Liebig 34: Chaoten außer Rand und Band – Ein Update

30

Schon anlässlich der bloßen Ankündigung der Räumung des durch Linksextremisten besetzten Wohnhauses in Berlin-Friedrichshain scheint der rote Mob völlig durchzudrehen. Am 9. Oktober soll der Gerichtsvollzieher gemeinsam mit der Polizei die Hausbesetzer vor die Türe setzen. Ein Update zeigt, was durch die Gewalttäter bereits alles zu Schaden kam.

5. Oktober 2020. Kabelbrand auf der S-Bahn-Strecke der Ringbahn. In einem Bekennerschreiben der Feministisch-Revolutionär-Anarchistischen-Zelle stellen die Linksradikalen einen Bezug zur bevorstehenden Räumung des Hauses her. Veröffentlicht wurde es auf dem umstrittenen Online-Blog Indymedia.org.

7. Oktober 2020. Angriffe auf eine Lichtenberger Polizeistation, Kreuzberger Gerichtsgebäude und die SPD-Zentrale in Neukölln. Vermummte hätten am Mittwochmorgen die Eingänge der Polizeistation mit Ketten verriegelt, bevor sie das Gebäude mit Farbbeuteln und weiteren Gegenständen bewarfen. Wenig später musste das Gerichtsgebäude in Kreuzberg-Tempelhof in der Möckernstraße dran glauben. Hier wurde eine Tür in Brand gesteckt.

Auch vor Gesinnungsgenossen schrecken die Extremisten scheinbar nicht zurück. So schlugen Unbekannte die Scheiben des Neuköllner SPD-Büros in der Hermannstraße ein. Im Internet fand sich dazu auch ein Bekentnis aus der linksradikalen Ecke. „Wer den Sommer der Räumungen veranstaltet, provoziert den Herbst der kaputten Scheiben und brennenden Autos“, heißt es in dem Schreiben.

Dies ist jedoch noch nicht alles. Seit heute kursieren offene Drohungen gegen Polizeibeamte und Gerichtsvollzieher im Netz. Von den Chaoten wird beispielsweise dazu aufgerufen, Gerichtsvollziehern einen Besuch abzustatten. Dazu wurden sogar einige Adressen auf einer Karte veröffentlicht.

Das Update um die Liebig 34 werden wir selbstverständlich in den nächsten Tagen vervollständigen bzw. ergänzen.

Lesen Sie zum Thema: Linksextremismus unsere Oktoberausgabe. Der Autor Paul Klemm befasst sich in diesem Beitrag mit  Antifa-Strukturen in Leipzig-Connewitz und dem Versagen der Politik, die dieses linke Biotop aufkeimen ließen. Wie in Berlin-Friedrichshain kommt es auch hier oftmals zu Verwüstungen durch den roten Mob. Erst dieses Jahr hat er tagelang randaliert und etliche Polizisten verletzt.

Über den Autor

Avatar

30 Kommentare

  1. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Den Aufwand könnte man sparen, würde die Bundeswehr einen Taurus auf den Weg bringen! (Vorsicht: Satire)

  2. Avatar

    Die Chaoten dürften das Gebäude "abgewohnt" haben, sodaß es abbruchreif ist! Warum fährt man nicht mit der Abrißbirne vor und fängt an? Die Besetzer müssen dann schnellstens Fersengeld geben, damit sie nicht selber mit abgerissen werden. Damit hat man das Gebäude auch ratzfatz geräumt ohne daß Ordnungskräfte zu Schaden kommen.
    Hausbesetzungen entstehen doch immer dann, wenn Gebäude, um die Preise (hoch) zu halten, leer stehen gelassen werden! Die Städte müßten nur sich entsprechnde Satzungen geben, daß nach einer bestimmten Zeit Leerstand ein Abriß vorgenommen werden muß, notfalls müssen den die Städte selber durchführen und vorstrecken. Abgerissen wirdohne Rücksicht auf mögliche Besetzer.
    Alternativ muß der Wohnraum eben günstig vermietet werden – auch nicht falsch!

    • Avatar
      Ist denn schon Sozialismus? am

      jepp, mehr staatliche befugnisse sind immer gut. wie wäre es mit schußwaffengebrauch nach eigenem ermessen?

  3. Avatar
    Marques del Puerto am

    Ja was issn jetzt nu ? Soll ich mit Jünter Papenburg nu sprechen oda net ? 2 x Kettenbagger und 40 LKW Bauschutt von Neumann aus Burg bei Machteborch können das Problem lösen.
    Bitte Bescheid geben, die Rääächtsalternative Logistik ist da flexibel. In dem Fall arbeiten wir sogar kostenlos ! 😉

  4. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Es sind Chaoten – einverstanden! Aber was bringt es letztlich, wenn die Bude erfolgreich geräumt ist? Ein Anwohner brachte es gegenüber einem Radioreporter auf den Punkt: Die Miete in einem luxussanierten Objekt könnten sich nur Leute mit dicker Marie leisten, die dann ihre großen Schlitten in der Tiefgarage stehen hätten. Die kleinen Leute, die in ihrem Kiez aufgewachsen wären und dort ihr ganzes bisheriges Leben verbracht hätten, würden immer mehr an den Rand gedrängt.

    Auch ich habe meine bisherigen 67 Lebensjahre in meinem Ort am südwestlichen Rand Berlins verbracht. Und erlebe seit 30 Jahren die Begehrlichkeiten der Absahner. Das schlägt indirekt auch auf unsere Miete durch. Mal sehen, wie lange das noch so weitergeht, bis es irgendwann knirscht und kracht

    • Avatar

      In diesem Staat dominiert die Spekulation auf allen Ebenen …. Hier gibt es keine Staatsmoral mehr , denen die so agieren , leben nicht inmitten des Volkes, sie geniessen Dank gleicher Misswirtschaft auf höchster Ebene Narrenfreiheit ….Polizei muss diese Verbrecher bei ihren Ausverkauf des Staates schützen.

      Die am lautesten die Demokratie ,Grundgesetz predigen sind die grössten Banditen……..

      Die Richtlinien für diese Aktivitäten beginnen im Bundestag und ziehen sich bis nach unten zum kleinsten Spekulanten hin…. Hier hilft nur eines , denn Staat aus den Angeln heben ,sauber machen ,die für das verantwortlich sind vor Gericht stellen nicht nach deren Gesetzen ,die sie sich für ihr Dasein geschaffen haben aburteilen ,Gefängnisstrafe ,Verlust der Bürgerrechte und Abschiedung in ein Land ,wo sie unter Gleichen sind……

  5. Avatar

    Es ist wie 1918/19, die von den Sozen hochgepäppelten blutroten Terroristen (1919: Spartakisten, 2020: Antifa) machen es nötig, das Problem final zu lösen. 1919 haben die Roten in der Not zur NIederschlagung der Blutroten Bestien die Freikorps, also kaisertreue Weltkriegsteilnehmer zu Hilfe gerufen. Die das Vaterland vor der blutroten Pest retteten und zum "Dank" haben die Sozen sie dann entwaffnet, nur um der eigenen Herrschaft wegen. Anfang der 1920er Jahre wurden die Freikorps von der SPD ausgeschaltet ohne daß die Freikorps ihren Auftrag, die roten Banden vollständig unschädlich zu machen, zuende führen konnten. Das führte zur Bildung und zum Aufstieg der KPD, der Aufstieg der NSDAP erfolgte erst als Reaktion auf den Roten Terror. Den es nicht gegeben hätte wäre die rote Pest Anfang der 1920er Jahre rechtzeitig ausgerottet werden. So gesehen trägt die SPD die indirekte Schuld an allem, was daraus folgte!

    • Avatar

      Zurück in die Gegenwart: Die Polizei Berlin kann Frauen und friedliche Demonstranten verprügeln, DDR-Dissidenten wie Angelika Barbe über den Alex schleifen und Bürgern die Knochen brechen und einem SED-Innensenator die Stiefel lecken. Aber gegen die Terroristen der Antifa (und die Araberclans) kann diese Berliner Polizei einer völlig unfähigen bzw. unwilligen Polizeipräsidentin Slowik nicht im Ansatz anstinken. Es wird eine Truppe aus Freiwilligen aufzustellen und zu bewaffnen sein, die das Problem des Roten Terrors nachhaltig und endgültig lösen. Und wir dürfen es der SPD niemals wieder ermöglichen, sich der Lösung in den Weg zu stellen!

      Und nein, mit polizeilichen Mitteln allein sind Städte wie Berlin (und Hamburg) nicht mehr zurückzuerobern für Recht und Freiheit!

  6. Avatar

    Der rote Faschismus kann viele Formen annehmen und sich auch gegenseitig bekämpfen. Hier zeigt es sich aber auch deutlich das dieses globale Projekt ein Projekt von Oben ist, sie wie früher auch. Man denke nur an die Oktoberrevolution (Putsch) in Russland und warum dies dann so blutih wurde. Man spricht von 30 Millionen von Opfern. Dies hat übrigens zum generellen Antisemitismus viel beigetragen, so wie es auch heute wieder wirkt.

  7. Avatar

    Und all die anderen "linken Projekte" die bleiben? Das ist nur eine Nebelkerze . Das System ist links, Linke verabreden sich im Darknet und führen regelrechte Strafaktionen gegen Bürger durch. Ohne Aufschrei der Linken GEZ Verbrecher.

  8. Avatar

    Freiwillige meldet euch
    Dynamit wird gestellt
    Der Zugang zum Keller wird freigeschossen

    • Avatar
      heidi heidegger am

      nöö, -900- Tage belagern wie ditt Leningrad dereinst ämm..sorry für jede Gesmakklosigkeit heidiseits, uuund *zacknweg*

  9. Avatar
    Achmed Kapulatez am

    So ist das nun mal, wenn dar von den Sozen gezüchtete Abschaum zurückschlägt, ich hoffe sie bringen sich gegenseitig um. Daran sieht man eindeutig Faschismus war und ist ROT.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Teil 2

      ditt äh PolizeiMaßnahme heute macht mihsch kreativ: LEGOLAND bekommt von mir einen Entwurf "Hausräumung" mit grünem PolizeiPanzer und buntem Haus und allem drummidranni zugeschickt, und wanns die mir den abkaufään bekommt jeder im Forum ’n halbes Bier spendiert, hihi.

  10. Avatar

    Kinderkram gegen NSU 2.0 .Von rächtz werden seit Monaten hunderte Politiker, Schauspieler und auch Sicherheitsorgane inkl. der Veröffentlichung von Adressen bedroht.

    • Avatar
      Vollstreckeristvollprol am

      "Smash the State". Aber jetzt nicht wegen Corona-Abwehrmaßnahmen, oder?

    • Avatar

      Papa Papa ich hab 100 Hasen gesehen.
      Lass ab mein Sohn, lass ab.
      Aber Papa, 50 waren es bestimmt.
      Lass ab mein Sohn, lass ab.
      Papa, es waren aber mindestens 10.
      Lass ab mein Sohn, lass ab.

      Es hat aber geraschelt.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        natührlisch hats da geraschelt: *Wer tut sich da erquicken hinter diesen Wicken? Der Wendler ischds mit seiner Dicken!* (Natursex in der Hecke oder so..ämm)

        Grüßle! Du designierter COMPACTCoverBoy du, hihi..

    • Avatar

      Hans Hass, ich weiß nicht wie schlimm es um dich steht, aber eine Pandemie kanns nicht sein, eher etwas im fortgeschrittenerem Stadium. Eine sogenannte Seuche, es scheint so als wärs der rote Birnenkrebs. Einfach mal Alternativmedien reinziehen, die Heilung kommt von allein.
      Fakes aus der Bild oder Tagesschau etc. sind die Ursachen von gewollter Desinformation.

  11. Avatar

    Ich kann den Zirkus nicht verstehen …
    Strom,Wasser,Gas abstellen und die Sache hat sich spätestens in einer Woche erledigt.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      nöö, sie werden dann die nächste GasPipeline anzapfään und Regenwasser zisternisieren in einer Zisterne oder das Grundwasser erbuddeln und den Strom klauen von ditt Nachbarn..fast alles schon dagewesen, hah!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ²"verdammte Wilde, geben die denn niemals auf?, häh?"

        Soki, Tiff(i)! sammääln! -> wir werdään den Laden mit Bauschaum vollpumpään (aus dem Hubschrauber heraus irgendwie)..ämm

        ²Filmzitat aus APO NOW!

    • Avatar

      aber doch nciht in Bürlün. Die Räumung ist doch nur Theater. Man beraubt sich doch nicht selbst seiner schlagkräftigsten Truppe.
      Das wäre das gleiche gewesen, wenn Hitler die komplette SA ins KZ gesteckt hätte.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Watt iss ??? Strom,Wasser,Gas ? Heiliger ditt hat die Affenhütte schon seit 27 Jahren nimma mehr gehabt. Die Halbtoten die darin hausen können das Wort Woossa nimma mol schreiben. Seits ihr irre Neuheidenreich…. 😉
      Wasser kimmts nur wenn, s Räägen gibt, Strom nur aus einer geklauten 65 Ah Batterie und Jass nur ausm Feuerzeug um sich den Dübel anzuzünden nachm Sääx mit ner Strassenkatze die Haarausfall und Tuberkulose…ääh Covid 19 hat.
      Jetzt kimmts mir ja net mit so viel Luxus in der Flohburg Liebisch 34. Da hilft nur ….

      https://www.youtube.com/watch?v=JJfT0n5zvZg

      Da trug man die Hüfthosen noch unter der behaarten Brust…. 🙂
      Mit besten Grüssen
      der Marques

      • Avatar
        heidi heidegger am

        danke! hab ditt *ewig-gültige* ACDC-Video von ’77 (von wann sonst, häh?) gleich mal abboniehrt woll, hihi. 🙂

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2

        also MännerKörperBilder-mässig hochindressant watt uns der Marquis da viral anbietet, weil, ich meine, Robert Plant/LED ZEP (zeitgleich) wirkt da brav-klassensprecherisch-kommensurabel im Ggs. zu Bon Scott, hehe. bzw. *schluck* – watt für Kleinbürgerschrecks ditt Aussie-Burschen waren!, uiuiui..

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel