Aktuelle Meldung auf unserem Telegram-Kanal.  Jetzt abonnieren: t.me/CompactMagazin

    Der aus fadenscheinigen Gründen geschasste Ex-Bild-Chefredakteur Julian Reichelt hat sich auf Twitter zurückgemeldet. Zum einen hat er dementiert, dass ihn Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz nach Österreich zu Servus TV holen will, um mit ihm ein „deutsches Fox News“ aufzubauen. Dies hatten zuvor die angeblichen Faktenchecker von Correctiv ohne jeglichen Beleg behauptet (so viel zum „Fakten checken“…)

    Außerdem hat er – und das ist noch wichtiger! – in mehreren Tweets ein klares Bekenntnis gegen Impfpflicht und privates Impf-Stasitum abgegeben.

    Reichelts Twitter-Statement im Wortlaut:

    „Ich weiß, wie viele Politiker es herbeigesehnt und befeuert haben, dass man mir die Möglichkeit nimmt, BILD als klarste und unüberhörbare Stimme des freiheitlichen Denkens zu verteidigen. Aber das wird mich nicht davon abhalten, klar zu benennen, was in unserem Land passiert.

    Die Impfpflicht, die nun kommen soll, ist der größte politische Wortbruch in der Geschichte der Bundesrepublik. Wer entschuldigt sich bei Millionen Menschen, die genau das vorhergesagt haben und dafür von ihrer eigenen Regierung als Wirrköpfe und Verschwörungsideologen beschimpft wurden?

    Dass wir nun auch noch in unseren eigenen Wohnungen unsere Gäste, unsere Freunde darauf kontrollieren sollen, ob ihre Impfpapiere sauber sind, ist eine staatliche Einmischung in das, was uns alle ausmacht, auf menschliche Beziehungen in unseren grundgesetzlich geschützten Räumen. Niemals werde ich Freunde, die ich zu mir nach Hause einlade, nach ihren Papieren fragen.“

    Weitere aktuelle Meldungen auf unserem Telegram-Kanal.  Jetzt abonnieren: t.me/CompactMagazin

    23 Kommentare

    1. ….darauf sagte mein Großvater, wir hatten so einen Arier Ausweis….brauch ich den jetzt ? Ich weiß nicht wo der überhaupt ist, da muß ich mir einen neuen beantragen lassen. Den mußte jeder bei sich tragen.

    2. Wenn Reichelt tatsächlich vom Saulus zum Paulus geworden ist, dann ist das doch gut und man sollte jedem zugestehen seinen Standpunkt grundlegend zu ändern. War doch bei Jürgen Elsässer auch der Fall.
      Die äußeren Umstände haben sich doch ebefalls dramatisch verändert.

      • Marques del Puerto an

        @DeSoon ,
        links – rechts…. ach ich bevorzuge da lieber die scharfe Mitte. Und irgendwie ist Jürgen da auch schon lange angekommen. Im Alter wird man grauer und weiser. Jürgen Elsässer ist wie ein guter Bordeaux, umso älter , umso besser.
        Lange Zeit habe ich Sahra Wagenknecht nicht verstanden, obwohl ich sie seit Jahren schon schätze für ihr aufrechtes Mundwerk.
        Sie sagt was Sache ist und teilt nebenbei gerne auch gegen die AfD aus.
        Und darin liegt ihr Geheimnis , wenn sie es nicht täte, dann würde sie schnell als neue rechte Aufrührerin gelten. Aber da sie die AfD immer wieder als Feind erklärt, ist und bleibt sie immer noch die erzkonservative Linke in den eigenen Reihen und der Presse.
        In Wahrheit wäre Sahra wohlmöglich die beste Spitzenkandidatin der AfD.
        Das würde sie selber so natürlich niemals zugeben . Aber sie ist die einzige Frau, die Politik wirklich versteht und sie wäre vermutlich ein verdammt gute Kanzlerin.

