Milliardenprofit mit Fridays for Future, Migranten bevorzugt auf Wohnungsmarkt?: Die Woche COMPACT (Video)

7

Angeblich geht es bei den Fridays for Future ganz selbstlos um die gute Sache. Doch dank eines cleveren Schachzuges könnten künftig Milliarden in die Kassen einer Stiftung der Familie Thunberg fließen. Macht Greta mit den Klimastreiks jetzt richtig Kasse? Das erfahren Sie in dieser Ausgabe von Die Woche COMPACT. Das sind unsere Themen:

Im Fadenkreuz der Antifa – Wie steht Rot-Rot-Grün zur Gewalt?
Islamisten in Uniform – Wird die Bundeswehr unterwandert?
Klimanotstand als Kassenschlager – Wie Fridays for Future Milliarden verdient
Migranten bevorzugt? – Die dreisten Pläne der Antidiskriminierungs-Anwälte

JETZT COMPACT-TV UNTERSTÜTZEN!
Halten Sie unsere unabhängigen Nachrichten für wichtig? Diese Videoproduktionen kosten COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind: Via Pay Pal unter http://bit.ly/2FsKEhQ oder per Überweisung an IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97. Kennwort Compact TV. Wollen Sie mehr von COMPACT TV sehen? Bleiben Sie doch auf dem Laufenden über die Produktionen von COMPACT TV und abonnieren Sie diesen YouTube-Kanal.

Ein Molli hier, ein Messer da: Wenn es um politische Auseinandersetzungen geht, hat die Antifa in Berlin so ihre eigenen Argumente. Offiziell ist die rot-rot-grüne Regierung in der Stadt natürlich gegen politische Gewalt. Doch immer wieder vermuten Beobachter durchaus heimliche Sympathie in den Reihen der Koalitionsparteien. Ob sie recht haben, oder nicht, zeigte sich am vergangenen Donnerstag.

Ist die Bundeswehr eine verkappte braune Armee-Fraktion? Glaubt man dem Militärischen Abschirmdienst, dem Geheimdienst der Armee, dann wird gegenwärtig gegen 550 Soldaten wegen des Verdachts auf Rechtsextremismus ermittelt. Aber weshalb drang dieser eigentlich interne Bericht überhaupt an die Öffentlichkeit? Nicht auszuschließen, dass die Bundeswehrführung mit den Warnungen vor rechten Umtrieben vor allem von einem ganz anderen Problem ablenken will.

Nach eigener Darstellung sind die Fridays for Future eine Graswurzelbewegung – also basisdemokratisch und ohne autoritäre Führung. Doch künftig könnten sie auch zu einem Wirtschaftsunternehmen werden. Wie erst jetzt bekannt wurde, hat die „Greta Thunberg and Beata Ernman Foundation“, die Stiftung der Familie Thunberg, die Markenrechte für den Namen der Klimastreiks angemeldet. Martin Müller-Mertens steht jetzt am Berliner Invalidenpark, dem Schauplatz der regelmäßigen Schülerstreiks in der Hauptstadt. Martin, wird auf diesem Platz künftig für lukrative Lizenzen gehopst?

Seit 2006 erlaubt das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz Schadenersatzforderungen für tatsächliche oder vermeintliche Diskriminierungen. Aus Sicht von Kritikern ist die Regelung damit eine Art unheilige Allianz von Minderheitenlobbyisten und findigen Anwälten. Bereits ein Jahr nach der Einführung soll das Gesetz laut einer Studie Kosten von 1,73 Milliarden Euro verursacht haben. Und dabei ging es bislang fast immer um abgelehnte Bewerbungen und Stellenausschreibungen. Nun sei es an der Zeit, dass auch auf dem Wohnungsmarkt der lukrativen Kampf gegen die Ungleichbehandlung so richtig Fahrt aufnimmt, meint offenbar die Antidiskriminierungsstelle des Bundes.

40 JAHRE GRÜNE – DIE CHRONIK DES GRAUENS: 1980 begann der grüne Marsch durch die Institutionen – jetzt, nach 40 Jahren, droht die Machtergreifung dieser antideutschen Partei mit Hilfe von Gretas Klima-Jugend („Fridays for Future“). COMPACT macht Ihnen jetzt ein unschlagbares Angebot: ALLE 5 Ausgaben, die diesen Angriff auf unser Volk über die vergangenen 40 Jahre und verschärft seit 2018 darstellen und analysieren, mit insgesamt 366 Seiten (!!) zum Preis von NUR 9,95 Euro (statt 30,25 Euro), hier bestellen.

 

Über den Autor

COMPACT-TV

7 Kommentare

  1. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Es zählen halt nur noch "gute" Geschäftsmodelle !

    "Humantität" … ist stets nur der/ein Deckmantel 😉

  2. Avatar
    heidi heidegger am

    Hmm, Antifa jibbett evtl. nicht – ist ne Erfindung d. Staatsmedien, weil die Fantis geben (fast) nie Interviews (und flitzen eh mit ner Art Burka rum, vamummt/mumm-los und datt..), hingegen die GRÜNEn aber sehr wohl und häufug unfug häufig, und d e r e n Vahältnis zur Gewalt (gegen Jugoslawien) gehört nach Den Haag quasi, achach..

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Teil 2:

      Natürlich wird die BW unterwandert..und zwar demokratisch untawandat seit Elsässer et moi politisch denken (also ab ca. 1964 ämm), das war einst schwer en vogue, auch dank Tito siehe dazu (Arbeiter)Selbstverwaltung und so und solche Forderungen, die die *Haarnetz*Soldaten damals haben "durften", besser gesagt: hatten! bzw. sie sich (heraus)nahmen, hah!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT – isch bin übrigens konservativer als JE, weil:

        ♪♫..Bergvagabundään sind wir ja wir..♪ v. HEINO ist in mancherlei Hinsicht (sind diese Vagabunden äh Guerilleros, häh?) altpatriotischer als ²Xaver Naidoo!

        ²Hip Hop-Kenner Elsässer hat da nicht die gerinngste Schanngsé *kicher*

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Ich kenne Xaver Unsinn ein ehemaliges Eishockey Ass gegen den hast du keine Schanngse.kicher

      • Avatar
        heidi heidegger am

        *kicher*..das Männeken mit dem lustigen Hütchen? Modisch bin ich da aber klar vorne: isch trage Hut wie Martin Walser undoder Wolfgang Eggert innem älteren Video bei ner Vorlesung, hah! 🙂

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Jetzt musst du aber Aufpassen bei Vermietung deines Ziegenstalles keine Diskrimminierung von Schwarzen und Bunten Ziegen mehr deren Mist darfst du aber beseitigen,hah

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel