Kinder spritzen, Kritiker ködern – unser aktuelles Impf-Dossier

37

Die Bundesregierung hat den Impf-Turbo eingeschaltet, auch Kinder und Jugendliche sollen bald die Nadel spüren. Wer sich verweigert, wird mit Bonbons gelockt. Unser aktuelles Impf-Dossier. Weiterführend empfehlen wir unsere Mai-Ausgabe mit dem Titelthema „Impfstreik“. Sichern Sie sich hier Ihren Informationsvorsprung

Impf-Toter

Der Mainstream-Presse war dieser neuerliche „Einzelfall“ nur eine Randnotiz wert: Am vergangenen Samstag ist ein Mann in einem Impfzentrum in Ennepetal im Ennepe-Ruhr-Kreis (Nordrhein-Westfalen) unmittelbar nach Verabreichung des Corona-Vakzins von Biontech/Pfizer verstorben.

Endstation Klinik: Für manchen Geimpften kommt jede Hilfe zu spät. Foto: sfam_photo | Shutterstock.com

Medienberichten zufolge soll der Ennepetaler, der an Vorerkrankungen gelitten habe, kurz nach der Impfung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert worden sein, weil sich sein Gesundheitszustand dramatisch verschlechtert habe. Etwa eine Stunde später sei er in dem Klinikum verstorben, hieß es. Ob es einen ursächlichen Zusammenhang mit der Impfung gebe, sei „noch nicht geklärt“, teilte der Ennepe-Ruhr-Kreis mit. Nach Behördenangaben ermittelt die Polizei in dem Fall.

Impf-Kinder

In einem Interview mit der Welt hat Ethikrat-Mitglied Andreas Lob-Hüdepohl erklärt, dass es aus seiner Sicht keine Einwände gegen Corona-Impfungen von Kindern und Jugendlichen gebe, auch wenn die Ständige Impfkommission (STIKO) keine Empfehlung dafür ausspreche. Der Theologe, der im Deutschen Ethikrat unter anderem für Gesundheitsfragen zuständig ist, sagt:

Auch Kinder und Jugendliche haben eine Verantwortung für die Gesamtgesellschaft. Immer unter der Voraussetzung eines geringen Risikos und einer geringen Belastung. Es ist also ethisch legitim, sie bei den Impfungen in den Blick zu nehmen.

Und er fährt fort:

„Mit der Masern-Impfpflicht machen wir das auch. Kinder haben aber auch unmittelbar einen eminenten Nutzen. Das System Schule mit all seinen Facetten – Bildung, Kontakte, Freundschaften – funktioniert nur, wenn Infektionsketten nachhaltig unterbrochen sind.“

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die Impfung von Kindern und Jugendlichen forcieren. Noch im August sollen seinen Plänen nach alle über 12-Jährigen ein sogenanntes Impfangebot erhalten, falls das Biontech-Pfizer-Vakzin Comirnaty für diese Altersgruppe bis dahin eine EU-Zulassung erhält. Die Stiko tritt hingegen auf die Bremse, da nach Angaben der Kommission noch keine ausreichenden Daten vorlägen, um eine generelle Impfempfehlung für Kinder ab zwölf Jahren auszusprechen.

Opfer der Corona-Politik: Kinder durchleiden eine schwere Zeit. Foto: maxbelchenko | Shutterstock.com

Lob-Hüdepohl, der an der Theologie an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin lehrt, findet das Tempo der Bundesregierung richtig. Und er meint:

Eine moralische Impfpflicht für alle gibt es ohnehin.

Auf die Frage der Welt, wie das zu verstehen sei, antwortet der vermeintliche Ethiker:

„Jeder sollte sich verpflichtet fühlen, nicht nur sich, sondern auch andere zu schützen. Das gebietet der Grundgedanke der Solidarität in einer Gemeinschaft.“

Impf-Köder

Trotz der Dauerpropaganda von Politik und Medien lehnen es aus Sorge vor schweren Nebenwirkungen immer noch viele Menschen ab, sich die Spritze verpassen zu lassen. Forscher der Berliner Humboldt-Universität und des Wissenschaftszentrums Berlin haben nun eine Studie zur Impfbereitschaft in Deutschland veröffentlicht.

Dabei haben sie auch drei Strategien untersucht, die dazu dienen sollen, die Quote zu erhöhen: Erstens durch das Versprechen der Wiedererlangung von Freiheiten für Geimpfte, zweitens durch finanzielle Anreize und drittens durch die Ermöglichung von Impfungen bei Hausärzten. Für die Untersuchung wurden 20.500 Personen in ganz Deutschland befragt.

Freifahrtschein in die Freiheit: So soll den Menschen das Impfen schmackhaft gemacht werden. Foto: Redpixel.pl | Shutterstock.com,

Die Autoren des 29-seitigen Papiers beklagen, dass die Impfbereitschaft immer noch zu gering sei, um eine sogenannte Herdenimmunität zu erlangen: 67 Prozent der Befragten hätten demnach angegeben, sich impfen lassen zu wollen, 16 Prozent lehnen dies ab, weitere 17 Prozent sind unentschlossen.

Um mehr Menschen an die Nadel zu bekommen, sei jede der drei zuvor genannten Strategien sinnvoll, da jede für sich die Impfbereitschaft um circa fünf Prozent erhöhen könne, in Kombination sogar um bis zu 13 Prozent so die Wissenschaftler. Besonders gut funktioniere dies bei Unentschlossenen.

Das Versprechen von Freiheiten nach der Impfung wirke besonders gut. In der Studie heißt es dazu:

Nach dem Vorbild Israels, wo die Regierung den so genannten ,Grünen Pass‘ für Geimpfte ausgestellt hat, können Regierungen so die Impfzurückhaltung effektiv verringern.

Wer ohne einen solchen Nachweis nicht mehr reisen oder Restaurants, Museen, Konzertsäle oder Klubs nicht mehr betreten dürfe, werfe seine Bedenken eher über Bord und entscheide sich am Ende wahrscheinlich doch für das Impfen.

Auch finanzielle Belohnungen seien geeignet, die Impfrate zu steigern, allerdings nur, wenn der angebotene Betrag „ausreichend hoch“ sei. Man staunt jedoch, welche Summe schon ausreichen soll, um die Leute zu ködern: Laut der Studie können nämlich schon 50 Euro genügen, um die Bereitschaft zur Impfung „merklich“ zu erhöhen.

Harte Fakten gegen den Impf-Wahn, die von der Mainstream-Presse verschwiegen werden, finden Sie in in der aktuellen Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impfstreik“. Hier bestellen.

Über den Autor

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit Oktober 2017 ist er Redakteur von COMPACT-Magazin und betreute federführend diverse Sonderausgaben wie COMPACT-Spezial „Finanzmächte“, „Politische Morde“ oder „Tiefer Staat“. Seit Januar 2021 ist er Online-Chef von COMPACT.

37 Kommentare

  1. Wehret den Anfängen am

    Unlauter von Lob-Hüdepohl Covid und Masern im gleichen Topf zu vermauscheln. Von der Masernimpfpflicht sind ältere Semester explizit ausgenommen, da wird gerade nicht mit der großen Gießkanne verteilt. Noch unlauterer sein Versuch, Elternrechte auszuhebeln und Kindern in Staatseigentum überführen wollen.

  2. Ist einzig doch schon ein Witz wie die Pharmafirmen in Deutschland ihre Gewinne manipulieren. Medikamente lassen Sie in China herstellen, da sind Sie billiger. Aber in Deutschland werden die dann teuer verhökert!
    Politik der Schande überall und Lobbypolitik auf Kosten der Menschen. Und solchen Firmen und Politbarden soll man noch vertrauen?
    Bei CO2 der weitere Schwachsinn, wieder nur Lobbypolitik, wenn in China schon unsere Autos fahren und wir hier Fahrrad, dann ist das alles geheuchelt mit dem CO2, weil China schon in einer Woche doppelt so viel CO2 Ausstoß hat als Deutschland im ganzen Jahr!
    Mein Vertrauen jedenfalls in so eine Idioten Politik ist längst weg!

    • Walter Gerhartz am

      Sollen wir für das kommunistische China unseren Lebensstandard opfern?

      China stößt mehr Treibhausgase aus als alle Industrieländer zusammengenommen

      https://www.freiewelt.net/nachricht/china-stoesst-mehr-treibhausgase-aus-als-alle-industrielaender-zusammengenommen-10084862/

      Wir sollen unsere ganze Gesellschaft und Wirtschaft auf den Kopf stellen, um das Klima zu retten. Dabei ist Deutschlands Beitrag zur weltweiten CO2-Emmission ohnehin sehr gering. Die Chinesen produzieren dagegen ein Viertel des weltweiten Treibhausgasausstoßes.

      Wir sollen sparen, sparen, sparen, den Gürtel enger schnallen, verzichten, uns kontrollieren lassen. Den Klimazielen der EU soll sich alles unterordnen.

      Bis 2030 soll Deutschland nach jüngsten Plänen der Merkel-Regierung 65 Prozent weniger Treibhausgase ausstoßen als 1990. ….ALLES LESEN !!

  3. Walter Gerhartz am

    Aufgetauchte Beweise zeigen: Israel verwendet Placebo-COVID-Impfstoffe

    https://michael-mannheimer.net/2021/05/16/aufgetauchte-beweise-zeigen-israel-verwendet-placebo-covid-impfstoffe/

    Sollte sich bewahrheiten, dass in Israel mit Placebos geimpft wird,
    wäre das der Super-GAU für die Globalisten

    Sollte die Meldung stimmen, dass Israel mit Placebo-COVID-Impfstoffen impft und PCR-Tests so geändert hat, dass der Anschein erweckt wird, dass Impfungen wirken, dann wäre das der Super-Gau für die Globalisten, die im Zusammenhang mit der erbarmungslosen, von massiven Todesfällen und schwersten Impf-Nebenwirkungen gezeichneten nicht anders als verbrecherischen zu bezeichnenden Durchimpfungs-Politik eines Großteils der Menschheit nicht nur elementarste Menschenrechte verletzt, sondern, wie viele Virologen und Epidemiologen expressis verbis sagen, unter dem Mantel einer Fake-Pandemie einen geschichtlich präzedenzlosen Genozid* an der Menschheit durchführen.

    Bewiesen: Israel impft mit Placebo-COVID-Impfstoffen und hat PCR-Test geändert, um zu beweisen, dass Impfstoffe wirken

    https://www.eutimes.net/2021/02/evidence-surfaces-israel-using-placebo-covid-vaccines-and-have-changed-pcr-test-to-prove-vaccines-are-working/?utm_source=pocket-app&utm_medium=share …ALLES LESEN !!

    • Die Seriösität von eutimes.net sticht sofort ins Auge. Dort erfährt man, wie man die ganze Nacht kann, wie man sexy Charakter erschafft und Welten erobert und natürlich wie das Ding wächst, lach.

      Ja ich weiß, Steilvorlage, egal..ich halt das schon aus.

      • Walter Gerhartz am

        DANN GLAUBEN SIE DOCH LIEBER ARD, ZDF und dem SPIEGEL ::::AM BESTEN AUCH NOCH MERKEL !!

      • Sie sind doch der der alles glaubt, solange es nicht Mainstream ist. Was auf spagettimonster.de steht das stimmt, lach.

  4. Es gibt mehrere Gründe der Impfkapagne zu mißtrauen. Es ind hauptsächlich die Fragwürdigkeiten und Lügen die bei der Verbreitung dieser ein Stirnrunzeln hervorrufen.
    Wieso wird eine Pandemie analog der Pest herausgegeifert obwohl eine Untersterblichkeit vorherrscht? Warum werden Impfungen so penetrant forciert als ging die Welt unter? Warum sind DE und Österreich fast nur noch die einzigen Länder weltweit mit Lockdown? Wieso wird in Amerika in diversen Bundesstaaten die Impfpflicht als auch der Pass verboten.
    Warum muß ich einen in Kürze entwickelten Impfstoff ohne Test mit Genmanipultion favorisieren obwohl es unschädliche Alternativen gibt. Wieso ist die Patentierung des Virus schon etliche Jahre alt. Warum übernehmen die Giftmischer keine Haftung? Die Kette ist endlos, es gibt mittlerweile einen großen Kreis von Ärzten mit Verantwortung die hier sogar von Eugenik sprechen, Übrigens war der Herr Robert Koch auch Eugeniker das wird aber vom Funk verschwiegen, warum?

    • Das hat höchstwahrscheinlich hier mit zu tun: https://www.youtube.com/watch?v=AhLzS214Ggg Georgia Guidestones Countdown zum Great Reset! Norman Investigativ Es sei gesund für die Erde, die Bevölkerung auf unter 500 Mio. Menschen zu reduzieren, steht auf den Georgia Guidestones, was bedeutet, dass 90% der Menschheit das Existenzrecht abgesprochen wird. Im Jahre 2014 wurde der Prozess in diese Richtung offenbar eingeleitet. Werden sie Erfolg haben? Die Initiatoren werden nach wie vor gedeckt und bleiben im Hintergrund. Bis jetzt… Krieg mit Bomben und Raketen würde auffallen, aber eine groß angelegte "Epidemie mit ein unbekanntes Virus mit entsprechender Anzahl von Toten?"

    • Ganz schlicht und einfach
      Wir werden von Politgesindel drangsaliert,schamlos ausgebeutet und jeden Tag belogen.

  5. Dieser Tage habe ich irgendwo gelesen, daß die Firma Amazon Geimpften eine 100€ Gutschrift geben will. Wie das genau laufen sol, weiß ich nicht; denn ich kaufe nicht bei Amazon (=US-Amerikanern)
    Und daran sieht man, wie die reichsten Leute der Welt zusammenhalten, die gleichen Interessen haben! (z.B. Benzoes und Gates)
    Für alle unter 30, möglw. 40 ist eine Impfung immer das größere Risiko gegenüber einer Corona-Grippe! Denn durch die Impfung können schwerwiegende Folgeschäden auftreten, wie Blindheit, Schlaganfälle, die einen jungen Menschen um sein gesamtes Leben betrügen, die sind z.B. mir unangenehmer als der Tod. Und es besteht keine moralische Verpflichtung soetwas in Kauf zu nehmen, um Personen, die man gegen die Entscheidung der Natur schon länger am Leben gehalten hat, zu schützen. Das dient nur dem Ehrgeiz jener, solches geschafft zu haben!
    Wer also Kinder impfen will, will Imfpdosen verkaufen! Sonst nichts! Westliche Pharmakonzerne sind Turbokapitalisten und versprechen noch über ihre Aktien leistungsloses Einkommen in Nullzinszeiten!

    • Schwachsinn am

      Jemandem 100 Eur bieten, um ihn zu einem 10 Eur Kauf zu annimieren, klingt nach einem echt guten Turbokapitalismusgeschäft.

  6. Mich ärgert auch das unser Gesundheitsminister alle Menschen mit Autoimmunerkrankung übergeht, sie können das Risiko eines überschießenden Immunsystem s gar nicht eingehen. Da hört man nichts bei dem ganzen Werbegetrommel zur Impfung. Sogar die Ärzte sind dabei ruhig und geben meist den Rat noch zu warten. Das ist alles eine Unverschämtheit wie in Deutschland für diese Impfstoffe geworben wird, wobei sie schon ganz genau wissen das ein Spike Protein für eine Überreaktion verantwortlich ist, für Menschen die Vorerkrankungen haben wie Raynaud- Vaskulitis- Thromboangiitis Pavk usw., für diese Menschen kann die Impfung schlimmste Nebenwirkungen haben.
    Es läuft alles schon verkehrt in Deutschland und es wird immer schlimmer mit diesen unseren Politbarden!

  7. Auch Eric Clapton hatte sehr starke Nebenwirkungen, er hätte wegen seiner Vorerkrankungen gar nicht geimpft werden dürfen. So erzählte er verschiedenen Magazinen, das er befürchtete nie wieder Gitarre spielen zu können.
    Dieser Impfhype nervt nur noch und viele Menschen mit erheblichen Vorerkrankungen unterliegen einem ungeheueren psychischen Druck derzeit, ob sie das Risiko eingehen sollen. Das ist unverantwortlich von unseren Politikern und den Medien.
    Warum nur ist dann in China diese Pandemie vorbei ohne Massenimpfung?
    Gut möglich das die da mehr wissen über ihr SarsCov Corona Virus als der Rest der Welt?
    Oder sie haben längst ein Medikament, was unsere Politbarden tunlichst gar nicht erforschen lassen und sich jede Frage dazu gleich verbieten.
    Wunder über Wunder, nur in Deutschland nicht!

    • Wahrscheinlich wurde Clapton sogar zwangsgeimpft!?

      Vonwegen Pandemie in China vorbei (Latrinengrücht). Ohne Gesundheitsnachweis geht dort gar nichts. Wie spinnert viele Behauptungen sind, ist gut am Beispiel Thailand zu erkennen. Angeblich ist da fast nichts, dennoch überschlagen die sich mit Auflagen und Einreisebeschränkungen, so wie im Prinzip jedes Land dieser Erde.

  8. Archangela am

    "Laut der Studie können nämlich schon 50 Euro genügen, um die Bereitschaft zur Impfung „merklich“ zu erhöhen."

    Ich vermute, bei den Meisten reichen schon 30 Silberlinge.

    • @archangela: die Meisten machen es umsonst! Feiern es gar, wenn die Nadel gesetzt wurde. Wunderbar, ich bin Teil des Experiments. Außerdem die „Freiheit“ einfach so zum Friseur und ohne Test nach Malle. Schöne neue Welt: „Impfen macht frei!“

      • Querdenker der echte am

        Ich halte es lieber mit „Jedem das Seine“.
        Jedem die Freiheit geimpft oder NICHT geimpft!
        Und ich traue lieber "Guten Menschen" als "Gutmenschen"! Mit Letzteren nur schlechte Erfahrungen gemacht!

    • Normal ist euer Hass auf Impfwillige aber nicht. Ist doch deren Privatsache. Nur weil die ne andere Meinung haben, sind es noch lange keine Silberlingnehmer.

      • @ü: Hass auf Impfwillige? Eher großes Mitgefühl, wie es für den Gutmensch gehört! Wenn, dann eher Wut auf die Propaganda, die die Menschen zu den Gen-Therapien treibt und die selbst vor Kindern nicht halt machen…..

  9. Sagen wir 120 Euronen und ich bin dabei. Ich scheue die Unbeqemlichkeiten, nicht das hier hochstilisierte Impfrisiko.
    Nun kann man darüber darüber streiten, inwieweit die Deutschen noch eine Gemeinschaft sind. (Ich z. B. habe keine Gemeinschaft mit Gottlosen. ) Aber daß C-Impfung eine nationale Pflicht wäre, wenn die Nation intakt wäre, ist keine Frage. Jemand der einen Anderen wegen solcher Aussage als "vermeintlichen" Ethiker bezeichnet, muß sich selbst fragen lassen, ob mit s e i n e r Ethik alles in Ordnung ist.
    Allerdings sollte man die Sache nicht mit der Masernimpfung vermauscheln. Die Dimensionen sind in jeder Hinsicht ganz unterschiedlich

  10. Wieder so ein theologischer Mistpfützenkrebs
    Diese Halunken werden immer dreister

  11. Erik Thule am

    Die Vakzine die jetzt gegen dieses China-Virus eingesetzt werden, bestehen aus
    Antigenen (RNA-"Impfstoff"). Wieso ist der "Impfling" nicht dauerhaft immunisiert,
    sondern muss nach gut einem halben Jahr wieder zur "Impfung"?

    Das wird ja auch nicht mit den sogenannten Mutationen begründet.
    Soweit ich weiß wird diese Tatsache einfach nur genannt, aber nicht warum
    eine dauerhafte Immunisierung nicht stattfindet.

    Wenn solch einfache Fragen nicht beantwortet werden, ja noch nicht einmal
    Gegenstand der Diskussion sind, dann wird willkürlich und völlig
    verantwortungslos gehandelt. Dann darf man mit Fug und Recht annehmen,
    dass hier einige faule Äpfel am Baum hängen.

    So lange solche Pharma-Riesen wie Pfizer (Gewinn im ersten Quartal über
    3 Milliarden Euro!) nicht die simpelsten Umstände aufklären können,
    und für ihr Handeln keinerlei Verantwortung übernehmen müssen,
    sehe ich jede "Impfung" als das an was es ist: Eine Körperverletzung!
    Und wenn, wie oben beschrieben, dann eine mit Todesfolge.
    Dafür sollten die Hersteller, die solche unfassbaren Gewinne erzielen,
    dann auch den Kopf hinhalten müssen.

    Und dass diese Leute keinerlei Interesse daran haben, die Patente in
    einer solch dramatischen Zeit freizugeben, so dass auch andere dieses
    "Wundermittel" herstellen können, zeigt sehr deutlich, dass die an vielem
    interessiert sind, aber nicht an unserem Wohlergehen.

  12. Der Überläufer am

    Wie wäre es mit einer sofortigen Impfpflicht für Maus und Mann ab 18? Herdenimmunität sollte durch 88% Impfquote machbar sein, Kinder können so außen vor bleiben.

    • Erik Thule am

      Was für eine Immunität? Die wird nicht stattfinden.
      Wenn überhaupt dann durch die Weitergabe des Virus selbst.
      Aber keinesfalls durch diese "Impfungen".
      Eine dauerhafte Immunität sollte durch diese RNA-Vakzine
      eigentlich bereits nach 14 Tagen gegeben sein, so
      jedenfalls war es bisher bei einer aktiven Immunisierung
      mit Antigenen.
      Dass dies plötzlich nicht mehr gilt, und eine Verabreichung
      dieser angeblichen Impfstoffe nun alle 7-8 Monate erfolgen
      soll, sollte jeden nachdenklich stimmen der auch nur
      halbwegs bei Trost ist.

    • Der "Impfstoff" (Gentherapeutika) wirkt doch angeblich so super toll, wozu brauchen wir dann noch eine Herdenimmunität??? Wenn Sie Angst vor SARS-CoV-2 haben, können Sie sich doch gerne impfen lassen – ich muss dass dann doch nicht zusätzlich tun, nur um Sie zu schützen, oder?

      Des Weiteren erlangen Sie Herdenimmunität doch nur bei einer sterilen Immunität. Ist eine solche schon nachgewiesen? Falls ja, können Sie die Studien dazu nennen?

    • Querdenker der echte am

      Zur Erinnerung: Vor Monaten war eine Herdenimmunität bei einer ausreichenden Anzahl überstandener Infektionen DAUERHAFT erreichbar. Sagten das nicht solche "Spezialisten" wie Wiehler, Drosten, Lauterbach u. A. ??
      Wahrscheinlich wussten die damals noch nicht was das Impfen für ein "Bomben" Geschäft werden wird! Einige von der CDU hatten das im Gegensatz zu Ihnen sofort begriffen! (Maskengeschäfte)

    • Der Überläufer am

      Die Frage war, ob ihr selber Opfer für die Verhinderung von Kinderimpfungen bringen würdet, oder ob ihr euch nur um euch selber sorgt? Die Frage wurde aber auch so beantwortet.

      • Erik Thule am

        @ Überläufer
        Ihnen ist ja wohl jedes perfide Mittel recht, um Ihre wahnhaften
        Vorstellungen durchgesetzt zu sehen.
        Jetzt beziehen Sie die Kleinsten mit in Ihr Kalkül ein, und wollen
        dadurch erreichen den Aufrichtigen hier eine Mitschuld an
        diesem kranken Experiment zu geben.
        Pädophilie mal andersherum, aber Missbrauch bleibt es
        trotzdem, auch wenn Sie und die Gesundheitsschergen rund
        um Wieler, Drosten und Co da ein rosa Schleifchen dran
        machen und dazu quietschbunte Bonbons verteilen.
        Das ist einfach nur abstoßend!

      • Sie haben uns aber noch nicht erklärt, warum dieses "Gedankenexperiment" irgendwie sinnvoll oder interessant sein sollte. Denn die Faktenlage gibt folgendes her:

        SARS-CoV-2 ist eher ein recht harmloses Virus (infection fatility rate von 0,14%) und kann eher nur für eine bestimmte Risikogruppe gefährlich werden (IFR ist ja nur ein Durchschnitt). Für solche kann eine Impfung sinnvoll sein, sofern diese wirklich Schutz bietet. Für den Rest ist die natürliche Immunität vollkommen ausreichend (die bei vielen schon vollkommen ausreichend durch die zelluläre Hintergrundimmunität gegeben ist, bei anderen nach symptomatischer Infektion, die in den allermeisten Fällen mild bis moderat verläuft, ausreichend induziert wird). Und diese ist auch besser, als eine durch Impfung herbeigeführte. Fertig – so einfach ist die Sache.

      • Der Überläufer am

        Klar @Thule, die Pädophilie-Karte darf nie fehlen. Eichen Sie ihre Synapsen gelegentlich mal neu.

    • Andor, der Zyniker am

      @ DER ÜBERLÄUFER

      Herdenimmunität bei Mäusen und Männern. Toll.
      Die lieben Frauen und die anderen 63 Geschlechter
      sind dem vor Weisheit Überlaufenden wohl egal?

      Könnte es nicht sein, dass bei einer Frauenquote von 50% in den Impfzentren die Herdenimmunität schon erreicht wird? Dann könnte man sich das Mäusespritzen sparen und die Impfpriorisierung für die, die es nicht erwarten können, vorzeitig aufheben.

      • Der Überläufer am

        Keine Ahnung. Impfwillige missionieren ist doch euer liebstes Hobby. Fragen Sie die Erfolgsgeschichte besser bei den Experten ab.

    • Ich zitiere mal aus einem Leserbrief an anderer Stelle:

      =====================
      "Ich [habe] mir die Frage gestellt, warum man bei ausgesprochen fragwürdiger Faktenlage das Risiko großen Widerstands eingeht, indem man die Impfung von Kindern thematisiert.

      Dass viele Eltern sich wehren werden, kann eigentlich als sicher angenommen werden.

      Vielleicht baut man hier vorausschauend ein Narrativ auf, mit dem sich später der Druck auf impfunwillige Erwachsene erhöhen lässt.

      Nach dem Motto, wenn schon nicht die Kinder, dann wenigstens alle Erwachsenen."
      =====================

      Also genau das, was sie hier betreiben wollen. Da ich nicht davon ausgehe, dass Sie ein bezahlter Troll sind (da würde ich als Auftraggeber aber bessere Leistungen erwarten), vermute ich einmal, dass dieses Narrativ in den Filterblasen, in denen Sie auf Linie gebracht werden (früher hätte man gesagt, ein Hundertprozenztiger), schon fleißig verbreitet wird.

      • Der Überläufer am

        Sie sind es doch selber, der sich bereits ganz ohne mein zutun auf diese Gedankenreise begab.

        Sogar noch auf eine völlig unlogische, denn warum sollten Eltern ihre Kinder impfen lassen, wenn sie selber nicht bereit dazu sind, bzw. umgekehrt.

  13. Dem Herren Lobpudelrüde (oder so) sollte man vielleicht mal darauf hinweisen, …

    1.) dass die moralische Pflicht andere zu schützen nicht grundsätzlich gilt, sondern auch davon abhängt, dass man sich dabei nicht selbst gefährdet – wer als Zivilperson ohne Ausrüstung und Ausbildung in ein lichterloh brennendes Gebäude rennt, um dort ggf. Menschen zu retten, der mag vielleicht heldenhaft handeln, aber in der Realität stehen die Chancen sehr schlecht, dass er tatsächlich jemanden rettet, aber sehr gut, dass er selber in den Flammen umkommt. Eine moralische Pflicht zu solch einem Handeln gibt es nicht. Der Vergleich mag bzgl. des Themas impfen mehr als hinken, aber da der Impfstoff doch angeblich so toll wirkt und schützt, kann sich doch jeder der will durch eine Impfung selber schützen und ist nicht darauf angewiesen, dass andere sich impfen lassen;

    • … und

      2.) dass der Schutz anderer nur bei einer sterilen Immunisierung vorliegen würde. Dass eine solche vorliegt ist aber meines Wissens unklar bzw. klar ist, wenn die Impfung bei einem Impfling nur eine schwere Erkrankung verhindert, aber keine milden/moderaten Symptome wie Husten, dann ist ein solch Erkrankter auch ansteckend.

      Wir sollten nie vergessen, bei der Impfung geht anders als bei einem Medikament um gesunde Menschen. Wenn diese jung und gesund sind, dann ist das Risiko für diese ernsthaft an SARS-CoV-2 zu erkranken äußerst gering – so dass selbst seltene, aber schwere Impfnebenwirkungen, im Vergleich zum Nutzen ein zu hohes Risiko darstellen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel