Ingenieurswissenschaftler: Deutschlands Mitschuld an Australiens Buschbrand. Grüne und FFF fordern Konsequenzen

38

Was täten wir ohne die tägliche Dosis Selbstauspeitschung? Und findet sich mal kein Grund dafür, dann konstruieren wir eben einen. Dafür haben wir „Experten“. Im Bereich des Klimas bietet das ein gewisser Volker Quaschning, Ingenieurwissenschaftler und Professor für Regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW). Der postuliert die Mitschuld Deutschlands am australischen Buschbrand und errechnet prozentual die Höhe der durch deutsche Schuld dort verbrannten Tiere.

Ein makabrer Scherz? Nein, besagter Professor Qua(t)schning twitterte vorgestern:

Screenshot Twitter

Welche parteipolitischen Interessen Quaschning damit bedient, wird sofort klar, wenn man den neuesten grünen Klima-Coup kennt. Der indische Industriekonzern Adani plant nämlich die Errichtung eines riesigen Kohlebergwerks in Australien. Der deutsche Siemens-Konzern soll eine Signalanlage dorthin liefern. Die Vize-Parteichefin der Grünen, Ricarda Lang, empörte sich. Im Gespräch mit ntv bezeichnete sie das Geschäft als „absurd“: „Die ganze Welt spricht über die Brände in Australien. Hunderttausende Tiere sterben. Die Lebensgrundlage von Millionen von Menschen wird zerstört. Und gleichzeitig wird dort ein Kohlekraftwerk, ein riesiger Klimakiller gebaut“, sagte sie im „ntv Frühstart“. Mit linksgrünem Absolutheitsanspruch erklärt Lang: „Ich erwarte, dass Siemens die Lieferungen einstellt und die Unterstützung für das Projekt zurückzieht.“ Nicht mal: „Ich fordere“. Sondern: „Ich erwarte„.

Perfekte Zeitkoordination: gestern demonstrierten Friday-for-Future-Anhänger vor mehreren Konzerngebäuden, auch vor der Münchener Konzernzentrale von Siemens. Gleichzeitig – und jetzt kommt’s – traf sich Siemens-Chef Joe Kaeser mit dem FFF-Postergirl Luisa Neubauer zum Dialog über den Australien-Deal. Was dabei herauskam? Nun, Kaesner bot Neubauer einen Job im Aufsichtsgremium des Konzerns an. Denn er „möchte, dass die Jugend sich aktiv beteiligen kann.“

Neubauer soll „überrascht“ gewesen sein. Am Abend feierten die Grünen ihr 40-jähriges Bestehen. Dabei besprach Neubauer mit Robert Habeck und Hans-Christian Ströbele laut welt.de ihren Beschluss: Sie habe Wichtigeres zu tun. Nämlich die Welt zu retten. Die Kernfrage seien inzwischen nicht mehr „irgendwelche Aufsichtsratsgeschichten“. Es gehe stattdessen um die Frage, ob Siemens an dem Australien-Geschäft festhalte, obwohl klar sei, welche Konsequenzen dies für das Weltklima habe.

Lesen Sie in COMPACT-Spezial „Öko-Diktatur“ über die versteckten Ziele linksgrüner Politik. Für mehr Infos und Bestellung klicken Sie auf das untere Banner:

COMPACT-Spezial: Öko-Diktatur

 

 

Über den Autor

Avatar

38 Kommentare

  1. Avatar
    Ghandi Mahatma am

    Sie wollen uns weismachen, dass die Buschbrände und der Wassermangel in Australien etwas mit der angeblichen Klimaerwärmung zu tun hätten.
    Nach diesem Video eines australischen Nutzers ist das falsch. Es herrscht Wasserknappheit, aber nur weil die korrupte Regierung es privaten Unternehmen erlaubt hat, Dämme zu bauen und das Wasser für private Zwecke (Fracking) abzuleiten.
    Sie wollen die Menschen damit in die Städte vertreiben, notfalls mit dem Militär.

  2. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Volker Quaschning ist offenkundig schwer geisteskrank. Dieser Irre gehört aus dem Verkehr gezogen und dauerhaft in eine geschlossene Anstalt zwangseingewiesen!

  3. Avatar

    Nach der Aussage meines Freundes in Australien soll sich die gesamte Regierung, inklusive Innenminister etc. seit Ausbruch der Brände in Urlaub befunden haben. Niemand hat geholfen, weder den Menschen noch den Tieren. Scheinbar ist kein Geld dagewesen um ausländische Löschflugzeuge anzufordern.

  4. Avatar

    Das Klimagerede soll von unseren wirklichen Problemen ablenken,und zwar auf beiden Seiten. Auch die Leugner des Klimawandels wollen unsere gesellschaftlich-politischen Probleme unangetastet lassen, solange nur keine "Islamisierung" stattfindet. Wenn weiter Kapitalismus,Pluralismus und Gottlosigkeit herrschen sollen, ist es jedem revolutionären Bewußtsein egal,ob sich die Erdathmosphäre durch die menschlichen Aktivitäten verflüchtigt. Dann wären die Bösen ja auch hin,immerhin die zweitbeste Lösung.

  5. Avatar

    Der Vergleich zu wärmeren Weltzeitaltern zeigt, daß das Klima dann immer feuchter war, schon weil warme Luft mehr Feuchtigkeit speichern kann. Während der Kaltphasen hingegen dehnen sich die Wüsten aus.
    Die heutigen "Klimaprobleme" lassen sich hingegen auf ein einziges Problem zurückführen: Die Übervölkerung durch den Menschen! Vor der Besiedlung durch die Engländer war Australien kaum besiedelt und die Tiere hatten immer ihre Rückzugsgebiete, während heute die gemäßigten Ecken des Landes durch Städte und landwirtschftliche Zonen (Fremdpflanzen, die meiste austr. Flora. ist für fremde giftig.) besetzt werden, die Wildnis sich nicht mehr dahin zurückziehen kann. Die Ureinwohner waren Jäger und Sammler, beanspruchten also keinen festen Raum.
    Die Betreiber der Mienen sind Inder, also auch Angehörige eines Volkes, das nichts gegen sein Bevölkerungswachstum tun. Solange es ein Überangebot an Menschen (Arbeitskraft, Soldaten) gibt, können diese auch leichter ausgebeutet werden, weil ihnen – allein wegen der großen Zahl – nichts anderes übrigbleibt als sich, um zu überleben, ausbeuten / mißbrauchen zu lassen. Und in ihrer Dummheit, die Zusammenhänge nicht zu kennen, streben sie auch noch an, viele Kinder produzieren zu wollen.

  6. Avatar

    Wieviele Schuldkulte wollen die noch uns Deutschen oktroiern ? Solange noch irgendjemand einen Cent hier in Deutschland in der Tasche hat und der noch rausgequatscht und rausgequetscht werden kann, fürchte ich.

    • Avatar

      Statt falsch "oktroiern" kann auch richtig (und einfacher) "aufzwingen" geschrieben werden.

  7. Avatar
    HERBERT WEISS am

    11 Miese waren an meinem Geburtstag durchaus nicht ungewöhnlich. Kann mich erinnern, dass eine Grünpflanze, die mir meine Kollegen schenkten, ,trotz sorgfältigen Einwickelns einige Frostschäden erlitt. Am Donnerstag hatten wir jedoch 11 Grad plus. Auch der vorige Winter hatten sich als Schlaffi erwiesen. Das beweist zwar nicht wirklich etwas, ist aber schon etwas merkwürdig.

    • Avatar

      Wir hatten in dem letzten Jahrzehnt einige sehr milde Winter und 5 ungewöhnlich heiße,trockene Sommer ,Fakt. Nur leuchtet nicht ein,wieso eine Erderwärmung von 1,5 Grad in 150 Jahren (!) dafür verantwortlich sein kann.

  8. Avatar

    Ich hätte gern mal die Adresse von diesem Vogel, zwecks Einweisung. Fürst Vlad Dracul kannte eine noch bessere Therapie.

  9. Avatar

    Die einzige Qualifikation für einen Aufsichtsratssitz ist die Bereitschaft,sich bestechen zu lassen. Selbst Andor könnte den Posten ausfüllen.

  10. Avatar
    Schopenhauer am

    Gleichzeitig vergessen die Kreise, die von der Panikmache um den angeblich menschengemachten Klimawandel profitieren, daß CO2 ein wirkliches Lebenselixier ist. Zu Zeiten der Dinosaurier hat die CO2 Konzentration der Luft ungefähr bei 8% (!) gelegen. Die Vegetation ist geradezu explodiert. Urwald war fast auf der ganzen Erdkugel. Das musste ja auch sein, denn wovon sollten sich sonst solch gewaltige Tiere ernähren? Dies ganze CO2 ist nach und nach über Millionen von Jahren durch biologische und geologische Prozesse unter die Erde in Form von Kohlenstoff in den Öl-, Gas- und Kohlevorkommen eingelagert worden

    Bei steigendem CO2 gehalt der Luft wird also ein verstärktes Wachstum der Vegetation eintreten, der aufgrund des gewaltigen Bevölkerungswachstums auch notwendig ist, um Hungersnöte zu vermeiden. Die Natur wird die Wüsten und Taigas die riesige Gebiete ausmachen wieder zurückgewinnen und für die Menschheit nutzbar machen. Die Nutzung von fossilen Energieträgern ist also keine Sünde sondern ein echter Segen für unseren Planeten und die gesamte Menschheit

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      "ein verstärktes Wachstum" kann es nur dort geben, wo es der Mensch auch wachsen lässt. Die teilweise zum Geldaffen mutierte Krönung der Schöpfung hat jedoch der Natur den totalen Krieg erklärt. Niedergebrannte und abgeholzte Regenwälder tragen allerdings kaum noch etwas zum globalen Wasserhaushalt bei, der für ein gedeihliches Wachstum ebenfalls überaus wichtig ist.

      BTW: Die Taiga ist das riesige sibirische Waldgebiet. Also Natur pur.

    • Avatar

      》Dies ganze CO2 ist nach und nach über Millionen von Jahren durch biologische und geologische Prozesse unter die Erde in Form von Kohlenstoff in den Öl-, Gas- und Kohlevorkommen eingelagert worden.《

      Wenn nicht das Öl ind Gas in der Erde aus vulkanischem CO2 gebildet wird, wie russische Forscher vermuten, da leergepumpte Quellen sich wieder füllen.

      Ansonsten: Meine vollste Zustimmung.

    • Avatar

      Einfach mal suchen, aus was der Mensch besteht und in welchen Prozentzahlen die Elemente im Körper vorhanden sind. Medizinische Seiten mögen hilfreich sein

  11. Avatar
    Gesslers Hut am

    Danke, jetzt haben wir es schwarz auf weiß.
    Wenn wir Deutschen nur für 2% des Klimawandels (und auch nur für den menschgemachten, der erst noch zu beweisen wäre) verantwortlich sind, warum müssen wir dann nahezu 100% aller Klimaflüchtlinge versorgen und 98% aller Klimasäue dürfen sich ihrer Verantwortung entziehen?

    Ich gehe mal davon aus, dass dem Herrn Wissenschaftler nun endlich die Finanzierung seiner mehrjährigen Forschungsreise bewilligt wurde. Australien, Brasilien, Florida, Himalaya, Mauritius, Bali,..

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Und im Winter – selbst wenn dieser künftig noch etwas milder ausfallen sollte – wollen die es auch schön warm haben.

  12. Avatar

    Für Klima-Hysteriker u. Leugner gilt gleichermaßen : Ob die Menschheit das Klima negativ beeinflußt oder nicht, ist eine rein naturwissenschaftlich zu untersuchende und zu beantwortende Frage. Glaube und Weltanschauung haben da nichts zu entscheiden. Aber Realität ist:auf BEIDEN Seiten kein Wissen aber jede Menge Überzeugung.

    • Avatar

      Wissenschaft funktioniert anders. Wer eine Behauptung aufstellt (der Mensch sei maßgeblicher Verursacher des Klimawandels), der muss diese Behauptung belegen. Es gibt aber keine Belege, außer einiger gefälschter Charts.

      Damit gibt es keine Veranlassung diesen Klima-Unsinn zu glauben.

      Genauso wenig, wie es Belege dafür gibt, dass Gott in dieser Welt eingreift.

      Natürlich können wir uns trotzdem jeden Tag fünfmal nach Mekka wenden, dem Priester unsere innersten Geheimnisse offenbaren oder einen Regentanz durchführen.

      In deinem Fazit stimme ich Dir voll zu:

      》Glaube und Weltanschauung haben da nichts zu entscheiden. 《 😉

      • Avatar

        Ach,das Erzengelchen ( auch Satan ist ja ein gefallener Engel) krümmt sich wieder verzweifelt nach einem klugen Gedanken. Begreife: Auch der Glaube, das etwas NICHT ist, ist ein Glaube. Ebenso ohne "Belege". Und Ihr wird ebenso wie dem Sokrates und den meisten Klimaleugnern das Wissen u. die Fähigkeit abgehen, zu beurteilen,ob die "Charts" gefälscht sind. Die Naturwissenschaften habe sich leider so weit vom gewöhnlichen Wissen entfernt,daß wer nicht von ihrem Fach ist auch mit ihnen nicht diskutieren kann. Sich beruhigt zurücklehnen, weil nichts "bewiesen" ist, ist Schwachsinn,auch was nicht bewiesen ist,kann real existieren.

  13. Avatar

    Und der Suppenkaeser will eine hohle Klimahupfdohle mit Flugmeilenkonto und einem besonders großen Vakuum unter der Zipfelmütze als Kontrollorgan. Hat diese Vorstandsnulpe eigentlich verstanden, daß man sich seine Kontrolleure nicht aussuchen kann? Der Aufsichtsrat hat in einer AG den Vorstand zu kontrollieren.

    Was für eine erbärmliche "Elite" von Minderleistern ruiniert in der Merkel-BRD alle Grundlagen des Wohlstands als gäb’s kein Morgen? Sind die alle unterbelichtet oder ist es ein Zerstörungsplan, der dahinter steht?

  14. Avatar
    Jürg Rückert am

    Woher kam der Hagel? Wer machte das Vieh krank? Wer schickte die Raubreiter?
    Die Hexen waren es! Die Götter straften uns ob unserer lästerlichen Lebens. Doch heute fragen wir uns: Wie viele Australier haben deutsche Gene? Mit welchem Recht atmen wir Deutsche überhaupt noch? Wir wollten doch die ganze Welt anzünden! Wer dies immer noch abstreitet ist ein Nazi, zumindest zu 2%.
    Egal wo was auf der Welt geschieht: Wir waren es!
    Der sittlich wertvolle Deutsche trägt immer eine Rute bei sich, lässt die Hosen herunter wann immer wo ein Huhn gackert und peitscht sich den Nackten. Da sind wir gut drin. Und das Scheckbuch ist immer mit dabei – noch.
    Wer einem Neurotiker seine Neurose ausreden will trifft auf erbitterten Widerstand.

  15. Avatar

    Wat für’n Quatsch(ning)! Einer der Hauptursachen, ähm Ja… Quatsch(ning).

    So die Luisa hat keine Zeit um den Job annehmen, wäre ja vielleicht mit Arbeit verbunden. Das wäre doch gar nicht so lustig und auch so streßig und eventuell könnte sie ja gar keinem mehr richtig auf den Senkel gehen, außer den Siemensmitarbeitern. Aber die Klimawahnhysterie muss doch weiter vorran getrieben werden, das is viel wichtiger, außerdem kann man gängeln und nebenbei die Jugend der indigenen kaputt machen (?)!

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Sein Name ist wohl eher Volker Quatschkopp und so sieht er auch aus.

  16. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    >Prof. Quatschnich<
    Man überlege sich einmal die Äußerungen dieses "Wissenschaftlers"! Vor langer Zeit fand man dafür den Begriff "Milchmädchenrechnung".
    Wenn das die Elite ist, wie sieht dann erst… Aber lassen wir das.
    Was aber ist, wenn es ganz andere Zusammenhänge gibt, als die Phantastereien der Wirrköpfe es darstellen?

    Wir erinnern uns der Feuer in Brasilien, wo Brandrodungen eine Hauptursache waren.
    Auf der Seite der New South Wales Police im Netz steht, dass gegen 180 Personen rechtliche Schritte wegen Straftaten im Zusammenhang mit den Buschbränden unternommen wurden. Davon wurden 24 Personen wegen mutmaßlich absichtlich angezündeten Buschfeuers angeklagt. – Und nun?

    Der Propagandakrieg der Klimahysteriker hat bereits fatale Ausmaße angenommen. Denn die versteifen sich auf "CO2". Lächerlich! Aber auch gefährlich, weil die große Masse einfältig genug ist, um den falschen Propheten Glauben zu schenken.

  17. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Die Brandstifter sind an den Buschbränden schuld und nicht das Klima in Deutschland haben wir auch Brandstifter aber geistige die als Klimahysteriker umhergeistern.

  18. Avatar

    Die tumbe Klimaaktivistin will nicht in den Aufsichtsrat.
    Hat sie insgeheim eingesehen, dass ihr die Qualifikation
    für einen solchen Posten fehlt?

    Mag schon sein, aber sie wird es niemals zugeben.
    So dumm ist sie auch wieder nicht. Sie weiß genau,
    dass sie dann liefern müsste und nicht nur Sprechblasen
    produzieren bräuchte, wie z.B. S. Shebli oder C. Roth.

    Sie hats also gar nicht nötig, denn bei den Grünen
    lockt eine wundervolle politische Karriere.

    Diese klimawahnsinnigen, grünen Kobolde brauchen
    weder fundiertes Fachwissen, Ausbildung, Studium,
    Berufserfahrung, menschliche Reife und Weisheit oder
    wenigstens nur gesunden Menschenverstand.
    Zwei Semester Geschwätzwissenschaften, regelmäßige
    Teilnahme an Parteilehrjahren und ein paar Stunden
    Schauspielunterricht reichen aus, zu glauben, dass die
    deutschen Nazis und Umweltsäue eine Mitschuld
    an den Wald- und Buschbränden in Australien haben.

    Also widmet sie sich den Kernfragen aller
    wohlstandgeschädigten Jugendlichen:
    Aufmerksamkeit erreichen und Geld scheffeln,
    ohne Sinnvolles zu leisten,
    geschweige denn im Schweiße des Angesichts
    das tägliche Brot zu verdienen.

    Wer nicht arbeitet, produziert auch kein Giftgas
    (CO²) und darf deshalb gut und gerne in Merkels
    Narrenland leben.

    (Wenn das nicht klimafreundlich ist, was dann? )

    Halleluja

    • Avatar

      Die einen so und die anderen bekommen bei Siemens einen Posten im Aufsichtsrat angeboten.
      Lächerlicher kann man sich in der Welt der Unternehmer nicht mehr machen.
      Auf solche Vertragspartner kann die Welt verzichten.

      Beim FC Bayern verlangte man einst Cochones, was im Land übrig geblieben ist, sind noch nicht einmal mehr taube Nüsse.

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        "… was im Land übrig geblieben ist, sind noch nicht einmal mehr taube Nüsse."

        Dieses ganze ‚Land‘ ist im Grunde genommen eigentlich längst ‚Totholz‘. Jetzt fehlt nur noch ein passender Auslöser … und wir bekommen ein ‚gesellschaftliches Buschfeuer‘, daß dieses ganze Totholz schlicht verbrennt. Das Ausmaß dieses Geschehens … mag ich mir lieber gar nicht erst ausmalen… 😥 😥

  19. Avatar
    Alfred Roger am

    Genau und die AfD hat daran am meisten Schuld, die bösen Deutschen sollte man endlich entsorgen

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "… die bösen Deutschen sollte man endlich entsorgen"

      Gut, aber … WER ist DANN schuld, wenn DANACH noch mal irgendwas Übles passieren sollte?? Es gibt dann ja nicht mal mehr die BRD-Schuldkonstruktionsindustrie … dann müssen die Angloamerikaner ALLES ALLEINE konstruieren… – schwere Zeiten … 😥

  20. Avatar

    Die Gebildeten sind die Verderben (von Clausewitz). Die brd-Professoren sind die üblen (Jens Pivit). Die besten Lügner hetzen bei den brd-öffentlich-schlechten Agut-Prop-kotz.

    • Avatar
      Heinrich Wilhelm am

      "Die vornehmen Stände sind die Verderbteren; Hof- und Staatsbeamte die Verderbtesten."
      General Carl von Clausewitz (1780 – 1831)
      Passt!

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Zeitlos gültige Wahrheit werden offensichtlich in jeder Zeit immer wieder neu gefunden und neu formuliert…

  21. Avatar

    Ich hätte Quaschning für intelligenter gehalten. Mit solchen Tweets disqualifiziert er sich gerade als Ingenieur. Angenommen, das von der menschlichen Zivilisation in die Atmosphäre gebrachte CO2 wäre tatsächlich hauptverantwortlich für die Buschbrände: selbst dann kann man keinen linearen Zusammenhang zwischen dem CO2-Gehalt und der Anzahl der getöteten Tiere herstellen. Mit der gleichen Logik könnte man auch sagen: ohne die 2% deutsches CO2 wären die 500 Mio Tiere nicht zu 100%, sondern nur zu 98% verbrannt. Reiner Schwachsinn!

    Davon abgesehen aber hat Hadmut Danisch darauf hingewiesen, daß offenbar der Einfluß der grünen Politik in Australien hauptverantwortlich für die Brände ist: durch sie wurde nämlich das vorsorgliche, kontrollierte Abbrennen von Totholz verhindert, das die Aborigines schon seit altersher wohlweislich praktiziert haben. Und die Frage der Brandstiftung und der Motivation dahinter ist überhaupt noch nicht geklärt. Fest steht jedenfalls, daß eine Lufttemperatur von 40 Grad von sich aus noch kein Holz entzündet.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Davon abgesehen aber hat Hadmut Danisch darauf hingewiesen, daß offenbar der Einfluß der grünen Politik in Australien hauptverantwortlich für die Brände ist: durch sie wurde nämlich das vorsorgliche, kontrollierte Abbrennen von Totholz verhindert, das die Aborigines schon seit altersher wohlweislich praktiziert haben"

      Was uns zeigt, daß die GRÜN:EN/X auf jeden Fall EINE Tradition erfolgreicher Politik verinnerlicht haben: Willst du deine EIGENE VERANTWORTUNG für bestimmte Mißstände verschleiern … schlage die Trommel, blas die Trompete(n) … und zeige mit allen Fingern, die du dafür frei hast auf irgendjemand anderen! Die Mehrheit … wird dir im Regelfall glauben… 😥

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      Ach ja … das paßt auch noch ganz gut zu der ‚Totholz‘-Geschichte: Das ‚Totholz‘ in der Wirtschaft sind die 1,5 – 2% der Unternehmen, die eigentlich jedes Jahr Pleite gehen müßten – aus welchen konkreten Gründen auch immer … falsche Produkte, falscher Plan, falsche Finanzierung, falsche Mitarbeiter/Cherfs usw..

      Da sie jetzt aber seit ca. 10 Jahren künstlich am Leben gehalten werden … ist klar, daß die verweigerte Reinigung der Ökonomie jetzt irgendwann durch ein Geschehen ähnlich diesen Buschfeuern nachgeholt wird werden müssen. Und selbstverständlich kann man auch jetzt schon über eines sicher sein: Die Haupttäter werden sofort die ‚Schuldigen‘ ausgemacht haben und lauthals brüllend mit allen Fingern auf sie zeigen … um ja nicht den Gedanken an ihre eigene Verantwortlichkeit in die öffentliche Diskussion (sofern es die hierzulande überhaupt noch gibt) eindringen bzw. hochkommen zu lassen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Share this

Empfehlen Sie diesen Artikel