Aktuelle Meldung auf unserem Telegram-Kanal. Jetzt abonnieren: t.me/CompactMagazin 

    💥 Ex-US-Außenminister Henry Kissinger: Ukraine soll Gebiete an Russland abtreten

    Der ehemalige US-Außenminister und Friedensnobelpreisträger Henry Kissinger gestern beim Weltwirtschaftsforum in Davos:

    Der Westen solle in den Krieg zwischen Russland und der Ukraine nicht weiter eingreifen. Man müsse mit Verhandlungen beginnen, „bevor es zu Aufruhr und Spannungen kommt, die nicht leicht zu überkommen sind“. Man dürfe Russlands Machtposition in Europa nicht vergessen.

    In Bezug auf die Ukraine äußert Kissinger:

    „Idealerweise wird die Grenze wiederhergestellt, wie sie einmal war.“

    Den Krieg darüber hinaus weiterzutreiben, wäre kein Kampf für die Freiheit der Ukraine mehr, sondern ein weiterer Krieg gegen Russland.

    Gegen die Kriegstreiber: COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ liefert alle Argumente für eine neue Friedensbewegung. Deutschland muss darf sich nicht in fremde Konflikte hineinziehen lassen! Hier bestellen!

    61 Kommentare

    1. Walter Gerhartz an

      Maaßen: „Selenskyj ist nicht der weiße Ritter, Putin nicht der Teufel“

      https://www.pi-news.net/2022/05/maassen-selenskyj-ist-nicht-der-weisse-ritter-putin-nicht-der-teufel/#comment-5858088

      Hans-Georg Maaßen: „Die Ukraine ist kein Staat, der zum Westen gehört. Und zu sagen: In der Ukraine werden Freiheit, Frieden und Menschenrechte verteidigt und wir müssen deswegen auf Seiten der Ukraine stehen, ist aus meiner Sicht unredlich.

      Die Ukraine ist ein hochkorrupter Staat. Herr Selenskyj ist noch vor einem halben Jahr in deutschen Medien scharf kritisiert worden wegen der Korruption dort, wegen auch Rechtsverletzungen, wegen der Verletzung auch von Minderheitenrechten in der Ukraine.

      Jetzt wird er als Heilsbringer, als Heiland dargestellt, als ob er der Vorposten der europäischen Menschenrechtskommission wäre, das ist Blödsinn. Es geht um etwas anderes, wie oft bei Kriegen, um Machtinteressen. Und das muss man einfach aussprechen.

      Und da habe ich auch die Erwartung an unsere Politiker, dass sie etwas mehr Ehrlichkeit zeigen und nicht so tun, als ob wir hier einen humanitären Krieg hätten: auf der einen Seite die Guten, die weißen Ritter, nämlich die Ukraine mit Herrn Selenskyj oben auf dem Pferd. Und dahinter im Gefolge die USA und wir. ..UNBEDINGT ALLES LESEN / HÖREN !!

      • Putins bester Freund an

        Mhm,ja , daß sieht der Maaßen ja richtig, Selenski ist nicht der weiße Ritter, Putin nicht der Teufel. Umgekehrt ist aber Putin auch nicht der weiße Ritter und Selenski nicht der Teufel. Das sollten sich die naiven Druschbanarren hier mal dick hinter ihre Ohren schreiben

    2. Walter Gerhartz an

      SO GUT PASST DIE UKRAINE ZUM WESTEN – UNSER VERFASSUNGSGERICHT IST JA SEIT MERKEL AUCH NICHTS MEHR WERT

      Brett Redmayne-Titley :Die Lügen … und die Augen … der Ukraine

      Selenskij hat alle Medienberichte in der Ukraine verboten, mit einer Ausnahme, und alternative Ansichten, die den Frieden befürworten, sind, wie ich herausfinden werde, ein Todesurteil.

      Krieg ist die einzige sanktionierte Meinung, die erlaubt ist. Für Frieden wird man verhaftet oder erschossen.

      Selenskjis fortlaufender Säuberung von Friedensbefürwortern und „Anti-Helden“ ging vor zwei Wochen die Entlassung von Naumov Andriy Olehovych, dem ehemaligen Leiter der Hauptabteilung für innere Sicherheit des Sicherheitsdienstes der Ukraine, und Kryvoruchko Serhiy Oleksandrovych, dem ehemaligen Leiter des Büros des Sicherheitsdienstes der Ukraine in der Region Kherson, voraus.

      Auch diese beiden Männer sind schuldig, das neue ukrainische Kapitalverbrechen „Frieden“ lediglich vorgeschlagen zu haben.

      Der Verrat von Selenskij persönlich und der NATO besteht darin, dass sie zulassen, dass dieser Krieg bis zum letzten Ukrainer geführt wird !!

      • Putins bester Freund an

        Na sowas. Selenski verbietet Wehrkraftzersetzung ! Gehört sich ja wohl, wenn der Feind im Land steht. Ob und wie lange die Ukrainer dem Selenski folgen wollen ,ist allein ihre Entscheidung ( alledrings auch auf ihre eigene Rechnung ) , jeglichen "gutgemeinten" Rat von außerhalb verbietet der Anstand. Den hat manche deutsche Schnapsdrossel aber nicht.

        • Werner Holt an

          Hm. Bei den Nazis waren die Zuchthäuser und KL auch voll von "Wehrkraftzersetzern".
          Jedenfalls mit jenen, die man nicht gleich erschossen oder aufgehängt hatte.

          Sie teilen immer munter drauf los aus, werfen den – wie nennen Sie diese? Druschba-Narren und Schnapsdrosseln! – also, den Bloggern hier vor, lediglich einfachste Schwarz-Weiß-Muster im Auge zu haben, die Zusammenhänge nicht verstehen zu können. – Wehrkraftzersetzung also …
          Können Sie sich nicht im Ansatz vorstellen, daß dies ein Stellvertreterkrieg ist? Im Grunde ein Krieg zwischen den USA und Rußland? Geplant, initiiert von ersteren – und das seit Jahren. Daß lediglich der Austragungsort des Gemetzels "Ukraine" heißt?! Daß dabei für den Durchschnittsukrainer nicht herausspringen wird, außer Elend oder gar Tod? Daß dieser Herr Selenskij ein kleiner und eigentlich unbedeutender Präsident von Uncle Sam’s Gnaden ist und deshalb auch macht, was in seinen Ostküsten-Depeschen steht? Und dafür bereit ist, das eigene Volk – oder besser, die Ukrainer zu verheizen? Finanziell scheint es sich für den Herren jedenfalls zu lohnen. Wie man so hört oder auch liest. Aber es könnte natürlich sein, daß ich hierbei schon wieder dieser simplen Schwarz-Weiß-Denke aufgesessen bin und Sie es selbstredend besser wissen …

    3. Walter Gerhartz an

      Was sagt der ehemalige Präsident des Verfassungsschutzes zu dem Ukraine Konflikt:

      https://www.facebook.com/afd.unteres.filstal/videos/1459227917831016/?extid=WA-UNK-UNK-UNK-IOS_GK0T-GK1C&ref=sharing

    4. Ich sage es immer wieder: es ist ein USA Krieg mit dem einzigen Ziel Russland zu schwächen, jede Form von deutsch/russischer Zusammenarbeit zu sabotieren, ihr überteuertes Frackinggas uns Europäern zu verkaufen und somit eine lästige Konkurrenz unterbieten zu können.

      • Putins bester Freund an

        Ja und ? Russland etwas geschwächt ist gut für Deutschland und worin sollen D u. R schon "zusammenarbeiten", außer in der perfiden Arbeitsteilung , wo D die ganze Arbeit übernimmt und R bequem nur Rohstoffe u. Energie liefert und den Sonnenblumen beim wachsen zusieht.

        • Werner Holt an

          "Thor" hat doch völlig recht. Das ist die unumstößliche Wahrheit.
          Da kann man noch so dumm sein, es ist offensichtlich.

          Aber Sie können’s oder wollen es nicht verstehen.

          Übrigens, wer keine Rohstoffe hat, kann es sich leider nicht aussuchen.
          Was meinen Sie, woher die Araber ihren Reichtum haben? Etwa vom Arbeiten?!
          Die von Allah begünstigt worden (das sagen sie selbser) und brauchen deshalb nur
          mit dem kleinen Finger in den Sand zu pieksen und das Schwarze Gold sprudelt munter drauflos.

    5. Jeder (incl. die Ukraine selbst) weiss, dass die Ukraine keine Chance gegen Russland hat, das von Ausnahmen abgesehen offenbar vor allem sein altes Militär-Material dort einsetzt und im Windschatten des Ukraine-Krieges einen Angriff gegen Europa mit völlig neuartigen Hightech-Waffen (s. Aussage Wladimir Schirinowski vor dessen Tod) vorbereiten könnte.

      Gebiete abtreten, neutraler Status und Russland danach weltweit weiter isolieren, würde sofort Menschenleben und Infrastruktur i.d. Ukraine retten und Russland nur Nachteile bringen. Wenn Putin mal weg ist, neu verhandeln.

      Das genau soll aber der vom Westen installierte Schauspieler & Hasardeur Selenskij (vergleichbar mit Saakaschwili in Georgien damals) verhindern, da man m.E. vom Westen her den großen finalen Krieg gegen Russland auf Kosten Europas will. Den Anlass für die Eskalation wird sich erfahrungsgemäß schon finden – sprich: konstruieren – lassen.

      Das Problem sind unsere transatlantisch ferngesteuerten Führungskräfte, die sich nun zu Befehlsempfängern der Ukraine herabwürdigen lassen müssen und uns weltweit den letzten Rest an Ansehen und natürlich unseren Wohlstand, die innere & äußere Sicherheit, sowie die Versorgungs-Sicherheit kosten werden.

      • Putins bester Freund an

        Wunderwaffengeraune, albern. Die Russkis hatten im vorigen Jahrhundert nicht die Traute, gegen Europa loszuschlagen, obwohl damals die Lage für sie viel günstiger war als heute, sie werden die jetzt noch weniger haben.. Was gehen uns Deutsche ukrainische Menschenleben an ? Warum soll "der Westen" den großen finalen Krieg gegen Russland wollen ? Was hätte er davon, zumal dieser Krieg ja für alle Beteiligten final wäre, reiner Selbstmord.
        Wieso gibt es zum Ukrainekrieg nur Wortmeldungen, die zwar unterschiedlich, aber alle (außer meiner ) idiotisch sind ? Gibt es denn nur noch hirnverbrannte Deutsche ?

        • Werner Holt an

          @ Putins bester Freund:
          "(…) Wortmeldungen, die (…) alle – außer meiner – idiotisch sind?
          Gibt es denn nur noch hirnverbrannte Deutsche?"

          Sie sind schon ein besonderes Exemplar von einem Deutschen.
          Der totale Durchblicker – und alle anderen sind ausnahmlos blöde.

          Nur solche, wie Sie einer sind, und der Laden würde laufen, laufen, laufen …
          … und zwar immer den Bach lang runter. –

          Sie passen in diese Zeit, wie der Arsch auf den Eimer.

        • "Gibt es denn nur noch hirnverbrannte Deutsche ?"
          An wen richtet sich deine Frage und für wen sind deine Kommentare gedacht, wenn doch alle (ausser natürlich ‘Schweinchen Schlau’) idiotisch sind?

    6. Ich verstehe nicht wenn Ultrarechtesammlungen mit NS-Bezug wie das Battalion-Azow so gegen NATO& ZOG sind, gegen ihre Regierung keinen 20Juli durchgeführt haben. Da währ der schlechte Schauspieler Selenski prompt seine Rolle los, und die westkapitalistische Welt geschwächt. Die ganze EU muss sowieso denken das alle Blind& Taub sind allen voran unser Bockbärchen, rechtextreme Bezüge hat man ja immer international gesehen und angeprangert wie Z.Bsp: Frankreich mit Le Pen oder die griechische Morgenröte wo immer Empörung hervortrat. Aber die ukrainische Miliztruppe schlägt dem Fass den Boden aus. Für mich sind diese nationalistischen Soldaten nur vorläufig geduldetes Kanonenfutter gegen Moskau. Traurig aber Wahr, es ist nun einmal so wie es ist.

    7. Rápido González an

      REITSCHUSTER unterdrückte meinen folgenden Kommentar – O-Ton: "REITSCHUSTER & DIE KRIEGSPROPAGANDA: Die patriotische Taktik von O. SCHOLZ, den US-Bellizisten & ukrainischen Schweinehirten die Lieferung schwerer Waffen durch Verzögerung zu verweigern, prädestiniert den Genannten für das Bundesverdienstkreuz ! [ Wie M. SCHWESIG, welche durch Gründung einer Fantasie-Stiftung die US-Sanktionen gegen Nord Stream 2 intelligent unterlief. ] REITSCHUSTERs üble, despektierliche Schmiererei gegen SCHOLZ, ist inkompatibel mit seinem großmäuligen Eigenlob, kritischen Journalismus zu praktizieren. REITSCHUSTER übernimmt die krude Kriegspropaganda des dicken, schwulen "Ranzen-Paul" von der BLÖD-Zeitung. Die Integrität von REITSCHUSTER, TICHY,. BRODERs ACHGUT, et al, ist am Arsch – – -REITSCHUSTER sollte die BRD-Regierung auffordern, die diplomatischen Beziehungen zur shithole Ukraine permanent abzubrechen, Oder, die korrupte Europäische Union nach der Legitimation fragen, Milliarden hart erarbeiteter Steuer-Euro für die Finanzierung des Krieges gegen Rußland zu verschleudern von dem der spanische EU-Außenbeauftraagte BORRELL sagte: "The solution will be decided on the battlefield . . .".

    8. Alcazar de Fascismo an

      Haha, lebt der alte Sack noch ? Macht jetzt auf Russkidiot ? Ist mir als Deutscher egal, ob sich die "Russische Föderation" ein Stück aus der Ukraine herausbeißt ; können sie ruhig , glücklich werden sie damit schwerlich. Kissinger soll sich dafür einsetzen, Mexico die von den USA geraubten Gebiete zurückzugeben, Europa geht Amerikaner nix an.

      • Ist wie beim Schach, Alcazar de Fascismo.
        Es gibt eine Eröffnung/Eröffnungen mit vielen ähnlichen Varianten/Abspielen, es gibt ein Mittelspiel/Mittelspiele, das sich aus dem Eröffnungsrepertoire gebildet hat und ein Endspiel, deren Fundament/Struktur im Mittelspiel gelegt worden ist, immer in Abhängigkeit vom Spielvermögen/Spielstil des Spielers aller 3 Spielentwicklungsstufen, also Eröffnung incl. Grundstellung, Mittelspiel und Endspiel.
        So in etwa können sie die Aussagen eines Henry Kissinger bewerten, er lässt sich nicht richtig in die Karten schauen, bzw seine möglichen Zugfolgen kennt er nur selbst. Ob sie fehlerhaft sind oder nicht, obliegt ihnen als Gegenspieler, an ihrem Eigenvermögen, an der Vorbereitung, situativ/nervlich, intuitiv, logisch mit gewissen Stellungstypen auf dem Brett umgehen zu können. Beobachten sie weiterhin die Entwicklung auf dem Brettl, das Ruder dreht sich z.Z augenscheinlich auch gegen China.

        • Ich spiele nur schlecht Schach und China wird es verkraften, da kännen die am Ruder drehen so viel sie wollen.

    9. Thüringer an

      Sehen Sie hier, mir tun die Ukrainer gar nicht leid. Die haben sich vom
      Wertewesten verblenden lassen, waren auf dem Maidan, blökten irgendwelchen
      Scheiß und im Grunde ging es denen nur um Kohle vom Westen. Wenn ich hier
      die Ukrainer in ihren großkotzigen Karossen durch die Stadt fahren sehe, wird
      mir übel … Jetzt sollen die auch noch ab dem 57en Lebensjahr hier Rente bekommen
      in deren Kassen die niemals eingezahlt hatten. Ich gehe davon aus, wenn die diese
      Renten beziehen und vielleicht später in ihr Land zurück kehren sollten, wird
      dieser Anspruch nicht erlöschen.
      Die ukrainische Bevölkerung hat diesen Selensky gewählt, der den
      Krieg aus seinem sicheren Bunker einfach nicht, aufgrund britischer und US amerikanischer
      Anweisung beenden will und wird ! Wieso packen den nicht dioe vielleicht doch noch vernünftigen
      Ukrainer und führen den seiner gerechte n Strafe zu ? Ndein, abhauen nach BRD, Polen, Ungarn
      abkassieren …

      • alter weißer, weiser Mann an

        Der durchschnittlich politisch "gebildete" Ukrainer ist nicht schlauer oder dümmer als der hiesige BRiD Insasse.

      • Und dem deutschen dusseligen Rentner wird eine 50% Renten Kürzung als Gratifikation verkauft!
        Anscheinend haben sie es geglaubt und wählen weiterhin die Räuber! Und die Ankündigung bis 70 zu arbeiten wird sie beflügeln!

    10. Ein Verwirrspiel. Pro gegen Kontra und umgekehrt. Keiner weiß mehr, wie die veränderlichen Wetterlagen einzuschätzen sind, was passieren wird und wie es passieren wird. Einige Kommentatoren bekommen wieder Schnappatmung, wähnten sich auf der sicheren Seite und bemerken langsam, wie Zweifel/Unsicherheit in ihnen aufsteigen, die gemäß ihrer Indoktrination zuwiderläuft. Die beste Ideologie verschleißt langsam, alle liebgewonnenen eingebildete Welterklärungsbilder incl. ihrer Narrative/Feindbilder bewegen sich Richtung Orkus, Panik greift langsam um sich. Die Ukraine ist nicht "Safe", eigentlich komplett uninteressant für den Westen, sie ist nur Brückenkopf für kriegerische/wirtschaftliche Aktionen/Auflauf-Pläne, beinhaltet auch die dazugehörige nervige emotionale Propaganda, ein Sonder-Waschprogramm für die vorkonditionierten Herrschaften. Und Selenski..steckt in der Hitlerfalle seiner infantilen Bewunderer, die gerne in unterschiedlichen farblichen ideologisch markierten Rudeln auftreten,-und falls es sich ergibt, ihre Zähne in kognitiver Dissonanz ohne Rücksicht in dieses Land schlagen würden. Hitler hat auch Freunde im Ausland gehabt, gleicher Stil, ähnliches/abweichenes Vorgehen auch hier. Die ukrainische Bevölkerung tut mir leid, so etwas erleben zu müssen.
      Und Deutschland? Anderes Thema.

    11. Volkliche Grenzen wie in Europa, besonders in Osteuropa und auf dem Balkan, wie in Israel als erklärtermaßen jüdischem Staat und wie natürlicherweise durch Insellage in Japan? Oder: Willkürlich mit dem Lineal auf der Landkarte gezogene Grenzen wie zwischen den Bundesstaaten der USA? Hat Herr Kissinger diesen Unterschied bedacht und thematisiert? Kennt er den Volksbegriff? Und welchen Volksbegriff? Den natürlichen Stammesvolksbegriff mit biologischen sprachlichen und sittlichen Komponenten oder den künstlich-willkürlichen Staatsvolksbegriff? Gönnt Kissinger die ihm wohl gut vertraute Volkseigenschaft auch Völkern, denen er nicht angehört?

    12. Das solche Schwerverbrecher noch frei herum laufen, sagt alles über die westliche Justiz und Rechtsstaatlichkeit aus!

    13. Die erkämpften Gebiete werden doch niemals aufgegeben, dass ist doch ein Wunschdenken!

      Er drückt sich dennoch diplomatisch aus, nur hat die Diplomatie grandios versagt. Das ist auch kein Wunder, sieht man die Interessen.

      Vielleicht wäre der Anfang gemacht mit einem Stopp für Waffenlieferungen und eine klare Ansage an die Machthaber der Ukraine das es genug ist!
      Vermutlich wird man dann die andere Seite der wahren Kriegstreiber erkennen.

    14. Vorsokratiker an

      so ist das. Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Ukraine die jetzt verlorenen Gebiete jemals wieder sieht, da wird Russland von den westlichen Macht-Psychoten völlig unterschätzt. Wenn man genau hinschaut, nimmt man ja wahr, daß Selenskij schon ganz grün um die Nase wird. Dem ist wohl klargeworden, daß er unter dem US-Diktat vielleicht gar nicht mehr so lange zu leben hat. Er ist ja weniger Putins Handpuppe, als vielmehr die der US-Oligarchie. Bidens militanter Moral-Sozialismus reicht nicht aus, das Lebenspotential dieses Mannes frisch zu halten. Der steckt in einer tödlichen Zwickmühle: die Russen beißen sich jetzt das Stück Land raus, daß sie sch länger haben wollten, und den Amis und auch Tommis muß er als Kanonenfutter dienen für deren psychotischer Weltherrschafts-Aggression. Armes ukrainisches Volk…

      • Omas Bioladen an

        Daß Zelensky nicht vielleicht ein FSB-Agent ist, dieser Gedanke treibt mich schon länger um, denn sind wir mal ehrlich ohne Zelensky und seine Ukronazis hätte es keinen Einmarsch Rußlands in der Ukraine geben können.

    15. Wir sollten auch unbedingt den Osten Deutschlands an Russland zurück geben. Zzgl. Oskars und Sahras Villa.

      • Archangela an

        Der Osten Deutschlands ist immer noch von Russland und Polen annektiert. Dort wurden die Deutschen vertrieben.

        • Otto (der Echte) an

          Nein, keineswegs ‘annektiert’, sondern ‘zur Verwaltung übergeben’ – jedenfalls was Polen betrifft. Und ob die Polen irgendwas ‘annektiert’ haben oder nicht … ist wuppe, denn die rechtliche Macht liegt bei den Siegermächten. Das ‘Deutsche Reich’ ist rechtlich nach wie vor intakt – so wie es zu Kriegsbeginn 1914 existierte. Dass die meisten Bewohner:in/nen//außen///X von Bunt- und Vielfaltsland das nicht interessiert und sie nichts davon wissen, heißt nicht, daß ein Frieden in Europa – ein TATSÄCHLICHER Frieden – ohne einen Friedensvertrag mit dem Deutschen Reich möglich wäre. Polen wird – davon gehe ich aus – am Ende dieses Prozesesses (ich vermute gegen Ende dieses Jahrhunderts) die Erfahrung der Frau des Fischers aus dem Märchen ‘Vom Fischer un sine Fruu’ machen … und genau in dem Kongreßpolen, das ihm zukommt ein ethnisch reines Polen genießen dürfen…

        • "Vertriebene", blanker Euphemismus!
          6 Millionen endgültig Verschollene, davon 2,8 Millionen Tote alleine in Ostpreußen NACH dem 08. Mai 1945
          "Weitere Reduzierung des deutschen Volkes" von Truman und Stalin in Jalta beschlossen.
          Litauen, und das muss man dem Volk hoch anerkennen, hat wenigstens im Bereich seiner Möglichkeiten etwas geholfen.
          Wo war die ukrainischen Humanitätsschreier, als die ehemaligen deutschen Ostprovinzen in höchster Not waren?
          Die waren in der Roten Armee und haben mitvergewaltigt und mitgemordet.

          https://www.piper.de/buecher/wir-sind-die-wolfskinder-isbn-978-3-492-30264-7

      • Alter weißer Mann an

        Ostpreußen haben doch die Polen

        Vermutlich meint er Mitteldeutschland

        COMPACT: @ Alter weißer Mann: Wir haben mal das “Dummerle” rausgelöscht. Sie sollten mit sowas vielleicht nicht ganz so leichtfertig um sich werfen, denn das wäre hier womöglich zum Bumerang geworden. Anders als Sie schreiben ging Ostpreußen nur zum Teil an Polen und zum anderen Teil an die Sowjetunion. ;-)

        • Das weiß aber ein BRD´ler, für den die Menschheitsgeschichte erst 1945 angefangen hat, nicht. Für hiesigen ist auch der Begriff Kaliningrad ein bömisches Dorf.

      • Wer ist wir. Ich hätte gern mal gewußt wem die Ostdeutschen gehören. Wir Ostdeutschen sollten uns nicht von jemandem, der sich einbildet, wir würden ihm gehören zu jemanden gehen müssen, sondern wir sollten selbst entscheiden dürfen, zu wem wir gehören.

      • Werner Holt an

        @ Müllmann

        Na, da war doch mal wieder ein echter "Müllmann"! Und ich meine nicht "Müll, Mann!"

        Wir Ossis – und uns im Osten der Bundesrepublik meinen Sie ja wohl – wir Ossis sind ja nun so’ne kernige Mischung aus allen möglichen "Stämmen und Volkschaften" – die da bspw. wären: Einheimische und mit den sog. Slawen vermischte (Mittel-)/Ostgermanen, desweiteren eingewanderte Flamen/Niederländer, Rheinfranken, Bajuwaren u.e.m., dazu noch ein paar Hugenotten und Salzburger und nach ’45 "hereingeschneite" Ost-/Westpreußen, Schlesier und auch ein paar Sudeten-/Böhmerländer (ca. jeder fünfte hier hat Vorfahren aus dem Osten). Dazu kommt noch, daß ca. 5 Prozent der nach 1945 geborenen Kinder zumindest einen Elternteil aus der Sowjetunion hatten. Wie’s dazu kam, ist hinlänglich bekannt. Schwamm drüber.

        Nun, wollen Sie uns also an Rußland zurückgeben?! – Das müßte man abwägen.

        Tja, ich glaube, wir haben 1990 (auch) Fehler von unschätzbarer Tragweite begangen …
        Wenn es so weiter geht, wie bisher – und es sieht ganz darnach aus! -, werden wir zusammen mit den "Altbundesdeutschen" von der Bildfläche verschwinden. Für immer. – Unter russischer Ägide konnte man diese Tendenz nicht erkennen. Insofern ist Ihr Vorschlag gar nicht mal so schlecht.

        Sie wissen doch: хлеб и соль.

    16. Der philippinische Präsident Duterte hat Kremlchef Putin scharf kritisiert. Sie gälten beide als Killer, sagte er. Aber: "Ich töte Kriminelle, ich töte keine Kinder und Älteren."

      Na das lass man sich auf der Zunge zergehen….

      • Otto (der Echte) an

        Also auch keine kriminellen Kinder … oder ältere Kriminelle??

      • Alcazar de Fascismo an

        Ist so ähnlich wie beim Fußball. Idioten ergreifen immer Partei, auch wenn die eigene Mannshaft nicht spielt, dann eben für eine andere.

    17. Otto (der Echte) an

      Wundert mich, daß DER jetzt für … sagen wir mal … Anerkennung der Realitäten ist.

      • Kissinger hat früher für den KGB gearbeitet und bei allem was er gemacht hat, die USA von innen zerstört. Gibt ein ganzes Buch darüber.
        Weiterhin ist er ein guter Freund von Putin, mit dem er sich schon um die 20 mal getroffen hat.
        Er setzt sich schon lange für eine neue Weltordnung unter Einschluss Russlands ein.

      • Du leider nicht, sonst würdest du nicht annehmen etwas für die Ukraine entscheiden zu dürfen.

        Gute Trick übrigens. Erst mal ein Land überfallen und sich dann 25% diplomatisch überschreiben lassen, vllt. darfs ja auch etwas mehr sein? Wer dabei nicht mitmacht ist ein Kriegstreiber, provoziert die Russen und will den Atomkrieg.

        Bildlich gesprochen ist das so.
        Der Nachbar wird von einer Einbrecherbande überfallen, verschanzt sich im oberen Stock und ruft laut um Hilfe. Nennen wir ihn "Michel" ruft die Polizei und beschwert sich über die Lärmbelästigung von nebenan, er würde um seinen Schlaf gebracht. Die Polizei zuckt mit den Schultern und überlegt, ob sie dem Hilferufer bei einer möglichen Pizzalieferung ein scharfes Messer beilegen darf. Die einen sagen so, die anderen so. Michels frau rennt wutentbrannt in den Vorgarten und schreit übern Gartenzaun…Ruhe Ruhe gib endlich Ruhe, die wollen doch bloß die untere Etage überschrieben haben. Dann melden sich noch andere Nachbarn zu Wort, dieser fürchterliche Lärm ist überhaupt nicht gut für diese Wohngegend, ihre Immobilie könnte dadurch an Wert verlieren.

        • Archangela an

          Deine Ansichten sind ziemlich krude.

          Das Bild sollte sein, dass drei Nachbarn, die zwangsweise, ohne dass sie gefragt wurden, ihre Einkünfte mit ihrem Nachbarn, nennen wir ihn Wolodymyr, teilen mussten. Als sie abstimmten und das nicht mehr wollten, statt dessen lieber mit dem anderen Nachbarn Wladimir teilen wollten, gefiel Wolodymyr das nicht und er schickte seine Knechte, die Ernten der drei Nachbarn zu zerstören. Gleichzeitig baute Wolodymir Fabriken, um darin mit Hilfe von Baraks und Joes Geld Stoffe herzustellen, um u. a. seine drei Nachbarn nachhaltig zu schädigen.

          Wladimir, der den Braten roch, suchte die Fabriken auf, zerstörte sie und verschwand wieder, damit er dann seinen drei Nachbarn zur Seite stehen konnte.

          Wolodymyr jammerte und weinte sich bei Joe und seinen Knechten aus und die versprachen neues Geld und alten Schrott. Aber direkt einzugreifen trauten sie sich nicht, weil Wladimir als gefährlich galt.

          Dann kam Henry dazu, ein sehr alter und weiser Freund Joes und sagte zu Wolodymyr, er solle die drei Nachbarn ziehen lassen, um Wladimir nicht zu verärgern und vor allem, um keine weiteren Bio-Fabriken zerstört zu bekommen, denn so langsam begannen seine Pläne sich in Nichts aufzulösen.

        • so so, krude…verschwöhrungstheorie gar? gab mal was witziges über die verwender des wortes "krude".

          srry, ich lausche nicht bei meinen nachbarn (gucke auch kein rt, antispiegel.ru, sputnik und höre nicht radio eriwahn), weiß daher auch nicht a la detail, was die im stillen kämmerlein treiben. viele russische fahnen in ukrainischen fenstern hab ich auch nicht gesehen, eigentlich noch garkeine. schon erstaunlich, wie jene die sich angeblich über russische befreier freuen, einer solchen übermacht überhaupt so lange standhalten.

        • Archangela an

          "Krude" ist das einzige, was Dich stört?

          Ziel erreicht!

          Du brauchst nicht heimlich, verbotenen "Feindsendern" zu lauschen, um Propaganda zu erkennen.

          Da reicht gesunder Menschenverstand und ein wenig Skepsis gegen Comedyschauspieler.

          Zu den Flaggen im Fenster: Wenn Du keinen "Feindsender" verfolgst, woher weißt Du dann, dass es keine gab?
          Klaus Kleber und Maybritt Illner zeigen natürlich keine.

    18. "Kissinger: Ukraine soll Gebiete an Russland abtreten"

      Nö, nö. Das hat er nicht gesagt.

      „Idealerweise wird die Grenze wiederhergestellt, wie sie einmal war.“

      Also soll Russland sich zurückziehen

      • HEINRICH WILHELM an

        @ Bromberry:

        Hättest du mal den Mainstream studiert: https://www.welt.de/politik/ausland/article238948149/Ukraine-News-Henry-Kissinger-schlaegt-Gebietsabtretungen-an-Russland-vor.html

        • Archangela an

          Kopieren geht über Studieren. Dann klappt’s auch mit dem Link (zur Bezahlseite ;-).

      • Otto (der Echte) an

        „Idealerweise wird die Grenze wiederhergestellt, wie sie einmal war.“

        Idealerweise …. für wen? Für Korruptnik & Kaputtnik?? Und dann? Geht das aus den letzten Jahrzehnten bekannte Spiel weiter … wie gehabt. Nein, im Grunde haben die Russen keine andere Möglichkeit als die russischssprachigen Gebiete sich in irgendeiner Weise als ‘Vorfeld’ anzugliedern – egal, ob ‘nur faktisch’ oder auch juristisch. Und dann ein irgendwie rußlandfreundliches Regime in Kiew zu installieren. Nur auf diese Weise bleibt der geographische Raum der Gesamtukraine für die Russen als Sicherheitskordon erhalten – ansonsten wird die Salamitaktik fortgeführt und irgendwann stehen halt Hyperschallraketen mit atomaren Sprengköpfen in der Ukraine … in relativer Nähe zur russischen Grenze. Keine wirkliche Option …

        • Alcazar de Fascismo an

          Klar, russisches Marionettenregime in Kiew, war ja so auch geplant. Nur besteht zwischen wollen und können im Leben immer ein beträchtlicher Unterschied. Der Kreml hätte sich v o r h e r überlegen sollen, ob er kann, statt optimistisch davon auszugehen, daß ihn die halbe Ukraine als Befreier begrüßt.

        • Otto (der Echte) an

          # Alcazar

          Ich weiß nicht, ob der Putin bzw. ‘der Kreml’ das wirklich erwartet hat – es ist aber keinesfalls der Grund warum dieser Krieg stattfindet. Zum Grund habe ich meine Meinung ja schon mitgeteilt – und sie ist von vielen anderen Kommentatoren auf diesem wie auch auf anderen Blogs in ähnlicher Weise geäußert worden.

          Dass zwischen wollen und können ein Unterschied besteht … dem stimme ich zu. Das bezieht sich aber nicht nur auf die militärischen Fähigkeiten der russischen Armee, sondern mindestens ebenso sehr auf die finanziellen Möglichkeiten der Ukraine. Ich las gerade in einem Strang bei PI-news, daß die Ukraine schon vor Kriegsausbruch SO pleite war, daß sie keinerlei Kredite mehr bedienen konnte.

          Sie hatte also den Schuldendienst faktisch bereits eingestellt. Und ein Land, daß finanziell noch kaputter ist als etwa Italien oder Griechenland hat in Wirklichkeit aufgehört ein (eigenständiges) Land zu sein. Von daher mag es in Teilen der Bevölkerung großen Patriotismus und den Willen geben ‘ihr Land’ zu verteidigen … aber ein Land, das sich nicht mal eine einzige Patrone, geschweige denn eine Granate leisten kann … das führt nicht wirklich einen/diesen Krieg.

          Diesen Krieg führen die, die ihn bezahlen – und zwar für ihre eigenen Absichten … egal welche das sein mögen.

      • Archangela an

        Das Originalzitat Kissingers lautet:
        "Ideally, the dividing line should be a return to the status quo ante. Pursuing the war beyond that point would not be about the freedom of Ukraine, but a new war against Russia itself."

        Also sagt er damit aus, dass allerhöchstens, mehr wird nicht drin sein, also "idealer Weise", der Zustand vor dem russischen Angriff (status quo ante), nämlich die Ukraine ohne Krim und Donbass, durch Verhandlungen gerettet werden kann, ohne einen Krieg mit Russland zu riskieren.

        Dies wäre allerdings für Putin nicht ideal und der hat im Augenblick die besseren Karten, weil Selensky Pleite ist und nur noch am Tropf der westlichen Geldgeber hängt.

        Ansonsten hat der echte Otto schon alles gesagt.

        • Nüchtern betrachtet und ohne Glanz und Gloria für eine der beiden Kriegsparteien, muss man bei objektiver Betrachtung zum gleichen Schluss kommen.
          Alles andere dürfte Illusion von einer scheinbar besseren Welt sein.

        • Alcazar de Fascismo an

          Mit dem status quo ante, also v o r dem Angriff als Ergebnis aller Opfer, die die "spezielle Millitäroperation" auch die Russische Föderation gekostet hat, wäre Putin politisch erledigt

      • Andor, der Zyniker an

        @ Bromberry

        Russland soll sich zurückziehen? Dass meinte Kissinger sicherlich nicht.
        Er könnte auch an die Wiederherstellung der Grenzen von 1914 gedacht haben.