Im Zeichen der «Erbfeindschaft»: Die französisch-deutsche Rivalität

0
Koloniale Begehrlichkeiten und Elsass-Lothringen werden zum Zankapfel zwischen den Nachbarn. Dieser Artikel erschien im COMPACT-Geschichte 04: „Gerd Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hatte“. _ von Gerd Schultze-Rhonhof Die Spannungen zwischen Deutschen und Franzosen, die das Verhältnis beider Völker 1914 prägen, haben tiefe Wurzeln. Schon 1555 beginnen die Könige von Frankreich, ihr Staatsgebiet nach Osten zum Rhein hin auszudehnen. Sie nutzen innerdeutsche Streitigkeiten und den Druck der Türken auf das Reich, um sich zuerst die


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel