Great Reset: Klaus Schwab und Henry Kissinger – Drahtzieher der Neuen Weltordnung

40

Was viele nicht wissen: WEF-Chef und Great-Reset-Stratege Klaus Schwab ist bei Henry Kissinger in die Lehre gegangen. Der frühere US-Außenminister zählt schon seit Jahrzehnten zu den Top-Insidern der globalen Eliten. Deren Machenschaften und Hintergrundorganisationen beleuchten wir in unserem Bestseller Finanzmächte: Kriminalgeschichte des Großen Geldes, den man als E-Paper hier herunterladen kann.

Der Gründer und Vorsitzende des Weltwirtschaftsforums (WEF) hat eine interessante Familiengeschichte: Geboren wurde Klaus Schwab am 10. März 1938 im schwäbischen Ravensburg. Dort hatte die Zürcher Maschinenfabrik Escher-Wyss eine Zweigniederlassung. Direktor der Firma war damals Schwabs Vater Eugen – ein Ingenieur, der während des Zweiten Weltkriegs auch Zwangsarbeiter einsetzte, um Rüstungsgüter für Hitler zu produzieren. Zudem unterstützte Escher-Wyss die Bemühungen des NS-Regimes, schweres Wasser für ihr Atomprogramm herzustellen.

Jahre später sollte Schwab junior selbst im Vorstand der Firma sitzen – und war unter anderem an der Entscheidung beteiligt, das Apartheid-Regime Südafrikas mit der notwendigen Ausrüstung zu versorgen, um in den Club der Atommächte aufzusteigen.

Forum der Macht

Zuvor hatte Klaus Schwab, wie sein Vater, die Ingenieurslaufbahn eingeschlagen, studierte Maschinenbau und wurde 1965 zum Doktor der technischen Wissenschaften an der ETH Zürich promoviert. Davor absolvierte er ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Freiburg, das er ebenfalls mit einem Doktortitel abschloss.

WEF-Gründer und Great-Reset-Stratege Klaus Schwab | Foto: World Economic Forum / Pascal Bitz

Das bekannte Weltwirtschaftsforum mit Sitz in Genf gründete er 1971 zunächst als gemeinnützige Stiftung unter dem Namen European Management Conference. Es sollte Ingenieure an einen Tisch bringen, um tragfähige technische und wirtschaftliche Konzepte für Europa zu entwickeln. 1987 erfolgte die Umbenennung in WEF, da der Personenkreis rasch erweitert worden war.

Seitdem bringt das WEF jedes Jahr Führungspersönlichkeiten aus der internationalen Wirtschaft im Schweizer Nobelort Davos zusammen. Seit 1994 nehmen auch Politiker an dem Treffen teil. Schwab baute die Stiftung über die Jahre zu einer global agierenden Kommunikationsplattform für wirtschaftliche und politische Eliten und intellektuelle Vordenker aus, sodass sie heute als Kaderschmiede für Führungskräfte bezeichnet werden kann. Das klingt zunächst alles ganz vernünftig und ungefährlich – wo aber ist der Schlüssel zur heutigen Entwicklung?

Schwabs Lehrmeister

Der ist in den USA zu finden: In den Jahren 1966 und 1967 absolvierte Schwab ein akademisches Jahr an der Harvard Business School, das er mit einem Master of Public Administration beendete. Unterrichtet wurde er dort unter anderem von dem Top-Insider und späteren US-Außenminister Henry Kissinger.

Dieser wurde am 27. Mai 1923 als Heinz Alfred Kissinger in Fürth geboren. Seine Eltern waren jüdischer Herkunft und mussten deshalb im September 1938 in die USA emigrieren. Deren Staatsbürgerschaft erhielt Kissinger 1943. Zwei Jahre später kehrte er mit den amerikanischen Truppen nach Deutschland zurück, wo er als Special Agent beim 970. Counter Intelligence Corps (CIC), dem damaligen Spionageabwehrdienst der US Army, eingesetzt und zum Sergeant befördert wurde. Nach Kriegsende wirkte er im selben Corps bei der sogenannten Entnazifierung mit.

Top-Insider Henry Kissinger. Foto: Gerald R. Ford School of Public Policy, University of Michigan, CC BY-ND 2.0, flickr.com

Nach seiner Rückkehr in die USA 1947 studierte Kissinger Politikwissenschaften, wurde ab 1957 Berater des New Yorker Gouverneurs Nelson Rockefeller und anschließend Berater der US-Präsidenten John F. Kennedy, Lyndon B. Johnson und Richard Nixon. Letzterer machte ihn 1968 zunächst zum offiziellen Berater für Außen-und Sicherheitspolitik (National Security Advisor), 1973 dann zum Außenminister. Dieses Amt hatte Kissinger auch unter Nixons Nachfolger Gerald Ford bis 1977 inne.

Bilderberg und CFR

Damit war der Weg in den Big Club vorgezeichnet. Kissinger spielt auch bei der elitären Bilderberg-Gruppe eine bedeutende Rolle. Darüber kann man in unserem Nachschlagewerk COMPACT-Spezial Finanzmächte: Kriminalgeschichte des Großen Geldes lesen:

Der Aufbau der Bilderberg-Gruppe gleicht einer Pyramide. An der Spitze steht ein innerer Kreis, der den Namen Advisory Group trägt und dessen Mitglieder auf Lebenszeit ernannt werden. Diese Top-Insider treffen sich auch zwischen den jährlichen Konferenzen und entscheiden darüber, wer auf die Gästeliste gesetzt wird. Der Advisory Group gehört beispielsweise der frühere US-Außenminister Henry Kissinger an. Bis zu seinem Tod war auch der Milliardär David Rockefeller dabei, der als Graue Eminenz der Bilderberger galt. Frühere Mitglieder der Spitzengruppe waren unter anderem der Brite Eric Roll of Ipsden, Mitglied des House of Lords und Chef der Warburg-Bank, Fiat-Chef Giovanni Agnelli oder der deutsche Industrielle Otto Wolff von Amerongen. Die nächste Ebene bildet der Lenkungsausschuss, das sogenannte Steering Committee, dem neben dem Vorsitzenden der Bilderberg-Gruppe auch zwei Generalsekretäre – einer für Europa und Kanada und einer für die USA – sowie weitere ständige Mitglieder angehören. (…) Auf der dritten, der untersten Ebene befinden sich dann die jeweiligen Teilnehmer der jährlichen Konferenzen, die allesamt zur Verschwiegenheit verpflichtet werden.

Auch bei der globalen Strippenzieher-Organisation Council on Foreign Relations (CFR) ist der gebürtige Fürther dabei. Dazu heißt es in COMPACT-Spezial Finanzmächte: Kriminalgeschichte des Großen Geldes:

Der CFR wurde schnell zum Personalreservoir der US-Politik, wie der Publizist F. William Engdahl belegt: „Auf der Liste der Positionen, die CFR-Mitglieder bekleideten, standen acht Präsidenten der Vereinigten Staaten, sieben Vizepräsidenten, 17 Außenminister, 20 Kriegs- oder Verteidigungsminister, 18 Finanzminister und 15 CIA-Direktoren.“ Präsident des CFR ist seit 2003 der Diplomat Richard Nathan Haass, Vizepräsident der Investmentbanker Richard E. Salomon, der auch Mitglied im Stiftungsrat der New Yorker Rockefeller University ist. Außerdem gehören dem Vorstand unter anderem der ehemalige US-Außenminister Colin Powell, Laurence D. Fink, Direktor von BlackRock, sowie Stephen Friedman, ehemals Chef von Goldman Sachs, an. Zu den früheren Vorständen zählen der einstige CIA-Direktor Allen Dulles, der Gründer der Atlantik-Brücke und frühere Weltbank-Präsident John J. McCloy, das Hirn der US-Außenpolitik Zbigniew Brzezinski, der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger, Megaspekulant George Soros – und natürlich David Rockefeller.

Der Big Club hat noch nie – wenn auch zunächst nur hinter vorgehaltener Hand – einen Hehl daraus gemacht hat, dass er die Reduktion der Weltbevölkerung für ein erstrebenswertes Ziel hält. Diesen Depopulationsgedanken hat sich offenbar auch Schwab zu eigen gemacht…

Doch lange bevor er zum Oberstrategen des sogenannten Great Reset avancierte, trat Schwab in die Fußstapfen seines Vaters: Er stieg bei Escher-Wyss ein, wo er im Vorstand bis 1970 die Integration in die Sulzer AG in Winterthur zu verantworten hatte.

Annalena und der Great Reset

Das Weltwirtschaftsforum rief er dann nach dem Vorbild des Club of Rome ins Leben. Diese Denkfabrik der Elite wurde 1968 von dem italienischen Industriellen Aurelio Peccei und dem schottischen Chemiker Alexander King während eines privaten Treffens in einer Residenz der Rockefeller-Familie in Bellagio, Italien gegründet. Das Buch „Die Grenzen des Wachstums“, das der Club of Rome 1972 veröffentlichte, war der erste große Meilenstein der Depopulations-Propaganda, die wirtschaftlich und klimapolitisch begründet wurde.

Annalena Baerbock: Sie gehört zu den Young Global Leaders des WEF. Foto: Scheint sinnig, CC BY-SA 4.0, Wikimedia Commons

Interessant ist in diesem Zusammenhang die Nominierung von Annalena Baerbock, die den Young Global Leaders des WEF angehört, zur Kanzlerkandidatin der Grünen. Eine grüne Regierungschefin würde optimal in die Pläne von Schwab & Co. passen – und dass das WEF längst zu einer Art Bilderberg-Treffen geworden ist, bei dem unter Ausschluss der Öffentlichkeit politische Weichen für die Zukunft gestellt werden, ist ein offenes Geheimnis. Auch Angela Merkel hatte das Weltwirtschaftsforum einst unter die Arme gegriffen.

Den globalen Eliten geht es darum, den Great Reset im Windschatten von Corona durchzusetzen. Diese Pläne sehen die Enteignung der besitzenden Mittelschicht und die Schaffung eines riesigen besitzlosen Proletariats vor, das jedoch rasch reduziert werden kann – nach eugenischen Gesichtspunkten. Die Milliardäre und Billionäre sollen indes nicht enteignet, sondern noch reicher werden.

Sollte das monatliche Grundeinkommen dann bei 400 Euro liegen, würde dies eine Entleerung Europas bedeuten, denn damit kann man hier nicht überleben. Das würde eine Auswanderung in Dritte-Welt-Länder mit geringem Einkommensniveau verursachen – und die sogenannte Deagel-Liste von 2018 erklären, die bis 2025 zunächst völlig unverständliche Wanderungsbewegungen von Europa weg in Armutsländer prognostiziert hatte.

Orwell wird Realität

Parallel sieht der für Europa tödliche Plan die Beschleunigung der von Schwab propagierten 4. Industriellen Revolution vor, die mit einer weitgehenden Digitalisierung einhergehen wird, die jeden Bürger unter Totalkontrolle bringt. Auch die Wirtschaft und die Produktion, wie wir sie bisher kennen, sollen verschwinden. Nach Ansicht der Great-Reset-Strategen könnte der Mensch dann nur noch in einer Verschmelzung mit der Maschine überleben, um den Anforderungen der technisierten Welt gewachsen zu sein.

In Wahrheit aber soll ein solcher Transhumanismus den Menschen seiner Gottesebenbildlichkeit berauben und ihm seinen freien Willen nehmen, indem er zum Sklaven der Maschine wird. Ein wahrhaft teuflischer Plan, der ein totales Versklavungs- und Überwachungssystem, wie es George Orwell in seinem Buch 1984 beschrieben hat, Wirklichkeit werden lassen würde.


COMPACT-Spezial Finanzmächte: Kriminalgeschichte des Großen Geldes ist ein unverzichtbares Nachschlagewerk über die Kabale der Geld- und Machtelite: Von Fugger über Rothschild und Rockefeller bis zu Goldman Sachs, Bilderberg, Soros und WEF. Die Druckauflage ist vergriffen, aber in digitaler Form kann man unseren Bestseller immer noch hier bestellen.

Über den Autor

40 Kommentare

  1. Walter Gerhartz am

    RUSSLAND IST DAS POSITIVE BEISPIEL IM UMGANG MIT CORONA

    Putin ist anders als z.B. Merkel, er ist positiv & kommunikativ und liebt sein Volk und sein Land und immer dort wo es mal brennt !

    Merkel hingegen kann keinem Bürger in die Augen sehen und nuschelt nur blöde herum …. sie weiß genau, dass sie Deutschland und seine Menschen haßt !!

    Nur so kann man sich auch die jetzigen Maßnahmen bei der sogenannten Corona Pandemie erklären, die rücksichts los die Deutschen physisch & psychisch & materiell vernichtet.

    In Russland gibt es keinen LOCKDOWN, denn dort sind alle Kindergärten, Schulen, öffentliche Einrichtungen, Shops, Freizeitparks, Restaurants, usw. geöffnet !!

    Das zeigt schon mal, dass Putin nicht auf der Welle der Rockefeller / Klaus Schwab (WEF) PLANDEMIE reitet.

    Zitat aus "Totalitärer Globalismus" von Eric Angerer bei Rubikon

    >>In dieser neuen Weltordnung werden menschliche Kontakte und Beziehungen drastisch reduziert und die einzelnen Menschen voneinander isoliert<<.

    Russland ist somit eine DEUTLICH bessere Demokratie ist als wir hier unter dem Merkel-Regime haben !!

    • Der Überläufer am

      haha, Coronarebell Putin.

      Info
      Ab dem 15.07.2020 sind die Ausländer, die nach Russland fliegen, verpflichtet, an der russischen Grenze entweder auf Russisch oder Englisch folgende Dokumente vorzulegen:

      – ausgedruckter Nachweis über einen negativen COVID-19-Test (PCR), der nicht älter als 3 Kalendertage ist.

      Bei anderen Arten der Einreise ist der Test innerhalb von drei Kalendertagen nach der Ankunft vorzunehmen und bis zum Erhalt des negativen Testergebnisses eine Selbstisolierung am Wohn- bzw. Aufenthaltsort einzuhalten.

      Erlass Nr. 18 der Staatlichen Oberärztin für Hygienewesen vom 07.07.2020

      Die Regierung der Stadt Moskau hat zahlreiche Präventionsmaßnahmen erlassen.

      Derzeit gelten u.a.
      – Pflicht zum Tragen von Masken und Handschuhe im öffentlichen Verkehr und in Gebäuden,
      – Abstandsgebot 1,5 m soll beachtet werden,
      – Verbot von Massenveranstaltungen,
      – Kinos und Theater sind verpflichtet, maximal 50% der Plätze zu belegen.

  2. Zumindest seit der Veröffentlichung der "Grenzen des Wachstums" des Club of Rome im Jahre 1972 wissen wir, daß das Hauptproblem der Menschheit dessen ungebremstes Wachstum ist. In Europa, besonders in Westdeutschland/nun der heutigen BRD, hat man das durch die medial und kulturell erzeugte Kinderfeindlichkeit in den Griff bekommen – zumindest bei den Bio- oder Nazideutschen, wie bereits seit 1944 geplant – bzw. den weißen Eingeborenen. Die Schwarzen, Brauen und Gelben lassen sich davon weltweit natürlich nicht beindrucken, s. Nigeria, Indien … Was hat man also vor? Man frage Frau Prof. Claudia Kemfert (Club of Rome) oder die Bundeskanzlerin in spe Frau Baerbock (Young Global Leaders des WEF). Nach Reeducation der Bewohner der drei westlichen Besatzungszonen Deutschlands (u.a. durch Etablierung der grünen Ideologie) kommt jetzt der totale Reset – auf ein Niveau wie nach dem 30-jährigen Krieg? Ohne Industrie, mit kaputter Landwirtschaft, ohne Menschen? Die Energiewende wird es richten! Das ist sicher!

  3. Walter Gerhartz am

    Strafanzeige gegen Impfschäden – Den Tätern auf der Spur – Interview mit RA Elmar Becker

    https://www.nachrichtenspiegel.de/2021/04/20/strafanzeige-gegen-impfschaeden-den-taetern-auf-der-spur-interview-mit-ra-elmar-becker-kptv52/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+NachrichtenspiegelOnline+%28Der+Nachrichtenspiegel%29

    IMPF-TODE WERDEN VERTUSCHT…. UNBEDINGT ANHÖREN !!!!

    • Der Überläufer am

      Anzeigen ist der Deutschen liebster Volkssport.

      Berichten Sie unbedingt auch, wie das Hornberger Schießen ausging.

  4. Es ist eben ein totales Pech, zum Westen zu gehören und es stellt sich nach 70 Jahren zum größten Fehler heraus, daß Stalin den 2.WK nicht alleine gewonnen hat!
    Bei all diesen Teufelsvereinen stellt sich heraus, daß US-Amerikaner dabei immer maßgeblich die Finger im Spiel haben! In deren Organisationen sieht man doch keine Russen, Chinesen oder gar ethnische Afrikaner in Führungspositionen! Und fast alles Leute, die ihr Verfallsdatum schon um Jahre überschritten haben! Senilität geht über Jugend! Kein Wunder, daß diesen Leuten die Überalterung über alles geht; denn sie wollen ihre Macht am liebsten für immer behalten, noch mitkriegen, wie ihre widersinnigen Utopieen realisiert werden!
    Die Coronamaßnahmen bestätigen es geradezu, daß sie von diesen Leuten ausgedacht wurden: Denn sie treten maximal für Alte ein und schädigen nur die Jugend! Je jünger (Kinder) um so gründlicher!

    • Meisenpiep am

      Ständige Wiederholung ist Selbstkonditionierung. Solange bis man’s wirklich glaubt.

      • “Massenmörder Stalin hätte dem Krieg allein gewinnen müssen…..“

        Damit hat sich die “Livia“ aber offenbart

  5. Werner Holt am

    Da isser wieder: Henry Kissinger, Heinz Alfred Kissinger.
    Ist das nicht jene Friedensnobelpreistaube, die dazemals frug:

    "Wie kommt unser Öl unter arabischen Sand?"

    und weiters sprach:

    "Das Öl ist zu wichtig, um es den Arabern zu überlassen."

    (Ich habe ja nie verstanden, warum die Amis da einfach
    so lange drüber flogen, bis das Öl unter arabischem Sand
    nicht mehr den Arabern überlassen war.
    Das machen sie doch sonst auch nicht anders.)

    Aber zum Artikel …

    "Engdahl belegt: ‚Auf der Liste der Positionen, die CFR-Mitglieder bekleideten, standen acht Präsidenten der Vereinigten Staaten, sieben Vizepräsidenten, 17 Außenminister, 20 Kriegs- oder Verteidigungsminister, 18 Finanzminister und 15 CIA-Direktoren.’"

    Damit outet sich Herr Engdahl als lupenreiner Verschwörungstheoretiker.

    Und dann die nachfolgenden Namen!

    Richard Nathan Haass, Richard E. Salomon, Laurence D. Fink, Stephen Friedman – und natürlich Goldman Sachs. Desweiteren Zbigniew Brzezinski, der bereits oben erwähnte Henry Kissinger sowie "Ich bin immer dabei" George Soros – und natürlich noch "Ohne mich geht gar nix" David Rockefeller.

    Na, wenn das nicht Antisemitismus in Reinkultur ist,
    dann weiß ich nicht, was sonst … ;)

  6. Ein teuflischer Plan, der so leicht durchkreuzt werden kann, wenn die richtigen Leute mit Argumentverstärkern in Davos einrücken und das Problem einer Lösung zuführen würden.

    Ansonsten ist der BRD-Wähler so blöd, der hohlen Hülle ins Kanzleramt zu verhelfen, die dann mit Schwabs und Soros‘ Verelendungsagenda angefüllt wird?

  7. Rumpelstielz am

    Machen wir uns nichts vor, sollten die Irren Hochverräter hier, die Gelegenheit wahrnehmen, den Bilderbergern in den A. zu kriechen, um den Bau von Nordstream II auf Eis zu legen aus Gründen des Kliamschutzes, dann ist es Zeit solche grinsenden Paviane zu zerstören.
    Nordstream II wird, im Falle einer Kündigung, Deutschland Billionen € als Entschädigung kosten und uns den völligen Ruin bringen neben den Lichtauseffekt hier.
    Nawalni ist nur ein Grund die Linksgrünen nehmen auch den Klimawahn hinzu. Wenn die verbrecherischen VSA Snowden und andere in Ihren Sinne Leute die die Machenschaften der VSA offenlegten, mit Tod oder Lebenslanger Haft bedrohen und wir kuschen, da wird die hässliche Fratze der VSA sichtbar. Man muss die VSA auffordern Ramstein aufzulösen und hier abzuhauen. Die VSA sind schon längst vom Synbionten unmerklich zum Parasiten mutiert.

    • Rumpelstielz am

      Seit 2006 ist der Besatzer VSA Völkerrechtswirdig hier im Land und dann sowas:
      Briten und Franzosen sind abgezogen aus Angst gebeten zui werden.
      Winfried Kretschmann (Grüne), Malu Dreyer (SPD) Volker Bouffier (CDU) und Markus Söder (CSU).Bitten den Besatzer VSA doch hier zu bleiben.

      Zeigt was sich da angesammelt hat.

      Widerlich so und so – Besatzer haut ab – Hochverräter in den Knast – Verfassunsfeinde, das – sind die Grundgesetzliebhaber.

      Weg mit dem Besatzerstatut Grundgesetz – Verfassung gem. Art146GG jetzt.

      Der Klimawahn muss beendet werden. Es gibt keine Menschen verursachte Erwärmung.
      Der Energiewendeunsinn muss beendet werden. Das kann man dem Markt überlassen.
      Die CO2 Steuer muss wieder weg.
      Die Massenmigration muss beendet werden. der Integrationsunsinn muss weg. Nur noch Sachleistungen für Asylsuchende.
      Abschiebelager für die, die Ihre Herkunft verschweigen/verschleiern. "Ihr werdet nicht hierbleiben"
      Der ÖR Rundfunk muss eingedampft werden auf 1€/Monat und Haushalt – mit der Grundsteuer zu erheben.

      Die Immunität von den Abgeordneten muss weg – gibt es woanders auch nicht.
      Eine Verfassung muss her – die Besatzer müssen uns verlassen. VSA Ramstein räumen.
      Ramstein kostet uns allein ca 10Mrd€/Jahr geschickt verschleiert vom Besatzersystem Buntentach in zig Einzelposten.
      Wir sind nicht Sachwalter des deutschen Volkes sondern Sachwalter der Allierten (Konrad Adenauer)

      • Das Deutsche Reich v. 1913 existiert fort (BVerfGE 2, 266 [277]; 3, 288 [319 f.]; 5, 85 [126]; 6, 309 [336, 363]), besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig. Im Grundgesetz ist auch die Auffassung vom gesamtdeutschen Staatsvolk und von der gesamtdeutschen Staatsgewalt "verankert" (BVerfGE 2, 266 [277]). Die Frage ist, wie können wir das Deutsche Reich v. 1913, mit einer immer noch gültigen Verfassung unserer Vorväter, wieder handlungsfähig machen? Die Verfassung ist zwar eine monarchische Verfassung, aber eine Deutsche Verfassung und kein aufgezwungenes Grundgesetz der alliierten Feindmächte, die seit 1945 immer anwesend sind, aber bestimmt nicht weil sie uns "so lieb" haben!

    • Hätten wir doch nur mehr solcher großartiger Redenschwinger. :-(

  8. Die den Karren in den Dreck gefahren haben, fühlen sich berufen ihn wieder rauszuholen und machen ihn dabei kaputt. Sie sind so beschränkt, das sie ihre eigene Unfähigkeit nicht mehr wahrnehmen und meinen, die Welt mit Faschismus in einen Technokraten Sozialismus wandeln können, ohne dabei auch nur einen Menschen zu fragen. Ihre Arroganz wird Millionen töten und unglaublich viel Elend produzieren. Statt der Menschheit die Wahrheit über das System, was sie mit geschaffen haben, zu sagen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen, verschwören sie sich und niemand darf die Verschwörung als Verschwörung bezeichnen, auch wenn es eine Verschwörung ist.

    • Querdenker der echte am

      "Die den Karren in den Dreck gefahren haben, fühlen sich berufen ihn wieder rauszuholen…."

      Lieber Michael, das Niederschmetternde an der ganzen Sache ist doch, das So unendlich viele des Wahlvolkes der festen Überzeugung sind, dass genau "Diese" es auch schaffen!!!

    • Werner Holt am

      DIE rechnen das seit wenigstens
      einigen Jahrhunderten durch und
      sind dabei zu einem ordentlichen Plus
      sowohl auf ihrer "Soll-", als auch ihrer
      "Haben-Seite" gekommen.
      Win-win – wie man so sagt.

      Aber das ist natürlich nichts weiter,
      als eine krude Verschwörungstheorie …

  9. AstraZeneca warnt per Rote-Hand-Brief vor häufiger Autoimmunerkrankung durch Impfung
    -tkp.at/2021/04/29/astrazeneca-warnt-per-rote-hand-brief-vor-haeufiger-autoimmunerkrankung-durch-impfung/

    • Werner Holt am

      Blanker Unfug!
      Fragen Sie dazu am besten mal den ÜBERWISSER,
      der wird Ihnen das ganz genau erklären …

      • Der Überläufer am

        Nehmt Biontecht!

        Oder geht ihr auch zum Bäcker und mault rum, weil ihr kein Weißbrot mögt?

  10. Marques del Puerto am

    Die gepimperten und die Chinäsen …ääh… Genääsenen sollen am Wochenende ihre Grundrechte wieder bekommen….. Chaaaampagner liebe Wohlstandsbürger und vermeintlichen Aristokraten…. ihr seit zwar vom Merkel Maulkorb nicht befreit , aber ihr seit ein Stück freier als das restliche ach so ekelhafte verhasste deutsche Pack.
    Na jut, Festivitäten fallen weiter aus so berichtet Fürst Bückler…ääh…nee Markus der 1. aus dem Hause Blödolf…. aber impfen macht auch The Free…. ( https://www.youtube.com/watch?v=5wiF6b4rxno&t=3s)

    oda so eben…. naja cooler Song, da war ich noch jung und schön, heute nur noch Endgeil…

    Auf jeden Fall brüstet sich doch die Brustlose Serap Güler ( vom Streuner ) …ääh… steuerbezahlen Wohlstandsjob einer Sta..Staa….Staats…. Sekretärin für Integration und ding- bums in Nordrhein-Westfalen über die Nominierung von Hans-Georg Maaßen als CDU-Bundestagskandidat in Südthüringen.
    Heiliger… ääh … Allah da bekam Serap glatt eine feuchte Unterhose als John Lennon …ääh… quatsch Hans -Georg am Start war.
    Ihre Worte waren….„Ihr habt echt den Knall nicht gehört!“
    Klingt ja fast deiitsch woha.
    Naja wie auch imma, die gute Integrationsbeauftragte vom Kalifat NRW unter Türken Armins Haube, der meint auch zu wissen was gut ist für Biodeutsche ist.
    Multikulti mit anfassen und Bumsfallera …ääh Armlänge Abstand natürlich.

    • Marques del Puerto am

      Armin selber probt gerade den Sturm im Wasserglas aus und meint damit das Biodeutsche Dummvolk auf Linie zu trimmen. In NRW mag das wohl klappen gar keine Frage , in den neuen bunten Ländern ist die AfD trotz grandioser Schwäche immer noch die 1. Wahl.
      Ja was wäre wenn, wenn es noch ein echtes Zugpferd geben würde ?! Egal , Annalena von den Gutmenschen der Grünen entschuldigt sich für Berlin. Also für die blinde Zerstörungswut der armen Irren und Geistlosen.
      Dabei werden diese Götzenbilder von den dunkelroten…ääh… dunkelgrünen selber an die Wand gemalt.
      Im Westen fällt das keinem auf , schließlich stehen die Grünen für Umweltschutz…. ja klar und ich werde bald Papst… isch schwör….

      Mit besten Grüssen

  11. DerGallier am

    Das wussten wir bereits.

    Bill Gates: Wir brauchen Lockdowns, um Impfstoffe zu verkaufen
    Niki Vogt – Opposition 24 – 03. 5. 21 -AUSZUG-

    Übersetzung von: BILL GATES: LOCKDOWNS ARE REQUIRED TO SELL VACCINES

    In einem recht offenherzigen Interview erklärte Bill Gates kürzlich, dass er und seine Kollegen trotz der vergleichsweise geringen Gefährlichkeit des Coronavirus‘ „nicht so viele gesunde gewordene Menschen“ haben wollen, die dann eine natürliche Immunität erworben haben. Stattdessen hoffen sie, dass wir auf Impfstoffe und antivirale Medikamente angewiesen sind.

    Erschreckenderweise deutet Gates auch an, dass die Menschen einen digitalen Ausweis haben müssen, der ihren Impfstatus zeigt, und dass Menschen ohne diesen „digitalen Immunitätsnachweis“ nicht reisen dürfen. Ein solches Vorgehen würde für die Impfstoffhersteller sehr viel Geld bedeuten.

    Am 24. März letzten Jahres gab Bill Gates ein höchst aufschlussreiches 50-minütiges Interview mit Chris Anderson. Anderson ist der Kurator von TED, der Non-Profit-Organisation, die die TED Talks veranstaltet …

    Bei 33:45 lässt Gates diese Bombe fallen:

    „Wir wollen nicht viele Menschen, die sich erholt haben […], um es klar auszudrücken, versuchen wir – durch die Lockdowns in den USA – nicht ein Prozent der infizierten Bevölkerung zu erreichen. Wir sind heute weit darunter, aber mit Potenzierung könnten Sie diese drei Millionen überschreiten [

    • Werner Holt am

      Jetz‘ läßt sich der Billy Boy ers’ma‘ scheiden.

      Und falls er der honigsüßen O-Baby-Melinda nicht in weiser Voraussicht ’nen ordentlichen und vor allem juristisch unanfechtbaren Knebel-Ehevertrag zur Hochzeit schenkte, wird er wohl einiges abzudrücken haben.

      Dann werden uns wohl in Kürze einige weitere Pandemien in’s Haus stehen. Gar schröckliche Pandemien – von denen uns dann widerum natürlich nur der Billy Boy befreien kann.

      Der gute Mister Gates – er lebe hoch, hoch, hoch!!

      – – –

      Manchmal frage ich mich, warum DIE uns nicht einfach per Gesetz Crack oder Crystal verabreichen (da gibt’s sogar schon längere Testzeiten!). Das Zeug produzieren die Tschechen spottbillig, aber man kann’s ja trotzdem per Regierungsdekret etwas teurer verkaufen. Vielleicht mit ’nem neuen Namen, damit’s die Deppen nicht gleich schnallen. Wie wär’s denn mit "Astro-Crack-02" oder "Covid-Crystal-19"?! Klingt doch irgendwie hochwissenschaftlich …

  12. LAMME GOEDZAK am

    Ein Kumpel von Henry Kissinger war Harold Sydney Geneen, Präsident von ITT, einer Telekommunikationsgesellschaft die in Chile etwa US $ 200 Millionen investiert und das Telefonnetz installiert hatte. Als dann 1971 der Marxist & Präsident Salvador Allende die im US-Besitz befindliche, der Welt größter Kupfermine, Anaconda, sowie andere US-Firmen ersatzlos nationalisierte, war Schluß mit "lustig". Damals Sicherheitsberater von US-Präsident Nixon, ließ Kissinger von der CIA die Weichen für den Coup d’etat stellen. Sein Kumpel Geneen half – als geschäftliche Transaktionen getarnt – die Gelder nach Chile fließen zu lassen um das nötige Personal anzuheuern. Am 11/9/1973 bombardierten chilenische Insurgenten La Moneda, den Präsidentenpalast und Allende ging in den Suizid.

    • Werner Holt am

      Die haben damals doch nur
      die Demokratie wieder zurechtgerückt.

  13. Himmelreich der Fantasie am

    Mir wäre Annalena lieber als Merkel oder einer ihrer Klone (höherer Unterhaltungswert), aber gut, macht mal.

    Und nee, mehr Auswahl habt ihr leider nicht, oder wo bleibt euer blauer Quarterback?

    PS
    Ressort Umwelt geht so oder so an grün, egal wer den Kanzler darstellt.

    • heidi heidegger am

      NWO-AL (Bockbär) geht gar nicht, sagt wide receiver(In) heidi, hihi. Ja weil ditt MoppelHoppel macht aus Deutschland den ca. 53. US-Bundesstaat quasi, heast?!

    • Querdenker der echte am

      "…..Mir wäre Annalena lieber als Merkel …."
      Tja da erhebt sich die Frage: "Ob sich die Annalena schon überlegt hat wie sie so nach 17 Jahren Kanzler*innen -schaft aussehen wird? meint sie diese Zeit wird spurlos an ihr vorübergehen? Hilfe: Schau sie sich Bilder von ihrer baldigen Vorgängerin an! Kann heilsam wirken!
      Soll sie nicht einmal so ein "Girli"- Bildchen für Soldatenspinde gewesen sein?

      • Werner Holt am

        @ Q.D.E.: "Soll sie nicht einmal so ein ‚Girli‘- Bildchen
        für Soldatenspinde gewesen sein?"

        Zeig mir deine Soldatenspinde,
        und ich sage dir, was für eine Armee du hast.
        Quod erat demonstrandum.

    • LAMME GOEDZAK am

      @ HIMMELREICHER . . .
      ===================
      Wir haben Sie hier im Ausland auf die Liste der Dumm-Deutschen, die des Wahnsinns fette Beute sind – gesetzt, die bereits den Bau von Einfamilienhäusern verbieten lassen . . .

  14. Hans von Pack am

    Schwab scheint auch über die Gabe der Präkognition zu verfügen: "Zufällig" war er am berüchtigten "11. September" in New York und verfolgte zusammen mit Rabbi Arthur Schneier beim Frühstück in der Park East Synagoge das Einschlagen der Flugobjekte in die Zwillingstürme! Solche teuflischen Monster, die KRIEG gegen die Menschheit Gottes führen, sind wohl selbst nur durch einen entschlossenen ÜBERLEBENSKAMPF für die Bewahrung der gottgegeben menschlichen Freiheit zu eliminieren. Ob Schwab wohl nach den New Yorker Erfahrungen vom "11. September" sein Haus im Genfer Nobel-Vorort Cologny, wo er zusammen mit seiner Frau Hilde lebt, gegen Drohnen-Einschläge gesichert hat? Siehe "Die Familiengeschichte des Klaus Schwab" – www.nomonoma.de.

  15. Da ist schon etwas dran, sieht man die Inflation zur Zeit. Den Armen geben sie nichts, die dürfen bei 400 Euro sogenannten „Existenzminimum“ hungern. Sieht man schon das Sie nicht einmal die bereits beschlossenen und groß angekündigten 150 Euro für Armutsrentner Hartzer und Aufstocker bezahlt haben. Seit über einem Jahr von Lockdown zuLockdown und es werden nur Industriebetriebe Künstler und Lobbygruppen gestützt. Für die Ärmsten aber, die den Konsum aber ausmachen, da haben sie nichts übrig unsere Volksvertreter!!!

    • So eine schlechte Politik gibt es nicht einmal in Amerika, auch nicht im Rest dieser EU. Da bekamen die Menschen am unteren Ende bereits mehrmals Hilfen wegen dieser Pandemie. Deutschland ist in allen Dingen bereits am unteren Ende angelangt. Ob Gesundheitsversorgung oder Soziales, ob Löhne oder Mieten, ein einziges Drama dank dieser unserer Lobbypolitiker in Ämtern und hochdotiert!
      Manchmal möchte man es Ihnen ins Gesicht sagen was sie sind und es wird der ruhigste Bürger schon zum Revoluzzer!

      • Werner Holt am

        Aber dat Annalehnche sagte doch,
        wir bräuchten uns keine Rübe machen,
        WIR haben schließlich 750 Milliarden zum Verteilen.

        Oder habbich da was falsch verstanden?!

    • DerGallier am

      Na sowas aber.

      Korruptionsskandal in Brüssel: Haben Impfstoffhersteller die EU-Kommissarin bestochen?
      Youwatch 3. 5.21 -AUSZUG-

      Es könnte sich zu einem der größten Korruptionsskandale in der Geschichte der EU entwickeln: Auf dem gemeinsamen Konto der EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides und ihres Mannes finden sich 4 Millionen Euro. Haben Impfstoffhersteller die EU-Kommissarin bestochen? Und das nicht zum ersten Mal?

      Stella Kyriakides, die Gesundheitskommissarin, die die verpfuschten, verspäteten Impfstoffverträge der EU unterschrieben hat, scheint in einen Korruptionsskandal gigantischen Ausmaßes verwickelt zu sein.

      Verlinkt mit Panorama Beitrag vom
      06.04.21
      Ehemann von EU-Impf-Kommissarin Kyriakides unter Korruptionsverdacht
      von Johannes Edelhoff

      Alexandros MichailidisStella Kyriakides wurde im März 2020 zur Leiterin der Special Task Force zur Corona-Pandemie berufen.
      Nach Panorama-Informationen steht die EU-Gesundheits-Kommissarin Stella Kyriakides nach einem Rechnungshofbericht in ihrer Heimat Zypern unter Druck. Ihr Ehemann Kyiriakos Kyriakides hat danach von einer Staatsbank mehrere Kredite in Millionenhöhe erhalten, obwohl er dafür laut Bericht keine ausreichenden Sicherheiten vorweisen konnte. Der Vorwurf der Vorteilsnahme steht laut zyprischen Medienberichten im Raum. Hat der Ehemann Vorteile durch die politische Stellung seiner Frau erhalten?

      • Querdenker der echte am

        Wen wundert es noch?
        Wäre es nicht als größeres Wunder zu bezeichnen wenn es so etwas nicht gegeben hätte??

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel