„Habe mich gefragt, ob ich im SED-Politbüro bin“ – Naidoo darf doch in Rostock auftreten

12

Der Rostocker Stadtrat hat die Machtprobe mit dem eigenen Oberbürgermeister nun doch nicht auf die Spitze getrieben. Mit einem Stimmenpatt machten die Kommunalabgeordneten den Weg für das Konzert von Xavier Naidoo frei. Ausgerechnet ein CDU-Politiker fand klare Worte zur Kunstfreiheit im Land. Für Fans und alle, die ihn jenseits der Mainstream-Propaganda kennenlernen wollen: COMPACT Edition Naidoo: Sein Leben, seine Lieder, seine Wut liefert ein umfassendes Bild. Hier mehr erfahren.

Angespannte Stimmung herrschte am gestrigen Mittwoch im Rat der Stadt Rostock vor der entscheidenden Sitzung über das von den drei linken Fraktionen SPD, Grüne und Linke auf den Weg gebrachte Auftrittsverbot für die Soul-Ikone Xavier Naidoo in der Rostocker Stadthalle.

Die Debatte war notwendig geworden, weil der parteilose dänische Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen sein Veto gegen die Entscheidung der Bürgerschaft eingelegt und damit ein starkes Zeichen für den Schutz der Grundrechte gesetzt hatte. Ähnliche Auseinandersetzungen um ein geplantes Naidoo-Konzert wie in der mecklenburgischen Hansestadt gibt es derzeit auch in Berlin (COMPACT berichtete hier).

Linke Hetze gegen Naidoo

Kein Veranstalter oder Künstler, so Madsen, dürfe ausgeschlossen werden, weil der Vermieter dessen politische Ansichten nicht teile – wenn Rostock dieses Prinzip nicht mehr verteidige, werde sich ein solches Handeln irgendwann einmal gegen die Stadt selbst wenden. Das Innenministerium von Mecklenburg-Vorpommern bestärkte in einem in dieser Woche eingegangenen Rechtsgutachten die Haltung Madsens.

Entsprechend giftig fielen die Reaktionen der linken Fraktionen auf diese Entwicklung aus. Man konnte es hier schlicht fassen, dass es irgendwo noch jemanden gibt, der sich ihren grenzenlosen Zensuransinnen widersetzt. Die Linken-Stadträtin Eva-Maria Kröger ätzte:

Es ist wichtig, jetzt nicht den Kopf einzuziehen und auch nicht vor der Kritik zurückzuschrecken, sondern dem Mann die Stirn zu bieten.

SPD für Steuergeldverschwendung

Die SPD-Rednerin Anke Knitter gab sogar ganz offen zu, dass auf die Stadtkasse möglicherweise Schadensersatzforderungen zukommen könnten, wenn man dem Soul-Sänger die schon fest zugesagte Halle verweigere. Das alles sei jedoch zu vernachlässigen, da der Schaden, den die Gesellschaft im Falle eines Auftritts Naidoos nehme, noch größer sei.

Die Stadthalle Rostock – hier dürfte nun vermutlich im kommenden Jahr ein Konzert von Xavier Naidoo stattfinden. Foto: Michael715 I Shutterstock.com

Was für eine verquere Auffassung dieser SPD-Politikerin! Nach dieser Logik ist das gesellschaftliche Leben nur dann intakt, wenn es sich unter der Knute einer totalen politischen und künstlerischen Zensur befindet – Erich Mielke hätte seine pure Freude an einem solchen Freiheitsverständnis gehabt.

Schließlich kündigte Uwe Flachsmeyer eine Enthaltung der von ihm geführten Grünen-Fraktion an – allerdings nicht, um die Grundrechte Andersdenkender zu verteidigen, sondern nur, um einen möglicherweise langjährigen Rechtsstreit zwischen dem Oberbürgermeister und dem Stadtrat zu verhindern.

Grünen-Antrag für Weltoffenheit abgelehnt

Linke und SPD hielten aber an ihrem Antrag für ein Auftrittsverbot fest. Diesem stimmten am Ende 20 Mitglieder des Stadtrats zu, 20 stimmten dagegen, während die fünf Grünen-Abgeordneten sich enthielten. Mit dem denkbar knappsten Ergebnis wurde damit die schon beschlossene Ausladung Naidoos aus Rostock wieder zurückgenommen.

Bei so manchem Beobachter rief der Debattenverlauf in der gestrigen Sitzung nur noch Kopfschütteln hervor. Daniel Peters, der Vorsitzende der Fraktion aus CDU und den Unabhängigen Bürgern für Rostock (UFR), resümierte:

Bei manchem Satz habe ich mich gefragt, ob ich mich im SED-Politbüro wiederfinde. So wird man wohl zu dieser Zeit über die ein oder andere künstlerische Einlassung gesprochen haben.

Wie wahr! Um auch die ganze Palette linker Polit-Folklore abzuspulen, stellten die Grünen, die damit offensichtlich ihre vorherigen Enthaltungen wieder gut machen wollten, noch einen Antrag für Weltoffenheit und Vielfalt, der dann aber auch keine Mehrheit fand.

Dem Auftritt Xavier Naidoos in Rostock, der laut Medienangaben vermutlich 2022 stattfinden wird, sollte nun nichts mehr im Weg stehen.


Ein Muss für alle Fans – und solche, die es werden wollen: In unserer Biografie-Edition Naidoo: Sein Leben, seine Lieder, seine Wut zeichnen wir nicht nur den Werdegang des vielfach ausgezeichneten Künstlers nach, sondern erklären auch, welche Erlebnisse und Erfahrungen ihn zu dem gemacht haben, was er heute ist. Sie erfahren, wie es dazu kam, dass sich Naidoo vehement gegen Kinderschänder und pädophile Netzwerke engagiert. Lesen Sie, welche religiösen und spirituellen Erkenntnisse ihn geprägt haben – und warum er sich mit Nachdruck für die Souveränität Deutschlands einsetzt. Hier bestellen oder auf das Banner oben klicken.

Über den Autor

_ Sven Reuth (*1973) ist Diplom-Ökonom und schreibt für COMPACT hauptsächlich zu wirtschaftspolitischen Themen. Seit Januar 2021 ist er zudem Online-Redakteur.

12 Kommentare

  1. Walter Gerhartz am

    Sowohl KLIMAWAHN als auch CORONA-PLANDEMIE stammen aus den kranken Gehirn von KLAUS SCHWAB (WEF) und die westlichen Politiker folgen diesen Wahnsinnigen !?!?

    Warum hat während des Lockdowns niemand mal die C02 Konzentration in der Luft gemessen. …ich habe es gemacht !

    Die hätte schon aufgrund viel weniger Flüge abnehmen müssen.

    Dann wäre vielleicht aber aufgedeckt worden, dass das durch Menschen verursachte C02 TOTAL vernachlässigbar ist.

    Die C02 Konzentration beträgt übrigens als Luftanteil 0, 04 Prozent.

    Corona auf den Punkt gebracht von Reiner Fuellmich

    https://politikstube.com/corona-auf-den-punkt-gebracht-von-reiner-fuellmich/

  2. Walter Gerhartz am

    Treffen sich drei Ärzte auf einem Internationalen Ärtzekongress… ein US-Amerikaner ein Russischer und ein Deutscher.

    Sagt der US-Amerikaner :
    Wir hatten bei uns mal einen Patient den mussten wir beide Arme amputieren, den haben wir zwei neue transplantiert und der ist Heute ein erfolgreicher Boxer und hat sich für die Olympischen Spiele qualifiziert !!!

    Sagt der Russische :
    Ach das ist doch gar nichts… Wir hatten mal einen Mann dem mussten wir nach einem Unfall beide Beine amputieren den haben wir zwei neue an operieren müssen und der ist jetzt Marathonläufer !!!

    Sagt der Deutsche :
    Langweilig ! Wir haben bei uns mal eine Frau gehabt bei der war nach einem Schlaganfall das Gehirn irreparabel beschädigt. Da haben wir Ihr das Gehirn amputiert und einfach ne Frikadelle eingenäht.
    Die ist heute Bundekanzlerin !!!

  3. Marques del Puerto am

    ( Die SPD-Rednerin Anke Knitter gab sogar ganz offen zu, dass auf die Stadtkasse möglicherweise Schadensersatzforderungen zukommen könnten, wenn man dem Soul-Sänger die schon fest zugesagte Halle verweigere. Das alles sei jedoch zu vernachlässigen, da der Schaden, den die Gesellschaft im Falle eines Auftritts Naidoos nehme, noch größer sei.)

    Da kannste mal sehen wie bekloppt diese linksgrünen Deppen sind. Xavier Naidoo kommt nach Rostock um ein paar Liedchen zu trällern ….
    Da faseln die Idioten was vom Schaden an der Gesellschaft ?! Sind die bekloppt oder sind die bekloppt ?
    Irre, da kommt ein farbiger Soul- und R&B-Sänger den man als Reichsdeutschen und Nazi verkaufen will in Multikultistan.
    Hätte das jemand vor 20 Jahren behauptet das es im Jahr 2020/2021 in Deutschland es so zugeht, den hätten se damals mit der Zwangskutte abgeholt und die Spritze aufgezogen. ;-)
    Das Land ist nicht mehr zu retten, von den vielen Deppen….

    Mit besten Grüssen

  4. jeder hasst die Antifa am

    Wo die Linken drin sitzen ist auch das DDR Politbüro mit dabei jedenfalls dessen Politik der Verbote und Repression gegen Andersdenkende,damals konnte mann sie einfach wegsperren,wer dieser ewig gestrigen Partei noch seine Stimme gibt ist senil.

  5. Als Rostocker kann ich da nur sagen: Da haben wir wohl doch mit dem Dänen Klaus Ruhe Madsen bei der Oberbürgermeisterwahl die richtige Wahl getroffen. Die Linken (Ex-SED und SPD) allerdings sind wieder voll im SED-Trend angekommen. Und es gibt viel zu wenig Verteidiger von Demokratie und Freiheit.

      • Marques del Puerto am

        @PETER,

        machtn eigentlich Klaus Störtebeker noch was ? ;-)

        Mit besten Grüssen

    • HERBERT WEISS am

      Hatte 1979 und 1988 Gelegenheit, die schöne Stadt Rostock etwas ausführlicher kennenzulernen. War nämlich für einige Wochen in der Kopernikusstraße zwischen Hans-Stadion und Botanischem Garten zu Hause.

      Eigentlich sollten SPD und Linke für das soziale Gewissen in der Politik stehen, doch sie lassen den alten Mehltau von damals wieder auferstehen.

      • Nachtrag : Autorität kommt aus den Gewehrläufen, alles andere ist Kinderglaube.

  6. Hurra, die Welt ist gerettet ! Der "Andersdenkende" darf auftreten. Ich hätte mir die Kugel gegeben, wenn nicht.

    • HEINRICH WILHELM am

      @ACH, ÜBERLÄUFER
      Die SED 2.0 hat knapp nicht gewonnen. Das ist bitter!
      Aber wir haben ja noch dich, den Rechtgläubigen im Leuchtfeuer der Demokratie.

    • Immer diese leeren Versprechungen – wir alle wissen, dass wir es hier mit einer gespaltenen Persönlichkeiten mit dutzenden Identitäten zu tun haben. Und jede Woche kommt mindestens eine neue dazu! Jo Vital von compact würde vermutlich eine Behandlung empfehlen (oder ein Magnesium-Präparat ;-)

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel