Kinderporno-Vorwürfe: Metzelder muss vor Gericht – Werden mögliche Hintermänner enttarnt?

17

Nun also doch: Der ehemalige Fußballnationalspieler Christoph Metzelder muss sich ab 29. April wegen des Besitzes und Verbreitung von Dateien mit kinderpornografischem Material vor dem Düsseldorfer Amtsgericht verantworten. In dem Spezial Geheimakte Kinderschänder: Die Netzwerke des Bösen befasst COMPACT sich mit dem absoluten Tabuthema Missbrauch und Eliten.

Die Anwälte des Ex-Fußballstars und Vizeweltmeisters Christoph Metzelder haben geklagt, geklagt und nochmals geklagt, um die Berichterstattung über die Kinderporno-Affäre ihres Mandanten weitgehend zu unterbinden. Diese Strategie ist nun endgültig gescheitert, denn der frühere Spieler von Real Madrid und Borussia Dortmund muss vor Gericht. Die Verhandlung am Amtsgericht Düsseldorf soll am 29. April beginnen, es sind bis Mitte Mai drei Verhandlungstage angesetzt.

Neuer Anwalt ist Geheimdienst-Spezialist

Die Ermittler werfen dem Ex-Nationalspieler vor, einer Person in 29 Fällen Besitz an kinderpornografischen Schriften verschafft zu haben. Außerdem soll er in einem Fall kinder- und jugendpornografische Schriften besessen haben. Metzelder hat in dem Verfahren mittlerweile den Anwalt und die Strategie gewechselt. Nun soll ihn der Strafrechtler Ulrich Sommer, der früher einmal Lehrbeauftragter der Universität Köln war und zuletzt den Geheimagenten Werner Mauss vertrat, verteidigen.

Erst im September vergangenen Jahres hatte Metzelder angeblich ein Geständnis abgelegt. In einem Beschluss des Düsseldorfer Verwaltungsgerichts aus dem Jahr 2020 Jahr hieß es, „das Ermittlungsergebnis“ im Fall Metzelder „beruhte u.a. auf der geständigen Einlassung des Antragstellers, der Aussage einer Zeugin sowie sichergestellten Bilddateien“. Im anstehenden Prozess vor dem Amtsgericht will sich Metzelder laut einer Mitteilung des Gerichts aber offenbar gegen die Vorwürfe zur Wehr setzen.

Irreführende Klischees

Für Metzelder gilt bis zu einer rechtskräftigen Entscheidung in dem Strafverfahren natürlich die Unschuldsvermutung. Sollte er am Ende aber doch verurteilt werden, dann würde wieder einmal deutlich werden, dass das Klischee der Hartz-IV-Bezieher, die auf irgendwelchen abgelegenen Campingplätzen Kindesmissbrauchsdelikte begehen, zumeist falsch ist und nur in einer Minderzahl der Fälle zutrifft.

Darüber hinaus ist dieses Klischee sogar gefährlich, weil es den Blick von den Tätern ablenkt, die in allen gesellschaftlichen Schichten zu finden sind. Dennoch ist das Thema „Missbrauch und Eliten“ bislang ein völliges Tabu, und die entsprechende Ausgabe von Compact-Spezial, die hier Aufklärung schaffen will, dürfte mit das weltweit erste Druckerzeugnis sein, das sich überhaupt an dieses Minenfeld herangewagt hat.

Viele Fragen sind noch offen

Im Fall Metzelder stellt sich – falls es denn zu einer rechtskräftigen Verurteilung kommen sollte ‒ natürlich auch die Frage, von wem er sein kinderpornographisches Material bezogen hat und ob es weitere Strukturen hinter seinem Fall gibt.

Im Falle eines Freispruchs bliebe abzuwarten, ob er dann wieder in die Arbeit seiner Stiftungen zurückkehrt, die sich der Förderung von Kindern und Jugendlichen widmen. Das bestens vernetzte CDU-Mitglied galt schließlich bis zum Aufkommen der Vorwürfe im Jahr 2019 als absoluter Musterprofi, der zwischenzeitlich als Kandidat für das Amt des DFB-Präsidenten gehandelt und mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde.

Der Seuche Kinderpornographie und Missbrauch setzt COMPACT mit seinem neuen Spezial die umfassendste und schonungsloseste Abrechnung mit denpädokriminellen Netzwerken entgegen, die je erschien. Jeffrey Epsteins Lolita-Express für Promis,  Clintons Wahlkampfleiter Podesta und die Maddie-Ermittlungen, Sachsensumpf, Dutroux-Netzwerk und Pizza-Gate, der nie wirklich aufgeklärte Fall um das Verschwinden des fünfjährigen Pascal in Saarbrücken, MK-Ultra, Nxivm, der Bohemian Grove und die satanistisch-pädophilen Netzwerke in Hollywood… Alles nur Einzelfälle? Nein, dahinter steckt auch ein perverses System. Alle Dokumente, Beweise und Indizien jetzt im neuen COMPACT-Spezial. HIER  das neue COMPACT-Spezial Geheimakte Kinderschänder – Netzwerke des Bösen bestellen oder zum Bestellen einfach auf das Banner klicken!

 

 

Über den Autor

Avatar

17 Kommentare

  1. Avatar
    Theodor Stahlberg am

    Musterathlet? Widerrufenes Geständnis? Kinderfotos an eine Frau (!) geschickt ?!? Spezialisierter Geheimdienst-Anwalt als 2. Anlauf im Spiel? Hallo! Nachtigall, ick hör dir trapsen! … Denn hier passt kein einziges Mosaiksteinchen zum anderen! Meine Hypothese: Er ist Jemandem ganz großem und bösem in die Quere gekommen, der sein Telefon präpariert und die Fotos an eine eifersüchtige Rächerin / Provokateurin geschickt hat, die von ihm, dem Fußballstar, als Mann nicht genug abbekam und deren Reaktion leicht kalkulierbar war. Riecht verdammt nach Kachelmann mit seiner unbefriedigten Schlxxxx …

  2. Avatar
    LAMME GOEDZAK am

    Während Metzelder sich demnächst wegen Pädophilie vor dem Kadi verantworten muß, wird die Hypokrisie bei Daniel Cohn-Bendit evident. Vor längerer Zeit verschwieg ‚Der Spiegel‘ in 2 Interviews mit Cohn-Bendit, dem Grünenpolitiker und einstigen Redakteur von ‚Pflasterstrand‘, daß der Genannte 1975 in seinem Buch "Der große Basar" sexuelle Handlungen mit Kindern beschrieb, die aus Erfahrungen mit seiner Tätigkeit als Sozialarbeiter in Heimen resultierten: "… die blonden Mädchen wollten immer nur meine Hosenlatz öffnen …" Danach schleppte Cohn-Bendit die Eltern besagter Kinder vor den Notar wo dieser einen "Persilschein" beglaubigte, die Kleinen hätten keinerlei psychische Schäden davongetragen. — Im Gegensatz zu den ‚Spiegel‘-Vertuschern hätte ich als Interviewer Cohn-Bendit gefragt: "Deine Buchausführungen stellen strafrechtlich keinen Anfangsverdacht für eine Straftat dar, sondern sind ein Geständnis von schweren Gesetzesverletzungen. Wer hatte beim Hessischen Generalstaatsanwalt die "Juice" – wie die Amis sagen – daß man Dich nicht in U-Haft nahm und Dir ein Verfahren auf den Arsch machte ? Fortsetzung Teil 2:

    • Avatar
      LAMME GOEDZAK am

      Fortsetzung von 13:49 Teil – 2 -:

      War es Ignaz Bubis, der damalige Vorsitzende des Judenzentralrats der an hessischen Bühnen das Theaterstück von Fassbinder, "Die Stadt, der Müll und der Tod", verbieten ließ, weil er sich darin als die Figur des Immobilienspekulanten aus dem Frankfurter Westend wiedererkannte ?
      Die deutschen Grünen schoben dann Cohn-Bendit zwecks Vermeidung weiterer Skandale in das Europaparlament ab.

  3. Avatar

    Daß das vor allem ein Armeleutehobie war und ist, ist grundfalsch! Von Anfang an waren es vor allem mächtige (alte) Leute, für normalen Geschlechtsverkehr zu alt und / oder zu unatraktiv, die sich mit ihrer Position bzw. Mitteln Zugang verschaffen konnten. Arme Leute fielen dann eher auf, daß sie ihre Kinder verkauften um sich Geld zu verschaffen.
    Das galt sowohl für den alten Kaiser Tiberius auf Capri als auch für den franz. Hof in Versailles. Und je mehr es Technik vereinfacht hat, desto öfters ist es auch vorgekommen! Und erst heute, durch das Netz ist es fast jedem möglich, der es will.
    Auszeichnungen sollten in so einem Fall auch aberkannt werden können – wo es möglich ist, längst Verstorbenen die Ehrenbürgerschaft abzuerkennen, sollte der Mann das Bundesverdienstkreuz zurückgeben müssen!

  4. Avatar
    Rumpelstielz am

    Die grüne Scheiße will mit Aktionen – von eigegen Straftaten der Vergangenheit ablenken – im Rahmen von Kindesmissbrauch, den die Grünen Volksverräter §legalisieren§ wollten wie Kynast das sagte "stopp wenn keine Gewalt im Spiel ist" Die drecksgrüne Journaille steckt mit im Kinderpornogeschäft – auf dem Rollenbesetzungsbett.
    Maulkorb für die Dummbürger §130StGB für den Schutz importierter mohammedanischer Völker ab, nicht jedoch auf den Schutz der Köterrasse, die im eigenen Land lediglich als Wirt zu fungieren hat.
    Eine echte Demokratie benötigt keine politischen Sondergesetze nur Kriminelle Parteien möchten sich jeglicher Kritik entledigen – da gibt´s nur eine Möglichkeit – man muss sich des Alt Parteien Klüngel´s entledigen.

    Momentan nähern wir uns dem Zustand, daß alles was micht Grün ist, als rechtsextrem behandelt oder unterstellt wird.
    Viele Medien alls Meinungsmultiplikatoren spielen dabei eine unrühmliche Rolle.
    Grün ist CDUSPDLINKEGRÜNEFDPSED Kader.
    Siehe Edarty und Konsorten.

  5. Avatar
    Die zerstörten Seelen am

    Wer sich an Kindern vergreift oder seine krankhaften sexuellen Neigungen an diesen Geschöpfen auslebt, für dem darf es keine Gnade geben…. Das ist jeder Staat den Opfern von diesen Sexgangstern schuldig.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @ DIE ZERSTÖRTEN SEELEN,
      ist schon eine ganze lange Weile her, da habe ich mal mit einem Ex Feldjäger der dann bei der Knüppeltruppe seinen Dienst tat, einen gehoben.
      Nun ist es dem Mann verboten zu vertellen was und wie es im SEK abgeht . Beim Bier und geselliger Runde , fällt später am Abend doch das eine oder andere Wort.
      Nie werde ich seine Worte vergessen als er sagte, wenn wir Anweisungen von ganz oben bekommen, dass bei der Durchsuchung definitiv was gefunden werden muss, auch 100% was belastendes, dass da sein muß und sei es letztendlich eine DVD mit vielen bunten Bildern.
      Ich kenne Metzelder nicht persönlich, doch halte ich ihn nicht für einen Kinderporno Fuzzi. Vermutlich stecken da ganz andere Sachen dahinter die wir blos noch nicht erkennen wollen, sollen oder gar können ?!
      Technisch ist es heute überhaupt kein Problem, dem sogenannten Angeklagten verschlüsselte Daten auf dem Rechner oder Smartphone zu installieren ohne das es es merkt.
      Man muss immer davon ausgehen, alles ist möglich und nichts ist unmöglich….

      Mit besten Grüssen

    • Avatar
      heidi heidegger am

      on verra, falls *GeheimdienstPräsi alias Kurnaz-Schteini* sein Gnaden-Placet gibt nach ca.1 Woche geschlossenem Vollzug und dann 5,8 Monaten offenem Vollzug (also Ü60-Trainer o. ä. vgl. UliHoeneß)..Gnaden-Knast-Kacke isch auch Ländersache d. Ministerpräsis, ja?

      • Avatar
        jeder hasst die Antifa am

        Mit Höness hat man den falschen eingeknastet, der Präsident von Eintracht Frankfurt ein übler linker Hetzer gehört wohl eher in den geschlossenen Vollzug aber so lange bis er dort verrottet.ja grüßle

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Tiffi, sei nicht zuu streng mit der kapriciös-launischen ²Eintracht (anzunehm‘ ²FreimaurerVerein?? lel)..*good or bäd – mei heidiMannschaft*, die SGE, yee! 😉

    • Avatar

      @diezerstörten…..: das sehen die höchsten Kirchenvertreter*innen und Teile vom Grünen scheinbar etwas anders. Außerdem kommen mit dem Moslem verstärkt Kinderehen ins freie Europa. Der „Clanchef“ einer großen Moslemvereinigung ruft dazu auf, dass deren Mitglieder*innen unbedingt in Deutschland, wenn möglich, wählen sollten, um das Konservative zu verhindern und der Scharia den Weg zu ebnen. Wen der die das Angesprochene zu wählen hat, zeigen die Umfrageergebnisse.
      Was interessiert das Leid der Kinder, wenn doch Corinna in der Welt wütet?

      • Avatar
        jeder hasst die Antifa am

        Die Pfaffen sollten das Organisieren und Finanzieren von Schlepperschiffen unterlassen und erst mal die Opfer ihrer Sexuellen Übergriffe entschädigen,aber das zeigt wieder mal was für ein Heuchlerverein diese Kirchen sind gut das sich die Austritte aus diesem Linken Verein häufen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel