Die gegenwärtige Situation erinnert aufgrund der konfusen Konzeptlosigkeit an die Endphase der Weimarer Republik, in der Reichskanzler von Brüning mit einer Notverordnung zur anderen regierte. Dadurch wurde der 2. Weltkrieg vorprogrammiert, der uns in zum zweiten Mal in den Krieg gegen Russland getrieben hat.

    Die Informationen in der August-Ausgabe von COMPACT-Magazin (Titel: “Habeck, der Kaltmacher”) öffnen jedem die Augen – auf dass unser Volk sich erhebt, bevor es im Winter kaltgemacht wird… “Habeck – Der Kaltmacher. Morgenthaus williger Vollstrecker” ist ab Samstag am Kiosk, aber jetzt schon im COMPACT-Shop erhältlich.

    Die USA haben in beiden Weltkriegen zehntausende von deutschen Industriepatenten als Kriegsbeute abgegriffen. Das scheint wieder das Ziel zu sein, denn es wird zum WK 3 getrommelt: Deutschland soll schwere Waffen ins Kriegsgebiet der Ukraine liefern, um damit direkt zur Kriegspartei zu werden.

    Mit dem teuren ökologisch schädlichen US-LNG Fracking-Gas und anderen teuer eingekauften Energielieferanten sind wir auf dem Weltmarkt nicht konkurrenzfähig, zumal die USA trotz gegenteiliger Behauptungen weiterhin günstiges russisches Öl und Gas beziehen, uns aber Nordstream 2 madig machen. Wir haben bereits keinen Exportüberschuss mehr, die Talfahrt hat schon begonnen.

    Ein Gasembargo gegen Russland können wir uns nicht leisten. Die Nordstream-2 Pipeline mit russischem Gas muss sofort geöffnet werden und Nordstream-1 auf Volllast laufen. Der Zusammenbruch der deutschen Wirtschaft muss unbedingt verhindert werden, andernfalls könnten wir nicht einmal mehr Strom kaufen.

    Wenn Deutschland jetzt nicht aufpasst, werden wir bei der Vermarktung der zukunftweisenden Atomtechnologien leer ausgehen! So würde beispielsweise die Investition von einer Milliarde Euro in den Stellarator von Greifswald umsonst sein, denn Globalisten haben das Konzept bereits aufgegriffen und wollen es wendig innerhalb weniger Jahre zur Marktreife führen.

    Das Kernfusionsprinzip des Stellarators aus Greifswald sollte rasch weiterentwickelt werden, denn es ist dem ITER Reaktor in Frankreich überlegen. Mit stärkeren Magneten und besseren Kabeln könnte dann auch mehr Energie herausgeholt werden. Da gehören die Milliarden Euro, die derzeit in sinnlosen Kriegen verpulvert werden, hineingepumpt.

    Wieso beim ITER deutsches Geld hineingeben? Wir haben Besseres, unser Ziel muss es sein, genügend Strom für uns selber zu erzeugen und den Überschuss an andere zu liefern und nicht umgekehrt. Derzeit beziehen wir Atomstrom aus Frankreich, auch als Nachtstrom.

    Außerdem könnten die drei noch laufenden Uran-Atomkraftwerke (Isar/Ohu 2 in Bayern, Neckarwestheim2 in BaWÜ und Emsland in Niedersachsen), die Ende dieses Jahres stillgelegt werden sollen, eine begrenzte Laufzeitverlängerung erhalten, bis die übrigen 34 bereits stillgelegten Atomkraftwerke zum Thorium befeuerten Atom-Kraftwerk umgebaut oder als Neubau am alten Ort errichtet worden sind.

    Begehrter Rohstoff: Deutschland bezog bis Ende 2021 mehr als die Hälfte seiner Erdgasimporte aus Russland. Jetzt drängen uns die Amis ihr Frackinggas auf. Foto: imago images/ITAR-TASS

    Bei Thorium-Atomkraftwerken kann es wegen des Funktionsprinzips keine atomare Kernschmelze und damit keine gefürchteten Atomunfälle wie bei den derzeitigen Uran-AKWs geben. Das nur schwach radioaktive Thorium ist drei- bis vier mal häufiger in der Erdkruste als Uran, außerdem haben wir eigene Thorium-Lagerstätten. Es gibt erfolgreich laufende Thorium Atomkraftwerke in Russland, Indien und China, das seit 2021 diese Technologie, die wir erfunden haben, systematisch ausbaut.

    Auch unsere Kohlekraftwerke sind eine längerfristige Lösung, da sie auf einen ökologischen Stand umrüstbar wären durch Abscheidung des Kohlenstoffdioxids aus den Emissionen als festen Stoff, entweder als reines Kohlenstoffpulver oder als Calciumhydrogencarbonat, der in der Betonindustrie Verwendung finden könnte. Die Machbarkeit der Umwandlung im großtechnischen Stil haben Ingenieure bestätigt.

    Mit demselben Prinzip sind auch Verbrennerautos zukunftsfähig. Unsere eigenen Steinkohle- und Braunkohlelager reichen weitere Jahrzehnte für einen wirtschaftlichen Abbau aus und sollten wieder aktiviert werden. Das würde auch wieder neue Arbeitsplätze schaffen. Jedenfalls sind der Abbau und die Verfeuerung mit CO -2 Abscheidung der Kohle weitaus ökologischer als Fracking-Gas, seine Gewinnung und sein Transport samt Verwertung.

    Die Lösungen mit eigenen Thorium-Kraftwerken und mit unseren eigenen Bodenschätze sind weitaus besser als die Verwertung von LNG-Gas, das ein rotes Stopp-Label bekommen und verboten werden müsste wegen seiner Schädlichkeit.

    Die geplante Zersetzung unseres Wassers durch Elektrolyse im großen Stil, um Wasserstoff als Energielieferant zu gewinnen, ist die schlimmste aller Lösungen, denn es bildet sich nicht mehr genauso viel Wasser nach wie vorher, sodass furchtbare Dürren in nie gekanntem Ausmaß die Folge sein werden mit weltweitem furchtbaren Wassermangel. Damit würde die jetzige Situation nicht behoben, sondern verschärft.

    Hier eine Übersicht über das 12-seitige (!) Titelthema von COMPACT 8/2022 “Habeck – Der Kaltmacher. Morgenthaus williger Vollstrecker”:

    Habeck – Der Kaltmacher

    Der Kaltmacher
    Wie Habeck uns in einen Hungerwinter führt. Robert Habeck warnt für den Winter vor einem „Alptraum-Szenario“. Schuld daran ist nicht der russische Präsident, sondern er selbst: der grüne Wirtschaftsminister.

    Morgenthaus williger Vollstrecker
    Deindustrialisierung nach historischem Vorbild: Robert Habeck nutzt die Ukraine-Eskalation, um endlich die Deindustrialisierung und Verarmung Deutschlands durchzusetzen. Dabei folgt er einem Plan der US-Besatzer von 1944/45.

    Atomkraft? Ja bitte!
    Nur mit AKWs kommen wir über den Winter – aber die ideologiebesoffenen Grünen mauern.

    Der Tod der Schweinswale
    Habeck und sein Frackinggas vernichten die Natur: In der Ostsee ist die einzige deutsche Walart bedroht, seit das Meer für den Bai von Flüssiggas-Terminals aufgewühlt wird.

    Unbezahlbar!
    Die Mega-Inflation auf einen Blick: Eine solche Preissteigerung gab es seit 50 Jahren nicht mehr – und der Großhandel hat noch gar nicht alle Mehrkosten an die Supermärkte weitergegeben.

    Jetzt hier bestellen: “Habeck – Der Kaltmacher. Morgenthaus williger Vollstrecker”

    32 Kommentare

    1. @Hilde

      Ihre Grundaussage, wir sollten uns vorrangig um unsere eigene Energieversorgung kümmern, ist zwar richtig, aber im gegenwärtigen Machtgefüge nicht zu realisieren. Bekanntlich sind wir eingebunden in die westliche Machtstruktur.
      Da ist nicht viel Platz für eigenständige Entscheidungen.

      Abgewählt werden unsere "Entscheidungsträger " eh nicht, das Wahlvolk wird es nicht zulassen.

      Jetzt kommt das Bürgergeld und der Wohnzuschuss. Was glauben Sie, wen die Leute dann wählen? Für Souveränität steht da nicht der Sinn.

    2. Die beste aktuelle Großtechnologie der Energiegewinnung wäre das inzwischen grob 10 Jahre alte deutsche Patent, ursprünglich aus, ähm, Berlin, für den "Dual Fluid Reaktor".
      Bei Bedarf mehr dazu.

      Und die Basis für beide Weltkriege war klar die britische "balance of power" Strategie die konkurrierende Mächte auf dem europäischen Kontinent unten halten sollte.

      Ok.
      Beim WK2 wurde nebenbei auch noch eine störende pazifische Seemacht beseitigt.

      • Á propos "Dual Fluid Reaktor"…

        Deutsche Ideen waren schon immer problematisch.
        Zumindest aus der Sicht von manchen.

        War auch bei der deutschen OTRAG so.
        Stichwort "fly rocket fly".

    3. Während das Fracking-Gas in den USA 1,90 bis 3,80 US-Dollar kostet, lässt es sich in Deutschland für 27,20 Dollar verkaufen.
      Nun raten Se mal, wer sich die 1300 Prozent-Marge reinzieht.

    4. jeder hasst die Antifa an

      Der Energiemangel und die Horrenden Preise dafür könnten sofort behoben werden,Schluss mit der grünen Schxxxe,sondern Atomkraftwerke wieder hochfahren und Nordstream 2 in betrieb nehmen.

      • Schwarzer Peter an

        ja lach, durch leitung 2 fließt sicher viel mehr als durch leitung 1 und wenn der grundwasserspiegel zu niedrig ist einfach einen zweiten brunnen gleicher tiefe bohren.
        3 atomkraftwerke helfen natürlich, stand ja in der bildzeitung.

    5. Friedenseiche an

      Wie viel Strom ließe sich einsparen wenn es die 500 Mio reichen nicht gäbe?

      • @ Friedenseiche

        Wenn man, nach Neutralisierung der Reichen, den eingesparten Strom
        auf die restlichen, meist armen, Menschen dieser verrückten Welt,
        verteilen würde, blieben für diese weniger als eine kWh pro Jahr.
        Es nützt niemanden Strom zu sparen, weder den Reichen, noch den Armen.

    6. Schwarzer Peter an

      Nix da! Wir wollen billiges russisches Gas und keine teure arische Kernenergie. Wollen wir doch, oder hab ich was falsch verstanden?
      Großprojekte a la Nordstream2 werden doch nicht gebaut, um uns nur 5 Jahre lang zu beliefern. Abschreibungszeit mindestens 30 Jahre. So richtig grundlastfähig wäre eine Kombi aus Windmühlen und Atomkraft sowieso nicht.

    7. …noch viel Schlimmer: Deutschland verpasst eine fähige Regierung!
      Denn irgendwann verfangen auch die Verdrehungen und Lügen der Zwangsfinanzierten GEZ Verblödungsmedien nicht mehr….

      • jeder hasst die Antifa an

        Unfähigkeit ist die Voraussetzung um einen Posten in dieser Regierung zu ergattern

    8. Alter weiser, weißer Mann an

      Weil die Mehrheit keine Deutschen, sondern nur völlig verblödete Dummdeutsche sind.

      • Friedenseiche an

        Getz hasse aba den Cem özemir beleidigt oder den Paul ziemiack oder?

      • Da stimme ich zu, denn mittlerweile sind mindestens 90% der Deutschen an dem "Stockholmsyndrom" erkrankt!
        Sie wählen immer wieder ihre Peiniger und die die sie fixxx!

        • Andor, der Zyniker an

          @ asisi1
          Stockholmsyndrom?
          Kann man sich dagegen impfen lassen?

    9. Warum haben Deutschen die mit Abstand dümmsten "Chefratten" aller gegenwärtigen Völker???
      Kennt jemand eine Antwort?

      • Das täuscht.
        Im USA, Frankreich, England wird genauso gegen das Volk regiert. Sogar noch etwas mehr als bei uns. Unsere lassen sich nur mehr ausnutzen.

        Begreift endlich, daß das kein Konflikt zwischen Völkern ist, sondern, daß die Völker, besonders die weißen den gleichen Feind haben. Letztlich ein spiritueller Feind.

      • INNERLICH_GEKÜNDIGT an

        Als Antwort darauf empfehle ich den Witz, nein "Brüller", den der großartige Manfred Kleine-Hartlage in der neuesten "Kaltmacher"-Ausgabe von COMPACT beim "BRD-Sprech" bringt. Ich will hier jetzt nicht zu viel verraten, aber es geht um einen fantastischen DDR-Witz, der in der gegenwärtigen BRD wieder bestens funktioniert … wirklich empfehlenswert und wieder mal herzlich gelacht!!! ;-))))

        • Wissen Sie wer auch pro Kernenergie ist? Bill Gates.
          Wollen Sie dem auf den Leim gehen?

      • Antwort:
        Was die BRD von echter demokratisch legitimierter Staatlichkeit unterscheidet, ist, dass es im Grunde nichts anderes ist als die Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft.

      • Schwarzer Peter an

        Die Russen, nicht die Deutschen.

        Baerbock hat sich gerade gegen die Wehrpflicht ausgesprochen (die AFD ist ja sehr dafür), Putin schickt sein Volk in den Tod, freiwillig ist deren Kriegsdienst jedenfalls nicht. Rein Faktisch!

        • Jetzt übertreib nicht. Putins Volk (i.e.S.) , das sind 130.000.000. Gefallene Russkis bis jetzt ungefähr 15.000. Selbst wenn noch mal 30.000 fallen, bleiben mehr Russen übrig, als Europa gut tut.
          Aha, Bbock hat. Ist genau das, was mir Sorge macht. Heulen zwar parteiübergreifend herum , beschließen nutzlose Sanktionen , scheuen aber vor dem wirklich Notwendigen zurück. Relativ zu Russland müßte D die Wehrpflicht , eine aktive Armee von 500.000 und rd. 3000 A-Srengköpfe haben.

        • jeder hasst die Antifa an

          Und was macht die Kriegstreiberin des gelben Elends die diverse Strack -Zimmermann, die würde am liebsten Soldaten in die Ukraine schicken

        • Schwarzer Peter an

          tiffi, etwas fordern heißt in westlichen demokratien noch lange nicht , dass man es wie putin anordnen kann. der würde sich zum bleistift von impfgegnern nicht auf der nase rumtanzen lassen. gab dort gerade 10 jahre gulag für einen russischen querdenker.
          strack -zimmermann hat übrigens recht. in putins rektum kriechen macht kein billiges gas, könnt aufhören euch im staub zu wälzen.

      • Weil diese heutigen etablierten Politiker in der freien Wirtschaft nur einen Posten in der "Geisterbahn" bekommen würden.
        In der freien Wirtschaft würde die Dummheit spätestens am 8 Tag erkannt und die Entlassung fällig!

        • Andor, der Zyniker an

          @ asisi1

          Für einen Sesselfurzer-Posten in oberen Etagen bei der Bahn
          wird’ s wohl noch reichen. (z.B. Pofalla) Bei deren Abfindung
          ist eine Entlassung sicherlich ein Glücksfall.
          Übrigens: Dieses System kann man durchaus mit einer Geisterbahn
          vergleichen. Angst und Panik verbreiten können die überforderten
          Politix schon hervorragend.

        • Gelangweit an

          Du machst dir nur vor, daß "die da oben" dumm sind, um dir selbst klug vorkommen zu können. Ist aber nicht. Wenn die dumm wären, dann wären sie nicht oben und du nicht unten.

      • Wilhelm E. an

        Weil es in Deutschland seit 45 keine Elite mehr gibt. Die wurde vernichtet.