Auto von Neuköllner Vizebürgermeister Falko Liecke abgefackelt

16

Wer es in Berlin wagt, konservative oder auch nur politisch bürgerliche Positionen zu vertreten, der muss damit rechnen, in das Visier von Gewalttätern zu rücken. So ging es jetzt dem stellvertretenden Neuköllner Bezirksbürgermeister Falko Liecke (CDU), dessen Auto am frühen Samstagmorgen abgefackelt wurde.

 Der Familienvater hatte es gewagt, einige Tabuthemen anzusprechen, was von der Berliner Gewaltszene natürlich prompt bestraft wurde. Zuletzt war der Politiker in das Visier der von der früheren Inoffiziellen Mitarbeiterin der DDR-Staatssicherheit Anetta Kahane gegründeten Antonio-Amadeu-Stiftung geraten.

Gefährlich: Kleine Mädchen mit „Kleidern und Zöpfen“

Es ging dabei um die von der Stiftung herausgegebene Studie Ene, meine, muh – und raus bist Du – Ungleichwertigkeit und frühkindliche Pädagogik, die mit einem Vorwort von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) eingeleitet wird. In der Broschüre werden Kita-Mitarbeiter kaum verhohlen dazu aufgerufen, nach „Kindern aus völkischen Elternhäusern“ zu fahnden. Als Anzeichen dafür gelten beispielsweise „Kleider und Zöpfe“, die von Mädchen getragen werden.

In Deutschland hat die politische Kriegsführung gegen Familien und Eltern System. So wird über Gender Mainstreaming die Abschaffung von Männern und Frauen per Gesetz betrieben: Statt der Gleichberechtigung wird mittlerweile die Auflösung der Geschlechter betrieben – eine Spätfolge der Revolte von 1968. Wer in das Visier der Familienfeinde gerät, muss mit drastischen Folgen für seine Karriere rechnen. Eva Herman fiel bei der ARD-Tagesschau in Ungnade, weil sie den modischen Verzicht auf Kinder kritisierte. Familienministerin Kristina Schröder wurde zum Amtsverzicht getrieben. Lesen Sie mehr zu dem Thema in unserem COMPACT-Spezial „Feindbild Familie – Politische Kriegsführung gegen Eltern und Kinder“, das als Druckausgabe zwar vergriffen, aber noch als Download hier erhältlich ist.

Falko Liecke hatte daraufhin in einer Pressemitteilung vor der Verwendung der Broschüre gewarnt und geäußert: „Die Broschüre will Vorurteile bekämpfen, vermittelt sie aber selbst. Es ist nicht Aufgabe von Erzieherinnen und Erziehern, die politische Gesinnung der Eltern zu überprüfen.“ Daraufhin bekam der Politiker Post von der Stiftung, in der er anwaltlich aufgefordert wurde, seine Warnung aufzuheben und seine Äußerungen nicht zu wiederholen.

Einsatz gegen Clan-Kriminalität

Liecke hatte außerdem schon gefordert, straffällig gewordene Kinder aus arabischen Familienclans mindestens ein Jahr in pädagogischen Einrichtungen außerhalb Berlins unterzubringen, um sie ihrem familiären Umfeld zu entziehen. Zuvor war bekannt geworden, dass ein neunjähriges Kind aus dem Remmo-Clan schon sechs Einträge im Polizeiregister aufwies (!), darunter Ladendiebstähle, Sachbeschädigungen und Körperverletzungen. Zuletzt war der Publizist Ralph Ghadban massiv von Berliner Clans bedroht worden, weil er in seinem neuen Buch deren kriminelle Strukturen aufdeckte.

Liecke hatte es also gewagt, gleich in mehrere Wespennester zu stechen, die Antwort hat nicht lange auf sich warten lassen. Auf seinem Facebook-Profil äußerte er zu der Tat: „Heute Nacht wurde das Auto meiner Familie angezündet. Es ist vollkommen ausgebrannt. Der Staatsschutz ermittelt. Ich will hier und heute nicht über die Hintergründe spekulieren. Ich danke aber allen, die mir ihre Unterstützung zugesichert haben. Insbesondere danke ich der Polizei Berlin und der Berliner Feuerwehr, die nicht nur heute, sondern jeden Tag professionelle und gute Arbeit für unsere Stadt machen. Heute war ich auf euch angewiesen. Danke, dass man sich auf euch immer verlassen kann.“

Erst zum Jahreswechsel war das Auto des B.Z.-Journalisten Gunnar Schupelius abgefackelt worden. Auf der Internetplattform Indymedia hatten sich Linksextremisten zu der Tat bekannt, die damit begründet wurde, dass Schupelius angeblich „als Stichwortgeber von Rassist*innen, Rechten und von Reaktionären auf allen Feldern“ diene.

Über den Autor

Avatar

16 Kommentare

  1. Avatar
    Franz Schroeder am

    Politiker von heute tun wohl gut daran, sich dem Linksgrünsprech zu fügen.
    Ansonsten wird’s warm ums Auto.
    Kann jemand mal ausrechnen, wie viel CO2 da wieder sinnlos freigesetzt wurde. Also das CO2 des neu anzuschaffenden natürlich mit dazu rechnen, bitte.

  2. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Hat er wieder nicht eine Armlänge Abstand gehalten obwohl es Mutti Rekers gesagt hatte

  3. Avatar

    § 129a StGB "Bildung terroristischer Vereinigungen";
    (1) Wer eine Vereinigung (§ 129 Absatz 2) gründet, [siehe unten] …..
    2) Ebenso wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,
    1. einem anderen Menschen schwere körperliche oder seelische Schäden…… zuzufügen,
    2. Straftaten nach den §§…. oder gemeingefährliche Straftaten in den Fällen der §§ 306 [Brandstiftung]…
    zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wenn eine der in den Nummern 1 bis 5 bezeichneten Taten bestimmt ist, die Bevölkerung auf erhebliche Weise einzuschüchtern, eine Behörde … rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt zu nötigen oder die politischen, verfassungsrechtlichen, wirtschaftlichen oder sozialen Grundstrukturen eines Staates … oder erheblich zu beeinträchtigen, und durch die Art ihrer Begehung oder ihre Auswirkungen einen Staat …erheblich schädigen kann.

    § 129 StGB "Bildung krimineller Vereinigungen": (2) Eine Vereinigung ist ein auf längere Dauer angelegter, von einer Festlegung von Rollen der Mitglieder, der Kontinuität der Mitgliedschaft und der Ausprägung der Struktur unabhängiger organisierter Zusammenschluss von mehr als zwei Personen zur Verfolgung eines übergeordneten gemeinsamen Interesses.

  4. Avatar

    Ach so teuer war der Schlitten doch bestimmt garnicht. Zahlen eh wir, die Steuerzahler. Was kostet die Welt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Gertraude

    • Avatar

      Die Familie von Herrn Liecke werte Gertraude, freut sich sehr über die
      "freundlichen Grüße".

      Und sie lässt ausrichten, dass sie genauso froh darüber ist, wie auch Sie, dass
      keine Personen zu Schaden gekommen sind………

  5. Avatar
    heidi heidegger am

    d a s ist a n gefackelt, ey! alle 4 Reifen und Felgen sind heil (darf mann das so noch ääh..): also -> WSScheibe ganz lösen und Zündkerzen entrußen und die verflixte angeschmorte? Motorsteuerung zum Teufel schickään und auf äh Handzündung-Vorzündung quasi umstellään und startään und weiterfahräään!!..mann mann mann! 🙂

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Du kannst ihn als Ersatz einen deiner Ziegenkarren zur Verfügung Stellen.hühot.hihi.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ..erinnert mich daran, dass Du mir noch ein ZiegenwagenRennen schuldest quasi, hihi.

    • Avatar

      Heidepper mit Sicherheit mehr als Dumm und vorallem Boshaft.
      Armseliges ETWAS!!!!!!!

    • Avatar

      Heidepper geh in die "Akademie " (hahaha)von
      Sokradepp ,da sind die Idioten unter sich!!!!!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Oppar Steppi, geh wieder ins Bett! Frühstück wird dir gleich gebracht, du darfst erst nach dem Nachmittagsschlaf in den Computerraum mit Internetz, sonst kommt alles durcheinander in der äh Institution, hihi. Es gibt Regeln!, denn sonst droht dir die äh AltersForensik! *omg* 😕

    • Avatar

      Wo bleiben die Kommentare von Heidepperchen?????
      Muss sich bestimmt vom Stress seiner Kommentare
      erholen.
      Arbeiten wir er wohl kaum!!!!!
      Bei den Störungen die VORLIEGENDEN!!!!!!!

  6. Avatar

    "Daraufhin bekam der Politiker Post von der Stiftung, in der er anwaltlich aufgefordert wurde, seine Warnung aufzuheben und seine Äußerungen nicht zu wiederholen".

    Liegen bei diesem Vorgang die Stiftungsvoraussetzungen noch vor?

  7. Avatar

    So nichtssagend und abgedroschen die Vokabel "rassistisch" auch ist, so kann man doch sagen: von diesem pseudolinken Gesoxe als rassistisch tituliert zu werden, kommt einem Ritterschlag gleich.

    Und was die CDU betrifft: man darf gespannt sein, wann sie als Partei endlich aufwacht. Ich schätze, unter Merkel nicht mehr, und wahrscheinlich muß es erst noch viel mehr solcher Überraschungen für CDU-Politiker geben. Die Chancen dafür dürften aber nicht schlecht stehen, denn diese Zündler werden immer übermütiger werden, solange man ihnen nicht rigoros das Handwerk legt – und diesem Neostasi-Nest Kahanestiftung gleich mit.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel