Jetzt müssen wir zusammenhalten – wir dürfen uns nicht spalten lassen! Drei Thesen zur Auswertung eines phänomenalen Tages.

    Leipzig 7.11. war der bisher größte Erfolg der Corona-Protestbewegung. Und zwar aus drei Gründen:

    1. Mit 50.000 Teilnehmern (die linken Uni-Statistiker von “Durchgezählt” geben 45.000 an) wurde an das Sommermärchen des 1. und 29. August angeknüpft. Die kleine Flaute durch die nicht ganz optimale Konstanz-Demonstration am 3. Oktober ist überwunden. Der grausame 2. Lockdown, in Kraft getreten am 2. November, wurde mit einer kraftvollen Antwort gekontert.
    2. Das Regime hat zwar auch nach dieser Demonstration nicht nachgegeben – wer anderes erwartet hat, unterschätzt die Bösartigkeit des Gegners. Aber das reine Stattfinden dieser Erinnerung an die friedliche Revolution 1989 war ein Erfolg an sich: Zehntausende, die sich trotz Verbot durch das Regime ohne Maske und Abstand begegnen, sich in die Augen sehen und umarmen – das gab allen Kraft und Wärme, und jeder Beteiligte wird diese Erfahrung an andere weitertragen. Mit Uwe Steimle wurde ein weiterer Prominenter als Redner gewonnen, der insbesondere das Herz der ehemaligen DDR-Bürger anzusprechen weiß.
    3. Zum ersten Mal seit Beginn der Proteste wurden nicht nur Reden angehört und gesungen, sondern es wurde ziviler Ungehorsam praktiziert: Die Durchsetzung des Demonstrationsrechtes auf dem Ring samt – gewaltfreiem – Durchbrechen der Polizeikette war episch und zeigt, was möglich ist. Diese Aktion wurde nicht von den Stuttgarter Querdenkern initiiert, die die Kundgebung zuvor nach Polizeidruck auflösen mussten, sondern von einer Gruppe namens „Ostthüringer Patrioten“: Gut sichtbar mit ihren 20 Großplakaten, die Politiker in Sträflingskleidung zeigten, zogen sie der Menge vom Augustusplatz aus voran und gaben Orientierung, wichen schließlich auch nicht vor der Polizeiabsperrung zurück. Sagenhaft!
    COMPACT-Edition “Tage der Freiheit” mit allen Reden, wichtigen Interviews und berührenden Fotos vom 1. und 29. August gibt es bei compact-shop.de

    Bisweilen ist jetzt – etwa von Attila Hildmann – Kritik an den Querdenkern zu hören. Gelobt wird der zivile Ungehorsam (Punkt 3), abgewertet wird der Erfolg der Kundgebung (Punkt 1 und 2). Dabei wäre das eine ohne das andere nicht möglich gewesen. Der Erfolg des 7.11. hat zwei Väter: die Querdenker um Michael Ballweg UND die Patrioten. Nur weil die Querdenker in der Lage waren, das Volk in seiner gesamten Breite und Vielfalt zu mobilisieren, konnte eine kritische Masse entstehen, die dann von den Patrioten zum zivilen Ungehorsam gezündet werden konnte. Und das Wichtige: Querdenken hat sich, trotz wütender Angriffe durch Politik und Medien, auch im Nachhinein nicht von den Folgeaktionen des zivilen Ungehorsams distanziert. Siehe dazu die unten vollständig wiedergegebene Stellungnahme des Querdenken-Anwalts Markus Haintz. Das heißt: Die Bewegung darf sich nicht spalten lassen. Querdenken und Patrioten gehören zusammen – jeder Versuch, hier den Keim des Misstrauens und der Spaltung zu säen, nützt nur dem Regime.

    Hier die Erklärung von Markus Haintz vom 8.11., 22.58 Uhr.

    Wir gehen hier auf die Kritik an unserem Vorgehen auf der Bühne und danach ausführlich ein und erläutern, warum welche Entscheidung getroffen wird bzw. getroffen werden muss.

    Dies hängt sehr stark davon ab, in welcher Position die Anwälte jeweils agieren.

    Unabhängig davon hier noch eine kleine Erläuterung:

    Auf Demonstrationen gibt es für mich in der Regel folgende “Rollen”, je nach Rolle sind
    unterschiedliche Verhaltensweisen (zwingend) nötig.

    1. Anwalt des Veranstalters oder Versammlungsleiters vor Ort (Es greift das anwaltliche Berufsrecht und sämtliche Pflichten hieraus)
    2. Anwalt des Veranstalters in gerichtlichen Verfahren oder im Vorfeld
    3. Redner
    4. Organisator eigener Demonstrationen
    5. Versammlungsleiter eigener oder “fremder” Demonstrationen
    6. Teilnehmer
    7. Aktivist
    8. „Anwalt“ der Teilnehmer ohne echtes Mandat

    Leipzig, 7.11.2020. Foto: Martin Lopez

    Es wäre bei einem Anwaltsmandat fatal und untragbar, den Versammlungsleiter zum Beispiel zu empfehlen, die Auflagen nicht vorzulesen, damit macht er sich strafbar und ich mache mich strafbar. Damit ist sowohl der Organisator, als auch der Versammlungsleiter sowie ich sehr schnell aus dem Spiel genommen. Berufsrechtlich habe ich den Mandanten zu beraten, dieser trifft dann die Entscheidungen, da ich nur als Vertreter handle, alles andere ist berufsrechtlich unzulässig und wäre auch äußerst unklug, was denen in die Karten spielen würde, die uns schaden und diskreditieren wollen.

    Jeder der ein wenig zwischen den Zeilen liest oder mir zuhöhrt weiß, wie ich zu diesen ganzen (rechtswidrigen) Auflagen stehe. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass ich meine Mandanten ins offene Messer des Strafrechts laufen lasse.

    Wenn ich Teilnehmer darum bitte, einige Stunden nach der Auflösung den Platz zu verlassen, weil die Polizei den klaren Befehl hat diesen einzukesseln, was ich weiß und wahrnehme, dann denke ich mir dabei was. In diesem Moment vertrete ich nicht mehr den Veranstalter, die Demo ist ja aufgelöst, sondern die anwesenden Teilnehmer (und die Sache), die dann jeder für sich eine eigene Entscheidung treffen können und müssen.

    Nach dieser Bitte meinerseits ist die Spontandemo wieder in die Stadt gezogen und hat dort noch eine knappe Stunde weitergemacht. Die Polizei musste daher nicht einschreiten, die Polizei wollte auch überhaupt nicht einschreiten und außerhalb des Augustusplatzes waren die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Spontandemo gegeben, auf dem Augustusplatz nicht.

    Ich werde sicherlich nicht jede Strategie und Taktik verraten, dieser Kanal ist öffentlich, aber ihr dürft davon ausgehen, dass wir uns in unserem Team aus Anwälten, Organisatoren und Polizeibeamten über die jeweils „richtige“ Vorgehensweise austauschen und diese dann weitergeben, wenn wir das für richtig halten.

    Ich habe weder die Befugnis noch den Willen Menschen zu sagen, was sie tun oder lassen sollen, aber ich werde auch in Zukunft das tun, was ich im Sinne der Sache für richtig erachte. Jede Kritik hieran ist absolut erwünscht und gern gesehen. Fallt aber bitte nicht auf die billigen Tricks der Spaltung herein, die durch solche Äußerungen meinerseits versucht werden.

    Leipzig, 7.11.2020. Foto: Martin Lopez

    Jeder kann selber auf die Straße gehen,
    jeder kann entscheiden, ob er zu einer Demo mit oder ohne Bühne geht,
    jeder kann selbst Demonstrationen organisieren,
    jeder kann bei einer (meist rechtswidrigen) Auflösung entscheiden, ob er bleibt oder geht oder ob es sich friedlich wegtragen lässt
    jeder der kritisiert sollte sich auch immer die Frage stellen, was kann mein aktiver Beitrag sein, wie kann ich es (selbst) besser machen.

    Die Menschen in Leipzig haben sich gestern spontan und kollektiv dazu entschlossen, in verschiedensten Gruppen, gegen die rechtswidrige Auflösung im Wege von vielen rechtmäßigen spontanen Demonstrationen auf die Straße zu gehen. Das war der Wendepunkt am gestrigen Tage!

    Das war die wichtigste Botschaft und deshalb war die Demo gestern ein voller Erfolg und hätte meines Erachtens nicht besser laufen können.

    Markus Haintz

     

    48 Kommentare

    1. Über den Oberbürgermeister der Stadt Leipzig muss man sich doch wundern. Die hochgelobte Gewaltenteilung scheint er nicht zu kennen. Kritisiert er doch das OVG in Bautzen wegen dessen Zulassung der Demo in "seiner" Stadt und wartet sehnsüchtig auf die Begründung des rechtsstaatlich gefällten Urteils.
      Wenn er meint, dass der Infektionsschutz über dem Versammlungsrecht steht, mag das seine Ansicht sein.
      Wer meint, sich vor Infektionen schützen zu müssen, wird von niemanden gezwungen, zur Demo zu gehen.
      Also ist es jedem Bürger an die Hand gegeben, sich zu schützen. Dazu muss kein Politiker herumplärren.

    2. Mal ein Vorschlag an solche Leute wie den Hans, den Paul und dann den, der nicht weiß, daß er etwas wissen könnte (um stellvertretend nur einige zu nennen, es sind weitaus mehr): Kann man dieses unhöfliche Bashing nicht mal sein, und dafür etwas mehr Anstand walten lassen. Zeigen Sie "Kinderstube", meine Damen und Herren (und damit meine ich die Form, nicht den Inhalt). Das sollte unter zivilisierten Menschen doch wohl möglich sein, oder?

      W.H.

      • Zitat:
        > Zeigen Sie "Kinderstube", meine Damen und Herren (und damit meine ich die Form, nicht den Inhalt). <

        Hmmm…
        Kinderstube ?
        In einer Kinderstube gibt es meistens Spielzeug-Chaos !
        ;-)
        Sie meinten wohl >Verbale Entgleisungen< vermute ich mal.
        :-)

    3. jeder hasst die Antifa an

      Die linken Zecken haben ihre Provokateure in die Demo geschickt um Bilder zu provozieren die dann zeigen wie sogenannte Journalisten angegriffen werden,Bilder die die Staatsverbrecher brauchen um die Querdenker als Nazis hinzustellen auch von Haldewangs Truppe waren bezahlte Provokateure dabei Die Regierungsmaffia die das Grundgesetz mit Füssen tritt will sich damit Rechtfertigen Die Schmierenzeitung Leipzigs das Sprachrohr der Kommunisten die LVZ schreibt es wäre ein schwarzer Tag für Leipzig gewesen da einzige schwarze was ich erkennen konnte waren die Antifaschlägertruppen von Nagel,Kasek, und Kokot von Leipzig nimmt Platz,richtig ausgetobt hat sich der linke Mob in seinem roten Rattennest in Connewitz.

    4. heidi heidegger an

      heidis 3 Thesen sind aber auch supi:

      – langfristig hat der Maoismus im Forum keine Schanngsé (ausser mimimir und Soki hat da eh keiner Ahnung von..so richtich..blind wie Jungkatzerln halt watt-ihr-seid..ämm)

      – lasst es uns also gewaltfrei mit Gandhi (dieser Fakir mit John Lennon-Brille) versuchen: Abmarsch zum Salzmarsch an den Bodensee (sieben Grad WassaTemperatur momentans, hihi)

      – NRW wird eh automatisch dann quasi Pakistan, da wo der Mzzlmm hockt..und Berlin wird zu Ostpakistan, hehe

      • Und ich dachte das NRW zu Afghanistan gehört und Berlin zu Pakistan (Pakistan ist ja östlich von Afghanistan) !

        • heidi heidegger an

          jaa-nee, das wäre zuu extrem gedacht, obwohl..hmm-*grübel*..jedenfalls der *failed state* NRW (zit. n. JE) isch doch links von BRD-Indien, ja? und Berlin-Bangladesch eben östlich, nach meiner konservtiven heidi-Denke, hihi…

    5. Es hat schon Freude bereitet, zusehen, daß der Geist von 89 noch lebt. Es war fast das selbe Feeling wie damals. Und auch dieses mal werden sie ihn nicht wieder in die Flasche bekommen.

    6. NWO-Sekretärin für Propaganda und Agitation an

      Querdenken ist wie Corona ein Intelligenztest für zufriedene Sklaven !
      Und wie stets mit Compact ?

    7. Ja, etwa so groß wie die weltbewegenden August-Demos in Berlin. Der Erfolg ist damals und heute = 0. Das System hat sich nicht im Mindesten beeindrucken lassen und wenn ein echter Lockdown nicht stattfindet, dann deshalb, weil "die Wirtschaft", die in diesem Land bestimmt wo es langgeht, sich den verbeten hat, nicht weil einige Zehntausend aus der ganzen Republik Zusammengekarrte für einige Stunden das Pflaster geputzt haben. Diese Wochenend-Revolutionäre gingen heute schon wieder brav ihren Geschäften nach. Aber ,was zählt schon die Realität, wichtig ist, was ein geschickter Schreiber daraus macht.

      • Deine "Weisheiten" kommen aus der Systempresse
        gut , mach weiter so
        und bleib schön doof – bist ein echter dusseliger Kumpel ;-) ;-)

    8. Jürgen Es unterschlagene Wahrheit an

      Die Führerin wird sehr zufrieden sein mit ihrem Haintz !

    9. Querdenken hat gezeigt, dass sie der verlängerte Arm des Regimes sind, der jeden Widerstand zerstört, um dem Tiefen Staat die Zeit zu verschaffen bis die Vorbereitungen für die Verbrechen der NWO unumkehrbar geworden sind . Richtigerweise heißen sie Volks-linken !

    10. DerSchnitter_Maxx an

      Wer diesem verlogenen, hinterfotzigen, Probleme über Probleme verursachenden, Schweinepriester-System … weiterhin Glauben und das Vertrauen schnenkt … kann nicht mehr ganz dicht sein ;)

    11. Mir gefielen die alten Sprüche wie "Mauer muß weg" und "Reisefreiheit" – mir gefielen auch die Trommler und wie sich die Leute ein Loch in die "Mauer" bohrten und der Zug beginnen konnte. So etwas ähniches gab es auch in Chemnitz! Sollen sie doch weiter der Nationalsozialismus verharmlosen, es geht doch nur darum mit geistigen Dreck zu werfen. Zu DDR Zeiten klopften sie mir dann heimlich auf die Schulter und minsestens so arm wird unser Land wieder werden. Es ist Krieg ohne Waffen, es werden Werte zerstört. Dies wiederholt sich zyklisch, es hat einen tiefen Grund, der vernebelt wird, mit Marxismus. Lest einmal Silvio Gesell, gogel: "nur ein buch als pdf" dann kennt ihr die Grundlage dessen als auch die friedliche Lösung!

    12. jeder hasst die Antifa an

      Die Linksgrüne Rathausmaffia von Leipzig und ihre Pressekläffer sind erbost weil diesmal ihre Leibgarde die Straßenterroristen der Antifa kaum zum stören kam,die demonstrierenden Demokraten waren eben mehr.

      • Marques del Puerto an

        @JEDER HASST DIE ANTIFA,

        negativ Caballero…. in Conne war Party und ca. 2000 streng riechende wurden extra ranmassiert aus dem ganzen Bundesgebiet…. ääh aus Sachsen, Sachen-Anhalt und Thüringen, die 20 Berliner und 60 aus Niedersachsen zählen nicht…. Diese Halbaffen verteilten sich dann in Leipsch…. um für gewünschte Stimmung und Bilder zu sorgen.
        Es reichte aus um in der Qualitätspresse zu vermitteln, die bösen Q Leute haben unsere guten Ganzjahreskostümierten angegriffen…. OMG alle waren entsetzt… wie bitterböse doch diese Nazis sind….
        Ballo und Team kann ich nur eines sagen, bleibt dran, vergesst Berlin, oder Stuttgart, nur hier sind Früchte zu ernten…. Dresden, Leipzig, Erfurt, Magdeburg, Halle Saale, alles andere ist Budenzauber….wenn ihr gewinnen wollt, dann kämpft auch mit Siegern !
        Mit besten Grüssen
        der Maeques

    13. Fred Konkret an

      Sogar der ungarische Mr. stramm national Orban verhängt heute einen Lockdown. Frage: Ist Orban jetzt auch linksgrün versifft oder ist das etwas gaaaanz anderes liebe Brüder und Schwestern der Aufklärung und Information ?

      • Tja ,gestern waren Putin/Orban noch Heilsbringer, aber seit sie an der Corona-Weltverschwörung teilnehmen, tauchen ihre Namen im Zentralorgan der Freiheitsfreunde nicht mehr auf, passen nicht mehr ins Schauergemälde.

        • Marques del Puerto an

          @S. ach ich hatte soviel nettes geschrieben und kanns net hochladen ;-)

          MBG

    14. Ich will nicht in Abrede stellen , dass "Q" etwas auf die Beine gestellt hat ,Menschen mobilisierte ihre Meinung ausserhalb der eigenen vier Wände zu äussern…. Klar,logisch ,das ist Mut . Niemand kann einschätzen, wann ein paar Prügelknaben in Schwarz durchdrehen und die Waffe benutzen……. (Aus Versehen wegen technischen Mangels …… Selbstauslöser .
      Nur ….was ist nun der gewünschte Erfolg der begrenzten Demonstration …… nur wegen dem Maulkorb der Aufwand ,oder der Bewegung im Freien ??? Was will man erreichen,was soll die Marschierer motivieren ???
      Die einen wollen keine Maske ,aber Merkel weiter ,die anderen wollen Zeitzeugen sein einer ….Was === ? Die anderen rufen Merkel weg , und von der Bühne ,was wird da verkündet ???

      Hier fehlt das zündende Konzept ,wie auch die politischen Personen ,die dem ganzen einen Richtungsweg zeigen …… Heute kann man gegen alles sein ,auch ohne belangt zu werden , aber was ändert sich danach ?

      Da oben in der Quasselbude sitzen Leute die das Schlar-affen-land zu verlieren haben,wo das Pack für Milch und Honig sorgt ,und Merkel ihre Pappmachee Königskrone,,,,,,, die haben vorausgedacht ,was wenn ….. Auch Demonstrationen haben eine Historie und einen Leitfaden….. Dies Q-Demo kann man nicht mit 1989 vergleichen .

      • Ostermärsche haben auch nicht den Effekt gebracht ,dass die friedliche Bunte Republik keine A-Waffen stationiert und verbietet den transatlandischen Cowboys den Mist in Deutschland zu bunkern ….

        Keine Regierung hat das in Unruhe versetzt ….. ,ausser wenn die Demonstranten Wegelagerer wurden ….

        • Lieber +60OSSI,

          und wenn auch das Motto lautet: "Du hast keine Chance – nutze sie!", ist alles besser als gar nichts. Steter Tropfen höhlt den Stein, denn daß es so nicht weitergehen kann, ist ja mehr als offensichtlich.

          Mit patriotischen Grüßen –
          Werner Holt

    15. 20.000 Voll-Pfosten aus dem ganzen Bundesgebiet.

      Gut das die nicht repräsentativ sind für das Deutsche Volk!

      • Der linke Depp ist aber angefressen ;-)

        Ein Glück , daß du deppertes Kerlchen hier herumschmieren darfst – es ist sehr erheiternd.

        Gib blos nicht auf!

        • @ Paul

          Bin weder links noch rechts und schon gar nicht angefressen. :-) …. die Demo war völlig unwichtig.

          Aber Angriffe auf der Demo auf Journalisten und Polizisten als "Erfolg " zu feiern ist schlicht krank !!!

      • Nein …. du beleidigst Menschen die Mut haben ,während du vor der Flimmerglotze mit einem geschönten Plakat von Zitter Erika demonstrierst für die neue DDR Diktatur und der weisen Politik des Politbüros ….. Hast Du Dir mal in der Waffel Gedanken darüber gemacht , wieviel Menschen für diese Muppet Show Geld erwirtschaften müssen , dass ganz Deutschland nur noch 15 Millionen Steuerzahler hat ???? Rechne nur mal den Schaden aus ,den Ursula Kriegsministerin von der Leine vor ihrem Beförderungsdeal den Deutschen hinterlassen hat , und jetzt auf neuen Pfaden die EU ruiniert ???

        Das mit dem Vollpfosten ist Dein Eigentor…..

      • Toni Hollmann an

        Aber so viele Gegendemonstranten und Corona-Angstscheißer war doch gar nicht in Leipzig!

        • Am Ende wird wieder einmal das deutsche Volk siegen, dessen Befreiung nur durch das deutsche Volk erfolgen kann. Reihe Dich ein in die Freiheitsfront, wenn auch Du ein Patriot bist!

      • @hassenderHans: Vollpfosten? Brav und jetzt husch ins Körbchen zur Kanzlerin auf Lebenszeit. Der Herr der Fliegen streichelt Ihnen noch einmal übers Köpfchen und dann darf er wieder schlafen der gute Hans und vom Sonnenkönig Söder träumen. Leider ist der Hans nicht alleine, nein! mehr als 70% der Deutschen teilen seine Meinung. Dann ist es sicher richtig, dass der Hans schimpft mit den "Vollpfosten".

      • jeder hasst die Antifa an

        Grahs fragt sich nur wer der größere Vollpfosten ist.die Leute die dort auf die Straße gehen und ihre Freiheit verteidigen oder einer wie du der eine vom Staatsmedien vernebelte Gehirnprothese trägt und du und dein linkes Klieentel ihr Repräsentiert die Vollpfosten.

        • Der und eine Gehirnprothese?

          Ich war immer der Meinung, er hat nur ein Vakuum im Birnchen
          ;-) ;-)

      • Marques del Puerto an

        @HANS GRHASS,

        ich konvertiere…. Morgen gehe ich zur Antifa…. dort kann man mich Schei*** auch Schei*** an die Wand schreiben, Autos anzünden, Bullen verprügeln, wird man mit dem Flix Bus kostenlos nach Leipzig rangekarrt, darf Brandsätze schmeißen , darf Sternburger Bier saufen, und das Geilste ist, man bekommt am 30. des Monats ein Gehalt von 2400 Euro.
        Alda ist das geil oder ist das geil…..
        Und jetzt kommts, nicht überreicht von den Grünen oder Linken, nein SPD ist der Sponsor….
        Hört auf normal zu denken oder gar rechts, nein macht Antifa, seht aus wie durch den Oarsch gerubbelt, die Kohlen kommen trotzdem, versprochen….die ganz Dummen bekommen sogar 20 Euro die Stunde…. da gehe ich doch nicht mehr arbeiten, da mache ich einen auf Assi… Heil dir Antifa…. ;-)

      • Nicht repräsentativ für Sie vielleicht. Aber – frei nach Radio Eriwan – ,,Hans G." gibt es denn schon, fragt Professor_zh

      • adolar@web.de an

        Sie zeigen Dummheit und Arroganz. Haben Sie zudem eine schlechte Bildung? Wenn ja, dann müssen Sie aus dem Westen sein…

    16. "Söder will Querdenker-Bewegung nach Leipziger Demonstration überprüfen". (Zitat)
      Der Herr Oberinquisitor Söderlein also.
      Wird es da nicht Zeit, mal diesen Herrn zu "überprüfen"? (Z.B.: Wie hältst du es mit den Grundrechten und deinem Amtseid? Stehst du über dem Souverän?)

      • Von welchem bayrischem Schluchtenjodlerverein wurde der als Indianerboss gewählt …… hat der ein Brühe Paulaner mehr geschluckt als die anderen OZOAPFT Mittrinker ???

        • jeder hasst die Antifa an

          Das einzige zu was der noch zu gebrauchen ist,auftritt als Witzfigur auf dem Nockerberg zum Bockbieranstich.

        • Marques del Puerto an

          @JEDER HASST DIE ANTIFA;

          NANA der Markus safts net Bockbier, wenn nur Hells. A Bock verträgt der nimma, auf der Tutzinger singt er da schmutzige Lieda… ;-)

          Mit besten Grüssen