Ab Februar soll in Österreich eine allgemeine Impfpflicht gelten. Eine Musikerin ruft das bekannteste Orchester des Landes auf, deswegen ihre Arbeit niederzulegen. Wir dokumentieren ihren Appell nachfolgend im Wortlaut. Alle Fakten, die gegen die Impfpflicht sprechen, finden Sie in der Dezember-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Der große Impf-Betrug“. Hier mehr erfahren.

    Liebe, hochverehrte Wiener Philharmoniker!

    Ihre großartigen Neujahrskonzerte sind alljährlich ein unverzichtbarer Glanzpunkt im kulturellen Leben für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt, so auch für mich, Andrea Lehner, Musikerin aus Stainz, Weststeiermark.

    Ich wende mich mit einem dringenden Appell an Sie: Sollte bis zum Ende dieses Jahres die Regierung nicht die aberwitzige Verordnung einer Corona-Zwangsimpfung zurückgenommen haben, so sagen Sie das Neujahrskonzert 2022 ab!

    Warum? In den vergangenen gut 20 Monaten hat eine immer fragwürdiger werdende Corona-Politik großes Unheil angerichtet und auch tiefe Gräben zwischen den Menschen, bis in Familien und Partnerschaften hinein, geschaffen. Mit der Verordnung einer Allgemeinen Impfpflicht ab Februar 2022 aber wurde nunmehr eine Rote Linie überschritten, die von einem freiheitsliebenden, selbstbewussten Volk wie dem österreichischen nicht mehr einfach so hingenommen werden darf!

    Egal, wie auch immer jeder Einzelne von Ihnen zur Corona-Impfung persönlich steht – darum geht es hier nicht –, so wird doch Jeder in einem Staat leben wollen, in welchem die Selbstbestimmung des Staatsbürgers eine Selbstverständlichkeit darstellt.

    Daher appelliere ich an Sie: Stehen Sie Alle in jedem Fall für ein Österreich ein, dessen mündige Bürger aus der Geschichte gelernt haben und derartige Zwangsverordnungen für völlig verfehlt halten und daher nicht akzeptieren. Zeigen Sie der Welt – und diese Macht haben Sie! – dass Ihr Orchester in aller Welt ein einzigartiges Symbol für unser starkes, mutiges und freiheitsliebendes Land darstellt und nun danach handelt.

    Zeigen Sie, dass Sie Künstler mit Kopf, Herz und einem klaren Blick für die Realität sind, und nicht ein brav funktionierender Renommier-Apparat des österreichischen Fremdenverkehrs-PR-Wesens! Und sollten Sie bereits begonnen haben zu proben, dann wird es eben schon die Vorbereitung zu einem grandiosen Freudenfest sein, das wir anlässlich der Wiedergewinnung der Demokratie bzw. der Menschlichkeit feiern werden! Sie können so viel bewirken!

    In diesem Sinne grüßt Sie mit großem Respekt und mit großer Hoffnung
    Andrea Lehner

    Meinem Appell schließt sich an:
    Meinhard Holler, Cellist

    Dieser Beitrag erschien zuerst auf Unser Mitteleuropa und wurde von dort im Rahmen der Europäischen Medienkooperation übernommen.

    In COMPACT 12/2021 mit dem Titelthema „Der große Impf-Betrug: Die Spritzen, die Lügen und die Toten“ bringen wir die Wahrheit auf den Tisch. Mit diesen Fakten verhindern wir die Impfpflicht!

    ▪️ Der große Impf-Betrug: Die gebrochenen Versprechen der Regierung
    ▪️ Der unsichtbare Tod: Die Spritzen, die Lügen und die Toten – wer wirklich in den Krankenhäusern stirbt
    ▪️ Schuss, Tor, tot: Exitus auf dem Rasen – das rätselhafte Umfallen kerngesunder Fußballer
    ▪️ Grundwissen: Wie wird man immun?: Das sagen Top-Virologen, die der Mainstream unterdrückt
    ▪️ Unter der eisernen Ferse: Editorial von Jürgen Elsässer zur Impf-Diktatur
    ▪️ Oliver Janich: Das Milgram-Experiment: Warum sich die Lämmer zur Schlachtbank führen lassen.

    COMPACT 12/2021 „Der große Impf-Betrug“ – hier bestellen.

    16 Kommentare

    1. Dornröschen an

      Weiß die gute frau nicht, dass die Wiener Philharmoniker bei COVID-Impfung sogar vorgezogen, "privilegiert" behandelt wurden. Das Skandälchen ging durch die Presse, begleitet von einer Neiddebatte anderer Künstler.

      Insofern, sind derartige Aufrufe als reiner Populismus zu verbuchen. Genauso gut könnte man beim Kanzleramt um Unterstützung bitten und sich dafür feiern lassen.

    2. Sirene Vischer an

      Ich mag die Sorte von Musik eh nicht. Das ist Musik, die ohne hohe Subventionen nicht stattfinden würde. Sollen die Philli’s doch Streiken meinetwegen bis ins nächste Jahrhundert oder so.

        • Nicht so streng, lieber Andor …

          … ist wohl noch ein wenig jung, die gute Sirene.
          Oder ist hier gar der Nomen das Omen?

          Habe gerade den inzwischen auch und zu Recht verfemten "Nußknacker" von diesem fürchterlichen Russen – nein, diesmal nicht Putin, aber sind nicht alle Russen fürchterlich?! – laufen. Dieser Rassismus – Tee, Chinesischer Tanz; Kaffee, Arabischer Tanz -, diese koloniale Aneignung, diese Menschenverachtung!! Also, wenn der gute Pjotr Iljitsch nicht schwul gewesen wäre … Aber waren nicht alle ernstzunehmenden Nazis schwul? Einige gar Vegetarier?! Egal. Nach Tschaikowski werde ich dann Liszt auflegen: Preludes! Wenngleich im Original – doch: Am Abend dann Wagner. Wagner geht immer. War Meister Wagner doch der Lieblingskomponist von … Herrgott sei bei uns! … Wenn ich hierzu noch irgendeine Schwarz-Weiß-Doku auf ntv oder alpha oder phoenix anstelle, dabei den Ton abdrehe … dann habe ich Wochenschau pur. Wie wir also zweifelsfrei sehen und auch hören können, ist Klassische Musik sowas von volle Kanne Nazi! Da machen auch die paar jüdischen Komponisten oder Dirigenten nichts wieder wett …

          Habe die Ehre.

      • @Sirene
        Man muss seinen musikalischen Unverstand eigentlich nicht hier breittreten.

      • Und was ist mit der Finanzierung von Millionen illegaler Asylanten. Sie kosten die Sozialkassen jährlich ca. 50 Milliarden Euro plus ca. 25 Mi. die Krankenkassen. Ganz zu schweigen von den Folgekosten für ihre hier in Deutschland mit Zustimmung der Politiker und Justiz, ausgelebten Gewalt.
        Auch die Subventionen für die kriminellen Banken belaufen sich jährlich auf mehrere hundert Milliarden Euro. Und zum Abschluss rechnen sie einmal zusammen, was uns die ganzen unnötigen EU Bürokraten kosten. Welche absolut für uns keinen Vorteil bieten. Da sind die paar Euro für die Kultur nicht zu sehen.

    3. Die Österreichische Bevölkerung ist auch für einen Generalstreik gut! Zumal die Impfpflicht für eine untaugliche US-Konzernplörre gelten soll, ohne echte Alternative! Denn andere Impfstoffe werden nicht zugelassen/angeboten. Also muß man davon ausgehen, daß die anderen Wirkungen – auch langfristige – wirklich ALLE Bürger erreichen sollen!
      Wenn man 2020 nichts gegen Corona unternommen hätte, wäre man heute langst durch damit! Alle Genesenen wären lebenslang immun! Das bewies die spanische Grippe 1918 – Wiederauftreten 1957, die, die 1918 schon lebten, waren immun! Die mRNA-Plörre aber schwächt das Immunsystem und "verfällt" nach einem halben Jahr – spätestens nach 1.
      Diese Aktion soll wohl den Transhumanismus weltweit (zumindest bei allen "Westlern" einleiten! Nach einer größeren (Natur-) Kathastrophe und Wegfall der Zivilisation ist dann der so behandelte Mensch nicht mehr überlebensfähig!
      Also Bravo für die Aktion! Und STREIKT!

      • Das große Problem hierbei ist, der Michel kann nicht zwischen einmalig und permanent unterscheiden.
        Das er zum Junkie gemacht wird, hat er noch nicht kapiert!

    4. Was lese ich da bei Ihnen? Irgendeine Musikerin aus einer kleinen Marktgemeinde in der Weststeiermark ruft die Wiener Philharmoniker zum Streik auf.
      Zuerst dachte ich: Ist das ein Mitglied dieses Orchesters? Stehen mehrere Musiker hinter diesem Appell? Aber nein – es ist eine Einzelperson mit ihrem angekoppelten Cellistenfreund, die auf einem noch dazu rechtsextremen Forum („Unser Mitteleuropa“) einen „Aufruf“ loslässt. Wie lächerlich ist das denn? Und compact gibt sich dazu her, diese Nichtigkeit auch noch zu verbreiten!? Da werden sich die Philharmoniker aber beeindrucken lassen und sofort die Instrumente niederlegen! Ja, selbst wenn viele davon gegen den Impfzwang wären (ich bin es übrigens auch), würden sie doch erst recht fiedeln, trommeln und blasen wie die Wilden, um so einem Querdenkerquatsch entgegen zu wirken.
      Haben Sie noch andere tolle Ideen, um Ihr Magazin zu füllen?

      • Und in Deutschland hat eine STASI Trulla mit nur einem Telefongespräch die Demokratie zu Grabe getragen.
        Ein Volk was sich so eine Lumperei gefallen lässt, hat sich die totale Diktatur redlich verdient!

      • Putzfrau 80+ an

        @ grünspecht:
        Wieso sprechen Sie dieser Frau das Recht ab, sich öffentlich zu äußern ? Sind Sie etwa für die Ausgabe von Kritik-Berechtigungszertifikaten nur an Prominente ?
        Die haben sich doch bekanntlich in vielen Fällen korrumpieren lassen, tröten fürs Impfen und Boostern, lassen sich aber selbst nicht impfen und wissen, dass sie ggf. Beziehungen und Mittel haben, sich den dafür drohenden Konsequenzen zu entziehen. Man kann nur froh und dankbar sein, dass es in dem perversen und lügnerischen Mediensumpf Stimmen wie Compact gibt, die auf Seiten des Menschenrechts, der Wahrheit und der Demokratie stehen und den sonst Wehrlosen den Rücken stärken.

        • @Putzfrau 80+
          Dem kann ich nur zustimmen. Solche Typen wie der Grünspecht wird noch den Impfjunkies hinterherhecheln, wenn es tausende IMPFTOTE gibt und die Zeitungen zum größten Teil mit schwarzen Trauerannoncen voll sind.

        • @Putzfrau:
          Jeder soll seine Meinung frei äußern und auch zu etwas aufrufen dürfen. Insoweit gebe ich Ihnen durchaus Recht.
          Von der Meinung dieser Frau viel Aufhebens zu machen, kann ich allerdings nicht nachvollziehen.

      • seidenoehrchen an

        Wo fängt eigentlich bei Ihnen der achtenswerte Mensch an?Wenn jemand aus einer kleinen Gemeinde kommt hat er genau so ein Recht als wenn er aus z.B.Wien kommt.Hier zählt jede Stimme gegen unsere Vernichter.

        • Von einer richtigen Demokratie hat sich der Staat samt Volk schon lange verabschiedet.
          Das zeigt die Dummheit das sie eine sozialistische SED/STASI Trulla 16 Jahre gewählt haben!

      • friedenseiche an

        lieber grünspecht

        die einzelperson mag unbedeutend für sie scheinen
        für andere ist sie es nicht

        sie wiederrum sind für ca 8 milliarden menschen auf der welt so unbedeutend wie ein fliegenschiss
        von den 8mrd kennen höchstens 5.000 oder so den herrn grünspacken

        vorsicht, nicht näher drüber nachdenken sonst droht bei ihnen noch der greenspan-alarm :-)