Berlin: Ab 14 Uhr findet heute am Brandenburger Tor in Berlin eine organisationsunabhängige Demo für den Erhalt unserer Landwirtschaft und die Existenzsicherung der Bauern im Lockdown statt. Verfolgen Sie das Geschehen bei uns auf Telegram.

    Ungefiltert: Unser Telegram-Kanal.
    Foto: MAM / COMPACT

    Das Motto der Demonstration lautet: Solidarität mit unseren Bauern! Neben einem Autokorso wird es einen Fußmarsch mit Kundgebung in der Mitte der Hauptstadt geben. Für die Demo wurde bundesweit von unabhängigen Aktivistengruppen und Querdenker-Initiativen mobilisiert.

    COMPACT ist natürlich auch vor Ort, wird berichten und die Bauern bei ihrem berechtigten Protest unterstützen. Einen Ticker und Bilder gibt es während der Demo auf unserem Telegram-Kanal. Ein Bericht auf COMPACT-TV folgt.

    Abonnieren Sie unseren Telegram-Kanal: https://t.me/CompactMagazin

    41 Kommentare

    1. Ich frage – wer von den Kommentatoren hat jemals für mehr als ein halbes Jahr gebuckelt und genügend Dreck unter den Fingernägeln zusammen gebracht um sich so über unsere Nahrungsmittelproduzenten zu erheben??? Dass in der Landwirtschaft so vieles schief läuft liegt an vielen Faktoren, dazu gehört zuallererst der scheinheilige Verbraucher! Mea culpa!

    2. Man das war ja nur eine kleine Trekkerdemo ….,sind die anderen Kolchosniks alle verarmt keine Kohle mehr für Diesel ???? Drei Taktoren nur …… aber genug blauweisse Mannschaftsbusse Erntehelfer …….

    3. Guten Hunger an

      Deutschland ist mittlerweile Nahrungsmittel-Exportweltmeister. 60% unserer heimischen EU-Bauern verwenden liebend gerne Glyphosat, ab und an mosern sie, wenn sie weniger dürfen sollen.

      • rumpelstielz an

        Wenn man keine Ahnung hat…

        Wenn man Herbizide verbietet, dann erntet man NICHTS mehr!!

        Ein Weizenfeld im August ein Mähdrescher mit 14 Meter Schneidwerk 800 PS DIESELMOTOR und der ganze GRÜNE Unterwuchs von Unkräutern macht eine Ernte unmöglich.

        Ertrag 0€ Sollen die Grünen Ökofaschisten verhungern es ist uns egal.Aber die Linken Faschos säen nicht sie ernten nicht aber das Faschistoide Systen ernährt sie doch. LEIDER

        • Guten Hunger an

          Ach, Biobauern und alle anderen Chemieungläubigen ernten nichts?

          Ganz billig geht nur mit Glyphosat und dazugehörigem Gen-Saatgut? jam jam.

          Deutschlands Felder sind mit Raps und Windmühlen zugekleistert. Für Subventionen macht Bauer Kartoffelschlau bekanntlich alles, er selber kauft im Bioladen.

          Übrigens der wahre Grund, warum Raps (fressen nicht mal die Schweine) auf einmal das gesündeste Öl von ganze Welt liefert. (muss zigfach chemisch behandelt werden, damit genießbar).

        • Billig billig billig an

          Nein, die Grünen gut verdienenden Ökofaschisten verhungern nicht. Die speisen das gute, unbehandelte Zeug, während du und anderer kleingeistiger Volkszorn Werbung für Bayer und Monsanto macht, sozusagen den eigenen Verstand chemische konserviert.

      • HERBERT WEISS an

        Mein Vater und ich hatten so manchen Sonntagmorgen beim RIAS-Landfunk reingelauscht und uns manches von der sinnlosen Subventionspolitik angehört, von den Butterbergen, Milchseen und anderen nutzlosen Überschüssen, die entweder in die Gosse gekippt oder in die 3. Welt verramscht wurden.

        Unser alter Preußenkönig Friedrich II. sagte mal, wenn die Bauern silberne Knöpfe an ihren Sonntagsanzügen trügen, gehe es dem Land gut. Ich gönne jedem Landwirt seinen Mercedes. Doch das hätte man auch anders hinbekommen. Ohne dieses Rattenrennen, zu dem man die Bauern seit Jahrzehnten zwingt. Viele von ihnen durchschauen bereits dieses Schxxxx-Spiel, doch es müssten noch mehr werden, bis es auch der letzte Dorfdepp kapiert hat.

    4. Nun wird Julia ,die Gummistiefel Weinwirtin ….wieder ein paar Milliarden Schweigegeld in Aussicht stellen ….und schon ist Bauer August wieder mit seinen 600 PS Vollkomforttraktor mit Internet und Kaffeemaschine wieder auf seinem Acker ,beobachtet im Frühjahr den Storch ,ob er noch ein paar Glyphosatfrösche findet ….
      Wühlen die Wildschweine nicht mehr den Acker um ….keine Versicherungsnebeneinnahme nebenbei ,aber Glyphosat hat seine Wirkung bewiesen …..

      Auch ohne Corona …..wir haben ein volles Komödienstadl zu bewundern ,ohne Zwangsgebühren ….. wie sagte Fips Asmussen ….Man lernt nie aus …

      • rumpelstielz an

        siehe Oben….

        Die technisierte Landwirschaft kommt ohne Helferlein nicht aus.
        Man erntet Mechanisiert NICHTS mehr, weil Unkräuter eine Ernte verhindern.
        Unkräuter verstopfen Entemaschinen.
        Deshalb wählen wir immer häufiger AfD, in der Hoffnung dass die Ökofaschos verhungern, abwählen kann man die nich,t weil es zu viele sind.

        Überschüsse hatte man früher nicht, weil es keine Technisierung gab.
        Diese alte Landwirtschaft kann sich heute kein Verbraucher leisten – na ja die Fettbonzen halt und die vom GEZ Lügenfunk mit Spitzengehältern von 395 000€ pro Jahr
        Aber genau die hetzen das Dummvolk auf – spannen die vor Ihren Ökokarren.

        • Bauer Giftspritze an

          ja, hau ordenlich gülle auf deinen blumenkohl und immer schön herbizide/pestizide auf’s unkraut. viel hilft viel!

    5. jeder hasst die Antifa an

      Nach der Industrie wird jetzt die Landwirtschaft zerstört nur um Linksgrüne Hirnfurze auszuprobieren, ich bin gespannt was diese Spinner noch für Idiologien auspacken um das Land zu ruinieren.

      • heidi heidegger an

        mja, ditt Majo hatt ditt allett früh vorausjesagt woll:

        Mario Heinz Kiesel – Fabrikmäßige Vernichtung

        /watch?v=HAGufpm5Um8

    6. DerSchnitter_Maxx an

      Das es überhaupt soweit gekommen ist … liegt nur an der mega grottenschlechten, mega unfähigen, mega antideutschen und mega korrupten, HandPuppen-Regierung ! ;)

      • das sind keine Handpuppen……..denn:

        Handpuppen werden von unten geführt
        Marionetten werden an strippen von oben geführt.

        Demzufolge haben wir nur Marionetten

    7. Schon in den 60ern wurde von den Bauern gegen die EU demonstriert! Der Abbau von Zöllen wurde ja mit landwirtschaftlichen Gütern begonnen! Und unser Zwangsverbündeter nach 1945 ist die USA, der größte Agrarstaat der Welt! Diese Tatsache entgeht oft genug.
      Unsere östlichen Nachbarn sind groß, gerade mit landwirtschaftlichen Nutzflächen! Mit unserem Wissen und deren Flächen … ! Stattdessen wird z.B. von den Konzernen unserer Zwangsverbündeten (Cocacola) das Wasser unseren Bauern abgepumpt …
      Auch innerhalb der EU sind wir zu Abnahmen landwirtschaftlicher Produkte gezwungen, die z.T. arg umweltunfreundlich hergestellt werden. Dafür werden dann unsere Bauern (finanziell) dazu gezwungen, Mais und Raps vermehrt auf naturschutzfeindlichen Großfeldern für Biosprit herzustellen. Und die Umwandlung des Hofes auf Ökobetrieb wird kaum noch erlaubt, das Biogemüse lieber aus China eingeflogen! – ebenso geht es ganzen Dorfgemeinschaften, die auf autarken Ökobetrieb umstellen wollen, Konzerne außen vor lassen möchten!
      Und unsere Milchbauern müssen zu den heiligen Kühen Indiens in Konkurrez treten …

    8. Rumpelstielz an

      Es sind die Klimaspinner und Ökofaschisten die das "sagen" haben (wollen) aber tatsächlich keine Ahnung haben.
      So ist auch die Landwirschaft idR von Unfähigen regiert – liebe Bauern wir leiden auch unter den durchgeknallten Links Grünen Faschisten also CDUSPDGRÜNELINKE.
      Die Dumbassenbürger haben die angeblich gewählt. Die nächste Wahl wird auch manipuliert wie bisher.
      Die alte Weißheit "der dümmst Bauer hat die dicksten Kartoffeln gilt längst nicht mehr.

      Hört endlich auf die ScXXX CDU zu hofieren.

    9. Hier wird auch nur veröffentlicht, was einem in den Kram paßt! Das Bauern Gülle-Tourismus betreiben und unser Grundwasser vergiften, ist doch wohl bekannt. Die Massentierhaltung hat mit Tierwohl auch nichts zu tun! Wo einst eine Kuhwiese war, ist heute ein großes Maisfeld. Warten wir dumm auf die nächsten Zoonosen durch unsere Bauern!

      • Bauernschinder an

        Satz 1: richtig. S 2: zutreffend, aber Bauern haben da keine Wahl, 80 Millo wollen fressen, wohin mit der Gülle ? S3: das Tierwohl ist nicht Zweck und Ziel bäuerlicher Tierhaltung, sondern daß die Viecher zu erträglichen Preisen gegessen werden können. Zwei Kilometer von mir produziert einer Rind, wie Sie sich das vorstellen. Ein Kilo kostet 60 E ! Rinderbraten nur zu Weihnachten? S4: Stimmt, Mais gehört nicht in den Autotank. Beschweren Sie sich bei der Politik, die den Bioanteil am Sprit vorschreibt. S.5: Superdumm.

        • Kauf mal schnell noch ein paar 60 Euro Kilogramm Rindfleischstücke ein ….in der nächsten Coronapause schiesst der Preis auf das Doppelte hoch ….. ,dann vermarktet der Bauer frischen grünen Rasen von der Stillegungsfläche als veganes Fresserchen … mit Löwenzahn ,der den Preis auch noch steigert bei ALDI für die Packbioküche.

          Bauern waren immer auf der Staatsseite …. auch heute noch ,denn linke,grüne und demokratische Parteien sind nicht seine Partner.

        • Bald blüht der Raps an

          Deutsche Bauern produzieren vorwiegend für den Export. Vor 40 Jahren gabs auch genug zu fressen, sogar anständiges Zeug für Tiere.

      • jeder hasst die Antifa an

        Na dann bau doch die Landwirtschaft zu einem Grünen Streichelzoo um dafür verzichtet die Bevölkerung doch gerne auf Fleisch,die Grünen Veganen Körnerfresser können das Gras dann gleich selber Abweiden ohne Ochsen dazwischen zu schalten.

        • Wasserschwein an

          Endlich einer der sich nicht so anstellt wegen Gen-Krams und Glyphosat. Reicht wenn Merkel und Co die guten Sachen vertilgen dürfen, nicht wie du braver Bürger ein Kilo Mett für 3,99. 1x im Jahr gibt’s Hering.

      • Oder, eine Landsiedlung mit Stadtvillen , Windräder ,die bald Gottes Erdrückkehr stören …..

        • jeder hasst die Antifa an

          Die Grünen wollen ja in Zukunft den Bau von Einfamilienhäusern verbieten und als Baumaterial sollen Hanf und Pilze genutzt werden,ich glaube bei den Spinnern reicht es nicht weiter als zu einer CO2 neutralen Erdhöhle.

      • HERBERT WEISS an

        Es kann einem echt übel werden! Wasser ist nun einmal unser wichtigstes Lebensmittel. Ohne dem kommen wir i Allg. nur 3 Tage aus. Kein Mensch und erst recht kein Schwein braucht diese sinnlose Verschwendung, die letztlich zu Lasten von Mensch, Zier und Umwelt geht. Und dennoch geht es den Bauern nicht gut. Hinzu kommt noch der massive Antibiotika-Missbrauch.

        @ Bauernschinder:
        Dann analysiere mal diesen saftigen Preis. Wie viel muss der Bauer Monat für Monat abdrücken, unabhängig davon, wie gut es mit dem Hof läuft? Für seine angebliche Gesundheit, die Altersvorsorge und die vielen sonstigen Kostgänger. Früher empörten sich die Deutschen, wenn die Amis Weizen in ihren Lokomotiven verfeuerten. Äähh …

        …@Rumpeöstielz:
        Mit welchen Pestiziden arbeitete man im Dampfzeitalter, um dies Überschüsse zu ermöglichen?

    10. Ohne die Bauern verhungert das Volk an

      In ihrer Verzweiflung machen diese Bauern eine Demos und unsere Corona Bonzen schauen aus dem Fenster zu, saufen dabei Champagner und lachen sich noch einen….ein Rammbock vor die Traktoren und auf zum letzten Sturm wird geblasen…

      • Und wenn die schön viel Kilometer mit den Dieselfresser anreisen ,bringt das der Merkelei Mehrwertsteuer und Steuern ein ,weil man muss ja mal tanken …. ,die Tankstellen sagen Danke….
        Und die Grossbäuerin kommt mit dem neuesten Grossraum Pick Up hinterher , weil nach dem Dorfleben im Anschluss an die Demo Hantaschenshopping angesagt ist …Scheiss Dorfleben ….

        Bauern ,Industriebauern ……haben viele Vorteile …Flächenstillegung zum Beispiel ….pünktlich Kohle für Nichtstun ,wo ein Handwerksmeister nicht Arbeitsstillegung ausführen kann gegen Klingelkasse….

        Bauern sind alle Ökobaurn ,deren Internetseiten strotzen von heiler Welt ….. aber räuchern bei Ihrer Demo Berlin ein.Die machen nur Demo,wenn es um Kasse geht ….,Merkel und Corona , da bleiben die Trekker auf dem Acker …..

        Wenn die Bauern nach mehr Kohle schreien ,werden die Handelsverpackungen für den Endverbraucher sofort reduziert …50 Gramm weniger bedeutet …der neue Preis für die gewichtsreduzierte Ware 25 % teurer als der Altpreis mit höherem Handelsgewicht ……

        Es lag dann daran ,war mehr regen ,im nächsten Jahr weniger Regen …im Jahr drauf Bienen waren im Urlaub ,weniger Blütenstand ….dann der Klimawandel von Greta befohlen …..

        So wie Merkel uns alle verarscht können auch die Bauern richtig klingeln fürs Bauertum.

      • jeder hasst die Antifa an

        Dann sollten sie diesen Bonzen mal ne Fuhre Gülle und Mist vor die Tür kippen.

      • Die Bauern …..Rammbock …. ich glaube die meisten sind nicht grün ,aber CDU schwarz ….

    11. Ziemlich hinterfotzig, einfach auf eine seriöse Demo draufsatteln. Hat man die Ackertrappen gefragt, ob ihnen diese Gesellschaft angenehm ist ? Die Bauern mögen ein legitimes Anliegen haben oder auch nicht, die VerQuerdenker haben jedenfalls keines.

      • Ich will ja nicht die Arbeit und das tägliche rackern der Bauern herabwürdigen , aber ….wenn ich deren Unternehmen sehe und höre 3000 ha und auch höher , dann fällt mir sofort der Kleinhandwerker ein ,der bei drei Tage Corona schon pleite ist ….. Bei einem Friseur die Pleite , steht der Gesichtsvollzieher sofort amtsbewusst vor der Tür und pfändet die Schnippelscheren ,ohne Pardon ,da können die Kunden vor der Türe wie die Urgermanen umherflitzen .

        Viele Bauern sind Enrgieunternehmer ,Vertragspartner der Kommunen beim Schneeräumen ,weil der Staat nur die notwendige Technik hat ,wenn kaputt ,dann kaputt. Und Bauern ….haben viele kleine Nebengeschäfte Urlaub auf dem Bauernhof , Brennholzlieferanten,Wildfleischproduzenten und …und . Irgendwo gutes Management ,aber wohl die Demos nur wegen Kohle und volle Subventionen abgehalten werden …

        Dagegen sind die Gewerkschaften für die Arbeiter ein Bettlerverein und Schlichter für Profitinteressen …

    12. Aber bitte doch nicht die Bauern! Unsere Bauern tragen Tonnen von Gülle aus, so daß die nächsten Zoonosen auf den Menschen überspringen. Unsere Grundwasser ist schon massiv verunreinigt. Bauern kennen keine Grenzen bei der Gülle und ihren Massentierhaltungen. Hier geht es nicht um Natur oder Tierwohl.

      • Sie sind anscheinend mit der Bürgermeister verwandt?!

        Was denken Sie denn was von Ihnen das ganze Jahr über so in der Toilette landet?
        Wissen Sie was damit passiert?
        Unsere Abwasserkanäle sind natürlich auch alle in einem völlig einwandfreien Zustand.

        Wo haben Sie das mit dem Gülletourismus denn her und generell Ihre Informationen was die Landwirtschaft betrifft?
        Wo in unserem Land ist das Grundwasser denn vergiftet?
        Definieren Sie mir bitte auch mal den Begriff Massentierhaltung.

        Für Ihre Behauptungen, die meiner Meinung nach ziemlich haltlos sind, haben Sie keinerlei Beweise.

        Schöne Grüße und bitte mal Nachdenken.

        • Die warmen Corona Brüder an

          Das ist Sokrates der verdeckte Ermittler von der Corona Sekte und der ist außerdem auch mit dem Corona Müller aus Berlin liiert…

      • Bauernschinder an

        Die Zoonose, die auf diesen Bürger übertragen wurde ist wohl Rinderwahnsinn.

      • Die knallen die Gülle dir vor die Haustüre dass selbst eine Luftreinigung mittels Klimaanlage abkotzt ,da die neuen Siedlungen der Kreditmenschen am Ackerrand des verarmten Bauern liegen …. oder er selbst ,seine unwirtschaftlichen Flächen zu Baugrund umgemodelt hat ….

        Biomais und amerikanischen Dünger ,wo ja die Piepmätze vom Hocker fallen ,wenn die ein Korn zum Futtern aufgepickt haben …. Aber auf der Verpackung steht dann BIOPRODUKT ,aber der Hinweis GLYPHOSAT ,wird stillschweigend akzeptiert ….. ,weil der Lobbyismus für jeden Dreck ein Attest hat ….. alles Vitambelastet ….

        • Wieso hat Mama die Täuschung von Milliarden Subventionen noch nicht erlaubt ????

          Wer hat bei dieser Regierung noch den Überblick über die Staatsfinanzen ???? Die verballern Milliarden aus einer bodenlose Kasse auf Pump…..

          Scholz will nun auch noch schnell ein paar Milliarden den Spahnlobbyisten und Pharmakonzernen in den Rachen schieben ….zum Wohle des deutschen Packs….

          Lie lügen alle schneller als die Polizei protokollieren darf …..