Liebe und Hass für Hymne und Land

7

Warum Japan besser ist (III) – Ein Beitrag unseres Korrespondenten Nakaya Roo aus Tokio

Wir haben ein neues Eiskunstlauf-Idol in Japan: Yuzuru Hanyu. Er gewann zweimal olympisches Gold sowie 2014 und 2017 auch die Weltmeisterschaft. Im September letzten Jahres gewann er ebenfalls den internationalen Wettbewerb zu Oakville in Kanada. Der junge Japaner ist zweifelsohne einer der besten Eiskunstläufer der Welt.

Zur Siegerehrung hielt einer der Gewinner, der drittplatzierte Kanadier Keegan Messing, für unseren Star die japanische Fahne hoch, während die Nationalhymne spielte. Was für eine tolle und freundliche Geste des Nordamerikaners! Daraufhin stieg Hanyu vom Podest herunter und verneigte sich zu den ausklingenden Tönen noch einmal tief vor der roten Sonnenscheibe. Mir kamen bei diesem Anblick vor Rührung fast die Tränen!

Was ein Kontrast zur Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, Angela Merkel. Diese Frau, die eigentlich dem eigenen  Volk zu dienen per Eid verpflichtet ist, muss ihre Landsleute und auch das deutsche Vaterland (verzeiht, liebe Deutsche, wenn ich das aus ausländischer Perspektive so mal hier einwerfe) wirklich abgrundtief verachten. Ich persönlich glaube, dass sie ihr Land tatsächlich aus tiefstem Herzen hasst. Anders kann ich mir ihr Verhalten, wenn sie bei Staatsbesuchen zum Deutschlandlied sitzen bleibt, nicht erklären. Auch die Aufnahmen, auf denen sie angewidert die Deutschlandfahne wegwirft, sprechen Bände. An ihre angeblichen Schwächeanfälle, die genau in der Sekunde, wo das Deutschlandlied verklingt, enden, glaube ich nicht.

Ein Volk, das ein solches Staatsoberhaupt hat, ist wirklich in jeder Hinsicht geschlagen. Wie lange, liebe Deutsche, wollt Ihr Euch noch von dieser Frau und den ihr hörigen Polit- und Medien-Eliten verraten und ausbeuten lassen?  Ein wirklich großer Deutscher hat es einst in folgendem Satz wunderbar auf den Punkt gebracht: „Ein Staatsoberhaupt, welches sein Volk nicht liebt, für selbiges nicht kämpft und sein Wohl nicht im Sinn hat, ist weniger Wert als ein Pferdeapfel.“ Es war der alte Fritz, der große Friedrich II. von Preußen. Zweifelsohne bräuchte Deutschland diesen großen König heute mehr denn je!

Verbrechen an Deutschen – das Tabu des 20. Jahrhunderts

Das große Tabu des 20. Jahrhunderts – der Leidensweg unseres Volkes. Vertreibung, Bombenterror, Massenvergewaltigungen – in COMPACT-Geschichte „Verbrechen an Deutschen“ wird dokumentiert, was Politik und Medien uns vergessen lassen wollen. Die Artikel sind sorgfältig recherchiert, die Augenzeugenberichte herzzerreißend. Alle Angaben sind mit amtlichen Quellen belegt. Ein unverzichtbares Nachschlagewerk, zur Erinnerung für die Alten, zur Einführung für die Jungen.

Über den Autor

Online-Autor

7 Kommentare

  1. Avatar

    Mit unserer nationalhymne sind wir Deutsche ein wenig unglücklich dran."Heil dir im Siegerkranz" ging ja nach 1918 bei bestem willen nicht mehr. Dann führten die Novemberverbrecher "Deutschland,Deutschland….." ein,ging an,hatte aber ein gerüchlein. Dann wurde für 12 jahre ein schönes lied vorgeschaltet, seine melodie war aber als hymne zu schwermütig,geradezu hellseherisch. Dann kam wieder "Deutschland,Deutschland",von den "Befreiten" um 2 strophen verstümmelt,da mißverständlich.
    Ehrlich gesagt, Ich habe dieses lied nun so oft von den volksverrätern gespielt gehört,daß mir da keine heiligen schauer über den rücken laufen. Wenn die gottlosen in den staub getreten sind,wird man wohl eine neue hymne komponieren müssen,mit gottesbezug.

  2. Avatar
    Judge Dread am

    O.K. da kann man nicht meckern,hai,so desu. Erstaunlich die intime Kenntnis über Friedrich I.I in Preußen,erst recht für einen Japaner.

  3. Avatar
    Peter Aschbacher am

    Offtopic: In Italien gibt es jetzt überall Gefängnisrevolten, weil die Gefangenen wegen der Ansteckungsgefahr keine Besucher mehr empfangen dürfen. In Salerno wurden Matratzen angezündet, die Gefangenen hielten sich auf den Dächern auf und es entstanden gefährliche Situationen für das Wachpersonal.

  4. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Tolle Geste des Japaners er steht sich verbeugend und demütig vor der Flagge seines Vaterlandes ein wahrer Partriot,die Japaner haben ebend eine gute Erziehung und Bildung genossen im Gegensatz zu den deutschen Dummpratzen.

  5. Avatar

    Besetzte Republik. Deutschland.
    BRD GmbH.
    Eine nicht vorhandene Nation, die sich von einer Stasi-Trulle an der Nase durch die Manege ziehen lässt.
    Aufstehen – auch wenn wir keine Nation sind u. uns die Staatsratsvorsitzende mitsamt Fahne durch den Dreck zieht…

  6. Avatar
    Peter Aschbacher am

    Ich verstehe nicht, wieso alle diesen Pferdeapfel äh… die Merkel hassen. Dieser Pferdeapfel ist doch nur ein Werkzeug der Besatzer. Die Pferdeapfel-Liebhaber lieben sie. Und die anderen reagieren sich mit giftigen Sprüchen an ihr ab, weil sie zu blöd sind zu kapieren, dass die Besatzer uns einen Pferdeapfel vorgesetzt haben. Die sind sogar so blöd, dass sie glauben die "BRD" sei eine "Bundesrepublik". Dabei wissen wir alle, was die "BRD" in Wirklichkeit ist …

  7. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Deutschland … Deutschland … hm .. hm .. hmhmhmm ! Verboootäään …

    Neue: Givemoney … Givemony … Fresse halten 😉

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel