Heiko Maas (SPD): „Rechte“ ohne Führer sehen Lockdown als Chance!

20

Um von ihrer beispiellosen Demokratiezerstörung durch Einführung des Ermächtigungsgesetzes abzulenken, fahren Establishment und Propagandapresse in diesen Tagen zwei Strategien: 1) ein AfD-Bashing bis hin zur hysterischen Verbotsforderung. 2) Die Nazifizierung der Lockdown-Kritiker

Vor allem darf das Haupt-Narrativ nicht in Vergessenheit geraten, das seit Jahren von jeder Polit-Misere ablenkt: Das Wichtigste und Verbindende ist der gemeinsame „Kampf gegen Rechts“! So betont SPD-Chefin Saskia Esken auf dem Höhepunkt der Corona-Krise:

„Es ist dringend geboten, dass der Verfassungsschutz nicht nur die AfD, sondern auch ihre Vernetzung mit nationalen und internationalen Akteuren der rechtsextremistischen Szene beobachtet“.

Auch Mitglieder der Werte-Union hätten „Kontakte in diese Szene“, ließ Esken die Funke Mediengruppe wissen. Dann kommt die SPD-Co-Chefin zum eigentlichen Thema: Die bösen „Rechten“ drängten nicht nur zur politischen Mitte vor, sondern unterwanderten auch die Anti-Lockdown-Demos – womit gleich noch die Verschwörungstheorie von den braunen Lockdown-Kritikern bedient wäre. Keiner, der mitmarschiere, dürfe sich noch auf Unwissenheit berufen.

Auch Außenminister Heiko Maas (SPD) lässt wissen, dass man nicht nur kollektiv gegen Corona, sondern ebenso gegen „Rechts“ marschieren müsse:

„Die national Gesinnten tun sich international zusammen, in einer neuen Dimension. Wir müssen nicht nur gegen das Virus zusammenarbeiten, sondern auch gegen rechtsextremes Gift für unsere Demokratie.“

Der „Kampf gegen Rechts“ als sozialpolitischer Alleskleber. Außerdem kann ein solcher Kampf „nicht ohne eine international verbesserte Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden funktionieren“. – Okay, Datenschützer dürften ja ohnehin längst resigniert haben….

Dann versucht sich Maas als Soziologe, stellt die Theorie von vernetzten Rechtsextremen ohne Führer auf: Zwischen 2015 und 2020 eine „neue führungslose, transnationale, apokalyptische und gewalttätige“ Bewegung entstanden, die weiterhin wachse. Und jetzt kommt die Brücke zum Hauptanliegen:

Die Rechten ohne Führer sähen in der Corona-Politik eine Chance, ihre Ideologie in Umlauf zu bringen und weitere Aktivisten zu ziehen. Da deren analoge Aktivitäten aber beschränkt wären, könne man die Folgen der Lockdown-Politik auf rechte Bewegungen noch nicht abschließend beurteilen.

COMPACT verteidigt Freiheitskämpfer und Widerständler gegen Establishment und Propagandamedien. „Nieder mit dem Glück der Unterwerfung.“ (Heiner Müller) – Unterstützen Sie uns dabei durch Ihr Abo der Printausgabe.

Über den Autor

Avatar

20 Kommentare

  1. Avatar

    Je nachdem – wer gerade herrscht – waren bestimmte Gruppen immer die Generalfeinde! Früher die "falsche" Glaubensgemeinschaft, zeitnaher entweder Kommunisten oder Nazis!
    Und wer gegen die jeweilige Staatsmacht war, gehörte automatisch zur gerade verfehmten Partei! Damit war er "böse" (=Antiargument, ohne eines sein zu können) und damit von jeder sachlichen Diskussion ausgenommen! Mit "Bösen" redete man nicht, die wurden niedergeknüppelt, eingesperrt oder gleich getötet!

  2. Avatar
    Querdenker der echte am

    Wir, die Mitteldeutschen greifen aber auch immer wieder in den Mostrich. Erst haben wir geduldig einen "Erich, den Saarländer" ertrage. Dann Oscar den Saarländer und dann das Duo AKK und "Heiko den Saarländer". Und nun ist das MAAS noch lange nicht voll!

  3. Avatar
    Querdenker der echte am

    Dann versuche ich es mal so:
    Ein französischer Wahnsinn ist noch lange nicht so wahnsinnig wie ein deutscher.
    Denn in diesem, so wie Polonius sagen würde, ist Methode!

    Sagte Heinrich Heine
    Über Deutschland

    Und:

    „Solange die Zersplitterung unseres Vaterlandes herrscht, solange sind wir politisch Null. Wir wollen heimjagen, woher sie gekommen sind, alle die verrückten, ausländischen Gebräuche und Moden, alle die überflüssigen Fremdwörter. Wir wollen aufhören, die Narren der Fremden zu sein und zusammenhalten zu einem einzigen, unteilbaren, starken, freien deutschen Volke.“
    ―Friedrich Engels

  4. Avatar
    Katzenellenbogen am

    Die „Rääächten" nehmen allmählich eine ähnliche Rolle ein wie die Anhänger Trotzkijs unter Stalin, also eine Union als Generalsündenbock und schreckgespenstische Vogelscheuche, womit man dem Wahlesel Angst einjagt. Auch als Hassblitzableiter bestens geeignet…

  5. Avatar

    Es fragt sich doch, wer hier in Wahrheit die Nazis sind. Menschen, die sich mit friedlichen Mitteln für ihre Freiheit einsetzen oder Menschen, die gewaltsam versuchen ihnen die Freiheit zu nehmen?
    Ich wüsste sofort, was mehr Nazi ist. Sie auch, Herr Maas?

  6. Avatar

    Ein querumdieeckedenkenkendes Küken dachte auf einer Querdenker Demo in Hannover sie wäre Sophie Scholl…..

    Und schmiss das Micro in die Ecke und rannte nach der Richtigstellung durch einen gebildeten Ordner flennend von der Bühne..

    Geiler Gag der Querverdenker

    • Avatar

      Ich kenn einen, der denkt er wäre Siegfried der Drachentöter. Unbeirrt betritt er täglich auf’s neue die Höhle des Schreckens. Furchtlos ist er, ein wahrer Recke.

  7. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Herr Eichman möchte ja alle Querdenker und Patrioten wahrscheinlich dort hinschicken wo sein Vorgänger sie Untergebracht hat.

  8. Avatar
    KlausiusFranzius am

    Was für ein Halunke dieser Mini-Gö—– doch ist. Dabei weiß dieser Lügner und Verräter an unseren deutschen Werten doch ganz genau dass weltweit der Islam die Größte Heimsuchung der Menschheit ist. Und, für uns in der brd sind es die Türken und die in den letzten Jahren neu eingereisten so wie in den Klans beheimateten Moslems, die allesamt unsere Gesellschaften ablehnen, ja regelrecht aushöhlen und bekämpfen. Aber solche charakterlosen Charaktere wie Maas, Merkel, Seehofer, Habeck und Andere würden sich ganz leicht in einer muselmanischen Elite weiterhin wohl fühlen. Daher müssen solche Verräter besonders und gesondert vor ein demokratisches Volkstribunal gestellt werden. Mir fallen da spontan die Nürnberger Prozesse ein.

  9. Avatar

    Na ja.

    Merkur.de vom 15.11.20 -AUSZUG-

    65 Jahre Bundeswehr – dazu wollte Außenminister Heiko Maas seine besten Glückwünsche aussprechen. Die Aktion ging jedoch nach hinten los. Es folgte jede Menge Spott.

    Außenminister Heiko Maas wollte auf Twitter der Bundeswehr gratulieren.
    Sein Posting zum 65-Jährigen ging jedoch gewaltig nach hinten los.

    Ein Foto, das er teilte, zeigte keine deutschen Soldaten, sondern belgische UN-Blauhelmsoldaten.

  10. Avatar
    Abartige Kranke Maulkorb Republik am

    Eichmann Double sollte lieber sich einmal um die ganzen gewaltbereiten Linken und um die ganzen xxxx im Lande kümmern, wieder hat einer aus diesem Milieu, seine xxxx im Sexrausch und Geilheit verspeist…erinnert irgendwie an den Kannibalen von Rothenburg oder an den menschenfressenden Polizei Beamten……

  11. Avatar

    "Um von ihrer beispiellosen Demokratiezerstörung durch Einführung des Ermächtigungsgesetzes abzulenken, …"

    Sie hätten besser geschrieben "Um von ihrer beispiellosen Demokratievollendung durch Einführung des Ermächtigungsgesetzes abzulenken, …"

    So lange Sie von ihrer Kritik ausnehmen, was für die entsetzliche Entwicklung verantwortlich ist, die Demokratie angloamerikanischer Prägung, werden Sie, auf welchen Wegen oder Umwegen auch immer, garantiert in den blutigen Würgehänden der Finanz- und Konzernoligarchie landen.

  12. Avatar
    heidi heidegger am

    littleHeiko weiss mal wieder nix: die Apokalypse (nach Offb 1,1 ἀποκάλυψις apokalypsis, wörtlich „Enthüllung“) ist das letzte Buch des Neuen Testaments.

    Er soll seinem ägyptischen Stiergott weiter opfern im hintersten Saarland wo beide herkommen, hehe.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel