Der Gesundheitschef von Ontario zieht eine neue Apartheidslinie zwischen zweifach Geimpften und Geboosterten. In unserem Corona-Lügen-Paket zeigen wir, wie man uns seit Beginn der Plandemie für dumm verkauft. Eine Dokumentation auf rund 200 Seiten für nur 9,95 Euro. Hier bestellen.

    Ein fundamentaler Satz der Corona-Politik lautet: Man muss die Geschützten vor den Ungeschützten schützen. Also die Geimpften vor den Ungeimpften. Daraus folgt jedoch: wenn man die Geschützten vor den Ungeschützten schützen muss, dann liegt das daran, weil die Geschützten eben nicht wirklich geschützt sind. Nach zahllosen Impfdurchbrüchen lässt sich dies kaum mehr bestreiten.

    Also springen die Regierungen eine Stufe weiter: Sie definieren den Status des „Geschützten“ neu. Nicht mehr zweifach Geimpfte, sondern erst Geboosterte sollen „vollständig“ geschützt sein.

    Und weil das Weihnachtessen nur schmeckt, wenn man ein paar politische Spaltpilze dazu brät, forderte der oberste Gesundheitschef des kanadischen Bundesstaats Ontario, Kieran Moore, die Bürger pünktlich zur neuesten Apartheid auf: Doppelt geimpfte Kanadier sollen sich von älteren Familienmitgliedern fernhalten, die ihre dritte Covid-19-Auffrischungsimpfung erhalten haben.

    Laut der Nachrichtenseite True North fragte ein Reporter den Gesundheitschef während einer Pressekonferenz:

    „Sollte ich mich als zweimal geimpfte Person ohne Symptome von COVID-19 sicher fühlen oder das Risiko eingehen, einen Großelternteil zu sehen, der über die Feiertage drei Impfungen erhalten hat?“

    Moores Antwort:

    „Ich persönlich würde Ihnen raten, sozialen Kontakt mit älteren Menschen auch bei zwei Dosen zu vermeiden. (…) Wenn Sie interagieren möchten, würde ich dies im Freien mit Maske und Distanz tun. Ich hoffe, dass das Wetter in ganz Ontario angemessen bleibt, um dies zu ermöglichen.“

    Und falls das Wetter nicht mitspielt, bleibt dem kontaktwilligen Reporter eigentlich nur eins: Er muss sich ebenfalls boostern lassen, um besagten Großelternteil zu treffen. Die Spalt- und Isolationspolitik zwischen Geimpften und Ungeimpften findet zwischen Geimpften und Geboosterten ungebrochene Fortsetzung.

    Wir sind das Gedächtnis der Corona-Diktatur und dokumentieren, wie sie lügen: Unser großes Corona-Lügen-Paket: Drei Ausgaben zum Sonderpreis: COMPACT-Aktuell „Corona-Lügen“ + COMPACT „Kinder des Lockdowns“ + COMPACT „Wuhan – Biowaffen für den Great Reset“. Fakten auf rund 200 Seiten: Statt 20,90 Euro nur 9,95 Euro. Hier bestellen.

    15 Kommentare

    1. Damit hat der Mann ja indirekt zugegeben, das der Impfstoff 1. als solcher nichts taugt und 2. der natürlichen Immunabwehr gesunder Menschen schadet!
      Denn meint er ja daß der "nur" 2 mal geimpfte seine 3 mal geimpften Großeltern anstecken kann? Oder befürchtet er vielmehr, daß die Großeltern den nur 2mal geimpften Enkel anstecken könnten!
      Wahrscheinlich muß er letzteres befürchten! Denn die Impfung hat wohlmöglich bewirkt, daß junge, gesunde Menschen Corona nur als Krankheit kriegen, wenn ihr Immunsystem vorher durch die Genimpfung "weichgeklopft" wurde.
      Vom letzten Jahr aber wissen wir, daß Corona nur für Uralte, bereits Kranke (auch unerkannt) und extrem Dicke gefährlich war! Das sind die Leute, auf die im Extremfall jeder Staat am Ehesten verzichten könnte. Man zwingt aber die anderen zum Impfen, weil die Pharmaindustrie JEDEN als Kunden haben will – und braucht!
      Vielleicht braucht die USA auch deren Steuern für ihr Militär! Deshalb darf kein Serum – z.B. – aus China genommen werden!

    2. Vielleicht wachen sie ja irgendwann auf.

      Denn "vollständig" Geimpften läuft demnächst der Privilegiertenstatus aus, wenn die Impfung sukzessive, wie der Führerschein, ein Ablaufdatum erhält und nachgeboostert werden muss. Und wenn der Booster nicht gegen Omikron hilft, in drei Monaten, die ultimative Spritze zum vollständigen Schutz, bis CoViD-22 mit der neuen Alpha-Variante kommt und auch Boostetbooster nicht mehr reicht, sondern nur noch der, nennen wir ihn, Mega-Booster…

      …zunächst…

      …bis dann Gamma kommt und das Boostertier erneut grüßt.

    3. HERBERT WEISS an

      Da hilft alles Herumeiern nichts – es ist das Eingeständnis, dass der Schutz durch Ömpfen und selbst durch Boostern auch nur relativ ist. Um es mal nett zu formulieren. Und wer sich diesem ganz oder teilweise verweigert, gibt immerhin einen passablen Sündenbock ab. "Der Mistkerl ist schuld, der hat seine Angehörigen, Arbeitskollegen, Nachbarn usw. angesteckt!"

      Kaum jemand erwähnt noch die Hexenküchen, im denen auf höchst waghalsige Weise an Viren und sonstigen Erregern geforscht wird, die grausigen Zustände bei der Tierhaltung und -vermarktung, die Mechanismen, die im Tempo eines Düsenjets eine weltweite Verbreitung bewirken und dass die nationalen Gesundheitssysteme vielfach unter die Räuber gefallen sind. Da drängt sich doch zwangsläufig der Verdacht auf, dass Covid 19 ein höchst willkommener Anlass war, um die Menschen für den großen Reset gefügig zu machen. Der Ömpfnachweis als Generalprobe für die ultimative Unterordnung.

      Gute Nacht!

    4. Katzenellenbogen an

      Was ein wirklich ehrfurchtgebietendes Kastensystem ist, kann sich natürlich nicht nur mit zwei großen Blöcken zufrieden geben, nein, da muss man schon, wie mit den „Vietnams" in der guten, alten 68er-Zeit „zwei, drei, viele" Personengruppen mit jeweils unterschiedlichen Impfstatus kreieren, die man dann gegeneinander ausspielen kann…

    5. Also diese Logik habe ich bis heute nicht verstanden. Ab einem bestimmten Zeitpunkt hat man die Erzählung in den Umlauf gebracht, dass geimpfte Personen -also diese welche technisch gesehen einen Schutz erhalten haben- vor den Ungeimpften geschützt werden müssten. Nun kommt die weitere Stufe, bei der man Ebenen des Schutzes einführt. Also nicht nur die "Geimpften" sondern auch Abstufungen in "weniger Geimpfte" Personen.

      Das dieses vollkommender Unfug ist, haben wohl nur wenige Personen erkannt, denn eingentlich wird ja nur andersrum ein Schuh draus.
      Denn eigentlich bedürfen die Menschen einen Schutz, welche am wenigsten geschützt sind und nicht die, welche am meisten geschützt sind.
      Sinnbildlich erzählt man den Menschen, dass Menschen mit Regenmantel vor Regen mehr zu befürchten hätten als Menschen ohne Regenmantel.

      • Menschen mit Regenmantel sind geschützter, als Menschen mit Regen- bzw. Gummistiefeln. Menschen mit Regenschirm hingegen sind wiederum besser geschützt, als jene Menschen mit dem Regenmantel und den Gummistiefeln.

        Schuld am Regen sind aber diese unbelehrbaren Regenverweigerer, die gar nicht erst vor die Tür gingen – und das nur, weil’s draußen regnet. Hierzu konnte vom Regen-Traufe-Institut zweifelsfrei bewiesen werden, daß Häuser mit Regenraufen besser schützen als jene ohne. Zudem gaben Experten zu bedenken, daß Häuser mit Regenraufe und/oder Regentonne noch besser vor – allerdings nicht allzu starken – Regenfällen schützen. Nachdem es der Regierung (hat das Wort "Regen" bereits im Namen) fast gelungen wäre, den Regen langfristig zu eliminieren (vor allem gegen sog. Long Rain/Dauerregen), mutierte dieser zu Nieselregen. Globale Maßnahmen werden bereits von der WRO ergriffen, was – laut Angaben des Regenministers Karl Regenmach bei Anne Will – allerdings kein dauerhafter Schutz vor Starkregen, noch vor Schneeregen sein kann.

        Die Regierung hat bereits neue Regenmäntel, Regenschirme und sogar Gummistiefel für mehrere Milliarden Euro bestellt. Die chinesischen Hersteller haben schnellstmöglicher Lieferung zugesagt. – Wir schaffen das. Rote Linien sind zu überschreiten.

    6. DIESE FRAU DREHT MIR DEN MAGEN UM
      malu dreyer, chefin in rheinland-pfalz, hat in einem interview schnippisch über die begegnungsfreiheit für ungeimpfte an weihnachten vermeldet:
      "die sollen gar nicht feiern". dazu wären die kontaktbeschränkungsgesetze ihres landeshoheitlichen augiasstalls schließlich gemacht.
      das video gibts auf facebook und auf einigen blogs, nicht jedoch auf youtube. sollte compact übernehmen.

    7. Das Bild lässt darauf schließen, dass er nicht Herr der Maske ist, sondern die Maske ihn beherrscht.
      Als wenn der Schwanz mit dem Hunde wedelt.
      Wer Klausi Schwab hörig ist, gibt eben eine lächerliche Marionette ab.

      • Haha. Ich musste bei den Bild an die Alienfilme denken.

        Es sieht tatsächlich so aus, als ob die Maske ihm von der Hand ins Gesicht gesprungen ist.

    8. Na hab ich mir schon so gedacht, die GEBOOSTERTEN-BÜRGER FAHREN vorerst ERSTMAL 1-KLASSE, die Geimpften 2-Klasse und die BÖSEN SCHULDIGEN Genesenen UND UNGEIMPFTEN komm zu letzt dran. Wahre Klassen- Teilung wie im Altertum sage nur Sklaverei, Feudalismus und Leibeigenschaft, wer was kritisierte ist halt ne Hexe oder Ketzer gewesen oder neumodisch dem BITTERBÖSEN RECHTEN -RAND zu zuordnen!!! WAHRE MENSCHENRECHTE und WÜRDE im 21Jhd. unter AUFSICHT der UNO. Na wo schreitet sie den ein oder leidet sie mit 76Jahren an Vergesslichkeit???

    9. Diese Politiker sind sich wirklich nicht zu schade, um solche Lügen und Märchen zu verbreiten
      Sie verkaufen ihre Kinder und Großmütter für ein paar Silberlinge!

      • Hat eigentlich schon ein Wissenschaftler die psychischen Auswirkungen von Corona-Impfungen auf das Hirn erforscht ? Das wäre doch ein neues und großartiges Thema für Forschungs- und Doktorarbeiten ! Es ist äusserst merkwürdig: Bei den gespritzten "Eliten" treten im Gegensatz zur Normalbevölkerung offenbar keine physischen sondern stattdessen offenbar verbreitet psychische Beeinträchtigungen auf. Das wirft Fragen auf: Enthält die Sonderdröhnung für "Eliten" womöglich Partikel, die das Empfinden für Anstand, Logik, und Empathie bzw. entsprechendes Handeln ausser Kraft setzen können ? Oder ist sogar eine Fernsteuerung möglich ? Ich bin äusserst besorgt !

    10. Das war kein "kontaktwilligen Reporter" sondern ein gehorsamer Hofnarrenrhetoriker der Steilvorlagen verschenkt.

    11. friedenseiche an

      "„Ich persönlich würde Ihnen raten, sozialen Kontakt mit älteren Menschen auch bei zwei Dosen zu vermeiden. (…) Wenn Sie interagieren möchten, würde ich dies im Freien mit Maske und Distanz tun. Ich hoffe, dass das Wetter in ganz Ontario angemessen bleibt, um dies zu ermöglichen.“"

      vielleicht nimmt er vorher noch ne dose domestos zu sich
      um ganz und gar huuundert prozentig vollkommen und unwiderruflich bestmöglich sicher zu gehen :-(((((((

      die sind doch als kind zu heiß gebadet worden ansonsten kann ich mir deren schwachsinn nicht mehr erklären