Hammer: Chef der Wuhaner WHO-Mission hält Laborthese nun auch für „wahrscheinlich“

18

Das Kartenhaus vom angeblich natürlichen Ursprung des Corona-Virus bricht immer stärker zusammen. Nun hat auch noch Peter Ben Embarek, der frühere Leiter der Untersuchungsmission der WHO in Wuhan, offenbart, dass er die Laborthese für „wahrscheinlich“ halte. Warum diese schon immer plausibel war und wer dahintersteckt, lesen Sie in der Juli-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Wuhan: Biowaffen für den Great Reset“. Hier mehr erfahren.

Diese Aussage hat es in sich – und wirft gleichzeitig sehr viel weitergehende Fragen auf. Der dänische Wissenschaftler Peter Ben Embarek, der noch zu Beginn dieses Jahres eine aus zehn internationalen Wissenschaftlern bestehende Mission der Weltgesundheitsorganisation WHO leitete, die in Wuhan Nachforschungen über die Herkunft des Coronavirus anstellen sollte, hat die vorher von der WHO noch rundweg abgelehnte Laborthese im dänischen Fernsehen nun plötzlich als eine von den „wahrscheinlichen Hypothesen“ bezeichnet.

Dubiose WHO-Informationspolitik

Was ist eigentlich hier passiert, möchte man fragen? Immerhin lautete die offizielle Einschätzung der WHO in einem Ende März dieses Jahres nach der Wuhan-Visite ihrer Forscher veröffentlichten Untersuchungsbericht ja noch, die Labor-Theorie sei „extrem unwahrscheinlich“. Dieses apodiktische Urteil wirkte schon damals nur wenig glaubwürdig, da man um Ansteckungsfälle aus der Frühzeit der Epidemie wusste, die beim besten Willen nicht mit dem Huanan-Tiermarkt, der lange Zeit als der sozusagen offizielle Ursprungsort der Infektionskrankheit dargestellt wurde, in Verbindung gebracht werden konnten.

Wenn Embarek die Laborthese in einer bemerkenswerten Kehrtwendung nun plötzlich doch als „wahrscheinlich“ bewertet, dann dürfte es schon vor sechs Monaten erhebliche Verdachtsmomente in seinem Team gegeben haben, die aber zumindest von der WHO-Führungsspitze rund um den äthiopischen Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus nie nach außen getragen oder auch nur angedeutet wurden.

Die unterdrückte Wahrheit

Ganz im Gegenteil: Die Weltgesundheitsorganisation hielt bis zu Beginn des laufenden Jahres eisern an ihrem Kurs fest, die These vom natürlich Ursprung des neuen Sars-Virus gegen alle noch so berechtigten Einwände zu verteidigen. Deshalb blieb es privaten Organisationen wie der Forschergruppe Drastic vorbehalten, eigene unabhängige Untersuchungen auf eigene Faust zu betreiben (COMPACT Online berichtete ausführlich hier).

Biomedizinisches Labor in China. Foto: Tom Robertson | Shutterstock.com

Schließlich kam das Virus ja nicht – wie es bei einem von einem Wildtier übertragenen Erreger zu erwarten gewesen wäre – aus irgendeiner Wildnis, sondern ausgerechnet aus einem der drei Orte weltweit, an dem mit manipulierten Fledermausviren experimentiert wird.

Es ist besorgniserregend und ein bedenklicher Indikator für den Stand der Rede- und Meinungsfreiheit in der westlichen Welt wie auch darüber hinaus, dass es tatsächlich mit dem Knüppel des Verschwörungstheoretiker-Vorwurfs gelungen ist, für mehr als anderthalb Jahre eine Debatte über die Herkunft des Erregers zu unterdrücken – bis vor einem halben Jahr konnte man in diversen von westlichen Konzernen betriebenen sozialen Netzwerken für die Formulierung der Laborthese sogar noch gelöscht werden.

Die Entwicklung des Corona-Virus – und die Inszenierung einer Pandemie – war ein Joint Venture zwischen den chinesischen Kommunisten und dem Tiefen Staat in den USA. In COMPACT 7/2021 zeichnen wir detektivisch nach – auf molekularer, genetischer und politisch-strategischer Ebene –, wie diese komplizierte Operation über Bande ins Werk gesetzt wurde, und was das Ganze mit dem Great Reset zu tun hat. Hier die Beiträge des Titelthemas von COMPACT 7/2021:

  • Die Wuhan-Verschwörung: Biowaffen für den Great Reset
  • Die verräterische Spaltstelle: Detektivarbeit im Genom von Sars-CoV-2
  • Der stille Amerikaner: US-Virologe Fauci als Frankenstein
  • Baden gehen in Wuhan: Merkels Besuch am Corona-Ursprungsort

 

Über den Autor

_ Sven Reuth (*1973) ist Diplom-Ökonom und schreibt für COMPACT hauptsächlich zu wirtschaftspolitischen Themen. Seit Januar 2021 ist er zudem Online-Redakteur.

18 Kommentare

  1. Wenn diesen unsinnigen Test´s kostenpflichtig werden, dann gibt es kaum noch Probanten und das Rober Schrott Institut muss wieder auf das bewährte Kaffeesatzlesen zurückgreifen.
    Span lässt dann Dildothermometer einführen,

    Die Parteigecken spinnen

  2. jeder hasst die Antifa am

    Wenn man so wird wie Klabauterbach,wenn man sich Impfen lässt,dann wundert es keinen mehr das es so viele Impfverweigerer gibt.

  3. Nero Redivivus am

    Ist nicht spätestens seit COMPACT 7/2021 besagte "Laborthese" altes Virenlatein?

  4. Rumpelstielz am

    Und wieder haben die Verschwörungstheoretiker Recht gehabt. Die Parteigecken Verarschen uns immer und überall. Es ist damit nur ein Weg zur Umvolkung gepflastert – von Afghanistan direkt ind dt Sozialamt. Alt Parteien stehen für Dummheit, Betrug, Lügen und Macht um Deutsche und unser Land zu vernichten. Schon gemerkt, dass kaum ist Corona in Umlauf, schon steht american Pharma parat um uns zu retten, koste es Uns was es wolle. Die Steigbügelhalter der Versallenregierung der Verräter zwingt uns den Müll auf – ohne dass erforederlich ist. Die Erkranktenzahlen nennt man nicht nur die Infizierten… die dann meist nie erkranken.

  5. An den Worten am

    Eilmeldung! Das Maasmännchen live im BRD Propaganda Radio an erster Stelle…..jetzt warnt er vor der bösen Taliban und dadurch werden Millionen von Afghanen jetzt in die Bunte Republik Absurdistan kommen….diese Sozis wollten dort Schulen und Kitas bauen, 12 Milliarden € deutsches Steuergeld hat man allein nur für Afghanistan verpulvert. Wenn man schon Krieg macht, dann sollte man diesen Krieg auch gewinnen und nicht von Sieg sprechen, wenn man vor laufender Kamera ein Mord an dem ehemaligen CSA Agent Bin Laden und dessen 15 jährigem Sohn begeht…..

    • thomas friedenseiche am

      und die afghanen sind so strunzendumm
      dass sie den "auftrag" uns zu erledigen auch ausführen werden

      dabei wissen die doch angeblich alle seit dem einmarschversuch der russen was die ziele der nwo sind
      nämlich fluchtursachen zu schaffen

      statt dass die da alle zusammenhalten bringen die sich gegenseitig um
      und der rest bringt dann uns indigene um

      die welt ist nicht irre
      sie ist so irre dass man verrückt wird beim gedanken daran :-(

    • jeder hasst die Antifa am

      Das Ergebniss von Merkels Krieg in Afghanistan,Millionen sinnlos verbraten und das schlimmste 50 tote Soldaten ein sinnloser tot und die Taliban sind wieder dort wo sie vor dem Krieg waren und werden das Land übernehmen,Deutschland wird nicht am Hindukusch verteidigt sondern an den eigenen Grenzen.

  6. Ein Auszug aus einem Telegrambeitrag mit dem nachfolgenden Link zu einem Maskenurteil, das man lesen sollte.

    PDF/LINK:
    https://nicodavinci.de/PDF/UrteilGreulichMaskenImFreienMurnau.pdf

  7. Bill Tore von Fenster am

    Die Rolle die Fauci dabei gespielt hat würde mich interessieren. Man sollte sich vielleicht fragen, woher er überhaupt das Geld hatte. Folge dem Geld! Das müsste doch zu ermitteln sein und es würde mich nicht wundern, wenn dann ein alt bekannter Name auftaucht.
    Warum forscht man überhaupt an so etwas? Das macht nur Sinn, wenn damit auch etwas gemacht werden soll. Denn die machen nichts, was sich nicht am Ende auch auszahlt, das ist für sie eigentlich schon ein Mantra.

  8. thomas friedenseiche am

    ich wette meinen letzten heiermann
    die corinna stammt aus oregon
    guckt euch nur dessen gouvernörin an
    das bild sagt doch alles ;-)

  9. Müssen die ihre Tests auch selber bezahlen???

    Nach mehr als 10.000 Impfdurchbrüchen: RKI fordert PCR-Tests für Geimpfte
    RT vom 13.08. 21 -AUSZUG-
    In einem Bericht fordert das Robert Koch-Institut PCR-Tests für leicht erkrankte Kinder und Geimpfte, um mögliche Infektionen frühzeitig zu erkennen. Außerdem geht aus dem RKI-Bericht hervor, dass es bisher mehr als 10.000 Impfdurchbrüche gab.
    Nach mehr als 10.000 Impfdurchbrüchen: RKI fordert PCR-Tests für GeimpfteQuelle:
    Auch wenn die Anzahl an Corona-Tests in Deutschland rückläufig ist, steigt der Anteil der positiven Testergebnisse. Wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstagabend in einem Bericht erklärte, sei ein PCR-Test deshalb auch bei Kindern und Geimpften mit leichten Symptomen wichtig, um eine Ausbreitung des SARS-CoV-2-Erregers einzudämmen.

    Britische Gesundheitsbehörde: Virenlast bei Geimpften genauso hoch wie bei Ungeimpften
    Britische Gesundheitsbehörde: Virenlast bei Geimpften genauso hoch wie bei Ungeimpften
    Laut dem COVID-19-Wochenbericht des RKI wurden für die vergangene Woche mit 588.4040 Tests, die von 200 Laboren übermittelt worden waren, ein Tiefststand an Tests für dieses Jahr verzeichnet. Seit dem Frühjahr liegen die Werte pro Woche auf unter einer Million. Erfasst werden vom RKI die PCR-Tests von Universitätskliniken, Forschungseinrichtungen sowie klinischen und ambulanten Laboren, Schnelltests sollen nicht mitgezählt werden.

    • Ein Auszug aus einem Telegrambeitrag mit dem nachfolgenden Link zu einem Maskenurteil, das man lesen sollte.

      PDF/LINK:
      https://nicodavinci.de/PDF/UrteilGreulichMaske

      Eventuell kann es natürlich auch interessant sein bei der Abwehr von Bussgeldbescheiden, sofern diese in vergleichbarem Kontext aufgenommen worden sind.

      PDF/LINK:
      https://nicodavinci.de/PDF/UrteilGreulichMaskenImFreienMurnau.pdf


      Archivkenndaten:
      Strafverfahren gegen Greulich, Wolfgang vor dem Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen / Bayern.
      Aktenzeichen 2 Cs 12 Js 47757/20 vom 11.08.2021
      Sitzung vom 05.08.2021

  10. Ich bin eher so der lösungsorientierte Typ. Was ändert diese These am Endergebnis, außer, dass wir jetzt alle gegen China in den Krieg ziehen müssen?

    Naja, solange noch Zeit für Spekulationen ist, drückt der Schuh noch nicht wirklich. Witzig wie immer die kognitive Dissonanz zwischen harmlos, lockdown + impfen unnötig und gefährlichem (sonst müsst man nicht drüber reden) Laborvirus. So wird das nix!

  11. Nicht nur die WHO Politik ist dubiose auch die von unserer Bundesregierung.
    Überall in Deutschland kleine und auch größere Proteste, wegen der Spaltung aller Gesellschaftsschichten, so darf es nicht mehr weiter gehen.
    Es hat schon die Kraft diese fraglichen Regierungen und Lobbyisten zu stürzen, auch und gerade weil sie die unabhängigen Medien beeinflussen in einer Art, wie es so etwas nur in der DDR oder unter dem Nationalsozialismus gab,
    Kommen sie jetzt nicht ab von ihrem Impf und Corona Diktat, gehen Millionen auf die Straße!!!

    Die Menschen hätten das Recht dazu, nach der EU Resolution, nach dem Nürnberger Kodex und nach dem Grundgesetz.

  12. Barbara Stein am

    Ich glaube, wir "kleinen Leut" kommen eher als die hochqualifizierten Leute schneller hinter diesen Riesenbetrug. Ich habe nur kombiniert: Kanzlerin September 2019 in ebendiesen Labor in Wuhan; am Horizont immer mehr Schwurbelei vom Great Reset; Weltwirtschaftsgipfel mit dem Ekel Klaus Schwab; Reduzierung der Weltbevölkerung auf ca. 500 (oder 800) Mio Erdenbürger …
    Um solche Zusammenhänge zu erkennen, muß man nicht studiert haben, sondern nur seinen gesunden Menschenverstand einsetzen und wahrscheinlich ein Ossi sein. Denn wir trauen diesen Ganoven ALLES zu!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel