Merz lügt: Er habe die AfD nicht als „Gesindel“ bezeichnet

41

Die Serie der Peinlichkeiten von Politikern reißt nicht ab. Nachdem vorgestern noch ein Christian Lindner, Fraktions- und Parteivorsitzender der FDP, sich gesinnungskonform für seinen Parteikollegen Thomas Kemmerich entschuldigte, der sich mit AfD-Stimmen zum Thüringer Ministerpräsidenten wählen ließ, setzt Friedrich Merz, potenzieller AKK-Nachfolger und Bundeskanzler-Aspirant, einen oben auf: Er habe mit „Gesindel“ keineswegs gewählte Abgeordnete oder Wähler irgendeiner Partei gemeint. Eine LÜGE.

Seine Aussage, die sich perfekt dem derzeit herrschenden linken Zeitgeist der Verbalverwahrlosung unterordnet, folgt im Wortlaut. Merz, der Lobbyist, der ehemalige EU-Parlamentarier, das einstige Bundestagsmitglied (CDU traf sie am Donnerstag beim Mittelstandsforum im Berliner „Ballhaus“ anlässlich einer Diskussion über Rechtsradikalismus:

„Kommt diese republikanische Partei – die Republikaner – kommen die bei der Bundestagswahl 1990 in den Bundestag. Wir waren alle heilfroh, dass das nicht stattgefunden hat. Aber wenn wir mal ehrlich sind, es fand nur deswegen nicht statt, weil´s die Einheitswahl war, wo alles im Zeichen der Deutschen Einheit stand, und niemand daran ernsthaft dachte, so ein Gesindel in den deutschen Bundestag zu wählen. Und jetzt stehen wir wieder da – 20, 30 Jahre später – und haben diese Leute da sitzen. Das ist etwas, was mich wirklich bewegt vor dem Hintergrund auch unserer Geschichte. Wenn ich dazu beitragen kann, dass dieses GESINDEL wieder verschwindet, dann leiste ich diesen Beitrag dazu, dass wir das hinkriegen.“

Die Zuweisung ist unmissverständlich, auch wenn Merz, der derzeitige Vizepräsident des Wirtschaftsrates der CDU (64), angesichts der lodernden Empörung in den sozialen Netzen gestern nun gewaltig zurückrudert, gefährdet sie doch seine geplante Rückgewinnung der zur AfD abgewanderten Wähler – immerhin rund sechs Millionen. Dieses „Gesindel“ wird die von Merz getroffene und von nahezu sämtlichen Politikern geteilte despektierliche Beurteilung der Bürgerschaft sicherlich entsprechend honorieren. Er scheiterte schon einmal mit seinem ambitionierten Vorhaben, Merkel zu beerben…

Die Angst geht um bei den Kartell-Parteien: Sie fürchten um ihre Posten und Pfründe und bekämpfen von daher die AfD mit allen Mitteln. Dennoch: Der 5. Februar war der große Tag von Björn Höcke: Er war der Königsmacher, der den zwischenzeitlichen FDP-Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich ins Amt brachte. Dass ausgerechnet er, der vielgeschmähte „völkische Radikale“, die erste große realpolitische Veränderung durchsetzte, und CDU/FDP ausgerechnet ihn als Partner akzeptierten, bedeutet einen enormen Prestigegewinn für den Eichsfelder. Seither hat er die Republik kräftig aufgemischt. Es wird Zeit, sich mit dem auseinanderzusetzen, was Höcke wirklich will – und nicht mit dem Zerrbild, das die Lügenpresse von ihm gezeichnet hat. Die COMPACT-Edition „Höcke. Reden, Interviews, Tabubrüche“ gibt im Originalton seine wichtigsten Wortmeldungen aus den letzten fünf Jahren wieder. Hier bestellen.

Über den Autor

Avatar

41 Kommentare

  1. Avatar
    Walter Gerhartz am

    Besonders seit 2015 hat sich die Aggression bei der Bevölkerung gesteigert.

    Die Politiker tun so als ab sie nicht wüßten warum, dabei wissen Sie ganz genau, dass es mit ihrer Zuslassung der illegalen Migration und der gelassenen Hinnahme zunehmeder Verbrechen durch diese Migranten einen direkten Zusammenhang gibt.

    Außerdem sollten viele Politiker einmal darüber nachdenken warum sie die ÜBELSTEN VERLEUMDUNGEN, also HATE gegen die AfD und andere Gruppen gegen die WILLKOMMENSKULTUR verbreiten.

    Jedenfalls ist die Politik (ALTPARTEIEN) mit ihrer VERACHTUNG DES BÜRGERWILLENS und der SCHLIMMSTEN DISKRIMINIERUNG mit diesen Thema ganz klar in VORLAGE gegangen !!

    WER WIND SÄT WIRD STURM ERNTEN !! (Altes Testament, Hosea, Kapitel 8, Vers 7)

  2. Avatar
    Michael Höntschel am

    Gott schütze uns vor Merz wird hier nicht reichen. Seine Hintermänner sind mächtiger als Gott. Wir sollten uns auf das Schlimmste einstellen.

    • Avatar
      Professor_zh am

      Das halte ich für ein Gerücht! Es sei denn, Sie meinten den zeitgeistgespielten Gott der Amtskirche oder der EKD…

  3. Avatar
    Rumpelstielz am

    Die linke Susanne Hennig-Wellsow hat ihrem Ärger bei der Gratulation Luft gemacht, Sie warf einen Blumenstraus Strauß im Erfurter Landtag vor die Füße des Ministerpräsidenten. Die hinterlistige AfD hat aus reiner Boshaftigkeit den FDP Oberfuzzi gewählt. Der Kemmerich spricht doch von einem perfiden Trick Ihn zu wählen.
    Hat sich der Merz gegen Erika gestellt – nein – Er ist ein Maulheld mit dem Mut eines Hasenfußes.
    Bloß keine Kritik die als Palastrevolte ankommen kann.
    Wäre er eine Führungspersönlichkeit hätte er das Affentheater um Ramelow beendet.

    Fazit man kann Ihn vergessen. Ist auch nicht mehr dabei.

  4. Avatar

    Angesichts des zu erwartenden Wirtschaftsrückganges werden einige Wähler in Herrn Merz einen Ausweg sehen und (wieder) CDU wählen. (Der kann zumindestens rechnen und kann mit der Wirtschaft.) Schon weil sie es traditionell als Selbstverständlichkeit ansehen, daß wir zum "Westen" gehören müssen und eine Alternative dazu nicht einmal andenken können.
    Fast könnte man meinen, die CDU hätte AKK als Zwischenlösung eingebracht, damit anschließend Herr Merz um so diskussionsloser begrüßt wird und sich alternativlos auf die Seite des globalistischen Großkapitals geschlagen wird. Neulinks hat eben aber auch garnichts mit Sozialismus zu tun, da muß man aber erst drauf kommen und die Erfahrung wird schmerzhaft!
    Es ist jetzt um so wichtiger für die AfD die soziale Karte zu spielen; denn die CDU wird es nicht tun und alle Neulinken (Altsozialisten) auch nicht.

    • Avatar

      Das wäre doch mal interessant, wenn die AfD die Altparteien links überholte. Dazu gibt es aber noch zu viele Widerstände in den eigenen (infiltrierten?) Reihen.

  5. Avatar

    Merz hat ein lockeres Mundwerk, was mal wieder ein Beleg ist, dass ihm die Erfahrung in der Exekutive fehlt. Viele dümmliche Aussagen pflastern seinen Weg, als Kanzler wäre er völlig überfordert..

  6. Avatar

    Wenn Merz – wie er betont – nicht die AfD gemeint hat, sollte man doch annehmen, dass er das grün-rote Gesindel damit angesprochen hat. Und wenn man sich Leute wie Kahrs, Göring-E,. Roth, Hofreiter, Schultz, Kipping und Konsorten anschaut, hat er Recht.
    Soll er doch einen Beitrag dazu leisten, dass die wieder verschwinden.

  7. Avatar

    Und genau so wird’s kommen.

    Politikstube Von Victoria- 15. Februar 2020

    Vision oder Verzweiflung? Altmaier: Mehrheit der Deutschen möchte, dass Merkel Kanzlerin bleibt

    • Avatar

      Glaube ich ihm aufs Wort. Dieses alte Weib verkörpert haargenau die heutigen Mehrheitsdeutschen.

  8. Avatar

    Merz ist ein Arxxxgesicht und Lügner. Der Opportunist und Narzisst. War er aber schon vor 30 Jahren, da ist er sich selber treu geblieben. Für Merz zählt nur eines… Merz.

  9. Avatar

    Das "Gesindel" wird ganz bestimmt nie zu einer Partei "zurück"-kehren, die nach wie vor die 2 Mio. Illegalen nicht abschiebt, den Atomausstieg und die Strompreisverteuerung nicht rückgängig macht, die Nullzinspolitik nicht beendet, den Euro nicht rückabwickelt und nicht zur Wehrpflicht zurückkehrt und den rot-grünen Doppelpaß nicht rückabwickelt. Und in Ämtern, Gerichten und Medien mit eisernem Besen auskehrt und 68er-Nachgeburten und SED-Schranzen nicht den Stuhl vor die Tür stellt.

    Die, die die CDU seit 2009 verlassen haben mit bekanntem Ziel, waren nicht die Dümmsten. Letztere wählen trotz Raute die CDU noch, aber die Dummen werden immer weniger und die schwarzen Gewohnheitswähler (Ü70) sterben bald. Die AfD hat im Osten alle Generationen außer der durch SED-Kader durchsetzten 60+-Generation mehrheitlich, daran wird die Blackrock-Heuschrecke Merz genau nichts ändern. Und daß im Westen jemand auf diese Flitzpiepe gewartet hat, die sich vor 20 Jahren winselnd wie ein Lindner von der ollen Merkel in die Flucht schlagen ließ, würde ich auch bezweifeln.

    Merz ist der Abwracker der CDU auf dem Weg in das Schicksal der italienischen DC. Dem verdienten Schicksal!

    • Avatar
      Michael Höntschel am

      Kleine Korrektur zur ansonsten richtigen Einschätzung. Die einzige Fundamentalopposition im Osten ist 60+. Offensichtlich fehlt es 60- am Mut zum Gesicht zeigen. Die Hand in der Tasche zur Faust ballen reicht einfach nicht!

    • Avatar
      Michael Höntschel am

      Übrigens morgen muss sich in Dresden 60+ gegen 16+ verteidigen. Wäre für die 60- AfD – Wähler der richtige Zeitpunkt, sich mal schützend vor ihre Großväter und Väter zu stellen.

  10. Avatar

    Wir sollten Merz nicht unterschätzen. In besagtem Interview hat er den Moderator der Bild-Zeitung, Nikolaus Harbusch, rhetorisch locker zu Boden gerungen und ist noch genüsslich draufgetreten.

    Da muss sich die AfD warm anziehen, wenn die Kanzlerette ausgezittert haben wird.

    Dass er mit Lügen arbeitet. Er ist Politiker. In seinem Interview hat er allerdings viele Themen der AfD aufgegriffen und Abhilfe versprochen, ohne zu vergessen, sich von diesem "Gesindel" zu distanzieren.

    Das hat zumindest das Potenzial, die enttäuschten Nichtwähler und etliche halbherzige AfD-Wähler für die CDU zu motivieren.

    Also Vorsicht. Mit Stänkern, Opferrolle und feigem Klein-Klein kommt man gegen dieses Kaliber nicht an. Da muss Ge- und vor Allem Entschlossenheit geübt werden, sonst wird die Alternative alternativlos abgrützen.

    • Avatar

      Der war Rechtsanwalt und ein Advokat,der kein geschliffenes Maul hat,wäre im falschen Beruf. Und das Alternative hat sich bei der sog. AfD sowieso erledigt,die träumt jetzt von der "bürgerlich-konservativen Mitte".

  11. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Genau so … sehen Feinde des Volkes und geldgierige Antidemokraten aus … 😉

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Die Masken, hinter denen sich diese Fratzen verbergen … fallen jetzt im Sekundentakt … 😉

  12. Avatar
    Schopenhauer am

    Der Blackrock-Friedel ist im Vergleich zu einem Höcke, Poggenburg, Curio, Kalbitz und wie sie alle heißen, ein wirklich erbärmlicher Wurm. Ein ehrloser Abstauber, der sich nie aus der Deckung wagt, es sei denn die Schlacht ist vorbei. Einer, der nie etwas riskiert, nie etwas wagt, ohne eigene Meinung, stets darauf bedacht, seinen Auftraggebern den größten Profit zuschanzen zu können.

    Egal, wo man hinschaut bei den Altparteien: Ein Verbrecher, neben dem anderen. Unwählbar. Ehrlos. Undeutsch. Widerwärtig.

  13. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Wenn die AfD auf eine Zusammenarbeit oder Duldung der AfD durch die CDU hofft,der hofft vergebens Ob der Alte Blackrockstar oder der Organräuber oder Armin die Lusche aus dem Kalifat NRW sie haben nur ein Ziel die totale Vernichtung der AfD, das sollten die CDU Anschleimer der AfD mal endlich schnallen darum keine Schritt nachgeben gegen diese erbärmliche System.

  14. Avatar
    Vorsokratiker am

    ich denke, daß Merz nicht so einfach das Rennen macht. Für Merkel gehörte und gehört er zu den toxischen weißen Westmänner, die sie nach der Wende demütigten und an denen sie jetzt immer noch ihre Rache ausläßt. In den Augen Merzens ist Merkel doch nur eine häßliche alte Kröte. Sie ist eine in ihrem "Eros" tief beleidigte kommunistische Leberwurst.

  15. Avatar
    Kritischer Rationalist aus Hessen am

    Spricht da der Blackrock-, oder Transatlantik- Apparatschnik oder der Friedrich aus dem Sauerland? Ich habe meine Antwort auf die Frage gefunden. Angst hat auch etwas damit zu tun.

  16. Avatar
    heidi heidegger am

    Hmm, der Twitterer ist kühl und hat ein witziges Profil und aber cumcumFritz (exBläckRock) ist doof und dem reichen Gesindel zugehörig und schauet mal hier:

    /watch?v=uNKufFRyeVk

    • Avatar
      heidi heidegger am

      OT: es gibt sie aber doch noch, die gute alte echte CDU in Gestalt v. ²exGesundheitsBundesMinisterin Marlene Mortler. Diese äh *Wonderwoman* kommt vom Lande, wo sie einst Hopfen anbauen half (Ethanol und so..) und das/den Hanf vehement bekämpft(e). Nun hockts fett im Europapapperlapappparlament äh Europaplapperparlament.

      ²– Fast schon Legendenstatus hat ihre Antwort auf die Frage eines Journalisten, warum Cannabis illegal und Alkohol legal sei. "Weil Cannabis eine illegale Droge ist. Punkt", sagte sie 2014.. — ntv

    • Avatar
      heidi heidegger am

      OT(2): Oppar S. war im *Seehofer-Faden* zuu untergriffig zu meim Halbtags-Steuermann. Deshalb muss ich @Steppi informieren wie das äh hier oben/da weit draussen läuft und sage also:

      nicht doch, nicht doch..Sokis Räpp ist scharf und würzisch – bei ihm ists imma ²1345 *tatatätä*

      -> ²Scholastik: auf die antike Philosophie (Sokrates!) gestützte, christliche Dogmen verarbeitende Philosophie und Theologie des Mittelalters (etwa 9.–14. Jahrhundert)

      und: "wahren Leben" hamma eh nicht, sondern WarenLeben quasi – alles wird zur Ware (wg. ditt mrkl und ditt NWO) usw. usw.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT(3)-Nachtrag -> [Sokrates am 15. Februar 2020 22:35 Heidi,wann kommt den nun endlich,wie versprochen, Antifs Kopf in Salzlake?]

        ohSoki, oller 70er Jahre Cineast-watte-biss (Bring Me the Head of Alfredo Garcia is a 1974 Mexican-American neo-Western film directed by Sam Peckinpah)..sowatt ist mit die heidi nicht zu machään, Tiffi wird äh zwangsgetauft (auf See ist das bei Äquatorüberquerung normal, ey!), und dann ist aber RUHE IM BOOT ! (denn ich will für Gabi bissi Liebeslyrik vertonen und eure Schreierei hört frau bis hintern Jupiter..bei(m) Selbigen!) 🙂

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT(4): es geht um d. DresdenMarsch am 15. und um Majo und auch bissi um mein @Luxi

        -> Majo (HK Romanowski) ist bissi ehklich, wie er an der Yormas-Semmel mit CervelatWurst für een Euro dauerfummelt und 20jährige des. Medizinerinnen anmacht und belehrt, aber immerhin liest er nicht mehr aus "Verrat i. d. Normandie" vor..puuh! Denn nuh isser Influencer für Billigschuhe von GÖRTZ (hinter ihm anner Scheibe!) 😕

        [ Multi Kulti, ich bin euer roter Kulturfleck Mario Heinz Kiesel, was sonst ]

        /watch?v=rrL3SeheFvQ&t=304s

  17. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Merz hat die Hosen heruntergelassen und es zeigte sich, dass er ein Arsch ist.
    Der bekommt von Merkel garantiert die ersehnte Unbedenklichkeitsbescheinigung.
    Hoffentlich ist nun derjenige Teil der Wählerschaft geheilt, welcher in ihm eine Art "CDU-Messias" sah.

    • Avatar

      @ HEINRICH WILHELM

      Ich ahne Schröckliches. Schlimmer geht immer,
      egal wer auf dem Thron sitzt.
      Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Merkle
      braucht der A…. nicht, wenn er die richtigen
      Hintermänner:innen hat.
      Alles nur politisches Schmierentheater, welches
      manchem Frustrierten schön demokratisch
      erscheinen mag, aber die wirklich Mächtigen
      haben alles in der Hand.

      Alaaf Helau

      • Avatar
        Heinrich Wilhelm am

        Das mag sein. Und meine Tante (selig) sagte stets: "Die da oben sind sich alle einig!" Nur: "Die da oben" können von "Denen da unten" gestürzt werden.
        Beispiele gibt genug dafür.
        Daher betreten sie ja auch diese Schmierenbühne.
        Sie führen etwas auf, um sich von den Wählern legitimieren zu lassen.
        Da ist es schon angebracht, es denen in dieser Hinsicht nicht allzu leicht zu machen.
        Helau zurück!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Dei Büttenred war scharf und würzisch, doch letztlich als nur wenisch nützlisch..denn echt frustrierend war gerade der BundeswehrBeschaffungsUntersuchungsausschuss:

        Die vonderLeyen sagt, de Scharping wars, der schlimme Fingah – der drehte doch die ganze Dinga! Vom Hufeisenplan zum Eurofighter, der Kerl machte als grad so weiter! *tatatätä* 😕

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Heinz Buschkowsky sieht in ihm durchaus eine geeignete Führungspersönlichkeit für die CDU. Aber – ich ergänze mal – es wird nur noch eine Rest-CDU sein. Und ob Merz dann immer noch so gefragt ist…

      Der Leiter eines DDR-Betriebes muss gehen. Er weist seinen Nachfolger ein: "Im linken Schubfach liegen drei numerierte Briefe. Wenn du mal nicht weiter weißt, dann mach sie der Reihe nach auf." Die Probleme lassen nicht lange auf sich warten. Der Neue öffnet den ersten Brief: "Schiebe alles auf Deinen Vorgänger!" Das geht eine ganze Weile gut, aber eben auch nicht auf die Dauer. Der gestresste Werkdirektor öffnet den Zweiten: "Übe fleißig Selbstkritik!" Das funktioniert noch eine gewisse Zeit, dann wird es erneut schwierig. Der Dritte muss ran, darin steht: "Jetzt schreibe Du drei Briefe!"

  18. Avatar
    Andreas Walter am

    Zu lange für BlackRock gearbeitet.

    Merz ist darum kein Deutscher, er steht für die kapitalistische Internationale.

    Das gleiche Problem also wie mit Marxisten, den Linken, den Roten und den Grünen.

    Zu wenig bis kein Patriotismus. Zumindest in Deutschland. Che Guevara aber war immerhin Nationalsozialist:

    “Patria o muerte“ (Vaterland oder Tod).

    • Avatar

      Ja was denn nun? Der Kapitalismus ist zwangsläufig internationalistisch,weil nur da noch große Geschäfte möglich sind. Gestern war Sozialismus doch noch "bäh". Für eines von beiden muß man sich schon entscheiden,niemand kann zwei Herren zugleich dienen. La fraternite ou la morte.

    • Avatar

      Was man sich nicht alles im Neuspeach der Gutmenschen anhören muss.

      Umweltsau, Gesindel, Nazi usw.

      Finanzieren dürfen wir sie aber noch mittels GEZ Gebühren, Steuern, Gebühren, Abgaben, Bepreisung usw.

      Komisch, auf einmal stinkt das Geld nicht mehr.
      Dafür kann man die Umweltsäue, das Gesindel, die Nazi usw. noch gebrauchen.
      Irgendwie inkonsequent.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel