Klimastreiks 2.0: Anti-AKW-Lemminge im Anmarsch UPDATE: Niederlande plant Bau von bis zu zehn AKWs

44

Erfreulich still war es im den letzten halben Jahr um die Kinderkreuzzügler von Fridays for Future geworden. Nun versuchen sie am heutigen Freitag mit einer Wiederaufnahme ihres „Klimastreiks“ ein Comeback. Wenn sie den Kohlendioxidausstoß wirklich wirksam verringern wollten, dann müssten die Greta-Groupies aber eigentlich für den Weiterbetrieb der letzten noch am Netz befindlichen deutschen Atomkraftwerke demonstrieren. Wollen Sie Greta Thunberg gerne mal eine kleben? Dann greifen Sie zu unserem Aufkleberangebot „Greta nervt“. HIER bestellen!

Ab heute dürfen wieder systematisch alle Abstands- und Maskenpflichten ignoriert werden, denn die Jünger Greta Thunbergs gehen an diesem Freitag mal wieder für einen Klimastreik auf die Straße. In über 400 deutschen Städten und Gemeinden wurden laut Angaben der Organisation Protestveranstaltungen angemeldet, die oftmals unter dem Motto „Kein Grad weiter“ standen.

Atomkraftwerke sind die Lösung, nicht das Problem!

Leider scheint sich Fridays for Future (FFM) weiterhin als reiner Rottenschließer der Grünen zu verstehen. Störrisch beharren die Greta-Jünger auch weiterhin auf dem Abschalten der letzten Atomkraftwerke in Deutschland, obwohl nur diese in der Lage wären, im Falle eines Weiterbetriebs bis zum Ende des Jahrzehnts eine geradezu gigantische Menge an Kohlenstoffdioxid einzusparen und gleichzeitig die für das Funktionieren des deutschen Stromnetzes unabdingbare Grundlast zu liefern.

Erst in diesem Sommer hatte der physikalische Chemiker Dr. Rainer Moormann gemeinsam mit der Technik- und Wirtschaftshistorikerin Dr. Anna Veronika Wendland ein Memorandum veröffentlicht, in dem sich die beiden Wissenschaftler für den CO2-freien Weiterbetrieb der noch am Netz befindlichen deutschen Atomkraftwerke aussprachen. In diesem September starteten sie sogar eine kleine Kundgebungsserie vor den letzten deutschen Reaktoren, mit der sie auf ihr Anliegen aufmerksam machen wollten. An den Veranstaltungen beteiligten sich jeweils zwischen 20 und 90 Personen.

Waldbrände in Kalifornien: Der falsche Aufhänger

Leider verhallen solche vernünftigen Appelle völlig ungehört in den Reihen der FFF-Jünger. Ihr heutiger Aufhänger bei vielen Demonstrationen waren beispielsweise die diesjährigen Waldbrände in Kalifornien. Doch auch hier sollte man erst die Wissenschaft konsultieren, bevor man auf die Straße rennt und in eine Trillerpfeife bläst.

So stellte Axel Bojanowski, der frühere Chefredakteur der Zeitschrift Bild der Wissenschaft, in einem Artikel für die Tageszeitung Welt unlängst fest, dass der beispielsweise von Jay Inslee, dem Gouverneur von Washington, benutzte Begriff der „Klimabrände“ überhaupt nicht auf die derzeitigen Vorgänge im Westen der Vereinigten Staaten zutrifft.

Waldbrände sind oft notwendig

Die Wahrheit sei vielmehr, dass „die globale Erwärmung“ nur „eine untergeordnete Rolle bei den Feuern in Kalifornien“ spiele. Vielmehr sei gerade der „Golden State“ ein klassisches „Waldbrandland“, in dem die Vegetation Feuer benötige, „um gedeihen zu können“. Verschiedene Studien würden klar belegen, „dass es vor dem 20. Jahrhundert in der Feuersaison oft ebenso und weitaus heftiger“ gebrannt habe als heute. Im Vergleich zu früheren Jahrhunderten würden Forscher sogar von einem „Feuerdefizit“ sprechen. Wenn Sie noch mehr über solche dreisten Klimalügen erfahren wollen, dann laden Sie sich einfach das PDF unseres Spezials Klimawandel – Fakten gegen Hysterie herunter. Die Druckausgabe ist wegen des hohen Interesses unserer Leser an diesem Thema zwar schon vergriffen, Sie können sich das Heft aber noch per Download sichern.

Resümierend stellte Bojanowski dann noch in seinem Text für die Welt fest: „Linke widmen sich dem Klimaproblem gerne mit Überschwang, denn es liefert ihnen Argumente für die Umverteilung von Wohlstand und für den Kampf gegen großindustrielle Netzwerke; für sie ist der Klimawandel zu einem moralstiftenden Identifikationsthema geworden. Fragen nach wissenschaftlichen Fakten erscheinen ihnen oft unnötig, im eigenen Lager ernten selbst absurde Übertreibungen Zustimmung.“

Genau diese Haltung ist aber auch das Lebenselixier von Fridays for Future. Um eine angeblich sich gerade vollziehende „Klimakatastrophe“ geht es dabei ganz bestimmt nicht, sondern viel eher um einen bornierten und technikfeindlichen Kampf gegen die Zukunftsfähigkeit der westlichen Welt.

UPDATE: Wie heute Nachmittag bekannt wurde, planen nun auch die Niederlande – dem Beispiel Schwedens folgend – im großen Stil den Wiedereinstieg in die Atomkraft. Wirtschaftsminister Eric Wiebes stellte dem Parlament in Den Haag die Ergebnisse einer Studie der Beratungsgesellschaft Enco vor, die einen zügigen Aufbau einer neuen Nuklearindustrie enthält. „Die Analyse zeigt, dass Kernenergie für die Zeit nach 2030 eine der kosteneffizientesten Optionen bei CO2-freier, regelbarer Kraftwerksleistung darstellt“, schreibt Wiebes. Mark Harbers, ein Abgeordneter der Regierungspartei VVD, brachte in einem Interview mit der Zeitungsgruppe „AD“ den Bau von drei bis zehn neuen Kraftwerken ins Gespräch. Damit stellt sich jetzt also nur noch Deutschland gegen den ökologischen und ökonomischen Verstand der gesamten Rest-Welt! Wenn Sie wissen wollen, wie uns die grünen Deindustrialisierungsdemagogen in den Abgrund führen, dann greifen Sie zu unserem COMPACT-Spezial Klima-Wahn: Öko-Diktatur und die heimliche Agenda der Grünen.

Wollen Sie Greta Thunberg gerne mal eine kleben? Dann greifen Sie zu unserem Aufkleberangebot „Greta nervt“. HIER bestellen! Thematisch dazu passende und hochinteressante Ausgaben unseres Monatsmagazins erhalten Sie HIER und HIER!

Über den Autor

Avatar

44 Kommentare

  1. Avatar

    Die Schule läuft wieder….,da brauchen die CO2 geistigen Blüten den Freitag um geistig den Fall zu prüfen …. mit Erholungstag….

    Alles echte MERKELBLÜTEN ,die späteren Eliten des Nichtstun und auf der grünen Wiese liegen und Gras kauen…

    Für die Ausfalltage Schule kann Deutschland tausend hochgebildete Inder einfliegen ,die denen dann später das Denken vorsagen…. Das ist ,das was Deutschland braucht CO2 Nulpen und einen Sack mit politischen Tieffliegern nebst Gutmenschen Wähler….. Sollen sie machen, Hauptsache in der Zukunft will noch einer Steuerzahler sein für das CO2 Future Gesindel…

  2. Avatar
    Walter Gerhartz am

    Außerparlamentarischer Corona Untersuchungsausschuss

    UNBEDING ANHÖREN==> https://acu2020.org

    Kontakt ==> kontakt@aerzte-fuer-aufklaerung.de

  3. Avatar

    "Waldbrände sind oft notwendig"
    Das er*Innert mich an einen Spruch aus der guten alten EAP-Zeit:
    "Was ist schwarz und sitzt auf einem Baum?"
    "Ein Grüner nach einem Waldbrand"

  4. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Entmachtet … dass total geistesgestörte, nimmersatte, verlogene, Establishment-Geschmeiß ! Das ist die einzige … noch übrig gebliebene, alternative, Wahl … die "uns" real noch zur Verfügung steht. Alles andere … ist Ringelpietz mit Anfassen – wobei sich das Geschmeiß nonchalant und schnöde lächelnd … Augen verdrehend, auf die Schenkel klopfen !!!

  5. Avatar

    Man/frau/div beachte die Abstände und die fehlenden Masken.
    Warum schreitet hier niemand ein!

  6. Avatar
    Walter Gerhartz am

    DAS MÜSSSTE MERKEL ALS PHYSIKERIN ABER WISSEN

    "DFR". Dual Fluid Reaktor for future – erspart das gefährliche Endlager

    Der wandelt Atommüll fast rückstandslos in Strom um und kann nicht explodieren.

    Man Städte damit beheizen (spart noch viel mehr CO2 ein). In Serienfertigung nicht teurer als ein Kohlekraftwerk.

    Mit dem eh schon herumliegenden abgereicherten Uran, aus der normalen Brennstäbefertigung, kann man damit den gesamten, also nicht nur das bißchen Strom, Primärenergiebedarf der Menschheit für mindestens 300 Jahre decken.

    Energie für unter 1 Cent/kWh. Dank hohem Wirkungsgrad, wegen der hohen Temperatur, nicht nur primär Tauchsieder der kühlenden Flüsse.

    Praktische Entwicklung aus der EEG-Portokasse bezahlbar. Könnte ein Exportschlager werden, eventuell im Ruhrgebiet produziert?

    Entwicklungsplan ist vorhanden. Nachteile: bisher echt keine gefunden.

    • Avatar

      Das kann sie nicht wissen…… damit ist sie überfordert….. Sie kennt nur die Verwendung des Wortes fordern…fordern aufs schärfste….

      und sie weiss,wer Kohl übertrumpfen will und Hitler…..der muss noch eine Amtszeit einfordern vom Volke….

  7. Avatar

    Luisa-Marie Neubauer ( 21. April 1996 in Hamburg) ist eine Klimalüge-Aktivistin in der BRD.
    Sie ist Mitglied der Grünen Jugend und eine der Hauptorganisatoren des von Greta Thunberg angestifteten Schulstreiks „Fridays for Future“.

    Die Neubauer ist für mehrere Stiftungen und NGOs tätig, z. B. „ONE“. Das Geld für „ONE“ stammt unter anderem aus den Töpfen der „Open Society Foundation“ von George Soros.

    Die Neubauer stammt mütterlicherseits aus der politisch extrem links orientierten Familie Reemtsma, die durch eine beherrschende Stellung in der deutschen Tabakindustrie reich geworden ist.
    Ihre Mutter Frauke Neubauer, geb. Reemtsma, steht den Grünen nahe.
    Eine Cousine, Carla Reemtsma, betätigt sich ebenfalls im Klima-Aktivismus.

    über den Jan Philipp Fürchtegott Reemtsma
    • „Schon wieder hetzt der Reemtsma und sein Zirkus rollt durchs Land,

    "Gegen die tapferste Armee, die treu an allen Fronten stand
    Reemtsma ist ein Lügner, er beschmutzt das Vaterland.“ —
    (Stahlgewitter, Ruhm und Ehre II)

  8. Avatar
    Walter Gerhartz am

    Max Otte: „Die Demokratie ist zu 75-80 Prozent beschädigt“

    Quelle:pi-news

    Repression, Sprachdiktate, Parteienherrschaft, Medienframing, diffamierte Bürger, wiederholte Wahlen, deren Ergebnis angeblich „unverzeihlich“ war: Unsere Demokratie ist schwer beschädigt. Viele Zuschauer in unserem Kanal diagnostizieren einen Totalschaden.

    Ich habe mit Max Otte über diesen Befund gesprochen. Er hat den Schaden professionell und präzise wie ein TÜV-Ingenieur veranschlagt. Das Ergebnis ist bedrückend.

    Er spricht darüber, wie in unserem Land mit Kritikern umgegangen wird: Sie werden gelöscht, entsorgt, stummgeschaltet, suspendiert, wirtschaftlich ruiniert, ausgegrenzt und in den vorzeitigen Ruhestand versetzt, was das Zeug hält.

    Ja, man darf noch sagen, was man will, aber man muss mit drakonischen Konsequenzen zu leben oder zu darben bereit sein.

  9. Avatar
    Walter Gerhartz am

    DAZU EIN FOCUS-ARTIKEL DER VOR KURZEM ERSCHIENEN IST

    "Deutscher Atom-Ausstieg war übereilt"

    Ungewöhnliche Idee: Ex-Atomkraft-Gegnerin will Klimakollaps mit AKW-Trick verhindern

    Anna Veronika Wendland ist eine dieser neuen Atomkraft-Verfechterinnen.
    Lange galt Kernenergie als ultimatives Feinbild der Umweltbewegung. Jetzt sagen sogenannte "Ökomodernisten": Mit Deutschlands Atomausstieg kommt man mehr von den Klimazielen weg als hin.

    Eine Wissenschaftlerin und frühere Atomgegnerin erklärt, warum der Klimakollaps nur mit AKWs verhindert werden kann.

    "Allein das AKW Isar-2 hat 2019 12 Terawattstunden Strom erzeugt", sagt Wendland. In Zahlen entspricht das rund 30 Exemplaren des größten deutschen Windparks Holtriem, also etwa 3.300 Anlagen. Laut der 54-Jährigen werde durch den enormen Flächenbedarf auch die Biodiversität gefährdet. "Ich bin eigentlich nicht gegen vernünftig eingesetzte Erneuerbare, aber bei diesen Ausmaßen kommen einem schon Naturschutzbedenken", erklärt sie.

  10. Avatar
    Walter Gerhartz am

    Merkel ist nicht nur eine unbrauchbare Physikerin, auch ihre ganze Politik seit 2015 ist dazu angetan Deutschland ins Mittelater zu katapultieren.

    In intelligenten Ländern lässt man nur Menschen mit guten Ausbildungen einreisen, hier nur die Letzten der Letzten !!

    Ein durchschnittliches AKW muß durch mindestens 1.500 Windräder, die überigens sehr störungsanfällig sind und eben nur bei Wind produzieren, ersetzt werden.

    Wenn man dann auf noch die leicht brennbaren, gefährlichen E-Autos setzen will, wird der Strom niemals ausreichen.

    Übrigens; Lithium für Batterien werden in der Dritten Welt durch Kinderarbeit gefördert und die Batterieproduktion ist alles andere als Umweltfreundlich !

    • Avatar

      Die wollte FDJ Häuptling in der DDR werden …dass mit dem Studium,der Doktorarbeit hat sie alles im luftleeren Raum gemacht…..

      Vom Drosten seine wissentschaftlichen Geniedokumente kann man auch zweideutig denken……
      aber bei Merkel…ist das wohl alles im Reisswolf verschwunden ,damit nichts prüfbar ist ….

      Die hat vielleicht einen Doktor für Volkszersetzung…. von der MIELKE Akademie …

  11. Avatar

    Die kleine Schwedin ist eine öko-religiöse Putte und ihr Tun
    ist irrer grüner Katastrophenklamauk

    Sie ist eine "Wunderwaffe" der Grünen Halunken, um der Welt eine neue Öko-Ideologie einzuflüstern

  12. Avatar

    Unlängst hatte jemand bekannt gegeben, daß 1% der reichsten Menschen der Welt alleine 47% des CO2-Ausstoßes verursachen, damit so viel wie die ärmste Hälfte der Menschheit zusammen! Dieses 1% ist aber nicht bereit auf Tech zu verzichten! Und gibt von seinen Privilegien nichts ab!!!
    Andererseits hält sich die ärmere Hälfte nicht damit zurück, den Planeten durch Übervölkerung unbewohnbar zu machen und die Natur durch Verdrängung auszurotten. Der reichere Teil der Weltbevölkerung besteht auch darauf immer älter werden zu müssen / können und Alte brauchen im Schnitt 3 mal so viel Energie wie Junge zum Überleben! Deswegen haben die reichen Länder auch einen Lockdown eingeführt! Das 1% Superreiche braucht keine Großverabstaltungen, Fußballspiele, Straßenfeste … . Das Veranstaltungsgewerbe wird wohl verschwinden, den Flugverkehr "rettet" man, da das 1% aufs Fliegen nie verzichten wird … ! Ich kannte viele alte Leute, die alle nicht wirklich glücklich waren so alt werden zu müssen! Aber bei Herrn Soros sieht das wohl anders aus, der m#chte auch gerne noch in 20 Jahren die Leute mit seinen Vorstellungen terrorisieren!
    Das 1% hält seine Macht nur durch die Älteren, die sie aus lauter Gewohnheit daran halten. Von den Jungen haben sie eh nichts zu erwarten, die haben weil in der Unterzahl aber schon längst resigniert, weil sie immer Alte in Überzahl an der Backe haben werden und sich nicht wirklich für Politik interessieren.

  13. Avatar

    Die Grünen sind nach den Worten von Parteichef Robert dem Politgauner Habeck bereit, Fridays-for-Future-Aktivisten auf Listen für die Bundestagswahl zu bringen.

    Druck auf der Straße sei wichtig, konkrete Gestaltung in Regierungsverantwortung aber auch, betont der Politstrolch Habeck.

  14. Avatar
    Marques del Puerto am

    Habe die Ehre,

    in Minga wurde die Mega Demo von Freitags einfach mal frei ,abgeblasen bzw. verboten mit den Pfoten, wegen der vielen Millionen Grippedoden äääh Covid 19 Patienten die alle bald sterben werden. In Landkreis Weilheim ist man schon dabei Massengräber auszuheben und halb München standesgemäß zu beerdigen.
    Die Dummen und Leichtgläubigen im Normallfall gute Wähler zuerst.
    Aber nichts ist mehr normal in der DDR—- ääh BRD natürlich.
    Unser Bundeskaufmann für den Schnelltot….äähh Gesundheit ist momentan noch gegen eine bundesweite Maskenpflicht beim Outdoors e x…äääh im Freien bei frischer Luft.
    Aber wie auch in der DDR soll das Reisen ein wenig schwieriger werden.
    Nix mit Winterurlaub und die Nüsse auf den Kanaren schauckeln oder gar in Brasilien von einheimischen 5 Doller Liebesberaterinnen kraulen lassen, nein der Deutsche soll vorerst in Deutschland in den momentan noch gültigen Landesgrenzen bleiben.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Was der Rattenschwanz am Ende bedeutet ist Jens Jenson vollkommen egal. Egal, Scheißegal, die Lufthansa hat auch erst vor kurzen 150 Dampfer stillgelegt und gedenkt auch nur einen Stellenabbau von um die 30.000 Leute.
      Das ist Jens egal, zur Not fliegt er mit seinem Master….ääh Ehemann mit der bunten Wehr.
      Die Flugbereitschaft der Bundeswehr ist biegsam wie sein A n a l D i l d o den er geschenkt bekommen hatte zur Hauseinweihung. BBC äähh Black Lives Matter ist auch ein wichtiges Motto vom Jensi.
      Bunteskanzler ist er noch nicht, aber de Muddi ist ganz zuversichtlich das sie den größten Trottel für 2021 dafür präsentieren kann.
      Fritze der Merz macht sich gerade wieder etwas unbeliebt weil er keine Schwulen und Lesben mag, eigentlich schon aber doch nicht so richtig.
      Und in einem bunten Deutschland mit täglicher Bereicherung gehört schwul sein und devotes Är***e auslecken von den neuen Bewohnern zur Tagesaufgabe eines guten Politikers oder auch Polizisten.
      Die meisten halten sich daran und schnallen mit der Zunge sogar bei strengen Augenkontakt.

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        Und somit ist es auch kein Problem das Linkstouristen in Gießen nicht nur Bullenkarren abfackeln dürfen, nein auch 70 weitere Fahrzeuge von Hinz und Kunz sind zum Grillen freigegeben. Die betroffenen Fahrzeuge werden mit einem roten X gekennzeichnet und 2 bis 3 Leute die den 5. Klasse Schulabgang geschafft haben dürfen mit Aldi Kohlenanzünder spielen und diesen auf die Vorderreifen der Fahrzeuge in Brand setzen.
        Der Spass soll am Wochenende für hitzige Gemüter sorgen und Partylaune bei allen die bis max. bis 10 zählen können.
        Asche auf das Haupt von demjenigen der glaubt es handelt sich um linken Terror, nein die Gruppe nennt sich „antifaschistische“ Kampfgruppe, die sich selbst als solidarische autonome Kleingruppe“ bezeichnet. Klingt irgenwie super süss die lieben Kleinen.
        Ja die wollen sicher nur spielen…. och wie süss….
        Mit besten Grüssen

  15. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Ich vermisse die Hundertschaften von Polizei und den Geiselnehmer von Berlin der doch ganz scharf die Einhaltung der Coronaregeln überwacht, ob die hier auch so brutal vorgehen wie am 29.August als man Frauen und Rentnerinnen brutal verhaftet hat.

  16. Avatar
    Käptn Blaubär am

    "Zukunftsfähigkeit der westlichen Welt" Diese Floskel würde in keinem Mainstreamblatt auffallen. In einem Magazin, welches sich gern als alternativ und Zentralorgan des Widerstandes darstellt, stolpert man darüber. Es geht darum, D-Land aus dieser "westlichen Welt" herauszulösen, bevor es gänzlich zum Verschwinden gebracht wird durch eben diese westliche Welt. Zentralorgan des Widerstandes ,ja? Widerstand wo gegen? Offenbar nicht gegen das Treiben von Groß-Kapitalisten zu denen die Nuklear-Industrie jedenfalls gehört. Lemminge sind wohl eher die fetten Holländer, die ihr winziges Ländle mit zehn AKWs zupflastern wollen. Geht nur eines davon los, ist ihr Hosenknopf unbewohnbar, dann schnell nach D-Land flüchten und die Hand aufhalten,wie?

    • Avatar

      Bei dem Gedanken daran wird auch mir ziemlich flau im Magen. Ich wohne zwar östlich von Potsdam und wäre nicht gar zu sehr bedroht, aber gesund ist das nicht. Übrigens verfügt NL über keine eigenen Uranvorkommen, so dass sie das Zeug auch importieren müssten – und den Atommüll zum Endlagern exportieren. Wozu brauchen wir eigentlich den ganzen Energismus? Bin zwar kein besonderer Freund von Windrädern, aber da lässt sich der Gefahrenradius ziemlich genau bestimmen. Und wer kraucht schon bei schwerem Sturm auf einem Acker herum?

      #Mathe: Bin eigentlich ganz gut damit klar gekommen. Habe aber später auch keine Winkelfunktionen gebraucht. Etwas solides Grundwissen ist jedoch nicht verkehrt, um seine Taler gut verwalten zu können.

      • Avatar
        Käptn Blaubär am

        Klaro, AKWs können nicht explodieren und Tschernobyl tat es nur, weil die Amis Säcke mit Kartoffelkäfern darüber abwarfen, oder so ähnlich.

  17. Avatar

    Die sollten lieber gegen die NATO Provokation an der russischen Grenze demonstrieren. Bei einem Krieg mit Russland ist die Umwelt von Heute auf Morgen im Arsch.

    • Avatar

      So seh ich das auch…… in wenigenMinuten ist eine lichte Raketenschneise von Polen über Deutschland und ganz Niederlande geschossen mit russischen Hyperschallraketen ……

      Da haben die Geistigen Zukunftskinder keine Zeit mehr die grüne Bibel einzupacken und auf die Strasse zu gehen um für das grüne Gras und CO2 zu demonstrieren .
      Aber woher sollen sie es auch wissen ,wenn in der Schule nur die blühenden Landschaften verkündet werden und Mutti die Göttin auf Erden ist…..

  18. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Heißa! Heute ist wieder FFF!
    Carla Reemtsma ist Mitorganisatorin der Schulstreiks in Deutschland. Find ich toll. Ohne Lehrer, welche die Blagen zur Demo schicken, läuft das aber nicht. >>Je weniger man lernt, desto besser wird das Klima.
    Demo-Plakat: "Warum Lernen, wenn wir eh keine Zukunft haben ?!" Na eben. Wenn ihr keine habt, dann eben dumm in Dieselbe. Der Mensch ist intelligent genug, um die eigene Bildung zu bekämpfen.
    Demo-Plakat: "WENNIHR NICHTS FÜR UNSERE ZUKUNF TUT TU ICH NICHTS FÜR MAHTE!" Selbsterklärend. Schulstreiker heute – Sozialfall morgen! Reemtsma, Neubauer, Thunberg & Co. haben ihr Heu drin. Für die sind die Schreipampers nur nützliche Idioten.
    Aber keine Sorge: Merkel & Co. organisieren gerade für euch den Sozialismus. In dem könnt ihr so dumm sein, wie ihr wollt. Und noch viel dümmer. >>Dafür sorgt allerdings bereits das heutige "Bildungssystem".
    ("Selig die Armen im Geist, denn ihrer ist das Reich der Himmel." Matth. 5.3)

    • Avatar
      Käptn Blaubär am

      Hm , für Mathe habe ich die letzten zwei Schuljahre auch nichts mehr getan,BEDINGUNGSLOS. Habe den Dreck auch nie im Leben vermisst. Wer außer Ingenieuren braucht denn diesen Mist, Sinus und Cosinus, Integralrechnung, Algebra und was es da alles für Schund gibt. Man hätte Mathematiker wie Hexer behandeln sollen.

      • Avatar
        Geschwätzwissenschaften am

        Du solltest Teppiche für indische Ingenieurskinder knüpfen, falls sie dich in China nicht zur Reisernte einsetzen wollen.

      • Avatar

        Wer "diesen Mist" braucht sind außerdem Leute, die sich eine Kompetenz in Sachen Klimawandel anmaßen. Im Forum des Berliner Tagesspiegels äußern sich Menschen, die ähnlich denken wie Sie – fürchterlich.
        Mathematik ist auch eine der "Grenzwissenschaften", um sich gegenüber den Geschwätzwissenschaftler*Innen abzugrenzen.
        Ein Ingenieur.

    • Avatar

      "Schulstreiker*Innen heute – Sozialfall morgen! Reemtsma, Neubauer, Thunberg & Co. haben ihr Heu drin."
      Die beiden ersteren sehen sich schon krisensicher in einer Partei, in der es für die Karriere förderlich ist, wenn man/frau/div denkt, daß sich "die Inkubationszeit alle zwei Tage verdoppelt" und "das Netz als Speicher*In fungiert" oder "jede/r Bundesbürger*In 9 Gigatonnen CO_2 emittiert".
      Allerdings wird das Abitur in der Politkarriere dahingehend gebraucht, daß man/frau/div ich an der Uni einschreiben kann und dann die Arbeiten in einer Geschwätzwissenschaft mittels c&p neben der Karriere erledigt.

    • Avatar

      Im real exestierten Sozialismus ,sprich auch DDR DAWAI DAWAI RABOTA ….konnte ein Fluchtmaurer weigstens Quadrat und Kubik errechnen und freihändig seinen Namen schreiben …. Wie war das noch gleich ….im Westen gibt es im Jahre 2020 unter Merkels Herlichkeit wieder 7% Analphabeten….. ,ob damit die Zukunfts CO2 Zukunfts Forscher gemeint sind….. ???? Bildung im Westen wird nicht gebraucht…..Hauptsache der Teddy beim Empfangswurf fliegt ohne berechnete Balistik direkt zu den vor CO2 geflüchteten Armen dieser Welt …..

      Nowitschok ist seit 1990 in den Händen verschiedener westlichen Staaten……sie können aber noch nicht nach so langer Zeit den toxischen Ablauf der Schädigung eines Menschen eindeutig beschreiben….. aber , sind schlauer als das Forscherteam ,das diesen Dreck entwickelt hat……
      Deutschland hat auch Mist in ihren Lagern noch bis heute …… Bei Hitler brauchte man Heeresversuchsanstalten , heute reicht ein kleines Labor um die Menschheit zu gefährden …..

  19. Avatar

    Ich lese überall sonst, dass die FFF – Organisatoren gute Hygienepläne erarbeitet haben und die Demonstranten sich dran gehalten haben. Irgendwie passt euer erster Satz nicht.

    • Avatar
      Andor, der Zyniker am

      @ NOBRI

      Nur weil Sie es irgendwo gelesen haben
      und wohl auch glauben möchten,
      heißt das noch lange nicht, dass es stimmt.
      Viele Bilder zeigen jedenfalls etwas anderes.

      Diese Einfältigen und Nichtsnutze aus besserem
      Hause sollten lieber gegen die Genderisierung,
      also Verhunzung, unserer Sprache demonstrieren.

  20. Avatar

    Die wenigen, die vorneweg marschieren sind von zu Hause aus gut betugt und fallen weich, wenn alles den Bach runter geht.

    Wenn aber beim Rest Papi und Mami das Geld für die Klamotten oder Handy nicht mehr aufbringen können, weil ihnen der Klimahype die Arbeitsstelle gekostet hat, kommt vielleicht das Aufwachen, aber auch nur vielleicht.

    Das weltweite Grosskapital, das den Co2 Hype
    und Vieles mehr finanziert, klopft sich jetzt schon vor Lachen auf die Schenkel.

    Die Verknüpfung des "C" ist kaum zu übersehen.

    "C" steht für cash das den Co2 Hype und Corona finanziert und im wirtschaftlichen Chaos enden wird.

  21. Avatar

    Absoluter Respekt.
    Das Leben als Entwicklung und Erkenntnisdrang.

    Manche halten sich durch Taufe oder Jugendweihe komplett präpariert fürs Leben. Wie arm.

    Hoffentlich kommt er aber auch irgendwann dahinter, dass das babylonische System die persönlichen Fehler anderer auch dazu missbraucht, von dem eigenen Machtmissbrauch abzulenken.
    Das muss nicht heißen, sich selbst auch zu hinterfragen. Im Gegenteil. Aber wie gesagt: Nichts Besseres kann dem System passieren als ’sündige‘ Selbstgrübler.

  22. Avatar

    Was die Zukunft bringen wird. Prognose auch für andere deutsche Großstädte ?

    NRW Kommunalwahlen
    Köln, Stimmanteile bei Stadtratswahl unter 16-24 jährigen
    – Grüne: 42%
    – Linke: 8%
    – Volt: 11%
    – SPD: 12%
    – CDU: 8%
    – FDP: 6%
    – Partei: 5%
    – AfD: 3%

    • Avatar

      Die 3% AfD Wähler arbeiten produktiv. Davon leben die 42% grünen Wähler, derweil sie faul sind, und die restlichen Wähler sind Staatsbedienstete!
      Wir sind schon im Sozialismus !

  23. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Total, fremd- u. fehlgeleitete, indoktrinierte, dummerzogene, Jugend – echt traurig … solch ausgeprägte Dummdämlichkeit sehen zu müssen. Neue und kleine Marionetten … frisch an die Strippe gehängt – und nichts anderes ! 😉

    Herrje, gerade mal aus dem Ei geschlüpft … von nix ne‘ Ahnung, politisch missbraucht und instrumentalisiert … Bullshit klugscheißen – sowas mögen "wir" 😉

    • Avatar
      Gegen die Dummheit kämpften selbst die Götter vergebens am

      Den Klimaaktivisten Handys Internet Auto Marken-Klamotten Strom wegnehmen……und dann mal sehn.

      • Avatar

        Das sind die Kinder der Altlinken, des halb nicht verwunderlich, weil die Eltern auch nie arbeiten gelernt haben. Fischer hat es vorgemacht. Steine auf Polizisten und statt Knast, wird er Außenminister! Also warum in Deutschland anstrengen?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel