Ideologie knallt auf Realität

73

Hannah Wettig ist eine linke Journalistin, die sexuelle Gewalt durch orientalische Machos am eigenen Leib erleben musste. Die schlimme Erfahrung hat sie zu einer Islamkritikerin werden lassen – was ihren Genossen gar nicht gefällt.

_ von Petra McKinley

Eigentlich haben es Frauen wie Hannah Wettig leicht in den deutschen Medien. Sie ist links, sie ist Feministin, sie steht auf Gender Mainstream, sie setzt sich für den Sturz von Assad und den kurdischen Freiheitskampf ein – damit liegt sie voll im Trend von Bild bis Spiegel. Als Tochter der früheren SPD-Schatzmeisterin Inge Wettig-Danielmeier, nach Buchveröffentlichungen im Parteiverlag Vorwärts und regelmäßigen Artikeln in der Jüdischen Allgemeinen wie dem Szene-Blatt Jungle World stand ihrem Aufstieg in den Kreis der gut bezahlten Journaille nichts im Wege.

Doch die Karriereaussichten für Frau Wettig haben sich dramatisch verschlechtert. Jüngst wurde ein Beitrag von Ihr, der von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) bestellt worden war, knallhart abgelehnt. «Qualitätskriterien nicht erfüllt. Nachbesserung zwecklos », fasst Wettig die Zurückweisung zusammen. Was
war geschehen? Die Bundeszentrale hatte von der Autorin einen Text zu der Fragestellung angefordert: «Nach Köln: Bringen die Flüchtlinge eine Vergewaltigungskultur mit?» Wettig sollte untersuchen, «ob ein
Zusammenhang zwischen bestimmten kulturellen/religiösen Hintergründen und sexualisierter Gewalt gegen Frauen existiert». Vermutlich hatten die Volkserzieher gedacht, dass die Journalistin die bei Linken übliche Propaganda zu diesem Thema absondern würde: Migranten gut, Männer schlecht. Doch ein wichtiges Detail in ihrem Lebenslauf müssen die bpb-Redakteure übersehen haben: Sie selbst hat eine schlimme Erfahrung gemacht, die nicht zur Multikulti-Ideologie passt. «Schon vor über 20 Jahren hatte ich angefangen, mich mit sexualisierter Gewalt zu beschäftigen – in Ägypten notgedrungen, denn ich lernte damals Arabisch in Kairo. Das Ausmaß an sexueller Belästigung, das ich dort erlebte, hat mich als 24-jährige Studentin nachhaltig verändert. Ich musste lernen, taub zu werden, sobald ich die Straße betrat, niemals im Taxi vorne einzusteigen und unbeschadet an Menschengruppen vorbeizukommen», berichtet sie in Emma.

Der Sex-Dschihad

Sie vertiefte sich in das Thema und begann, Kontakte zu Frauengruppen in islamischen Ländern zu knüpfen, insbesondere nach den Massenvergewaltigungen im Zuge des Arabischen Frühlings. Die Vorgänge
in der Kölner Silvesternacht kommen ihr bekannt vor: «Über ein solches Phänomen berichteten ägyptische Blogger erstmals vor zehn Jahren aus Kairo. Beim Aid-El-Fitr-Fest zum Ende des Ramadan 2006 filmte ein Blogger, wie Frauen gezielt von Männergruppen eingekreist, betatscht und entkleidet wurden. (…) Ab dem Revolutionsjahr 2011 finden solche gemeinschaftlichen Übergriffe regelmäßig auf Demonstrationen statt – meist auf Frauen, aber auch auf Männer. Ein Video aus dem Jahr 2012 zeigt, wie eine Gruppe von mehr als 100 Männern gemeinschaftlich agiert. Sie bilden mehrere Kreise um die beiden Opfer, die wie eine undurchdringbare Mauer wirken. Helfer einer Organisation, die sich zum Schutz solcher Opfer gegründet
hat, versuchen die Mauer zu durchbrechen, werden aber brutal abgewehrt.»

Scharf grenzt sich die Autorin von einer Studie der staatlich geförderten Amadeu-Antonio-Stiftung mit dem Titel «Das Bild des übergriffigen Fremden – Warum ist es ein Mythos?» ab. Zum einen seien die Sexkrawalle an Silvester tatsächlich von Fremden begangen worden, hier sei der vermeintliche Mythos Realität. Zum anderen treffe die These der Stiftung, dass sexuelle Übergriffe vorwiegend von Bekannten verübt werden, gerade nicht auf den islamischen Kulturkreis zu: «Nicht für alle Länder gibt es Studien. Aber in Ägypten hat sogar die UN-Frauenorganisation eine durchgeführt. Danach sind nur sieben Prozent der Täter Freunde und Verwandte, weitere zehn Prozent Kollegen. Alle anderen sind Fremde.»

Dieser Text erschien zuerst in COMPACT 10/16

 


Über den Autor

COMPACT-Magazin

73 Kommentare

  1. Andreas Walter am

    "Lara Logan breaks her silence", auf YouTube

    Das, was sie erlebt hat war eine "Marocchinate" (Wikipedia). Das Gleiche, was auch in Köln passiert ist.

    Oder schon 1944 in den Bergen rund um Monte Cassino: "The Goumiers and le Marocchinate", auf Youtube

    Kurze Zeit später dann auch in Frankreich (auch 1944) und 1945 dann in Deutschland. Nennt sich Befreiung Europas vom Nationalsozialismus. Das inspiriert mich gerade zu interessanten Theorien, warum diese Leute seit 2015 hier sind.

  2. Ich bin eine Frau und möchte das Steinzeitalter nicht. Ich möchte, dass unsere Töchter weiter frei leben können, doch daran hege ich mittlerweile meine Zweifel und es lässt mich verzweifeln. Die Sorge umtreibt mich seit 2015. Die gesamte Situation in Deutschland lässt nichts Gutes erahnen. Deshalb ist es so wichtig, dass es einen Aufschrei gibt. Und Ihr, liebe Männer, lasst die Frauen nicht allein, die das genauso wenig wollen.

  3. Rumpelstielz am

    Es gibt mehrere Arten zu lernen
    1) durch Nachdenken
    2) durch Beobachten
    3) durch bittere Erfahrung

    Das Gegenbild zu einem so unteutonischen Willkommen liefert – nur einen Sprung übers Mittelmeer – die Kalifat-Heimat der Neuzuzüger: die Vergewaltigung der Christinnen und Jesidinnen, der Frauenhandel unter den jungen Kriegern, das köpfen europäischer Männer und immer wieder die herrische Verkündigung an die Kuffar, die Ungläubigen: «Eure Frauen werden unsere Huren, eure Kinder unsere Sklaven!» Vor diesem Hintergrund muss der Islam gesehen werden der dem Gläubigen Muslim einredet
    "Der Muslim sei wertvoll, während die Kuffar wertlose Leute sind, die man nutzen darf wie Vieh"

    • Ja, es gibt mehrere Arten der Erleuchtung.

      Nicht nur die Denk-Sicht- und Erfahrungslehre ist als abschließend zu beurteilen.

      Wir prüfen, wir erkennen, wir fachsimpeln, wie übrigens gerade hier. Der Mensch reagiert auf die unterschiedlichsten Reize. Sicher würde ich hier die Frau nicht ausgrenzen wollen.

      Gerade bei unseren Frauen, aller couleur, liegt es auch an uns, als Partner eine Hilfsstellung anzubieten.

      Oder wollen Sie Ihrer Frau, Ihrer kindlichen eigenen Mädchen, diese " bittere Erfahrung " zukommen lassen?

      Ich presche mal voran, auch Sie würden dies nicht wollen, nehme ich mal an.

      Daher möchte ich, mit Ihrer Aussage auch sehr vorsichtig umgehen.
      Dennoch shit happens.

  4. historisch-motivierte-dezentrale-Anti-Berlin-Bewegung am

    Einwanderungsgruppen und deren sexuelles Verhalten in der BRD:

    a) Türkei – ethnische Vermischung i.d.R. untersagt (Heirat nur bei Konvertierung zum Islam)
    strenge sexual-Disziplin ist die Regel – aber mit dunkler Kehrseite (Ehrenmord-Gefahr)

    b) Afganen – ethnische Vermischung nur in männlicher Einbahnstrassen-Logik
    (Afganen suchen dt. Frauen – dann aber mit meist sehr strengen islamischen Verhaltensauflagen
    für die dt. Frau)

    c) Syrer – Kölner Chaos Modell – nicht muslimische Frauen sind Sharia-Freiwild
    (normale Heirats-Szenarien nur nur bei Konvertierung zum Islam)

    d) Araber – ethnische Vermischung i.d.R. untersagt (Heirat nur bei Konvertierung zum Islam)

    Man sieht der Islam möchte sich nur mit sich selbst paaren;

    ist dies das tolerante Multi-Kulti-Konzept der Agenda-10 Denker ?

    Man denke nur an den "deutschen Städtetag" und sein Sozialbau-Konzept für Migranten.

    Das ist so als wenn die deutschen Städte von der kath.Kirche aufgefordert werden würden
    für Christen Sozialwohnungen zu bauen … und die dt. Städte würden das auch sofort machen,
    ohne zu fragen – sind sofort bereit sich für jeden beliebigen Christen zu verschulden.

  5. Auch die Gender-Bewegung ist nur eine halbe Sache, da sie den Sex nicht abschafft!
    Dabei wäre es heute durchaus möglich: Fortpflanzung geht auch im Labor und den Trieb könnte man wohl auch genetisch löschen.
    Damit wäre ein uralter Konfliktstoff beseitigt, der in der Menschheitsgeschichte schon zu Mord und Totschlag, gar zu Kriegen geführt hat – seit Troja überliefert! Vergewaltigungen und solche Vorfälle wie auf dem Taskinplatz oder in Köln gäbe es nicht mehr, Frauen und Kinder wären von Natur aus geschützter und die Bevölkerungsexplosion wäre auch unter Kontrolle.
    Wenn nun eine Religion hingeht und von ihren Leuten verlangt, die Fortpflanzung im Labor zu umgehen und 10 Kinder zu bekommen, hat man einerseits legale Handhabe gegen sie, andererseits werden das die Leute nicht (mehr) mitmachen wollen, wenn der Trieb dazu fehlt.

    • Marc Dassen

      Viel Glück mit der Labor-Theorie. Das wäre nur leider das Ende der Menschheit und die schöne Neue Welt für die Eugeniker. Careful what you wish for, lady!

      MfG

      Die Redaktion

      • 0ptimist und Querdenker am

        Hallo Herr Dassen,

        "Ach du grüne Neune", hatten Sie mal unter einem Kommentar von mir getätigt, was ich nicht so richtig verstanden habe, aber Schwamm darüber.

        Ist das jetzt die rote Neune?
        Wie meint das die Dame Livia mit der Abschaffung des Triebes und der Laborkultur und wer soll denn noch ins Laborröhrchen wichsen, ohne Trieb, ja ohne Männersahne geht auch in Labor nichts, oder irre ich mich da?

      • @ Opti und Quer,

        nix für ungut. Ich lese, das Herr Dassen sich auch nicht mit der These von Frau Livia einverstanden erklärt.
        Was anderes wurde nicht kommuniziert.
        Bitte in der allgemeinen Aufregung erst alles lesen. Und zudem nett sein, ich weiss, is nicht einfach…
        liegt aber beileibe nicht am heutigen Kommentator.

        mfg

    • heidi heidegger am

      nun, das ist reinster Hüllebeck. doch JE&moi schreiben die bessere science fiction, hihi.

    • @Livia
      "…die Fortpflanzung im Labor zu umgehen und 10 Kinder zu bekommen,
      hat man einerseits eine legale Handhabe gegen sie…"

      Was wäre denn Ihre legale Handhabe?
      Würden Sie diese Neugeborenen wieder beseitigen lassen?
      Und wenn ja wie?
      Was wäre man könnte den Fortpflanzungstrieb gar nicht deaktivieren?
      Könnte das nicht zur Folge haben dass noch viel schlimmere Kriege
      ausbrechen?
      Die Ressourcenverteilung wäre in einer solch kranken Welt auch sehr
      genau geregelt, für jeses weitere Mitglied in der Familie oder der Gemein-
      schaft müsste entweder geteilt werden (was auf Dauer und mit
      zunehmender Zahl an Menschen nicht möglich sein wird), oder aber
      man wird es anderen wegnehmen müssen (was wieder das Prinzip des
      Stärkeren erfordert und somit Zwangsläufig zu Konflikten und Kriegen
      führen wird).
      Ist Ihnen wirklich klar was Sie da fordern?
      Und zum Schluss muss die Frage gestattet sein ob Sie Ihren Kommentar
      vielleicht auch aus Frustation (oder noch schlimmer aus Hass) gesendet
      haben?

    • @ Livia.Nun,Ihrer braucht wohl nicht erst gelöscht zu werden,da nicht vorhonden .Sind Sie sicher,daß Sie nichts entbehren?

    • Welt ohne Sex = Welt ohne Spass…..
      wer will in so einer Welt leben?!
      Ich nicht!

  6. Jeder hasst die Antifa am

    Bei Too Mee wird gegen alte Weiße Männer gewettert und sie alle als Vergewaltiger hingestellt aber die waren Vergewaltiger und Frauenfeinde kommen aus Nahost und Afrika wie diese Journalistin am eigenen Leibe erfahren musste bloss das verschweigen die meisten Too Mee Aktivistinnen und wenn es nach den Deutschen Grünen Kampfemanzen geht darf ein Mann sich einer Frau nur noch mit einem Rechtsanwalt nähern um nicht in den Verdacht der sexuellen Belästigung zu fallen.

    • Hihi,die Idee mit dem Rechtanwalt ist gut,aber dadurch wird Sex für die Meisten unerschwinglich.

  7. Ah so? Ich dachte bisher,das Phänomen Massenschändung hätte was damit zutun , daß Frauen (und selbst kleine Mädchen) im Westen heutzutage herumlaufen,wie noch vor einem Menschenalter selbst Huren es nicht hätten wagen können,ohne angespuckt und von der Polizei eingesammelt zu werden.Wenn es aber auch in islamischen Länder passiert,dann kann das allein nicht der Grund sein. (Seltsame Leute,übrigens,die sich in aller Öffentlichkeit sexuell betätigen). Daß die Täter bei ihrem Tun an den Islam denken,halte Ich allerdings für eher unwahrscheinlich,weder im Koran noch in Scharia oder Hadithen steht,daß Vergewaltigung i.O. ist. Und die Russen taten am Ende des WKes mit deutschen Frauen das gleiche.Waren die auch Moslems?

    • heidi heidegger am

      wenig weisst du über WK1 und das vergewaltigte belgien. und ich meine: vergewaltigt. und was schrieb ich (seit jahren) über das arabisch-türkische frauenbild auf europäische frauen, häh? das fing schon im aufzug meines studiwohnheimes vor 40 jahren an. da war in die aufzugswand reingekratzt!: "türkei sagen: deussfrau=hure!" und mein vorvorletzter kommentar in nem anderen faden weiter unten, über "sharmuta" (so werden alle nicht arabisch-türkische frauen beleidigt) hast du sicher auch nicht überlesen, gell?

      • Ähm,sehr viel weiß Ich über WK1,aber nichts über das "vergewaltigte Belgien"(ein Kack-Staat übrigens aus zwei verschiedenen Völkern zusammengepanscht) da Ich nicht weiß,wie man einen Staat vergewaltigen kann. Was Du gemacht in Studiwohnheim,doch nix studieren nix?

    • Heiko Stadler, Steuerzahler aus Bayern am

      Ja, die Russen taten am Ende der 2. WK dasselbe, wie das, was viele Moslems heute tun. Soweit kann ich Ihnen voll und ganz zustimmen.

      Allerdings bin ich entzetzt über Ihr Fraunverständnis, lieber Sokrates. Meinen Sie das ernst, dass "Frauen (und selbst kleine Mädchen) im Westen heutzutage herumlaufen,wie noch vor einem Menschenalter selbst Huren es nicht hätten wagen können"?

      • Ja,lieber Heiko,Ich meine es ernst. Sie sind doch hoffentlich nicht blind? Jetzt ist grade Winter,aber haben Sie im Sommer die Hosen nicht gesehen,die noch über Schritthöhe enden,die halb durchsichtigen Blusen,die kaum das Nötigste bedecken,oft nicht einmal das??? Meinen Sie wirklich unsere Großeltern hätten das geduldet?

    • Sokrates, Sie gehören ins Irrenhaus.

      Soviel quereler Unfug gehört nicht in eine Gemeinschaft. Ihre Russenantipathie gleich mit.
      Die Frauen und Mädchen in Europa aus dem 21. Jahrhundert, mit natürlich deren errungene Emanzipation…, mit dem Begriff Huren zu umkleiden, das ist schlicht …
      Habe meinen Wortschatz gerade selbst gelasert!

      Kein weiterer comment!

      • Herr Trampel,wer als Mann die sog. Emanzipation bejubelt,gehört ins Irrenhaus (nur gibt es dafür nicht genug Irrenhäuser) und steht letztlich auf der falschen Seite.

    • herr solrates ich habe eine diskussion an einer amerkikanischen universität verfolgt, in der tat im mohamedannismus wird nicht vergewaltigt, mohamed selbst hat eine frau deren mann und deren brüder von ihm vor ihren augen umgebracht wurden, sexuell beglückt und weil er so ein grossartiger liebhaber war, war es keine vergewaltigung – als beweis wurde angeführt, dass sich eine gefangene selbst ihr gesicht verunstaltet hat und dauernd geschrien hat mohamed hat sie in seiner barmherzigkeit verschont – in der tat mohamedanner vergewaltigen nicht (Satire) und fühlen sie sich nicht zu sicher auch männer können vergewaltigt werden

      • Marlene,was wollen Sie sagen? Natürlich vergewaltigen Mohammedaner,Chinesen tun es,Indianer tun es und gelegentlich sogar Deutsche. (Im WK2 wurden Deutsche Soldaten zum Tode verurteilt,weil sie Russinnen vergewaltigt hatten,was Ich für eine Verschwendung von evt. gutem Soldatenblut halte). -Daß Männer vergewaltigt werden können ist ein alter Hut,es war die Sünde Sodoms,nachzulesen in der Bibel.

    • Sokrates
      ——————————–

      Bei wikipedia gelesen und jetzt hier zitiert:

      …: Sokrates …war ein für das abendländische Denken grundlegender griechischer Philosoph …"

      Wieso geben Sie sich hier so ein Pseudonym und entehren, für mich jedenfalls, diesen
      Namen …

      (Ich habe alles über Sokrates gelesen …)

      • heidi heidegger am

        "über" Sokrates?? ookaayy..also paar goile landserdoppelheftchen? *kicher* nein, unser Sokrates hat seine hellen momente, aber oft räppt er grenzwertig wie meine "drei söldner". nein: vier! -> "den albaner" aus dem philosophie-hangout dings, adoptierte ich auch noch:

        [ Albaner vs. Volxtribun – Heißer Fight nachdem Eddy aus Versehen einen privaten HO streamte ]

      • Alles über Sokrates gelesen? Allerhand für einen Unteroffizier. Wikipedia schreibt natürlich Unsinn, das Abendland ,soweit noch vorhanden, pfeift auf Sokrates (genauer Platon). Wieso das Pseudonym? Weil Ich,genau wie Sokrates,an der Krankheit leide,den Leuten Wahrheiten sagen zu müssen,die sie nicht hören wollen.Von entehren keine Spur,der alte S. hätte sicher seine helle Freude an mir.

      • Manfred aus München am

        @Thüringer
        ich bin sehr froh, dass Sie wieder an Bord sind, werter Thüringer … ich konnte Ihnen letztens nicht mehr antworten, das Zeitfenster der Kommentarspalte schließt sich zu schnell. Und ich teile Ihre Meinung … hier schmücken sich einige mit fremden Federn, und das lässt tief blicken; offensichtlich mangelt es an eigener Persönlichkeit.

  8. Ich brauche diese Info nicht mehr kommentieren.

    Das ist hinlänglich bekannt.

    Wir müssen uns wehren!

    Der Staat ist entweder nicht mehr in der Lage seine Bürger zu schützen, oder…
    er will es gegenständlich nicht!

    Das neue Video " https://youtu.be/SYUKDnStdFo " der neuen Frauenbewegung " 120 Dezibel " läßt mich,

    einen 1.90m großen kräftigen durchsetzungsstarken deutschen Mann, wie eine Meme, Lusche dastehen.

    Das will ich nicht. Ich kann meine Familie beschützen. Auch mit Mittel, die nicht erlaubt sind.

    Aber, ich stehe fassungslos vor diesem Video, und erkenne, das ich ein Nichts bin!
    Ein Nichts, der es nicht fassen kann, das er in diesem…, meinem Lande, eine Frau nicht mehr beschützen kann.

    Wir müssen uns vor diese Frauen stellen, wir müssen, verflucht noch mal, diesen Frauen Beistand stehen.

    Sonst ist alles vorbei, sonst haben die " Schwarzen " Recht. Dann sind wir es auch nicht mehr Wert!

    • "Wir müssen uns vor diese Frauen stellen, wir müssen, verflucht noch mal, diesen Frauen Beistand stehen."

      Das sehe ich anders. Es waren/sind HAUPTSÄCHLICH die Frauen, die LINKE PARTEIEN wählen, die BESONDERS WELTOFFEN … und BESONDERS FEINDLICH gegenüber WEISSEN MÄNNERN sind. Es sind daher zuallererst und vor allem die Frauen – die BRD-Frauen! – , die hier unbedingt eine Bewußtwerdungsentwicklung durchlaufen müssen.

      Davon abgesehen: ‚Wir‘ sind derzeit – in unserer psychomentalen UND körperlichen Verfaßtheit – überhaupt nicht in der Lage ‚unsere‘ Frauen zu schützen! Würden wir es versuchen, würden wir von feindlichen Schwarzköpfen zusammengetreten (im günstigeren Fall) oder gleich ganz getötet (im ungünstigeren Fall).

      Es sind natürlich auch die Männer, die sich von der BRD und den UN-Werten, für die sie steht, ‚entseuchen‘ müssen … aber mehr noch eben die Frauen. Und wenn jetzt plötzlich wie Kai aus der Kiste wieder der ‚Mann als (ihr) Beschützer‘ auftauchen würde … würde man sie um einen Erfahrungsweg, den sie unbedingt benötigen(!!) im Grunde … betrügen. Zudem blieben sie dann einfach die vollverpeilten BRD-Zicken, mit den man zwar vielleicht ein Dschungelcamp bevölkern, aber kein Volk wiederaufrichten und erhalten kann.

      • Wir sind durch 2015 vielleicht sogar glücklicherweise (aus einer möglichen späteren Sicht) in einer Situation existentieller Entscheidung gelandet: Entweder wir schlurfen weiter auf dem BRD-Weg in den Untergang – dann werden wir genau den auch erreichen. Oder wir kriegen noch mal: als erstes die Augen auf! Als zweites das Entsetzen … darüber wer wir geworden und wo wir gelandet sind! Und drittens vielleicht noch mal die Kurve … so etwa zweieinhalb Millimeter vor dem endgültigen Abgrund!

        Und genau dazu ist es besonders nötig, daß die BRD-Frauen den Erfahrungsweg gehen MÜSSEN, der nun eben vor ihnen liegt … anstatt daß irgendein ‚Kavalier alter Schule‘ meint er müsse hier Frauen, die zentral mitverantwortlich sind für die Situation, die nun da ist, auf seine starken Arme nehmen und über die Widrigkeiten hinwegtragen … auf daß diese danach dann so weitermachen können wie vorher…

      • Marc Dassen

        Wahnsinn, was für ein niederträchtiger Stumpfsinn. Die "BRD-Frauen" sollen also die Gewalt als Lehrstunde empfinden? Wir Männer sollen nicht einschreiten, weil wir dazu nicht in der Lage sind oder es gefährlich sein könnte? Sie sollten m.M.n. nochmal tief in sich gehen, ob Sie das wirklich für vertretbar halten…

        MfG

        MD

      • "Wahnsinn, was für ein niederträchtiger Stumpfsinn. Die "BRD-Frauen" sollen also die Gewalt als Lehrstunde empfinden?"

        Ich sprach … im Allgemeinen. Wenn Sie gerne einschreiten wollen – bitte sehr! Im übrigen sehe ich mein Verständnis gerade durch diese Demo in Kandel und diese Initiative ‚120db‘ bestätigt – oder kommt die nicht von den Frauen? Und genau DAS meine ich mit Bewußtwerdungsweg.

        Ich sage Ihnen mal was: Meine Schwester wohnt in einer früheren Bundeshauptstadt. Und hat eine beste Freundin (so wie die meisten Frauen). Und diese beste Freundin kommt Sylvester 2016 zu meiner Schwester, während ich auch dort zu Besuch bin.

        Und berichtet wie Sie sich mit ihrem Vater bis aufs Blut zerstritten hat … – wegen der ‚Flüchtlinge‘! Und meint – mit Claudia Roth-Emphase! – … ‚dann sollen sie den Flüchtlingen doch Wohnungen geben!‘

        Die Frau war zu diesem Zeitpunkt Mitte 40 und arbeitet im … ich würde sagen ‚gehobenen Management‘ bei einem ehemals deutschen Unternehmen, das sich mit der Beförderung von Briefen befaßt.

      • Ich war … einfach nur noch von den Socken! Mir ist quasi … der Mund offen stehen geblieben ob der völligen Unfähigkeit einer Frau aus dem … darf man sagen ‚gehobenen Bürgertum‘? … eine Kriegshandlung als Kriegshandlung zu erkennen. Eine Invasion, die – unter anderem – gegen Sie als Frau gerichtet ist, in ihrer gezielten Vernichtungsabsicht zu begreifen.

        Hätte ich irgendetwas ‚gegen die Flüchtlinge‘ gesagt … ich hätte befürchten müssen körperlich attackiert zu werden. DA habe ich endgültig akzeptiert, daß ich es mit Leuten zu tun haben, die …. von Sinnen sind. Ohne erkennen, geschweige denn akzeptieren zu können, daß sie von Sinnen sind.

        Wollen Sie mir ernstlich erzählen, man könnte diese Leute ‚mit Argumenten‘ erreichen? Wenn das ihr Ernst ist, müssen Sie in einem anderen Land leben als ich es (leider) tue. Wir haben es hier mit SEKTENVERRANNTEN zu tun! Haben SIE jemals einen Sektenverrannten mit ‚Gesprächen und Argumenten‘ aus der Bindung an und in seine Wahnwelt gelöst, Herr Dassen??

      • Marc Dassen

        Ja, hab ich. Ich hatte Erfolg mit Argumenten und Gesprächen. Ihr Wunsch, die Dummen mögen doch ihre Vergewaltigung als Lehrstunde empfinden, habe ich daher als widerlich empfunden. Es geht auch anders.

        MfG

        Die Redaktion

      • Das geht, wenn überhaupt, nur zu ganz bestimmten Zeitpunkten seiner Biographie (ich sehe das jetzt – zur Verdeutlichung – im Lichte der Astrologie (Münchner Rhythmenlehre)).

        Konkret, wenn der Mensch in eine Wassermannphase tritt, oder in eine Uranus-Auslösung kommt; dann ist die ‚Befreiung aus Verfangenheiten in den Tälern des Dualen‘ (so hätte sich jetzt der Döbereiner ausgedrückt) möglich. Sonst nicht.

        Ich nehme an, Sie haben jede Menge Lesestoff zu bewältigen und werden schon von daher für eine entsprechende Empfehlung NICHT offen sein. Nichtsdestotrotz: Wenn Sie mal Zeit haben sollten und sich dann noch an diese Empfehlung erinnern können: Gugeln Sie einfach mal nach ‚Döbereiner Erfahrungsbilder pdf‘. Gibts im Netz eben auch kostenlos zu lesen.

        Und wenn wir schon dabei sind: Homöopathie als Urprinzip … von Dethlefsen. Grade wieder neu aufgelegt auf CD. Mit diesem Hintergrund sollte völlig klar werden, daß ‚Frauen nur von Frauen‘ g-e-h-e-i-l-t werden können (bezüglich des Problems, um das es hier geht).

      • Marc Dassen

        Ok, die Antwort findet sich also in der Astrologie. Damit sind Sie bei mir unten durch. Sorry.

        MfG

        MD

      • Ich glaube, hier bei Herrn 006 ist etwas in Schieflage geraten.
        Zunächst freue ich mich, das mein Beitrag doch so gut angenommen wurde.
        Vorrangig schreibe ich, wenn ich eine Diskussion hervorrufen möchte.

        Wenn ich 006 aber richtig verstanden habe, so sind die Frauen in BRD selbst Schuld. Thema: " Bewußtwerdungsentwicklung "
        Bitte teilen Sie mir mit, wenn ich hier falsch liege.

        Ich glaube, das diese These zunächst nur…ein " Mann " bringen kann.
        Selbstverständlich habe auch ich, mit über 50 Jahren, noch nicht die Frauen letztendlich begriffen.
        Aber eines kann ich mit Fug und Recht behaupten:
        Keine Frau der Welt, ob 5, 15 oder 50, wünscht, oder toleriert irgend eine Art der mißverständlichen Unterwerfung durch, hier in diesen Fällen zu Hauf geschehen, den maskolinen oder auch femininen körperlichen Mißbrauch. Aber auch die mentale Unterwerfung der Frau durch andere ist absolut zu verurteilen.
        Wer dabei aktiv oder auch passiv zuarbeitet, oder eben nicht, ist völlig unwichtig!

        Leicht verständlich, wer angibt, das eine Frau erst lernt, wenn Sie z.B. vergewaltigt, getötet oder auch zerstückelt wird, der ist nicht ganz dicht!

        Wie krank muß man sein, mit dieser These aufzuwarten.

        Auch ich bitte Sie hier, noch einmal scharf nach zu denken.

      • Teil II:

        Im Übrigen, Ihr Beispiel in Bonn mit der Frau, die in der Post arbeitet, ist klar nicht repräsentativ!
        Man kann darüber nachdenken, aber man sollte nicht sein ganzes Tun und Handeln darauf abzielen.

        an Opti und Quer…
        Die Zugehörigkeit der BRD sollte von einem demokratischen Gericht, national oder auch international erörtert werden. Eine Verbindung mit unserem Tweet sehe ich hier nicht.
        mfg

      • An eigenen (negativen) Erfahrungen mangelt es, denke ich, derzeit nicht mehr. Aber entscheidend ist, dass Frauen auch die richtigen Lehren daraus ziehen. Und da ist es sicher nützlich, wenn einige aufgewachte Frauen als positive Identifikationsfiguren voraus gehen. So gesehen, setze ich einige Hoffnung in die #120db-Kampagne.

      • # Dassen

        "Ja, hab ich. Ich hatte Erfolg mit Argumenten und Gesprächen. Ihr Wunsch, die Dummen mögen doch ihre Vergewaltigung als Lehrstunde empfinden, habe ich daher als widerlich empfunden. Es geht auch anders."

        Schön für Sie. Und für die Frau (ich nehme an es handelte sich um eine solche?). Bei der letzten Bundestagswahl waren wahlberechtigt: 31,7 Millionen Frauen. Nicht AfD gewählt haben … ca. 86% der Wahlberechtigten. Das habe ich jetzt mal so als ungefähren Richtwert genommen bei der Ermittlung der Zahl der Frauen, die Sie jetzt nur noch überzeugen müssen.

        Das wären dann so … 27,262 Millionen, die Sie jetzt noch überzeugen bzw. geistig befreien müssen. Alles Gute + viel Erfolg!

      • "Ja, hab ich. Ich hatte Erfolg mit Argumenten und Gesprächen. Ihr Wunsch, die Dummen mögen doch ihre Vergewaltigung als Lehrstunde empfinden, habe ich daher als widerlich empfunden. Es geht auch anders."

        Ach … noch vergessen: Wo anfangen? Vielleicht fangen Sie mit ihrer ‚Clearing‘-Tätigkeit mal bei den Eltern der Maria Ladenburger an. Von denen bzw. dem Vater zumindest, ist doch nach dem Tod seiner Tochter das – sinngemäße – Statement überliefert, daß er (soe wie Frau Merkel ja auch ) nicht wisse was er heute anders machen sollte. Jedenfalls hat er sich explizit dahingehend geäußert, daß er an seiner und seiner Frau Einstellung, die zu dem bekannten Ende geführt hat, prinzipiell nichts Falsches erkennen könne.

      • Herr Trump

        „Wenn ich 006 aber richtig verstanden habe, so sind die Frauen in BRD selbst Schuld. Thema: " Bewußtwerdungsentwicklung "
        Bitte teilen Sie mir mit, wenn ich hier falsch liege.“
        Sie liegen richtig. Wenn jemand – und zwar ganz egal, ob Mann oder Frau, in ‚scheußliche Situationen’ kommt, dann ist es dennoch so, dass die Betroffenen über die ihnen durch die entsprechende Außenweltsituation aufgezwungene Erfahrung in Wirklichkeit EIGENEN Erfahrungsanteilen aus ihrem Erfahrungsgesamt begegnen – allerdings in ‚gestürzter (und damit pervertierter = verdrehter) Form’.
        JEDER kann sich die Tatsächlichkeit dieser Wirklichkeit bewusst machen – beispielsweise über die Technik, die ich Dassen diesbezüglich ja auch anempfohlen hatte. Sie sind ja schon etwas älter als Dassen, daher möglicherweise diesbezüglich nicht ganz so ‚zu’ wie er.
        Lesen Sie sich zum Einstieg diesbezüglich die mittlerweile uralten Dauerbrenner ‚Schicksal als Chance’ und ‚Krankheit als Weg’ (hier den theoretischen ersten Teil) durch. Und dann, zur Vertiefung, den Einstieg in die Astrologie der ‚Münchner Rhythmenlehre’ – erstmal über die ‚Erfahrungsbilder’ (Teil I). Muß heute niemand mehr was für bezahlen, weil es das alles als pdf kostenlos zu lesen gibt.

      • Herr Trump (Teil 2)

        Aber wer diesbezüglich eben nicht offen ist, weil bestimmte Dinge halt einfach ‚offenkundig Blödsinn sind’ – so wie Dassen das zum Thema ‚Astrologie’ sieht – … ja, gut … der wird sich eben nicht damit beschäftigen und DIESE Erkenntnis- und Verständnismethode bleibt ihm dann verschlossen, weil er sich halt selbst verschließt.
        „Ich glaube, das diese These zunächst nur…ein " Mann " bringen kann.“
        Wieso?

        Selbstverständlich habe auch ich, mit über 50 Jahren, noch nicht die Frauen letztendlich begriffen.
        Aber eines kann ich mit Fug und Recht behaupten:

        “Keine Frau der Welt, ob 5, 15 oder 50, wünscht, oder toleriert irgend eine Art der mißverständlichen Unterwerfung durch, hier in diesen Fällen zu Hauf geschehen, den maskolinen oder auch femininen körperlichen Mißbrauch. Aber auch die mentale Unterwerfung der Frau durch andere ist absolut zu verurteilen. Wer dabei aktiv oder auch passiv zuarbeitet, oder eben nicht, ist völlig unwichtig!“
        Im letzten Jahr machte ein Artikel vom Schlüsselkindblog ziemlich Furore: Wenn Frauen Staaten zerstören… – den sollten Sie vielleicht einfach mal lesen.

      • Herr Trump (Teil 3)

        „Leicht verständlich, wer angibt, das eine Frau erst lernt, wenn Sie z.B. vergewaltigt, getötet oder auch zerstückelt wird, der ist nicht ganz dicht!“

        Wenn es das gewesen sein sollte, was Sie (und mutmaßlich auch Dassen) aus meinem Kommentar herausgelesen haben, kann ich nur auf das RESONANZGESETZ verweisen: Jeder aus dem Gesamt des Begegnenden nur das erkennen, wozu er selber in Resonanz ist.

        D.h. auf meinen Kommentar bezogen, Sie haben nicht DAS verstanden, was ich ausgedrückt habe … sondern DAS wozu Sie eben in Resonanz sind.

        „Wie krank muß man sein, mit dieser These aufzuwarten.“

        Falls das an mich gehen sollte: Ich habe diese These niemals aufgestellt.

      • Dassen

        "Ok, die Antwort findet sich also in der Astrologie. Damit sind Sie bei mir unten durch. Sorry."

        Erstens: Nicht ‚die Astrologie‘, sondern eine ganz bestimmte Form der Astrologie: der ‚Münchner Rhythmenlehre‘.

        Zweitens: Bei jemandem, der, ausweislich seiner Antwort, bekundet, daß er, obwohl er sich – mutmaßlich – für ‚offen‘ hält, sich bestimmten Inhalten VON VORNHEREIN VERSCHLIEßT, und darüberhinaus vom Thema weniger als keine Ahnung hat, ‚unten durch‘ zu sein, kann ich nur als Auszeichnung empfinden!

    • 0ptimist und Querdenker am

      Mister Präsident, Herr Trump,

      auch wenn ich hier für bestimmte Gestalten nervig wirke, sollte Ihnen doch am klarsten sein, daß die BRDigung unter ihrer Besatzung kein Staat im Sinne
      des Völkerrechtes darstellt!

      Vielen Dank, Herr Tump

  9. Naja…scheint, als bestünde noch Hoffnung für Fr. Wettig.
    Bisschen wenigstens.

  10. Heiko Stadler, Steuerzahler aus Bayern am

    Ich habe im Bekanntenkreis schon mehrfach die Erfahrung gemacht, dass Leute, die von der linken Ideologie verblendet sind, für sachliche Argumente nicht mehr zugänglich sind. Da kommt sofort die Antwort: "Das stimmt alles nicht" oder "Die Statistiken sind doch alle gefälscht" oder "Du bist Islamophob". Solche Leute verhalten sich wie Sektenmitglieder, wobei meiner Meinung nach SPD und Grüne auch tatsächlich als Sekten einzustufen sind.

    Es ist traurig, aber wahr: Solche Leute kommen erst zur Vernunft, wenn sie es am eigenen Leib erleben. Für manche ist es dann allerdings zu spät.

    • "Solche Leute verhalten sich wie Sektenmitglieder, wobei meiner Meinung nach SPD und Grüne auch tatsächlich als Sekten einzustufen sind."

      Die BRD als Ganzes … ist eine Sekte. Und ja, alle linken Parteien (also der Parteienbogen von CSU bis ‚Die Linke‘) bzw. deren Mitglieder sind Sektenmitglieder. Und so wie Sektenmitglieder ‚umgedreht‘ wurden und mit den Menschen, die sie vorher waren, nichts mehr zu tun haben, sind auch die Mitglieder der BRD-Sekte umgedreht – hier hauptsächlich: ent-deutscht – worden … und haben mit ‚Deutschen‘ heute nichts mehr gemein.

      Wer heute noch erfahren will, welche Menschenart diese Bezeichnung ‚Deutsche‘ eigentlich meint, der wird wohl in deutsche Enklaven wie Blumenau in Brasilien reisen müssen; in der BRD – und besonders natürlich der Alt-BRD – wird er sie nicht mehr finden.

    • Es ist ein Phänomen der 68er Generation und ihrer Nachfahren. Das Hauptproblem geht nicht einmal zentral von entsprechend linken Parteien aus (diese sind zusätzliche Lautsprecher), sondern primär von einer linksgrünen Gesellschaft, welche sich über Jahrzehnte an entsprechenden Schaltstellen niedergelassen hat (Marsch durch die Institutionen). Zu nennen sind u.a. a) die Medien, b) die Schulen (Behörden allgemein), c) die Gewerkschaften und auch die Kirchen.
      Diese Entwicklung lief fast ungemerkt ab, wobei das bürgerliche Lager diese Leute hat gewähren lassen. Der sogenannte "deutsche Michel", welcher schon immer nur seinem Tagewerk nachging und nie an der großen Politik interessiert war (außer es ging um einen selbst), hat es versäumt eigene gesellschaftspolitische Standpunkte zu vertreten und zu verteidigen. Im Vertrauen "das der Staat es schon richtet" blieb man zu Hause auf dem Sofa sitzen und hat die Gesellschaftspolitik anderen Kreisen überlassen. Das Ergebniss: Standpunkte welche noch in den 80ern normal waren, werden uns heute als überholt, altbacken und im schlimmsten Falle als "rechts" verkauft.

  11. Sollen wir jetzt auch noch Mitleid mit einer Frau haben, die mit ihrer linksfaschistischen Idee im Kopf dagür sorgt, dass Millionen von K. ins Land geholt werden, die nicht nur sie sondern auch bedrohen, gegen die Massenzuwanderung von K. votierten
    Es ist doch eine Art Gerechtigkeit Gottes, dass die Linksfaschisten auch mal von der von ihnen importierten Gewalt betroffen werden.
    K. = Türken, Araber, Zigeuner, Afris

    • Wer sagt denn,daß wir Mitleid haben sollen? Und was Faschismus ist wissen Sie auch nicht.

      • heidi heidegger am

        @Socki, haste mich wieder getriggert mit ditt faschismus: mit scharf oder ohne massenzuwanderungs-soße äh massenbasis?? LOL

      • 0ptimist und Querdenker am

        Doch Sie Troll, ich habe den Linksfaschismus uns seine Schweine in Form von Erfüllungsgehilfen bestens kennengelernt und nicht als Einziger, nehmen Sie das zu Kenntnis, Sie Systembückling!

  12. Volker Spielmann am

    Schildmaid oder lebende Gummipuppe, ein Drittes gibt es nicht

    Das Schicksal stellt die deutschen Frauen hier wahrhaft vor die Wahl oder um es mit Schillers Gessler zu sagen: „Der kann nicht klagen über harten Spruch, den man zum Meister seines Schicksals macht.“ Die deutsche Frau kann nun wählen, ob sie als Schildmaid an der Seite der Recken blutig mordend auf dem Schlachtfeld „um des Lebens süße Beute“ mit den fremdländischen Eindringlingen kämpfen möchte, um dann aus den Schädeln der erschlagenen Feinde nach Wikingersitte ihren wohlverdienten Met zu schlürfen oder ob sie sich von den Eindringlingen als lebende Gummipuppe mißbrauchen lassen will. Ein Drittes gibt es hier nämlich nicht und man kann auch nicht in das Sagenland Valinor entfliehen, um Krieg, Verzweiflung und Kummer zu entkommen. Freilich, daß einen als Frau das Schicksal vor diese Wahl gestellt hat, zu erkennen hängt natürlich wie immer vom Maß der geistigen Klarheit oder Umerzogenheit einer Frau ab. Doch wird diese Wahl den deutschen Frauen immer stärker ins Bewußtsein gerückt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • "Die deutsche Frau kann nun wählen, ob sie als Schildmaid an der Seite der Recken blutig mordend auf dem Schlachtfeld „um des Lebens süße Beute“ mit den fremdländischen Eindringlingen kämpfen möchte, um dann aus den Schädeln der erschlagenen Feinde nach Wikingersitte ihren wohlverdienten Met zu schlürfen oder ob sie sich von den Eindringlingen als lebende Gummipuppe mißbrauchen lassen will."

      Ich denke eigentlich, es würde reichen, wenn sie fürs erste mal anders wählen würde. Und zwar so, daß ALLES was hier seit JAHRZEHNTEN in langsamem aber unaufhörlichem Fluß (Stichwort: Familienzusammenführung) hereingespült wird, höflich aber konsequent wieder repatriiert würde. Und daß sodann die ROLLE DER MUTTER grundlegend aufgewertet wird, und zwar sowohl finanziell (Stichworte: Müttergehalt, volle Anerkennung von Erziehungszeiten auf die Rente etc.) wie natürlich auch ‚ideologisch‘, da wir ansonsten als Volk dann halt nur langsamer sterben … statt schneller so wie jetzt.

      • Lassen Sie mich raten, Sie sind ein verbitterter älterer Herr, der " leider " ohne Frau lebt.
        Daran ist nichts verwerfliches, aber dann denken Sie mal darüber nach: WARUM?

        Wie sagte Herr Mielke:
        "Ich liebe Euch doch alle…"

      • @ Herr Trump
        Sagten Sie nicht weiter oben "und zudem nett sein"?
        Aber hey, was interessiert mich mein Geschwätz von vor ein paar Stunden. 🙂
        (Nur ein kleiner Scherz).

        Ich kann in diesem Beitrag von 006 weder Verbitterung feststellen, noch lässt
        sich für mich rauslesen dass der Mann sein Leben in Einsamkeit verbringt.
        Auch hören sich seine Forderungen aus meiner Sicht durchwegs vernünftig an:
        "daß ALLES was hier seit JAHRZEHNTEN in langsamen aber unaufhörlichem
        Fluß (………..) hereingespült wurde, höflich aber konsequent wieder repratiiert
        würde." oder "…die ROLLE DER MUTTER grundlegend aufgewertet wird (Mütter-
        gehalt, volle Anerkennung der Erziehungszeiten auf die Rente etc.).

        Einzig Ihre bittere Erkenntnis @006 dass wir Deutschen so oder so dem
        Untergang geweiht sind, kann und will ich nichts abgewinnen.
        Ihre Vorschläge könnten dem schon mal maßgeblich entgegenwirken.
        Zumindest würde es erstmal eine Spirale stoppen, es müssten sicherlich
        noch weitere Maßnahmen folgen (als erstes musss wohl verhindert werden
        dass jemals wieder eine Regierung dieses Land so verrät und verkauft wie die
        Merkel-Junta, dann muss die Propaganda in den Medien und die Indoktrination
        in den Bildungseinrichtungen beendet werden….. usw.)

      • "Lassen Sie mich raten, Sie sind ein verbitterter älterer Herr, der " leider " ohne Frau lebt.
        Daran ist nichts verwerfliches, aber dann denken Sie mal darüber nach: WARUM?"

        Ich verstehe den Bezug ihrer Frage zu meiner Antwort auf den Vorgängerkommentar nicht.

  13. Michael Höntschel am

    Die Reaktion der veröffentlichten Meinung ist natürlich immer gleich gestrickt. Das Opfer wird entweder zum Täter gestempelt, oder zumindest seine Glaubwürdigkeit untergraben. Gleiches geschieht übrigen auch bezüglich der Ereignisse in Cottbus. Die bisher noch objektivste Darstellung der Straßenschlachten in Cottbus hörte ich gestern im MDR. Sinngemäß: Erst überfielen Migranten Einheimische, dann Einheimische Migranten. Objektiv müsste die Situation so geschildert werden: Von den Eltern verlassene Jugendliche wurden von sozial engagierten Pflegeeltern liebevoll aufgenommen. Ihnen wurde jeder Wunsch von den Augen abgelesen. Erst als die undankbaren Gören seiner Frau und den Töchtern zu ungewollter Schwangerschaft verhalfen, den Söhnen die Ohren abschnitten, den Vater krankenhausreif prügelten und zum Schluss ihr gemeinsames Heim anzündeten, entschloss sich der Vater zu einem Klaps auf den Popo.

    • @ MICHAEL HÖNTSCHEL

      Besser kann man den Begriff "Feindesliebe" nicht umschreiben.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Die große COMPACT-Konferenz am 29.09.2018 im Raum München

Empfehlen Sie diesen Artikel