„Ding Dong, the Witch ist dead” (Ding Dong, die Hexe ist tot) twitterte ein Gender-Inquisitor, als die Professorin Kathleen Stock von der Universität Sussex nach monatelangem Psychoterror zurücktrat. In unserer Ausgabe „Die schwule Republik“ decken wir den Selbstbetrug der Gender- und LGBT-Ideologen auf. Hier mehr erfahren.

    Die britische Philosophin Kathleen Stock (Universität Sussex, Brighton) gehört zu den Feministinnen, die sich gegen die Gender-Ideologie wenden: die biologische Komponente des Geschlechts sei nicht wegzudiskutieren. Deshalb werfen Gender-Aktivisten ihr Diskriminierung und Transphobie vor. Ihre kritischen Einwände zur Trans-Theorie verneinten die Existenz von Trans-Personen.

    Vermummte forderten auf Steckbriefen („Stock out“) Stocks Entlassung und betrieben zusätzlichen Psychoterror durch den Einsatz von Feuerwerk. Die Polizei riet der 49jährigen bereits zu Leibwächtern.

    Am Donnerstag trat die Philosophie-Professorin schließlich zurück. Die vergangenen Monate seinen für sie und ihre Familie eine „absolut schreckliche Zeit“ gewesen. Als ihr Rücktritt bekannt wurde, feierten die Cancel-Culture-Aktivisten auf Instagram:

    „Ding Dong, the Witch ist dead” (Ding Dong, die Hexe ist tot)

    – ein Song-Zitat aus dem Film „Der Zauberer von Oz”(1939). Die Gleichstellungsbeauftragte der Regierung, Kemi Badenoch, nahm gegenüber dem Sender Sky News Stellung zu dem Vorfall:

    „Ich denke nicht, dass sie ihren Job verlieren sollte.”

    Badenoch erklärte sich entsetzt über diese Entwicklung. Frau Stock habe das Recht, ihre Meinung frei zu äußern. Die Hochschulstaatsministerin Michelle Donelin bezeichnete es als „verheerend“, dass ein toxisches Umfeld die Professorin an der Fortführung ihrer Arbeit hindere. Kein Akademiker sollte Furcht um seine persönliche Sicherheit haben müssen. – Worte, die inzwischen weltfremd und nostalgisch klingen.

    Nein zum Gender-Wahn: In unserer Ausgabe „Die schwule Republik“ enthüllen wir, wie LGBT-Lobby und Globalisten die Gesellschaft umkrempeln wollen, welche Interessen dahinter stehen und wer Widerstand leistet. Hier bestellen.

    </a

    33 Kommentare

    1. Dieser stetige und völlig übertriebene Hype um irgendwelche beliebigen – aber dabei doch so hochwichtig-ideoligischen Kleinigkeiten fällt denen irgendwann auf die Füße. Garantiert.

      Das konnte man schon in der DDR beobachten: Wenn man tälich achtmal das Wort "Kommunismus" und zwölfmal das Wort "Sowjetunion" hören oder lesen muß, geht’s hundertpro nach hinten los. Der Mensch entwickelt dann Aversionen, kann’s nicht mehr hören, nicht mehr sehen, windet sich innerlich vor Ekel. Dabei hatte die DDR noch den Vorteil des Ventils. Und das hieß Westfernsehen. Da kam dann auch mal was anderes. Zum inneren Ausgleich.

      Hier in Schland fehlt das nötige Ventil inzwischen völlig. Und die kleinen Dampfablasser werden mehr und mehr in die kalte Ecke gestellt, mundtot gemacht, der Diskurs kurzerhand verweigert – ja, es wird denunziert und kriminalisiert, was das Zeug hält. Das ist recht dumm von den dafür Verantwortlichen. Der Druck im Kessel steigt – und dann gibt’s da ja noch die Physik.

      weiter in Teil 2

      • Teil 2

        Man nehme nur mal die Fernbedienung zur Hand und zäppe sich zu beliebiger Stunde durch’s "Programm": gallopierende Coronazahlen ohne verifizierbare Zusammenhänge; der von Deutschen verursachte Klimawandel allerorten; woke Ökoneubauer*_Innen+ an der urbanen Front im Hochbeetdachgarten; in Folge 23.688 der beliebten Serie "Doktor Hans Farma-Riese – der Arzt, dem die Frauen vertrauen" kämpft die junge neue afghanische Doktorandin gegen Rassismus und Diskriminierung durch den senilen Nazi-Senioren Adolph Braunel1; im "Tatort" macht die Transgender-Kommissarin Eva Hertz-Thaler zum x-ten male ebenso juvenile wie sinistre Neonazis der BI dingfest, welche ihre Kebap-Mordserie dem armen irakischen Asylbewerber in die vom vielen Flüchten schwieligen bläcken Fööss schieben wollten – und zwischendurch in der Paolo-Pinkel… – äh, Werbepause – hat man das eigentümliche Gefühl, sich die hundertste Doku über den Tschad oder Nigeria anschauen zu müssen. Wobei die aus dem Ei gepellten Protagonisten dort alle elf Minuten mit dem neuesten Samson-Händie aus ihrem 500er SL heraus, das nächste Date mit der blonden Schnecke von Elite-Ship klarmachen und dabei Wringler-Chips schnorpsen oder Börger von MäcWörger mampfen.

        weiter in Teil 3

        • Teil 3

          Dazwischen springt Olivia – den Nachnamen habe ich gerade nicht parat – auf seinen HighHeels aus dem Masked-Singer-Kostum – überhaupt! Masken, wohin man auch schaut -, um mit dem ebeso schwulen Sechs-Sterne-Koch aus Trinidad bei "Schland sucht die Super-Voice" für Mutti Merkel – so als Dank für 16 Jahre solide Weltpolitik! – Kutteln in Bourgeolais-Vinaigrette zu bruzzeln – vegan, versteht sich. Und die einzig fake-frei-wahren Nachrichten dann von Claus Kleister mit der üblichen toleranz-gequälten Leidensmine und der ihm typischen, linkischen Echtheit …

          Mal sehen, wie lange das noch gut geht …

    2. Gender ist ein Auswuchs von zu hohem Lebensstandart, zu viel Wohlstand. Der Unsinn wird wieder verschwinden, wenn die Zeiten schlechter werden und die Trägerzivilisationen solcher Auswüchse verschwinden. Im Spätaltertum hat das eine rigide Religion und Eroberer von Außerhalb bewirkt!
      Auch heute steht der Islam schon auf der Matte, Europa zu erobern und den Spuk wieder abzuschaffen!

    3. Werner Kröll an

      Nur aus der Vereinigung einer männlichen Keimzelle ( Spermium) und einer weiblichem Keimzelle (Ovum) kann menschliches Leben entstehen.
      Dazwischen gibt es keine Möglichkeiten. Basta!!!!! Und: Das Rektum ist kein Reproduktionsorgan. Das ist nach wie vor wissenscahftlicher Konsens.

    4. HERBERT WEISS an

      "…die biologische Komponente des Geschlechts sei nicht wegzudiskutieren." – So ist es! Für das Fortbestehen der höher entwickelten Lebewesen sind nur Männlein und Weiblein erforderlich. Alles andere kann man als eine Laune der Natur oder was auch immer bezeichnen. Soll sich jede(r,s) der 61 sonstigen Gender (bestimmt hat man schon wieder einige neue entdeckt) als das bezeichnen, was X für zutreffend hält. Aber es muss endlich Schluss damit sein, so etwas als Wissenschaft zu bezeichnen und vor allem auch normal denkende zu terrorisieren!

    5. Hmmmm, am besten Zurückhaltung bei diesem heiklen Thema.

      Aber dennoch wage ich auf einen vermeintlichen Widerspruch hinzuweisen:
      „Am Donnerstag trat die Philosophie-Professorin schließlich zurück.“ und/oder „Ich denke nicht, dass sie ihren Job verlieren sollte.”
      Arbeitsrechtlich ist dies schon von Relevanz.

      • So ist das halt, wenn man den Deckel nicht mehr auf den Topf bekommt, weil’s überkocht.
        Jede "Revolution" frißt irgendwann irgendwelche ihrer Kinder. – Mahlzeit.

        "Emma" Schwarzer wurde auch schon des Rassismus geziehen,
        weil sie mit der Fröhlichkeit der feiernden Neubürger auf der Kölner Domplatte nicht zurechtkam.

        • Genau genommen frißt sie nicht ihrer Kinder ,sondern Bankerte. Die nächste also "Freiheitsfreunde" u.ä. hoffentlich.

    6. Erinnert mich an Dr. Eisenbart: … sie wollte gern gegendert sein – ich impfts ihr mit dem Bratspieß ein/das ist die Art wie ich kurier – sie ist bewährt, ich bürg dafür/ das jedes Mittel Wirkung tut … schwör ich bei meinem Doktorhut!

    7. Diese ganze Gendergaga-scheiße ist Indiz für eine zunehmend degenerierten, fett gefressen und impotente Gesellschaft.

      • alles gut so wie es ist an

        zumindest mischen die geschlechtslosen den feminismus auf. "männer" schaffen das ja nicht mehr.

    8. HEINRICH WILHELM an

      Also angesichts der dringenden Probleme, welche die Welt heute hat, gibt es wirklich Wichtigeres – z.B. (Zitat) "Hat sich Biden im Vatikan in die Hose gesch*****n?" (https://thetruereporter.com/did-biden-poop-his-pants-at-the-vatican/)

    9. WER DIE BIOLOGISCHEN FAKTEN DES MENSCHSEINS, ALSO DIE NATUR LEUGNET, IST MARXISTISCHER
      SCHARLATAN ODER GEISTESKRANK ODER BEIDES!
      ABER DER WAHN, ALLES GLEICH UND GLEICHER ZU MACHEN, FUEHRT UNS DIREKT IN EINEN NEUAUFGELEGTEN BOLSCHEWISMUS, DER SICH ÖKOLOGISCH UND ANTI-RASSISTISCH TARNT!

      • WER IMMER NOCH SO DENKT WIE VOR HUNDERT JAHREN .. dagegen kämfen selbst die Götter vergebens

        • Werner Kröll an

          @mic12, wer so denkt wie Sie, kann nicht auf Heilung hoffen. Das schaffen tatsächlich auch die Götter nicht.

    10. friedenseiche an

      gendern ist eine genetisch ausgelöste krankheit
      die in der natur nicht vorkommt
      sie wurde wie genfood genmanipulation usw im labor künstlich von künstlichen wesen erzeugt

      wenn man nicht völlig gaga ist
      weiß man auch wer das ist
      die die schon immer anders waren als die die schon immer hier lebten

    11. feministische Philosophie-Professorin, lach. Gehört unbedingt in jede Uni.

      Glaubensausrichtung: Genderkritischen Feminismus. Muss ja, bei Geschlechtsneutralität wären die (sogar offiziell) überflüssig.

      Aus meiner Sicht hat die Revolution nur ein weiteres Kind gefressen. Bin deshalb sehr gespannt, welcher echte Kerl sich hier für die Radikal-feministin Stock („Women’s Liberation Front“ (WoLF)) selbst kasteit.

    12. Eine Professorin welche geltendes Recht und geltende Wissenschaft nicht respektiert….. sehr merkwürdig.

      • frauenärzt*innen sind ketzer, heb*innen auch. gem. geltender wissenschaft.

        haddu fimose?

      • Öhm…. Gender-Quatsch ist keine Wissenschaft – das ist reine Ideologie. Da diese Ideologie von den wirklich Mächtigen aus ganz anderen Gründen gefördert wird, hat diese Ideoligie auch Einzug in das Recht gefunden. Wobei es aber NICHT gegen geltendes englisches Recht verstößt, seine Meinung zu äußern, dass das biologische Geschlecht eine nicht wegzudiskutierende Komponente sei. Menschen deswegen zu terrorisieren hingegen wohl schon.

        PS Sind die Apologeten des Gender-Quatsches eigentlich Leugner? Leugnen diese das biologische Geschlecht?

      • Spinntdochruhig an

        Ei, der Leo kennt sogar das britische Recht ! Wow ! Was aber ist "geltende " Wissenschaft ??

      • Professor _zh an

        Professor_zh wüßte jetzt aber gerne, welchem der 3 hoch 16 ,entdeckten’ Geschlechter Sie sich zugehörig fühlen…

    13. >Frau Stock habe das Recht, ihre Meinung frei zu äußern.<
      Das ist nicht nur ihre Meinung, sondern das sind auch Tatsachen !
      Wunschdenken wird gefördert und die Realität wird verhindert von einer sehr kleinen durchgeknallten Minderheit.

    14. Und ihre Geschlechtsgenossinnen geben blabla (entsetzt, verheerend) von sich, anstatt mit deutlichsten Worten Klartext zu reden. Hier muß endlich mal von z.B. Boris Johnson Eindeutiges gesagt werden und das (englische) Recht angewandt werden. Ein nocheuropäischer Staat muß doch mal den Anfang machen. Aus DE und Austria kommt dazu nicht. Deren Politiker sind zu sehr verkommen.