Globale Bedrohung: Kommt nach Klima- und Corona-Wahn die UFO-Panik?

37

Amerikas prominenteste Ufologen: Ein Ex-Präsident und zwei frühere CIA-Direktoren. Mit dem Bericht des Pentagon und der US-Geheimdienste über „unbekannte Luftphänomene“ ist das UFO-Thema aus der Nerd-Ecke geholt worden. Doch warum gerade jetzt dieser Hype? Diese und weitere Fragen beantwortet unsere September-Ausgabe mit dem Titelthema „Die UFO-Verschwörung“, die Sie schon jetzt hier bestellen können.

Am 21. September 1987 hielt der damalige US-Präsident Ronald Reagan eine bemerkenswerte Rede vor der UNO. Der Mann im Weißen Haus, der vier Jahre zuvor sein SDI-Programm zur Abwehr von sowjetischen Interkontinentalraketen im Weltraum gestartet hatte, erklärte in New York:

Vielleicht benötigen wir eine universelle Bedrohung von außen, damit wir unsere gemeinsame Verbindung erkennen. Manchmal denke ich darüber nach, wie schnell unsere Differenzen auf der Welt verschwinden würden, wenn wir einer Alien-Bedrohung von außerhalb der Welt gegenüberstünden.

Was damals wahrscheinlich als Metapher gemeint war, wird heute ernsthaft diskutiert. Das liegt vor allem an dem medial massiv gepushten Bericht über „Unidentified Aerial Phenomena“ (UAP; unbekannte Luftphänomene), den das Pentagon und die amerikanischen Geheimdienste dem US-Kongress unlängst vorgelegt haben.

Flugobjekt im Visier der Bordkamera eines F-18-Kampfjets der US-Luftwaffe, 14. November 2004.Foto: CC0

In dem Bericht werden mehr als 140 UAP-Begegnungen binnen der letzten 20 Jahre zu Protokoll gegeben. Ausgewertet wurden unter anderem Aussagen von Piloten, Radardaten der Luftraumüberwachung und Aufzeichnungen von Bordkameras. Dazu gehören auch Videos, die zwischen 2004 und 2019 vor allem von amerikanischen Kampfjet-Piloten aufgenommen worden sein sollen. Einige der beobachteten Objekte sollen sich demnach mit rasanter Geschwindigkeit bewegt haben und in ungewöhnlichen Bahnen geflogen sein.

Der Spiegel schrieb dazu vor wenigen Wochen in einer Titelgeschichte: „Warum sich fremde, undefinierbare Objekte über den USA so unbegreiflich schnell bewegten, das konnte schlicht nicht geklärt werden. Die Experten fanden keinerlei Belege für außerirdische Technologien – aber auch keine, die dagegensprechen.“

Psy-Op made in USA?

COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer wies schon in seinem Editorial für Ausgabe 7/2021 darauf hin, wieso man dem US-amerikanischen UFO-Bericht mit Skepsis begegnen sollte:

„Restlos alle diese Aufnahmen wurden vom Pentagon veröffentlicht. Es gibt kein einziges Ufo-Video, das von einem privaten Handy hochgeladen wurde. Das ist ausgesprochen seltsam in einer Zeit, in der Hans und Franz jederzeit ein Mobilfon dabeihaben und Aufnahmen von kleinen und großen Sensationen aus der ganzen Welt nonstop das Internet fluten. Was sind das für Flugobjekte, die immer nur auf den Photoshop-Computern von US-Militärs und -Geheimdiensten auftauchen – aber nie vor Kameras von Privatleuten? Dazu passt, dass angebliche Alien-Kontakter oder gar Alien-Entführungsopfer schlagartig verstummt sind, seit es Handys mit Videofunktion gibt. Jeder würde diese Typen nämlich heutzutage fragen: Warum hast du das nicht gefilmt?“

Der kritische Blick auf den UFO-Hype ist umso berechtigter, als dass nicht mehr nur irgendwelche Nerds und Science-Fiction-Freaks das Alien-Fieber anheizen, sondern Leute, die große Nummern in Polit-, Militär- und Geheimdienstkreisen waren oder noch immer sind, auf jeden Fall aber in Washington höchst einflussreich sind.

Schon im März bereitete der frühere Director of National Intelligence (Geheimdienstkoordinator im Weißen Haus) John Ratcliffe die Öffentlichkeit via Fox News vor:

Es gibt viel mehr Sichtungen, als öffentlich gemacht werden.

Zuvor hatte bereits John Brennan, CIA-Chef von 2013 bis 2017, erklärt, dass er „eine andere Art von Leben“ hinter gewissen Flugerscheinungen vermute. Einer seiner Vorgänger, James Woolsey (CIA-Direktor 1993–1995), behauptete im April sogar, das Flugzeug seines Kumpels sei in der Luft von einem UFO angehalten worden.

Schließlich brachte auch Ex-Präsident Barack Obama das Thema in die Schlagzeilen. In der Late Late Show with James Corden auf dem TV-Sender CBS erklärte er:

Wenn es um Aliens geht, gibt es Dinge, die ich vor laufender Kamera nicht sagen kann. (…) Es gibt diese Filmaufnahmen und Aufzeichnungen von Objekten am Himmel, von denen wir nicht genau wissen, was sie sind. Wir können nicht erklären, wie sie sich bewegen, wie ihre Flugbahn zustande kommt.

Der Astronom Avi Loeb von der Harvard University griff die Sache auf und verlieh ihr höchste wissenschaftliche Weihen:

„Ernstzunehmende Leute, Politiker, Regierungsbeamte und Militärs, denen wir die Sicherheit unseres Landes anvertrauen, sagen: Es handelt sich um Flugobjekte, die wir nicht verstehen. Dann steht die Wissenschaft in der Pflicht, herauszufinden, was diese Objekte sind.“

Kritiker meinen, dieser orchestriert wirkende UFO-Hype mute fast schon wie eine orchestrierte Psy-Op an – eine Maßnahme zur Beeinflussung des Verhaltens der Menschen im Rahmen der psychologischen Kriegführung.

Verräterischer Report

In diesem Zusammenhang sollte man sich ein Dokument vor Augen führen, das 1967 als Report from Iron Mountain bekannt wurde. Dabei handelt es sich um ein US-Regierungsdokument, der damalige Verteidigungsminister McNamara soll es in Auftrag gegeben haben, als Autor angegeben ist ein gewisser Leonard C. Lewin. Später tat man den Bericht als Satire ab – ein unglaubwürdiges Manöver.

Harvard-Professor John Kenneth Galbraith, seinerzeit Mitglied im Council on Foreign Relations, schrieb unter dem Pseudonym Herschel McLandress in der Washington Post, dass der Bericht echt sei und er von Wissenschaftlern, die ihn verfasst hätten, von Zeit zu Zeit zu den darin behandelten Themen konsultiert worden sei, obwohl er selbst nicht zu der Gruppe gehöre. Später meldete Associated Press, Galbraith habe angegeben, er sei selbst ein Mitglied der Kommission. Dies dementierte er zwar, blieb aber dabei, dass der Report from Iron Mountain echt sei.

Moderne UFO-Projektion. So stellt man sich gemeinhin die Fortbewegungsmittel vor, mit denen Außerirdische uns besuchen kommen könnten. Foto: Ursatii | Shutterstock.com

Doch was ist an dem Report so brisant? Es heißt darin, die Mitglieder besagter Regierungskommission hätten den Auftrag gehabt, herauszufinden, was die Menschen dazu bewegen könnte, auf Dauer nicht nur einen starken Staat und einen ausgeprägten militärisch-industriellen Komplex zu akzeptieren, sondern letztendlich auch eine Art Weltregierung – natürlich unter Vormachtstellung der USA.

Die Antwort: Entweder müsse man eine unsichtbare globale Bedrohung inszenieren, etwa in Form einer Umweltkatastrophe, oder es müsse ein sichtbarer äußerer Feind, der den gesamten Planeten bedrohe, geschaffen werden. Letzteres könnte etwa das Szenario eines möglicherweise bevorstehenden Angriffs von Außerirdischen sein. Allerdings hielt man dies damals noch für zu wenig glaubwürdig.

Strategie der Globalisten

Die Empfehlungen, die die US-Regierungskommission im Report from Iron Mountain gegeben hat, wirken wie eine Blaupause für die Corona- und die Klima-Krise. Beide wurden nach dem gleichen Muster heraufbeschworen: Angst vor einem unsichtbaren Feind, der die gesamte Menschheit bedroht. Das lässt die Menschen viele Kröten schlucken – bis hin zur vollkommenen Entrechtung und Unterordnung unter globale Kontroll- und Entscheidungsinstanzen.

Warum also sollten die Globalisten nicht noch eine Schippe drauflegen – und das Bedrohungsszenario  einer bevorstehenden Alien-Invasion an die Wand malen? Vor zehn Jahren hätte man sich kaum vorstellen können, dass hochrangige Militärs, Wissenschaftler, Geheimdienst-Insider und sogar ein früherer US-Präsident UFO-Storys vor aller Welt ausbreiten. Es muss einen Grund haben, warum sie dies genau jetzt tun – ganz gleich, ob die Aufnahmen echt sind oder nicht.

In unserer September-Ausgabe mit dem Titelthema „Die UFO-Verschwörung: Mythen, Fakten und geheime Pläne“ setzen wir uns aus verschiedenen Blickwinkeln mit dem Phänomen auseinander, trennen Fakten von Legenden und präsentieren Hintergründe und Erklärungen, die Sie erstaunen werden.

Die einzelnen Beiträge:

Die UFO-Verschwörung: Inszenierung eines Alien-Angriffs
Begegnungen der dritten Art: Spektakuläre Sichtungen
Per Abkürzung durch die Galaxis: Wie Außerirdische reisen
Das Geheimnis von Area 51: Verschwiegene Experimente
Das letzte Bataillon: Rückkehr der Reichsflugscheiben
Krieg der Sterne: Alien-Invasionen im Film

COMPACT 9/2021 gibt es erst Ende des Monats am Kiosk. Sie können die Ausgabe aber schon jetzt in unserem Online-Shop bestellen. Unser Geschenk für Sie: Allen Bestellungen wird bis kommenden Dienstag (24 Uhr) unser Spezial-Heft „Nie wieder Grüne! Porträt einer gefährlichen Partei“ (regulär: 8,80 Eurio) kostenlos beigelegt! Zum vollständigen Inhaltsverzeichnis unserer September-Ausgabe und zur Bestellung geht es hier.

Über den Autor

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit Oktober 2017 ist er Redakteur von COMPACT-Magazin und betreute federführend diverse Sonderausgaben wie COMPACT-Spezial „Finanzmächte“, „Politische Morde“ oder „Tiefer Staat“. Seit Januar 2021 ist er Online-Chef von COMPACT.

37 Kommentare

  1. heidi heidegger am

    hmm, jibbett die *freie Energie* – Gruppe in Berlin noch? MHKiesel, der missratenste Dr. Axel Stoll Erbe überhaupts, fuhr sie anzunehm‘ endgültig an die Wand mittlerweile, oder? Jedenfalls hatte meine exexFreundin mal nen Traum, dass ein Alien sie beglückt hätte im Schlaf..na schön‘ Dank ooch! :-(

  2. Walter Gerhartz am

    „Rechtswidrige Auflagen“: Gericht spricht Masken-Verweigerer auf Demo frei

    https://journalistenwatch.com/2021/08/21/rechtswidrige-auflagen-gericht/

    Weil ein Versammlungsleiter auf einer Querdenken-Versammlung die Teilnehmer dazu aufgefordert hatte, die Maske abzulegen, wurde er angeklagt. Der Richter sprach ihn jedoch frei…..ALLES ANHÖREN !!

  3. Walter Gerhartz am

    „Ich bin zutiefst betroffen und enttäuscht!“ Prof. Haditsch über Zensur und Hausdurchsuchungen

    https://journalistenwatch.com/2021/08/22/ich-prof-haditsch/

    Die Corona-Lage hat die Gesellschaft gespalten. Ein Diskurs findet kaum statt. Die Expertise von renommierten Wissenschaftlern wird seitens Politik und Medien systematisch unterdrückt.

    Selbst Hausdurchsuchungen finden statt. Laut Prof. DDr. Martin Haditsch ein fatales Desaster.

    Hoch angesehene Wissenschaftler weltweit werden nicht mehr gehört seit sie nicht in das gleiche Geheul der Regierungen einstimmen, sondern gegen diese Maßnahmen sind.

    Alle echten Fachleute wissen, dass Masken tragen hoch schädlich sind !

    GRUNDRECHTE SIND NICHT VERHANDELBAR !!!

    WEN DAS NICHT VERDÄCHTIG IST – WAS DANN !?!?!? ….UNBEDINGT ANHÖREN !!!!

  4. Walter Gerhartz am

    CORONA soll die Bürger auf die kommende Diktatur im Sinne von Klaus Schwab (WEF) vorbreiten (gefügig machen).

    Die Regierungen der westlichen Staaten sind so gut wie alle SCHWERVERBRECHER !!!

    The Global Reset – Der Plan der Tyrannen für die Welt

    https://pharos.stiftelsen-pharos.org/the-global-reset-der-plan-der-tyrannen-fur-die-welt/

    Die Corona-Krise ist der Auslöser zu einem globalen Staatsstreich von monumentalem Ausmass. Es ist die Einleitung einer neuen Ära, mit einer neuen internationalen ökonomischen Ordnung, welche droht die Freiheiten des Menschen vollständig zu berauben. ..UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  5. Salto mortale am

    Lach, jahrzehntelang war der Ufo-Wahn die Domäne der Spökenkieker und Phantasten und jetzt machen sie einen Salto rückwärts und behaupten , die "Coronoadiktatoren" hätten diesen erfunden.

  6. Mit "Coronawahn" kann nur der Wahn gemeint sein, daß es Corona nicht gibt/Corona eine chinesisch-amerikanische Biowaffe zur Inszenierung eine "Great Reset" ist, richtig ?

  7. In Europa lassen sich die meisten Menschen gegen diese entsetzliche Seuche nur deshalb prinzipiell totspritzen, weil sie dem staatlichen Zwang, der Beschränkungen und Gängelungen zu entkommen hoffen. Niemand in ihrem Bekanntenkreis glaubt an die variantenreiche Seuche, aber alle haben dem Impfzwang nachgegeben, erzählte mir meine Tochter.
    In Amerika sei das anders, die fürchten sich tatsächlich. Dort glauben sie auch an sonstigen Unsinn, wie Außerirdische und oft auch an die unbefleckte Empfängnis.
    In Mitteleuropa sind UFos noch ein Randthema, aber es gibt schnell genug PolitikerInnen, die diesen Unglauben unter Strafe stellen werden.
    Wir wissen, die Demokratie ist eine Diktatur der Dummen.

    • Drücke es positiv aus : Die Bekannten deiner bedauernswerten Tochter glauben, daß es keine Corona-Seuche gibt. Dann kennt deine Tochter lauter Spinner und Hohlköpfe ? Außerdem moralische Krücken, die sich gegen etwas impfen, was ihrer Ansicht nach gar nicht existiert. Ein solcher Umgang der Tochter muß den Vater beunruhigen, mein aufrichtiges Mitgefühl.

  8. Vorausgesetzt das es sie gibt, warum sollte das eine Panik auslösen? Nur weil sie eine bessere Technik haben? Augenscheinlich scheinen sie dem Militär nur ihr Unvermögen zu vermitteln, aber eine Bedrohung sind sie offensichtlich nicht. Natürlich ist es nicht unwahrscheinlich, das eine Bedrohungslage konstruiert wird, in dem die 9/11 Erfahrungen nun auf das UFO Phänomen angewendet wird. Aber warum sollten Aliens Terroristen sein? Eine Invasion ist vermutlich gar nicht möglich, da ihre Biologie nicht kompatibel ist und selbst wenn, würde wir sie wahrscheinlich nicht bemerken, sie würden uns mit einer Seuche reduzieren. Und das Fauzi und seine Auftraggeber Aliens sind, ist doch sehr unwahrscheinlich. Sie Arbeiten vielleicht für sie, aber das macht UFOs immer noch nicht zu einer Gefahr, weil unsere eigenen Leute dann die Gefahr sind. Ich halte es für wahrscheinlicher, das sie eine Asteroiden Bedrohung inszenieren, weil das keiner überprüfen kann und die Bilder in der Astrologie heute schon aus dem Computer kommen. In 50 Jahren schlägt er ein, wir müssen das jetzt gemeinsam verhindern und dem alles unterordnen. Dann gibt es irgendwann einen Spielfilm, der die angeblich echte Weltenrettung zeigt und schon sind die Strukturen installiert.
    Musk will jetzt menschenähnliche Roboter bauen lassen, theoretisch könnten es auch Alien-Roboter werden. Aber soweit sind die Leute dieser überschätzen Persönlichkeit noch nicht.

  9. Katzenellenbogen am

    Noch viel mehr finanzielle Mittel, noch viel mehr Planstellen für den Kampf gegen Rrrääächts, denn jetzt drohen auch die Hanebu-UFOs, die aus der Antarktis einschweben, unter dem Kommando des immer noch lebendigen, weil tiefgefrorenen Dr. Evil (der, dessen Name nicht genannt werden darf). Dr. Morell war wohl auch der Vater der Cryotechnik (und im Südpolgebiet braucht man nicht so viel Energie zur Kühlung, weil dort ist’s eh schon saukalt)…

    • jeder hasst die Antifa am

      Darum der Kampf gegen die Erderwärmung,damit die 18 nicht wieder aufwacht.

  10. MUFON DSR, ein deutscher UFO-Forschungsverein auf seiner Homepage:

    Wir fördern und betreiben die wissenschaftliche Erforschung des
    UFO-Phänomens zum Nutzen der Menschen.

    ZIELE

    UFO-Sichtungen untersuchen, dokumentieren und die Befunde in einer allen UFO-Forschern zugänglichen Datenbasis zusammentragen. Die UFO-Forschung voranbringen, um die wahre Natur des Phänomens zu entdecken in der Erwartung wissenschaftlicher Durchbrüche und einer Verbesserung des Lebens auf der Erde. Die Öffentlichkeit über das UFO-Phänomen und seine potenziellen Auswirkungen auf die Gesellschaft informieren.

    Noch Fragen ?

  11. Kladderadatsch am

    Fazit : Freiheitsfreunde und Querspinner werden immer verdrehter. Jetzt behaupten sie schon, Corona wäre genau so erfunden wie UFOs. Oder habe ich was falsch verstanden ?

  12. Nero Redivivus am

    2 Tips betr. UFO(logie):
    – 1. Pop-Duo "Pink Lady – UFO ": 2 Girlies in Pink-Silver/Silver-Pink, Japan 1977 (youtube!)
    – 2. "Area 51": Andreas von Rety fragen!

  13. thomas friedenseiche am

    schlimmer als roth künast kahane merkel spahn lauterbach söder und co.

    kann so eine ufo-besatzung auch nicht sein
    nicht mal eine feindlich gesinnte besatzung von außerirdischen

    und ich glaube jeder außerirdische sei gut beraten
    bei solchen leuten wie den gendersternchen sein ufo lieber aufem mond statt auf der erde zu landen

    oder sieht das jemand anders ?

    • Andor, der Zyniker am

      Das sehe ich aber vollkommen anders.
      Das/der/die Roth, Kühnast, Kahane, Södolf
      die Ex-FDJ-Sekretärin, die Spanferkels &Co.,
      der Panik-Experte des Deutschen Bundestages
      und erlauchte Herr der Fliegen sind doch
      die Vorhut der Außerirdischen.
      Das Gros hat sich auf dem Mond schon häuslich
      eingerichtet, weshalb sie keinem US-Astronauten
      gestatten wieder auf dem Mond zu landen.
      (Mondverbot sozusagen)
      Den superreichen Amis blaibt also nur der Mars,
      woher die kleinen grünen Männchen*innen und
      Kobolde einst kamen.

    • Wenn die "Außerirdischen" Roth, Merkel, Lauterbach, Baerbock und Konsorten sehen…..nehmen die freiwillig reißaus!!!
      Halte jede Wette.

      • thomas friedenseiche am

        schade
        ich hatt ja gehofft
        die außerirdischen sammeln weltraummüll auf auf der erde
        und entsorgen dabei gleich diese kreaturen um die neue weltordnung gleich mit

        alles muss man selbst machen ;-)

  14. Nero Redivivus am

    Jetzt wird es nach geschlagenen 2000 Jahren aber wirklich höchste Zeit, dass endlich der Erlöser mitsamt seiner heiligen Mutter Gottes in Gestalt einer Marienerscheinung im transzendental verklärten die ganze Menschheitsgeschichte abschließenden und somit ALLES erklärenden UFO auf die gesamte Menschheit niederkäme und nicht eine NEUE, sondern eine GERECHTE WELTORDNUNG in universeller Harmonie ausriefe.
    Bereitet Euch und das Weltgewissen in aller Uneitelkeit sorgfältigst darauf vor! Nicht eine angemaßte "WeltreGIERung", sondern SEIN REICH komme; ES ist bereits da – in und um uns: SEIN REICH ist nahe!

    • Für diese verantwortungsvolle Tätigkeit hat Er vorsorglich dafür gesorgt, dass das zwei Päpste managen. Der tonangebende ist Jesuit.

  15. HEINRICH WILHELM am

    Seit etwa 16 Monaten dürfte auch dem Letzten klar sein:
    Der verdummten Menschheit kann man wirklich jeden, noch so großen Bären aufbinden.
    Im Zweifel Drosten, Lauterbach oder den Lottozahlen-Experten Wieler fragen.

    • In Deutschland glauben sogar Viele, das Kobolde uns retten werden. Allerdings können sie uns nicht vor der Dummheit dieser Leute retten.
      Die größte Gefahr für die ganze Menschheit sind unfähige Politiker. Siehe die Gurkentruppe in Berlin. Für ihre gemachten Fehler müssen sie immer mehr Personal haben! Es wird dann so wie in der DDR sein. Auf einen produktiven Arbeiter kommen drei Aufpasser!

      • Andor, der Zyniker am

        Stimmt nicht ganz. Auf neun (9) Arbeiter kam ein Aufpasser,
        weil bekanntlich ein Aufpasser besser als zehn Arbeiter ist.
        (Wussten übrigens schon die alten Griechen und Römer.)
        Aber es ist schon irgendwie deprimierend, denn auch in der
        freien Westlichen Wertegemeinschaft werden weder die
        Aufpasser, noch die Dummen oder gar die ganz Schlauen
        jemals alle. Wer hätte das damals gedacht?
        Halleluja!

  16. Theodor Stahlberg am

    Auch unter der Prämisse kritischer Aufarbeitung und Dekonstruktion sollte man dem Globalisten-Mythos keine Priorität einräumen. Die entsprechende Cover-Aufmachung ist ein Nachgeben vor dieser vorsätzlichen Idiotie und Ablenkung. Alternativ-Vorschlag: ein Dominion-Wahlautomat im Kunstmuseum und ein vorbeiflanierender Hollywood-Schauspieler aus einem entsprechenden Militärfilm, der entzückt ausruft: "Oh, wunderbar, das ist wahre Kunst!" …

  17. Wer interplanetaren Raumflug beherrscht ist uns um 100 000ende Jahre voraus. Abwehr ist sinnlos. Die stricken einen Virus der alle Menschen innerhalb 30Jahren völlig beseitigt.

    Oh hoppla Corona vergessen – mein Fehler

    Natürlich schicken die einige Alien voraus – Spannmann und Klabautermann Merkel und Bückbär Laschmann und Schmolz – jede Wette die stecken alle voller Elektronik

    das ist der Trick – die Menschen rotten sich so selber aus.

  18. Wolfgang Eggert am

    die unbekannten flugobjekte sind den besatzern alles andere als unbekannt, denn sie haben diese bei uns 1945 abgeholt. warum man sie – anders als raketen und zig andere deutsche erfindungen – so lange unter dem teppich hielt, konnte ich mir zunächst nur damit erklären, daß die freie energie (nullpunktenergie etc.pp) mit denen diese flieger betrieben werden, eine gefahr für die kontrollfreakigen ausbeuter an der spritze der gesellschaft (allen voran die ölgranden) darstellte. jetzt, da wir uns in den biblischen schlusstagen mit all den prophezeiten plagen und lsd-lastigen gesichten befinden, wird ein weiterer grund offenbar: man hat demnächst seinen messias zur erde zu bringen, hoch vom himmel her wird er zu kommen haben, per omnibus geht sowas natürlich nicht; je fantastischer das gefährt, desto mehr wird die menschheit vor dem erfüller-darsteller in die knie gehen. die menschliche geschichte ist abgekartet, sie war es von anfang an und bleibt es bis zum bitteren ende.

    • Ei, er wird sicher auf einem Kometen, so einem Harley Bopp, oder so, herbeireiten.. :-))

    • Querdenker der echte am

      Die abgeholten…… sind mitnichten nicht unbekannt. Man nannte diese schon vor ihres Diebstahles "Haunebu" !!!! Dem Rest kann man zustimmen!

      • Querdenker der echte am

        Korrektur:
        "….sind mitnichten nicht unbekannt….." —–gleich Quatsch.

        "….sind mitnichten unbekannt….." richtig!

  19. Es gibt tausende Handyaufnahmen, ab dem Kommentar von Hr. Elsasser habe ich dann nicht mehr weiter gelesen, tut mir leid.
    Überlasst solche Themen den Astrophysikern Forschern und den durchwegs glaubwürdigen Aussagen der Piloten Millitärs und Zeitzeugen.

    COMPACT: Der Bericht von Pentagon, CIA & Co. an den US-Kongress stützt sich nicht auf solche Aufnahmen.

    • Andor, der Zyniker am

      @ ORAKEL

      Man könnte aber auch eine Orakel fragen, ob es stimmt,
      dass die Russen beispielshalber ihre Spionage-Drohnen
      neuerdings als UFOs tarnen. Im Laufe der Zeit werden sich
      sodann im Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten sicherlich
      auch patriotische Zeugen finden, die jederzeit bereit sind
      einen glaubhaften Meineid darauf zu schwören. Und wer das
      nicht glaubt, ist ein Verschwörungstheoretiker.

  20. Reiht sich nahtlos ein in die Mondlandung mit flatternder Fahne und auch in 9/11 wovon die staehlernen Ueberreste innerhalb 1 Woche in Chinas Hochoefen verschwanden. Aus der deutschen Geschichte gibt es auch solch utopische Erzaehlung aber der Titel faellt mir gerade nicht ein…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel