Genossen und Kameraden

1
In der Weimarer Republik gab es ein politisches Intermezzo, das heute unvorstellbar scheint: Kommunisten und völkische Rechte diskutierten über ein gemeinsames Vorgehen gegen das verhasste System und warben für ein Bündnis mit der Sowjetunion gegen die Versailler Siegermächte. Der Versuch, eine sogenannte Querfront zu bilden, scheiterte zwar – aber auf hohem Niveau.Erstabdruck in COMPACT 06/2016. _ von Benedikt Kaiser Ruth Fischer 1925. Ein Jahr später wurde sie aus der KPD ausgeschlossen, später wandelte sie sich


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

COMPACT-Magazin

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel