Gekündigt wegen Querdenken: Diese Rede von Christa (26) sollte niemanden kalt lassen

31

Eine junge Frau als Heldin des Widerstands: Christa (26) hielt eine sehr bewegende Rede am vergangenen Sonntag bei der Stuttgarter Querdenkendemo. Dabei schildert sie unter anderem, wie übel ihr vom Arbeitgeber mitgespielt wurde, weil sie aktiv am Protest gegen das Hygiene-Regime mitwirkt. Ein Auszug aus ihrer Ansprache soll hier vorgestellt werden. Den gesamten Beitrag finden Sie im unten stehenden Youtube-Video.

 „Mein Name ist Christa und bin 26 Jahtre alt. Während meiner Weiterbildung arbeitete ich Teilzeit bei Lidl. 2017 wurde ich Geisel während eines bewaffneten Raubüberfalls. Der Täter war maskiert und vermummt. Er wurde nie gefasst. Auf einmal erinnerte mich jede Person, die ich sah, an dieses Gefühl von damals. Ich spürte, dass ich es doch nicht so gut verkraftet hatte. Trotzdem versuchte ich, ebenfalls die Maske zu getragen. Instinktiv entschied ich mich aber dazu, solche Situationen zu meiden. Nicht mehr einkaufen zu gehen, nicht ausgehen, die Arbeit während des Lockdowns ins Büro zu verlegen ohne Kundenkontakt. Sobald ich die Maske tragen musste, wurde ich von Erinnerungen und Hilflosigkeitsgefühlen durchströmt. Ich wollte mich nicht selbst vermummen und anderen Menschen Angst machen. Das kann und will ich nicht verantworten.

Im Mai erwirkte ich ein Attest für die Befreiung von der Maskenpflicht aus psychologischer Sicht. Ich dachte, ich hätte es jetzt leichter. Aber dadurch fingen die Probleme erst richtig an. Egal, wo ich einkaufen wollte, ich wurde von anderen Kunden als Möderin, als Rücksichtslose beschimpft, mit missbliligen Blicken gestraft und sogar beleidigt. Das Personal akzeptierte zwar ein Attest, verlangte aber illegalerweise Einsicht. Auch meine Arbeitskollegen kritisierten mich täglich heftig. Selbst meine Familie verurteilte mich aus purer Angst. Als im September die Maßnahmen wieder angezogen wurden, bekamen sämtliche Einzelhandelsfilialen durch ihre Zentralen die Anordnung, Menschen ohne Maske, auch mit Attest, nicht mehr zu bedienen und den Zutritt zu verwehren. Ich durfte Filialen von Obi, Fressnapf und Co. nicht einmal mehr betreten.

Auf einmal scheint das Hausrecht über dem allgemeinen Gleichbehandlungesetz zu stehen. Jetzt gibt es auch plötzlich Werbeplakate, auf denen Maskenbefreiten der Mittelfinger gezeigt wird. Seit Monaten werde ich überall beleidigt und diskriminiert, Ihr kennt das. Ich durfte seit Mai nicht mehr in der Gastronomie arbeiten wegen des Attests. Mir fehlen seit Monaten nun auch wichtige Teile meines Einkommens, obwohl ich gesund bin und sehr gerne arbeite. Kurzarbeitergeld für Minijobs und Trinkgeld gibt es nicht. Auch die Prämien und die versprochenen Unterstützergelder kamen nicht bei jedem an. Mein geplanter Wohnungskauf um den rasant steigenden Monatsmieten aus dem Weg zu gehen, wurde erstmal hinfällig.

Weil ich unsere Bewegung aktiv unterstützen wollte, leistete ich meinen Teil des Widerstandes, indem ich auf einigen Demonstrationen von Querdenken 711 als Ordnerin half. Für den 29. August in Berlin hatte ich mir sogar Urlaub genommen. Aufgrund dessen ließ mich mein ehemaliger Arbeitgeber nicht mehr zur Arbeit kommen, da er mich als potentielle Gefahr ansah und mir Quarantäne anordnete. Ohne jegliche rechtskonforme Begründung und auf Kosten meines Urlaubs bzw. mit einer Gehaltskürzung sollte ich zwei Wochen nicht arbeiten dürfen. Ich bot an, eine der zwei Wochen über meinem Resturlaub abzudecken und anschließend wieder zur Arbeit zu kommen. Am nächsten Montag wurde ich dann grundlos gekündigt. Bis zum Austritt wurde ich frei gestellt. (…) Und trotz allem hatte ich noch nie in meinem Leben so sehr das Gefühl, genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein und den Herzensweg zu gehen.“

In der Corona-Diktatur gilt es, sich nicht von der Panikmache des Regimes anstecken zu lassen! Unverzichtbare Hilfe dabei: unsere brandneue Ausgabe von COMPACT-Aktuell! Sie ist der ultimative Argumenten-Hammer gegen die 2. Lügen-Welle. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. HIER bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken!

Über den Autor

Online-Autor

31 Kommentare

  1. Avatar
    Marques del Puerto am

    HEILIGER Bumsbamm… ääh Bimmbam, unser Anallyst für Schneeltot und AO*K Ritter, Jens Jenson Spahn hat sich trotz Maske beim A…. Autobahnverkehr natürlich, sich mit Covid 19 angesteckt.
    Kurz vorm Test war er bei Muddi noch in einer Besprechung ( da aber ohne Maske aber mit Anzugshose in Mausgrau wie es bei ihm am besten passt ) wie es nu weiter gehen soll wegen der Sache mit den Daumenschrauben.
    Allah ich bete zu dir das unsere Gottgleiche Führerin über die 7 Königslande…. äääh 16 bunte Länder in der BRD Sklaven und Steuerzahlerkolonie nicht auch noch erkrankt. Nicht das das Olaf der Kassenwart das Spiel übernehmen muss vom Untergang der Deutschland GmbH.
    Die SPD ler kennen sich ja auch aus mit sinkenden Schiffen.
    Aber daran kann man sehen das der Mund und Nasenschutz egal was man sich da vor die Luke hängt, vorn Oarsch iss.
    Egal wir machen es einfach, so auch in Halle/Saale. Der Oberbürgermeister der Händelstadt, Dr. Bernd Wiegand kann den erneuten Lockdown garnicht abwarten und erfreut den Bürger endlich schon vorab mit Weihnachtsgeschenken… ääh…Maske tragen auch in der Innenstadt und Zentrum.
    Die Infektionszahlen schießen nun endlich auch in Sachsen-Anhalt in die Höhe , nachdem die Staatsratsvorsitzende sich ihren Minister , der schon fast in Ungnade gefallen war mal richtig zusammen gerückt hatte.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Viele neue Tests ergeben auch viele neues Ergebnisse. Wenn am Ende dabei Covid 19 raus kommt ist de Muddi zufrieden.
      Der Reiter ohne Kopf muss eben am Leben erhalten werden. Jedes Land hat so seine Geschichten. Schottland=Loch Ness, England, = einen Großohrenzombie als Prinzen, Rumänien= Graf Dracula, Deutschland = den Schuldkult und seit 1918 für 1000 Jahre auf Knien leben.
      Man nahm Ihnen die Spiele und auch Weihnachten und sie wachten nicht auf, so nehme man Ihnen das Brot auch noch….
      und sollte dieses Volk dann noch immer nicht aufwachen, dann sind sie schon länger tot, dann ist nichts mehr zu machen.

      MBG

    • Avatar

      LOL … ‚Angesteckt‘ … LOL … sicher! Aber ob auch wirklich (nur) mit CoFit 19?? Na, wir werden sehen … LOL LOL

  2. Avatar
    HERBERT WEISS am

    >>Nirgends in Deutschland gibt es mehr Corona-Infektionen als in Neukölln. Innerhalb von sieben Tagen haben sich auf 100.000 Einwohner mehr als 170 infiziert. Warum? Unsere Reporter waren auf Spurensuche und haben Zitate wie das von einer Arzthelferin im Bezirk mitgebracht: „Manche nehmen bei uns zum Niesen die Maske ab.“<<

    Tagesspiegel-Newsletter "Checkpoint" vom 16.10.

    Man kann sich vorstellen, wer so etwas drauf hat. Gerade auch in Berlin-Neukölln…

    Speziell beim Anhusten bzw Anniesen kann das Ding einen gewissen Schutz bieten. Doch den bietet auch ein Plexiglas-Visier. Oder für die Leute an der Kasse eine Scheibe aus diesem Material oder auch ein mittels Folie erstelltes Provisorium.

    Ansonsten müssen ein Infizierter und ein nicht Infizierter ziemlich dicht zusammen kommen, un eine Neuinfektion zu ermöglichen.

    • Avatar

      Unsere Lebensmittelläden (alles Ketten) haben schon länger diese Kunststoffschilde für ihre Angestellten. Einer hat auch feste Trennwände zwischen den Kassen eingebaut. Die rechnen wohl alle damit, daß der Terror noch länger anhält! Die Tests sind auch wohl inzwischen so geeicht, daß sie eher posiv als negativ anzeigen, damit das Ganze weiterlaufen kann, weil das für die Obrigkeit so angenehm ist! Die Läden, die viele ältere Angestellte hatten, stellen jetzt auch nur noch junge ein, entlassen die Alten. Und da sie seit Corona auch junge Leute einfacher kriegen …
      Die an Corona Gestorbenen sind nach wie vor durchschnittlich über 80 Jahre alt! Da man aber es widerum nicht lassen kann, Pflegeheime, Alteneinrichtungen und Krankenhäuser radikal zu isolieren, deren Insassen geradezu in verschärfte Einzelhaft zu nehmen, wird sich da die Sterbezahl aus psychischen Gründen wohl vervielfachen! Die Leute sind dann aber weder an Corona moch mit Corona gestorben, sondern DURCH! (die angeblichen Sterbeverhinderungsmaßnahmen) Und DAS steht in KEINER STATISTIK!

  3. Avatar

    Minister Spahnferkel hat Corona

    Gesundheitsminister Spahn positiv auf Corona getestet

  4. Avatar
    Thomas Walde am

    Es ist mir nicht erklärbar, warum so viele diese Unterwürfigkeitsgeste so klaglos mitmachen. Man weiß doch, daß diese Masken nichts nützen. Warum also, tragen sie diese dennoch? Nur um der Vorschrift nicht widersprechen zu müssen. Und ganz schlimm ist es, wenn selbst kleinen Kindern solcher Zwang angetan wird.

  5. Avatar

    Das Übel dieses Staates ist nicht Corona …….das ist die Politik von arbeitsfaulen Politikern ,die sich auf Kosten des Volkes einen schönen Tag veranstaltet.
    Die Politik die sie als beste Politik sich selber einreden ……. ist eine Schublade voller Diktaturgesetze und ….nur am Beispiel Navalny ,für einen Verbrecher wird der Frieden mit Russland riskiert und wir müssen Angst haben ,das derartige Dinge uns wieder in Schutt und Asche legen. Auch wenn die Politiker sich einreden ,die NATO kann alles abwehren , sind das Kindergartenweisheiten. Merkel will in ihren letzten Stunden ,aber ich gehe davon aus ,die bleibt uns erhalten, ihre Untertänigkeit Amerika zeigen ,und ihren Hass auf Russland.

    Merkel ist ein Mensch ,der innerlich kein Gefühl für das Volk hat und hatte. Alles Gipfel Show.

  6. Avatar
    DerSchnibbel_Maxx am

    Das Schnubbelchen mit Attest will sich von seinen Aushilfsjobs ne Wohnung kaufen wegen der steigenden Mieten….

    Mann Mädel, geh nicht zum Gefälligkeits-Doc wegen nem Fake Attest sondern geh arbeiten. Mit recht macht sogar deine Familie nen weiten Bogen um dich 😉

  7. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Denunzianten sind das Letzte, unfähig ihrer eigenen Dummdämlichkeit zu entkommen, zu widerstehen oder zu widerstreben … was sie dann dazu veranlasst … andere, deswegen, denunzieren zu müssen – wirklich, dass sind sehr, sehr, sehrsehrsehr … sehr armselige Gestalten 😉

  8. Avatar
    Deutsche Beobachtungsstelle am

    Weiblich, blond, hübsch, klug und mutig – eine Mischung, die ich nicht für möglich gehalten hätte!!!
    Ungewöhnliche Zeiten bringen bezaubernde Frauen hervor!!!
    Christa, die Herzen tausender ehrenvoller Männer, die bei deinem Anblick nicht nur an den Widerstand denken, fliegen Dir zu!!!

    Für die BRD-Schlafschafe gilt jedoch weiterhin:
    "Wen die Götter vernichten wollen, den schlagen sie mit Blindheit!"
    (Unbekannter Heimatdichter)

    • Avatar
      Dimpfelmoser Schlafschaf am

      Hihi, wahrscheinlich wären 10 Euro- Scheine von jedem dieser Männer,deren Herzen ihr zufliegen, deutlich lieber als diese Herzen. Eine Kündigung wegen bloßer Teilnahme an einer Spintisierer-Demo hätte keinen Bestand.

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      Das sind Frauen die brauchen keine Quoten oder feministischen Cirkus ,die Überzeugen durch Klugheit und Kompetenz

  9. Avatar
    Der Maskenball der Plutokraten am

    Seid März tragen die Menschen mehrheitlich diese nutzlosen Masken, denn wenn man den Systemmedien Glauben schenkt, steigen die Zahlen ständig trotz Maske….Jeder Bankangestellte, Tankstellenmitarbeiter und viele Frauen erschrecken sich vor diesen Masken, bekommen Angst und werden krank…

    • Avatar
      Spahn der Gefürchtete am

      Frau Spahn hat sich infiziert und bettelt nun bei Donald um dessen effektives Medikament
      Ob sie den Löffel abgeben wird?
      😉 😉 😉

      • Avatar

        Ich warte sehnlichst auf die Mitteilung, wann Frau Spahn mit der Nachwuchsplanung
        konkret wird – wäre doch altermäßig an der Zeit.

    • Avatar
      Dimpfelmoser Schlafschaf am

      Oh Je oh Je, jetzt natürliche Auslese durch die Maske ? Inzwischen müßten auch die ganz Dummen aus dem genannten Personenkreis gemerkt haben, daß nicht hinter jeder Maske ein Räuber steckt.

      • Avatar

        Wer sich nicht einfühlen kann in ein Opfer eines maskierten Überfalls, daß ihm Masken zukünftig Angst machen, wer andere ohne Maske beschimpft, ausgrenzt, gar entlässt, ist ein erbärmlicher Mensch, der sich zutiefst schämen sollte.Solche Chefs, die meinen sich über das Gesetz stellen zu können, gehören hart bestraft! Dieser psychisch geschädigten Frau jetzt noch zusätzlichen psych. und materiellen Schaden zuzufügen, weil sie ihr Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnimmt, ist der Gipfel. Und das auch noch aus der eigenen Familie-pfui Teufel. Auf solche Familie könnte ich verzichten! Können die sich noch im Spiegel ansehen, ohne Brechreiz zu bekommen? Da ich selbst aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen kann und auch nicht will, weil niemand das Recht hat, mir das freie Atmen zu verbieten, habe ich auch schon einige solche Erfahrungen gemacht mit Fremden. Heute halte ich voll dagegen, sollte es jemand wagen, mich persönlich anzugreifen.Die feigen Anschwärzer ignoriere ich.Ich wünsche dieser mutigen jungen Frau von Herzen alles Gute und hoffe sie findet genug starke Menschen, die ihr den Rücken stärken.

      • Avatar

        @Conny : Die zwangsläufige Folge von Unbelehrbarkeit ist Dummheit. Ob die Dummen oder die Klugen besser durchs Leben kommen , keine Ahnung, nichts genaues weiß man nicht.
        Erbärmliche Menschen sind u.A. solche, die über einen seelischen Stress nicht hinwegkommen und ihr ganzes restliches Leben "traumatisiert" verbringen.

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      Diese Masken sollen ja auch nicht Schützen sie sollen als Maulkorb dienen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel