Gegen Corona-Willkür: In Chemnitz gehen die Bürger wieder auf die Straße

42

Hunderte Bürger gingen am Freitagabend in Chemnitz auf die Straße, um für das Ende staatlicher Willkür zu demonstrieren. Die Polizei reagierte mit Einkesselung und Festnahmen.

Enttäuschung macht sich breit. Man dürfe jetzt doch nicht demonstrieren, heißt es. Und das, obwohl die angemeldete Demo vom Verwaltungsgericht für rechtmäßig erklärt worden war. Einfach abziehen wollen die Bürger trotzdem nicht. Unter den wachsamen Blicken hunderter Polizisten verteilen sie sich am Rand des Stadthallenparks, zeigen ihre mitgebrachten Schilder und Fahnen – und halten doch den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstand ein.

Polizei formiert sich I Foto: Paul Klemm

Die Polizei geht trotzdem dazwischen, treibt die Menschen immer weiter auseinander und versucht, den Bürgerprotest auf diese Weise zu zerfasern. Es kommt zu heftigen Wortgefechten zwischen Beamten und Protestlern. „Seid Ihr nicht auch nur Menschen? Habt Ihr nicht auch Kinder zu Hause? Kommt, reiht Euch ein!“, fordert ein Lockdown-Gegner die Uniformierten auf. Doch die lassen nicht mit sich reden. Gebetsmühlenartig wiederholen sie Passagen aus den Hygienevorschriften. In ihren von Mundschützen verdeckten Gesichtern ist kein Verständnis lesbar.

Demonstrant diskutiert mit der Polizei I Foto: Paul Klemm

Es wird auch laut diskutiert I Foto: Paul Klemm

Auch ein kleines Mädchen ist mit seiner Familie zum Protest gekommen. Es trägt ein Schild, das beinahe halb so groß ist wie es selbst, auf dem es mit bunten Stiften die Botschaft geschrieben hat: „Ich will Schule und keine Maske tragen.“ Auch das Mädel wird dazu angehalten, den Platz zu verlassen, angeblich, um die eigene Gesundheit nicht zu gefährden. Allmählich droht sich die Versammlung sang- und klanglos aufzulösen. Da fasst sich einer der Protestler ein Herz und schreit: „Los! Wir müssen laufen! Los!“ In breiten Abständen setzt sich die Masse in Bewegung. Sie marschiert über die Straßenbahngleise in Richtung Marktplatz. Ein Mann mit schwarz-weiß-roter Fahne wird von der Polizei gepackt und festgehalten. Als er dabei einen Polizisten als „eierlos“ bezeichnet, wird Anzeige gegen ihn erstattet.

Demonstrant schwenkt schwarz-weiß-rote Fahne I Foto: Paul Klemm

Auf dem Marktplatz gerät der Zug ins Stocken. Die Polizei, die die Bürger bis eben dazu aufgefordert hat, den Corona-Abstand einzuhalten, beginnt sich nun schlingenförmig um die Demonstrantenmenge zu formieren. Es ist eine Schlinge, die sich langsam aber sicher zuzieht. Die Bürger wehren sich dagegen mit teils heftigen Verbalattacken.

Demonstrant gerät mit Polizist aneinander I Foto: Paul Klemm

Und dann wird klar, warum die Polizei diesen Kessel geschmiedet hat: Mit einzelnen Trupps rückt sie jetzt gegen die protestierenden Bürger vor und ergreift die markantesten unter ihnen. So auch einen Mann, der sich eine Eselsmaske aufgesetzt und auf seinem Schild den US-amerikanischen Oligarchen Bill Gates kritisiert hat.

Mann mit Eselmaske wird verhaftet I Foto: Paul Klemm

Die nächste Verhaftung I Foto: Paul Klemm

Nach drei weiteren Verhaftungen lockern die Beamten ihre Formation wieder. Die Einschüchterung hat gewirkt: Nachdem die Demonstranten so zusammengedrängt und einige von ihnen festgenommen wurden, zerstreut sich die Menge wieder.

Auch wenn der Staat an diesem Abend seine repressive Macht aufs Neue unter Beweis gestellt hat: Die Chemnitzer Protestversuche könnten die Geburtswehen einer landesweiten widerständischen Bewegung sein. Ihr Widerstand wäre richtig und wichtig. Denn eines ist klar: Dass die Bundesregierung die durch Corona erhaltene Macht freiwillig wieder an das Volk abgibt, ist nur wenig wahrscheinlich.

Unsere Neue ist da – und hat´s in sich! Die Mai-Ausgabe von COMPACT widmet sich ganz der neuen Corona-Diktatur. Nachdem unsere April-Ausgabe („Corona. Crash. Chaos“) komplett ausverkauft ist, sichern Sie sich am besten jetzt schon COMPACT 5/2020. Elektronisch ist die Ausgabe schon verfügbar – ab sofort werden alle Artikel auf unserer Webseite Digital+ online gestellt. Der Postversand erfolgt ab kommendem Dienstag. Abonnenten werden als erste beliefert: Mit dem Abo sind Sie also immer auf der sicheren Seite, verpassen kein Heft, sparen zehn Prozent im Vergleich zum Kiosk und den Weg dorthin. UND Sie sparen die Versandkosten im Vergleich zum Einzelkauf. Darüber hinaus umterstützen Sie mit dem Abo COMPACT – denn wir drucken, was andere sich nicht zu schreiben trauen, nicht nur bei Corona!

Über den Autor

Avatar

42 Kommentare

  1. Avatar
    RechtsLinks am

    Das war schon mal ein guter Anfang. Das kann gesteigert werden auf "Gelbwesten" und dann auf "Zeigen wo der Hammer haengt". Deutschland braucht Wutbuerger die wirklich richtig wuetend sind, so wie es die Helden in den Videos waren. Die Polizisten muss man nicht ernst nehmen, denn die Antifa nimmt sie auch nicht ernst. Von denen gibts Haue fuer die in Schwarz gekleideten Micky Maeuse. Eigentlich muesste sich die Antifa mit den Protestlern zusammentun oder wenigstens die Protestler zu einem Gewaltkursus in den Unis einladen.

  2. Avatar

    Art.8;1 GG. Das Lieblingsgrundrecht der Demo-Sportler. " Jeder Deutsche hatdas Recht,sich OHNE ANMELDUNG ODER ERLAUBNIS ………..zu versammeln. Abs 2: " Dieses Recht kann für Versammungen unter freiem Himmel………BESCHRÄNKT werden. "Beschränkt" bedeutet aber gerade nicht, auf = Null beschränkt werden ,auch darf der Wortlaut ("ohne Anmeldung") dadurch nicht geradezu ins Gegenteil verkehrt werden. Das Versammlungsgesetz ist deshalb m.E. teilweise verfassungswidrig. Generationen von Demo-Latschern haben es hingenommen, macht eben mehr Spaß,sich die Beine zu vertreten als zur Feder zu greifen,gesünder ist es auch.

  3. Avatar
    Käptn Blaubär am

    Die Bilder sind deprimierend.Solche Figuren kannte man früher nur von Linken. Sinnlose Debatten mit Bütteln,die nur Weisungen befolgen. Schräge Vögel,deren Erscheinungsbild nach links gehört. Eltern,die ihre Kinder zu Demos mißbrauchen ,sollten mit Stockhieben bestraft werden. Erst recht der Knallkopp, der die Flagge des zweiten Reiches, heute Symbol gegen Kollaboration und Überläufertum, für diesen Demonstrationszweck mißbraucht hat. Man muß sich nur diesen "patriotischen Widerstand" ansehen um zu verstehen,Deutschland ist am Ende.— Berechtigter Protest gegen einzelne Auswüchse würde da mit in den Sumpf gerissen. Z.B. ist das achtstündige Abriegeln eines Hochhauses mit 450 Bewohnern und Zwangstest aller , weil 2 (!) Familien gegen Quarantäne-Anordnungen verstoßen haben,wie in Neuss, sicher unrechtmäßig. Aber sowas gehört vors Gericht,nicht auf die Straße.

    • Avatar

      Mit Ihrem 4. Kommentar in diesem Strang retten Sie Deutschland noch weniger.

      Dem Faschisten war schon immer eine gewisse Obrigkeitsbuckelei (und sei es gegenüber Buntfaschisten) und Universalkultur zueigen, der das Überleben der einzelnen Völker zur Nebensächlichkeit wurde.

      Mit Ihrem 5. Kommentar wird es auch nicht besser.

      • Avatar
        Die Links bunte Republik am

        So ist es ! Ein unterdrücktes Volk was sich nicht wehrt, bleibt immer wehrlos. Im Osten gehen die Menschen eben mehr auf die Straße, den die wurden schon zweimal von den Herrschenden verarscht…leider sind es dort auch zu wenige…viele sind gleichgültig oder Duckmäuser wie vorwiegend im Westen.

    • Avatar

      @Käptn Blaubär

      "sowas gehört vors Gericht, nicht auf die Straße"

      Ich sehe sie sind ein (bezahlter?) Troll. Schon mitgekriegt, wie das hier mit Gerichten in der BRD funktioniert?

      Der Widerstand der muendigen Buerger ist ehrenwert, auch wenn er (noch) nicht vollends gelingt.
      Hoeren sie also auf die Mutigen zu beschimpfen. Machen sie es besser, oder halten sie den Rand!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        In der Corona-Krise geben die Deutschen nahezu widerspruchslos bürgerliche Freiheiten auf, die eigentlich unanfechtbar sind – alles aus Solidarität zu ihren besonders bedrohten Mitmenschen. Die Wiesbadener Philosophin und Erkenntnistheoretikerin hh erklärt uns, worrrum das für die liberale Demokratie gefährlich sein kann, wir nicht nur auf Virologen hören dürfen und aus der Pandemie trotzdem eine Chance auf moralischen Fortschritt hervorgehen kann, häh?

    • Avatar

      "An die Blaupause" Sie haben hier schon seit langem die Kotzgrenze erreicht. Das Gute ist, das solche Systemkrüppel mit ihren "Politikern" gnadenlos untergehen werden. Diese schmiererischen Entgleisungen kann man nur noch mit aller Härte trockenlegen. Ich glaube nicht das diese ihrige Figur echt sein kann, es ist eher ein gekaufter demagogischer Störer. So etwas hat früher nach der Dresche den Schulhof schleichend verlassen. Solange solche schrägen Versager das System stützen, fühlt sich die Diktatur gestärkt. Am Ende wird diese Marionette mit verheizt wenn der Gebrauchswert gegen Null sinkt (was eigentlich schon von vornherein die Tatsache ist), er weiß es bloß noch nicht…

    • Avatar
      Andreas Thomä am

      Diese rhetorischen Piruetten, die Sie hier hinlegen, kann ich nur als Auswirkungen von übermäßigen Drogenkonsum interpretieren!

  4. Avatar

    Endlich ein kleiner Gegenwind.

    Ich hoffe das sich die Menschen klar machen, dass sie der Scheinrealität der Mainstream-Medien aufsitzen und hier mit einem noch ungefährlicheren alltäglichen Grippevirus der letzten Jahre dazu gebracht werden sollen, ihre mühsam erworbenen Freiheiten(also normalen Lebensgrundlagen) herzuschenken.

    Hinter dem Deckmantel Corona passieren grad ungeheuerliche Dinge und wir sitzen alle in Geiselhaft.

    Die Lösung soll dann also die Vollversklavung sein mit Absicherung der Macht, Kontrolle und des Geldes für die Minderheit.
    Der durch den Fortschritt immer größere Umfang möglicher Befreiung von vielen Zwängen(z.B. Erwerbsarbeit und Verkauf seines Körpers und seiner Zeit gegen Geld) der Menschen, die dadurch immer größere Chancen und Möglichkeiten eines selbstbestimmten und sehr freien Lebens haben könnten, wird hier seitens der Minderheit im Pyramiden-System gewaltsam und mit List und Tücke ein Riegel vorgeschoben.

    Eine Dezentralisierung der Macht wird aggressiv unterbunden und die Zentralisierung von Macht und Kontrolle weiter ausgebaut und abgesichert…
    Also genau das, was immer das Problem in der Menschheitsgeschichte war und sein wird, wird erneut zu unglaublich viel Leid und Knechtung führen.

  5. Avatar
    Käptn Blaubär am

    Irgendwas ist an der Meldung falsch bzw. unvollständig. Es kann nicht sein,daß das Verwaltungsgericht eine Demo "genehmigt" hat,diese dann aber trotzdem aufgelöst oder behindert wird. Ein Polizist,der ohne rechtfertigenden Grund festnimmt,eine legale Demo auflöst, begeht Staftaten,§ 239, § 240 StGB. Seine Vorgesetzten §357 StGB . Dazu kämen zivilrechtliche Schadenersatzforderuen. Niemand riskiert das. Entweder war der Spruch des VG nicht rechtskräftig oder es wurden innerhalb der legalen Demo Straftaten begangen,jedenfalls unterschlägt der Berichterstatter etwas Wesentliches.

    • Avatar
      Lord Helmchen am

      Schade dass du damals keine Zeit hattest, die DDR in Grund und Boden zu klagen. Nur Soki-Superschlau
      hätte der SED ihre eigenen Gesetze um die Ohren hauen können und die Mauer auf dem Rechtsweg weggezaubert.

      Langsammerker wie du werden schon noch begreifen, dass Recht haben und Recht bekommen mindestens eine Frage des herrschenden Systems ist. Was du hier neunmalklug kolportiert, orientiert sich bestenfalls an der alten Realitätund und ist längst überholt. Gerichte und Richter wissen schon lange, woher der neue Rechtswind bläst. In den letzten Jahren keines der unzähligen Skandalurteile zur Kenntnis genommen?

      • Avatar

        Lord Depperl, in der "DDR" gab es keine Verwaltungsgerichte. Die "Arbeiter u. Bauermacht" verklagen,wäre ja noch schöner. Deshalb war sie ja auch kein Rechtsstaat (Was nichts mit Unrechtsstaat zu tun hat,das war sie außerdem).Nur weil DU DENKST es waren Skandalurteile,waren sie das noch lange nicht.

  6. Avatar
    Richard Wagner am

    Bei der nächsten Demo sollten alle Bürger und auch im Alltag jetzt unbedingt schwarzrotgoldene Mundschutzmasken tragen…..mal sehn wie lange dann noch die Corona KRISE anhält…

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Da müßtes du schon lange Einsitzen wenn jeder Idiot verhaftet wird.

    • Avatar

      @tausendsassa: Haftstrafen? Da kann der Mensch ja froh sein, dass Sie nicht gleich die Todesstrafe fordern. Mit den Reichen gleich noch den widerständigen Rest erschiessen! Da es mich seit Tagen beschäftigt, was bei Ihnen, dem Jockel, Hagemann, Honk, dem stolzen Schwulen und dem dummdreisten Grünen so alles falsch gelaufen ist, hat mich eine "Erleuchtungerfahrung" auf die Antwort gebracht. Eine Selbsthilfegruppe von Menschen, die in der Fachwelt als Normopathen bezeichnet werden, hat sich hierher verirrt! Der Ansatz zur Gesundung lautet, lernt von den Klugen! Natürlich ein langer Weg mit diversen Rückfällen, wir haben Geduld, würden uns trotzdem etwas Entwicklung in dem Geschrieben wünschen.

      • Avatar

        Alle diese Nicks sind die gleiche Person;erkennt man doch an der "Handschrift"

  7. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Ich bin absolut für die Schutzmaskenpflicht, für die Einhaltung der Abstandsregeln, usw. ,
    da ich dieses Corona-Virus für hoch gefährlich halte und weder von anderen angesteckt
    werden, noch andere anstecken möchte, aber auch weil ich nicht möchte, daß unserer
    Gesundheitssystem durch explodierende Corona-Fälle nicht völlig überlastet wird, da
    ja jeder aus meiner Familie und meinem Freundes- sowie Bekanntenkreis, einschließlich
    mir selbst, jederzeit einen Unfall, Herzinfarkt, Beinbruch, etc. erleiden könnte und es
    alles andere als schön wäre, wenn man dann nicht rechtzeitig die richtige Hilfe erhält,
    nur weil alle schon völlig mit Corona mehr als nur ausgelastet und beschäftigt sind.
    Trotzdem finde ich es extrem wichtig, daß ein jeder Deutscher und ein jeder Europäer
    seine Meinung in Wort, Bild und Schrift weiterhin frei äußern kann, auch wenn er
    eine ganz andere Einstellung und Meinung zu diesem Virus und den ergriffenen
    Schutzmaßnahmen, als ich selbst, hat. Und das gleiche gilt für Demos, sofern
    diese ordnungsgemäß angemeldet sind und friedlich verlaufen.

    • Avatar
      Sonnenfahrer Mike am

      Und nur mal ganz nebenbei, es ist für uns alle extrem wichtig, auch Gegenmeinungen
      und Gegenargumente zu hören sowie über Probleme unsere Volksgenossen informiert
      zu werden, welche diese auf Grund des Shutdown haben, da wir ein Volk sind und da
      auf jeden aus unserem Volk Rücksicht genommen werden muss bzw. entsprechende
      Hilfs- und Unterstützungsmaßnahmen für jeden von uns erfolgen müssen.
      Sprich natürlich interessiert es mich, wie z.B. deutsche Familien mit kleinen Kindern
      durch den Shutdown kommen und was wir tun könnten und müssten, um deren
      Last so weit es uns möglich ist zu mildern, etc.

  8. Avatar
    In der BRD ist es schlimmer als in der DDR am

    Die gesunden Menschen im eigenen Lande werden eingesperrt, schikaniert, ausspioniert, der Freiheit und Würde beraubt…und um die Kranken,Obdachlosen, Greisen, Pflegeeinrichtungen usw. kümmert sich dieser Polizeistaat nicht…

  9. Avatar
    edölb Lekrem am

    Diese sog. Pandemie kommt besonders dem Merkel Regim sehr gelegen.

    Sie, die Ex Stasi Agentin, führt uns in eine tieftrote kommunistisch Diktatur
    und die Masse der Schlafschafe blöckt begeistert.

    • Avatar
      Die Verfechterin der Plutokratie am

      und ihr Vater ging als Pfaffe vom Westen in die kommunistische Ostzone und ihre Mutter, die sie so einfach mal mit in den Bundestag brachte ist eine Jüdin aus Galizien und keiner weis bis heute was diese vor 45 gemacht hatte..

  10. Avatar
    edölb Lekrem am

    Da hat das System die schäbigsten Polizei-Halunken ausgesucht um friedliche Bürger zu drangsalieren.

    Nieder mit dem System der Stasi Informantin ERIKA!

  11. Avatar
    Wesel, Heinz am

    Es schüttelt mich, wenn Menschen hier Kommentare zur Verschleierung des Abendlandes in Verbindung zum Ramadan abgeben und behaupten, George Soros, die Weltverschwörung und die Impfkampagne von Bill Gates stecken hinter den Entscheidungen der Thüringer Landesregierung!
    Nein. Die Landesregierung weiß, dass die Erde eine Scheibe ist und die Reichsflugscheibe aktuell Chemtrails über dem Thüringer Wald versprüht.
    Rechtsstaat, Grundgesetz, Demonstrationsrecht, Meinungsfreiheit und das Recht auf Religionsausübung sind alles Fiktionen, denn die Aluhutträger wissen es einfach besser. Harp beschallt uns zur Ablenkung von den Sprühflugzeugen. Widerstand – gegen die Salamisierung des Abendlandes. Jeder Mast für 5G ist eben in Wirklichkeit ein Minarett und die davon ausgestrahlten Wellen zerstören das Gehirn. Hat mir alles die Schwester eines guten Freundes erzählt

    Bodo Ramelow

    • Avatar
      Heinz der Bruder von Horst am

      Also die Schwester eines guten Freundes, der nicht einmal eine freie Wahl anerkennen will und deren Schlägertrupps anschließend die Demokratie mit den Füßen treten…wer so Freunde hat braucht keine Feinde mehr…

  12. Avatar
    Wesel, Heinz am

    also wirklich eine grausame diktatur wo demonstrationen der angeblich größten staatsfeinde von gerichten erlaubt werden

    • Avatar
      HEINRICH WILHELM am

      Die Beschreibung heutiger Zustände im Dezember 2019 hätte dem Autor den Vorwurf eigebracht, rechtsradikal zu sein und Verschwörungstheorien anzuhängen – und schlimmeres.
      Verschone also zukünftig wenigstens deine Tastatur mit dem gequirlten Unrat, der unter deinem Aluhut brodelt.

  13. Avatar
    Vollstrecker am

    Willkommen in der "Neuen Realität"!
    Sie geben die Coronakeule nicht wieder her. Wenn, dann wären sie ja blöde.

    Schland ist an Massenangst erkrankt, Demos sind derzeit mehr als kontraproduktiv, weil Deutsche mehrheitlich verblödet (leicht beeinflußbar) sind und derzeit noch weniger Verständnis für "Lebensmüde" haben ("die ALLE in Gefahr bringen"). Eigentlich wäre JETZT die große Zeit für intelligente Propagandaarbeit seitens Opposition. Hätten wir doch nur eine. 🙁

  14. Avatar

    Tapfere Menschen.
    Spätestens wenn es zum Massenhunger und – sterben in den sogenannten Dritte-Welt-Ländern kommt, können sie wenigstens sagen, dass sie ihr Haupt erhoben und nicht wie die regenbogenfaschistoide Hammelherde mitgelaufen sind.

    • Avatar
      Käptn Blaubär am

      Zunächst ist mal wichtig,das es HIER nicht zu Massensterben kommt,Herr Spaßmann.

      • Avatar
        HEINRICH WILHELM am

        Jährlich sterben 910.000 bis 950.000 Menschen in Deutschland an definierten Todesursachen. Ist das Massensterben?
        Dich holt er übrigens auch, der Gevatter. Du kleiner Badewannen-Klabautermann. Das steht unumstößlich fest.
        >Willst du in die Zukunft seh’n – musst du auf den Friedhof geh’n.<
        Huuuu, wie schaurig…!!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel