Impf-Tote: Wir trauern um die Opfer – Eine Dokumentation (2)

25

Die Meldungen über das Sterben nach Corona-Impfungen schaffen es oft nur in die Lokalpresse. Wir haben zahlreiche Fälle der letzten Monate dokumentiert. Lesen Sie heute Meldungen aus dem Februar 2021. Weitere Fälle finden Sie in COMPACT 5/2021 mit dem Titelthema „Impfstreik“. Hier bestellen.

25.2.2021Echo
Griesheim: 19 Infizierte und sogar Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfung.

25.2.2021Münchner Merkur
Grafing: Seniorin stirbt nach zweiter Impfung an Corona.

19.2.2021Kölner Stadt-Anzeiger
Köln: Uniklinik-Mitarbeiterin stirbt nach zweiter Corona-Impfung.

18.2.2021Leipziger Volkszeitung
Leipzig: Drama in Pflegeheim – trotz Schutzimpfung starb jeder vierte Bewohner.

17.2.2021Der Westen
Bochum: 32 Jahre alter Mann stirbt kurz nach seiner Corona-Impfung.

Einer von zahlreichen Todesfällen nach einer Corona-Impfung. Foto: Merkur

14.2.2021 – NDR
Göttingen: Mann stirbt auf dem Heimweg vom Impfen.

13.2.2021Schleswig-Holsteinische Landeszeitung
Frau stirbt 27 Tage nach der Impfung.

13.2.2021 – NDR
Emstek: Fünf Tote trotz zweiter Impfung.

9.2.2021Westfalen-Blatt
Delbrück: Ein Todesfall und fünf weitere Infizierte trotz Impfung.

6.2.2021Focus
Köln: Drei ungeklärte Todesfälle nach Impfung – Rechtsmedizin ermittelt.

3.2.2021Landshuter Zeitung
Landshut: 29 Tote in Seniorenwohnpark im Zusammenhang mit der Impfung.

2.2.2021Neue Westfälische
Borgentreich: 11 Todesfälle und 26 Infizierte nach erster mRNA-Impfung in Hesena-Seniorenzentrum.

2.2.2021Oberbayerisches Volksblatt
Mühldorf: Fünf Tote und 36 Infizierte nach Corona-Ausbruch im Zusammenhang mit der Impfung.

2.2.2021Badische Zeitung
Neuenburg: Ein Todesfall und 40 Infektionen in Seniorenzentrum nach Impfung.

1.2.2021Express
Bonn: Schon fünf Tote in Altenheim nach Impfung.

1.2.2021Blickpunkt Arnsberg-Sundern-Meschede
Sundern: Drei Todesfälle und viele Infizierte nach Impfung.

In COMPACT 5/2021 finden Sie verschiedene Beiträge zur aktuellen Impf-Kampagne, den schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe, den Impf-Toten sowie ein Exklusiv-Interview mit dem Mediziner Prof. Dr. Winfried Stöcker, der an einem an einem ungefährlichen Antigen-Impfstoff gegen Covid-19 forscht. Wie dies von der Politik und vom Paul-Ehrlich-Institut torpediert wird, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von COMPACT. Zur Bestellung hier oder auf das Banner unten klicken.

Über den Autor

25 Kommentare

  1. Gutmensch am

    Töten Sie jetzt die Kinder? Natural-news berichtet, dass bei den Menschenversuchen nun ein zweijähriges Kind getötet worden sei! Sollte sich diese Nachricht bestätigen, wann ist Schluss mit dem Wahnsinn? Ok, das Grüne hier im Forum wird wieder schreiben, dass einige geopferte Kinder auf dem „Corona-Altar“ sein müßten, um die Menschheit vor der Corinna zu retten. In Anbetracht dessen, dass es keine Übersterblichkeit gab und meines Wissens keine Babys, die die C. geholt hat, eine zumindest fragwürdige Argumentationslinie. Da aber die Propaganda es so will, tönt es auch hier des Öfteren in diese unselige Richtung. Die Nachrichten vom Wochenende zu diesem Thema zusammengefasst: Es kann sein, dass die Gestochenen zu einer Gefahr für die Vernünftigen werden und das erste Kind scheint geopfert worden zu sein!!! Mainstream berichtet von Impferfolgen…..

  2. @Compact:
    Warum verlinkt ihr die Artikel eigentlich nicht direkt?

  3. Beispiele von alten Personen hinken da werweiswie. Alte sind von Mutter Natur dazu ausersehen zu sterben, egal ob an Corona oder an der Impfung! Oder mit Corona oder mit Impfung! Aber jeder gesunde Junge Mensch, der an der Impfung stirbt ist einer zu viel! Und der ganze Bohai um alte Leute zu "retten", denen noch 6 Wochen mehr zu ermöglichen, auch! Noch vor 100 Jahren war es üblich, daß die Alten zu Gunsten der Jungen, vor allem Kinder zurücksteckten, wenn z.B. die Nahrung knapp war, waren es die Alten, die freiwillig verzichteten, damit die Jungen, die Kinder zu essen hatten! Keiner hat damals auf einem – vermeintlichem – Recht darauf, 80 und älter werden zu müssen gepocht! Heute gehört die Überalterung dagegen schon zur Bürgerpflicht!

    • Meisenpiep am

      Schon schlimm wie versucht wird, Alt gegen Jung auszuspielen. Zum Glück stemmen sich zumindest einige dagegen, danke @Livia.

  4. „Ich brauche keinen Impfstoff nicht, denn ich bin unverbesserlich und meine DNA kriegt sie nicht die Angela. Die brauch ich nämlich vorsorglich für Susimaus und Barbara“!

    So muss dass!

  5. Florian.Geyer am

    L’an mil neuf cens nonante
    neuf sept mois,
    Du ciel viendra un grand roy
    d’effrayeur:
    Resusciter le grand Roy
    d’Angolmois,
    Avant après Mars regner par
    bon heur.

    (Im Jahr 1999, im siebten Monat kommt vom Himmel ein grosser Schreckenskönig. Er wird den grossen Herrscher von Angoulême zur Macht bringen. Vor und nach einem Krieg wird er zu guter Stunde regieren.)

    –> aus: "Die Prophezeiungen des Nostradamus", S. 539, Kurt Allgeier, 1994 (Heyne-Verlag)

  6. Der Überläufer am

    Definieren Sie "Opfer".

    "Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfung."
    "nach Impfung"
    "trotz Schutzimpfung starb"
    "Köln: Drei ungeklärte Todesfälle nach Impfung – Rechtsmedizin ermittelt."

    "DURCH" Impfung fehlt allerdings, warum?
    Ich fasse zusammen: Kein einziger rechtsmedizinisch erwiesener Impftoter aufgelistet, reines Gefühlskino.

    Meine Prognose: Alle Geimpften werden sterben! (man muss nur lange genug warten, isso)

    • Michael Zunger am

      Die Impfung mit dem Astrazeneca-Vakzin hat nachweislich bereits einer ehemaligen Radsportlerin das Leben gekostet, erwiesenermassen wohlgemerkt. Die Mutter musste offenbar aktiv werden, um hier eine Obduktion durchzusetzen. So einfach ist das nicht, Kampf gegen Windmühlen. Sie dürfen sich aber gerne in dem Glauben einrichten, dass nicht rechtsmedizinisch geklärte Todesfälle im zeitlichen Zusammenhang mit Impfungen mit diesen absolut nichts zu tun haben. Auch der Glauben von Maria L. und deren Eltern verwies die Befürchtung, der zeitliche Zusammenhang von Massenmigration und Ableben unserer Deutsch:*"_Innen könnte hätte würde vielleicht damit zu tun haben können, in das Reich der Fabeln. Niemand macht mir weis, dass das Baerböckchen in Deutschland regulär zur Kanzerin gewählt wird. Wurde nicht gerade erst nachgewiesenermassen eine Abstimmung unter Eltern über die Maskentragepflicht für Schulkinder mit Hilfe neuartiger Technologien (sog. ‚Bots‘) in die ‚richtige‘ Richtung getrieben? Der Staat delegitimiert sich selbst. Bundesamt für Verfassungsschutz! Schütze unsere freiheitlich-demokratische Rechtsordnung, dafür bezahlen Dich die deutschen Bürger+_?!()/&%-Innen.

      • General Moral am

        Kommentar bezog sich auf die oben aufgelisteten (mutmaßlichen) "Opfer". Für die Radsportlerin (na, wer kennt ihren Namen noch ohne zu googlen?) gab es hier bereits schon mehrere Leichenschmause. Sie können natürlich täglich immer wieder die selbe (einzige) "Trumpfkarte" auspielen und hoffen, dass es niemand merkt.

        Ihr Logik-Handicap: 1 Mrd. Impfungen, eine !nachgewiesene! Impftote (1000 sind der Verhältnismäßigkeit auch egal).
        Somit alles nur Moralapostel-Argumentation, es gibt nämlich auch Menschen die Aspirin oder gar lebensrettende Medikamente nicht überlebt haben. Tragische Einzelschicksale, die SIE und andere vorher auch nie persönlich genommen haben. Insofern keine echte Anteilnahme mit "Impftoten", sondern politische Instrumentalisierung. Kann man so machen, muss man aber nicht. Eins ist aber absolut sicher, die andere Seite kann das millionenfach besser, dieses Spiel werden Sie definitiv verlieren.

      • Michael Zunger am

        @General Moral: Sie dürfen sich ja auch gerne impfen lassen. Letztlich sollte es ja so sein, dass jeder selbst entscheidet, ob er nun ein tragisches !Einzel!schicksal wird oder nicht. Ob er lieber diesem ominösen Virus hinterherläuft oder eben nicht. Wenn Sie diese Freiheit der Eigenverantwortung jedoch abschaffen möchten, dann leben wir nicht mehr in einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung und das ist das, worauf ich hinauswill.

      • General Moral am

        @Zunger

        Wenn es denn letztlich so sein soll, dass jeder selbst entscheidet, warum dann überhaupt Ihr (gönnerhaftes) Zugeständnis, dass ich mich impfen lassen darf? Mir ist egal was Sie selber machen, ehrlich! Ich will es nicht mal wissen.

      • Michael Zunger am

        So wollte ich das eben nicht verstanden wissen. Es ist die Entscheidung jedes Einzelnen bzw. sollte sie sein. Sorry, wenn meine Wortwahl ein ‚gönnerhaftes Zugeständnis‘-Gefühl bei Ihnen ausgelöst hat. Das ist nicht meine Absicht gewesen.

      • General Moral am

        Rhetorischen Entschuldigungsversuch zur Kenntnis genommen, auch den Seitenhieb des "subjektiven" Gefühls (ich bin zu blöd objektiv zu bewerten, mein Fehler Sie nicht richtig verstanden zu haben…geschenkt!)

        Wem es EHRLICH egal ist was andere tun, der interessiert sich auch nicht im Nachhinein für die Konsequenzen derer Entscheidungen, denn auch die sind dann (gem. Logigkette) deren Privatsache.

        Wer trotzdem drauf rumreitet (ohne sich ehrlich zu interessieren), der instrumentalisiert (moralisierend).

        Eigentlich alles ganz einfach, wenn man es einmal verstanden hat.

  7. heidi heidegger am

    und ihsch-moi-ditt heidi trauert um ditt SPÖ, achach.. /watch?v=kSHEwgAgimA

    • (Falsche)Trauergäste lassen sich besser mit Gedankenspielen zu Donatien Alphonse François der Heuchelei überführen. ;-)

  8. Florian.Geyer am

    Die Dissertation wurde 1999 vorgelegt. Gemäss Wikipedia wurde am 9.9.99 ein erstes Patent für diese neue Technologie angemeldet. Seit 1999 wurde sicher weiter geforscht und man müsste diese weiteren Forschungen bzw. Publikationen zum Thema nachverfolgen. Nichtsdestotrotz genügt schon eine blosse Verwechslung von RNA mit DNA, um den grösstmöglichen Gau zu vermuten.

    In Hörrs Dissertation wird die Verwendung von Nukleinsäuren als Vakzine unter "somatische(r) Gentherapie" eingeordnet.

    Auf S. 27 der Dissertation wird PCR wie folgt beschrieben: "Bei der PCR wird eine durch Primer identifizierte DNA-Sequenz ("template") von einer thermostabilen DNA Polymerase in x Zyklen repliziert und wieder denaturiert, so dass sie am Ende der Reaktion im Prinzip in 2^x Kopien vorliegt. PCR ist heute zwar eine Standardmethode, muss aber als sehr empfindliche Reaktion eingestellt und optimiert werden."

    Ingmar Hörr ist Ehrenbürger der Stadt Tübingen, darüber hinaus nominiert für den Medizin-Nobelpreis. Investiert in die von ihm gegründete Curevac sind Dietmar Hopp und die Bill & Melinda-Gates Stiftung.

  9. Florian.Geyer am

    Hörr selbst warnt indes unter der Überschrift ‚Vorteile der Verwendung von RNA als Vakzine‘ vor DNA-Vakzinierung (S. 115):

    "Da die Zwischenstufe der stabileren DNA umgangen wird, besteht keine Gefahr der Integration in das chromosomale Genom. Dies wäre im Fall einer zugeführten DNA, die mit diesem viralen Promotor ausgestattet ist, fatal. Im günstigsten Fall würde diese so stabil transfizierte Zelle absterben. Eine onkogene Transformation dieser Zelle würde weitaus negativer zu bewerten sein. Zu diesem Thema wurden einige experimentelle Arbeiten und theoretische Berechnungen durchgeführt, gerade in Bezug auf die Anwendung von DNA in der Gentherapie. Das potenzielle Risiko einer DNA-Immunisierung wurde dabei als kalkulierbar eingestuft (Parker et al. 1995). Trotzdem muss gerade mit solchen empirischen Daten vorsichtig umgegangen werden, und nur grossflächige klinische Versuche werden mehr Klarheit vermitteln.

    Ein weiterer Vorteil der RNA-Immunisierung besteht (durch die kurze Halbwertszeit im Organismus bedingt) in der geringen Wahrscheinlichkeit der Ausbildung von anti-RNA-Antikörpern. Für injizierte DNA wurden anti DNA-Antikörper im Tier-Modell nachgewiesen (Gilkeson et al., 1995), dies kann zu einer fatalen Autoimmunantwort führen."

    Fatal, lat. fatalis ‚verhängnisvoll‘, ‚folgenschwer‘ < lat. fatum ‚Götterspruch‘,’Schicksal‘.

  10. Florian.Geyer am

    Curevac-Gründer Ingmar Hörr gilt als Pionier der mRNA-Vakzinierung. In seiner Dissertation "RNA-Vakzine zur Induktion von spezifischen cytotoxischen T-Lymphozyten (CTL) und Antikörpern" heisst es auf Seite 87 unter der Überschrift ‚Immunisierung mit geschützter Liposomen-RNA‘:

    "Für die Umsetzung dieser Liposomen-Vakzinierungsstrategie in die klinische Anwendung bleibt ein wesentlicher Kritikpunkt bestehen: die intravenöse Verabreichung des Liposomen-Mixes wird in der Praxis nicht praktikabel sein, ebenso muss mit einem verstärkten Risiko einer anaphylaktischen Reaktion gerade bei einem hochdosierten Einsatz dieser Liposomen gerechnet werden, weiterhin können dabei vermehrt Gewebsnekrosen auftreten."

  11. HEINRICH WILHELM am

    Inzwischen wird das Problem der Ansteckung durch Geimpfte bedeutend. Die aufgetretenen Fälle sprechen zwar für sich. Jedoch hatte Pfizer bereits 2020 auf diese Gefahr hingewiesen. Das geschah im Zusammenhang mit der Impfstofferprobung und den dafür erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen [PF-07302048 (BNT162 RNA-Based COVID-19 Vaccines) Protocol C4591001].

  12. Sokrates 1 am

    Es ist natürlich sehr viel einfacher, eine Handvoll Sterbefälle nach Impfung zu zählen, als die Millionen, die vor Corona erst mal sicher sind. Zählt nur weiter, das Ergebnis beruhigt eher .

    • Das hat nichts mit "einfacher" zu tun, sondern mit Serverkapazitäten und Rechenleistung.

    • Das Problem ist die erdrückende Masse, denen ohne Impfung selbst bei Corona-Infektion keine schwerwiegenden und dauerhaften Schäden drohen.

      Setzt man dies ins Verhältnis zu einem neuartigen und in ungewohnter Geschwindigkeit entwickelten Impfstoff, bei dem schon die kurzfristigen Nebenwirkungen die "konventioneller" Impfstoffe deutlich in den Schatten stellen und potentielle Langzeitschäden nicht zuverlässig erforscht sind, dann spricht alles gegen diese überhastete Impfaktion. Dies wird noch unterstützt durch die systematische Desinformation und endlosen Widersprüche seitens der politisch Verantwortlichen und weiterer Interessierter.

      • Setzen Sie 3 Mio Coronatote mit 1000 (von mir aus auch 10000) nachweisbaren(?) Impftoten ins Verhältnis. Ihre Verhältnis-Rechnung basiert nämlich einzig auf imaginären Zahlen."Es kann", "möglich", …. Religion.

    • Nichts ist sicher, nur der Tod! Bei diesen ganzen Lockdowns, dem Impfhype, kommt die Aufklärung zu kurz. Keiner fragt mehr wo es genau herkommt das Virus und warum?
      Es wird schon als normale weltweite Pandemie angenommen, was sie aber nicht war und ist. Mit China will man es sich nicht verscherzen weil der wirtschaftliche Groschen juckt, dabei liegt genau da die Lösung. Ich glaube auch das man in China viel weiter ist, dieses Virus zu besiegen, es soll nur möglichst die anderen schädigen!
      Und so werden Fragen und Anschuldigungen als auch Spurensuche ausgeblendet, man macht lieber ein Geschäft mit Impfstoffen, sucht gar noch politische Vorteile und merkt nicht mehr die feindliche Übernahme ganzer Länder und ihrer Wirtschaft!
      Deshalb glaube ich such nicht daran das der Impfstoff lange wirkt, dann kommt das nächste Virus und die Mutationen!
      Nichts ist mehr sicher, gar nichts außer der Tod!

      • Wir brauchen mehr Querdenker am

        Ich hab Ihren Kommentar leider nicht ganz verstanden.

        Haben wir

        1. Pandemie
        2. Keine Pandemie
        3. Keine natürlich Pandemie

        ?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel