Zitat des Tages: Dänemark streicht zweiten Impfstoff

47

„Die dänische Regierung hat entschieden, den Corona-Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson aus dem Impfprogramm zu streichen. (…) Die Vorteile einer Impfung könnten das Risiko möglicher Nebenwirkungen in Form schwerer Blutgerinnsel nicht ausgleichen, hieß es. Im April hatte die dänische Regierung aus dem gleichen Grund bereits als erstes Land in Europa die Impfungen mit AstraZeneca eingestellt.“ (ZDF)

„Die Opferbilanz für den ganzen Kontinent kann man der Aufstellung der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) entnehmen. Demnach verstarben nach Corona-Impfungen bis zum 3. April insgesamt 5.993 Personen (BiontechPfizer: 3.529, Moderna 1.475, AstraZeneca 967).“ (COMPACT 5/2021)

Über den Autor

47 Kommentare

  1. Wer die "Kommentare" hier bei Compact ließt, kommt zwangsläufig zur Erkenntnis,
    dass die staatlich finanzierten, freien Lügen- und Propagandamedien ganze Arbeit
    geleistet haben. Gefühlte 48 Stunden Corona-Bombardement täglich tun ihre Wirkung.
    Wie sonst wollte man erklären, warum so viele Gutmenschen und militante Trolle das
    Impfen befürworten, die Zweifler übelst beschimpfen und die Tatsachen verleugnen,
    dass z.B. nur 0,043% der Weltbevölkerung infiziert ist, also 99,957% ohne Impfung
    nicht infiziert sind und über 90% der 0,043% Infizierten bereits genesen und die Corona-Maßnahmen größtenteils widersprüchlich, willkürlich und meist nutzlos sind.
    Und ganz nebenbei soll das Gesundheitsministerle letztes Jahr 20 Krankenhäuser
    samt der dringend benötigten Intensivbetten und Beatmungsgeräte abgewickelt haben.
    Und keiner der einfältigen, gutmenschlichen Trottel regt sich darüber auf.

    Übrigens sterben in Deutschland alljährlich 250.000 Leute inkognito an Krebs
    und niemand regt sich auf oder untersucht, ob sie vielleicht doch mit, an oder
    gar durch das Coronavirus verstorben sind. Die Heuchler schweigen dazu.

    Halleluja

    • Plaumenauguste am

      Meinungsfreiheit ist der natürliche Feind jeder Echokammer, stimmts Andor?

      Wer es nicht mal hier schafft die bösen Coronauten sachlich zu widerlegen, der braucht in Real und Echtzeit erst gar nicht antreten. Problem sind immer nur die Jammerlappen, die sich hier permanent über böse Trolle ausweinen, weil die sich nicht in Ruhe ihre Aluhüte tragen lassen.

      • Andor, der Zyniker am

        Die/der mutmaßlich faktenresistente Pflaumenaugust(e)
        hat wohl nicht gescheckt, dass ich nur meine Meinungsfreiheit
        genutzt habe, um meine Meinung kund zu tun.
        (Oder habe ich die Antwort falsch verstanden?)
        Die von mir erwähnten Fakten sind doch genau jene Fakten,
        die von impffreudigen Systemgläubigen und Jammerlappen
        prinzipiell ignoriert werden. (Relative Zahlen kann man halt
        nur einordnen, wenn man zumindest das Kleine Einmaleins
        und die Grundlagen der Prozentrechnung begriffen hat.)
        Ich weiß sehr wohl, dass man solch unbedarften Leute NICHT
        widerlegen kann und möchte auch niemanden animieren
        sich NICHT impfen zu lassen.

      • Andor, der Zyniker am

        Teil II

        Impfgläubige muss auch nicht vom Impfen abhalten,
        denn es gibt genügend Medikamente gegen die
        Kollateralschäden, wie Herzmuskelentzündung oder
        Hirnvenenthrombose.
        Nach Letzterem merkt der geimpfte gute Staatsbürger
        ohnehin nichts mehr.
        Dann ists nach der Impfung wie vor der Impfung.
        Impfen macht frei!

        Halleluja

      • Archangela am

        @ Pflaumenaugust

        》Meinungsfreiheit ist der natürliche Feind jeder Echokammer,《

        Ich stimme Dir uneingeschränkt zu.

        Gegen Religion und Ideologie lässt sich nicht argumentieren, weil sie durch Zirkelschlüsse immer sich selbst bestätigt.

        Wer an die Heilkraft und Alternativlosigkeit genmanipulierter sog. Impfstoffe glauben will, ist für Fakten nicht zugänglich.

        Die Krux bei ideologisch, religiös Verblendeten ist, dass sie bei konträren Fakten sofort Strohmänner neben dem eigentlichen Thema aufbauen, um diese widerlegen zu können und bei Widerspruch sofort persönlich werden.

        Selbst eine Widerlegung wäre Zwecklos, weil sie nicht einmal verstanden würde. Es gäbe sofort einen neuen Strohmann, der sich daneben aufplustert.

  2. LINKE - ihr habt nen Knall! am

    Die französische Genetikerin Dr. med. Alexandra Henrion-Caude (ehem. Direktorin des nationalen Instituts für Gesundheit und medizinische Forschung, Inserm) fordert:

    “Die Öffentlichkeit muss vor der Impfung über die lebensgefährlichen Risiken der mRNA-Impfstoffe aufgeklärt werden… Für die Pandemie-Macher ist es zugleich von strategischer Bedeutung, die Kontrollgruppe der Ungeimpften zu eliminieren – und dies möglichst schnell. Andernfalls würde rasch erkennbar, dass nur Geimpfte sterben.”

    • Quer ist Links am

      Das mit dem Knall stimmt. Unter Quer versammeln sich vorrangig Linke, Konservative eher weniger. 30% Grünwähler und noch mehr Links-Wähler. Schamanen, Gurus, Aluhüte aller Länder vereinigt euch.

      • Spinner gibt es überall……..impfen ist völlig normal..wurde in der DDR und UDSSR gemacht……..und da wurde bestimmt nicht gefragt….ob man will!

        Impfen hat schlimmste Krankheiten ausgerottet wie Pocken etc.

        Natürlich geht es jetzt um was anderes………die grippeähnliche…Seuche…..soll Vorwand sein….um uns in die "schöne neue Welt" von Rockefeller Foundation und WEF….zu bringen. Ich würde sagen…..wer frei ist und bisschen über Geld verfügt sollte auswandern…gibt bestimmt noch ein paar Flecken auf der Welt wo man besser lebt…..als in diesem Irrenhaus BR D…..selbt wenn man den ganzen Tag in der Badehose rumläuft!

    • Die gesamte Querwelt berichtete.

      worldnews123.one
      politik-sind-wir.net
      nomonoma.de
      astrologieklassisch.wordpress.com

      und natürlich Facebook

  3. “Eine interne Meldung aus einem Klinikum in Sachsen:
    Eine Krankenschwester, die auf der Intensivstation arbeitet, teilte mit:
    In dieser Intensivstation werden Geimpfte von nicht Geimpften total getrennt isoliert und das Personal darf zu den Geimpften nur in voller Schutzkleidung. Aber nur zu den Geimpften.

    Obwohl das Personal einen Geheimhaltungsvertrag mit der Klinik unterschreiben musste, gehen in immer mehr Mitarbeiter der Klinik an die Öffentlichkeit und sagen, dass die Klinikleitung eine panische Angst vor Geimpften hat.”

    • Stille Post am

      Nicht überprüfbare Behauptung. Und selbst wenn’s stimmt. Was ist an Vorsicht auszusetzen? Nur Angst haben belegt rein gar nichts.

  4. Der Überläufer am

    Huch, die Konkurrenten fallen ja wie die Fliegen. Da hat BiontechPfizer wohl richtig Druck gemacht? Bestechung schließe ich aus, grinz.

    Ob die Dänen freie Auswahl haben oder sämtlich Biontech bekommen, ist für’s Impfendergebnis völlig Wumpe. Letztlich nur eine Bürgerentmündigung, der Staat allein entscheidet was gut für Dänen ist.

    Einheitsimpfung für alle ist unterm Strick sowieso besser (hebelt die ganzen Klugmopse aus). Biontech arbeitet mit Nachdruck am Kinderimpfstoff, ein entscheidender Marktvorteil.

  5. 00Schneider am

    Die sozialdemokratische (!) Regierung in Dänemark ist nicht nur in Asyl- und Zuwanderungsfragen, sondern auch beim Thema Impfen 100-mal vernünftiger und verantwortungsvoller als die Bundesregierung. Meinen nächsten Sommerurlaub (wenn denn wieder normal möglich) buche ich auf Rømø.

    • feels like sophie am

      Richtig. Biontech für alle lässt die ganzen Astrahysteriker verstummen. Genialer Schachzug.

    • Die Dänen wollen ihre Homogenität erhalten auch wenn sie sonst knallhart hinter der Nato und anderen westlichen Programmen stehen. Die Japaner sind ähnlich haben auch kein Bock….auf komische UN Experimente…trotz überalterter Gesellschaft haben sie einige tausende Muslime aufgenommen…….die Erfahrungen waren allersdings alles andere als fruchtbar….obwohl beide kulturen viele kulturell konservative Werte teilen.

  6. Achmed Kapulatzef am

    Deutschland, das Land der 80 Millionen Laborraten für die Pharmaindustrie.

      • seit dem China quasi LEGO kaputt geamcht hat kein Wunder………..nun gut der scheiss war eh immer viel zu teuer.

  7. Gutmensch am

    Den obigen Zahlen nach zu urteilen, tötet Biontech noch effektiver als die Astra. Ist ja auch der „Champagner“ unter den Stoffen, die die Welt retten. Die wirklich wichtige Nachricht des Tages ist allerdings, Bill und Melinda lassen sich scheiden! Nun denke ich so bei mir, ob es nicht sinnvoller gewesen etwas mehr Geld in eine Paarberatung zu investieren, als in den Kauf von Meinungen oder die Menschenversuche weltweit?! Nach dem Vollzug der Trennung könnten die Beiden allerdings noch mehr Zeit in die Rettung der Welt investieren, als in einen Rosenkrieg. Gespiel:-*innen für die einsamen Abende lassen sich leicht kaufen oder im 3d Drucker herstellen. Mein heutiges Mitgefühl gilt daher nicht den Millionen an oder mit der Corinna Leidenden, sondern den Gates.

      • Gutmensch am

        @hrseid: steht in der obigen Einlassung irgendwo, dass die Corinna nicht töten würde? Könnte es sein, dass in Ihrem Bewusstsein nur noch Platz für die an oder mit Corona Verstorbenen ist? Hat die Hirnwäsche funktioniert? Die Psychotherapeuten arbeiten noch! Sex tötet auch, und Rauchen erst Recht! Dann der schlimme Alkohol, die vielen Autos, die Autobahnen, aber das war ja auch der Hitler. Mangelnde Bewegung tötet, der „Fuckdown“ tötet und…….also mit dem Leben aufhören oder zum Islam konvertieren.

    • Nicht das Melinda jetzt noch zu den Querdenkern stösst und ihren Ex-Gatten als das entlarvt was er ist ein grössenwahnsinniges Arschloch der oberen 10.000!

    • Werner Holt am

      Das Dilemma ist doch: Wenn sich der gute Norman Ba… äh, Bill Gates jetzt scheiden läßt oder scheiden lassen muß, oder – also, geschieden werden soll, dann braucht er sicherlich frische Kohle. Und das bedeutet nichts anderes, als daß nicht nur ALLE Menschen auf der Welt, sondern MEHR ALS ALLE Menschen geimpft werden müssen. Sonst geht die Pandemie nie vorbei …

      Gibt’s dann demnächst eine Bill-Gates-Stiftung und auch eine Melinda-Gates-Stiftung? Verdoppelt solcherart scheidende Teilung das Salär oder scheidet bzw. teilt es dieses? Teilt sich dieses erst und verdoppelt sich dann? Gibt’s zukünftig dann auch nur eine weltweite Pandemie oder derer wenigstens zwei? Konkurrieren diese Stiftung… äh, Pandemien dann miteinander oder geht jede sozusagen ihrer eigenen Wege? Fragen über Fragen …

      Ich wünsche jedenfalls sowohl dem Norman – quatsch, dem Bill, als auch der Melinda von hier aus alles Gute. Man kann ja nie wissen …

  8. Paul…….

    Mit anderen Worten: Wer wissen will, ob die Impfung für ihn möglicherweise mehr Gefahren birgt als eine Coronavirus-Infektion, muss selbst die Internetseiten der Fachbehörden durchsuchen. Fakt ist aber auch: Die Impfärzte müssten darüber Bescheid wissen und die Impflinge entsprechend warnen.

    Da steht alles in rosigen Farben beschrieben …wie die Berichte über Haschgenuss mit den ewig grünen Wiesen ….

    Nö,nö …wer mehr wissen will Ärmel hoch krempeln und ran an die Startbox für Astra Zecke ,oder anderen Konkurrenzschmalz… Sollte es ans Abnippeln gehen,oder,schwerwiegende Gesundheitsschäden danach , Erfahrungsbericht veröffentlichen …. und wenns nur der letzte Schnaufer ist ….

    Und wer noch nicht umfangreich informiert ist ,richte seine Fragen an unsere Volksmutter die auch mit Vitaminspritze sich öffentlich hat impfen lassen …. in ihrer Spritze war bestimmt HIPP Babyvitamin drinne…

    • feels like sophie am

      ja bla. jeder impfling wird gewarnt (mittlerweile sogar im ÖR, oder wurden mögliche Nebenwirkungen verschwiegen?) oder besser, macht sich selber schlau, was nicht verboten ist. niemand der nicht will wird einer zwangsimpfung zugeführt.

      • Stimmt auch nicht ganz….. wird selektiert als Impfgegner ….,alleine diese Bezeichnung ist der Weg in die Spaltung einer Gesellschaft ….Offiziell Niemand wollte Menschen verpflichten….,aber in geschlossenen Bonzenräumen wird das Pack der Nichtgeimpften mit gezielter Planung an den Rand der Gesellschaft gestempelt…..

        Dieser Regierung traue ich nur ,wenn sie sich verabschieden ……………..

      • Teufelmaler am

        @Ossi

        Natürlich "Impfgegner", auch wenn die sich als reine Corona-Impfgegner verkaufen möchten.

        Weist du was man für eine Impfplicht zwingend braucht?

        Genug Schwatzhafte die über’s dringend benötigte Anlass-Stöckchen (kollektive Unvernunft/Massenhysterie) springen.

  9. Prof. Stöcker sollte auch seinen Impfstoff DK anbieten. Sie schreiben nicht, ob DK seiner Bevölkerung auch SputnikV und Sinevac anbietet. Biontech soll zwar harmloser sein, aber dafür schlechter wirken, muß ein 3.Mal geimpft werden und die ganze Prozedur Jährlich!
    Aber auch die Aussage, daß nach 1 Jahr der Spuk vorbei ist, ist richtig. Dem ist es hier genauso, deswegen werden hier Schulkinder massenhaft mit unzureichenden Tests traktiert; denn für den RESET reicht das Abwürgen der Wirtschaft noch nicht! Und der ist in D. zumindest, das eigendliche Ziel!

    • ship of fools am

      Impfidealist ("ich machs euch umsonst") Stöcker entging dem Knast wohl nur durch Vitamin-B. Fakt ist, der hat dafür keine Zulassung, kann somit auch niemandem etwas anbieten. Dänemarkk setzt auf Biontech, höchst unwahrscheinlich, dass die nach der Verbotsnummer mit SputnikV und anderem Zeug experimentieren.

    • Der Überläufer am

      "Prof. Stöcker sollte auch seinen Impfstoff DK anbieten."

      Leider Denkfehler Livia.

      Wer für Impfstofffreigabe plediert ist grundsätzlich erst einmal Pro-Impfung (sehr löblich!). Wer Pro-Impfung ist, darf Impfwillige nicht durch Marktüberschwemmung verunsichern, viele Köche haben noch immer den Brei verdorben. Ob Stöckers Impfstoff (ohne Zulassung!) am Ende tatsächlich ungefährlich wäre, kann niemand mit Gewissheit beantworten. Heimliche Versuche an gerade mal 100 Probanden sind nicht wirklich aussagekräftig. Wer übernimmt die Verantwortung, wenn doch jemand geschädigt wird? Sie persönlich, weil Sie Stöcker oder Sputnik beworben haben?

      Ich fände es übrigens sehr gut, wenn auch Deutschland Astra gänzlich vom Markt nimmt. Biontech für alle reicht völlig und nimmt den Allwissenden den Wind aus den Segeln. Astra ja, Astra nein, hast du schon das Neuste gehört, ich weiß auch was…nur noch nervig.

      • @Irrläufer: entgegen meinem seltenen Unsinn werden wir mit ihrem Unsinn tagtäglich beglückt. Warum bewerben sie sich mit ihrer Allwissenheit nicht bei der Bundesregierung. Unglaublich mit welcher Arroganz sie die Informationen aus meinem Bekanntenkreis in Frage stellen und als Unwahr darstellen.
        Mit Verlaub sie sind ein großer Tell. Aber kein Wilhelm Tell sondern ein TrotTell.

      • Der Überläufer am

        Wolfi, der mit den 4 Impftoten im Bekanntenkreis? Wenn Sie’s sagen wird’s schon stimmen, kein Grund sich zu streiten.

        Bietet noch einer mehr als 4?

        PS
        Niemand zwingt Sie mich zu lesen. Einfach ignorieren. Sehen Sie es einfach als Ihren Beitrag für die Meinungsfreiheit/Meinungsvielfalt, Sie sind doch dafür, oder?

      • @ überläufer: Ich hab noch nie etwas von Toten geschrieben. Das mit der Aussage daß der Impfstoff nicht zu interessieren hat betraf übrigens meine 85 jährige Mutter. Ihr wurde das bei der Erstimpfung, ca. 2 Wochen nach Genesung ihrer Corona Infektion ( sehr leichter Verlauf ) tatsächlich so gesagt.
        Es gibt Impftote ( unsere Hausärztin bestätigt Fälle die sie selber kennt ) dies ins Lächerliche zu ziehen ist unterste Schublade.

  10. COVID-19-Impfung: AstraZeneca stufte akuten Mangel an Blutplättchen bereits Mitte April als "häufige Nebenwirkung" ein. Einem bis zehn von 100 Geimpften drohen demnach innere Blutungen. Das Paul-Ehrlich-Institut hängt das aber nicht an die große Glocke.
    Doch mit einem brisanten Detail hält das PEI seit drei Wochen hinterm Berg:

    Eine sogenannte Thrombozytopenie tritt offenbar sehr viel häufiger auf als bisher bekannt. Ein solcher Mangel an Blutplättchen wird nicht immer bemerkt. Aber er kann im Ernstfall zu schweren inneren Blutungen, auch Hirnblutungen führen und gilt deshalb immer als Notfall.

    Mit anderen Worten: Wer wissen will, ob die Impfung für ihn möglicherweise mehr Gefahren birgt als eine Coronavirus-Infektion, muss selbst die Internetseiten der Fachbehörden durchsuchen. Fakt ist aber auch: Die Impfärzte müssten darüber Bescheid wissen und die Impflinge entsprechend warnen.

    Wo bleibt der Sicherheitsbericht?

    • ship of fools am

      Wer auf dem toten Gaul Astra rumreitet mimmt einfach Biontech. Jeder schlaue ÖR-gebildete Rentner will kein Astra.

      • Die Briten saufen wieder…….und hatten kein Problem mit Astra………aber paar Kollateralschaden ist man längt bereit in Kauf zu nehmen seit den Golfkriegen.

        Übrigends selbst das schmierige Bertelsmann Nachrichten Format N-TV muss einräumen….seit dem EU Austritt (BREXIT) läuft es wieder.

        https://www.n-tv.de/wirtschaft/Britische-Industrie-waechst-sprunghaft-article22531879.html

      • Astra ist das gleiche wie Sputnik V….wenn man es mal ganz nüchtern und vereinfacht betrachtet.

        Aber die US Plöre…..könnte vielleicht später ihr negatives Potenial auspielen…….wer weiss das?

    • feels like sophie am

      Fakenews!

      In GB wurden ca. 20 Mio Menschen mit Astra geimpft (weltweit 200 Mio), wo sind deine ganzen inneren Blutungen?

  11. Bitte komplett zitieren. Dänemark benötigt den Johnson Impfstoff nicht und verzichtet aus diesem Grund:

    "Die Corona-Epidemie in Dänemark sei derzeit "unter Kontrolle", erklärte die Gesundheitsbehörde. Zudem verlaufe "die Impfkampagne mit den anderen verfügbaren Impfstoffen zufriedenstellend".

    Zitat Ende

    • Dänemark sagt es diplomatisch …..und nicht wie die normale Reaktion sein sollte ….weg mit dem amerikanischen Dreck !!!!! Dieser Mist den Spahn uns da impfen lassen wollte, ohne Test ,ohne Erfahrung mit der Gülle und obendrein noch ohne Lebensgarantie nebst Haftungsverpflichtung bei Impfschäden ….

      Wir lieben euch doch alle …. ,wer sich impfen lässt muss mit den Folgen selber klar kommen …., auch die Kirche will leben an Beerdigungen …. mit dem Versprechen im Jenseits wird alles kommunistisch ……

      • Andor, der Zyniker am

        @ +60 OSSI

        Jesus soll ja der erste Kommunist gewesen sein,
        verkündeten Pfarrer Kasner & Co. seinerzeit in der
        jetzt vermaledeiten DDR.
        Wohl deshalb schickte er seine Tochter auch zu den
        Jung- und Thälmannpionieren, zu FDJ, GST und DSF
        auf dass sie den Kommunismus schon auf Erden,
        (falls sie dermaleinst Staatsratsvorsitzende oder
        wenigstens Bundeskanzler werden sollte), also schon
        zu Lebzeiten errichten könne.
        Übrigens: Die etablierten Kirchen waren auch schon
        zur sogen. "Vogelschisszeit" sehr anpassungsfähig.

        Halleluja

      • In Deutschland wird in den Impfzentren oder Hausärzten nach wie vor AstraZeneca geimpft. In meinem Bekanntenkreis haben da einige die Erfahrung gemacht, dass bei Nachfrage welcher Stoff gespritzt wird, nur die lapidare Antwort kam: Man hat kein Recht auf einen bevorzugten Impfstoff. Das ganze ist ja kein Wunschkonzert und es wird der verfügbare Stoff geimpft. Zum anderen wundert es mich schon fast mein ganzes Leben lang, wenn uns die Kirche doch verspricht wie schön es im Jenseits für uns alle ist, warum will dann da keiner hin. Dafür wird uns jetzt fast Unsterblichkeit vesprochen wenn wir uns impfen lassen.

      • ship of fools am

        "amerikanischer Dreck"? Ossi macht Werbung für Biontech, lachst dich tot hier.

      • Der Überläufer am

        @Wolfgang

        selten solchen Unsinn gelesen.

        1. Wollten Ihre Bekannten geimpft werden, ansonsten hätten die sich nicht freiwillig ins Impzentrum begeben.
        2. Waren Ihre Bekannten gut informiert, sonst hätten die nicht nachgefragt.
        3. Hätten die auch wieder gehen können, wenn denen der angebotene Impfstoff nicht genehm ist.
        4. Wenn die nicht gegangen sind und Astra nahmen, hätten die sich das ganze pseudokluge-querulantische nachfragen auch sparen können, behindert nur den weiteren Impfverkehr.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel