Impf-Studien: Jetzt vergreift sich Biontech an unseren Kindern

43

Schon bei Erwachsenen gibt es schwere Komplikationen, doch nun führt Biontech auch Impfstudien an Kindern durch. Weitere Pharmakonzerne wollen nachziehen. Über die Risiken der neuartigen Impfstoffe informieren wir in unserer Sonderausgabe Corona-Lügen: Wann bekommen wir endlich unser Leben zurück?, die man hier bestellen kann.

Obwohl kein Grund besteht, überhaupt nur an eine Impfung von Kindern und Jugendlichen zu denken, da das Risiko für einen Todesfall durch Covid-19 in diesen Altersgruppen bei 0,0001 % liegt, haben Biontech und Pfizer mit Studien begonnen, die die Wirksamkeit und Sicherheit ihres Corona-Impfstoffes Comirnaty (BNT 162b2) bei Kindern unter 12 Jahren testen sollen. Bisher ist das Vakzin für Jugendliche ab 16 Jahre bedingt zugelassen.

Laut einem Bericht des „Spiegel“ wurden Babys ab 6 Monaten und Kinder bis 11 Jahre in die Versuchsreihen einbezogen. Die ersten Probanden haben am 25. März ihre Dosen erhalten. Der Spiegel schreibt unter Berufung auf Angaben von Biontech:

„Die Prüfung sei Teil der fortgeführten Studien der Phasen 1, 2 und 3, mit denen Sicherheit, Verträglichkeit und Immunogenität des Biontech-Pfizer-Impfstoffs BNT162b2 überprüft würden. Wenn alle Kriterien erfüllt werden und die Behörden die Zulassung genehmigen, könne der Impfstoff für jüngere Kinder Anfang 2022 verfügbar sein.“

Dabei sind Kinder nachgewiesenermaßen keine Treiber der Pandemie. Deshalb kann man diese Versuchsreihen von Biontech an Kindern, Jugendlichen – und übrigens auch Schwangeren – nur als Frevel an den nachwachsenden Generationen bezeichnen, zumal die langfristigen Wirkungen auch an Erwachsenen nicht erforscht sind.

Der neue Bhakdi: Die ultimative Impfung gegen Corona-Lügen! Fakten gegen die Fake News. Holen Sie sich Rat vom Facharzt. Hier bestellen.

Professor Suacharit Bhakdi, dessen neues Buch Corona Unmasked: Neue Zahlen, Daten Hintergründe im Online-Shop von COMPACT erhältlich ist, sagt:

Diese Impfungen gehören vor ein Tribunal.

Kinder-Impfungen unbedründet

Nicht nur Biotech/Pfizer setzen auf Impfversuche an Kindern, auch Moderna, AstraZneca und Johnson & Johnson wollen bald nachziehen, was besonders brisant ist: Hier ist die Impfladung besonders konzentriert, da nur eine Injektion („one shot“) erfolgt.

Die Begründungen für diese Kinder-Impfungen sind allesamt hinfällig, da

1. das Risiko für einen Todesfall wegen Covid-19, wie anfangs angemerkt, gegen Null tendiert;
2. bei diesem rasch mutierenden Virus wahrscheinlich keine Herdenimmunität erreichbar ist, auch nicht bei Erwachsenen;
3. die Kinder einer Genmanipulation durch die Messenger-RNA (mRNA) beziehungsweise durch die DNS des Virus, eingebettet in die DNS der Adenoviren bei den Vektorimpfstoffen, ausgesetzt sind;
4. ein hohes Risiko besteht, das Immunsystem durch diese Impfungen so zu programmieren, dass bei einer normalen Sars-CoV-2 Infektion der Erreger zum Killer wird.

Beim AstraZeneca-Impfstoff wird außerdem ein Schimpansen-Adenovirus, also ein artfremdes Virus verwendet, dessen langfristige Wirkungen gar nicht abzuschätzen sind. Bei Erwachsenen gibt es ein nachgewiesenes signifikantes Risiko, eine Hirnvenen-Thrombose zu bekommen.

Heißt jetzt Vaxzevria: Der Corona-Impfstoff von AstraZeneca. Foto: rarrarorro | Shutterstock.com

Anstatt diesen Impfstoff und sämtliche gentechnischen Impfstoffe aus dem Verkehr zu ziehen, wird ein Warnhinweis auf der Ampulle angebracht, was nur zur Folge hat, dass damit jede Haftung ausgeschlossen ist, falls eine Person bei dieser Impfung einen solchen Schaden erleidet.

Gleichzeitig wird weiter Panik geschürt und weiter für diese Impfstoffe geworben – und es werden weiter Vakzine auf Kosten des Steuerzahlers geordert. Dabei geht es um Milliardenbeträge, um den Impfdruck auf die Bevölkerung durch Schaffen von Fakten zu erhöhen.

Schwangere in Gefahr

Diese Gen-Impfung entbehrt schon bei Erwachsenen jeder vernünftigen Grundlage, da die Todesrate bei Menschen unter 65 Jahren 0,01 Prozent beträgt. Bei den Impfungen wird billigend die gesundheitliche Schädigung von Erwachsenen und künftig wohl auch von Kindern und Schwangeren, die sehr oft kurz danach Fehlgeburten erleiden, in Kauf genommen.

Die kurzfristige Todesrate durch diese gentechnischen Impfungen ist in zwei Monaten mit 330 Toten fast genauso hoch wie in 21 Jahren sonstiger Impfungen mit 450 Toten (das ist eine Steigerung um den Faktor 91!), von den langfristigen Wirkungen, die sich in einem halben Jahr beginnend, sich bald zeigen werden, ganz zu schweigen.

Unverantwortlich: Die Impfung schwangerer Frauen. Foto: Unai Huizy Photography, Shutterstock.com

Moderna gibt selbst zu, dass die Impfung ein Betriebsprogramm ist, um einen Zugriff auf das Erbgut zu ermöglichen. Sollte der Bauplan für die Genschere Crispr/Cas9 heimlich beigegeben worden sein, um etwa die Gene für Intelligenz, Fruchtbarkeit oder Langlebigkeit herauszuschneiden, hätten wir das perfekte Bevölkerungsreduktionsprogramm, von dem Gates & Co. schon länger träumen.

Indien, das mit den Kinder-Impfprogrammen (z.B. Polio) von Gates üble Erfahrungen gemacht und ihn daher trotz seiner Investition von hunderten Millionen US-Dollar aus den einheimischen Impfprogrammen geworfen hat, will AstraZeneca weiterhin keine Zulassung erteilen.

Warum sollte man Kinder solchen Risiken aussetzen, wenn sie kaum erkranken? Es würde doch vollkommen reichen, wenn Erwachsene eine Schutzimpfung bekommen – aber auch nur eine vergleichsweise ungefährliche Antigen-Impfung nach dem Muster des Vakzins von Prof. Dr. Winfried Stöcker, dessen offensichtlich brauchbarer Wirkstoff von den leitenden medizinischen Stellen wie dem Robert-Koch-Institut und dem Paul-Ehrlich-Institut geächtet wird.

Sogar frühere Mitarbeiter von Big Pharma laufen heute Sturm gegen diese gentechnischen Impfungen – etwa Dr. Michael Yeadon, der jahrelang Leiter des Forschungslabors bei Pfizer in der englischen Niederlassung in Sandwich war. Zusammen mit Dr. Wolfgang Wodarg, Epidemiologe und lange Zeit Leiter eines Gesundheitsamtes, hat er eine Petition bei der EMA gestartet, damit die Zulassung dieser gefährlichen Impfstoffe wieder zurückgenommen wird.

Fragwürdiges Unternehmen: Der US-Konzern Johnson & Johnson.

Warum sollte man einem Pharmaunternehmen wie Johnson & Johnson Vertrauen schenken, das vorher keine einzige Impfung auf den Markt gebracht hat, sondern nur Produkte wie Babypuder, der zwischendurch auch noch Asbest verseucht gewesen sein soll, hergestellt hat? Ein Unternehmen, das verurteilt wurde, weil es Ärzte, aber auch Gesundheitsbeamte mit kräftigen Zahlungen schmierte, um seine Produkte besser absetzen zu können!

Nachwuchs schützen

Was ist los in Deutschland, dass Eltern solche Impfungen an ihren Kindern überhaupt erlauben und Schwangere ihr Kind einem solchen Risiko aussetzen, wenn doch die Zahlen eine deutliche Sprache sprechen, dass diese Impfungen auch bei gesunden Erwachsenen unter 70 Jahren völlig überflüssig sind und die Nebenwirkungen gefährlich und hoch sind, sodass nicht nur die Alten, sondern auch Jüngere und Gesunde nach Impfungen reihenweise krank werden oder versterben?

Es müsste doch inzwischen jedem klar sein, dass die Empfehlung dieser Impfungen reine Propaganda sind, zumal damit Milliarden gescheffelt werden können. Biontech in Mainz hat sinnigerweise als Firmenadresse die Straße Goldgrube 1 angegeben…

Eltern und Großeltern müssen ihre Kinder und Kindeskinder vor diesen gentechnischen Impfungen schützen.


In  COMPACT-Aktuell Corona-Lügen haben wir ein ganzes Kapitel nur dem Thema Impfen gewidmet. Außerdem bieten wir Ihnen mit diesem Heft den ultimativen Argumenten-Hammer gegen die 3. Lügen-Welle. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. Zur Bestellung auf das Banner oben oder hier klicken. 

Über den Autor

Avatar

43 Kommentare

  1. Avatar

    Man muss die Dinge schon richtig darstellen, bitteschön.
    Nicht die Pharma-Verbrecher machen hier Mengele-Medizin, es sind skrupellose und von allen guten Geistern verlassen sog. "Eltern", die diese Experimente an ihren Kindern zulassen.
    Illegal nach dem Nürnberger Code.
    Verbrechen an Kindern von GutmenschInnen inszeniert.
    Dumm, dümmer, schwarz-grün-rot.

    • Avatar

      Sollen künftig generell keine Impfstoffe/Medikamente an/für Kinder gestetet werden, oder nur bei Corona ist das plötzlich ganz was schlimmens. Haben Sie Kinder? Wie lassen sie diese bei schweren Erkrankungen behandeln? Schamanischer Gesang, oder doch lieber (an/durch Kinderprobanden) getestete Medis einwerfen?

      Wie war das doch gleich mit dem Fortschritt der Medizin? Die Geschichte zwischen hilflosem Pestblasen aufstechen bis hin zur OP am offenen Herzen? Die ganzen Menschenopferversuchskaninchen waren dann doch ganz nützlich, oder hätte man das alles unterlassen sollen, der Dorfschmied wäre heute noch gut und günstig?

  2. Avatar
    LAMME GOEDZAK am

    @ H I L D E
    ==========
    Die in Kommentarforen gerierenden "Experten" für die Lösung des Corona-Impfproblems, gemahnen an die Tragödie von WILLIAM SHAKESPEARE – revidierte Version 2021 – wo HAMLET im 3. Aufzug, 1. Szene, düster sagt: " . . . impfen oder nicht impfen, das ist hier die Frage . . ." Ich würde gern einen dieser Klugscheißer direkt fragen können: "Hey Alter, hypothetisch, wie würdest du als oberster Entscheidungsträger das Pandemie-Ende bewerkstelligen ? " — Der Hammer ist für mich der schluchzende Tortenarsch, welcher [ durch die Quarantäne ] angeblich seiner konstitutionellen Freiheiten beraubt wird. Im 5. Aufzug, 2. Szene legt HAMLET dem die "Freiheit" entzogenen Schluchzer das Grundgesetz, fester Bucheinband mit Goldprägung & Widmung von Bundesprez FRANKIE, auf den Sarg & murmelt apokalyptisch gen China blickend: " . . . the rest is silence . . ."

  3. Avatar

    An Kinder ranzugehen ist hochgradig verwerflich! Die Elterngeneration heutiger Kinder ist bereits perfekt umerzogen, selber kaum noch bezüglich Hausmitteln zu etwas in der Lage und wird unter Druck gesetzt ihre Kinder impfen zu lassen, da sie ansonsten von vielem ausgeschlossen werden!
    Die Konzentration der Pharmakonzerne auf Kinder, die hier wohl völlig unsinnig ist, zeigt, daß es den bösartigen Eliten wohl in 1.Linie um das Erzeugen von Unfruchtbarkeit geht. Das bei über 70jährg. zu erreichen macht ja auch keinen Sinn!
    Für Kinder und Jugendliche, wahrscheinlich für alle unter 40 ist eine Coronainfektion wahrscheinlich ungefährlicher als eine Impfung dagegen!
    Also liegt der Grund woanders: In der geplanten Reduzierung der Weltbevölkerung!
    Mit Corona – wenn es wirklich so gefährlich wie dargestellt wäre – hätte man es schneller gehabt, aber da es fast alle im Fotpflanzungsfähim Alter und zukünftig Fortpfanzungsfähige am Leben gelassen hätte, wäre der Verlust binnen 20 Jahren mehr als ausgeglichen worden – war immer so! Und wo mehr Alte versorgt werden müssen, werden auch weniger Junge geboren!

    • Avatar
      All work and no play am

      Glaubten Sie tatsächlich an Frankensteins Reduzierung der Weltbevölkerung (durchaus legitimer Aluhutgedanke), würden Sie nicht parallel dazu um Freigabe von SputnikV betteln, oder halten Sie Putins Impfstoff für ein hochwirksames Aphrodisiakum?

      Soll heißen, dass Sie Corona lediglich für Ihre tiefsitzende West-Phobie kapern. Der Bondbösewicht würde sich auch nicht (ausschließlich) die verhältnismäßig kleine Westwelt vorknöpfen. Europa trägt gerade mal ca. 10% zur Weltbevölkerung bei. Sofern Sie Ihre Legende vom weltweiten Massenmord weiter aufrecht erhalten wollen, sollten Sie zumindest Asien und Afrika mit ins Boot nehmen.

      Und wenn tatsächlich nur auf den bösen Westen beschränkt, dann läuft doch alles in Ihrem Sinne. Europa wir demnächst zu einem kleines zänkisches Bergdorf im russisch/chinesischen Grenzgebiet. Perfekt!

  4. Avatar
    Die Kanzlerdarstellerin dreht durch am

    Die ungekannte Härte, mit der man jetzt vorgehen will, ist zweifelsohne das Geisteskind der „NoCovid“-Ideologen, die seit Monaten exklusiv das Ohr der "Kanzlerin" haben:

    Neben weitgehenden Schulschließungen und einer Testpflicht in Betrieben sollen nahezu totale Ausgangssperren verhängt werden – auch tagsüber. Das alles notfalls zentral aus Berlin verordnet. Egal, ob in einem Landkreis eine Inzidenz von 200 oder von 20 herrscht – alle bleiben zu Hause, befiehltdas Merkel.

    Entkoppelt von den Bürgern schwebt das Merkel offenbar in einer „NoCovid“-Blase:

    Nach über einem Jahr Lockdown scheinen es nicht die eingesperrten Bürger, sondern die einsperrende "Kanzlerin" zu sein, die durchdreht.

    • Avatar
      INNERLICH_GEKÜNDIGT am

      Murksel versucht jetzt mit frecher Dreistigkeit vom völligen Staatsversagen auf der ganzen Linie abzulenken, das mittlerweile viel mehr erkannt haben als früher – das braucht sie nur noch kurze Zeit durchzuhalten, und dann verschwindet sie ganz einfach in Nacht und Nebel, wenn sie bis dahin noch genug weiteren Schaden angerichtet hat nach weit mehr als einem Jahrzehnt Murkselei …

    • Avatar

      Auf diesem Link ein sehr ausführlicher Artikel dazu: https://verbotenesarchiv.wordpress.com/2021/03/18/ein-jahr-corona-und-kaum-jemand-dringt-zum-kern-der-sache-durch/

  5. Avatar
    Die globalistischen Verbrecher am

    “Ich bin der Ansicht, dass es durchaus möglich ist, dass dies* für eine massive Entvölkerung genutzt wird.”

    Wer das sagte ist kein Geringerer als Dr. Mike Yeadon, der ehemalige Vize- und Forschungschef von Pfizer.

    Und was er mit “dies” meinte, ist ebenso klar:
    Er meinte die modernen Impfstoffe, die imstande sind, die menschliche DNA dauerhaft und irreversibel zu ändern und den menschlichen Körper zu einer Fabrik von Viren zu machen, die so gefährlich sind, dass die Geimpften zu todbringenden “Spreadern” (Virenschleudern) gegenüber den Ungeimpften werden.

  6. Avatar
    Archangela am

    Impfen schützt NICHT vor Infektion und damit Verbreitingsrisiko:

    Halle (Saale): Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegan…: https://youtu.be/X6tcZyzdoIE

    Hört Euch die ersten zwei Minuten an.

    Ein doppelt Geimpfter und mit Antigentest negativ Getesteter war hochgradig infiziert und damit Superspreader für CoViD-19.

  7. Avatar

    Ach Hilde!

    Haben Sie Kinder?! Mit Sicherheit nicht. Sonst würde sie so etwas nicht schreiben !!!
    Es gibt irre Eltern welche sogar die Masernimpfung verweigern. Aber dir glauben auch das die Erde eine Scheibe ist.
    Dazu wollen Sie doch nicht gehören oder?!

    • Avatar
      Achmed Kapulatzef am

      Leute die von Geburt an auf dieser Scheibe tanzen, sollten andere nicht belehren wollen.

      • Avatar
        Der Schnitter_Maxx am

        Der tantzt ja neben der Scheibe … nicht mal das checkt der Leonilos … ! 😉

    • Avatar

      der Herr Proffesor für Pralinenforschung versteht natürlich nicht den Unterschied zwischen genmanipulierten und den sog. Normalimpfstoff

  8. Avatar
    Klimaprinzessin am

    Dumme, unfruchbare und kurzlebige Menschen? Ein besseres Volk können sich Politiker doch gar nicht wünschen. Vielleicht wird er doch noch wahr, der sozialistische Traum von neuen Menschen. In Huxleys, Schöner neuen Welt, bekommem Angehörige der untersten Kaste noch zuwenig Sauerstoff im Brutkasten, um geistig behindert in’s Leben zu geschickt zu werden. Aber bekanntlich führen viele Wege nach Rom. Unsere Nachfahren als unfruchtbare Downies? Wenn das keine Perspektive ist.

    • Avatar

      Man schaue sich nur die letzten 120 Jahre an und da weiß man, was solch eine Einstellung uns gebracht hat. 2 WK!

  9. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Absolut genau meine Rede. Was bitte sollen Tests mit Impfstoffen an Menschen,
    welche diese Impfstoffe überhaupt nicht benötigen, da ihnen das Virus gegen
    welche die Impfstoffe gedacht sind ohnehin nicht weiter schaden kann???
    Echte Verbrecher diese Pharmaleute und die Politiker und Beamten, die solche
    Test zulassen. Und überhaupt, was ist denn los mit den Staatsanwälten dieser
    Welt? Müssten diese nicht sofort schon von Amtswegen her Ermittlungen gegen
    all die Leute einleiten, welche solche Test planen und genauso gegen die, welche
    Kraft ihres Amtes solche völlig unverantwortlichen Tests eigentlich strickt
    untersagen / verhindern müssten und stattdessen diese Tests auch
    noch genehmigen?

    • Avatar

      In Thailand läuft das Leben fast normal weiter. Mit oder ohne Maske ist Jedem selbst überlassen.
      Nur was da knallhart durch gezogen wird ist, es dürfen absolut keine "Ausländer" mehr ins Land!
      Ca. 20.000 positiv getestete und 80 Tote innerhalb eines Jahres!

      • Avatar
        Der Überläufer am

        Warum machen die das, obwohl Corona harmloser als Grippe ist?

        Gibt es dort auch Verquerdenkerevents? Wenn nein, warum nicht?

  10. Avatar
    Der Überläufer am

    Ach bitte.

    Sollen jetzt alle Kinderimpfungen überflüssig sein, oder sollen künftig massenhaft Kinder ohne Testreihen geimpft werden (so wie von Herrn Stöcker wärmstens gewünscht)?

    Info: Pflichtimpfungen für Kinder (0-12 Jahre):

    Diphtherie
    Grippe (Influenza)
    Hepatitis B.
    Hib (Haemophilus influenzae B)
    HPV (Humane Papillomaviren)
    Keuchhusten (Pertussis)
    Masern.
    Meningokokken

    Zustimmung in Deutschland 95% der Eltern.
    Mir will nicht einleuchten, warum Eltern ausgerechnet bei Coronaschutzimpfung entmündigt werden sollen.

    Immer wieder: Es gibt keinen Impfzwang, niemand holt euch ab!

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @Überläufer ….
      Diphtherie
      Grippe (Influenza)
      Hepatitis B.
      Hib (Haemophilus influenzae B)
      HPV (Humane Papillomaviren)
      Keuchhusten (Pertussis)
      Masern.
      Meningokokken

      Nur mal zur Info , alle die Impfungen haben eine echte reale Testphase von 6 bis 9,5 Jahre hinter sich. ( und dennoch genug Nebenwirkungen )
      Wobei das Rattengift was den Leuten heute verpasst wird ausschließlich dafür verwendet wird, um langfristig die Weltbevölkerung um die Hälfte zu reduzieren.
      Sie dürfen gerne die Teilnehmerliste der Bilderberger durchsehen, ich war real dabei ! Seit 30 Jahren geht es in Wahrheit nur um ein und dasselbe Thema .
      Compact ist der Wahrheit schon fast 2 Schritte näher als jeder andere von den freien Medien.
      Sie haben nicht mal im geringsten eine Ahnung davon was in den nächsten 2 Jahren alles passieren wird .

      Mit besten Grüssen

      • Avatar
        Der Überläufer am

        Ihre Empfehlung wäre dann lediglich eine längere Testphase? (Wenn NEIN, warum argumentieren Sie damit?)

        Erdenken Sie sich auch noch den Unterschied zwischen freiwilligen Probanden und freiwillig Geimpften.

        PS
        Sind aufgelistete Schutzimpfungen 100% nebenwirkungsfrei, nur weil länger getestet wurde?

    • Avatar

      natürlich gibt es den Impfzwang in Deutschland, bei Masern, ohne Impfung kein Kindergarten oder Schule. Damit wurde ein Präzedenzfall geschaffen.

      • Avatar

        Die Pharma will Geld verdienen, Profiteure sind auch die etablierten Parteien, durch Spenden. Nur die Kosten müssen wir Alle über höhere KK Beiträge zahlen und die Pharma verdient daran sogar noch mehr!

      • Avatar
        Der Überläufer am

        Steht doch dabei: "Pflichtimpfungen". War für heutige Covidioten auch nie ein Grund für Panikmache, darauf wollte ich hinweisen.

  11. Avatar

    Der Erste Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie, Johannes Hübner, hofft auf die Zulassung eines Corona-Impfstoffs für Kinder und Jugendliche noch in diesem Jahr. "Das werden wir sicher empfehlen", sagte Hübner im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch. Sobald solch eine Impfung den Zulassungsprozess durchlaufen habe, werde die Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie sich für deren Einsatz aussprechen.

    "Hilde", sind Sie Kinderärztin?
    Ich vertraue meine Kinder den Fachleuten an.
    Nicht Ihnen.
    MfG

    • Avatar
      Der Überläufer am

      Schon etwas böse. Aber wer für sofortige Zulassung eines Impstoffs plädiert, den ein gewisser Herr S. bei Nacht und Nebel an 60 (in Worten Sechzig) Blitzbirnen gefrankensteint hat, hat es wohl nicht besser verdient.

      Alle die die "Hurra" riefen (gebt sofort das Stöcker-Hanf frei), sollten mal ganz kleine Impfstoffbrötchen backen. Mehr Heuchelei geht wirklich nicht.

  12. Avatar

    Impfen Macht Frei ….zu was eine Politik die sich selbst über die Medizin stellt fähig ist, ist allgemein bekannt.

  13. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    "Impfen" … für eine bessere Zukunft … !? Mitnichten !!! 😉

  14. Avatar
    Achmed Kapulatzef am

    Die Massenmörderbande aus Pharmaindustrie und Politikern etabliert sich nun auch noch als Verein von Kinderschänder, soviel menschlicher Abschaum ist einmalig auf dieser Welt.

    • Avatar
      Der Überläufer am

      Kinderlähmung etc. ist für Sie sicher auch nur normales Lebensrisiko, oder geht da impfen i.O.?

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        @ DER ÜBERLÄUFER,

        Sie vergleichen Äpfel mit Melonen, dass passt 100% nicht !

        MBG

      • Avatar
        Der Überläufer am

        Stimmt ausnahmsweise mal.

        Apfel:
        Kinderlähmung
        Im Jahr 2017 wurden weltweit 22 Fälle (2018 bisher 11 Fälle) gemeldet. Leider stieg die Zahl der Erkrankungsfälle durch zirkulierende, vom Impfstoff abgeleitete Polioviren (cVDPV) von 25 Fällen im Jahr 2016 auf 96 Fälle im Jahr 2017 (2018 bisher 14 Fälle). Diese treten bei unzureichenden Impfquoten auf.

        Melone:
        Corona
        13 Monate, 2,8 Mio Tote

        Kirschkern-Kürbis:
        Impfschäden
        Zig Mio Impfungen vs einige Dutzend Thrombosefälle (nur Astra, Sputnik, Chinaimpfstoff,… nix!)

  15. Avatar

    Mir als Mutter blutet das Herz bei so einem Artikel! Niemals würde ich mein Kind damit impfen lassen! Lasst unsere Kinder in Ruhe!!!

    • Avatar
      Karsten Baumann am

      > Mir als Mutter blutet das Herz
      > bei so einem Artikel!

      Sie haben ein Luxusproblem, weil Sie in Deutschland leben. Die Mütter in Brasilien wären froh, wenn ihre Kinder gegen Covid geimpft wären. Das würde auch die Erwachsenen schützen. Allein am vergangenen Mittwoch verzeichnete Brasilien mit 3950 Covid-Todesfällen einen neuen Rekord. Einige Friedhöfe des Landes mussten in den vergangenen Tagen auch nächtliche Bestattungen durchführen, um der Lage Herr zu werden.

      • Avatar

        Blubber, blubber !
        Ist schon blöde wenn man die Realität nicht wahr haben will und auch noch seine Märchenmatrix verteidigt.
        Ihr braucht eine Impfung gegen Realitätsverlust !

      • Avatar

        Die sind nicht an Covid gestorben. Es sind die Zustände im Land, welche von Politikern zu verantworten sind. Überall nur Kriminalität und Korruption und massive Armut!

      • Avatar

        Karsten Baumann

        Es ist überhaupt nicht bewiesen das diese Impfungen schützen!! Und nein! Wir brauchen keine Corona Impfungen für unsere Kinder! 10- 15 Jahre dauert es eine Impfung zu prüfen! ( bezüglich Nebenwirkungen etc.) … Die ersten 5 Jahre einer neuen Impfung nennt man auch TESTPHASE! Bitte, Sie sind Herzlich eingeladen diese mit zu machen! Aber lassen Sie die Menschen in Ruhe die es nicht wollen! UND LASST UNSERE KINDER IN RUHE!

      • Avatar

        @Desi

        Offensichtlich haben Sie mit "ausreichend geprüften" Impfstoffen/Medikamenten weniger Probleme.

        An wem prüft man das denn 5-10-15 Jahre, damit Sie dann irgendwann gefahrlos nutznießen können?

      • Avatar

        Im Gegenteil, die Impfungen lösen erst die Katastrophe aus.
        Immune escape etc.
        Das sieht man immer deutlicher dort WO GEIMPFT WIRD.
        Googlen se mal nach Vanden Bossche et al…………

      • Avatar

        Vanden Bossche, vom Saulus zum Paulus. Sehr glaubwürdig, dass es dem Impfstoffentwickler nach 30 Jahren wie Schuppen von den Augen fällt. Hat evtl. noch ein Hühnchen mit seinen ehemaligen Arbeitgebern zu rupfen, vllt. die einvernehmliche Trennung noch nicht verarbeitet, sauer über vorenthaltenem Ruhm, man weiß es nicht so genau was den Mann zu seiner kruden These bewegt.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel