Lindner (FDP) warnt: Kanzleramt bereitet heimlich den Mega-Lockdown vor

27

FDP-Chef Christian Lindner wirft der Bundesregierung vor, hinter verschlossenen Türen einen Mega-Lockdown vorzubereiten. Die Bevölkerung werde in keiner Weise informiert.

Falls Lindners Warnung eintreten sollte, die er im Interview mit ntv vortrug, könnte die ZeroCorona-Bewegung bald Grund zum Jubeln haben. Demnach plant das Kanzleramt schon seit mehreren Tagen in echt demokratischer Manier einen Megalockdown, der weitreichende Freiheitseinschränkungen beinhalte:

„Die Öffentlichkeit und auch das Parlament werden nicht über die Absicht des Kanzleramts informiert. Der deutsche Bundestag und auch die Bundesländer werden nicht einbezogen in die Überlegungen, die Frau Merkel mit ihrem Stab anstellt.“

Lindner forderte, die Bundeskanzlerin müsse die wissenschaftlichen Daten transparent machen, auf denen diese Beratung beruhe. Vor allem interessiere es,

„ob es Alternativen gibt, die seitens des Kanzerlamtes erwogen werden, die den Menschen mehr Freiheitsspielräume weiter erhalten.“

Auch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) forderte gegenüber dem Sender Phoenix, man solle nicht ausschließlich über Beschränkungen reden:

„Wir müssen auch beschreiben, was heißt das in den Monaten Februar, März, April, wenn bestimmte Inzidenzwerte unterschritten werden, welche Bereiche können wir auch dann dauerhaft wieder öffnen“.

Dass im Bundeskanzleramt ernsthaft Alternativen diskutiert würden, wie Lindner hofft, darf man allerdings bezweifeln. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach will den Bürgern mit einem „wirklich harten Lockdown“ einheizen. Unionschef Ralph Brinkhaus (CDU) assistiert in der Neuen Osnabrücker Zeitung: „Jetzt lieber einmal richtig – anstatt eine Endlosschleife bis in den Sommer hinein“. Und Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) vertraute der Rheinischen Post an: „Mehr Impfen allein verhindert nicht einen weiteren Lockdown.“ Da wäre man auch für nächtliche Ausgangsbeschränkungen und Arbeit im Homeoffice offen.

Am kommenden Dienstag soll der nächste Krisengipfel stattfinden.

Das Gegengift gegen die Impfkampagne des Regimes: Jetzt die knallharten Argumente gegen dem Impfwahn sofort injizieren! COMPACT-Magazin 1/2021 mit dem Titelthema „Impfen? Der Mensch als Versuchskaninchen“ mit über 20 Seiten zum Thema. Hier bestellen.

Über den Autor

Avatar

27 Kommentare

  1. Avatar

    Nächtliches Ausgangaverbot gab es meines Wissens zuletzt im letzten Krieg und/oder kurz danach als besetztes Land! Lindner verhält sich richtig als Opposition, aber mit viel zu wenig Effet und Rückgrat! Er sollte seinerseits sich Informationen, Fakten beschaffen und diese verbreiten! Als Wirtschaftsliberaler sollte er sich mit den wirklichen Gefahren eines Lockdowns beschäftigen: Heute morgen erst kam die Nachricht, daß eine größere Retaurantkette alle Mitarbeiter entlassen, alle Geschäftsräume gekündigt hat! Auch kam, daß wohl 60% aller Einzelhändler kurzfristig aufhören müssen, auch weil die Hilfsgelder des Bundes nur schleppend eintrafen! Die können eben auch nicht ewig gezahlt werden und langsam wirds knapp!
    Wann man Corana laufen ließe würden dagegen die Sozialkassen entlastet, da es vor allem Alte und Kranke holt! Gesunde Junge, die Leistungsträger einer Gesellschaft, aber nicht gefährdet! Und die Sozialkosten schon vor Corona zu hoch waren! Nun zerstört "Corona vor allem das Leben der Jungen, Gesunden und Kinder!
    Da wird einem klar, daß es in Wirklichkeit um die Transformation, das große Reset geht, da zuviel Wohlstand breiter Schichten der Grund für Umwelt- und Klimabelastungen sind! Daß es ein gutes Auskommen breiter Schichten OHNE TURBOKAPITALISMUS auch erfüllt, wollen jedoch die Turbokapitalisten nicht!

  2. Avatar

    Wo ist die Opposition???

    Es kann doch nicht sein, dass sich nur noch Herr Lindner meldet (um dann vermutlich einzuknicken, wenn der MEGA-Lockdown von Merkel letztlich verordnet wird).
    Der Wirtschaft soll m.E. nun weltweit der Todesstoß verpasst werden, damit der ‚Great Reset‘ durchgeführt werden kann (incl. neuem Geldsystem ohne Bargeld: CBDC, ‚Central Bank Digital Currencies‘; bis Mitte Juli 2020 hatten weltweit insgesamt 36 Zentralbanken CBDC–Projekte gestartet).

    Die Regierung muss diesmal die massiven Freiheitseinschränkungen konkret mit wissenschaftlichen Ergebnissen fundiert begründen – und nicht nur eine – lt. Zeitung ‚Welt‘ in ihrer vernichtenden Analyse (‚Das Leopoldina-Desaster‘) völlig unwissenschaftliche 4 1/2-Seiten-Leopoldina-Adhoc-Stellungnahmne, wegen der auch Prof. Thomas Aigner, Professor für Geowissenschaften an der Universität Tübingen, seinen Austritt aus der Akademie der Wissenschaften zu Mainz erklärte und mit der Untätigkeit dieser Akademie gegenüber dem ad hoc Gutachten der nationalen Leopoldina Akademie der Wissenschaften vom 8. Dezember 2020 zugunsten eines erneuten harten Lockdowns begründete (s. dessen am 27.12.20 veröffentlichtes Protest-Schreiben).

    https://www.akanthos-akademie.de/2020/12/28/protest-gegen-leopoldina-ad-hoc-gutachten-t%C3%BCbinger-professor-verl%C3%A4sst-akademie-der-wissenschaften/

  3. Avatar

    Wer überprüft und kontrolliert die Zahlen, die vom RKI vermeldet werden? Wer fragt nach glaubhaften und nachvollziehbaren Begründungen für inzidenzielle "Grenzwerte"? Niemand!! Und damit wird dem Terror freie Hand gelassen!!! Ein teuflisches Spiel, das in einer Diktatur enden wird!!! Und wenn der Herr Lindner etwas publik macht, was der Bürger eigentlich nicht hören soll, dann ist das positiv zu bewerten!!

  4. Avatar
    Thomas Walde am

    Die werden den Lockdown so lange wie möglich aufrecht erhalten. Kann man damit doch herrlich regieren. Zum Beispiel Demonstrationen verbieten, bzw. bis zur Lächerlichkeit einschränken. Die werden uns so lange unterjochen, wie wir es uns gefallen lassen. Müssen wir uns das gefallen lassen?

  5. Avatar
    Die Pandemie der Dekadenten 4ever am

    Eine (echte) Pandemie lässt keine Spielräume für rein wirtschaftliche Überlegungen. Es ist weitaus mehr (oder weniger) als völliger Schwachsinn (zeitgleich) über "Internierungslager" für Quarantänebrecher und Öffnung von Hotels und Restaurants nachzudenken. Drakonische Strafen für minderjährige Abstandsrodler, Montags wieder Schlange stehen bei Feinkost Käfer?

    Was für eine Idiotenpandemie. Schilda war im Vergleich zu Deutschland 2021 ein gut funktionierendes Gemeinwesen.

  6. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Ja, wenn der Lindner was zu sagen hätte… Hat er aber nicht.
    Ist auch nur ein Statist im Merkels Schmiere.

    • Avatar

      Guten Abend,

      Herr Lindner hat etwas zu sagen. Zum Beispiel sagter er dem Ministerpräsidenten von Thüringen, dass er zurücktreten solle. Sonst hätte Herr Lindner nämlich auf Länderebene mit dem Ende aller Koalitionen, an denen die FDP beteiligt ist, rechnen müssen. Das wurde ihm von Frau Merkel angekündigt und er hat ihren Befehl treuherzig ausgeführt.

      Viele Grüsse,

      HvH

  7. Avatar
    Du hast die Haare schön am

    Megapatriot Lindner? Eine Art Snowden/Assange-Hybride?

    So langsam glaub ich auch, dass die Römer spinnen.

    • Avatar

      Nicht nur personalisieren und psychologisieren. Das ist Blödsinn! Es geht um Taten und Realitäten!

  8. Avatar

    Aber die Anja Reschke sagte doch unlängst inne öffentlich-schlechten Glotze, daß das deutsche Volk zu blöd für eine echte Demokratie und erziehungspflichtig sei. Man rede nicht vom brd-Weg in die Diktatur. – Wir Deutschen leben in einer Diktatur, deren Bosse ihr Volk hassen. Hassen wir Deutschen zurück!

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      Reschke ist eine linke Systemsprechpuppe die bei der Umerziehung und Abschaffung des deutschen Volkes sich mit ihren Über bezahlten Job einsetzt.

  9. Avatar
    Achmed Kapulatzef am

    Die Verantwortlichen Politiker, alle die im Parlamenten für die vergangenen und kommenden Maßnahmen gestimmt haben,sind im vollen Umfang materiell haftbar zu machen, inclusive der kompletten Pfändung des Vermögens und zukünftiger Einkünfte jeglicher Art.

    • Avatar

      Hupe, Pupe, Denunziant, Wendehals, Opportunist, Betrüger,

      einfach ausgedrückt: Der typische Vertreter der Interessen des deutschen Wählers

  10. Avatar

    Große Worte im Jahr der vielen Wahlen.
    Und zwischendurch?

    Die Power der Abgeordneten den Souverän zu schützen vermisse ich.
    Wendet Euch ganz einfach mit diesem Anliegen an das Verfassungsgericht.

    • Avatar
      Längst geputscht! am

      die haben für so was keine zeit. gender, 3. geschlecht, etc. ist wichtiger.

  11. Avatar
    Meister Mannys Werkzeugkiste am

    Ach, Lindi ließt auch nur meine Texte durch , oder haben wir den gleichen Informanten?! 😉

    Ja das stimmt, die Überlegungen von der Staatsratsvorsitzenden und ihrem Politbüro werden nicht mit den Ländern geteilt, aber wenn Mittwoch die Perle aus der Uckermark spricht, wackeln alle wieder schön mit den Köpfen und winken alles durch.
    Was passiert und geplant ist habe ich ois schon geschrieben, nochmal nimma.

    Keine Zeit, muss jetzt Schlitten fahren und dabei Glühwein trinken…
    Scheenen Sonntach noch und Rest Winter…

    Hochachtungsvoll
    Meister Mannys Werkzeugkiste

    Ps. kauft nächste Woche noch,n bissel was ein, Tütensuppe, Renntierars***Mehl, Zucker, Salz, Kaffee und Klopapier, gibt,s bald nur noch auf Zuteilung wenn überhaupt. Na auf der richtigen Seite von Deutschland kennen es die Leute noch mit Orangen und Bananen.
    Und morgen erkläre ich die 30 % Preissteigerung von Dachbahn, KVH und Zinkblech und welche Leute man wo schmieren muss um in 2 Monaten überhaupt noch Baumaterial zu bekommen. ( egal was )

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      "…. wenn Mittwoch die Perle aus der Uckermark spricht, wackeln alle wieder schön mit den Köpfen und winken alles durch….."
      Leider nur mit den Köpfen, denn: Wären Die richtige Hunde: Sie würden mit den Schwänzen wedeln!!!
      Schönen Sonntag noch an Alle!

  12. Avatar
    Gaius Marius am

    Ach, Lindner gehört zum Stab der Kanzlerette ? Oder woher weiß er? Beraten und planen darf jeder alles, machen steht auf einem anderen Blatt. Natürlich wird der Staat des Kapitals weitere Strohalme aus dem Hut ziehen, da er die wirklichen Infektionsuellen ja nicht stopfen darf. Primat der Wirtschaft über die Politik.

    • Avatar
      Erst nachdenken, dann antworten! am

      Was hat die Wirtschaft (außer evtl. Pharma) von Schwerkranken oder Toten? Was hat die Wirtschaft von Dauerpandemie (außer Umsatzeinbußen)?

      • Avatar
        Querdenker der echte am

        Von Toten nichts- aber von Schwerkrangen: Erhalten wir sie so lange wie es irgend geht am Leben! Many, Many !!
        Was hat die Wirtschaft von Dauerpandemie (außer Umsatzeinbußen)?
        Nichts!! Und um darum geht es schließlich!!
        Die werden ja nicht einmal gebraucht um die Diäten und Gehälter ALLER System- Getreuen ab zu sichern. Die Euros werden schon lange OHNE Gegenwert auf Teufel komm raus gedruckt! Genießet die Zeit von Corona. Die Zeit danach wird schrecklich werden!"
        Wir sagten schon immer:
        Unsere Fehler werden an die große Glocke gehangen. Die der Pharma und der Re Gier ung mit Erde zugedeckt!!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Primat der Wirtschaft über die Politik? Also wanns ich *StamoKap* nur höre greife ich zum Joint..ämm..Gerade schimpft/bellt der Trigema-Boss darüber wie Hund, dass die CDU den falschen GröVaz gewählt hätte, also ischd der Einfluss d. Wirtschaft doch beschränkt, hihi.

  13. Avatar
    Der Corona Clan und das Vermächtnis am

    Möglich wärs …und wer dann glaubt, das er nach den ganzen Corona Wahnsinn, sein normales Leben wieder zurück bekommt, ist einfach nur naiv und der wird noch eines besseren belehrt. Nichts wird so sein, wie es einmal war ! Die neue Weltordnung ist da, mit weniger Freiheiten für die Untertanen.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Was wird diese NWO letztlich bringen? Schätze mal, da haben sich unsere Oberkomiker gewaltig verkalkuliert. Viele, die sich jahrzehntelang abgeplagt haben und nun Schiffbruch erleiden, werden sich fragen: "Wozu soll ich mir noch den Arsch aufreißen?" Man kann den Leuten in denselbigen treten, doch diese Methode war auf die Dauer noch nie besonders erfolgreich.

      Der Vogelpark in unserer Nachbarstadt Teltow steht vor dem Aus (s. pnn.de) wie auch so viele auf Publikumsverkehr ausgerichtete kleine Unternehmen, s. t.me/Herberts_Kramkiste

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel