Der Ukraine-Krieg könnte bald zum Seekrieg werden – und das, obwohl Putin dem Westen großzügige Angebote mit Blick auf Getreideexporte macht. COMPACT bringt die Kriegsreden Putins im Original. Ein sensationelles Dokument, das unter dem Titel „Putin verstehen“ gerade brandneu aus der Druckerei gekommen ist! Jetzt bestellen, bevor die Zensur zuschlägt!

    Eine abermalige Ausweitung des Ukraine-Krieges ist schon in den nächsten Wochen denkbar. Das Schwarze Meer könnte dann – noch viel stärker als bisher – zur Kampfzone werden. Auch ein Kriegseintritt der NATO wäre dann weit wahrscheinlicher als bisher. Der russische Präsident Wladimir Putin macht derweil Angebote, wie ein Export der ukrainischen Getreidevorräte über das Schwarze Meer doch noch ermöglicht werden könnte.

    Ausgestreckte russische Hand

    Über diese russischen Bemühungen zur Vermeidung einer globalen Hungerkrise wird in westlichen Medien allerdings so gut wie nichts berichtet. Dabei ist die Regierung in Moskau bereit, einen Korridor für Getreideexporte im Schwarzen Meer zu eröffnen. Die Bedingungen dafür wären nur, dass die Ukraine die von ihr verlegten Seeminen wieder räumt und der Westen die mit dem Getreideexport verbundenen Sanktionen gegen Russland wieder aufhebt.

    Dabei geht es, wie die junge Welt berichtet, vor allem um die antirussischen Finanzsanktionen, die dazu führen würden, dass die russischen Erlöse aus dem Getreideexport beschlagnahmt würden. Russische Lebensmittelexporte werden vom Westen zwar bislang von den Sanktionen ausgenommen, doch sie bringen dem Land natürlich nichts, wenn es dadurch keine Einnahmen erzielen kann.

    NATO will Seekrieg

    Am Samstag sollen Bundeskanzler Olaf Scholz, der französische Präsident Emmanuel Macron und der russische Präsident Wladimir Putin in einer 80minütigen Telefonkonferenz über dieses Thema beraten haben. Andere westliche Kreise arbeiten derweil schon an einer weiteren Verschärfung des Krieges. Wie die Welt berichtet, erwägt die NATO eine „Koalition der Willigen“, um für ukrainische Schiffe einen militärischen Geleitschutz im Schwarzen Meer zu organisieren.

    Der Seehafen von Odessa. Ankern hier bald westliche Kriegsschiffe? Foto: Irina and Denis I Shutterstock.com.

    James Stavridis, der ehemelige Oberbefehlshaber der NATO, erklärte schon gegenüber dem Informationsdienst Bloomberg:

    „Das Schwarze Meer besteht zum größten Teil aus internationalen Gewässern. Nato-Kriegsschiffe haben deshalb das Recht, fast überall zu fahren, wo sie wollen, die Territorialgewässer der Ukraine eingeschlossen sowie die ukrainische 200-Meilen-Zone. Den Russen diese Gewässer zu überlassen ergibt keinen Sinn.“

    Kampf um die Schlangeninsel

    Teile der ukrainischen Staatsspitze werden schon wesentlich deutlicher. Kyrylo Budanow, der Chef des ukrainischen Militärgeheimdienstes, träumt schon von der Rückeroberung der Schlangeninsel im Schwarzen Meer. Er äußerte dazu:

    „Wer immer die Insel kontrolliert, kann die Bewegung von Handelsschiffen aus allen Richtung hin zum Süden der Ukraine jederzeit unterbrechen. Wir werden die Besetzung der Insel beenden und so lange um sie kämpfen wie nötig.“

    Um der ukrainischen Armee solche anspruchsvollen maritimen Operationen zu ermöglichen, wird sie vom Westen derzeit massiv aufgerüstet. Großbritannien liefert schon Anti-Schiffsraketen und Dänemark hat zuletzt die Lieferung von Harpoon-Raketen zur maritimen Kriegsführung an die Ukraine zugesagt. Eine weitere katastrophale Ausweitung des Krieges ist somit in greifbare Nähe gerückt.

    Wie lange wird diese einmalige Edition wohl überhaupt in Deutschland erhältlich sein? COMPACT bringt die Kriegsreden Putins im Original. Ein sensationelles Dokument, das unter dem Titel „Putin verstehen“ gerade brandneu erschienen ist! Jetzt bestellen, bevor die Zensur zuschlägt!

    26 Kommentare

    1. Battalla de Ebro an

      Die meisten Menschen können reale Kriegsgefahr von eingebildeter "Kriegsgefahr" nicht unterscheiden. Davon lebt der Journalismus , denn "Kriegsgefahr" verkauft sich immer gut. Und die Journalisten lügen nicht mal. Sie zählen idR ja zu den "meisten Menschen" und glauben selbst an den Humbug, den sie schreiben. Noch mal ganz einfach : Es gibt keine Kriegsgefahr und keine "Kriegstreiber". Nicht mal im Kreml, auch dort sind sie heilfroh, den Krieg auf die Ukraine begrenzen zu können.

    2. Ihr solltet unbedingt drauf bestehen, Korn auch in Rubeln zahlen zu dürfen.

      Und dann feste die Daumen drücken, dass Putin den Rubel möglichst weit nach oben peitscht. Gerne 1:1, der Michel war schon immer besonders schlau.

      Kardinalsfehler, dass Europa/US dem Währungsmanipulator nicht einheitlich die rote Devisenkarte gezeigt hat. Freude im Compacthühnerstall, aber nur bis die fette Rechnung kommt. Wozu Gas billig einkaufen, wenn’s auch für den 4-fachen Preis geht. Russia First!

      • @Müllmann:

        Ihr fiskalpolitischer Sachverstand endet mit der Befähigung "Währungsmanipulator" fehlerfrei zu buchstabieren.
        Belegen Sie ihre Behauptungen wenigstens mit einer Argumentationskette….
        Können Sie nicht….weil’s einfach Bockmist ist.

    3. Sonnenfahrer Mike an

      Die USA und ihre willigen Vasallen in Europa unternehmen wirklich alles, um diesen von ihnen
      provozierten Krieg weiter zu verlängern und auszudehnen, statt ihn durch Diplomatie und
      Verständigung endlich zu beenden und wieder Frieden einkehren zu lassen.
      Das uns Europäer das massenhaft Menschenleben und Infrastruktur sowie extrem starke
      wirtschaftliche, finanzielle und soziale Nachteile einbringt, die sich immer weiter potenzieren,
      ist den Kriegstreibern dabei offensichtlich nicht nur völlig Wurst, sondern geradezu Recht.
      Das die Eliten, insbesondere die Finanzeliten in den USA nun einmal so ticken, wie sie ticken
      und das die aus Europa abstammenden, weißen, einfachen, ganz normalen US-Amerikaner
      nichts dagegen unternehmen, das ist das Eine, aber daß hier bei uns in Deutschland und
      Europa die Masse von uns Europäern nicht endlich durch die Masseninvasion von Abermillionen
      an Nichteuropäern, durch die Gender- und Corona-Politik sowie jetzt durch den Krieg im Osten
      aufwacht und eine ganz, ganz andere Politik einfordert, das kann und werde ich niemals verstehen.
      Und dabei war Putin für uns Europäer, insbesondere für uns Deutsche, die Gelegenheit von
      den USA endlich etwas unabhängiger, wenn nicht sogar endlich wieder komplett selbständig
      und souverän zu werden.

      • @Wagenknachtpapagei

        Schreib dazu warum Putin "verhandeln" sollte, wenn er auch alles haben kann?
        Unredliches Diplomatigefasel. Nenn es beim wahren Namen, die Ukraine hat bedingungslos zu kapitulieren. So der Wunsch (eher Diktat) der wohlgenährten Deutschen.

        • Sonnenfahrer Mike an

          Müllmann, was wäre Dir lieber? Eine Frau die Du einsperren und überwachen musst, damit
          Du mit ihr zusammen leben kannst und die Du zum Sex mit schierer Gewalt zwingen musst
          oder eine Frau, die Dich genauso liebt und braucht, wie Du sie liebst und brauchst und
          die aus freien Stücken unbedingt mit Dir und nur mit Dir zusammen leben möchte?
          Also selbst wenn Du die Macht hättest, weil Dir eine eigene kleine Insel gehört, Du Geld
          ohne Ende hast und alle Respekt vor Dir haben, würdest Du die Frau, die Du begehrst denn
          nicht viel, viel lieber mit Deinem Charm und kleinen Geschenken erobern, als sie mit purer
          Gewalt auf Deine Insel zu bringen und sie dort gefangen zu halten?
          Ja natürlich würde Putin, sprich würden die Russen viel, viel lieber mit der Ukraine und
          uns verhandeln, als die Ukraine mit Gewalt zu erobern und dauerhaft besetzt zu halten, zumal
          die Russen ja auch nicht noch mehr ihrer eigenen junge Männer verlieren und weiterhin wichtige
          Ressourcen für diesen Abwehr- und Überlebenskampf gegen die us-israelische Finanzelite opfern
          möchten, statt diese Ressourcen für ein schöneres, besseres und einfacheres Leben in Russland
          samt angenehmer und schöner Urlaubsreisen ins europäische Ausland ausgeben zu können
          und allseits beliebt und geschätzt zu sein.

        • Sonnenfahrer Mike an

          Müllmann, ich gehöre nicht zu den wohlgenährten Deutschen, sondern muss für mein kleines,
          bescheidenes Auskommen und das meiner Kinder täglich hart und lange arbeiten gehen.
          (PS: Im Übrigen achte ich auf meine Ernährung und die meiner Kinder und fresse nicht den
          ganzen Tag modernen Weizen, Zucker und Transfette. Auch trinke ich Wasser mit etwas
          Apfelessig sowie Kaffee ohne Zucker, statt alkoholische Getränke und/oder Coca-Cola).
          Und ja, ich wünsche mir sehr sogar, daß dieses von den USA und Israel installierte Selenskyj-
          Regime in Kiew entweder von den Ukrainern selbst oder von den Russen bestraft und verjagt
          wird und das die US-Finanzeliten samt ihrer willigen Vasallen hier in Europa nicht noch mehr
          Macht über uns, die Ukrainer und am Ende auch noch über die Russen bekommen, denn mir
          hängt diese totale und absolute Ungleichheit zwischen Arm und Reich unter uns Europäern,
          diese völlige Massenüberfremdung mit Abermillionen von Nichteuropäern, diese Multikulti-
          und Gender-Politik, dieser Black-Lives-Matter-Terror, diese Kinder-, Männer- und Familien-
          Feindlichkeit, diese LGBT-Ideologie, diese totale Unterwürfigkeit gegenüber den USA und
          Israel, diese ständigen Auslandseinsätze der Bundeswehr, die Förderung der
          Bevölkerungsexplosion der Nichteuropäer, durch ständig mehr Entwicklungshilfe, etc.
          mehr als nur zum Halse raus.

        • Sonnenfahrer Mike an

          Und nein Müllmann, eine bedingungslose Kapitulation der Ukraine muss nicht unbedingt sein,
          da die Ukrainer und wir, die anderen Europäer ja die absolute Vorherrschaft der us-
          Finanzeliten und ihrer Vasallen hier bei uns in Europa ja jederzeit durch friedliche Proteste
          und ein anderes Wahlverhalten friedlich und demokratisch beenden und wahrhaft
          sozial-patriotische Politiker, wie z.B. einen Herbert Kickl oder einen Björn Höcke
          wählen könnten.

    4. 20 Mill. t Getreide will die Ukraine angeblich verkaufen. Wie viel davon in den Schwarzmeerhäfen tatsächlich blockiert waren (Es existiert seit dem 25.05.2022 zumindest ein Seekorridor.), ist nicht genau bekannt. Sind es 1 Mill. t oder 2 Mill. t ? Der Export aus der Ukraine auf dem Landweg soll im Gange sein. Aus den geschätzten 20 Mill. t ukrainischen Getreides konstruiert man nun eine "Welthungersnot".
      Haben die noch alle Latten am Zaun? Es handelt sich um 0,7 % der erwarteten Getreideernte auf der Erde. Darum muss natürlich ein Krieg geführt werden. Das leuchtet jedem sofort ein.
      Ist es da nicht effektiver, die Getreidefrachter ziehen zu lassen?

      • Wieso will Putin dann die Welt vorm Hungetod retten, oder Habeck angeblich Hundertausende verhungern lassen, wenn doch alles gar nicht so schlimm ist?

        Übrigens auch generell eine Hafermilchmädchen Rechnung inkl Fehlinformation. Fehlen nur 10% der dringend benötigten Getreideexporte geht das Hauen und Stechen los, inkl Mondpreise. 10% Hungertote vom 8,5 Mrd? Oder nur 1%?

    5. “Those who hesitate in the face of struggle are those whose souls are numb. A grand ideal always gives you the strength to overcome the body, to suffer from fatigue, from hunger, from cold. What matter sleepless nights, overwhelming toil, stress, or poverty! The main thing is to have at the bottom of your heart a great force which warms and which pushes forward, which revives the loose nerves, which makes the tired blood beat with great blows, which puts in the eyes that fire which burns and which conquers.

      Then suffering is of no consequence, the pain itself becomes joy because it is a means of purifying one’s sacrifice.

      Ease sedates the ideal. Nothing rights it better than the whip of hard life; it makes us understand the depth of the duties to be assumed, the mission of which we must be worthy.

      Only the soul counts and must dominate everything else. Short or long, life is only redeemed if we have no cause for shame at the moment we have to give it back.”

      — Léon Degrelle, The Burning Souls

      Das war der Geist dieser Zeit

    6. Alter weißer Mann an

      Ein Ami Träger ist ein wunderschönes Ziel
      Und gibt zudem auf lange Zeit guten Stahlschrott
      Auf zum Tontaubenschiessen

    7. Nehmt bloß Putins ausgestreckte (Fütter)Hand, sonst ist der Westem dem Untergang geweiht!

      Putin liefert derzeit mehr Gas als je zuvor. Teuer ist nur, weil gewisse Panikmacher in Dauerschleife der Deutschen Kältetod prophezeien. Schon klar, dass Putin genüsslich seine Preise erhöht (hat!). Um so panischer Schlaumichel daherkommt, um so teurer wird’s. Genauso wird’s mit Brot passieren.

      Mehr Orwell geht nicht. Putin blockiert die Kornkammer Europas und bläst sich dann als Retter der gesamten Menschheit auf. Unglaubliche Verblödung hat sich überall breit gemacht. Eure Unterwürfigkeit gegenüber dem Agro-Russki wird NICHT belohnt werden! Erpressern gibt man nicht nach. Tut man’s 1x, muss man’s immer. Ab 2022 bis in alle Ewigkeit russische Gas- und Kornabhängigkeit? So langsam reichts mir mit deutscher Hündigkeit. Insbesondere gegenüber Armutsrussen, sie seit über 100 Jahren wirtschaftlich NICHTS auf die Reihe gekriegt haben. Jeder kleine Wüstenstaat mit etwas Öl schwimmt im Reichtum, nur Bodenschätzeweltmeister Putin gibt dem pösen Westen die Schuld für kommunistische Unfähigkeit und tyrannisiert die ganze Welt.

      • friedenseiche an

        "Insbesondere gegenüber Armutsrussen, sie seit über 100 Jahren wirtschaftlich NICHTS auf die Reihe gekriegt haben. "

        du verstehst schon den müll den du da laberst?

        du machst menschen zum vorwurf dass sie dank elitärer kreise arm bleiben
        weil das so bezweckt ist
        und den menschen wird es auch nie gelingen da raus zu kommen trotz größter anstrengungen, weil dann müssten sie so werden wie merkel kahane künast roth scholz schröder und co

        anderfalls würden so würstchen wie du womöglich selbst in der gosse liegen und betteln ?

      • (..) Putin gibt dem pösen Westen die Schuld für kommunistische Unfähigkeit und tyrannisiert die ganze Welt (..)

        @ Prawda und andere Eskalations-Fans: die Ukraine braucht jeden Mann!

        • du stell dich erst mal selba im russischen Pazifismus-Deeskalationshalbkreis auf.

          dass waffenhilfe deutsche bodentruppen bedeuten ist nur in euren hysterie-köpfen.
          vom russen lernen heißt doch siegen lernen, oder? putin war in syrien und auch sonst nicht so deutsch-hündisch unterwegs. der liefert waffen an wen und wohin immer er will und noch mehr. die amerikaner übrigens auch. sind halt keine deutschen patriotenvögel, die nur von freiheit singen.

        • @ Prawda
          (..) du stell dich erst mal selba im russischen Pazifismus-Deeskalationshalbkreis auf. (..)

          Die Russische Armee ist keine Terroristenvereinigung sondern eine ordentliche Streitmacht. Man kann da nicht einfach hingehen und sagen ich will mitmachen, im Gegensatz zu ukrainischen Söldnertruppen. In der Föderation gibt es so etwas wie ein Staatsbürgerrecht und damit nimmt man es genau. Habe mich damals auch nicht beim Serbien/Kosovo-Konflikt, glaube das kann man gut vergleichen, freiwillig gemeldet. Nur Greenhorns mischen sich in einem Bruderkrieg ein.

      • Sonnenfahrer Mike an

        Prawda, merkst Du nicht, das Du Dünnes laberst und Dir dabei auch noch selber widersprichst?
        1. Auf das Korn aus der Ukraine und aus Russland sind wir, die anderen Europäer absolut nicht angewiesen,
        sondern die Afrikaner und Araber mit ihrer völligen Überbevölkerung und den immer weiter explodierenden
        Geburtenraten (PS: Wenn wir Europäer endlich bereit wären, uns, unsere Völker und Staaten sowie unseren
        gesamten Kontinent gemeinsam auch mit rücksichtslosen Waffeneinsatz zu verteidigen, dann müssten wir
        auch keine Angst vor noch mehr nichteuropäischen Invasoren in Folge ausbleibender Weizenlieferungen haben).
        2. Du schreibst selbst, daß die Russen trotz ihrer gigantischen Bodenschätze alleine nicht wirklich richtig
        klar kommen. Also wäre es da nicht gerade angebracht und angezeigt mit den Russen eng zusammen
        zuarbeiten, statt sie zu unserem eigenen und deren Schaden zu boykottieren und mittels der Ukrainer
        zu attackieren? Wir brauchen dringend deren Öl, Gas und Kohle sowie deren sonstige Bodenschätze
        und die Russen wiederum brauchen dringend unsere Milchprodukte, Früchte und Obst, vor allem
        aber unser technischen Kenntnisse, unser Wissen und unsere Erfahrungen sowie unsere
        Maschinen. ….

        • Sonnenfahrer Mike an

          … Das ist doch eine prima Grundlage für eine enge Zusammenarbeit zum gegenseitigen Nutzen
          und Vorteil, zumal die Russen genauso Europäer sind, wie wir auch und zumal wir damit endlich
          unabhängig und frei von den USA werden könnten, ohne uns dafür gleich zum Untertan Russlands
          machen zu müssen (PS: Ein eigenes, rein europäisches Wirtschafts- und Verteidigungsbündnis
          ohne die USA und ohne Russland, aber mit gleich guten Beziehungen zu beiden sollte unser Ziel
          sein und nicht weiterhin Knecht, Vasall und Müllhalde der us-israelischen Finanzeliten mit all
          dem Multikulti-, Gender- und Black-live-matter-Gedöns samt Kriegseinsätzen zu bleiben).

        • "Auf das Korn aus der Ukraine und aus Russland sind wir, die anderen Europäer absolut nicht angewiesen,
          sondern die Afrikaner und Araber mit ihrer völligen Überbevölkerung und den immer weiter explodierenden"

          Den Spruch hättet du mal Compact drücken sollen, als die Sagen und Legenden um Verhungerkünstler Habeck das Licht der Welt der alternativen Wahrheiten erblickten.

      • Leute, so däpschdämlich könnt ihr doch gar nicht sein?

        Egal wie sehr ihr uncle sam auch hasst, egal wie sehr ihr die eigenen Politiker auch verachtet. Ob ihr wollt oder nicht, mitgefangen mitgehangen. Niemand wird großflächig zum Russen überlaufen, niemand wird die Nato verlassen oder gegen Amerika in den Krieg ziehen. Jeder Meter Raumgewinn Putins und dessen Ideologie zahlt auch IHR und zwar aus EURER eigenen Tasche. Eigentore schießen bringt euch nichts. IHR seid der Westen. Putins Sieg ist Eure Niederlage. Putin überfällt die Ukraine, IHR zahlt mehr für Gas und Benzin, Putin blockiert Seewege, ihr zahlt mehr für Korn und Öl. Putin puscht den (Gas)Rubel künstlich hoch, ihr habt weniger Taschengeld im Portemonnaie. So kompliziert ist das alles gar nicht. Da könnt ihr noch 1000x Druschba rufen und 100x die Ukraine an Putin verschenken wollen, die Realität holt euch irgendwann ja doch ein. Gebt Schuld wem ihr wollt den Grünen, Biden, mir… vllt. hilft’s ja. :-)
        Glaubt ihr wirklich alles würde wieder gut, nur wenn Selenski kapituliert und die Ukraine morgen anders heisst? Schwamm drüber Wladimir? Dass hier Milch und Honig fließen, wenn wir nur ein wenig russischer werden, Putin besser verstehen würden?

    8. Wird die Regierung der Türkei den Bosporos freigeben? Wird sie der Erweiterung der Nato zustimmen? Will sie echten Frieden oder nur Vorteile für sich aushandeln oder am besten beides? Wird das mohammedanische Zinsverbot die Fesseln der westlichen Zinsknechtschaft wenigstens teilweise lösen?

      • friedenseiche an

        "Wird das mohammedanische Zinsverbot die Fesseln der westlichen Zinsknechtschaft wenigstens teilweise lösen?"

        die mohamedaner haben selbst so ne art zinseszins
        sie nennen es anders
        unter anderem ungläubigensteuer
        man kommt dann vom regen in die traufe ;-(