Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) twittert, dass nur Impfungen die Pandemie beenden könnten.  Zwar sei die aktuelle mRNA-Brühe nicht so toll, aber bald kommen neue – und die helfen wirklich.

    Solide Aufklärung statt Propaganda: Mit seiner Doppel-DVD „Ignoriert – unterdrückt – diffamiert: Ein Wissenschaftler klagt an“ trotzt Prof. Dr. Sucharit Bhakdi der Zensur. Hier bestellen.

    Karl Lauterbach, den bei jeder neuen Covid-Variante aufblüht wie andere Männer bei einer neuen Frau, hat einige Tweets losgelassen, die endgültig klarstellen: so lange er im Amt ist, wird es kein Raus aus der Maßnahmendiktatur geben.

    Nachdem der Panik-Junkie schon das negative Gutachtens über seine Maßnahmen verworfen hat, will er sich auch durch Antikörper nicht den Spaß verderben lassen. Auch Menschen mit Antiköpern, so warnt er, sind potentielle Todeskandidaten:

    „Viele hoffen, dass eine Studie, die zeigen würde, in Deutschland hätten schon sehr viele Antikörper, das Ende der Pandemie bedeute. Das ist aber falsch, da Antikörpernachweis kein Beweis ist, dass man vor einer Infektion geschützt ist. Selbst tödliche Verläufe sind dann möglich.”

    Folglich müssen alle Bürger weiterhin geschützt werden. Ja, aber womit? Lauterbach selber räumte kürzlich in einer Rede die Mängel der Impfbrühe ein:

    „Wir wissen darüber hinaus, dass die Impfstoffe nicht wirklich gut schützen gegen die Infektion.“

    Auch Nebenwirkungen musst er eingestehen. Nur, deshalb gleich aufgeben? Niemals.Schließlich wird man in der Zukunft neue Impfstoffe entwickeln – und die helfen dann wirklich!

    So kann Lauterbach den verzweifelten Untertanen zurufen:

    „Viele fragen sich: endet Corona denn nie? Wann kommt Endemie? Nicht in diesem Herbst, da geht es nicht ohne wirksame Schutzmaßnahmen. Aber langfristig werden Impfstoffe kommen, die gegen viele Varianten und Infektionen schützen. Ich gehe davon aus: das ist das Ende”

    Ja, das wäre wirklich das Ende…

    Solide Aufklärung statt Propaganda: Mit seiner Doppel-DVD „Ignoriert – unterdrückt – diffamiert: Ein Wissenschaftler klagt an“ trotzt Prof. Dr. Sucharit Bhakdi der Zensur. Seine wichtigsten Aufklärungsvideos zu Corona- und Impf-Lügen bleiben so erhalten. Gesamtlaufzeit: ca. 230 Minuten. Hier bestellen.

    36 Kommentare

    1. Von so einem Mediziner würde ich mit nicht einmal Nasentropfen verschreiben lassen.
      Wer soviel lügt* – ne, keinen Groschen für diesen Typen.

      *Alleine schon seine dreiste Lügen alle Ungeimpften müssen sterben.

    2. Ich sollte am 20. Juli, also gestern zu einer Nachuntersuchung in
      ein Klinikum in Nordbayern kommen, durfte aber nicht durch die
      Kontrolle. Selbst als Patient nicht !
      Vor der Kontrolle musste ich schon ein Formular ausfüllen, in dem
      schon nachgefragt wurde wie oft ich gegen Covid geimpft wurde,
      aber von einem Test stand nichts darin, es wurde nur über die allgemeine
      Gesundheit gefragt und mir geht es z.Z. sehr gut.
      Nach dem 2. Mal in der Schlange anstehen, sagte man mir, da ich
      nicht geimpft bin, muss ich einen Test vorlegen, sonst komme ich
      nicht zu meinem Arzt.
      Das in der Mitte des Hochsommers bei 35° Celsius, wo ich in meinem
      großen Bekanntenkreis von keiner einzige Coviderkrankung gehört
      habe. Dieses System beruht auf reine Willkür um ihre Giftbrühe dem
      Volk zu verabreichen.
      Die Polit-Verbrecher hören nicht auf, sie wollen die Angst der Volltrottel
      nicht verringern ,sondern verstärken, um im September/ Oktober wieder
      erneut mit der Zwangsimpfung zuzuschlagen !
      Man kann es auch wieder verstärkt an der Kopfwindel sehen, dass große
      Teile des Idiotenvolkes (meist junge Leute/Frauen) nicht darauf verzichten
      wollen und das ist Futter für Verbrecher wie Lauterbach & Co.

    3. HERBERT W. an

      Ein Mann will zur DDR-Zeit an einem Bahnhofsschalter eine Fahrkarte nach Kürze. Aber diesen Ort kennt die Verkäuferin nicht. "Der Genosse Honecker hat doch gesagt ‘in Kürze haben wir Weltniveau erreicht’. Und da will ich hin!"

      Man muss schon sehr naiv sein, Politkern überhaupt etwas zu glauben, Wir haben jedoch jetzt nicht mehr Anfang 2021, sondern Mitte 2022.Und wer etwas mehr Grips hat als ein Schaf weiß auch, was beim Ömpfen herauskam.

      Bei künftigen Großveranstaltungen soll übrigens nur noch 1 G gelten: "Getestet". Das sagt wohl genug.

    4. Wenn Antikörper angeblich nicht vor Infektion schützen, was soll dann überhaupt eine Impfung nützen?

      "Aber langfristig werden Impfstoffe kommen, die gegen viele Varianten und Infektionen schützen."
      Wurde doch schon fürs Frühjahr versprochen. Jetzt für den Herbst. Bald fürs nächste Jahr und Nimmerleinstag. Solange bitte halbjährlich die alte Plörre die hochwirksam nicht schützt weiter nutzen.

      "Ich gehe davon aus: das ist das Ende”"
      Ja, nach einem guten Duzend Pharmadauerfeuer ist die Gesundheit aller Spritzlinge wohl wirklich am Ende.

      Und wer beendet Lauterbach?
      Oder den Rest dieses Regimes, denn das sind durch die Bank die reinsten Antikörper – allerdings erkennbar nutzlose obendrein.

      • Mueller-Luedenscheid an

        Die Impfung hilft nachgewiesener Weise, der "PHARMAINDUSTRIE". Bei allen anderen konnte bis heute keine Wirkung festgestellt werden, da eine Doppelblindstudie fehlt. Alles was Lauterbach und sein korrupte Clique erzählen ist erlogen, da nur eine Doppelblindstudie über die Wirkung und Nebenwirkung von Medikamenten und Impfstoffen etwas aussagt. Das einzige was bei den geimpften garantiert Eintritt, eher oder später, sind Nebenwirkungen, der Nebenwirkungsfreien Impfung.

    5. Leider darf es jedem frei sein sich mit Impfungen traktieren zu lassen. Es wäre nützlich vorher schon über den Stand der Nanotechnologie bescheid zu wissen. Das ist kein Scherz.
      Bitte zieh Dir diesen Vortrag rein, eine Präsentation über das was möglich ist:

      James Giordano – The Brain is the Battlefield of the Future

    6. Wenn ich den seh wird mir schlecht, er weis doch gar nicht mehr was er sagt!

      Die Gentechnik wollten sie etablieren und alles geht nur um Geld. Diese Sogenannten Impfstoffe sind so schädlich und unnütz wie ein alter Kropf

      Lobbyieren und hofieren, dass ist es was sie machen.
      Wir haben Hochsommer und die Medien berichten als ob drei Tage Sonne der Weltuntergang ist. Eine Krise folgt der anderen und die Polittölpel schaffen sie. Von Plandemie über Klimawandel und tatsächlich rennen manche bei dieser Hitze mit Masken herum und glauben sogar noch es sei gesund!

      Manchmal habe ich große Zweifel, ob die Menschen nicht schon alle irre geworden sind, von solchen Medien und perfiden Plänen dieser schlechten Polittölpel!

    7. Der alte Spritzen-August muss ja echt bis zum Hals in der Scxxxse stecken, da kann ich mir gut vorstellen das sich da seine Fliege enger zieht. Er tät doch sonst so keinen lauterwelsch von sich geben das die aktuellen und vorherigen Impfstoffe schlecht und wirkungslos waren. Aber die neuen Stoffe sind besser und wirken 100% VERSPROCHEN!!! Aber Pusteblume die sind genauso wie aller Vorgänger denn es geht ja nur um die Macht und den Einfluss der Pharmalobby und in erster Linie mit diesem Wundermittel so viel Leute wie möglich zu piksen. P.S wie gesagt erst neulich habe ich von der Netto-Mitarbeiterin geschrieben die vor 3Jahren laut und schnell war und jetzt flüsternd spricht und langsam ist und außerdem künstlich, aufgeschwemmt und verdammt gealtert aussieht.

    8. AsBestKlabauterMensch an

      Es bleibt dabei: Klabauterbach hat kein Ende, nur die Nebenwirkung hat zwei!

    9. Die ständige Impfung

      Zwei "führende Epidemiologen" erklären: "Sie werden in den kommenden Jahren viele COVID-19-Auffrischungen bekommen, weil die Impfstoffe so funktionieren."

      https://time.com/6198402/covid-19-boosters/

      Eh.. das hat man früher im Propagandaunterricht aber anders gelernt. Erst mit dem Corona-Betrug kam der Gedanke einer regelrechten, ewig anhaltenden Impftherapie an das Volk. Zufällig genau da, wo die vermeintliche Wirkung von angepriesenen nahezu 100% in den Promillebereich fiel – schließlich musste man irgendwann eingestehen, dass auch Geimpfte vom Fakevirus befallen werden.

      Selbst Millionen Geimpfte, die sich also anfangs noch auf die Propaganda einließen, sind mittlerweile aus dem ewigen Impfrad ausgestiegen. Die Propaganda geht trotzdem weiter..

    10. O.K. Ich nehme ihn beim Wort. Wenn es dann eine Impfung gibt, die erwiesenermaßen wirkt, laß ich nochmal impfen. aber 2-4 x für die Katz` is nich.

      • hab ich dir schon 100x erklärt an

        geht bei veränderlichen viren nicht. auch wenn’s wirkt, jedes jahr auf’s neue. hihi

    11. jeder hasst die Antifa an

      Die Pandemie ist erst dann beendet wenn man diesen Gesundheitsclown in die Wüste gejagt hat.

      • Er ist ja nicht der Einzige Pandemie-Fan.
        Aber wenn der schon mal "weg" ist, wäre das ein guter Anfang.

    12. Durchdenker an

      Da kann der Herr Lauterbach schwätzen was er will. inzwischen ist bewiesen das die Natürliche Immunität alle anderen Arten weit in den Schatten stellt! Daher mein Vorschlag:
      Mehrmals täglich Mund zu Mund Beatmung mit dem Weiblichen Geschlecht. Ist zum Erhalt der Liebe sehr von Vorteil UND zur Erlangung einer NATÜRLICHEN IMMUNITÄT!! Auch gemeinsam Hustenbonbon lutschen mittels ausgiebigen Küssens!! Probiert es nur mal- macht Spaß immunisiert und macht Lust auf mehr!!

    13. Viel viel viel KLÜGER! an

      Wenn selbst Lauterbach mögliche Nebenwirkungen und unzureichenden Impfschutz einräumt, kann auch niemand mehr von staatlicher Desinformation fabulieren. Wissen ist sowieso eine Holschuld! Wir leben schließlich nicht mehr im Honeckerland wo die Partei immer Recht hat und das Zentralkomiteegehirn für alle denkt.
      Unterm Strich sowieso nur interessant für jene Impfunwillige die von einer Impfpflicht tatsächlich betroffen sind. Alle anderen brauchen für sich selber kein einziges Gegenargument vortragen und sollten Impfwillige einfach ihr Ding machen lassen, statt sich aktiv an gesellschaftlicher Spaltung (Geimpfte vs Ungeimpfe) zu beteiligen. Geimpfte halten sich für klüger als Ungeimpfte, Ungeimpfte halten sich für klüger als Geimpfte. Wo soll das gegenseitige verunglimpfen und missionieren hinführen?

      • Langsam ja ?! Klüger als Ich geht gar nicht . Von gesellschaftlicher Spaltung kann wohl keine Rede sein, wenn die Hardcore-Boykotteure , die durch absurde Wahnvorstellungen motiviert sind, nicht mal 10% der Bunzelbürger ausmachen. Natürlich sind Realisten mit intaktem Verstand klüger als Spinner. Allerdings kann und soll man niemanden zu Impfung mit einem Impfstoff zwingen ,dessen weitgehende Wirkungslosigkeit selbst Dr. Lauterbach einräumen muß. Missionieren wäre ja gut ,aber nicht wegen einer solchen Nebensächlichkeit.

      • @Viel viel viel Klüger
        Genau , wer sich die wenig potente Impfbrühe injzieren lassen will, bitte sehr. Sein eigenes Risiko.
        Wer nicht, sollte nicht andauernd mit grenzwertigen Impfkampagnen behelligt werden.
        Es sind Geimpfte die zu mehr als 80% die Intensivbettenbelegen. (RKI)

        Aber, es waren Politik und die von ihr gesteuerten und beinflussten Medien, die ,die Ungeimpften zu Sündenböcken erklärt haben.
        Das ging sogar so weit, dass man sie beschuldigte, am Tod von, im Zusammenhang mit Corona verstorbenen Menschen seien.
        Eine ungeheuerliche Anschuldigung von strafrechtlicher Relevanz.
        Dass Ungeimpfte auch nur ansatzweise so auf die Geimpften "eingewirkt" hätten, ist mir nicht bekannt.

        • Viel viel viel Klüger als ihr! an

          wieviele genau liegen denn wegen impf-corona auf intensivstation? weißte auch nicht so genau? na dann plapper auch nicht.

    14. Verfügung ….

      Karl Lauterbach seines Zeichens VIRENJÄGER ist wegen bestätigter Schizophronie unheilbar erkrankt , deshalb zum Schutze der Menschen vor Ipfwahn des Ministers für Pandemie muss dieser eingewiesen werden.

      Ein neuer Planpandemie Mist -er ist zu wählen aus den Reihen der grünen Kräuterhexen.

      Feststellung der Symptome : Der Patient in seiner geistigen Verwirrung versuchte in grossen Räumen mit einer Fliegenklatsche die Covidviren zu vernichten . Am gestrigen Tage wurde er davon abgehalten auf dem Grossflugplatz Berlin in der Passagier Abfertigungszone die Einreisenden mit einer flüssigen ,wässrigen Lösung zu übergiessen . Die Bundespolizei musste ihn in die Sicherungsverwahrung nehmen .

      gez. Die Aufsichtskomissionen für verwirrte Regierungsmitglieder

    15. Eines wird uns gegen diesen Vollidioten wirklich schützen und da sind die auf dem schwarzen Weg zurück kehrenden Waffen !
      Wer mit eine korrupten Schauspieler Geschäfte macht, sollte sich nicht wundern, wenn er selbst der gearschte ist!

    16. Achmed Kapulatzef an

      Sein Hirn ist fauliger wie seine Kauleiste, ein bis auf die Knochen korrupter Pharmalobbyist, ein Schreibtischmörder (Lipobay Skandal), der gemeinsam mit der Regierungsbank mindestens zehn mal am Tag sich Kokain einzieht. Saufen Fressen, Vögeln und Koksen für Politiker, hungern und frieren fürs Volk.

    17. Der Lügenbaron aus dem Gesundheitsministerium hat wieder einmal seine geistigen Blähungen getwittert.
      Ganz offensichtlich die Folgen von exsessivenm Impfstoffmissbrauch.
      Aber es gibt noch andere Impffaschos: u.a. Wieler, Wüst (MP in NRW) und natürlich die Hersteller, sowie die gekaufte WHO.

    18. "Wenn man sich einmal mit Covid infiziert hat, ist man, so man nicht geimpft ist, sehr gut vor schweren Erkrankungen geschützt, selbst wenn man sich wieder infiziert.

      Das sind Ergebnisse, von denen jegliche Impfung nur träumen kann. Ein so hoher Schutz ist, egal mit wie viel Dosen, nicht erreichbar. Und die Dauer des Schutzes der natürlichen Infektion schlägt ohnehin alles."
      (Peter F. Mayer: "Studie: Infektion schützt Ungeimpfte für mindestens mindestens 3 Jahre zu 97 % gegen schwere Reinfektion", tkp-Blog.)

      Und Omikron hat nunmal die Gefährlichkeit eines Erkältungsvirus. Also der beste Impfstoff für die Allgemeinheit. Und gerade jetzt im Sommer mit der Sommerwelle scheint es so, dass das Virus nun inzwischen fast jeden schon einmal "besucht" hat- für den Sommer doch recht ungewöhnlich, außer man bedenkt den negativen Einfluss der Pimpfungen auf das Immunsystem – wir hätten unter normalen Umständen nun eine optimale Herdenimmunität. Aber wie gesagt – fraglich ist, wie es sich nun bei den ganzen Gepimpften verhält, bei denen neben der Schwächung des allgemeinen Immunsystems noch andere Effekte wie z.B. Immunprägung eine Rolle spielen könnten.

      • Friedenseiche an

        Um mich macht das Virus einen Bogen dabei kriege ich sonst jeden Mist vielleicht weil ich jeden Tag Zitrone Kräuter usw Futter.

        • @Friedenseiche

          "Um mich macht das Virus einen Bogen dabei"

          Nicht unbedingt, sie können natürlich mit dem Virus Kontakt gehabt haben, nur hat Ihr Immunsystem das dann sofort und ohne große Probleme geschreddert.

      • Immer nur plappern, ohne zu denken. an

        "Wenn man sich einmal mit Covid infiziert hat, ist man, so man nicht geimpft ist, sehr gut vor schweren Erkrankungen geschützt, selbst wenn man sich wieder infiziert.

        Schwachsinniger Satz! Denn offensichtlich war der Schutz auch ohne Infektion vorhanden. Warum in solch einem Fall nun ausgerechnet eine weitere Covid-Infektion eine schwere Erkrankung verhindern sollte weiß sicher nur der Urheber der Weisheit.

        • Der Satz ist ein Zitat. Aber nicht unsinnig. Beim ersten Mal hat einen vielleicht nur eine geringe Virenlast erwischt. Oder aber war entweder die zelluläre Antwort in der Tat stark genug (wie bei vielen immunkompetenten Menschen), oder aber man war vielleicht schwerer erkrankt (bei Omikron aber eher unwahrscheinlich, außer man gehört zur Risikogruppe). Aber im ersten Fall war die zelluläre Immunantwort beim ersten Mal ja entweder nicht spezifisch, oder sie lässt sich auf Kreuzimmunität zurückführen. Durch die Erstinfektion wird die zelluläre Immunität aber definitiv dann auch spezifisch bzw. erhält ein "Update", so dass es nun nicht mehr eine Kreuzimmunität ist. Und dazu kommen dann auch Antikörper und B-Gedächniszellen, die bei Bedarf diese Antikörper wieder schnell zur Verfügung stellen können. Und im zweiten Fall war die Immunität nicht gut genug, um vor schwerer Erkrankung zu schützen, aber man ist nicht verstorben. Nun hat man aber eine spezifische zelluläre und Antikörper-Immunität.

          D.h. man ist bei der nächsten Infektion – solange die Veränderung des Virus nicht zu groß geworden ist – noch besser geschützt, insbesondere vor schwerer Erkrankung. Selbst wenn einem eine große Virenlast erwischen sollte.

          Oddr haben sie fachlich was an dieser Erklärung auszusetzen? Dann teilen Sie uns doch einmal sachlich Ihre Gegenargumente mit. Danke.

        • Archangela an

          》Warum in solch einem Fall nun ausgerechnet eine weitere Covid-Infektion eine schwere Erkrankung verhindern sollte weiß sicher nur der Urheber der Weisheit.

          Vielleicht tatsächlich mal denken, statt sofort zu plappern, oder noch besser: weiterlesen!

          Eine überstandene Covid-Infektion ohne Impfung ist ein beweisbarer Fakt. Darauf bezieht sich die Studie von Peter F. Meyer. Nur mindestens 3 Jahre, weil es noch keine älteren Genesenen geben kann. Nur 97%, weil es auch andere Krankheiten geben kann, die das Immunsystem beinträchtigen.

          Vielleicht einfach mal mit Nachdenken probieren, bevor Du Dich hier als Schwurbler outest.

    19. Alter weißer Mann an

      Ich vermute mal der Held Staufenknall war am 20. JULI auch geimpft

      Mit Landesverratsgenen

      • Alter weisser Mann ….. ein bisschen mehr Respekt vor einem getöteten Menschen ,der dem deutschen Volke weitere Kriegsverläufe und Tote ersparen wollte unter Auferbringung von grossem Mut und der Erkenntnis ,das kann den Kopf kosten …..

        Wenn du schon ein brauner bist ….wechsel in ein Forum deiner braunen brüderlichen Siegheiler …… Hast du schon mitbekommen ,der 2 Weltkrieg ist beendet und die Menschen wollen weder den 2 Weltkrieg schönreden ,oder gar in einen dritten reinrutschen …????

        In deinem Tipi kannst du den Führer huldigen …aber nicht hier ….wir brauchen keine braunen Kommentare ,schon gar nicht in einer zur Diktatur abgleitenden Gesellschaft ….

        • Durchdenker an

          +60 Ossi
          "…die Menschen wollen weder den 2 Weltkrieg schönreden ,oder gar in einen dritten reinrutschen …????….
          Und WARUM handeln DIE dann nicht danach und machen "en Masse" Deutlich das sie keinen 3. WK wollen??
          Die Straßen dürften nicht breit und lang genug sein wenn Sie recht hätten!!
          In Wirklichkeit lechzen DIE schon nach den nächsten 4 Gokolores Spritzen!!!