Verfassungsschutz erklärt „Flügel“ zum Beobachtungsfall

90

Der sozialpatriotische Flügel der AfD um Björn Höcke wurde jetzt vom Verfassungsschutz (VS) zum sogenannten Beobachtungsfall erklärt. Ebenso wurde auch die gesamte AfD Thüringen vom Landesverfassungsschutzchef Kramer zum Verdachtsfall hochgestuft. En passant wurde auch COMPACT gleich von VS-Chef Haldenwang abgefrühstückt – kein Wunder, wurde mit der Edition „Björn Höcke. Interviews, Reden, Tabubrüche“ umfangreiches Material vorgelegt, dass der Mann völlig zu Unrecht als Faschist oder dergleichen dämonisiert wird. Das Sonderheft enthält die wichtigsten Originalbeiträge des Thüringers aus den letzten fünf Jahren, unkommentiert – so kann sich jeder selbst ein Bild davon machen, warum der Verleumdete, im Unterschied zu den staatlichen Agitatoren, ein echter Demokrat ist.

Die gestrige Pressekonferenz von VS-Präsident Thomas Haldenwang quoll vor pathetisch vorgebeteten linken Parolen förmlich über. Die vorgebrachte Begründung für die verschärfte Hexenjagd des VS klingt wie die direkte Abschrift einer linksextremen Postille von irgendeinem Antifa-Block, nur noch etwas aufgepeppt durch linke Soziologen und Politologen. Geschützt wird die Verfassung dadurch nicht, die sie sich zurechtbiegende herrschende Elite hingegen schon.

Wie ein erprobt expressionistischer Haltungspolitiker der Grünen oder der Linkspartei malt Thomas Haldenwang mit rhetorischer Farbintensive das Bild einer vom ausufernden Rechtsextremismus gefährdeten Gesellschaft. Mit diesem linken Spinn soll die verstärkte Diffamierung und staatliche Beobachtung des oppositionellen Umfelds gerechtfertigt werden. Haldenwang: „Wenn sich die Spielarten des Extremismus erweitern, dann erweitern auch wir unseren Beobachtungsradius.“ Diese sogenannten Spielarten eines angeblichen Extremismus legen allerdings zuerst linksideologische „Experten“, Journalisten und Aktivisten fest – die allesamt im Dienste der Regierenden handeln.

Dass man mit der Geheimdienstbeobachtung des Flügels in erster Linie einen Keil in die AfD treiben und Millionen von unzufriedenen Bürgern in eine extremistische Ecke schieben will, ist leicht zu durchschauen.

Das Beste von Höcke aus den letzten fünf Jahren im Originalton: 124 Seiten, 8,80 Euro (Compact-shop.de)

Höcke. Interviews, Reden, Tabubrüche.

Er ist der am heißesten diskutierte Politiker in Deutschland – und gilt vor allem im Osten für viele als Hoffnungsträger für eine politische Wende. Altparteien und Leitmedien dagegen verteufeln ihn als neuen Hitler und sehen den anstehenden Neuwahlen in Thüringen mit Sorge entgegen: In den neuen Bundesländern ist die AfD zur stärksten Partei aufgestiegen – mit Höcke als bekanntestem Zugpferd. Bilden Sie sich jetzt Ihre eigene Meinung über diesen Mann. COMPACT-Edition dokumentiert die wichtigsten Reden und Interviews, die Denkanstöße und Tabubrüche des Thüringers aus den letzten Jahren. Sprach er wirklich abwertend von einem „Mahnmal der Schande“? Wie denkt er über Afrikaner? Will er eine „ethnische Säuberung“ der Bevölkerung? Bereitet er in der AfD einen Putsch zur „Machtergreifung“ vor? COMPACT-Edition „Björn Höcke. Interviews, Reden, Tabubrüche“ hier bestellen.

Dazu gehören pseudopsychologische Analysen und Deutungsmuster, wonach emotionaler Hass von rechts angeblich Gewalttaten auslösen würde. Obgleich sozialpsychologisch an so eine These herangegangen werden sollte – und im Rahmen der gesellschaftlichen Verwerfungen unserer Tage auch muss, und zwar bei allen Gruppen –, ist es mehr als fragwürdig, wie damit eine juristische Grundlage geschaffen werden kann.

Umso waghalsiger ist der Versuch, die AfD als Ursache des ominösen Hasses zu stilisieren. Denn das schlagende Argument des VS ist selbstredend wieder die angebliche Radikalisierung der politischen Rechten (zu der die Linke oder das Juste Milieu mit ihrer rhetorischen Aufrüstung aber natürlich nicht beigetragen haben sollen).

Die Chiffren Hanau und Halle werden bemüht sowie etliche linke Kampfbegriffe: von Hass und Hetze zu Rassismus und Geschichtsrevisionismus. Der Einfluss der linksextremen Zivilgesellschafts-NGOs (wie etwa der Antonio-Amadeu-Stiftung der ehemaligen Stasi-Agentin Kahane), die ihr Framing über alle Kanäle in die öffentliche Wahrnehmung pumpen, tritt klar zum Vorschein. Die angebliche Verbindung zur Partei jedoch nicht.

Ebenso erscheint die von Haldenwang mit Pathos beschworene „wehrhafte Demokratie“ mittlerweile nur noch als Abziehbild von Marcuses repressiver Toleranz: Im Sinne einer parteiischen Freiheit, die nicht für „rückschrittliche Bewegungen“ gelten darf. Die linksideologische Subversion der bundesdeutschen Organe und demokratischen Begriffe des öffentlichen Diskurses scheint ihre Vollendung gefunden zu haben. Ein Geheimnis wird daraus nicht einmal annähernd gemacht, im Gegenteil: Die Linke brüstet sich mit dem Haltungsbewusstsein des Geheimdienstes.

Der SPD-Innenpolitiker Rüdiger Erben fand beispielsweise lobende Worte für die Agitation des VS. Man merke, dass sich „der Wind gedreht“ habe, und: „Wer bei diesem Verfassungsschutz-Präsidenten noch sagt, die Behörde ist auf dem rechten Auge blind, macht böswillige Unterstellungen.“ Auf gut deutsch: Der VS unter Haldenwang geht seiner ursprünglichen Aufgabe zum Glück nicht länger nach, sondern folgt in unserem Sinne einer linken Agenda.

Der linksextreme, aber dennoch staatlich hofierte Pseudoexperte Matthias Quent setzt dem auf Twitter noch einen drauf: „Inhaltlich ist die Pressekonferenz des Verfassungsschutz gut und überzeugend. Vieles wurde so zuvor in schlauen Artikeln und Büchern geschrieben.“ Die extreme Linke, die vor Jahrzehnten noch den VS abschaffen wollte, frohlockt nun über die inhaltliche Übernahme ihrer ideologischen Publikationen durch den Geheimdienst.

Der Verfassungsschutz hat aber eigentlich die Aufgabe, das Grundgesetz und die freiheitlich-demokratische Ordnung vor Kräften zu schützen, welche diese unterminieren. Diese Kräfte sind allerdings längst die herrschende Klasse selbst, also die Meinungsmacher in den Pressehäusern und Universitäten sowie das Altparteienkartell und ihre NGO-Partner. Sie modellieren Begriffe und Sinneskonzepte der Demokratie nach ihrem Weltbild um, was meistens subtil, aber oft auch offenkundig geschieht – zum Beispiel via eigentlich verfassungswidrigen Gesetzesentwürfen (Paritätsgesetz fürs Parlament, den Multikulturalismus als Staatsziel in das Grundgesetz aufnehmen etc.).

Thorsten Schulte: Fremdbestimmt. 120 Jahre Lügen und Täuschung

Was der VS demnach mit der Beobachtung des Flügels betreibt, ist die Sicherung der etablierten Herrscherklasse und ihres Umfelds vor der oppositionellen Konkurrenz. Indem jene, die der politisch korrekten Öffentlichen Meinung widersprechen quasi als Verfassungsfeinde bewertet werden, wird jegliche Kritik an den herrschenden Verhältnissen und Eliten, staatlich proklamiert, als antidemokratische Propaganda verunglimpft. Die Umdeutung der freiheitlich-demokratischen Demokratie hin zur links-hypermoralischen Haltungsherrschaft verhärtet eine neue Freund-Feind Kategorisierung zwischen den herrschenden und den oppositionellen Fronten.

Eine Entschärfung der Polarisierung unserer Gesellschaft ist mit solchen Maßnahmen freilich unmöglich. Der Siegeszug des sogenannten langen Marsches durch die Institutionen hat nach der Kulturindustrie, den Massenmedien und Universitäten damit auch zur Neutralität verpflichtete staatliche Institutionen erreicht und mit dem haltungsbewussten Haldenwang auch den Geheimdienst gänzlich durchdrungen. Was sich lange schon andeutet, wurde letztendlich in aller Deutlichkeit präsentiert: Der VS operiert als politisches Instrument der Elite.

Über den Autor

Avatar

90 Kommentare

  1. Avatar
    marwin, stolzer hesse am

    Jürgen Elsässer wird nicht müde, zu betonen, dass COMPACT die Anliegen der deutschen Bevölkerung am Herzen läge. Wie geht das zusammen mit folgender Meldung von heute?

    SPIEGEL-Umfrage zum Verfassungsschutz +++ Große Mehrheit der Deutschen findet Beobachtung des AfD-"Flügels" richtig +++ Drei von vier Deutschen finden es richtig, dass der Verfassungsschutz den AfD-"Flügel" als rechtsextrem einstuft

    3 von 4 Deutschen finden, dass Höcke ein Nazi ist. SO denkt Deutschland. Was sagt Elässer dazu?

  2. Avatar

    "Wer bei diesem Verfassungsschutz-Präsidenten noch sagt, die Behörde ist auf dem rechten Auge blind, macht böswillige Unterstellungen".

    gez. Dr. MABUSE,
    Facharzt für Rechte Augenheilkunde
    GEMEINSCHAFTSPRAXIS Mabuse, Erbsen-Haldenzwang

  3. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Die größte Gefahr für die Verfassung ist Haldewangs Verfassungsschutz.

  4. Avatar

    Flügel,Quatsch, es dürfte das erste mal in der Geschichte sein,daß nur ein Flügel einer Partei bespitzelt wird. Flügel sind überhaupt schädlich. Die AfD ist ein heilloses Konglomerat in dem krampfhaft zusammengehalten werden soll,was nicht zusammen geht. Es müßte mehre Oppositinsparteien geben, damit die Nationalkapitalisten, Nationalistischen Sozialisten, die Neuheidnischen Spinner und die Gottesfeinde nicht den selben Abort benutzen müssen. Inclusion ist zwar gut für den Absatz einer Zeitschrift, aber schlecht für die politische Selbstfindung,die erfordert Exclusion.– Es hat in den gegenwärtigen Machtverhältnissen wenig Nutzen, überhaupt als Partei offen aufzutreten,weil jede Partei mit den richtigen Zielen sofort verboten würde.Wie schafft man in einem bis an die Zähne hochgerüsteten Überwachungsstaat ,in einem pappsatten,verweichlichten Sklavenvolk eine Partei im Untergrund? Ehrlich gesagt,Ich weiß es auch nicht.

  5. Avatar

    Björn Höcke wird dämonisiert? Kicher, den Dämon nimmt ihm keiner ab. Der sog Verfassungsschutz ist selbst verfassungswidrig. Trotzdem, auch bei einer stabilen AfD-Alleinregierung würde er nicht abgeschafft werden sondern dann gegen IHRE Gegner eingesetzt werden.

  6. Avatar

    > En passant wurde auch COMPACT
    > gleich von VS-Chef Haldenwang
    > abgefrühstückt

    Guter Mann. Naziversteher Maaßen sollte gleich mitbeobachtet werden.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Die Beobachtung von Compact ist ein Angriff auf die Pressefreiheit ein weiterer Angriff auf das Grundgesetz und den Weg zur Diktatur, Haldewang ist der Freisler der BRD.

  7. Avatar
    Wolfgang Eggert am

    Im übrigen: Gratulation zur VerfassungsschutzBeobachtung! Dieser reine Willkürakt wurde verfügt, weil Compact keine Scheuklappen kennt, niemanden schont und fast allein auf weiter Flur die Tabufragen unserer Zeit investigativ ausleuchtet. Die Illuminatenreihe und das Preisgeld im Fall Hanau waren das "Zuviel", der Tiefe Staat und das Establishment hatten endgültig genug. Deshalb ist es eine Ehre und der letzte Schritt in die absolute Coolness das Blatt zu lesen- und erst recht, für es zu arbeiten.

    • Avatar

      Sie sagen es, es wurde VERFÜGT. In derselben diktatorischen Manier wie jetzt Wahlen rückgängig gemacht werden, wenn das Ergebnis der Junta nicht genehm ist.

      Daß dieses Regime jetzt auch aktiven Widerstand legitimiert, liegt auf der Hand. Art. 20 Abs. 4:
      "Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."
      Da trotz Abwahl des SED-Kommunisten Ramelow das Regime mit der Rückgängigmachung der Wahl bewiesen hat, daß Abhilfe durch Wahlen nicht mehr möglich ist, da die Junta jedes Recht bricht und sich an keinerlei Gesetze mehr hält, die ihnen bei der Machtergreifung im Weg sind: Feuer frei! An Polizei und Militär: Beseitigt dieses Regime mit der Waffe! Beseitigt es bevor die Stasi (VS) bewaffnet wird und ein Bürgerkrieg wie in Rumänien vom 21.12.-25.12.1989 ausbricht, die mit der Vernichtung des Diktators enden muß oder die Bolschewisten von Merkel über Günther bis Ramelow und Riexinger werden ein Blutbad wie am 17. Juni 1953 veranstalten!

      • Avatar
        Spotttölpel am

        Richtige Einschätzung der Faktenlage kann nicht schaden.

        Triggerwarnung!
        Richtig ist, dass niemand eine Wahl "rückgängig gemacht hat", sondern ein schlecht ausgewählter FDP-Umfaller zurück getreten ist, sozusagen "freiwillig" verzichtet und Platz für Neues gemacht hat.
        Nun kann man noch debattieren, inwiefern der bedroht wurde (wenn’s denn stimmt!) und bla, das hat aber mit offiziellem Wirken nichts zu tun. Wenn jeder kneift weil er bedroht wird, dann wird wohl niemand mehr vortreten. Für Ministerpräsis gibbte das rundum sorglos Personenschutzpaket.

        Doof, ist aber nun mal so.

        ach, welchen Rechtsweg hat die AFD beschritten und wenn nicht, warum nicht? Artikel 20 haste leider auch falsch verstanden. Für’s gemeine Volk ist dieser generell sinnlos, also mach keinen Unsinn. 😉

  8. Avatar

    Haldenwang hat optisch zwar eine Ähnlichkeit mit einem Borstentier, dürfte aber charakterlich nicht hinreichend als solches zutreffend bezeichnet werden, Tatsache ist indes, daß der als Merkels Mielke korrekt beschrieben ist, der Spitzel und Zersetzer. Ich schlage vor, bei jedem 2. Mal statt "Verfassungsschutz" oder "VS" jetzt (Bundesamt für) Staatssicherheit oder Stasi oder auch Gestapo zu schreiben, denn wenn der Feind framt sollte es ihm gleichgetan werden. Und eben jedes 2. Mal statt von Haldenwang jetzt von Merkels Mielke zu schreiben. Er muß dadurch so gebrandmarkt werden, daß seine Glaubwürdigkeit auf Null reduziert wird.

    Hinweis an Compact: Lest Ihr die eigenen Internetseiten mit verschiedenen Browsern bzw. mobil? Immer wieder wird eine veraltete Startseite angezeigt.

  9. Avatar

    Die AfD ist der entscheidende Wahlhelfer des linksliberalen Lagers

    Rechtsstaatliche Mittel werden den Höcke Flügel einzudämmen. Wie das Wohl der Grünen an heißen Sommertagen hängt, braucht die AfD Migration. Sommertage sind kaum beeinflussbar, Migration schon. Die Aufhebung des Asylrechts an der griechischen Grenze nach Erdogans Angriff mit Deklassierten ist die Folge. Der indifferent inhumane Druck der AfD wirkt. Aber zugleich ist die AfD über die Migrationspolitik hydraulisch quantifizierbar. Auch im Osten unsichere Protestwähler.

    Das sog. bürgerliche Lager verliert durch die Abspaltung namens AfD ihre Mehrheit. CDU und FDP können sich nicht mit dieser halbbürgerlichen AfD einlassen. Allein schon der Außenpolitik wegen.

    Die Zugeständnisse von CDU und FDP an die Grünen müssten groß werden. Denn allein Bündnisse "links" der CDU blieben als Alternative. Alles hängt von der Ausrichtung der Grünen ab, und mit wem sie wie weit in alle Richtungen bedienen können…

    AfD und Linksliberale bilden eine unbeabsichtigte Querfront. Sie erschweren dem bürgerlichen Lager neoliberale Wirtschaftspolitik. Wie die AfD das verkaufen will, bleibt fraglich. Ohne Korruption im angeblich "linksliberalen" Lager wird der Status Quo nicht mehr zu halten sein. Dass es da auch mal eng werden kann, deuten die neuen Vorsitzenden der SPD an.

    • Avatar
      Spotttölpel am

      Da ist was dran. Jüngstes Beispiel Thüringen. Wenn das bundesweit Schule macht, wird das linke Lager IMMER Mehrheiten haben.

      Sie haben allerdings etwas entscheidendes unterschlagen. Es war doch Merkel (Union), die seit 2015 alles ermöglicht. Die "Querfront" ist somit nicht AFD gemacht, die sind nur in die Falle getappt und dürfen Buhmann spielen, wie. z.B. ihren persönlichen.

    • Avatar

      @powerheini. Die AfD braucht also Migration, und Sie glauben offensichtlich dies ist der einzige Grund für deren Wahl. Auch Ihnen sei eine kleine Analyse der Wahlprogramme CDU/CSU von 2003 und dem der AfD angeraten. 2005 wurde A.M. Bundeskanzlerin und veränderte die CDU/CSU und deren Politik. Mit dem Wahlprogramm von 2003 war die CDU/CSU noch wählbar. Heute hat die AfD diese Inhalte in vielen Punkten übernommen und ist damit wählbar. Sehen Sie noch einen Unterschied in der Politik von CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP, Linke ? Wenn nötig im Block vereint gegen die AfD (Thüringen). Was ist heute so falsch was gestern noch normal war ?! PS: Die Wahlprogramme kann man sich im Internet runterladen, nebeneinander legen und vergleichen !

      • Avatar
        Spotttölpel am

        njet!

        1. Muss nicht alles gut sein, was mal gut war. Nichts ist für die Ewigkeit. Anpassung an Veränderung macht den Menschen aus. (Nebenbeispiel: Nicht das Klima muss gewandelt werden…)
        2. Muss man eigene Ideen haben und entwickeln, vor allem als (Möchtegern?) "Original". Etwas nur 1:1 übernehmen ist auch eine Art geistiger Diebstahl und zeugt nicht von Innovation. Wenn die AFD die alte CDU sein möchte, wird sie als deren Bettvorleger enden.
        3. Liest das Gros der Wähler keine sauber formulierten Hochglanz-Wahlprogramme. Wer Kekse möchte muss mehr tun, als auf sein Wahlprogramm verweisen (sonst schreib ich selber eins, wenn’s nur daran liegt!). Zumindest muss man es an den Mann bringen, gerne auch etwas populistisch (der Wettbewerb, ist sich dafür jedenfalls nicht zu fein).

  10. Avatar

    Kürzlich, im Februar 2020, entschied ein Gericht, dass Bundesbehörden die AfD nicht mehr als rechtsextrem bezeichnen dürfen.
    Der Bundesvorstand der Partei hat entsprechende Unterlassungsansprüche gegen die Bundesrepublik durchgesetzt.

    Und wie vereinbart sich dann dieser AFD Prüffallvorgang mit dem Gerichtsentscheid?

    • Avatar
      Spotttölpel am

      Wenn sie so argumentieren, argumentieren andere, dass man Höcke als "Faschist" bezeichnen darf und nehmen genau das als Legitimation für eine Beobachtung her.

      Sie liefern somit höchstpersönlich eine Steilvorlage für die gegnerische Seite. Gut gemeint ist nämlich nicht zwangsläufig gut gemacht.

      • Avatar
        Eberhard Lüdicke am

        Ein Gericht hat erlaubt, Höcke als Faschist zu bezeichnen, es hat nicht bestätigt, dass Höcke ein Faschist ist. Das wird aber von den Falschauslegern des Gerichtsurteils genauso behauptet. Wenn ich ein Pferd ein Schwein nennen darf wird es dadurch noch lange nicht zum Schwein.

      • Avatar
        Spotttölpel am

        Hab ich was anderes geschrieben?

        Abgesehen davon ist das für die praktische Umsetzung egal. An juristischen Feinheiten hält sich Propaganda nicht auf. Müßig, das 1000x richtig zu stellen. Die Masse will es nicht kapieren, da hilft nur völlige Überzeichnung oder man lernt ungeniert damit zu leben.

    • Avatar
      Theodor Stahlberg am

      Muss eben nochmal auf dem Rechtsweg nachgesetzt werden. Und dann eben auch auf der Straße. Eine politische Kehrtwende erreicht man nicht allein durch scharfsinnige und / oder besonders schöne Parlamentsreden …

    • Avatar

      Gallier,dieses sensationelle Urteil hätte man gern gelesen. Welches Gericht? Datum? Evt. Aktenzeichen?

      • Avatar
        Spotttölpel am

        War nur ne Unterlassungserklärung, wohl in Hinblick auf Neutralitätsgebot gewisser Institutionen.

  11. Avatar
    Sonnenschein am

    In der AfD gibt es keine Faschisten oder Nazis.
    Wenn der von den linken Mächten gesteuerte Verfassungsschutz Teile der AfD beobachten will, dann muss er auch den rechten Flügel der CDU- die WerteUnion- beobachten.
    Die haben ziemlich genau das Gleiche wie die AfD in ihrem Programm stehen.
    Wenn man aber die richtigen Faschisten und Nazis, die nationalen roten Sozialisten, aus der früheren NSDAP, Mitglieder der SA und SS, sucht, von der Partei haben die meisten nach 1946 bei den damaligen etablierten Parteien wie der CDU, SED, FDP, SPD oder CSU eine neue Heimat gefunden.
    Liest man sich mal die – Liste ehemaliger NSDAP-Mitglieder, die nach Mai 1945 politisch tätig waren – durch, da findet man genau das was bestimmte Kreise der AfD böswillig unterstellen wollen.
    Es absolut unverständlich wieso gerade Leute dieser Parteien die AfD als Nazi-Partei beschuldigen.
    Es wäre deshalb für einige Politiker der Kartellbande, auch für den Verfassungsschutz, besser mal vor der eigenen Türe zu kehren.

    • Avatar
      briefwähler am

      > In der AfD gibt es keine Faschisten oder Nazis.

      Ähm, hüstel, du weißt aber schon, dass sich die NPD nicht zu unrecht darüber beschwert hat, dass Wähler und Mitglieder zur AfD gewandert sind, oder?

      • Avatar
        Spotttölpel am

        Unsinn!

        NPD darf da nicht rein, so stehts geschrieben.
        Für den Rest gilt freie Wahl und Wahlgeheimnis, außer für Briefwähler natürlich, die sind nämlich besonders intelligent!

    • Avatar

      Sonny, die gibt es da nicht und das ist der größte Mangel dieser sog Alternative.

  12. Avatar
    Spotttölpel am

    Eigentlich nichts, womit man nicht hätte rechnen können/MÜSSEN. Nun ist es halt offiziell.

    Der AFD laste ich an (dem Gegner etwas anlasten bringt nichts, es adelt sie nur!), dass sie selber dazu beigetragen haben. Sie hätten beizeiten mehr Wählerstimmen sammeln müssen, um bei kommenden Stürmen fester im Sattel zu sitzen. Stattdessen waren sie mit internen Querelen, Pöstchengeschacher und Dummschwätz ausgelastet, das rächt sich heute. Übrig ist nur noch ein blauer, "gejagter" Zankhaufen.

    Ich erwähnte bereits, dass sich die AFD völlig neu erfinden muss. Altbekanntes Personal ist dabei nicht von Vorteil. Meuthen, Weidel, Pazderskie, Storch etc. müssen weg. Höcke leider auch, Kalbitz sowieso. Die sollten sich, in UNSEREM Interesse, zurückziehen. Schließlich haben sie es verkackt, doch doch, haben sie!

    Auch wird es Zeit für gute Sozialkonzepte, sie hatten bereits 8 Jahre Zeit sich was zu überlegen!!! Ansonsten seh ich schwarz. Ohne Wähler keine Kekse, is nun mal so.
    Wenn sich nichts ändert, wird sich nichts ändern. An Einsteins Definition von Wahnsinn sei erinnert. Ändert die AFD nichts, kommt kein anderes Ergebnis rum. Nur darauf warten, dass Murksel Manschaft sich besinnt, wäre totaler Schwachsinn. Auch die sogn. Werteunion wird ihr Pausenbrot nicht teilen!

    Hoffentlich hab ich nicht zu sehr gegen die Meinungsfreiheit verstoßen. 😉

    • Avatar
      Hennig Velten am

      @SPOTTÖLPEL, ich muss Ihnen widersprechen. Selbst wenn einige der von Ihnen genannten Namen nicht die gesamte AfD repräsentieren, wer gibt Ihnen das Recht, ihre Substitution zu fordern? Dumm wäre es allemal, würde doch damit gezeigt, dass man unter linker Meinungsmanipulation einknickt.

      Fakt ist eher, dass andere Parteien die AfD um strategische Talente wie Höcke und Kalbitz beneiden. Allerdings gebe ich Ihnen recht, dass die AfD sich aus ihrem internen Machtkampf herausarbeiten muss.

      Eine andere Gefahr ist nach dem Auftritt von Haldewang größer geworden: Die Einschleusung von V-Männern und Provokateuren durch den Verfassungsschutz. Hier wäre die Partei gut beraten, ihren eigenen Nachrichtendienst zu stärken.

      • Avatar
        Spotttölpel am

        Und wer gibt Ihnen das Recht, Merkels Substitution zu fordern? Die Meinungsfreiheit gibt mir das Recht!!!

        "Substitution", zu komisch.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Wenn man deine Personalwunschliste liest, soll sich die AfD auflösen und und den vekrachten Professor und Frauke Petry wieder in die AfDer holen das wäre das Ende der AfD und würde eine CDU light bedeuten gerade die starken Persönlichkeiten wie Höcke .Kalbitz,halten die AfD am leben und sind resistend genug um vor der Merkelbande einzuknicken.

      • Avatar
        Spotttölpel am

        jaja, alle ist toll so wie es ist, nur nichts ändern.

        schaun mer mal, wie weit dich 12% bringen. hier aber nicht weiter rumjammern. höcke höcke höcke

    • Avatar
      klaus ebermann am

      > Auch wird es Zeit für gute Sozialkonzepte,
      > sie hatten bereits 8 Jahre Zeit sich was zu
      > überlegen!!!

      Diese Konzepte gibt es längst von DIE LINKE. Das ostdeutsche Protestwählerpotenzial wollte aber AUSLÄNDERFEINDLICH wählen. Da fällt DIE LINKE halt aus. Es leben zu viele Nazis im Osten. Deshalb gibt es halt dort auch die Kalbitze und Höckes. Der wahre Grund für das Scheitern der AfD sind ihre Nazi-Wähler.

      • Avatar
        Spotttölpel am

        Jupp, die Linken sind deine Freunde! Warte mal ab, bis die Roten (wieder) an der Macht sind. In der DDR lief’s schließlich auch ganz Prima.

        Tip: Auwandern, Venezuela, Nordkorea!

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Im Osten leben Menschen die 40 Jahre Kommunismus hinter sich haben und wissen was Terror und Diktatur bedeuten,das steht den Idioten aus dem Westen noch bevor die mit Rotgrün ihren Untergang wählen darum im Osten nur noch AfD.

  13. Avatar
    RechtsLinks am

    Leute wie Thomas Haldenwang gabs schon immer. Sie erfuhren aber auch immer die gleiche Strafe wie die, denen sie die Stiefel leckten. Was mag er wohl denken wenn er morgens in den Spiegel schaut? Und was mögen seine Nachbarn denken wenn sie ihn sehen?

    • Avatar
      HEINRICH WILHELM am

      Na, der denkt: "Wow, was habe ich doch für eine Karriere hingelegt!"
      Danach grüßt er stramm sein Spiegelbild.
      Und seine Nachbarn raunen sich zu:
      "Wir haben den Herrn Verfassungsschutzpräsidenten als Nachbarn. Eine vornehme Wohngegend ist das!"
      Oder glaubst Du, dass in denen ein Funken Selbstachtung übrig bleibt?
      Gern irre ich mich…

  14. Avatar
    Sonnenschein am

    Laut einem Gerichtsurteil durfte man lediglich im Namen der Meinungsfreiheit während einer Demonstration der extrem linken, linksradikalen Autonomen den Herrn Höcke Faschist nennen, weil die Bezeichnung Faschist keine Beleidigung darstellen würde.
    Nicht aber seine Partei, deren Politiker, Mitglieder, Freunde und Unterstützer.
    Die Bezeichnung Faschist ist somit also als Beleidigung völlig sinn- und wertlos geworden, da sie weder eine Diskriminierung und auch keine Beleidigung mehr ist.
    Das Gericht hatte also lediglich zu entscheiden, ob Herr Höcke im Rahmen der Meinungsfreiheit Faschist genannt werden darf.
    Das Gericht hat aber nicht entschieden ob Herr Höcke tatsächlich ein Faschist ist oder nicht, oder ob die AfD oder deren angeblicher Flügel eine rechtsradikale Partei ist.
    Das war nämlich nicht Gegenstand der Klage und vom Gericht nicht zu entscheiden.
    Das müsste von einem anderen ordentlichen Gericht erst völlig zweifelsfrei bestätigt und abgeurteilt werden. Und das schaffen sie nicht.

    • Avatar

      Sonnenschein,fast völlig richtig. 1.Nur,ob Fascist eine Beleidigung ist,darüber hatte das Verwaltungsgericht keine Feststellung zu treffen. 2. In D. sind außerordentliche Gerichte per Verfassung verboten( Art.101 GG). Der Zusatz "ordentliches" G. ist also immer überflüssig.

  15. Avatar
    Joe De Hons am

    Da Compact auch beobachtet wird dürfte dieses Blättchen bald Geschichte sein 🙂

  16. Avatar
    ZweimonatsSozi am

    von der derzeitigen Demokratie-Simulation über einen beginnenden Totalitarismus bishin zum Faschismus werden uns die "wahren Demokraten" in Zukunft führen. Grün ist das neue Braun. Beispiele sind die Mißachtung aller Gesetze (Gesetesbrüche der ReichsKanzlerin), Abschaffung der Rede- und Meinungsfreiheit in D sowie Zensur der Medien (bzw. Gleichschaltung der ÖR) und Ausgrenzung Andersdenkender (d.h. Abschaffung der Opposition.
    Lustig ist allerdings, dass genau diese Leute Freiheit und Demokratie im Rest der Welt einfordern: China, Nordkorea…
    Das gilt aber nicht für Deutschland.
    Werde ich jetzt auch vom sog. Verfassungsschutz (=willfähriger Erfüllungsgehilfe der noch Regierenden) beobachtet?

    • Avatar
      Spotttölpel am

      "ZweimonatsSozi"

      Waren Sie nicht der, der kurz mal in die SPD eingetreten ist, um Kühnert zu unterstützen?

      Einigen ist garnichts peinlich.

  17. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Der Flügel hat also alles richtig gemacht es adelt einen doch wenn man von Haldewangs Stasi beobachtet wird dieser Verein von Antidemokraten und Vaterlandverrätern ist doch nur ein politisches Instrument zur Machterhaltung der Altparteien.also AfD jetzt Zusammenhalt gegen die Verderber Deutschlands und keine Grabenkämpfe mehr AFD, Pegida Junge alternative IB lasst keinenen Keil dazwischen treiben,das System Merkel ist am Ende es schlägt nur noch wahllos um sich.es sind seine letzten verzweifelten Zuckungen.

    • Avatar
      Spotttölpel am

      "Das System Merkel ist am Ende es schlägt nur noch wahllos um sich.es sind seine letzten verzweifelten Zuckungen."

      Leider eine totale Fehleinschätzung! Wunschdenken mag sympathisch sein, bringt aber niemanden weiter.

  18. Avatar
    Mike Schosnig am

    Für mich ist der VS dasselbe wie die Stasi, einziger Unterschied, die Stasi war ein
    Hilfsdienst des KGB und das der VS ist ein Hilfsdienst des MOSAT und der NSA.
    Ein freier, unabhängiger und souveräner Staat mit echter Meinungsfreiheit, echter
    Rechtstaatlichkeit und wahrhafter Demokratie, statt einer Scheindemokratie, der
    braucht keinen Geheimdienst, welcher das eigene Volk überwacht und manipuliert,
    sondern nur einen oder mehrere Geheimdienste zur Aufklärung der Vorgänge und
    Bestrebungen anderer Völker und Mächte sowie zur Abwehr feindlicher Tätigkeiten
    eben durch andere Völker und Mächte im In- und Ausland gegen das eigene Volk
    und die eigene Ordnung.

    Eine wahrhafte Demokratie zeichnet sich für mich übrigens dadurch aus, daß es als
    Ergänzung und Korrektiv zu den freien und geheimen Wahlen von Angeordneten
    und höchsten Amtsträgern auch Volksabstimmungen zu vom Volk selbst ausgewählten
    / bestimmten Sachfragen auf allen politischen Ebenen, wie z.B. in der Schweiz, gibt.

    • Avatar
      Spotttölpel am

      Sie wollen Volksentscheide nach Schweizer Vorbild auch für Schland?

      Die hiesigen Wahlergebnisse kennen Sie aber schon, oder?

      • Avatar

        Das ist nicht zwingend das Selbe. Kann schon sein,daß in Einzelfragen das Volk anders entschieden hätte,als das Parlament. Nur den Systemwechsel durch Wahlen traut sich die Masse nicht.– In der Anfangsphase einer Revolution kommt es zwangsläufig zur direkten Demokratie;für eine Weile, natürlich muß diese Phase schnell überwunden werden.

      • Avatar
        Spotttölpel am

        Ach, es liegt also an den richtigen Fragen, damit das Volk klug entscheidet?

        Nee, nee…..die nächsten 3 Generationen mit Sicherheit nicht.

        Revolution wird wahrscheinlich auch ausfallen. 😉

  19. Avatar
    Siegfried Breitkreuz am

    Verfassungsschutz ?? Ach ja, das sind die die selbst in etlichen Skandalen verwickelt waren, es zieht sich wie ein roter Faden durch die Deutsche Geschichte. Affären gibt es zuhauf. Meine Empfehlung: Der Verfassungsschutz sollte auf sich selbst aufpassen!

  20. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Mann kann nur hoffen das die AfD gegen diesen Rechtsbruch und den Versuch der Ausrottung einer Opposition mit allen mitteln vorgeht man versucht die AfD zu spalten mit Stasimanieren der VS hat gut gelernt.

    • Avatar
      Spotttölpel am

      Nichts mitbekommen? Die AFD ist längst gespalten. Nur deshalb kann der VS dort genau ansetzen.

      • Avatar
        Spotttölpel am

        @Paul der Schreckliche
        Kopf in den Sand stecken hilft nicht, nur Fakten, auch wenn sie unschön sind. Doof, is aber so.

  21. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Die Merkelsprechpuppe Haldewang hat nicht die Aufgabe Extremisten zu verfolgen sondern die Regierenden Banditen vor der einzigen Opposition zu schützen dazu ist dieser Mielkeverschnitt ins Amt gehievt worden in einer angeblichen Demokratie ein unverschämter einmaliger Vorgang.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Tia-isso und alles dabei grad gar nicht mal alternativlos, mein gutes Tiffi, wo ischd eigentlich "ForumsChuck" Soki, häh? haste ihn wieder eingeschüchtert, was? das geht doch gar nicht, hihi.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        sehr schön!, danke Soki. Bitte behalte Tiffi etwas im Blick, der ist momentans so seriös mit sein` Kommentaren..der Schelm plant doch sicher wieder was, hihi. Grüßle!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2

        ..und mein Eggert (in TopForm) et moi werden ne BowlingBahn betreiben gemeinsam, wanns mir mal alt sind. Er kann! nicht nein sagen, wanns er mein BerlinaleFoto uff ditt Ausweis an und für Edelfeder-Jonas Glaser sieht, hihi..dauert noch klein bissi aber (zwecks wegen Saustall und so..) 🙂

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Der Spotttlöffel scheint dir langsam Konkurrenz zu machen in Punkto Kommentaren, also sei fleißig und gib dir Mühe übrigens ist Sofaklecks vom Lattrinenreinigen aus Lesbos zurück haha ischhaumischweg

      • Avatar
        heidi heidegger am

        wasn Quatsch, Tiffi: Soki hätte Lesbos straight gemacht, einfach weil er es kann, höma!

    • Avatar
      HEINRICH WILHELM am

      Genau so ist es.
      In sicheren, vollgefurzten Sesseln BRD spielen und eine Heidenangst vor Veränderungen haben.
      Da ist jedes Mittel recht. Eben auch ein strunzdummer, untertäniger VS-Präsident.

  22. Avatar

    Als ehemaliges AfD-Mitglied und Flügel-Resolution-Unterzeichner und Kyffhäuser-Flügel-Treffen-Besucher habe mich immer gefragt, was und wer dieser Flügel sein soll. Wo kommen die Leute her, die organisieren und die Webseite betreuen? Wer stellt die ein, wer macht was und wer gibt den Auftrag? Ich weiß bis heute nicht, was und wer der Flügel ist und wie man dort Mitglied werden kann und wie man sich dort aktiv beteiligen kann. Das Ganze ist sehr konspirativ und verwirrend gehalten. Der Flügel ist eigentlich eine Illusion.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT: Prinz Frédéric von Anhalt (moi! / anm. hh) bekundet vor einer Weile Interesse an Claudia Norberg. Die Wendler-Ex lässt sich auf ein Treffen mit dem Witwer von Zsa Zsa Garbor (lel / anm. hh) ein. Doch dieses adelige Date verläuft so ganz anders als erwartet.

        Eigentlich wollte RTL zwei Singles auf die Sprünge helfen, doch lässt die Verkupplungsaktion eher Verbitterung zurück. Nachdem Prinz Frédéric von Anhalt vor einiger Zeit sein Interesse an Dschungel-Kandidatin Claudia Norberg bekundet hatte, organisierte der Sender ein Treffen zwischen den beiden. Mit weniger als mäßigem Erfolg.

        Zu dem Rendezvous kam es standesgemäß im Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach, und Norberg hatte sich extra schick gemacht. Doch schon bei der Begrüßung trat der 76 äh 58-jährige Prinz ordentlich ins Fettnäpfchen, als er die 49-Jährige mit Sylvia ansprach und diesen Fauxpas auch noch mit dem Satz: "Sylvia, Claudia, Mafia … Who gives a shit? ("Wen interessiert das?)" kommentierte. Auch danach wurde das Date leider nicht mehr besser.. ntv

      • Avatar
        Spotttölpel am

        Schlechter Versuch! Dümmlich gar. Eins zwei drei vie Eckstein, alles muss versteckt sein. Ich kann euch nicht sehen, dann könnt ihr mich auch nicht sehen….

  23. Avatar
    heidi heidegger am

    starker text – sauber geräppt und gut mit Marcuse (endlich mal wieder!) abgeschmeckt..Respekt! -> d e r Sound hält gut dagegen und lässt sich hören. Der VS-Sound hingegen ischd firrchdrrlich/fürchterlich! Den fürchte ich..yo!

    • Avatar
      HEINRICH WILHELM am

      Dr. Marcuse or Dr. Mabuse? – That is the question.
      (Hier räppt der Ländle-Nerd: https://www.youtube.com/watch?v=y9wiOaq7I_U)

      • Avatar
        heidi heidegger am

        *pruuuuust* s o in etwa klingt das wanns ih mitm Elsässer Henndll (Streit) habb: laut&derbe und oobachá/inkommensurabel..danke für Dein Vid, es sollte *Kommentarregel-Fflicht* werden im Forum, ditte zu kucken wohl, hihi.

        zum Dank:

        [ Corona Hess (Kopfnuss Kalli) ] /watch?v=LuOhznAQ1lo

  24. Avatar
    Wolfgang Eggert am

    Der Verfassungsschutz (!) gefährdet die Demokratie, nicht die AfD, nicht der Flügel und schon gar nicht ein investigatives Magazin wie Compact. Meine Empfehlung: Knallhart Zurückbeobachten! Dafür als unterstützende Maßnahme innerhalb der Gegenbewegung Geld sammeln, das man dann öffentlich für Whistlenblowings auslobt. Da kann sich der eine oder andere aus dieser Karnevalstruppe (wir HABEN gar keine Verfassung) schön etwas hinzuverdienen. Zum Beispiel für Beweismaterial zum Thema "Unsere ungeliebten Mitarbeiter" (Anis Amri, die NSU-Uwes etc.) Wenn auch die Spender noch was gewinnen könnten, wie auf einer Tombola, wärs doppelt schick. Tipp: Garantierten Gewinne. Ab 1000,- Spendenhöhe ein Meet&Greet in Thüringen. Ab 500,- T-Shirts vom "Faschingsverein Haldenwanger Gaudi e.V." (Den gibt’s wirklich!) oder andere BfV-Verarschungsmotive. Ab 100,- Höckes "Gesammelte" mit Autogramm. Ab 50,- Elsässer-Starschnitte.

    • Avatar
      Wolfgang Eggert am

      timtschenkos touristikunternehmen ("politisches bergwandern") spendiert sicher auch gern wildcards.

      selbst herstellen und das erste dutzend nicht verkaufen sondern verlosen: badetücher für die zahlreichen leserinnen. aufschrift "mutti geht baden" – dazu ein großes bild von merkel mit blauem auge und gefängnisnummer.

      bitte auch weine als gewinn andenken, der chef kommt schließlich aus einem anbaugebiet und hebt selbst gern mal einen; ist einfach und preiswert sowas in auftrag zu geben, die markenbezeichnung auf dem etikett kann man sich aussuchen, vorschlag: dresdner volkssturm. oder, als originalselbischer slivovitz, "amselfelder türkenjäger"

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Elsässer-Starschnitte mitohne EisbärenFell und SchnurrliBart? nice, yo! 🙂

      • Avatar
        Wolfgang Eggert am

        alle achtung, gnädige frau besitzen offenbar noch dieses burtreynolds-spind-centerfold ausm playgirlmag! tja, das bühnensetting hat in der tat was, andererseits ist compact ja (leider) ein blütensauberes periodikum, von daher würde ich einen dieser bravotypischen winnetou/oldschüttelhand-bruderschwur-schnappschuss in den kroatischen bergen als vorlage hernehmen. da tauscht man dann nur noch die gesichter aus, das ponim von lex barker stets durch den chef ersetzt, die rothaut wechselnd, aktuell vielleicht naidoo, der käm sogar farblich hin!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        hihi, ein Dekret nach meinem heid-Gesmakk: Elsässer in feinstem WildLeder (Reh oder Steinbock) mit KäptnblauBärentöter und sauber ²rasiert und:

        "Er ist ein bekennender Christ. In dieser Eigenschaft distanziert er sich von „Alibi-Christen“, die zwar regelmäßig in die Kirche gehen, aber die eigentlichen christlichen Tugenden nicht aufweisen. Andere Religionen, besonders den Islam, sieht er als verfehlt an und spricht darüber auch offen mit deren Angehörigen.." wiki

        ² Lex Barker rasiert sich in den ersten Szenen der Silbersee-Verfilmung den vorhandenen Vollbart ab und symbolisiert so die Wandlung der Figur vom literarisch-antiquierten zum „fortschrittlichen“ Film-Helden..

    • Avatar

      Ja,Ja wir haben zwar eine Demokratie (wie könnte sie sonst gefährdet werden), aber keine Verfassung. Ihre Optik steht auf dem Kopf, es ist genau anders herum.

  25. Avatar
    Walter Bornholdt am

    Unter www.andi.nrw.de konnte man einmal (2006/07) vom Verfassungsschutz NRW mit der Titelfigur ANDI editierte Lehrhefte zum Erkennen des islamischen, des rechten und des linken Extremismus bekommen.

    Sehr gut gemacht – aber heute sicher nicht mehr politisch korrekt!

  26. Avatar
    Markus Kranz am

    Der Rassismus von IS & Linken ist viel schlimmer, als alles, was von Amis, Israelis & Europäern ausgeht. & gerade weil die Linken schuld an den IS Anschlägen sind, müssen sie notwendigerweise immer aggressiver gegen Amerikaner, Israelis und Deutsche wettern.

    • Avatar

      Diese Argumentenjette kann ich nicht nachvollziehen.

      Womit haben sich die Linken an IS-Anschlägen schuldig gemacht?
      Wo stellen sich Linke gegen Israel?
      Was hat das Ganze mit Rassismus zu tun?

      • Avatar
        Siegfried Breitkreuz am

        Auszug in Kopie aus Wikipedia:
        Scharfe Kritik an „solidarisierungswütigen Israel-Freunden“ übt der israelische Soziologe Moshe Zuckermann. In einem Beitrag Was heißt: Solidarität mit Israel? kritisiert er den, seiner Meinung nach, ideologischen Blick auf Israel seitens der Antideutschen. Diese missbrauchten Israel als „pure Projektionsfläche für eigene Befindlichkeiten“. Ihre „bedingungslose Solidarität“ sei eine Farce, „die die reale Tragödie in eine Narrenposse verwandelt“.

      • Avatar

        Herr Breitkreuz,wen interessieren die Ansichten eines Moshe Zuckermann? Mit "realer Tragödie" meint er ja wohl nicht die Naqba?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel