Die Opfer von Big Pharma sind nicht nur die gegen Covid-Geimpften, die sich mit zahlreichen Nebenwirkungen quälen oder an der Impfung sterben mussten. Es sind auch die Bürger all jener Länder, deren Regierungen mit unmenschlichen Maßnahmen zur Spritze zwingt. COMPACT 8/2021 analysiert die großen Propagandaerzählungen der Gegenwart: Impf-Fetischismus und Gender-Ideologie.

    Auch in Deutschland ist der Impfzwang ein Dauerthema von Establishment und Mainstream-Medien: welche Rechte kann man Ungeimpften noch entwenden? lautet die Frage, gestellt mit wollüstigem Unterton der Machthaber. Bisheriges Vorbild der Lockdown-Sados: Australien (obwohl dort trotz Militär und Helikopter-Überwachung die Inzidenz wieder steigt). Jetzt gibt es ein Land, dass den Zero-Covid-Fans noch mehr gefallen dürfte: Kolumbien!

    Laut Welt erklärte Bürgermeisterin Elvira Julia Mercado, Bürgermeisterin der Gemeinde Sucre gestern im Radio:

    Alle müssen geimpft werden, sonst können sie sich in der Gemeinde Sucre nicht mehr frei bewegen.

    Klartext: Ungeimpfte dürfen nicht mehr ihr Haus verlassen. Wer zum Supermarkt oder in einem anderen Laden einkaufen, in die Bank, ins Restaurant oder in einen Club will: erst beim Doktor die Freiheitsspritzung abholen. Widerstand kostet umgerechnet 220 Euro Strafe. Eine Verlängerung der Knast-Maßnahmen behält man sich vor.

    Manche setzen noch auf Zuckerbrot

    In der aktuellen COMPACT 8/2021 lesen Sie, mit welchen „Verführungstricks“ andere Staaten ihre Bürger zur Spritze gängeln und drängeln wollen:

    In anderen Erdteilen muss man «ganz tief in die Trickkiste greifen», um die Menschen zur «Corona-Impfung zu bewegen», so der WDR Ende Juni. Jugendlichen winkt in Griechenland eine «Freiheitskarte» im Wert von 150 Euro, die «als Guthaben aufs Smartphone» geladen werden. In den USA gibt es je nach Bundesstaat «Tickets für Sportereignisse (…), Kreuzfahrten, Pick-up-Trucks, Jagdscheine oder Gewehre», «Rabatte für Geimpfte» in Supermärkten, Freibier, Donuts oder sogar Gratis-Joints. Millionenbeträge winken den glücklichen Gewinnern bei Impf-Lotterien in Ohio, Kalifornien und New York. Im kommunistischen China geht’s eher spartanisch zu: Lediglich «zwei Schachteln Eier», «Eiscreme oder Hähnchenschenkel» bekommen Immunisierte, während unter Russen immerhin «Autos und Eigentumswohnungen» verlost werden.

    Völlig gaga? Nein! Grundsätzlich sinnvoll wären solche Überzeugungshilfen auch in Deutschland, findet etwa die FDP-Politikerin Christine Aschenberg-Dugnus. «Gutscheine für den freien Eintritt in Freizeitparks und Museen sind eine gute Möglichkeit, um weitere Impfanreize zu setzen», erklärt die Bundestagsabgeordnete Anfang Juli. Hintergrund: Die Kampagne ist mittlerweile ins Stocken geraten, die Bürger greifen nur noch zögerlich zur Spritze. Die SPD-Politikerin Sabine Dittmar zeigt sich besorgt: «Die Impfmüdigkeit ist spürbar.» Bis zu 40 Prozent der Impftermine würden mittlerweile abgesagt.

    Wo das Zuckerbrot nicht ausreicht, um die Bürger an die Nadel zu bringen, soll mit der Peitsche nachgeholfen werden.

    Womit wir wieder bei Kolumbien wären.

    COMPACT 8/2021 analysiert die großen Propagandaerzählungen der Gegenwart: Impf-Fetischismus und Gender-Ideologie. Am Kiosk erhältlich. Sie können die Ausgabe aber auch bequem online bestellen. Oder beginnen Sie mit dieser Ausgabe gleich ihr Abo.

    16 Kommentare

    1. Rumpelstielz an

      Der ganze Coronaunsinn ist offenbar – zu einer Infektion gehören immer Leute die auch erkranken – das scheint hier nicht so zu sein – es gibt andere Faktoren, die eine Rolle spielen.
      Die Blutgruppen sind dabei sehr wichtig. Blutgruppen B und A sowie AB sind eher und stärker betroffen. Gruppe 0 seltener und oft ohne zu erkranken. Das ist der Grund warum in Schwarzafrika Corona kaum eine Rolle spielt. Weil da die Blutgruppe 0 zu etwa 50% vorherrscht.
      Hier sind 43% Blutgruppe 0 also fast geschützt. Deshalb verbreitet sich Corona hier nicht so stark.
      nur etwa jeder 2te kann infiziert werden.
      Bis heute weigert sich die Fachmedizin, zu untersuchen, oder wird von der Volksverratpolitik daran gehindert, warum 2/3 aller Coronakranken Migrationshintergrund haben – obwohl Migranten in der Minderheit sind (noch) stellen die 50% der schwerst Coronakranken. Der Grund: Anteil von Blutgruppe 0 ist in den Trockenstaaten unter 30%.
      Die Geldschneider Erpressungs Zentralen verkünden, dass die Dummbackenwähler vorzugsweise die Altparteien CDU SPD und Grün wählen würden.

      Man kann gar nicht so viel essen, wie man kot… möchte.
      Den Staatsfunk werden wir erst los, wenn die Altverräterparteien erledigt sind.

    2. Wenn man voriges Jahr schon Corona nicht zur Seuche erklärt hätte sondern alles normal hätte weiterlaufen lassen, wie 1918 die span. Grippe, wäre es jetzt vorbei, die Menschen hätte es alle gehabt und natürliche Immunität entwickelt, die ein Leben lang hält und das Virus keine Zeit gehabt, um immer neue Varianten zu entwickeln. Ein Wiederauftreten hätte möglw. 40 Jahre gebraucht, wie bei der span. Grippe. (1918 – 1957)! Und da waren alle, die es 1918 schon gehabt haben konnten, noch immun – was bei Impfungen nicht geht!
      1918 hat es rund 60 000Tote gegeben; damals war die Bevölkerung wohl kleiner aber durch den Krieg und den anschließenden Hunger (englische Seeblockade!) erheblich geschwächt!
      Selbst alle über 80jhrn. hätte es nicht umgebracht, sondern ihren Anteil nur auf ein normales Maß reduziert! Dazu kommt, daß man bis vor einigen Jahrzehnten Uralte nicht durch heftige Maßnahmen noch ans Weiterleben gequält hat!
      Die Wirtschaft wäre nicht nur unbeschadet geblieben, es hätte auch noch die Sozialkassen entlastet, den Pflegenotstand gemildert und Wohnungen frei werden lassen!
      Geschwächt hätte es nur die Medizinindustrie und die Pharmaindustrie, da hauptsächlich deren Stammkunden betroffen gewesen wären. Bei den "Maßnahmen" ist das Gegenteil eingetreten: Industrie und vor allem Mittelstand wurde schwer geschädigt, die Medizin- und Pharmaindustrie triumphiert! Und durch das Rauszögern ist man schon bei über 90 000Toten!

      • 2. Den Menschen hätte es wesentlich mehr geholfen, wenn man das im 20.Jh. übliche "Sterbegeld" wieder eingeführt hätte, was die Grundkosten einer Beerdigung abdeckt; denn dazu werden die Angehörigen gezwungen! Diese Kosten wären Geringfügigkeiten gegen das, was ein (sinnloser) Lockdown verursacht, gewesen! Das – wirtschaftlich – dicke Ende kommt noch!

    3. Also diesem selbstherrlichen Söder sollte Aiwanger schnellstens die Koalition noch vor der BTW kündigen – wird sowieso nicht mehr lange halten.

      Dann könnten sich die ‚FW‘ glaubwürdig bundesweit den C-Impfgegnern als Alternative zu den immer unverhohlener auftretenden Corona-Impf-Faschos zur Wahl stellen. Denn wer Bürgern rechtswidrig seine unveräußerlichen Grundrechte fortgesetzt mittels dreister Lügen, Fakten-Leugnen und Doppelstandards entzieht, ist nichts anderes als ein Faschist! Gruß an die Mitläufer-Justiz, die mal wieder der Macht folgt.

      Rechtsanwalt Markus Haintz am 01.08.21 in Berlin zum Willkür-Polizeistaat Deutschland:
      "Deutschland ist kein Rechtsstaat mehr! Das Grundgesetz gilt nur noch für Leute, die der Regierungsmeinung folgen! Deutschland ist keine Demokratie – Deutschland ist ein autoritärer Staat! Die Maske ist ganz offenkundig gefallen. Die Frage ist jetzt nur noch: Lassen die Menschen sich das gefallen? Dann können wir hier einpacken, dann können all jene, die eine andere Meinung haben das Land verlassen und sich in Sicherheit bringen! Denn dann wird Deutschland in einigen Jahren einige richtige Diktatur sein!"

      • Macht euch ehrlich! an

        Im "PNP"-Interview kritisierte Aiwanger, es sei "böswillig", ihm zu unterstellen, dass er ein Impfgegner sei. "Die Impfung in den Seniorenheimen beispielsweise hat offensichtlich dazu beigetragen, die schweren Verläufe deutlich zu reduzieren. Ich halte die Impfung – wie schon oft gesagt – als wichtigen Baustein bei der Corona-Bekämpfung."

        Den Senioren und anderen Bausteinstaplern sind mögliche schwere Nebenwirkungen zumutbar, dem Herrn Aiwanger aber nicht?

        • alter weiser weißer mann an

          In vielen Seniorenheimen sind die Insassen reihenweise und das trotz, oder wegen der Genmanipulatin gestorben.
          Zudem noch allein, da ihren Angehörigen der Zutritt verweigert wurde.

          Typen, die dieses menschenverachtende System noch unterstützen sind perverse Dummköpfe.

    4. Heinz Emrest an

      Die Impfverweigerer in Deutschland sollten sich schon mal drauf einstellen. Kolumbien ist überall und niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen. Nach einer neuen Studie aus UK hat sich nach 70 Tagen nach der zweiten Impfung der Antikörperspiegel bei BionTech-Geimpften mehr als halbiert, bei AstraZeneca-Geimpften hat er sich sogar um deutlich über 80 Prozent reduziert. Da hat die impfpolizei bald viel zu tun, wenn wöchentlich in dem besten Deutschland aller Zeiten geimpft wird. Die Welt hängt bald an der Nadel und Big Pharma regieert die Welt. Der Trend ist nicht mehr zu stoppen, denn der Mensch giert nach der Nadel. Und die die nicht wollen kriegen sie auch noch! Garantiert, ist nur noch eine Frage der Zeit.

      • Habe gestern bei "uncutnews.ch" einenArtikel gefunden " Corona-Impfung zerlegt hauseigenes Immunsystem" über die Ergebnisse einer Studie unter Leitung des Wissenschaftlers David LV Bauer vom RNA-Virus-Replikationslabor am Francis Crich Institute in GB.

        " Die Schlüsselaussage unserer Erkenntnis ist,daß wir herausgefunden haben, daß Empfänger der Pfizer-Vakzine, die zwei Dosen erhalten haben, einen 5-6 mal geringeren Anteil neutralisierender Antikörper aufweisen."

        Damit öffnet die Pharmaindustrie die Büchse der Pandora, ständigesNachimpfen und massenweises Pillenschlucken gegen jegliche Krankheiten, gegen die das Immunsystem heruntergefahren wurde !

    5. Achtung: dieser Kommentar kann Spuren von Zynismus enthalten.

      So schlimm das alles (Hausarrest oder Ausschluß vom Kulturellen Leben, Belohnungsbonbons u. a. Impfanreize) ethisch und moralisch gesehen ist, eines bleibt dabei festzustellen:

      Menschen, welche sich ’so leicht‘ in ihre Freiheit und Gesundheit vom Staat reinpfuschen lassen, sind jedenfalls nicht die, mit denen man eine bessere Gesellschaft baut, als jene in welcher wir derzeit leben.
      Folglich trifft es die richtigen und diese werden uns nicht fehlen

      • Heinz Emrest an

        Bessere Gesellschaft? Wir leben in dem besten Deutschland aller Zeiten mit den besten Bürgern, die es ja gab. Erst vor kurzem kamen Menschen, wertvoller als Gold in unser Land, eine Bereicherung, die es so noch nie gab. Jetzt gibt es die besten Impfstoffe, gegen ein sehr böses Virus und wir haben die besten Politiker aller Zeiten. Da muss man nichts verbessern oder umbauen. Nur ein weiter so kann uns noch retten. Das ist kein Zyinismus sondern pure Realität, die nicht mehr getoppt werden kann. Und die Richtigen trifft es nie, sondern immer die Falschen!

    6. 220 Euronen sind in Kolumbien viel Geld. Tut richtig weh. Gut so , anders bekommt man den Dritte-Welt-Rabble nicht in den Griff. Ich warte noch, bis daß Impfteam zu mir nachhause kommt und neben der Spritze auch ein solides Geschenk mitbringt. Hoffentlich warte ich nicht vergeblich.

      • Man muß sich darüber im Klaren sein : Wird das Virus nicht auch in den Shithole-Staaten ausgerottet, kann es immer wieder kommen. Man kann der Elvira Julia nur dankbar sein.

        • war das jetzt Satire ? Oder ein Befehl zum Jubeln, minutenlange Ovationen für die Weiber der "Gottgleichen" ?

        • gott sieht alles an

          alles wogegen seit jahren und jahrzehnten geimpft wird ist noch da. und noch viel mehr und viel neues wird noch kommen. für solche fälle gab der liebe gott dem menschen das immunsystem. im prinzip nichts anderes als ein muskel, der durch künstliche fremdeinwirkung abtrainiert wird. permanentgeimpfte haut dann irgendwann sogar der kleinste schnupfen um. ist wie mit dorf- und stadtkindern. die einen sind gesund, die anderen kränkliche allergiker. auch die abstands- und masken sterilität und damit einhergehende massenhafte immunsystemschwächung durch ausgelassenen trainingseinheiten wird einen preis haben.