Herzchen für Donald: Alice Weidel (AfD) zieht durchweg positive Bilanz der Amtszeit Trumps

31

Die Vorsitzende der AfD-Fraktion im Bundestag, Alice Weidel, hat US-Präsident Donald Trump heute im Morgenmagazin der ARD ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt – vor allem mit Blick auf die Wirtschaft. Unsere Bilanz von vier Jahren Trump finden Sie in COMPACT 11/2020, die Sie HIER bestellen können.

Anders als alle anderen politischen Gäste, die im Hauptstadt-Interview des Morgenmagazins zur US-Wahl befragt wurden, hofft die Co-Chefin der AfD-Bundestagsfraktion auf eine weitere Amtszeit Trumps. Die Negativberichterstattung über den US-Präsidenten könne sie nicht nachvollziehen, erklärte sie in der ARD-Sendung.

Alice Weidel wörtlich:

Trump hat Erfolge eingefahren. Er hat beispielsweise eine große Steuerreform umgesetzt. Er hat die Grenzen gesichert vor illegaler Einwanderung. Er hat auch konservative Richter im Supreme Court etablieren können.

Die AfD-Politikerin weiter: „Er kommt von außen, er ist keine typische Politik-Figur, er ist Unternehmer und er hat sich auf die Fahnen geschrieben, das Establishment aufzubrechen. Das ist ihm gelungen. Er hat gute Ergebnisse geliefert.“

Vor Corona seien die die US-Arbeitslosenzahlen auf einem historischen Tiefstand gewesen, erklärte Alice Weidel. „Dementsprechend kann man ihm von den Ergebnissen her eigentlich nichts vorwerfen.“ Nun erhole sich die amerikanische Wirtschaft deutlich schneller als die europäische. „Irgendwas muss der Mann also richtig gemacht haben“, so die 41-jährige Ökonomin. Die US-Wirtschaft könne wieder sieben Prozent Wachstum verzeichnen, „während wir mitten in einer Rezession stecken“.


Alice Weidels Analyse deckt sich mit unserer Bilanz in COMPACT 11/2020 mit dem Trump-Titelthema „Iron Man – Endkampf um Amerika“. Dort heißt es beispielsweise zum Thema Wirtschaft:

«Jobs, jobs, jobs», war Trumps Credo im Wahlkampf 2016. Und die hat er geschaffen: Bis zum Beginn der Corona-Krise boomte die amerikanische Wirtschaft wie schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Laut US-Arbeitsmarktdaten sind in den Jahren 2016 bis 2019 rund 500.000 Jobs in der Industrie entstanden. Historisch niedrige Arbeitslosenzahlen gab es bei Schwarzen und Latinos – und das unter einem Präsidenten, der angeblich ein Rassist sein soll. Zwar ist die Arbeitslosenquote infolge des Corona-Lockdowns im Mai von 4,5 auf 14,4 Prozent sprunghaft angestiegen, doch im September war sie schon wieder auf 7,7 Prozent gesunken.

Die Herzchen, die Alice Weidel heute über den Großen Teich ins Weiße Haus geschickt hat, hat sich Donald Trump also redlich verdient. Am 3. November hat sich der Amtsinhaber der Wiederwahl zu stellen.

Unsere gesamte Trump-Bilanz und viele weitere Beiträge zur US-Wahl und anderen aktuellen Themen finden Sie in COMPACT 11/2020 mit dem Titelthema „Iron Man – Endkampf um Amerika“. Zur Bestellung HIER oder auf das Banner oben klicken.

Über den Autor

Avatar

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit Oktober 2017 ist er Redakteur von COMPACT-Magazin und betreute federführend diverse Sonderausgaben wie COMPACT-Spezial „Finanzmächte“, „Politische Morde“ oder „Tiefer Staat“.

31 Kommentare

  1. Avatar

    Wurde ja systematisch im Mainstream ignoriert, dass Donald Trump auch deine Richterkandidatin durch den Senat gebracht und damit endgültig erfolgreich etabliert hat.

  2. Avatar

    Man kann von ihm halten was man will, aber was unsere Medien andauernd an Trump kritisieren, würde unseren Politikschwachmaten und auch dem Volk endlich einmal den richtigen Weg für unser Land zeigen: Nicht zuerst für alle anderen, sondern "Deutschland first!

  3. Avatar

    Nicht überraschend, Kapitalisten wollen immer so viele Sklavenjobs schaffen wie irgend möglich. Schließlich verdienen sie daran. Nicht geschaffen hat er eine ordentliche, menschenwürdige Grundsicherung. Wer sich von Milliardären das Heil erhofft, ist ein Narr.

    • Avatar
      Wochen des Sozialismus am

      Moin Mao, heute wieder Sozialistengeschwätztag, alle (Ärzte) sind gleich? Dein Gebiss lässt du dir aber nicht vom Frauenarzt richten, oder? Ok, etwas weit hergeholt, nur jeder Zahnartz ist gleich, egal zu welchem VEB Gebisskombinat man geht. Dein Argumentationsfundament wird täglich bröckliger. Soldaten haben eine Grundausbildung, darum sind später alle Offiziere?

      Bei Stalin und Honecker wanderten "Arbeitsscheue Subjekte" in den Steinbruch, aber vllt. kennt du ja Positivbeispiele für sozialistische Grundsicherung? Raus damit.

      Achja, zeig mir erst mal deine Geburtsurkunde. Steht da nicht mindestens "Gott", hast DU auch nicht zu entscheiden was "objektiv" ist. Nur ICH darf das.

    • Avatar
      VEB Schlaraffia am

      Wird es im Sozialismus Jobs geben?

      Wenn ja, möglichs viele, oder möglichst wenige?

  4. Avatar
    Billy the Kid am

    Trump hatte doch nur den ganzen Chaos vom Obama übernommen, der wird aber bis heute von der Linken Presse nur als Held gefeiert, obwohl unter Obama mehr gebombt, getötet und gestorben ist. Trump war von Anfang an auf Versöhnungskurs mit Putin, was aber diese falsche Linke Presse ihm zum Vorwurf machte, also will diese verlogene Presse gar keinen Weltfrieden. Trump hatte Merkels Flüchtlingspolitik scharf kritisiert und sein Land davor geschützt…..Trump hat mit Corona der Welt wieder einmal gezeigt….und diese Corona Anbeter regelrecht vorgeführt….

  5. Avatar
    Rumpelstielz am

    A r t i k e l 5 Meinungsfreiheit… hier lächerlich…
    A r t i k e l 16 Asyl für jeden… hier unerträglich.
    A r t i k e l 120 Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inn….
    A r t i k e l 140 Die Bestimmungen der Artikel 136, 137, 138, 139 und 141 der deutschen Verfassung vom 11. August 1919 sind Bestandteil dieses Grundgesetzes.
    A r t i k e l 146

    Dieses Grundgesetz verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

    Bonn am Rhein, am 23. Mai 1949.

    Die geradezu fürstliche Apanage der Grüßauguste.
    Das aber beim Staatsfunk Leute das doppelte nehmen in rücksichsloser Gier ist unerträglich.
    Die vom Staatsfunk müssen weg, statt 400 000€pA
    Das gehört in eine Verfassung.
    Am besten einen Grüßaugust auf Lebenszeit wählen mit der Option Ihn auch abzuwählen, wenn er Mist macht.
    Liebe Alice, wir brauchen eine Verfassung ohne Altlasten.
    Nimm das, als die Besatzer zu loben – richtig wäre HAUT ENDLICH AB.

  6. Avatar
    Rumpelstielz am

    Winfried Kretschmann (Grüne), Malu Dreyer (SPD) Volker Bouffier (CDU) und Markus Söder (CSU).Bitten den Besatzer VSA doch hier zu bleiben.
    ————————
    Trump warf Deutschland vor, den Nato-Verpflichtungen nicht nachzukommen und zu wenig in die Verteidigung einzuzahlen. Die Soldaten sollen stattdessen unter anderem in Polen stationiert werden.
    Ich übersetze das mal – die Besatzer sagen, wir sollen noch mehr amerikanischen Militärschrott kaufen.

    Die Deutschen sollten nicht glauben, dass mit seinem Abgang der US-amerikanische Druck auf ihr Land verschwinde: "Ihr kennt die Amerikaner nicht."
    Der scheidende US-amerikanische Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, hat sein Gastgeberland davor gewarnt, seinen Rückzug als ein Zeichen schwindender US-amerikanischer Machtansprüche zu werten. Grenell schrieb am Sonntagabend auf Twitter:

    Richard Grenell VSA Botschafter BRD: Ihr begeht einen großen Fehler, wenn ihr glaubt, der amerikanische Druck ist weg. Ihr kennt die Amerikaner nicht.
    Nach über 70 Jahren sind diese Kriegsverbrecher immer noch hier mit 40 000 Mann. Das zeigt diese Kriminellen wollen uns vernichten. Diese Steigbügelhalter der Hochverräter müssen weg. and " Ami Go home "

    Liebe Alice, besser nicht äußern – statt Unsinn.

  7. Avatar

    Was habt ihr nur mit dieser Weidel. Gibt es einen Grund, warum man die nun schon wieder ans Tageslicht zerrt? Stehen Bundestagswahlen oder Vorstandswahlen an?

  8. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Die Amis wären ja blöd einen erfolgreichen Präsidenten,der ihnen Wohlstand verschafft durch einen Looser wie den senilen Biden zu ersetzen. die Linksgrünen Hetzgazetten fallen über Trump her also hat er alles richtig gemacht.

    • Avatar

      "Die Linkgrünen mögen ihn nicht, also muß er gut sein". Wer dieser naiven Logik anhängt, darf ich zu den Dummköpfen zählen.

      • Avatar
        Wochen des Sozialismus am

        Jaja, zu den Waffen Brüder des Sozialismus.

        Auch wenn es dir nicht passt. Die AMIS wählen nun mal einen Anführer (zwar nicht ganz so frei wie Nordkoreaner, so what). Einfluss darauf haben weder ich noch du. Du darfst beide gleich schlecht finden (ist doch ok!), daraus aber nicht für andere logisch schlussfolgern, dass die beide gleich gut finden müssen.

    • Avatar

      ja- irgend ein linker Politiker (Ernst Thälmann?) soll mal gesagt haben:" Wenn Deine Feinde Dich loben, dann hast Du was falsch gemacht!" Deshalb-im Umkehrschluss, D.T. hat also (für sein Land!) richtig gehandelt.

  9. Avatar

    Donald hat den Klimawahn als Schwachsinn erkannt. Hier wird dieser völlige Unsinn durchgezogen koste es uns was es wolle. Dabei gibt es nur ein Problem, die ungehinderte Vermehrung der Menschheit. Zunächst ist die selber gemachte Armutsmigration zu bekämpfen durch Rücksendung – das darf nicht erfolgreich sein.

    • Avatar
      Gut, dass du keinen Namen hast am

      Wer Probleme benennt, darf auch Lösungen anbieten (wenn er nicht als Schwätzer dastehen will)

      Haben Sie vllt. eine richtig Deutsche?

      • Avatar

        Darf , nicht muß. Es darf auch selbst nachgedacht werden, nur Vollstrecker nicht,bei dem kommt nix bei raus.

  10. Avatar

    Das Querfröntchen der AfD besteht aus Neoliberalen, Konservativen und Rechtsaußen

    "Er hat auch konservative Richter im Supreme Court etablieren können."

    Entweder ist das -wie die Richterin behauptet- rechtlich unrelevant. Dann ist das kein Verdienst. Oder die Richterin ist eine Lügnerin, wenn sie konstatiert, nur das Recht und nicht ihre Meinung zähle. Ok, wollen wir nicht auf doof machen. Sie wird ihre Meinung zu Recht erklären und Lügner sind immer die anderen.

    • Avatar

      Das ist eine der wesentlichen Errungenschaften Donald Trumps, guter Mann. Damit ist diese Front erstmal für Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte, aufgebaut. Unter Trump wurde aus einem linksdominierten Supreme Court ein rechtsdominierter. Und Amy Coney Barrett ist die Krönung und der passende Schlag ins Gesicht der Linken. Bitte vier weitere Jahre Trump, ich will mehr davon sehen!

      • Avatar

        Leider fehlte ein Absatz, den ich nicht neu schreibe. Behinderte Kinder werden künftig von sozial deklassierten Frauen ausgetragen, müssen sich in einer wenig sozialstaatlichen Gesellschaft durchsetzen…brutal. Da sollen Menschen leiden, weil eine religiöse Tante meint, dass es Recht wäre, mit der Befruchtung auf einen Menschen zu erkennen (Ähnlicher Quatsch bei Selbstmord, wozu in D jüngst ein längst fälliges, liberales Urteil kam). Es handelt sich um Wertungsfragen, welche die Gesetze nicht entscheiden. Wer so einen Wahnsinn gut findet, schafft es doch nicht in die Mitte, geschweige denn, dass er querfronttauglich wäre. Das ist einfach zu irre….

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Also diese HartkernKatholikin soll eh nicht das Recht vorlesen (bringt im ungeschriebenen Anglo-Recht eh nix, hihi), sondern um Gottes Willen keine äh neuen Prejudice-Fälle sich zusammenmeinen/reimen. so! 😕

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT: im "Streek"-Beitrag inschpirierte mihsch @HW zu einem Song, hihi

        [HEINRICH WILHELM am 30. OKTOBER 2020 10:12
        Mit aufgesetzter Maske kriechen – das soll helfen.
        Sogar hyperexponentiell.
        Und beten "Gott erhalte die Rose der Uckermark!".
        Dann macht das Virus freiwillig kehrt.]

        los geht‘, Burschn: ♪♫ Roll along, roll on
        Rose of Uckermark
        Dusty days are gone
        Rose of Uckermark
        Shadows touch the sand and
        Look to see who’s standin‘
        Waitin‘ at your window
        Watchin‘, will they ever show
        Can you hear them callin‘
        You know they have fallen
        On campfires cold and dark
        That never see a spark burn bright
        Roll along, roll on
        Rose of Uckermark
        Dusty days are gone
        Rose of Uckermark
        Trails that brought them home
        Echo names they’ve known
        Four days high and lonely
        Comin‘ to you only
        You’re the one they turned to
        The only one they knew who’d do
        All her best to be around
        When the chips were down
        Roll along, roll on
        Rose of Uckermark
        Dusty days are gone
        Rose of Uckermark
        Shadows touch the sand and
        Look to…♪♫ quakquak..d-d-dess isch CountryRock vom Allerfeinsten woll, hihi

  11. Avatar
    Boef Stroganoff am

    Ich könnte mir die Person gut als Feldwebel eines Trupps Dragoner vorstellen. Trump , selbst Großunternehmer und Milliardär, soll das System aufgebrochen haben, lächerlich. Hat er wenigstens eine Grundsicherung und Wohnungen für Mittellose eingeführt ? Fehlanzeige. Die diversen Morde, die Steibügelhalterei für de Zionismus, alles nicht erwähnenswert für das Weidel. Der gehts zu gut.

  12. Avatar

    Ich verehrte Alice Weidel. Sie hat Steve Bannons Beratung verinnerlicht. Dazu gehört, die Altmedien angreifen.

  13. Avatar

    Habe ich heute morgen auch im MoMa gesehen. Gutes Interview, nur leider zu kurz. Was sie besonders gut gemacht hat: Sie hat sich nicht unterbrechen lassen. Hat der Moderator drei- oder viermal versucht. Inhaltlich stimme ich ihr zu: Trump macht die beste Wirtschaftspolitik seit Reagan.

      • Avatar

        Ist nicht schwer zu verstehen. In seinem Alter steht man auf Frauen, die höchstens halb so alt sind wie man selbst.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel