Die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg hält Impfverweigerer für „frech“ und „inakzeptabel“. Sie sollten zu separaten Zeiten behandelt werden, um andere Patienten nicht zu gefährden. Die #Ungeimpft-Ausgabe von COMPACT präsentiert Promis und Stars, die sich gegen den Impfwahn stellen. Hier mehr erfahren.

    Es war ein langer Weg der Evolution vom Kriechtier zum Homo sapiens. So lange, dass manche mitten auf der Strecke schlappgemacht haben. Aber gerade die melden sich, trotz ihres geringen Entwicklungsstadiums, in Krisenzeiten am lauteten zu Wort. Dieser Mythos könnte helfen, den Brandbrief der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) zu begreifen. Man müsste sonst am Menschen verzweifeln.

    Dieser Brief der KVBW an 20.000 Mitglieder (Ärzte und Psychotherapeuten), postuliert absolute Entscheidungsautorität des Arztes über den Körper des Patienten und erklärt Widerspruch für „frech“ (!) und „gesellschaftlich inakzeptabel“:

    „Sehr verehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, als Ärzte und Psychotherapeuten, die täglich mit den deletären, medizinischen und gesamtgesellschaftlichen Folgen der Coronapandemie als solche, insbesondere aber auch mit den Konsequenzen einer Corona-Erkrankung konfrontiert sind, empfinden wir Impfverweigerung als frech und gesellschaftliche inakzeptabel. Viele empfinden es zu Recht unerträglich, dass eben diese in Arztpraxen vulnerable Patientengruppen gefährden. Spätestens dort, wo man andere gefährdet, ist Corona und Impfen keine Privatsache mehr.“

    Dass sie die sogenannten Impfverweigerer gerne vom Arztbesuch ausschließen würden, daraus machen die Pharma-Stalinisten keinen Hehl, wenn sie bedauernd zugeben:

    „Fakt ist, so insbesondere das Bundesgesundheitsministerium, dass es derzeit keinerlei Rechtsgrundlage gibt, die die 2G/3G-Regeln als Voraussetzung für medizinische Behandlungen erlaubt.“

    Dann muss halt mit Schikane gearbeitet werden. Sollte da ein Mediziner vielleicht Skrupel kriegen? Dem sei gesteckt, dass Ärzte und Seelenklempner „einer besonderen Verpflichtung gegenüber vulnerablen Patientengruppen, wie z. B. Schwangeren und Immunsupprimierten“ unterlägen, „für die die Gefahr in Praxen durch Ungeimpfte oder nicht Getestete inakzeptabel ist”.

    Wie wäre es, schlagen die Autoren vor, „getrennte Sprechstunden, von Notfällen abgesehen, für 2G/3G und andere einzurichten. Zeitpunkt und Umfang sind vom individuellen Praxisspektrum abhängig und dürfen vom Praxisinhaber festgelegt werden, z. B. 3G-Sprechstunde von 08.00 – 18.00 Uhr; non 3G- Sprechstunde von 07.00 – 07.10 Uhr.“

    Genau, für Ungeimpfte in aller Frühe und nur zehn Minuten. Ein Spuck ins Gesicht. Erinnert an ganz finstere Zeiten von Rassentrennung. Inzwischen wurde der Text von der KVBW-Seite wieder gelöscht.

    Stattdessen liest man dort: „Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.“ Manchen gilt der Brief inzwischen als Fake. Leider nicht, denn die Löschung ist frisch, das heißt: Google hat den Link noch nicht verschwinden lassen. Gibt man dort die Schlagworte KVBW“ und „Impfverweigerer“ ein, erscheint dieser Treffer:

    Spricht leider für die Echtheit des Dokuments. Da war mal was.

    Unsere Gala der „Klugen und Schönen“, die sich gegen den Spritzenzwang wehren, ist beeindruckend – und noch nie in dieser Breite vorher gezeigt worden. In der November-Ausgabe von COMPACT sieht man nicht nur die „üblichen Verdächtigen“ wie Xavier Naidoo, Nena, Sucharit Bhakdi und Alice Weidel. Wir präsentieren gleich drei Tatort-Kommissare, vier Supermodels, drei Top-Stars aus der Musikbranche, mehrere Hollywood-Größen und einen der bestbezahlten Sportler der Welt – alle mit eindeutigen Zitaten und Belegen. Mit diesen Vorbildern können Sie auch Ihre Schwiegermutter oder Ihren Enkel zum Nachdenken bringen. Hier bestellen.

    44 Kommentare

    1. Wolfhard Wulf an

      Wir warten noch auf die Zulassung der Totimpfstoffe. Der Rest der Konformisten kann sich ja die jetzigen Impfstoffe verabreichen lassen, denn ein Grossteil wird an der Genpampe sterben was ja auch der Plan ist.

    2. Es ist doch wohl eher so, dass die sogg. "Geimpften" nach wie vor ansteckend und Überträger sind und somit die gesunden Menschen, immerhin ein Drittel der Bevölkerung, gefährden. Es scheint mir eher eine Pandemie der "Geimpften" zu sein. Wenn die Ärzte durch ihre Dachorganisation aufgefordert werden, gesunde Menschen nicht mehr oder extrem eingeschränkt zu behandeln, könnte man darin einen Straftatbestand sehen. Zumindest aber einen wissentlichen Verstoß gegen einen Eid, den die Ärzte wohl mal abgelegt haben. Auf solch eine Idee wären nicht einmal die Quacksalber im Mittelalter oder die Medizinmänner im Busch gekommen. Aber in dieser sogg. "Demokratie" ist ein Zustand erreicht, an dem China und Nordkorea ihre Freude haben und auch noch lernen können, wie die Menschen mit Verlogenheit zu unterdrücken sind.

    3. "….Impfverweigerer für „frech“ und „inakzeptabel“…."
      SIE ziehen das selbe Schauspiel ab wie weiland, und immer mal wieder, das mit den Raucher. Hat jemals Einer erlebt das ein Raucher einen Nichtraucher so lange gedemütigt, bedroht, bestraft hat, bis der Nichtraucher beginnt zu rauchen???
      Oder Neuzeitlich: das ein Ungeömpfter einen Geömpften bedroht, diffamiert, genötigt, bestraft usw, hat???
      Weil der Ungeömpfte im Gegensatz zu den Ömpfheiligen KEINEN Vorteil hat!!!
      Und so ist es auch mit den Klimaheiligen. Wie viele von denen haben von dieser Hysterie geldwerte Vorteile?

    4. Dann sollen sie aber vorher die Pflicht sich – schulmedizinisch – krankenzuversichern aufheben! Richtig sinnvoll wäre auch eine Option auf eine Versicherung für Verletzungen ohne organische Krankheiten.
      Wenn das keiner bezahlt wären die auch nicht scharf drauf Patientenverfügungen auszuhebeln!

    5. Hallo, gibt es eine Quelle? Viele schreiben darüber, aber ich hab noch nirgendwo das Originalschreiben gesehen.

      COMPACT: Dazu steht was im Text.

    6. Martin Luther, ja der von der Ev.-Kirche. Zu seiner Zeit war auch eine Epidemie unterwegs, die Ärzte haben den Menschen Bettruhe und Aderlasse verordnet. Martin hat die Ärzte aus dem Haus gejagt und die Fenster geöffnet und die die Epidemie war vorbei. Nun werden die Menschen wieder eingesperrt und von Ärzten behandelt. Aber wo ist unser Martin?

    7. Sokratismusodertod an

      Merke : Rassentrennung war " ganz finstere Zeiten " Apartheid, denunzitorisch gemeint, geht den linken Freiheitsaposteln wie geschmiert über die Lippen.

      • Marques del Puerto an

        @Sokratismusodertod

        RIF
        Rote-Impf-Fraktion…. ;-)

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

    8. Sie vertreten offenbar nicht die Interessen ihrer Patienten, sondern die Interessen von Pharmakonzernen von denen sie offenbar geschmiert werden. Wird man vor betreten einer Praxis, auf TBC, Hepatitis oder andere ansteckenden Krankheiten getestet? Es ist wieder die gleiche moralische Erpressung. Kennt man doch schon, oder? Nur mal so nebenbei. Die Opfer von Corona werden mit 5Mio angegeben. Man kann davon ausgehen, dass da etwa 85% Fake- Tote dabei sind. Damit wäre man bei <1Mio. Die Spanische Grippe hat 25- 50Mio dahingerafft. Nur ist die Erdbevölkerung mittlerweile mindestens 3x so groß, sodass der relative Anteil an der Erdbevölkerung kleiner ist.

      • Bitte keine Fehlinterpretationen. Von 5.000.000 Opfern zu reden ist doch völlig unangebracht, weil unsachlich. Ja, es gibt in Deutschland
        5 Millionen Corona-Infizierte. Von den 5 Mill. Infizierten waren viele symptomfrei, viele sind erkrankt und viele (98.000=2%) gestorben.
        Der klägliche Rest (geimpfte als auch ungeimpfte) von 98% hat überlebt, ist also mit der Spanischen Grippe überhaupt nicht zu vergleichen, zumal der relative Anteil an der Gesamtbevölkerung, wie Sie richtig sagen, viel kleiner ist. Das kann nicht oft genug wiederholt werden.

    9. Was sind das eigentlich für selbstherrliche Figuren bei den Kassenärztlichen Vereinigungen, die immer wieder meinen, sich mal eben über das Grundgesetzt stellen zu dürfen und gegen einen großen Teil der Bevölkerung hetzen zu dürfen?

      Schon im Juli ’21 war der KV RLP – Vorstandsvorsitzende Dr. Peter Heinz in einem Artikel der Rhein-Zeitung vom 09.07.2021 negativ mit der Forderung aufgefallen, Menschen, die sich nicht den Corona-Impfungen unterziehen wollten, deutliche Freiheits- und Reisebeschränkungen aufzuerlegen und damit ihrer verbrieften Grundrechte zu berauben:

      "Die Nicht-Geimpften haben nicht die Freiheit, ihre Maske abzulegen. Sie dürfen nicht ins Stadion, nicht ins Schwimmbad und nicht ohne Maske im Supermarkt einkaufen. Und man darf Ungeimpften und jenen mit nur einer einfachen Impfung nicht mehr gestatten, in den Urlaub zu fahren". … "Wer Ungeimpften Freiheiten zurückgebe, verspiele die Chance, alle Menschen mit der Impfung zu erreichen." …
      "Ohne Impfung gibt es keine Freiheiten. Ohne diesen Druck werden wir die Menschen nicht überzeugen".

      Auch der Vorstandsvorsitzender der kassenärztlichen Bundesvereinigung, Dr. Andreas Gassen, war mir damals mit ähnlichen anmaßenden Äußerungen, die diesen Leuten überhaupt nicht zustehen, negativ aufgefallen.

    10. Hiermit fordere ich diese Kassenärztliche Vereinigung mal auf, ihren eigenen Saustall auszumisten.
      Seit 55 Jahren zahle ich Zwangsbeiträge für: ca. 20 Millionen Asylanten und ihre Familienmitglieder in der Heimat
      Für Millionen AIDS Kranke. Für Alkoholsüchtige, Drogensüchtige und Alle die durch ihre Lebensweise krank geworden sind. Dazu gehören heute 66% Übergewichtige in Deutschland. Dann die Menschen die durch die Ärzteschaft erst krank gemacht werden. Bestes Beispiel hier sind die Rückenkranken. Durch jahrelange Spritzen und Schmerzmittel müssen diese Menschen dann am Rücken operiert werden. Ca. 100.000 pro Jahr könnte ,man durch richtige Behandlungen davor bewahren. Dann sollten sich mal die Krankenkassen und die KV um die Betrügereien im Gesundheitswesen kümmern. Da werden die Versicherten pro Jahr um ca. 30 Milliarden Euro betrogen und beschixx!
      Und wenn sie da wenigstens ein klein wenig so forsch währen, würde uns Allen mehr geholfen sein als mit diesen dummen Sprüchen!

    11. Mit der Meinungsfreiheit ist es nicht mehr weit her. Und jetzt geht es auch noch der Empfindungsfreiheit an den Kragen. :-(

      • Andor, der Zyniker an

        Kann ich nur zustimmen. Aber warum beklagt sich ausgerechnet der Überläufer, der hier laufend mit irgendwelchen Zahlen jongliert? Dass er und einige seiner Impffreunde hier ständig die Zahlen von geimpften und ungeimpften Corona-Toten und sonstige gegeneinander aufrechnen und die Ungeimpften diskreditieren, so empfinde ich das als absolut pietätlos und skandalös. Neueste, offizielle Meldungen sagen, dass etwa 5.000.000 in Deutschland bisher infiziert wurden, wovon 98.000 leider verstorben sind. Das sind gute 2% der Infizierten bzw. Kranken. Mit anderen Worten: Die Überlebensrate beträgt 98% bei einer Covid 19 Erkrankung. Darüber berichten weder die Lügenmedien, das RKI noch die Politkaskadeure in den Parlamenten. Warum? Ich kenne keine lebensgefährliche Krankheit mit einer derartig hohen Überlebensrate und trotzdem wird seit März 2020 nur noch Panik geschürt (empfundene 48 Stunden täglich) und es wird immer schlimmer. Der Montgomery quacksalbert sogar von einer Tyrannei der Ungeimpften. Ich nenne diese Äußerung Volksverhetzung. Vor 18 Monaten hat der Typ das Tragen von Masken noch als lächerlich bezeichnet. Der Radiologe hat wohl zu viel Gammastrahlen abbekommen? Das werd’ ich doch wohl noch empfinden und schreiben dürfen.

    12. Die Weisskittel haben schon immer mit den Mächtigen kolaboriert. In der NS-Zeit waren viele an üblsten Verbrechen beteiligt.
      Beispiel:https://www.mdr.de/geschichte/nuernberger-aerzteprozesse-ns-euthanasie-100.html
      Aber auch in anderen Diktaturen waren sie willfährige Gehilfen der Terrorregime. Argentinien, Chile uvm. Dort konnten sie dann ihre krankhaften Phantasien befriedeigen und Menschen"im Namen der Wissenschaft" mit sadistischsten Methoden zu Tode quälen.

    13. HEINRICH WILHELM an

      Was wirklich frech und gesellschaftlich inakzeptabel ist sowie Straftatbestände erfüllt, sind Nötigung, Erpressung und Bedrohung bezgl. der Impfung. Darin ordnen sich solche Hetze und Aufrufe durch Körperschaften des Öffentlichen Rechts (KV) ein, die zur Verweigerung von Hilfeleistung und medizinischer Behandlung durch die Ärzteschaft führen können. Da den KV die Kassenärzte angehören müssen, wäre so etwas auch noch staatlich sanktioniert, sollte es so weit kommen.
      In Anbetracht des gegenwärtigen gesellschaftlichen Klimas, hervorgerufen durch eine verantwortungslose Politik und unter Berücksichtigung des inzwischen immensen Ansehensverlustes der Ärzteschaft, traue ich den KV so etwas durchaus zu. Und die Krankenkassen machen das ganz sicher mit, da sie Rekordverluste einfuhren und von staatlichen Zuschüssen abhängen.

      • Ach Wilhelm, du liegst richtig, aber in einer Diktatur werden solch offenkundige Strafbestände sicher nicht verfolgt.
        Im Gegenteil der Kläger fährt in den Gulag der Neobolschewisten ein.

    14. "Wenn er dir den Armbruch schient, schaut er, dass er Geld verdient. Klebt er auf Wunden seine Pflaster, denkt er auch nur an den Zaster. Noch jeden, der in’s Grass gebissen, hat er von Kopf bis Fuss beschissen." Otto

      • HERBERT WEISS an

        Gibt ja auch einige Idealisten. Wie z.B. den Dr. Körbin aus Potsdam. War zwar ein echtes Rauhbein, aber er hatte ein Herz für die kleinen Leute.. Als mein Großonkel Fritz mal Wasser aus einem Graben getrunken hatte, was ihm nicht gut bekam, brachte er die Sache wieder in Ordnung. Meiner Urgroßmutter, die fragte, was es koste, sagte er nur: "Lass mal stecken – das, was ich brauche, hole ich mir von denen, die genug haben!" Und wenn es wirklich ernst wurde, war er auch bei denen ein gefragter Mann.

        Ansonsten hat es der Otto echt gut auf den Punkt gebracht.

    15. Früher hatte diese Sorte Arzt separate Wartezimmer für Privatpatienten und die GKV-Plebs. Immerhin müssen erstere ja bis zum 3, 5-oder noch mehr-fachen für dieselbe Behandlung wie die GKV-Patienten zahlen, Damit gleichen Äzte bekanntlich evtl. Verluste aus der Behandlung von Kassenpatienten aus. Ob die Ärzte-Funtionäre wohl bedacht haben, dass sie sich mit einer derartigen Ausgrenzung der Nichtgeimpften ins finanzielle Fleisch schneiden : nicht nur einträgliche Patienten, denen man gerne IGEL- Leistungen aufschwatzt, fallen womöglich weg , sondern das ärztliche Renommee überhaupt geht flöten. Die fachintern gerne als "Damenschneider" bezeichnende Sparte dürfte besonders leiden, wenn die Gefahren der Corona- "Impfung" für die Fruchtbarkeit nachgewiesen werden. Dann ist künftig nur noch die Sparte Psychiatrie finanziell attraktiv, wenn die Zahl der importierten Geisteskrankheiten wächst.

      • Wer in Deutschland noch glaubt, das der Arzt an der Gesundheit der Menschen interessiert ist, sollte sich in die Klapse einweisen lassen.
        Das wichtigste für die Ärzte ist der Zaster und das geht nur mit Kranken und Gesunden die sie erst krank machen!

        • Andor, der Zyniker an

          Stimmt im Prinzip. Ob sie Gesunde krank machen weiß ich nicht, dafür sind doch eher die Politiker und Panikmacher zuständig. Es kann aber durchaus sein, dass sie die Kranken möglichst lange krank erhalten wollen, um die Kassen zu schröpfen. Geht am besten bei privat Versicherten. Manche glauben sogar, dass sie besser behandelt werden als die AOK Versicherten. Aber nicht genaues weiß man nicht. Alles nur Betrug. Die Ärzte können höher Rechnungen schreiben und die Versicherungen erhöhen ständig die Beiträge.
          Den Wohlhabenden ist das egal, die auf der unteren "privaten" Ebene schauen aber mitunter dumm aus der Wäsche. Da zahlt man, inklusive Selbstbeteiligung an die 5.000 Euro per anno, (billigster Tarif) nur um sagen zu können, dass man privat versichert ist. Der Rest ist "Privatsache". Würde man das Geld aufs Sparbuch tragen, könnte man, (trotz Negativzinsen) im Alter alle teure Behandlungen selbst bezahlen und obendrein noch jährlich einen Wellnessurlaub (in Polen z.B.) machen. Es sind also nicht nur die Ärzte, sondern auch die Kassen und das gesamte Versicherungswesen. Alles nur Betrug. Eine total verkommenes, korruptes System.

    16. Mathias Szymanski an

      "Der Wettbewerb zwingt zur Erschließung neuer Märkte. Das Ziel muß die Umwandlung aller Gesunden in Kranke sein, also in Menschen, die sich möglichst lebenslang sowohl chemisch-physikalisch als auch psychisch für von Experten therapeutisch. rehabilitativ und präventiv manipulierungsbedürftig halten, um, ‘gesund leben’ zu können. Das gelingt im Bereich der körperlichen Erkrankungen schon recht gut, im Bereich der psychischen Störungen aber noch besser, zumal es keinen Mangel an Theorien gibt, nach denen fast alle Menschen nicht gesund sind. Fragwürdig ist die analoge Übertragung des Krankheitsbegriffs vom Körperlichen aus das Psychische."
      Prof. Dr. med. Dr. phil. Klaus Dörner, Jg. 99, Heft38, 20. September 2002

      • jaaaaaaaaaaaaaaha..alle geimpften werden bald sterben oder zombies. das ist das große ziel, der masterpaln, wissen wir alle längst.

        • friedenseiche an

          du großer masterpaln was ist denn ein masterpaln oder meinste masterplan ?
          weißte wie das geht, kaschperle, mastern ?

        • Mathias Szymanski an

          "Ernährung, Injektionen und Anordnungen werden schon in sehr frühem Alter miteinander kombiniert, um die Art von Charakter und die Art von Ansichten zu produzieren die die Autoritäten für wünschenswert halten. und jegliche Kritik an den Mächten, die es gibt, wird psychologisch unmöglich werden." (Bertrand Russel in "The Impact of Science on Society")
          Also nimm den Kampf gegen Rechts auf und laß dich impfen!

        • … oder werden zum Kasperle.
          Dann lass dich mal schön regelmäßig weiter boostern per ‘kleinem Genspritzen-Pieks’, du ahnungsloser Mitläufer.

      • Schau dir heute einmal an, wie viele Kinder in ärztlicher Behandlung sind?
        Ich habe früher den ersten Arzt beim Militär gesehen und da musste ich husten! Das war mit 19 Jahren. Also absolut keine Kosten für die KK.
        Und heute kosten Kinder schon so viel, das die KK es über die später zu zahlenden Beiträge gar nicht mehr rein bekommt.

      • Andor, der Zyniker an

        Allein die Pfaffen gucken dumm aus der Wäschen, weil immer mehr Mühselige und Beladene auf deren seelsorgerischen Betreuung (mentale Impfung) freiwillig verzichten.

    17. Mathias Szymanski an

      Charles Galton Darwin, der Enkel von Charles Darwin, schrieb 1952 in seinem Buch ‘Die nächsten Million Jahre’:
      „Wenn man genauer hinsieht, dann existiert die Möglichkeit den Intellekt und die Moral von Individuen durch eine bestimmte Art von Hormon-Injektion wesentlich zu verändern; bei Tieren wurden bereits großartige Ergebnisse erzielt.“

    18. Torsten Schmidt an

      So eine elende, erbärmliche Heuchlerbande.
      Was ist mit den vielen anderen ansteckenden
      Krankheiten?

      • Versuchen Sie mal mit attestierter offener TBC in der Gastro zu arbeiten.

        Geht übrigens genau um den Schutz vor solchen und nicht um das Gundrecht- und Menschenrecht auf Verbreitung.

      • friedenseiche an

        mein hno arzt
        hat mich früher immer ausgelacht wenn ich nicht zu den grippeleuten ins wartezimmer wollte
        wegen angst vor grippe
        der lahte nur und sagte das muss ein immunsystem abkönnen
        heute ist er coronajünger der ersten stunde
        aaaber er trägt ne maske mit ventil
        also selbstschutz ja nur andere schützen will er nicht
        jaaaaa, und weil ich ungeimpft bin hab ich nun einen riesen zettel auf meiner akte:
        "ungeimpft" steht auf dem zettel

        der denkt sicher auch schon drüber nach ungeimpfte nicht mehr zu behandeln
        dann werde ich ihn fragen ob er der impfscheiße überhaupt glaubt wenn er mich nicht will obwohl der doch geimpft ist

        ich denke das wird in 2 bis 3 monaten so weit sein dass ärzte verweigern drüfen
        dann werde ich ihm mal einen ansagen was ich davon halte
        ein patient weniger

    19. friedenseiche an

      "„getrennte Sprechstunden, von Notfällen abgesehen, für 2G/3G und andere einzurichten. Zeitpunkt und Umfang sind vom individuellen Praxisspektrum abhängig und dürfen vom Praxisinhaber festgelegt werden, z. B. 3G-Sprechstunde von 08.00 – 18.00 Uhr; non 3G- Sprechstunde von 07.00 – 07.10 Uhr.”"

      mein vorschlag zu dieser mengele-arroganz:

      wie wäre es, wenn corona vorbei ist, oder der wind sich gedreht hat
      und die impfskeptiker recht hatten
      dass impfen gar nichts oder nur sehr wenig bringt dafür viele impftote und geschädigte

      die ärzte, die sich so vehement für trennung einsetzen, dahin zu setzen
      wo keine ungeimpften leben
      zb ins australische outback (aber nur da wo keine aboriginie leben)
      oder die sahara sahel oder sonst welche wüstenregionen
      da können sie aufgrund der hitze und trockenheit
      vor allen zukünftigen viren pandemien und weltvernichtunsplänen geschützt ihre elitär durch uns geschaffe reichheit in gleichheit ummünzen

      hoffe die namen dieser leute werden nicht vergessen

      • Eiche, Eiche. Wenn Patienten mit bis zu 3 Monaten Wartezeit für ihre Behandlung rechen müssen, dann ist eine Weiterbeschäftigung für jeden Arzt noch lange, lange gegeben. Und wenn Einwanderer ohne Papiere zu Tausendeen in der BRD bleiben dürfen, wie wollen Sie denn einen Arzt mit Papieren ausweisen? Wenn man zuviel Gauland schnuppert, kommt ein Kommentar wie Ihrer raus. Schade um die Lebenszeit.

        • @Coronaldo
          Sie haben mit Ihrer Eischätzung, vor allem mit "Milionen" von Okupanten, völlig Recht.
          Aber mit Verlaub, die ekelhaften letzten zwei Sätze hätten Sie sich sparen können.

        • Sie kommen sicherlich nicht aus dem Gesundheitswesen!
          Ansonsten wüssten sie doch warum die Praxen so voll sind.
          Die Masse der Ärzte helfen dem Menschen eben nicht, würden sie adäquat helfen würden die Praxen nicht so voll sein!

      • @Eiche. Was gibt es da nicht zu verstehen? Höhere Psychologie? Natürlich werden die Namen dieser Leute nicht vergessen, denn die Medien werden über deren Urlaubserlebnisse berichten, nachdem sie aus der Politik ausgeschieden sind. Was Sie schreiben halte ich für Träumerei.
        @Wolfgang. Gauland? Ist das der Opa, der deutsche Soldaten für andere Länder in den Tod schicken würde-"wenn es notwendig wäre"?
        @asisi1 "Die Masse der Ärzte helfen dem Menschen eben nicht, würden sie adäquat helfen würden die Praxen nicht so voll sein!" Das ist eine ganz andere Frage und geht am Thema vorbei.