Bei der Jagd nach einem Corona-Impfstoff geht es auch um Geopolitik: Russland und China wollen sich den westlichen Pharma-Riesen nicht unterwerfen. Es folgt ein Auszug aus COMPACT 1/2021 – zur Bestellung HIER klicken.

    Das Treffen solle «eine starke Botschaft der Hoffnung» in die Welt hinaustragen, meinte der 84-jährige saudische König Salman als Gastgeber des G20-Gipfels im November, der wegen Corona zur Video-Schalte eingedampft worden war. Sein Reich habe die Forschung nach einem Impfstoff mit einer halben Milliarde Dollar unterstützt und arbeite mit der Weltgemeinschaft intensiv bei der Bekämpfung zukünftiger Pandemien zusammen.

    Daraufhin meldete sich der britische Premier Boris Johnson zu Wort und forderte einen gleichberechtigten Zugang auch der ärmeren Länder zu dem begehrten Medikament. Darauf hatte Wladimir Putin nur gewartet. Nun konnte er den Ball aufnehmen und Sputnik V ins Gespräch bringen – jenes Vakzin, das in Russland schon im August 2020 eine Notfallzulassung erhalten hatte.

    «Impfstoff-Murks aus Moskau». FAZ

    Schon der Name dieses Serums spricht Bände und erinnert an den wohl mit Abstand größten Coup der sowjetischen Technologiegeschichte: Ein gleichnamiger Satellit war 1957 als erstes Objekt seiner Art ins All geschossen worden.

    63 Jahre später hat der Kreml-Chef seinen G20-Kollegen und dem Rest der Welt nun den im Moskauer Außenbezirk Selenograd entwickelten Impfstoff gegen die Atemwegserkrankung Covid-19 angeboten. Doch die Resonanz blieb verhalten – wie schon drei Monate zuvor, als Putin auf einer Pressekonferenz den Durchbruch seiner Wissenschaftler verkündet hatte.

    In Europa will lediglich Viktor Orban auf Sputnik V zurückgreifen. Zwar wollte die EU-Kommission Ungarn die Verwendung des russischen Impfstoffs zunächst untersagen, doch inzwischen hat die von Ursula von der Leyen geleitete Behörde für Budapest eine Ausnahme gemacht. In Deutschland zeigt man Putin ohnehin die kalte Schulter.

    Ohne im Besitz näherer Informationen zu sein, hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn damals das russische Serum als «unsauber» abgekanzelt und wurde nur noch von FAZ-Autor Joachim Müller-Jung übertroffen, der genauso kenntnislos vom «Impfstoff-Murks aus Moskau» schwadronierte. Der Vertreter eines führenden westlichen Pharmaunternehmens, der seinen Namen lieber nicht in der Zeitung lesen möchte, erklärte hingegen laut Welt  vom 4. November: «Die Russen haben mit dem Vektorimpfstoff auf Basis von harmlosen Adenoviren einen guten Ansatz und können im internationalen Wettbewerb durchaus bestehen.» (…) Ende des Textauszugs. Den vollständigen Artikel lesen Sie in COMPACT 1/2021.


    Unsere Januar-Ausgabe enthält alles, um die Menschen vor dem pharmakologischen Angriff auf ihr Erbgut wachzurütteln. COMPACT-Lektüre ist die intellektuelle Schutzimpfung gegen die Weltherrschaftspläne von Big Pharma: Das Heft gibt es jetzt am Kiosk, ist aber auch  in unserem Online-Shop erhältlich. Wenn Sie jetzt bestellen, erhalten Sie die Ausgabe noch zuverlässig vor dem Impfstart in Deutschland! Hier der Inhalt des Titelthemas:

    Der Mensch als Versuchskaninchen: Das gefährlichste Experiment der Geschichte. Ziele, Propagandisten, Profiteure: Der unheimliche Aufstieg von Biontech/Pfizer
    Sklaven der Spritze: Wer nicht mitmacht, verliert seine Freiheit. Impfzwang durch die Hintertür – und im neuen Infektionsschutzgesetz (“Ermächtigungsgesetz”) bereits festgeschrieben!
    «Unfruchtbarkeit möglich»: Petition von Wolfgang Wodarg und Michael Yeadon. Pikant: Yeadon war langjähriger Forschungslleiter von Pfizer!
    Führt die Corona-Impfung zu Mutationen? Die mRNA-Impfstoffe als Angriff auf unser Erbgut
    Mitgefangen, mitgehangen: Die Grünen: Injektionen für alle! Vorabdruck aus Gerhard Wisnewskis neuem Buch “verheimlicht – vertuscht – vergessen 2021”
    Kalter Krieg im Labor: Moskau und Peking gehen eigene Wege – auch sie misstrauen den mRNA-Impfstoffen aus Bill Gates’ Giftküchte Viren, Zombies, Mutationen: Impfthriller auf der Leinwand. Hollywood hat uns vorgewarnt

    24 Kommentare

    1. "@ Karl-Marx-Städter. Geht nicht komme ungeimpft nicht ins Flugzeug und darf Merkelland nicht verlassen aber vieleicht gelingt die Flucht nach Ungarn die haben auch russischen Impfstoff."

      Das mit dem Bartaffen haben wir doch hinter uns, auch wenn dieser Drecksnischel noch steht!

      Ja bei Orban könnte man abtauchen, aber ob der Sputnikschuß der Russen was bringt, wage ich zu bezweifeln, mein Freund!

    2. Die Giftspritze:

      Das Nutzen-Risiko-Profil für jüngere Menschen bzw. Menschen außerhalb der Risikogruppe ist sehr gering.
      Noch dazu entsteht keine sterile Immunität, die Oma kann man auch noch anstecken, wenn man geimpft bin.
      Das Gesundheitssystem wird auch nicht entlastet, wenn jüngere Menschen sich impfen lassen, da sie ohnehin nicht schwer erkranken würden.
      Vermutlich werden ältere Menschen den Impfstoff tatsächlich gut vertragen, aber die Wirksamkeit wird sich in Grenzen halten.
      Erstaunlich, dass dies uns nun als einzige “Rettung” von diesen Deppen präsentiert wird.

    3. Man analysiere das Foto:

      Während sich das Gesundheitspersonal mit herkömmlichen FDP-Schutzmasken – oder wie die Dinger heißen – abgeben muss, trägt der Herr Präsident natürlich eine spacige Hi-Tech Supermaske. – Was für eine Diskrimierung der einfachen Bevölkerung durch den russischen Despoten! Das hätte hierzulande doch kritisch-investigativ aufgearbeitet werden müssen. Ich finde, unsere Qualitätsmedien haben an dieser Stelle ausnahmsweise versagt.

      • Neidhammel. Schliesslich hat Putin etwas mehr Verantwortung zu tragen als dieses Krankenhauspersonal. Der High-Tech-Schutz ist voellig berechtigt.

        • Sehr richtig Rabe.

          Daher muss das Pflicht für unser gesamtes Parlament werden, für alle "Systemrelevanten". Die Regierung ist XXX (zu ihrem Schutz, versteht sich!).

    4. Früher links: Atomraketen dort gut, Atomraketen hier böse.
      Heute rechts: Impfstoff hier böse, Impfstoff dort gut.

    5. HERBERT WEISS an

      «Impfstoff-Murks aus Moskau». – Ich wünsche niemandem etwas Schlechtes. Aber mögen die FAZ-Schmierfinken mit unter den Ersten sein, die sich mit dem Gen-Murks von Biontech & Pfizer beglücken lassen. Dann gäbe es vielleicht etwas weniger Müll im deutschen Blätterwald.

    6. jeder hasst die Antifa an

      Wer eine Corona Impfung überleben will sollte sich in Russland oder China Impfen lassen

      • @ Jeder haßt die …

        Ganz sicher, ich würde mich an deiner Stelle, wenn möglich, sofort in einen Flieger setzen und den Oberkommunisten, Xi Jinping, um einen Gnadenschuß aus einer seiner Soroslabore in Wuhan bitten!!

        • jeder hasst die Antifa an

          @ Karl-Marx-Städter. Geht nicht komme ungeimpft nicht ins Flugzeug und darf Merkelland nicht verlassen aber vieleicht gelingt die Flucht nach Ungarn die haben auch russischen Impfstoff.

    7. Ach, man erinnert ich, daß es Rusland und China gibt? Die waren doch Unperson, weil sie an er weltweiten Corona-Verschwörung teilnehmen ?

    8. Der Hofnarr freut sich an

      Was war die Botschaft des Artikels?
      Putin rettet uns vorm sicheren Coronatod?

        • Der Feind lobt immer die Narren an

          Wenn Sokrates jemanden lobt, dann sollte derjenige besser nochmal nachdenken.

          Natürlich machen alle mit. Corona ist noch viel besser als das Kapital. Eine Machtdruckmaschine.

      • Du blinder Kahane Prophet …….. Spahn muss den Russen schlechtes unterstellen ,dazu verpflichtet ihn die Gay- Gesundheitsministerfunktion ,und die Lobbyscheinchen ,die ihm rüberwachsen ,wenn die Entlaubungschemie der transatlantischen Dollarpharmazie entlich den Körpern der Ahnungslosen eingeflösst werden ……..

        Du hättest in der DDR Schule und vorher im Kindergarten einen besseren Bildungsweg eingeschlagen , als in der westdeutschen Katastrophen Afrikaschule unter Palmen ….

    9. Merkel schafft uns ab an

      Chinas Wirtschaft brummt trotz Corona und Russland bleibt auch Weltmacht trotz Sanktionen und Corona…..Deutschland verliert auf allen Ebenen

      • Geprügelte Kinder hängen besonders eng an den Eltern!
        Anders kann man das Verhältnis der Deutschen zu den Amerikanern nicht erklären! Die haben sie 2 mal hintereinander im Krieg besiegt – immer schön nach dem Muster: Erst von außen, später das Land besetzen. Wurde in beiden Irakkriegen wieder genauso gemacht!
        Dann den Besiegten so abhängig machen, daß der garnicht weiß wo der ohne den Ami ist – sein könnte! Die Zeit der USA als Weltpolizist ist vorbei! Die wollen sich das aber noch einpaar Tage auf Kosten ihrer Heloten rauszögern! Ein solcher heftiger Wechsel definiert sich immer über die Wirtschaft! Das Chaos, Kriege, folgt nach! Es ist allerhöchste Zeit, sich von den USA in jeder Hinsicht zu trennen: Deren Unterorganisationen wie WHO, UNO. NATO ….
        Westen, hau ab! Ohne Dich geht es uns besser!

        • Jetzt lassen wir mal den Euro untergehen. Dann wird Mutti gewiss beim creepy Joe um Care Pakete betteln gehen….:-)

        • Die Magd und die Tafelrunde an

          Und dann?

          Kleines zänkisches Bergvolk an der Russisch/Chinesischen Grenze?