        Mit besten Grüssen

      • Professor _zh an

        Ja, ein Damaskuserlebnis hätten noch viele Menschen nötig! Mag es auch bei den genannten Herren nur eine Teil-Umkehr gewesen sein, so ist das doch besser als gar nichts. Wenn die Richtung erst einmal stimmt…

    3. Bild und alle Beteiligten sind und waren immer nur kontrollierte Opposition. Was die meisten übersehen: Selbst wenn sie mal scheinkritische Artikel oder Sendungen hatten, hatten sie zur gleichen Zeit immer 2 Hetzartikel gegen uns oder eine unserer Gruppen – oder gegen alle von uns.

      Hier wurde neulich mal diese Nena Schink über den grünen Klee gelobt nur weil sie offenkundigen Unsinn und offenkundige Tyrannei als falsch bezeichnete, also eine Binse. Wie die in einer unserer Überlebensfragen wirklich drauf ist und die aggressiven Grenzangreifer, Terroristen und Messermoslems am liebsten durchwinken will hat sie erst jüngst zum Besten gegeben. Übrigens: Die schrieb am 24. September 2017 auf Facebook:
      "Ich bin fassungslos: 13.5% für die AfD? Wie kann die AfD drittstärkste Partei werden? Ein schwarzer Tag für Deutschland. Seit Gründung der BRD werden zum ersten Mal Nazis am Rednerpult im Bundestag stehen."

      Und noch so ein Halbgarer ist der ewige Merkelbewunderer Claus Strunz. Von beiden gab es in den letzten 2 Monaten auf Bild TV überfremdungsfreundliche Stellungnahmen (Schink) und Merkellobhudel (Strunz) wie es vom Bild-Gossen-Goethe (Potzbote Wagner) nicht schlimmer und enddä(r)mlicher hätte kommen können.

      Und: Wurde der Springer-Konzern nicht von einer links- und überfremdungsextremistischen Heuschrecke aus New York übernommen?

      • Wer noch nicht versteht was ich meine höre mal hier rein!
        https://www.youtube.com/watch?v=Far-Puci62U
        (Und Merkelpropagandatrompete Bela Anda wieder mit "wir faffen daff")

        Diese Hetzerin muß stillgelegt werden. Messermoslems aus Afghanistan? EU-ropa? "Werte"? Geht’s noch? Weg damit!

    4. Was mich so langsam stinkt, ist die Verteidigung der
      Springerpresse durch die Alternativen Medien.
      Die Bildzeitung wird als wahrhaftiges " Rechtes Blatt" tituliert.
      Derweil war dieses Drecksblatt der Motor für die Merkelsche
      Verratspolitik und das unter Reichelt.
      Jetzt macht er ein wenig auf Querdenker und schon ist der linke
      Verräter oder Opportunist, vom Saulus zum Paulus mutiert.
      Da sollte man besonders bei Compact Grenzen ziehen.

      • Achmed Kapulatzef an

        Die Blödzeitung war schon immer ein Sammelbecken für Hetzer, Heuchler und Demagogen, sie war immer das Enddarmgeschwür des regierenden Kanzlers. Früher konnte man sich noch der A…. damit wischen, nicht einmal dazu tagt sie noch was.

      • Alles richtig. Nuuur … es kann politische Konstellationen geben, bei denen die gemeinsame Bedrohung durch einen übermächtigen Feind größer ist als der Ekel vor einem bestimmten, möglichen Verbündeten eben gegen diesen Feind.

        • Setzt voraus, dass es sich tatsächlich um einen (temporären) Verbündeten handelt, hilfreich wäre.
          Bei Irrtum: "Auf den Leim gehen"

      • Andor, der Zyniker an

        @ rasch

        Was wäre das Christentum beispielshalber ohne den mutierten Saulus?

    5. "Aber das wird mich nicht davon abhalten, klar zu benennen, was in unserem Land passiert."
      Die Leute, die klar die Lage der Deutschen in der BRD beschrieben haben sitzen in der Klapse, im Knast oder im Sarg tief in der Erde.

      • Achmed Kapulatzef an

        Wer die Wahrheit ausspricht endet wie Gustl Mollath. Wenn du heut in Deutschland einen Gerichtsaal betritts, kannst du davon ausgehen, dass es drei Kriminelle in diesem Saal gibt, das ist der Richter, der Staatsanwalt und der Verteidiger, für den Rest gilt die Unschuldsvermutung.

    6. Viele Köche... an

      Servus-TV ist längst auf Linie. Schleichend (gesichtswahrend), aber bereits gut sichtbar.

      • Die Gespräche bei Servus-TV sind mehr oder minder meist oberflächlich, aber die Positionen der Teilnehmer sind ausgeglichener als in den bundesdeutschen Sendungen.

        • Viele Köche an

          Wenn Sie meinen, dass Halbherzigkeit hilfreich ist….

          P.M. Wissen hat neulichst kinderecht erklärt wie geil mrna-Impfstoffe sind, die Talkrunden werden grundsätzlich mit hoffnungslos unterlegenen Rhetorikschwächlingen besetzt, die Moderatoren steuern gezielt in eine bestimmt Richtung, leisten mehr Schützenhilfe für "richtige" Meinungen. kitzen diese sogar heraus.

          Aber gut, meine Wahrnehmung muss ja nicht der der anderen entsprechen. Ich persönlich halte Subtiles für gefährlicher als deutsche Quasselrunden, deren Einseitigkeit sogar dem dümmsten Schlafschaf auffallen dürfte.

        • AUF1 (gegen 18 Uhr) und Compact (gegen 20 Uhr) jeweils 20 Minuten montags bis freitags ist das neue Westfernsehen und beides ein Meilenstein der Filmberichterstattung.

          Dagegen kann man den ganzen GEZ-Müll in die Tonne treten. Wenn es jetzt noch für Samstag und Sonntag eine Lösung oder eine Kooperation zwischen den beiden gäbe hätten wir alle Dissidenten und Oppositionelle in Deutschland und Österreich ein weiteres Standbein.

          Was sagen Sie eigentlich zu dem neuen Egon Krenz in Wien (Nehammer)?

    7. Was ist mit dem los? Ist er vom Ideengeber für drittklassige Klosprüche zum Keramikputzer aufgestiegen?

    8. heidi heidegger an

      aha!..und [heute.de] klaut bei COMPACT: << 03.12.2021, 12:30
      Wieder MEGA-Demo? Impfgegner gehen morgen auf StraßeGroßeinsatz für die Polizei in Wien: Erneut haben die Corona-Maßnahmengegner Demos für Samstag angekündigt. 1200 Beamten wollen vor Ort sein.

      Kommt es am Samstag zu zu Eskalationen? Erst vor rund zwei Wochen versuchten aggressive Corona-Demonstranten während der Protestverantaltungen am Ring einen Soki mit einem Laser-Pointer zu blenden und einem Major eine Waffe aus dem Sicherheitsholster zu reißen (Tiffi). Jetzt haben die Corona-Maßnahmengegner einen erneuten Protest für Samstag angekündigt. Die Polizei berichtet über mehrere Demo-Anmeldungen in Wien >>, mja, Ei do not approve this message übrigens, ehehheee..

      • heidi heidegger an

        Teil 2, darauf (ich könnte fast wetten..) ne Mega-Pahdy = etwas Gebräutes und:

        "2 Schischlack in einer! Wanne (auch wanns schwappt, hihi) onnd a Weckle, Erna..Danke! (wie emmrrr!)

    9. …schade, diese Sache mit "deutsches Fox News" für Mateschitz wäre zu schön gewesen. Der Ösi will eigentlich in diese Richtung, er hat das in der Vergangenheit mehr als einmal verkündet, aber er kneift jedes Mal aufs Neue, wenn ihm die Systempresse mit Vernichtung seiner Existenz droht. Gut, man kann es irgendwo nachvollziehen, warum in Schönheit sterben, wenn man durchaus adrett gewandet ein luxuriöses Leben führen kann?! Andererseits wäre ein deutschsprachiger Kanal a la Fox ein voraussagbarer Gewinner, da kann nichts schiefgehen. Siehe USA: die gesamte Journallie von Links bis Rechts buckelt vor dem Tiefen NWO-Staat. Und der der immer und immer wieder gegen diesen Güllehaufen anmoderiert, Tucker Querfront Carlson, ist der beliebteste TV-Anchor im Land. Übrigens dicht gefolgt von Hannity. Beide Fox.