Hamburger Wissenschaftler: Corona ist eine chinesische Biowaffe!

50

Muss die gesamte Geschichte der Corona-Pandemie völlig neu geschrieben werden? Laut einer Studie des Hamburger Nanowissenschaftlers Roland Wiesendanger handelt es sich bei dem Sars-CoV-2-Erreger doch um eine chinesische Biowaffe, die bei einem Laborunfall freigesetzt wurde. In unserem 84seitigen Sonderheft COMPACT-Aktuell Corona. Was uns der Staat verschweigt finden Sie Artikel über die Geschichte der Biowaffen, den ungeklärten Ursprung der Vogelgrippe und des Ebola-Virus sowie die merkwürdige genetische Struktur des Sars-CoV-2-Virus. Das Heft ist wegen des riesigen Interesses vergriffen, Sie können sich aber noch ein Exemplar per PDF-Download sichern!

 Diese Nachricht hat das Potential, unseren Blick auf das frühe 21. Jahrhundert und die Corona-Pandemie vollständig zu verändern: Ein Wissenschaftler der Universität Hamburg kommt in einer im vergangenen Jahr erstellten und gestern veröffentlichten Studie zu dem Ergebnis, dass das Coronavirus nicht-natürlichen Ursprungs ist. Vielmehr vertritt Roland Wiesendanger die Auffassung, dass das Virus das Produkt sogenannter Gain-of-Function-Experimente ist, bei denen eigentlich harmlose Erreger so manipuliert werden, dass sie gefährlicher und aggressiver werden.

Erfolglose Fahndung nach dem Zwischenwirt

Seine Argumente klingen dabei durchaus plausibel. So konnte man bislang den animalischen Zwischenwirt nicht identifizieren, der den Erreger schlussendlich von einer Fledermaus auf den Menschen übertragen hat. Beim SARS-Virus, das sich in den Jahren 2002/2003 seuchenartig in Ostasien ausbreitete und etwa 1.000 Todesopfer forderte, konnte man relativ schnell nachweisen, dass der Larvenroller, eine in Südostasien verbreiteten Schleichkatze, der Zwischenwirt war, wobei der Erreger ursprünglich in der Chinesischen Hufeisennase, einer Fledermausart, entstand.

Außerdem weist Wiesendanger darauf hin, dass auf dem Fischmarkt von Wuhan als dem angeblichen Ursprungsort des Virus keine Fledermäuse angeboten würden, es aber gleichzeitig im virologischen Institut der Stadt eine der weltweit größten Sammlungen von Fledermausviren gibt.

Merkwürdige zelluläre Strukturen

Außerdem betont Wiesendanger in einer Pressemitteilung, dass die SARS-CoV-2-Viren erstaunlich gut an menschliche Zellrezeptoren ankoppeln und in menschliche Zellen eindringen können. Ermöglicht wird dies „durch spezielle Zellrezeptor-Bindungsdomänen verbunden mit einer speziellen (Furin-)Spaltstelle des Coronavirus-Zacken-Proteins“. Diese Eigenschaften waren bislang bei Coronaviren nicht bekannt und weisen seiner Auffassung nach auf einen nicht-natürlichen Ursprung des SARS-CoV-2-Erregers hin.

Der Hamburger Wissenschaftler räumt aber selbst ein, keinen letztgültigen Beweis für seine Theorie vorlegen zu können. Seine Studie ist letztlich eine Art umfassender Plausibilitätscheck, die auf der Basis schon vorhandener wissenschaftlicher Literatur, Artikeln in Print- und Online-Medien sowie persönlicher Kommunikation mit internationalen Kolleginnen und Kollegen entstanden sei. Diese Recherche habe dann „zahlreiche und schwerwiegende Indizien“ zu Tage gefördert.

Alle Möglichkeiten noch auf dem Tisch

An der Vorgehensweise von Wiesendanger gibt es aber auch Kritik. Volker Stollorz, Redaktionsleiter des Social Media Centers in Köln, äußerte zu der Arbeit des Hamburger Wissenschaftlers: „Es handelt sich lediglich um eine Kompilation altbekannter Dokumente und Theorien zu einem möglichen Laborunfall.“ Auch Stollorz betonte aber, dass mit Blick auf den Ursprung des Coronavirus weiterhin alle Möglichkeiten auf dem Tisch liegen.

Die Frage des Jahrhunderts, wie die Welt diesen Komplex nennt, wurde auch von einer Gruppe von Experten der Weltgesundheitsorganisation WHO in China selbst untersucht, denen allerdings nur wenig Zeit zugestanden wurde. Außerdem mussten alle Forscher in dieser Gruppe zuvor von der Regierung in Peking abgesegnet werden. Die WHO geht bislang von einem natürlichen Ursprung des Virus aus.

In unserem 84seitigen Sonderheft COMPACT-Aktuell Corona. Was uns der Staat verschweigt finden Sie Artikel über die Geschichte der Biowaffen, den ungeklärten Ursprung der Vogelgrippe und des Ebola-Virus sowie die merkwürdige genetische Struktur des Sars-CoV-2-Virus. Das Heft ist wegen des riesigen Interesses vergriffen, Sie können sich aber noch ein Exemplar per PDF-Download sichern!

Auszüge aus dem Inhaltsverzeichnis:

Der grüne Rinderwahnsinn. BSE: Krieg gegen Landwirte und Verbraucher
Wie die Vogelgrippe zu uns kam. Gerhard Wisnewski über die erste Pandemiepanik
Schweinegrippe mit Schweineprofiten. Eine Tierseuche als Marketingkampagne von Big Pharma
Versuchslabor Afrika: Ebola und der Reibach mit Tamiflu

Spurensuche in der Ribonukleinsäure: Das Coronavirus ist ein seltsamer genetischer Mix
Ein amerikanisches Virus? Haben US-Sportler Corona nach Wuhan gebracht?
Die Petrischale der Pandora. Seit 2000 Jahren: Biowaffen im Arsenal der Großmächte

Das PDF können Sie HIER oder durch das Anklicken des Banners unten downloaden!

Über den Autor

_ Sven Reuth (*1973) ist Diplom-Ökonom und schreibt für COMPACT hauptsächlich zu wirtschaftspolitischen Themen. Seit Januar 2021 ist er zudem Online-Redakteur.

50 Kommentare

  1. HOFSCHRANZE 4.0 am

    Merkel hat im September 2019 COVID-19 aus Wuhan mitgebracht.
    Sollte ’ne Überraschung sein…
    So war das!
    Hätte man aber auch früher merken können. :)

  2. Mit Biowaffen hat man in Asien angefangen – dort hat man Leichenteile an der Pest gestorbener Tiere per Wurfgeräte in die belagerte Stadt/Burg u.ä. geschossen.
    Bemerkenswert ist schon, daß Corona Alte, Kranke, Angeschlagene tötet. Das kann einerseits bedeuten, daß sich Mutter Natur gegen die sinnlose Überalterung bei der Spezis Mensch wehrt, andererseits kann es aber auch sein, daß man die Biowaffe so konstruiert hat, daß, wenn sie im Kriegsfall im eigenen Land ausbricht nicht wirklich gefährlich ist, sondern die Bevölkerungsteile umbringt, die dann nähmlich eh nur hinderlich sind, aber die Feinde erst mal in Panik versetzt, weil die eben nicht am 1. Tag sehen können, gegen wen das Virus wirkt! Eine wirklich gefährliche Seuche greift die Fortpflanzung ansich an und tötet vor allem Junge und Kinder. Alle historischen Seuchen gingen durch alle Altersgruppen! Wenn man den Chinesen böse Absicht unterstellen will, kann man davon ausgehen, daß die darauf spekuliert haben, daß die meisten anderen Länder von Alten regiert werden, diese in Panik geraten und, ihren Eigenschutz voranstellend, ihre eigenen Volkswirtschaften nachhaltig zerstören und China so den Platz 1 zurückerhält, den es vor dem 17.Jh. immer hatte.
    Es ist aber noch eher denkbar, daß alle einverstanden waren, das Virus freizusetzen, damit die Transformation, der Reset durchgeführt werden kann!

    • 2. Wenn man schon vor 1 Jahr nichts gegen Corona unternommen hätte, hätte es möglw. tatsächlich Übersterblichkeit gegeben, aber auch viele andere Probleme wären angesichts der historisch einmaligen Überbevölkerung des Planeten temporär entschärft worden:
      Die Sozialkassen entlastet! Uralte beziehen nicht nur länger Rente, die belasten auch die Krankenkasse stärker als Junge! Man diskutiert bereits darüber, Einfamilienhäusern den Neubau zu verbieten, städtische Privatfahrten einzuschränken … Wenn die Jungen eher in die Häuser nachrücken können, wird weniger Boden versiegelt …
      Wie vor 100 Jahren (span. Grippe) hätten wir Corona heute los – nach dem Motto: Jeder hatte es und ist inzwischen immun oder tot! Letztes Jahr hätte es (kurz) ein Ende mit Schrecken gegeben, jetzt haben wir dafür einen Schrecken ohne Ende – mit Aussicht auf Verlängerung! Die nächsten 10 Jahre???

      • Thomas Walde am

        Daß das Virus nicht natürlichen Ursprungs ist, haben schon andere wissenschaftliche Forschungen nahe gelegt. Nur durfte darüber in den Systemmedien nicht berichtet werden. Wer diese Virusvariante letztlich entwickelt hat, ist eine andere Frage. Denkbar wäre auch, daß das Virus, von wem auch immer, extra in Wuhan freigesetzt wurde, um den Chinesen die Schuld zu geben.

  3. heidi heidegger am

    DROZZY Drosten hat seine eigenen Beweise uffgfressa/der Fledermaus den Kopf abbissa, das indiziert dös titanic-Cover von vor paar Monaten. Staatsschutz Staatsschutz !! In Indizienprozessen kann auch ein Schuldspruch, also ein dritter Weltkrieg quasi, erfolgään, sagt medical detective-Kuckerin ditt heidi.

  4. Andor, der Zyniker am

    Man muss es nur glauben wollen.
    Auf alle Fälle politisch korrekt,
    passt wunderbar ins Feindbild.
    Beweise sind nicht erwünscht.

    • Professor_zh am

      Hm, haben denn nicht die US-ler dort ein verstecktes Labor, fragt Professor_zh. Ei Schelm, wer Böses dabei denkt!

  5. Der Überläufer am 19. Februar 2021 17:08

    Überläufer du hast zuviel CDU Willkommensblätter gelesen …..

    Naturheilmittel wachsen in der Natur ,an Bäumen,an Sträuchern ,auf der Erde als Ackerschachtelhalm…..

    Wärst du ein Kind der DDR hättest du es in der Schule gelernt und mit der Klasse solche gemeinsam gesammelt ….. Aber was solls … deine Dummheit überzeugt nicht ,alles nur Propagandagrütze ….

    Eigentor ….Aufentaltsgenehmigung abgeben ….

  6. Berengar Bläulich am

    Ja doch, und die Kartoffelkäfer damals auf den Feldern der "DDR",die hatten die Amis aus Flugzeugen abgeworfen, als die Luftabwehr gerade Schichtwechsel hatte, isso.

  7. Berengar Bläulich am

    Diese idiotische Mär haben Idioten( und CIA -Agenten?) schon vor 12 Monaten auf den Schwachkopfseiten des Netzes verbreitet. Alt und schimmelig.

  8. Sehr geehrtes Compact-Team, ich bin leider etwas enttäuscht über eure irreführende obige Aufmachung zu neuesten Ausgabe. "Hamburger Wissenschaftler: Corona ist eine chinesische Biowaffe!" stimmt in sofern nicht, wie Ihr selber ein Stück weiter unten schreibt: Der Autor hat nur Indizien aber keine Beweise. Man vermutet außerdem nach den ersten Zeilen, daß sich in eurer Ausgabe ein Artikel oder Erkenntnisse von Herrn Roland Wiesendanger befänden. Stattdessen findet die PDF-Suche nicht einmal seinen Namen im ganzen Heft der betreffenden Compact Aktuell Ausgabe. Ich bin entäuscht und würde mir die Ausgabe nicht noch einmal kaufen.

  9. Der Überläufer am

    Das intellektuelle Verquerdenkerfundament hat neue Risse bekommen. Gestern noch harmloser als Grippe, nieder mit der Coronadiktatur, Spahn muss weg,…
    …heute Chinesischer Großangriff mit gefährlicher Biowaffe, werden wir überleben?, rette sich wer kann.

    Mehr Wein ihr Narren.

    • @Der Überläufer. Ja, Sie sind nur mit 3 L Wein zu ertragen ! Kapieren Sie wenigstens das:

      ,,Seine Studie ist letztlich eine Art umfassender Plausibilitätscheck, die auf der Basis schon vorhandener wissenschaftlicher Literatur, Artikeln in Print- und Online-Medien sowie persönlicher Kommunikation mit internationalen Kolleginnen und Kollegen entstanden sei. Diese Recherche habe dann „zahlreiche und schwerwiegende Indizien“ zu Tage gefördert."

      Nochmal für Sie: "Zahlreiche und schwerwiegende Indizien" !

      • Harmloser Bösewicht am

        Ist doch egal, wenn Coro angeblich ungefährlich ist (harmloser als Grippe). Kapiert Kiddi?

        Ansonsten, sofort in China einmarschieren, lel

      • @kid: der Gute ist eigentlich auch nicht mit drei Litern Wein zu ertragen! Außerdem würde es mir nach dieser Menge sicherlich sehr schlecht gehen und ich sähe überall Mutanten vom Karl….welch eine grausame Vorstellung!
        Wir sollten etwas Mitgefühl mit dem Überläufer haben. Wer weiß wie seine Kindheit verlaufen ist? Ungeliebt von der Mutter, geschlagen vom Vater, gehänselt von den Mitschüler*innen, als Partner kamen nur Studienabrecher vom Grünen in die engere Wahl….wer möchte da tauschen? Nun aber kämpft er gegen das Rechte und die Mutti hat ihn endlich lieb. Brav hinter dem Maulkorb verborgen, ätzt er gegen die Denkenden! Möge er Hilfe finden und bald eine wunderbare Impfung erhalten.

    • Sie sind wieder da am 19. Februar 2021 20:09

      Du kleine Blindschleiche …….. zu deiner Beruhigung , damit du nicht den Teppich auffrisst …. Ich gehörte der Waffengattung Luftstreitkräfte an …..die Grenze habe ich erst 1996 gesehen als ich zur Schulung in den Westen verlegt wurde….

      Übrigens ,wer Fussfesseln für Menschen erfindet und staatlich einsetzen darf ……,der macht es zehnmal besser , als der Grenzschutz der DDR befohlen war.

      Wer Grenzen öffnet, Tür und Tor für IS Kämpfer und Kriminelle passierbar macht ,hilft mit Mordbrennern freien Lauf zu lassen ,vernachlässigt schwerwiegend den Schutz der eigenen Bevölkerung ……. Frau Kahane , bitte machen sie für diese desinformierte Hohlbirnen einen Kindergarten auf , oder die sollen Kommentare lernen zu schreiben über das Liebesleben der Maikäfer…

  10. Heinz Emrest am

    Zufälle gibt es! Und gleich so viele. Merkel reist nach China, Billiboy trifft sich mit Merkel, und schon reden alle von Veränderung und dem großen Resset. Im September meldeten Indische Wissenschaftler, dass Virus ist gemacht und nicht natürlichen Ursprungs. Alles Spinnerei? Leider hat das Virus nicht so gewirkt wie beabsichtigt, jetzt kommen die Mutanten. Ein Schelm der böses dabei denkt. Die Finanzwirtschaft und das Großkapital ist am Ende, da hilft nur noch der Neustart auf Kosten der Steuerzahler. Hier bedienen sich Krimminelle am Volkseigentum. Übrigens die große Völkerwanderung war ja auch von Anfang an geplant.
    Der deutsche Rentner und Pensionär, das Wahlvolk der Blockparteien glaubt an das Virus und huldigt der Impfung. Könnte es sein, dass Merkel und Ihre Speichellecker schon längst mit dem besten Impfstoff aller Zeiten versorgt wurden und wohl deshalb lange Zeit keine Masken trugen. Ich glaub nix mehr! Wer gesund ist und sich trotzdem impfen lässt ist selbst drann schuld, wenn die Nebenwirkungen zuschlagen.

  11. Einen umfassenden Plausibilitätscheck lieferte ein "ganz normaler Mensch" ohne Dr. und/oder Prof.
    Ein Kommentar von statist am 18. 2. 2021 um 23:18 Uhr bei contra-magazin zum Thema: “VIEL GLÜCK, DR. FUELLMICH!” Zitat: “Wo sind die bösartigen Mutanten zuhause, wie werden sie erzeugt und wie sehen sie aus? Wir gehen den Coronen-Jägern auf den Leim. Viren sind nicht kugelig, sondern meist stäbchenförmig, RNA-Viren bestehen aus körpereigenen Eiweißen und werden auf der Nasenschleimhaut via chemischem Prozeß erzeugt. In der „Rotze“ in unserem Schnoddertuch sind die Viren zuhause, oder klassisch: die Rotze IST das Virus. Alle Grippe- und Influenzenvergiftugen machen sich durch eine verstopfte Nase bemerkbar. Ist die Nase frei, produziert der Mensch keinen widerlichen Schleim (lat. Virus; Eiweiße). Das Immunsystem wird also nicht durch ein Gift (Virus) angegriffen. Mutanten können aus genannten Gründe gar nicht entstehen, es sind nur schlechte Imitate. Was die Presse da behauptet, ist ein Glaube an die Vitalität des Schleims, daß der einem bösartigen Willen folgt mit der Absicht, uns alle umzubringen. Der Weihnachtsmann kam durch die Hintertür.

    • Die antiken Kulturen waren nicht nur naturwissenschaftlich (einschließlich der Erforschung von Krankheiten) viel höher entwickelt, als wir uns heute eingestehen. Wer weiß denn schon, daß die Pyramiden von Gizeh aus Beton bestehen nebst aller Tempelanlagen? Die Ägypter waren architektonisch hochbegabt und Verschalweltmeister. Die kannten auch Gips und Kautschuk, von da kommen alle die tollen technischen Errungenschaften. Es gab Aborte mit Wasserspülung, Giroverkehr (man konnte mit Scheck bezahlen und Überweisungen tätigen), Zahnersatz und Goldplomben, Leuchttürme, Pfeifen zum Rauchen, ein Reisehandbuch für Chinareisen, Reißzeug, Schlafwagen, Suezkanal, Telegraphie, Tunnel, Zentral- und Fußbodenheizung und und und. Schon damals war die Influenza (einfließen) bekannt und schon damals hatte man das Virenproblem im Griff. Herr Füllmich ist ein wackerer Mann. Und bleibt nicht viel, als für gute Laune unter den Viroschamanen zu sorgen und Herrn Füllmich, den Ärzten für Auflärung. Dr. Wodarg und allen, die auf ihren Ruf pfeifen, die Daumen zu drücken. Unser Problem ist die Abstandsregelung und daß wir kaum mehr wissen, wie die anderen denken, geschweige, ob sie uns zulächeln oder Grimassen schneiden.” Zitat Ende.

      • Berengar Bläulich am

        Seit ich den Compactismus kenne, bin ich nicht mehr so interessiert zu erfahren, wie andere denken. Ein Reisehandbuch für Chinareisen in Hieroglyphen war schon immer mein Traum. Die Reise muß damals mindestens ein Jahr gedauert haben, was Massentourismus wohl ausschließt.

    • Bei uns wachsen die Operetten Mutanten mit jeder Folge Neues aus dem Bundes Club ….,sie vermehren sich schlagartig sitzen fest im Bundes Gesangsverein, bis man sie fast raustragen muss wegen Altersschwäche ,aus dem Operetten Haus der Deutschen …in dem eine Arie die andere jagt ….

      Ob der Rotwein von Muttern so eine Einfalltskraft hat ,das wir von ihren Operettenstatisten immer mehr mit neuen Horrorarszenarien überschüttet werden ????

      Der beste Schutz vor diesem Ohrenschmalz ist solangsam der Griff zur Droge Alkohol ……

      Ich habe noch nicht gehört,das ein Trinkfester Innendesinfektor seine Pfandflasche nicht mehr selbst abgeben konnte ….,muss wohl daran liegen ,dass die Brauereien besseren Stoff auf den Markt bringen als all die Alchemisten Pfizer und Co…. Verschweigt uns die Wissenschaft da etwas …., dass regelmässiger Trinkgenuss die Überlebensschancen bei Suff und Gesang gross sind ??? In meiner Unterweltsbar der Siedlung hängt auch ein Schild , Wer dem geistreichen Getränk zuspricht kommt mit Garantie auch morgen wieder ……

  12. Svea Lindström am

    Bin nicht wirklich überrascht. Den Chinesen kann man nahezu alles zutrauen. Nur nix Gutes!

    • Schweizer Beobachtungsstelle am

      Also wenn das eine Biowaffe ist, sind die Chinesen uns noch ziemlich wohlgesonnen und brauchen uns wohl auch noch als Absatzmarkt. Aber vielleicht entwickelt diese Waffe ihre ganze Zerstörungskraft erst mit jeder weiteren Detonation, ich meine natürlich Mutation…

    • Das kann man auch allen anderen Ländern, die mit Genen Forschung betreiben, unterstellen. Jeder Wissenschaftler möchte Erkenntnisse gewinnen, leider sind viele Erfindungen sowohl friedlich als auch für Kriegszwecke verwendet worden und verwendbar (Dynamit, Schmerzmittel, Schlangengift, … ja auch ein Messer…elektrischer Strom u.v.a.m.).
      Kann sein, dass in Wuhan ein Auftrag vom Kriegsministerium kam, kann aber auch sein, dass es "normale" Forschung war, bei der eben o.g. Effekte "erzeugt" wurden. Es zeigt aber auch, wie potentiell gefährlich Bio- und Chemielabore sind…

      • Svea Lindström am

        Forschung ist schön und gut, sollte allerdings ethische Grenzen haben. Und das ist definitiv nicht der Fall.

      • Also BIONTECH an der GOLDGRUBE in Deutschland zunageln ,die sind die Pandemiegewinner , kann doch sein , die betreiben solche Seuchenentlassungslabore….
        In China freigesetzt , fällt nicht sofort auf ,wer die Hintermänner und Planer des ganzen sind….

        Schuld sind dann die Kommunisten Chinas …. denn die Guten aus dem Westen haben niemals mit solchen Chemieeinsätzen und Biowaffen operiert…. seit Verdun und Ausschwitz ….

    • Hat man dir verschwiegen, dass Ungarn vergangene Woche als erstes EU-Land den Impfstoff aus China bekam? Hat man dir verschwiegen, dass China seinen Impfstoff an fast alle "unterentwickelten" Laender der Welt verschenkte? Hat man dir verschwiegen, dass China die Rezeptur des Impfstoffes an die Laender die es wuenschten weitergab, damit diese Laender selbst herstellen koennen? Wo bekommst du denn deine Infos her?

      • Der Komm war fuer dich SVEA LINDSTRÖM und dass du "ethische Grenzen" in der Forschung anmahnst zeugt davon, dass du wirklich ueberhaupt keine Ahnung hast.

  13. DerSchnitter_Maxx am

    "Corona-Schmelztigel" … vieles oder fast alles … wird zusammen- und eingeschmolzen …

    … und man muss davon ausgehen, dass es vom DeepState & Co. … genauso, geplant und gewollt ist/war !!! ;)

  14. Und dies zu den Masken, ebenso von einem HH- Wissenschaftler.

    Wo bleibt der Verbraucherschutz?
    Oder entfällt der , weil behördlich verordnet und geliefert?

    Unter Politikstube vom 17.02.21 ist der Beitrag "FFP2- und OP-Maske: Der Giftcocktail im Gesicht" zu finden.
    Siehe auch aktuellen Beitrag vom 19.02.21

    Beide Beträge sind verlinkt mit einem Beitrag
    "Maskenpflicht: Gift im Gesicht" des Florian Schwinn, 11.02.21, auf Buchkomplizen.de.

    Die Teams um Michael Braungart des Hamburger Umweltinstituts haben die FFP2- und OP-Maske genauer unter die Lupe genommen.

    Auszug aus dem Schwinn- Beitrag:

    Auch wenn das Vlies der meisten FFP2-Masken wie Papier erscheint, es handelt sich um einen thermoplastischen Kunststoff: Polypropylen. Dazu kommen Klebstoffe, Bindemittel, Antioxidantien, UV-Stabilisatoren in großen Mengen. Außerdem haben die Forscher vom Hamburger Umweltinstitut und der Leuphana-Universität in Lüneburg, wo Michael Braungart Professor für Eco-Design ist, flüchtige organische Kohlenwasserstoffe in den zertifizierten Masken gefunden. In manchen waren auch große Mengen Formaldehyd oder Anilin, und dann zusätzlich künstliche Duftstoffe, die den unangenehmen Chemiegeruch überlagern sollen. Bei den blau eingefärbten OP-Masken wird zusätzlich meistens noch Cobalt als Farbstoff verwendet. Alles in allem tragen wir einen…..

    • Der Überläufer am

      Sie sind bestimmt auch ein großer Verfechter der Lebensmittelampel. Rot Gelb oder Grün erspart dem Endverbraucher unnötige Gehirnaktivität.

      Und ja, es gibt auch Schrottmasken auf dem Markt, genau wie buntes Kinderspielzeug nicht von Haus aus gesundheitlich unbedenklich ist.

    • Sirene Wischer am

      In den FFP2-Masken sind bestimmt Nanochips drin als Übergang zu den Impfchips.

  15. INNERLICH_GEKÜNDIGT am

    Warum sollte man so etwas nicht den organisierten Verbrechern aller Schurkenstaaten der Welt zutrauen? Würde es nicht eher erstaunlich sein, wenn man derartiges in realistischer Einschätzung des Weltgeschens ausschließen würde? Irgendwie lag so etwas ja von Anfang an im Bereich der realistischen Annahmen, auch wenn natürlich alle politisch und rassistisch korrekten Expert**Innen sowas natürlich schnellstmöglich ausgeschlossen haben.
    Aber eine Frage bleibt natürlich auch noch in diesem Fall : Wie hat Bill Gates davon Wind gekriegt ?? ;-))

  16. Zahlt Pfizer ,oder dieser Rübensafthersteller Biontech auch Steuern für die Einfuhr ….. ,wenn nicht ,sollte jeder Impfwillige sich überlegen,ob er Steuerhinterziehung und Schaden an der finanziellen Einnahme fördert .

    Pfizer hat Deutschland schon voll über den Nuckel geschoben …..und Spahn freut sich noch darüber ….

    • Pfizer … Ami … BionTech … Türke …
      alles klar … ?
      Die wollen auf Kosten der Leute, auch der Toten, weiter
      Milliarden scheffeln. Man sehe sich nur einmal das Konterfei
      von diesem Türken Geschäftsführer an. Auch Gesichter können
      Bände sprechen. An alle Impfwilligen … Viiiiiel Spaß und gutes Gelingen.

      In diesm Sinne, einen guuuuuuuten Nachmittag

      • Der Überläufer am

        Einige haben sicher noch niemals ein Medikament gebraucht. Und wenn doch wächst das Zeug auf den Bäumen, genau wie Strom aus der Steckdose kommt.

  17. Seit ich 1978 mit Jugendtourist ganz Vietnam bereist habe, mach das heute mal für 1.900,00 Mark der DDR, und vor Ort die "Politik" der USA, die Kriegsauswirkungen, Folgen der Napalmbomben und Giftgaseinsätze, auch am ungeborenen Leben, mit eigenen Auge gesehen habe, wundert mich nichts mehr.
    Dieses System ist schlichtweg zu allem, auch zum Mord am eigenen Volk, bereit.

    • Rot Front Genosse am

      Zufälle gibt es. Genau zu dieser Zeit wurde ich inhaftiert, weil ich die DDR über einen anderen Weg verlassen wollte. Vllt. hätte ich es auch über Vietnam versuchen sollen, so wie Sie?

      • Wolltest du mit dem Bananenkompass ab Mole Warnemünde über die Ostsee nach rechts paddeln , und bist in polnischem Hoheitsgewässer einem polnischen Grenzschiff aufgefallen ??? Oder , war das Paddelboot voll Wasser ???
        Vielleicht warst du gar der Republikflüchtling , der mit dem Trabant die Mauer beiseite schieben wollte…..

        Haben sie dich dann mit Bananen dann freigekauft …???

      • Einmal Rot immer Rot am

        Und selber so Ossi, durftest du ab und an auch mal draufhalten, auf den Klassenfeind ;-) ? Natürlich nur im Notfall.

        So weit ich weiß durfte nicht jeder DDR-Insasse seinen FDGB-Urlaub in Vietnam, Cuba oder Afrika verbringen. Viktorias Vita könnte Licht ins Dunkle bringen.

    • Das erklär mal den Kahane geschulten ,oder denen von der West-ast-akademie mit Halbdoktorentitel…..die setzen dich sofort der Verfolgung aus ,von wegen den transatlantischen Freunden das zu unterstellen ….
      Die Vietnamesen konnten einfach nicht mit den Gasfeuerzeugen umgehen ….
      Dabei wollten wollten die GIs als Agrarberater den Vietnamesen nur zeigen ,wie man Ratzfatz aus Dsunghel Reisland machen kann…. deshalb volle Kanne Susanne Napalm …ein bisschen …

      Dieses System ist schlichtweg zu allem, auch zum Mord am eigenen Volk, bereit. ich gebe dir recht in der Aussage …. Auch in dem Land der Talibane werden Waffen eingesetzt ,die dem Kriegswaffenverbot unterliegen…. Vietnam war nicht die Ausnahme….

      Aber das Thema ist diese verfehlte Coronapolitik ……..

      • Zu diesem Thema fällt mir noch ein ,dass die Ami Menschenbefreier auch Kugelschreiber abwarfen ,Kinderspielzeug ,was dann in den Händen explodierte ……

        In der Schule wurden uns Bilder gezeigt und die Reportage der DDR-Regisseure Walter Heynowski und Gerhard Scheumann über Helden Piloten der Air Force US in Vietnam ,ohne nachzudenken soldatisch mordeten – sie brachten Tod über Zivilisten …… Einer war auch der verstorbene US Politiker John S.McCain. McCain –
        der abgeschossen wurde und in Gefangenschaft ging…..
        Mc Cain hat bis zu seinem Tode nicht die Vietnamesen um Entschuldigung gebeten ,die ihn leben liessen und ihn nach Amerika entlassen haben ….

        Merkel war eine blühende DDR Pionierin ,sie hatte genau wie ich diesen Film gesehen , heute nennt sie die Amis als transatlantische Freunde ,buhlt um Aufträge aus Amerika um die Russen zu vernichten…. Wer mit solchen Freunden paktiert ….. und christlich getauft ist scheinheilig auf die Bibel die Hand legt , sollte niemals die Gelegenheit haben Kanzler einer Demokratie zu sein. Aber über Vietnam ist Gras gewachsen , und die Geschicht sagt,die Vietnamesen haben die Kaugummis angegriffen . Hiroshima ,Nagasaki – nicht zu vergessen .

      • Sie sind wieder da am

        Schon dreist, wie sich ehemalige DDR-Grenzer aus Überzeugung heute aufblasen. 89 waren diese beflissenen Sozialismus-Helfer alle ganz klein mit Hut, aus Angst, dass man sie…..

        Aber wir haben wieder andere Zeiten, nicht wahr Genosse? Irgendeinem Herrn muss man ja dienen. ;-)

  18. Psst nicht so laut ….. sonst entsteht der Verdacht ,das China mit den Russen zusammen das auf dem Kerbholz hat und Merkels Bundeswehrlabor in ihrem Kartoffelkeller haben schon den Beweis dafür ….aber alles muss geheim gehalten werden …

    Deshalb haben die Chinesen auch das notwendige Gegenmittel ,wie die Russen Sputnik 5 …… ,wo wir noch mit Pfizer verhandeln,ob wir statt 54 Euro auch 108 Euro zahlen dürfen für soviel transatlantische Genveränderungspampe aus der Bronx ……

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel