Bei der Weltklimakonferenz in Glasgow hat Merkel den wohl letzten großen Auftritt auf internationaler Bühne – und präsentiert sich nochmals als Anhängerin des Great Reset. Holen Sie sich unsere Anklageschrift zur Raute des Grauens – das Merkel-Paket, bestehend aus drei Heften. Hier bestellen.

     Die Karriere von Noch-Kanzlerin Angela Merkel als bundesweit wahrgenommene Politikerin begann im Frühjahr 1995, als in Berlin die erste Weltklimakonferenz stattfand und Merkel als damalige frischgekürte Bundesumweltministerin im Mittelpunkt des Interesses stand. Der Kreis schloss sich jetzt in Glasgow, wo sie bei der Weltklimakonferenz COP26 ihre wohl letzte Rede als Regierungschefin vor einem großen internationalen Publikum hielt.

    Martialische Töne

    Auf ihrer vermutlich letzten Klimakonferenz rief Merkel die Teilnehmer zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens auf. Große Rücksichten sollen dabei wohl nicht genommen werden, die Rautenfrau betonte:

    Wir werden mit staatlichen Aktivitäten alleine nicht vorankommen, sondern es geht um eine umfassende Transformation unseres Lebens, Arbeitens und Wirtschaftens.

    Einer ähnlich martialischen Bildsprache hatte sich Merkel schon beim Weltwirtschaftsgipfel 2020 in Davos bedient, als sie eine „Transformationen von gigantischem, historischem Ausmaß“ angekündigt hatte. Die Abläufe in der Stahlproduktion und im Maschinenbau müsse man „vollkommen umstellen“, hatte Merkel damals noch betont.

    Wer soll zahlen?

    In Glasgow machte sich die Kanzlerin insbesondere für das Instrument der CO2-Bepreisung stark. Dieses wird am Ende aber vor allem die Armen noch ärmer machen, da niemand ohne ein Mindestmaß an Energieverbrauch auskommen kann.

    Merkel verschwieg natürlich auch in Glasgow ihren Anteil, den sie zur Energiekrise beigetragen hat. Nach dem Fukushima-Störfall im März 2011 dekretierte die Kanzlerin den Ausstieg aus der CO2-neutralen Atomenergie und nahm die nur wenige Monate zuvor beschlossenen Laufzeitverlängerungen für die 17 deutschen Kernreaktoren zurück.

    In einem Anfall geradezu lachhafter Hysterie wies der damalige Bundesumweltminister Norbert Röttgen die Landesregierungen sogar dazu an, die älteren Kernkraftwerke zwischenzeitlich stillzulegen. Dieses Atom-Moratorium war laut einem Urteil des Hessischen Verwaltungsgerichtshofes vom 27. März 2013 rechtswidrig, Hans-Jürgen Papier, der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, sprach von „illegalen Maßnahmen“.

    Nächtlicher Blick auf das Atomkraftwerk Grohnde bei Hameln. Bald ist auch hier Schluss. Foto: Thorsten Schier I Shutterstock.com.

    Verfehlte Energiepolitik

    Seit dem von der Merkel-Regierung putschartig durchgedrückten Ausstieg aus der Atomkraft steckt Deutschland nun endgültig in fast unlösbaren Problemen. Versorgungssicherheit kann mit dem flatterhaften Grünstrom nicht erreicht werden, da dessen Produktion in den Wochen der „Dunkelflaute“ rund um die Jahreswende herum massiv abflacht und die Speichermöglichkeiten bislang nur äußerst unzureichend sind. Auch die Massen an hochsubventionierten Solar- und Windstromkapazitäten, die Jahr für Jahr in Deutschland zugebaut werden, ändern daran rein gar nichts, da die Sonne in der Nacht in Deutschland überall nicht scheint und auch die Windverhältnisse in Küstennähe häufig sehr ähnlich sind.

    Wenn Merkel nun also die „umfassende Transformation unseres Lebens, Arbeitens und Wirtschaftens“ verkündet, dann sollte nicht vergessen werden, dass diese „Transformation“ eben auch das Ergebnis völlig falscher energiepolitischer Entscheidungen ist, die wohlgemerkt sogar unter klimapolitischen Aspekten (!) – sofern man sich diese denn zu eigen macht – völlig verfehlt waren.

    Mit diesem Aufklärungspaket begleiten wir die Rautenfrau aus dem Amt: Unser “Schwarbuch Angela Merkel” plus zwei Schwerpunktausgaben, zusammen 256 Seiten, gibt es jetzt quasi zum halben Preis: für 9,95 Euro so gut wie geschenkt! Nur solange der Vorrat reicht – hier bestellen!

    36 Kommentare

    1. Im Ernst..diese Regierung, egal wer dort beheimatet ist, bekommt nichts gebacken. Eigentlich sind es Komplettversager. Nur unter fleissiger Mithilfe der Exekutive/Judikative/Medien, dem Bürger/Bürgen für idiotischen Unsinn wie zB für die CO² Steuer Money abzupressen (dadurch soll es ja plötzlich kälter werden), wollen diese Versager ausgerechnet das Weltklima retten? Wie soll das denn überhaupt passieren? Verarschung in Perfektion. Und so etwas lassen *Lehrerverbände* für Ihre Schüler mal eben gelten, frei nach dem Motto, das eine CO² -Regulierung die Erderwärmung (natürlichen Ursprungs) verhindert, die eigentlich gar nicht für eine globale Erwärmung zuständig ist..? Und dieser geistige Abfall/Nonsens flimmert frei Haus gezreguliert in das Wohnzimmer, tagtäglich. Steckt/schwingt tatsächlich in dem Wort Ideologie Idiotie mit?
      Ich denke schon, gleiche Wellenlänge.

    2. Das ist doch allzu durchsichtig! Die Menschen sollen weiter vom Energieverbrauch abhängig bleiben, der soll aber so verteuert werden damit alles an zusätzlichem Wohlstand, den man sich in den letzten 200 Jahren erworben hat, wieder reduziert wird! Eine Verteuerung der Lebensmittelpreise um 100% wurde schon angekündigt! Dann hat auch keiner mehr Zeit und Muße sich verstärkt um Politik zu kümmern; denn die verfluchten Funkmedien schaltet keiner gleichzeitig ab – im Gegenteil! Was Göbels gewollt und genutzt hat, kommt den heute Herrschenden gerade recht!
      Arbeitssuchende müssen weiterhin auch Arbeit annehmen, die außerhalb des Fußlaufbereichs liegt, auf den, der die Privatausbildung Führerschein ablehnt, wird diesbezüglich keine Rücksicht genommen und durch die einzige Energieform Strom kann jeder abgeschaltet werden, der nicht pariert!
      Am liebsten schafft man dann noch das Geld ab, damit jedem vorgeschrieben werden kann, was er konsumiert – und die sch… Glotze kann nicht mehr abgestellt werden.

    3. Wer ist besser ? Jene Handvoll, die behaupten, es gäbe das Problem nicht ? Oder diejenigen, die zwar das Problem mit Getöse einräumen, aber nur Maßnahmen anvisieren, deren Nutzlosigkeit von vornherein feststeht? Weil sie der Ursache des Problems nicht ins Auge sehen können. Antwort : keiner von beiden.
      Es ist doch völlig egal, ob 8 Milliarden Zweibeiner das Klima beeinflussen. Selbst w e n n nicht – daß sie die Grundlagen allen Lebens auf der Erde zerstören ist offensichtlich, d a r ü b e r erübrigt sich jede Diskussion. Wie Bakterien in einem Organismus sich ohne Verstand immer weiter vermehren, bis sie mit dem Wirt schließlich sich selbst vernichten, genau so vermehrt sich die Menschheit immer weiter. Das Gerede , bis 20xx "klimaneutral" sein zu wollen, ist reine Augenwischerei. Selbst wenn alle Zweibeiner wieder nackte Wilde würden und nur Rohkost essen würden., wären sie nicht klimaneutral. Mit ihren ganzen "Errungenschaften", die sie als einzige Species mit durchs Leben schleppen, werden sie es schon gar nicht, nie ! Jawohl, wir leben in der Endzeit.

      • Greta rettet dich an

        Problematisch sind immer nur Eiferer und dumme Mitläufer. Die, die den Wald vor Bäumen nicht sehen und sich vom Hofnarren einen Zahl-Bären nach dem anderen aufbinden lassen. Sauerer Regen, Ozonloch, Waldsterben, jetzt schmelzen halt gerade die Gletscher ab, deshalb muss die Alte Umweltsau zur Strafe im Kalten sitzen, während Klimaretter mit Privatjets von Konferenz zu Konferenz eilen und behinderte Kinder Mio scheffeln.

        Um die Frage noch zu beantworten. Wenn das Schiff (angeblich) am kentern ist, sind selbstverständlich all die das Problem, die panisch in die völlig falsche Richtung laufen und nicht die, die ruhig und gelassen in der stabilen Mitte verharren.
        Wer Angst hat, darf selbstverständlich in die Spinnstube zum weibsvolk, stünde hier bei den Männern sowieso nur im Weg.

        • Ja,ja, in der lauen Mitte ist der Spießbürger in seinem Element, wie schon Herrmann Hesse einleuchtend beschrieb. " Sei kalt oder heiß, bist du aber lau, so will ich dich ausspeien aus meinem Munde." (Offenb. Johanni )

      • INNERLICH_GEKÜNDIGT an

        " … in einem Organismus sich ohne Verstand immer weiter vermehren, bis sie mit dem Wirt schließlich sich selbst vernichten, genau so vermehrt sich die Menschheit immer weiter. "

        So etwas ähnliches nennt man allgemein "Krebsgeschwür" … und dabei gibt es natürlich auch ganz bösartige Ausprägungen …

      • Wie sich auch an diesem Forum zeigt .Fast nur Verschwörungsspinner ,Kryptomanen , Phantasten.

      • Stimmt genau und deshalb wollen Klimaexperten und Expertinnen herausgefunden haben,
        dass Frauen vom Klimawandel stärker betroffen sind als die pösen alten, weißen Männer.
        Ob das auch auf Trans-Gender-Frauen, gleich welcher couleur, zutrifft will die Genderforschung
        demnächst erforschen.

    4. jeder hasst die Antifa an

      Diese Abschiedsworte kommen 16 Jahre zu spät wäre das vor 16 Jahren geschehen gäbe es heut ein Deutschland aber normal und nicht die bunten Kaspertruppen und Idioten würden heute Regieren

    5. Die CO²-Steuer ist am Ende sinnfrei.

      Es ist dabei beachtlich, dass diese "Energieeinspartipps" und Forderungen nach "Einsparungen" immer von denen kommen, welche selbst "gut genährt" sind und tatsächlich einsparen könnten. Die Fehlannahme dabei ist wohl, dass man seinen eigenen Lebenstil für die Normalität hält, welche für alle angenommen wird. Da wird dann über Verbote von Kurzstreckenflügen nachgedacht ohne einmal darauf zu schauen, wer denn diese Kurzstreckenflugnutzer sind. In der Regel nicht der Normalbürger, den man einfach mal unterstellt, 30 mal im Jahr zum Spaß durch die Republik zu fliegen. Es sind tatsächlich eher die linksgrünen Mitmenschen, welche auch gerne zur Selbstfindungsphase, von einer Multikulti-Metropole zur nächsten jetten. Für den Normalbürger gilt "Ich war noch niemals in New York, ich war noch niemals auf Hawaii", wie es ein deutscher Schlagersänger es einmal sang.

    6. friedenseiche an

      nicht dass ihr flieger abstürzt weil der flieger sich ihre worte von
      "Transformationen von gigantischem, historischem Ausmaß"
      zu herzen genommen hat

      wäre doch schade so eine frau auf so tragische weise zu verlieren
      wo sie doch abermillionen goldstücke ins gelobte lang gebracht hat
      schließlich ist deutschland doch staatsgebiet israels
      oder wars andersrum ?
      man weiß es nicht
      wird es aber sehr bald rausfinden
      wenn das letzte siegel seine pforten öffnet und die fluten der verdamnis über die erde hereinbrechen
      dann möchte ich bitteschön in asgaard an der seite meiner ahnen sitzen bei einem leckeren kakao mit viel schlagsahne

    7. Unter „Transformation“ ist eine grundlegenden Veränderung eines politischen Systems und gegebenenfalls auch der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Ordnung zu verstehen. Sie spricht ja von „Transformation unseres Lebens, Arbeitens und Wirtschaftens“. Die Energiewende dürfte nur ein Teil des Wandels sein.

      Als Beispiel: Die Digitalisierung und Automatisierung von Arbeitsprozessen wird weiter vorangetrieben und dadurch werden zukünftig „einfache Arbeiten“ entfallen. Das bedeutet für den Arbeitnehmer, das er sich weiter spezialisieren muss, um mit dem „Maschinen- und Computerwissen“ Schritt halten zu können. Dies wird eine Entlastung bei der körperlichen Arbeit bringen, aber das Denken nicht entbehrlich machen.

    8. Die erfolgreiche kognitive Verknüpfung von Klimawandel, Klimaneutralität und CO2 war schon ein weltgeschichtliches Husarenstück. Sogar viele Klimamuffel sehen mittlerweile großes Klimarettungsspotential in beispielsweise CO2-neutralen Atomkraftwerken, ansonsten würden sie diesen "Vorzug" nicht permanent hervorheben. Besonders lustig erscheinen jenewelche, die parallel noch für Kohle, Öl und Gas votieren.

      CO2, kicher

      • Andor, der Zyniker an

        Und besonders lustig wird’ s, wenn der Überläufer und die gesamte, verwirrte Tafelrunde in klimaneutralen Wohnungen zittern, weil die Preise für "grüne" Wollhaarpullover (auch bei Aldin) unbezahlbar geworden sind und sie verzweifelt nach dem pösen Russen-Gas rufen. – Übrigens werden klimaschädliche Holz-Lagerfeuer im Hambacher Forst und anderen Wäldern verboten.

        • Ihr Wort hat Gewicht, Ritter Andor der Weise. Zittern wir uns einfach warm, sei es auch nur vor lachen.

    9. HEINRICH WILHELM an

      Transformation zum Sozialismus/Kommunismus. Um etwas anderes ist es dieser Diktatur-Sozialisierten nie gegangen. Die Schwab-Anbeterin hat dazu die CDU/CSU endgültig zu Blockparteien gemerkelt. Dieser schlaffe Haufen hat das willig mit sich machen lassen. Nun haben wir endgültig fünf davon: LINKE-SPD-GRÜNE-FDP-CDU/CSU. Eine Einheitsliste – was für ein "Fortschritt"!

      • Theodor Stahlberg an

        Der perverseste Aspekt an dem, was sie da anstrebt, ist, dass es sich dabei um einen transnationalen Konzernsozialismus handeln soll, also grenzenlose globale Sklaverei…

    10. Die ganze Welt beneidet uns um eine der großartigsten Persönlichkeiten der letzten Jahrzehnte…. Die werte Frau Merkel hat den Ruhestand wohl verdient!

      • Rot und dann Schwarz an

        Und die vielen vergewaltigten ermordeten Mädchen durchs Merkels Politik, werden nie ihren Ruhestand erleben können, keine Familie haben und nie wieder fröhlich sein…….An DEINER Merkel klebt Blut! In der wahren Welt, ist die Alte, das meist gehasste Weib. . All was nach den zweiten Weltkrieg so mühsam aufgebaut wurde, Vertrauen Freundschaft Frieden, hat die Alte in nur wenigen Monaten restlos zerstört. Das Merkel Regime war die. schlechteste Kanzlerschaft aller Zeiten….

    11. In alles was jetzt an Energie erzeugende Materialien kaputt geredet wird, sollte man jetzt investieren.
      Deren Aktien werden durch die Decke gehen.
      Nur Geduld ist angebracht.

    12. Wie kann man nur sooo despektierlich über diese EINMALIGE geCHICHTliche Persönlichkeit sprechen??? Weiß der/die/das Autor:*-in/nen//außen///X denn nicht, wer das ist? DAS … ist … u-n-s-e-r-e … M-U-T-T-I!!!!

    13. Radio Moskau an

      "Big Parma" verteufeln , Big Nuklear- Industrie die Stiefel putzen, widersprüchlich.

      • Logisch nachvollziehbar an

        Lauterbach, Drosten, Merkel Spahn, Habeck, Bärbock, Xi… gleichzeitig die Stiefel putzen, ist in der Tat extrem konsistent.

        • Grün und doof an

          zekowski, ist doch dein dreamteam, das waffenfähiges plutonium braucht und diesen ganzen unsinn geschaffen hat. windmühlenschrott und hochgiftigen batterieschlamm lagerst du sicher in deinem keller?

      • und dann haben Kommentatoren hier noch nicht mal Lösungsvorschläge, wohin der strahlende KKW-Abfall hin soll.
        EnBW, Eon haben sehr viel Geld mit den KKWs gemacht.

        Sehr sicher, dass wenn das Thema BigPharma vorbei ist, die sich hier ein neues suchen.

        An besten das Internet und dessen Abschaltung fordern.

        Früher gab es im jedem Dorf einen Deppen, heute können die sich auch noch zusammenschließen und Müll propagieren.

        • kann man problemlos ins weltall schießen. kosten/nutzenrechnungen liegen längst vor. jaja, rettet die marsianer.

    14. Mathias Szymanski an

      Die Arbeit eines Freimaurers und die eines Regierungschefs: "Die lächerlichsten Dinge verbreiten, um hinter dem Schatten zu arbeiten. Zellenarbeit möglichst durch profane Werkzeuge. Protestwelle vorher einleiten." (betrifft das Thema Klima und Corona)