“Willst du das Leben wieder genießen, lass dir BioNtech reinschießen” – so etwa lautete die Mainstream-Propaganda der letzten Wochen. Hate Speech und Drohungen gegen Impf-Skeptiker gehörten mit dazu.

    Aber SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach ist ein viel zu leidenschaftlicher Apokalyptiker, um selbst ein minimiertes Happy End zu dulden. Also erklärt er den Impfwilligen: Lasst (trotzdem) alle Hoffnung fahren. Auf die Frage nach Privilegien für Geimpfte, ließ er die Rheinische Post wissen:

    „Ich halte das für eine Luxusdebatte. Wir wissen wegen noch laufender Studien erst im Februar, ob Menschen, die den Biontech-Impfstoff erhalten haben, sich trotzdem mit dem Virus anstecken können oder nicht“, Wäre dies nämlich “der Fall, wäre es sogar gefährlicher, Geimpfte ohne Maske und Abstand in Gaststätten oder Flugzeuge zu lassen, weil sie das Virus noch schneller weitergeben könnten.“

    Es sei vollkommen ausreichend, wenn man diese Debatte im Sommer starte. Dennoch beklagt Lauterbach das hiesige Impftempo.

    In der Tat kommt es bereits zu bizarren Vorfällen: so berichtet Lutz Stroppe, der ehemalige Staatssekretär von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, dass in einem Altenheim die Impfung aufgrund mangelnder Vorräte per Losverfahren vergeben wurde (ein Szenario, dass Hollywood-Regisseur Steven Soderberg bereits in seinem Seuchen-Thriller “Contagion” (2011) vorweggenommen hat). Lauterbach weiß aber, weshalb solche Engpässe entstehen: Die Regierung war zu sparsam:

    „Dass Europa so wenig von dem teuren amerikanischen Impfstoff von Moderna gekauft hat, ist sehr bedauerlich. Schon sehr früh war klar, dass der Moderna-Impfstoff sehr stark wirkt und in Hausarztpraxen verwendet werden könnte. Das wäre jetzt kein Nachteil. ” Aber auch mehr “Biontech-Impfstoff wäre nicht falsch gewesen.“ Wenn “Deutschland selbst oder die EU von vornherein mehr Biontech-Impfdosen bestellt hätte, wären wir jetzt schon deutlich weiter“.  

    Zu lange habe die Regierung auf billigere Alternativen gewartet.

    Der ultimative Argumenten-Hammer gegen die 2. Lügen-Welle. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. HIER bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken!

    Porträtfotos: Peter Pulkowski; picture alliance/dpa; picture alliance / REUTERS; Frankie Fouganthin, CC BY-SA 4.0, Wikimedia Commons; picture alliance/dpa

    20 Kommentare

    1. Schwul pervers dreist die Corona Partei an

      Und der andere Sozi Maas befürwortet mitten in der Corona Krise, die Anschaffung von Kampfdrohnen bei der Bunten Truppe. Wollen die jetzt auch damit gegen Corona kämpfen…es gibt rechts und links von Deutschland keine Feinde mehr. Diese Sozis, die selbsternannte erste Arbeiterbewegung Deutschlands, lassen sich eben immer noch aus Gier nach Diäten und eigener Dummheit vor die Karre der Kapitalisten spannen….und opfern das Volk !

    2. Die politischen Corona Verbrecher an

      Lauterbach prophezeit die schlimmsten 3 Monate, am Ende sieht er aber ein Licht im Tunnel, so die Systemmedien. Wenn dieser Hellseher doch so des klaren Blickes ist, dann müsste er doch selbst erkennen, das die ganzen Masken, Verbote und die ganzen Impfungen an den alten Menschen nichts bringen und außerdem moralisch rechtswidrig schon ein Verbrechen am Bürgern sind ! Jeder unnötige Stich ist eine Körperverletzung und eine noch längere Ausgangssperre ist weiter Freiheitsberaubung und Entmündigung!

    3. Marques del Puerto an

      Gesundheitsexperte ??? Das doch Quatsch…. das ist wie im Fussball, Typen mit Glatze heißen da auch immer Locke ! ;-)
      Dabei klappt es prima mit der Impf-Hotline, diese ist nämlich so gut wie kaum zu erreichen oder mit längeren Wartezeiten verbunden. Ab 10 Minuten aufwärts ist alles möglich.
      Einige Anrufer hatten schon die Befürchtung während der Wartezeit an der alles todbringenden Merkel-Seuche…ääh an Corona zu versterben.
      Der Betrieb der Callcenter kostet vorerst 50,64 Millionen Euro also glatt ein Schnäppchen. Dies geht aus einer Veröffentlichung des Bundesgesundheitsministeriums hervor.
      Ab 8. Januar soll die Maximalkapazität schrittweise auf wöchentlich 500.000 Anrufe hochgefahren werden. Gut, wenn die Alten so schon keinen mehr zum reden haben weil niemand zum Besuch kommen darf, dann zumindest hier bei den Labertaschen vom Telefondienst.
      Wenn es denn funktioniert, ja wenn doch nur ja wenn.
      Dann wollen wir nur noch hoffen das unser Genosse Karl Lauterbach nicht doch noch recht behält mit der Aussage, man könne sich mit Covid 19 auch über das Telefon anstecken.
      Aber das bestimmt nur bei Glasfaserkabel und da haben wir ja in Deutschland echt Glück. Da hängen wir in ganz Europa gefühlte Lichtjahre hinterher mit Anschlüssen und decken gerade mal 60 % in der bunten Republik ab.
      Ganz ehrlich, ich bin davon überzeugt, kein Land auf der Welt hat so viele gut bezahlte Experten so wie wir hier am Start haben.

      Mit besten Grüssen

    4. Daß D. nichts von dem wahrscheinlich günstigerem Impfstoff Sputnik V gekauft hat, dito das Chinesische Produkt ist eher unverzeihlich! Daß man westlichen Produkten nicht trauen darf ist eine alte Jacke – und Herr Lauterbach bezweifelt ja selber inzwischen, daß Geimpfte noch ansteckend sein könnten! Bei Pocken oder Masern war / ist das nicht der Fall! Es kann aber auch sein, daß der Spucklappen eher eine Solidaritätsbezeugung für die Regierung sein soll, für Leute, die sich die aktuelle Obrigkeit am Liebsten zum Mars geschossen wünschen – und das soll deshalb bis zu den nächsten Wahlen halten!
      Daß die ganzen Anti-Corona-Maßnahmen nichts genutzt haben, sieht man daran, daß sie in den letzten 9 Monaten sinnlos waren, dafür aber der Wirtschaft wirklich nachhaltig geschädigt haben, das Schuldenimperium für die nächsten 200Jahre manifestiert, der Demokratie ernsthaft geschädigt und uns unserer Freiheitsrechte beraubt hat!
      Da sich Mutter Natur nicht ernsthaft betrügen läßt, hat man durch die in-die-Länge-zieherei die Zahl der Coronatoten wahrscheinlich noch gesteigert! Normal ist nämlich: Grippe bricht aus, Leute sterben daran, der Rest wird immun, Virus verschwindet! Die Immunität der Immunen wirkt noch, wenn das Virus 30Jahre später noch einmal ausbricht! Diese natürliche Immunität ist besser als eine geimpfte, die dauernd "aufgefrischt" werden muß. – Aber nicht für eine torbokapitalistische Pharmaindustrie!

      • 2. Hätte man nichts von alledem gemacht, hätte es einen leicht erhöhten Krankenstand in den Monaten Apri / Mai gegeben, da 85% der Infizierten nichts oder nur eine leichte Grippe gespürt hätten. Die Leute, bei denen Corona schwerer verläuft gehören i.d.R. nicht zu den Leistungsträgern einer Gesellschaft, sondern zu den Transferleistungsempfängern. Das hätte sogar die Sozialkassen entlastet und Engpässe in der Pflege beseitigt.
        Die Schläge gegen die Wirtschaft wären uns aber erspart geblieben, wahrscheinlich hätte man auch genug zu tun gehabt, bereits schwächelnde Genres aus dem Sumpf zu ziehen. Von den diktatorischen Maßnahmen ganz zu schweigen!
        Es drängt sich also auf. daß Corona dazu mißbraucht wurde, um ganz andere, höchst unangenehme Dinge zu verwirklichen! Und jetzt einen Impfstoff, der den Menschen möglw. genetisch ändert! "Um den Sozialismus einzuführen, muß man den Menschen ändern!" stelte einst Che Guevara fest!

      • Querdenker der echte an

        Und der Michel scheint noch nicht gemerkt zu haben das das Stummschaltung der Menschen durch die ReGIERung mittels mit ideologischem Patex angeklebten Maulkorb in aller Öffentlichkeit ERFOLGREICH durchgeführt wurde!!

      • Nicht mehr zum aushalten an

        Die täglich gleiche inkonsistente Sülze gib uns heute.

        Daß wir nun auch noch zusätzliche Impfstoffe aus aller Welt bräuchten setzt zwingend logisch voraus, dass wir überhaupt dringend Impfstoffe gegen C bräuchten.

        Machen Sie doch einfach mal einen schönen Urlaub in Russland!

        (Ist sonst noch jemand hier, der sich unbedingt mit Sputnik impfen lassen will?)

    5. Laßt doch die Merkellutscher sich mit der Impfung gern infizieren, wer für Merkel stimmt (und alle Altparteiwähler tun dies), wer sich für sie mit dem Impf-Contergan verkrüppeln läßt, der hat es nicht besser verdient, als als Krüppel zu enden oder gleich die Gelegenheit erhält, die Erdbeeren von unten wachsen zu lassen. Es ist nicht der wertschöpfende Bürger, der die ganze Chose bezahlt und Merkel wählt, sondern die Merkelwähler von Grün bis CDU sind die XXX, der produktionsunfähig ist. Gebt ihnen an Impfe was geht, je mehr desto besser. Oder die Alt-68er gebt ihnen die Spritze bis der Arzt kommt.

      Einfach keine Staatshaftung, wer sich in Gefahr begibt kommt darin um. Überlaßt die Merkellutscher ihrem Schicksal, investiert in sie auch dann nichts mehr, wenn es Verwandte sind, ich tu es auch nicht. XXX. Gebt ihnen die Spritze, den CDU-Wählern, es ist billiger für uns alle!

    6. HERBERT WEISS an

      (2) Auch im Vorfeld der Finanzkrise von 2008 gab es Warnungen. Unsere Bunte Regierung setzte jedoch wie die übrigen europäischen und außereuropäischen Geisterfahrer auf die wundersam heilende Kraft der freien Finanzmärkte. Dann versuchten sie doch, mit dem Aufkauf von Schrottpapieren und dem Aufspannen von Rettungsschirmen regulierend einzugreifen. Zu diesen Belastungen gesellen sich nun auch die durch das aktuelle Krisengewurstel, um den Bürgern vorzugaukeln "Wir tun was!"

      Können die da oben so doof sein? Oder geht es nicht vielmehr darum, die Bürger an den Nasenring zu legen, nachdem man sie schon so manches Mal hinter die Fichte geführt hat?

      "Think while it’s still legal"

      GreenMedInfo.com

    7. HERBERT WEISS an

      (1) Wo war dieser Klabauterbach, als der Virus bereits in China und Italien sein Unwesen trieb? Kann mich auch nicht erinnern, von ihm etwas ähnliches gelesen haben wie folgt:

      "Noch eklatanter war die Desinformation bei menschlichen Fällen: Während aus den Nachbarländern Vietnam, Thailand und Kambodscha bisher mehr als hundert Erkrankungen an Vogelgrippe gemeldet wurden, schien das Virus in China die Menschen zu verschonen. Den Experten, die menschliche Infektionen mit Vogelgrippe in den unterentwickelten Regionen des Agrarstaates vermuteten, wurden eigene Untersuchungen verboten. Trotzdem hielt sich die WHO mit öffentlicher Kritik zurück, um um die mühsam aufgebauten Kontakte nicht zu gefährden."
      Alexander S. Kekulé
      (Potsdamer Neueste Nachrichten vom 23. November 2005, in Zusammenarbeit mit dem Tagesspiegel)

      • Die ganze Welt ist verseucht an

        Nun sind Sie ja hier für subtile Panikmache zuständig.

    8. Mal im Lexikon blättern. Leute, die sich für die einzigen Wissenden halten, sind das genaue Gegenteil von Skeptikern.

      • Du sollst nicht wissen an

        Haha, die Predigt zum Sonntag.
        Ohne 100% Wissen darf niemand zweifeln? So ein Teufelskreis aber auch.

        Hat übrigens niemand behauptet, dass Drosten und Co nicht wider besseren Wissen agieren. Umgangssprachlich nennt man so was "lügen", schau im Lexikon nach.

    9. Diesem Seuchevogel Lauterbach möcht ich gerne mal die kärglichen Federn rupfen !
      Aber diese Koryfphäe der Feigheit und Dummsülzerei wird schon bald in seiner eigenen Dummheit zum Opfer werden.
      Sowas nennt man Suizidgefährdet und sollte so schnell wie möglich in eine Habmichlieb-Jacke gesteckt werden.
      Und warum kann solch unwichtiger Nichtsnutz so von den Medien, auch RT, hofiert werden mit seinen verblödeten aussagen ?

    10. HEINRICH WILHELM an

      Wenn der Impfwahn Blasen schlägt…
      Das Impfen der alten Leutchen hat für gewisse Herrschaften auch Vorteile: Blitz-Erbe durch BionTech!
      Dumm nur, wenn die Erben sich selbst impfen lassen und den vollen Segen der Nebenwirkungen genießen dürfen. Muss nicht sein – kann aber!
      Ist ja alles nicht erforscht, weil keine Zeit.
      Denn die fehlt der Pharma-Lobby sonst beim Geldscheffeln…

    11. Der Faschismus ist da! an

      Kann diesen orwellschen Sprachvergewaltigern niemand den Ton abdrehen? Ich dachte der VS liest hier regelmäßig mit. Aufpassen Jungs:

      1. Sind Grundrechte keine Privilegien!
      2. Gibt es keine Privilegien einiger ohne Benachteiligungen anderer. Das ist VERFASSUNGSWIDRIG (für die ganz schlauen: Grundgesetzwidrig)!!!

      Extrem arglistige Debatte a la: Wollen Sie sich impfen lassen, oder diesen süssen Welpen ertränken? (alles andere ist "alternativlos"?)

      In welchem antidemokratischen Kuckucksnest sind wir mittlerweile eingesperrt? Werden wir von Geisteskranken drangsaliert, die an der freiheitlich demokratischen Grundordnung sägen!