Der Deutschen liebste Urlaubsinsel wird inzwischen auch zum beliebten Auswandererziel. Deshalb steht Mallorca auch im Mittelpunkt der neuen Staffel von Goodbye Deutschland. Und da wird leider gezeigt, wie Auswandern NICHT geht! Für alle, die wissen wollen, wie ein Neustart im Ausland tatsächlich funktioniert, sollte sich lieber an das Buch „Richtig Auswandern und besser leben“ von Experte Norbert Bartl halten. Hier mehr erfahren.

    Malle ist nur einmal im Jahr? Von wegen! Für Stefanie Mersch ist die Balearen-Insel jetzt Lebensmittelpunkt. Die gebürtige Berlinerin ist mit ihrer Tochter nach Mallorca gezogen, will dort ein neues Leben beginnen, designt und produziert Taschen für die sonnenhungrigen Urlauber. So sieht man es in der neuen Staffel von Goodbye Deutschland – Die Auswanderer, deren erste Folge gestern auf Vox ausgestrahlt wurde.

    Dass auf der Lieblingsinsel der Deutschen nicht immer eitel Sonnenschein herrscht, zeigt hingegen das Beispiel der Großfamilie Howell, die mitten in der Corona-Krise nach Malle auswanderte und dort ein Restaurant mit pfälzischen Spezialitäten eröffnete.

    Fragwürdig: Caro und Andreas aus der letzten Staffel von „Goodbye Deutschland“ machten auf Mallorca ein Fitnesstudio auf. Foto: Screenshot Vox/RTL

    Da man auf den Balearen aber auch als Urlauber lieber Paella isst und sich dazu ein kühles San Miguel gönnt, floppte der Schuppen. Die Howells sind mit ihrem Pfälzer Stübchen nun weiter nach Teneriffa bezogen. Es ist allerdings fraglich, ob diesem zweiten Besuch Erfolg beschieden sein wird, denn die Familie hat einige wichtige Punkte außer Acht gelassen, die Experte Norbert Bartl in seinem Bestseller „Richtig Auswandern und besser leben“ als grundlegend beschreibt.

    Rat vom Experten

    Wer ernsthaft mit dem Gedanken spielt, dem Land, in dem es ein Karl Lauterbach zum Bundesgesundheitsminister und eine Annalena Baerbock zur Außenministerin gebracht hat, den Rücken zu kehren, sollte auf keinen Fall in die Malle-Falle tappen.

    Norbert Bartl. Er hat dem bundesrepublikanischem Mief schon vor Jahren Adieu gesagt und genießt nun die tropische Sonne. Als Herausgeber und Chefredakteur des monatlich erscheinenden Newsletters „Leben im Ausland“ gibt er jenen wertvolle Tipps, die ebenfalls ans Auswandern denken.

    Alles, was man für einen Neustart im Ausland bedenken muss, hat er in seinem Ratgeber „Richtig Auswandern und besser leben“ zusammengefasst und erläutert Schritt für Schritt, wie man seine Abreise aus Deutschland plant und sich eine Existenz in einem anderen Land aufbaut.

    Junge Brasilianerin am Strand von Ipanema in Rio de Janeiro. Lateinamerika ist eines der Lieblingsziele deutscher Auswanderer. Foto: Daniel M Ernst | Shutterstock.com

    Bartl erläutert in Auswandern und besser leben unter anderem, wie man seine Abreise in nur 12 Schritten richtig vorbereitet, wie man sich vom deutschen Finanzamt für immer verabschiedet und in keinem anderen Land der Welt jemals wieder steuerpflichtig wird.

    Er gibt in „Richtig Auswandern und besser leben“ wichtige Tipps für Auswanderungen mit Kindern – und klärt auf, wie man im Ausland an gute und preiswerte Immobilien gelangt. Außerdem zeigt er auf, wie man am neuen Wohnsitz gutes Geld verdienen oder ohne Probleme seinen Firmensitz ansiedeln kann, wie man preiswert an einen Zweitpass kommt oder wie man in verschiedenen Ländern schnellstmöglich finanzielle Unabhängigkeit erlangen kann.

    Schalten sie die Glotze ab, lassen Sie die Schlafschafe bei Goodbye Deutschland weiterträumen. Setzen Sie lieber auf echte Expertise: Mit seinem Ratgeber „Richtig Auswandern und besser leben“ hilft Norbert Bartl allen „Fluchtwilligen“ wirklich weiter und zeigt, wie man es richtig macht.

    Hohe Steuern, Bürokratie, Gängelung – und im Herbst wieder Corona-Terror: Immer mehr Deutsche fliehen aus der BRD in die Freiheit. Für alle, die ebenfalls mit diesem Gedanken spielen, gibt Norbert Bartl in seinem Buch „Richtig Auswandern und besser leben“ wichtige Tipps. Mehr Infos und die Möglichkeit zur Bestellung finden Sie hier.

    32 Kommentare

    1. Da freuen sich aber die Mallorquiner , wenn so gut ausgebildete Fachkräfte iaus Deutschland ihre Heimat berreichern.
      Ein Cafe, eine Kneipe oder ein Fitness-Studio auf Malle aufmachen sind echt innovative Geschäftsideen. ;-)

    2. Marques del Puerto an

      @ Compact,
      ehrlich muss das sein, Caro vom Fitnessstudio?! ;-)
      Heiliger, die könntet ihr miche Nackisch aufn Bauch binden und mit 12 Via*gra Pillen füttern, da würde nüscht passieren, ich würde mich glatt tot stellen, nein es mir gar wünschen …. ;-)

      Daniell Pföhringer…. schick mir lieber die junge Brasilianerin am Strand von Ipanema in Rio de Janeiro.

      Tuh es, tuh es…. ;-)

      Mit besten Grüssen
      Marques del Puerto

      • Werner Holt an

        @ Marques del Puerto

        Kennen Sie noch den alten Spruch "Wennse mir DIE auf’n Bauch schweißen tät’n, würd’ich sofort anfangen mit Losrosten!"?

        Übrigens, kleiner Tip … wennse ma’ in Bad Blankenburg loschieren sollt’n. Prima bulgarisches Restorang direkt am Kutscherplatz (Harzstraße). Der beste Schopska-Salat seit dem letzten Urlaub in Slantschew Brjag. Danach dann den Bulgarischen Grill-Teller, da is’ dann alles drauf, was den Veganer verhungern läßt. (Hier is’ der Schopska-Salat gleich dabei.) – Ab 17 Uhr, allerdings solltense vorbestellen. – Добър апетит.

        Niemand muß mit Scholzens Olaf Spargel essen! Es geht viel besser. – Habe die Ehre.

        • Marques del Puerto an

          @Werner Holt,
          bin da mal durchgefahren, aber ist schon eine weile her.
          Gefühlt ist es so lange her, da gab es nicht mal Bulgarien auf der Landkarte…. ;-)

          Aber ich muss mich an der Stelle nochmal entschuldigen was Caro angeht. Ich bin davon ausgegangen das die linke auf dem Bild Caro ist und die rechte Andreas. Es ist aber genau anders rum. Von daher würde ich sagen, jetzt nicht ganz mein Geschmack, aber ok , für den der es mag, ist es sicher das Größte. ;-)
          So muss was schaffen, Kunden foltern mich mit Aufträgen….

          Mit besten Grüssen
          Marques del Puerto

        • Blankenburg (Harz) wird gerne mal mit dem gleichnamigen Heilbad in Thüringen (Bad Blankenburg) verwechselt.

    3. Na ein Fitnesstudio auch hierzulande werde ich bestimmt nicht mehr besuchen, da diese immer auf den ganzen 2G/3G-Regelmist bestanden haben und auch für eine Impfpflicht. Nur um weiter und besser bestehen zu können deswegen sind diese ganzen Fitness& Clubbetreiber Feuer und Flamme für dieses System. Und genau dies ist meine Verachtung für alle nicht notwendigen Bereiche des täglichen Bedarfs. Serien wie Good Bye Deutschland sind sowie so nur übertriebene Drehbücher der Unterhaltungsindustrie. Alle Zuschauer der GEZ und Privatsklavensender sollen halt so an ein schönes göttliches Paradies besonders im Herzen Europas, deutschlach an so ein Leben glauben. Das ist traurig aber wahr. Die internationale Medienmafia predigt eben gerade bei uns für die ganze Welt so ein tolles humanes Leben , es ist kein Wunder wenn sich alle über uns tot lachen und hier her wollen wo man als Gast tun und lassen kann was man will.

    4. Exil ist schon hart.

      Mussten die eigentlich nen Ausreiseantrag stellen, oder wie entkamen die der Diktatur?

      • Archangela an

        Das alles und noch viel mehr findest Du in:
        „Richtig Auswandern und besser leben“ von Norbert Bartl.
        Ausreiseantrag war gestern. Heute, in der Diktatur 2.0, regelt das das Finanzamt. Aber da heißt der Antrag anders.

    5. EddyNova3122 aka EddyGavon1 an

      WAS DAS AUSWANDERN BETRIFFT – 4 Dinge würde ich beherzigen :
      1. Die Sprache wenigstens zu 50% verstehen
      2. Die Partnerin sollte immer eine dortige Einheimische sein !
      3. Zielgruppe für Geschäfte sollte auch die dortige Stammbevölkerung sein.
      4. Vermeidung geschäftlich in direkte Konkurrenz mit Einheimischen zu treten
      Ich habe mich schon Anfang der 90s gewundert warum in Lateinamerika viele Bars die Kasse so plaziert haben das man nur vor der Theke heran kommt. Dann hatte ich es kapiert , der Barinhaber ist ein mit einer Cariocca verheirateter Ausländer unnd der darf sich nur im Gastbereich "vorn" – vor der Theke und nicht dahinter aufhalten. Kluge Reglung …

      • "Die Partnerin sollte immer eine dortige Einheimische sein !"

        Was macht einer wie du in einem nationalen Forum?
        Ernsthaft jetzt.

    6. IN MEINER HEIMAT LODZ, IN POLEN HABEN SICH IM 19-JAHRHUNDERT VIELE DEUTSCHE NIEDERGELASSEN, DIE ALS TUCHMACHER UND WEBER DIE TEXTILINDUSTRIE AUFBAUTEN. DAMALS LAG ALLERDINGS DIESER TEIL VON POLEN BEI RUSSLAND UND DER RIESIGE RUSSISCHE ABSATZMARKT NAHM DIE ERZEUGNISSE AUF. MOEGE DAS RUSSISCHE REICH WIEDER ENTSTEHEN. DAS WUERDE UNS WIEDER WIRTSCHAFTLICH NUETZEN. HERZLICHE GRUESSE AUS DEM EHEMALIGEN RUSSISCH-POLEN.

    7. 1
      . "Werner Holt an 21. Juni 2022 17:24
      @ Weber: "Befreiung kommt NUR aus dem deutschen Volk (…)."

      NUR aus dem deutschen Volk? Und überhaupt: deutsches Volk?!"

      Wenn hier schon jemand aufgrund von Charakterschwäche aufgibt, soll er das für sich behalten und nicht noch andere durch öffentliches Jammern runterziehen.

      Was Sie schreiben ist falsch. Das trifft nur für einen Teil zu und auch nur an der Oberfläche.
      Alles Sichtbare ist Ausdruck des Unsichtbaren, das heißt des Geistes. Alles steht und fällt mit dem richtigen Geist. So verfahren und ausweglos die Situation jetzt auch aussehen mag, mit dem richtigen Geist sieht die Lage gänzlich anders aus, da stehen wir kurz vor einer Lösung.

      • Josef Dr. Ketzer an

        Die Idee mit der Pfälzer Küche auf Mallorca ist im Prinzip gar nicht so blöd, es kommt nur auf die Details an. Wenn man länger dort ist, möchte man nach ewig Paella und San Miguel vielleicht wieder mal was Heimisches. Auf einem längeren Thailandurlaub wurde ich einmal von zwei lächelnden Thai-Girls in Dirndln und mit Sepplhut auf’m hübschen Köpfchen in ein deutsches Restaurant gelockt, ich ärgerte mich schon, dass ich auf diesen ältesten Trick der Welt reingefallen war, aber dann hab ich in dieser Hütte eine der besten Rindsrouladen meines Lebens (mit köstlichem Kartoffelpüree) gegessen… *lach*

      • Bodhisatta 969 an

        @Weber National heisst nicht "White Power". Ausserdem sehen Latina’s oder allgemein exotische Frauen eben besser aus, als die fette deutsche Durchschnittsnudel.

      • Werner Holt an

        @ Weber

        Ach, Weber, Weber, Weber …

        Ich weiß gar nicht mehr seit wann ich versuche, hier in diesem besten Schland … na, Sie wissen schon … den Leuten auch nur ansatzweise die Augen ein wenig zu öffnen. Die, die’s wissen wollen, wissen’s bereits. Und um die zu zählen, würden beinahe zwei Hände genügen. Der Rest hält sich die Ohren zu oder wird aggressiv. Jede Menge Kontakte sind abgebrochen. Gut so. Familienmitglieder – die "Wohlmeinenden" – erklären noch vor der Begrüßung, daß heute aber nicht von Politik gesprochen werde. Dabei versuche ich’s eher auf die diplomatische Tour.

        Sie hingegen scheinen in so einem kleinen galli… pardon! natürlich germanischen Dorf zu leben, welches seit Jahrzehnten erbitterten Widerstand leistet. Aber meine Erfahrungen sehen halt anders aus. Und deren Quintessenz heißt: Es bringt nichts – laß die Lemminge gen Abgrund laufen.

        weiter in Teil 2

      • Werner Holt an

        @ Weber, Teil 2

        Es wird keine nationale "Erhebung" geben. (Eher noch will ich an neuordnende Kräfte aus Neuschwabenland glauben!) Falls es hier doch mal zu einem – nun, nennen wir’s mal "Wechsel" kommen sollte, dann nicht aus "deutschem Ehrgefühl" heraus, sondern weil der Hunger um sich greift und die letzten Felle davon schwimmen. Und das wird gar schröcklich werden. Da haben wir’s dann mit Marodeuren aller Coleur und mit einem nach innen komplett hochgerüsteten "Staat" zu tun. Wer diesen Schlamassel indes für sich entscheiden wird, wissen allein die Götter. – Optimismus ist was für Feiglinge und Nichtganzsoschlaue. Der brutalen Realität in ihr eisiges Auge schauen, kann verdammt weh tun. Und wenn man dies auszuhalten bereit ist, kann’s sogar den Charakter stählen. Man steht nämlich ziemlich einsam da, auf weiter Flur und nicht erst am Horizont dräut sich ‘was zusammen.

        Mir wär’s sogar lieber, Sie behielten recht – allein mir fehlt der Glaube.

        Habe die Ehre.

    8. 2
      Ich ärgere mich jeden Tag schwarz, wenn ich die Kommentare hier lese: Nörgelei, Selbstzerfleischung, Selbstaufgabe, Dummheit, Verblendung aber vor allem nicht einmal im Ansatz den Willen sich über Meinungsverschiedenheiten hinweg zu einen und es anzupacken. Jeder Impuls von mir den richtigen Geist nahezubringen, wird entweder ignoriert oder bekämpft. Für viele scheint das Schreiben hier Zeitvertreib zu sein ohne Sinn und Ziel.

      COMPACT: Bevor Sie sich jetzt wieder beschweren, dass ein Teil Ihres Beitrags gelöscht wurde, ein guter Rat: Konsultieren Sie bitte mal einen Juristen Ihres Vertrauens und lassen Sie sich von ihm erklären, was nach bestimmten Paragrafen des StGB nicht zulässig ist. Im Grund reicht auch schon die reine Lektüre der entsprechenden Stellen, um zu begreifen, warum diese Passage gelöscht wurde. Das erspart uns und Ihnen künftig Arbeit. Beim nächsten Mal wird komplett gelöscht. Keine weitere Debatte darüber.

      • Mir war nicht bewusst, daß sogar das verboten sein soll.
        Trotzdem fordere ich auf die Verbote großzügig auszulegen. Ohne Übertretung der Regeln dieses Systems, werden wir nicht frei, denn es wurde konstruiert um uns gefangen zu halten. Alle müssen zusammenhalten und keiner darf den anderen in die Pfanne hauen.
        Lenin sagte: Wenn die Deutschen Revolution machen, kaufen sie sich vorher eine Fahrkarte. So kann es natürlich nicht funktionieren.

        ——————————–

        COMPACT: Wir wollen ja auch niemanden in die Pfanne hauen, aber andere könnten Sie und uns in die Pfanne hauen, denn das hier ist ein öffentliches Forum. Abgesehen davon halten wir uns an Recht und Gesetz und erwarten das auch von den Kommentatoren. Die Regeln können Sie dann bei 4chan oder in einem anderen Forum überschreiten, wenn Sie es darauf anlegen. Jeder ist für sein eigenes Handeln selbst verantwortlich.

      • Terminator an

        Dann lese sie nicht, sich schwarz ärgern ist ungesund . Mach`s wie ich , ärgere die Linken hier.

    9. 3
      Der Geist den es braucht muss ein positiver sein, das heißt im Kern muss die Liebe stehen. Man bekämpft das Schlechte indem man es durch das Gute ersetzt, aber bisher hat es der gesamte Widerstand nicht über eine Anti-Haltung und fast schon infantilen Protest hinaus gebracht. In der Bibel heißt es: Die Liebe verdeckt eine Vielzahl von Sünden. Das ist richtig. Eigene und fremde Unzulänglichkeiten verlieren ihre Bedeutung, gegensätzliche Meinungen lösen sich in Nichts auf, stattdessen kommt es zu Einheit, Stärke, Freude, klarer Wahrnehmung, Tatkraft, Optimismus usw.
      Es bringt einen nicht weiter sich mit dem täglichen Wahnsinn zu beschäftigen. Was aber weiterbringt ist, sich auf den richtigen Geist einzustellen, diesen zu verbreiten und sich zu einen. Dieser Geist wird auch von allen, auch von den politischen Gegnern als positiv erkannt werden. Er kann auch nicht bekämpft werden. Die Menschen sind an der Oberfläche kaputt, nicht im Kern. Sie werden wieder zu sich selbst kommen, wenn sie von diesem positiven, von Liebe und Kraft getragenen Geist in Berührung kommen. Außerdem gibt es viele die richtig denken, die man aber nicht sieht, weil sie sich zurückgezogen haben.
      Ich habe eine Telegram Gruppe gegründet: "Deutsche Partei"

      • Terminator an

        Mit Odin wird da wieder nix draus , hatten wir schon mal , Hakenkreuz statt Kreuz ,musste schief gehen.

    10. Auswandern wäre ja gut. Nur ,wo man hinein und bleiben darf, ist es überall schlechter. Und da wo es besser ist darf man nicht bleiben. Schicksal.

      • Schämt ihr euch nicht abzuhauen?
        Was ist das für eine Einstellung.
        Abgesehen davon gibt es kein Land in dem es besser wäre. Man ärgert sich nur weniger, weil es nicht das eigene ist. Und genau deshalb kann ein Land mit Masseneinwanderung nicht bestehen. Wenn ein großer Teil der Bevölkerung kein Teil des Volkes ist, hier nur schmarotzt, weil der Lebensstandard höher ist und ihm die Zustände und die Zukunft des Landes egal sind, dann kann das nicht funktionieren.
        Migration aus fremden Kulturkreisen gilt heute als normal, ist aber alles andere als das und wurde nur zum Zweck der Auflösung der weißen Völker eingeführt. Vor einiger Zeit gab es eine von der Konrad Adenauer Stiftung finanzierte Konferenz in Israel zum Thema Migration. Da hieß es, daß die kulturfremde Migration nach Europa die Rache für den europäischen Antisemitismus sei.

        • Bodhisatta 969 an

          Der Untergang der Deutschen, so traurig das auch ist, scheint deren Karma zu sein. Sie wollen es so, da sie alle 4 Jahre noch schlimmere Politiker und Parteien an die Macht wählen. Ursache und Wirkung. Und dass ausgerechnet sie die jüdische Sekte Christentum zitieren…."Abgesehen davon gibt es kein Land wo es besser wäre". Entweder sind Sie noch nicht viel gereist oder Sie setzen Ihre Prioritäten auf Materialismus. Abgehobene und arrogante Einstellung eines Westlers. Im Grunde genommen fühlen Sie sich in diesem BRD Staat doch ganz wohl.

      • Klagen auf hohem Niveau.

        Was wohl ehemalige DDR Flüchtige denken, wenn sie den ganzen Diktauropfern hier zulesen? Ob die das Ernst nehmen?

        • Andor, der Zyniker an

          @ Prawdarix

          Kann Sie beruhigen, es sind seinerzeit nur wenige in die DDR geflüchtet.
          Und die werden das, was sie hier (von Prawdarix) lesen nicht ernst nehmen.