Der Hamburger Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) behauptete einfach, 90 Prozent der Corona-Infizierten seien Ungeimpfte. Er stützte sich dabei auf eine grob falsche und dreist manipulierte Datengrundlage. Worauf wir nun zusteuern, lesen Sie in der Januar-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“. Hier mehr erfahren.

    Vor fast genau einem Monat, am 16. November, trat der Erste Bürgermeister der Hansestadt Hamburg, Peter Tschentscher (SPD), vor die Presse, und behauptete, 90 Prozent der Corona-Infizierten wären Ungeimpfte. Der Politiker behauptete damals noch, es ergebe sich „ein sehr klares Bild“. Weiter warf er eine Graphik an die Wand, auf der zu sehen war, dass die Sieben-Tage-Inzidenz der Geimpften angeblich bei 22, die Inzidenz der Ungeimpften hingegen angeblich bei 605 liegt.

    Impfstatus der meisten Infizierten unbekannt

    Auf der Basis dieser Daten wurde dann die Hetzjagd auf die Ungeimpften nochmals erheblich forciert. Im SPD-regierten Hamburg waren ohnehin schon seit Ende August 2021 in zahlreichen Bereichen 2G-Optionsmodelle erlassen worden. Setzte Tschentscher die Mär von der „Pandemie der Ungeimpften“ also möglicherweise bewusst in die Welt, um das besonders harte Vorgehen der Hansestadt gegen die Ungeimpften nachträglich über eine vermeintlich feste empirische, in Wirklichkeit aber dreist manipulierte Datengrundlage zu legitimieren?

    Fakt ist jedenfalls, dass Tschentscher auf der Pressekonferenz vom 16. November die Unwahrheit sagte und eigentlich allen Grund hätte, sofort zurückzutreten. In der Antwort des Senats auf eine Anfrage der FDP-Bürgerschaftsabgeordneten Anna-Elisabeth von Treuenfels-Frowein wurde nun jedenfalls deutlich, dass in der besagten Kalenderwoche 45, in der Tschentscher seine Pressekonferenz gab, bei 63,2 Prozent der Corona-Infizierten der Impfstatus unbekannt war. Immerhin 22,5 Prozent (!) waren Geimpfte. Der Anteil der mit Sicherheit ungeimpften Corona-Infizierten lag hingegen gerade einmal bei 14,3 Prozent (!).

    Grundrechtseinschnitte aufgrund falscher Daten

    In seinem die tatsächliche Situation verfälschenden Lagebericht hatte Tschentscher einfach alle Corona-Infizierten mit einem unbekannten Impfstatus als Ungeimpfte gezählt – eine Praxis, wie man sie eigentlich nur in einer Bananenrepublik oder einer Autokratie für möglich halten würde. Nach seiner Pressekonferenz vom 16. November hatte der SPD-Politiker noch maßgeblich dazu beigetragen, das Narrativ von der vermeintlichen „Pandemie der Ungeimpften“ über zahlreiche Talkshow-Auftritte weiterzutragen.

    Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dass deutsche Behörden drastische Grundrechtseinschnitte auf der Basis einer komplett falschen Datenbasis vornehmen: Hier wäre er.

    2G: Zutritt nur für Geimpfte und Genesene. Dieser drastische Grundrechtseinschnitt wurde auch mit den manipulierten Zahlen aus Hamburg begründet. Foto: Bihlmayer Fotografie | Shutterstock.com

    Der FDP-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Kubicki äußerte gegenüber der Welt am Sonntag zu dem jüngsten Hamburger Datenskandal:

    „Es ist unfassbar und für das Vertrauen in die Lauterkeit staatlichen Handelns eine Katastrophe, wenn eine Landesregierung ganz offensichtlich manipulierte Zahlen vorlegt“

    Gut gebrüllt, Löwe, möchte man sagen – allerdings trägt auch Kubickis FDP die Impfpflichtpläne der Ampel-Koalition mit, obwohl es bislang, wie auch der Hamburger Fall zeigt, keine verlässlichen Daten darüber gibt, welchen Anteil die Ungeimpften an der Pandemie haben.

    Die neue COMPACT-Ausgabe zeigt: Das Regime plant sogar Knast und Existenzvernichtung für alle Ungehorsamen. Diese Fakten müssen jetzt schnell unter die Leute, um das ganze Volk aufzurütteln. Am besten gleich mehrere Exemplare bestellen und an Uninformierte weitergeben. Die Januar-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“ kann man schon jetzt HIER BESTELLEN.

     

    19 Kommentare

    1. Das geht diesem Obergenossen sowas von aA vorbei……..ekelhaft.
      Hat ja eh keine Konsequenzen zu befürchten…….so wie sein Parteigenosse Olaf Scholz mit seinen ganzen Verfehlungen….

    2. Tatsache ist, die westliche mRNA-Plörre ist nicht nur gefährlich, sie wirkt auch nicht so, wie sie sollte! Was sie bewirkt, nämlich nur über 6 Monate, sodaß sich alle nach 1halben Jahr nachimpfen müssen, und so zu Abonomenten der Pharmabuden werden, war wohl die wichtigste beabsichtigte Wirkung! Die Turbokapitalistische!
      Wenn die Politiker einen Ar… in der Hose hätten, würden sie unseren Besatzern in denselben treten, sofort USKonzernfreie Seren zulassen und ersteren ihen Atommüll aus der Eifel hinterherschicken! Wir wollen nicht gegen Rußland in den Krieg ziehen, sondern Erdgas von ihnen kaufen!
      Wir wollen hingegen nichts "Made in USA"!!!

    3. HERBERT WEISS an

      Querdenker & Co. werden grundsätzlich als Lügner und Bekloppte abgestempelt, selbst wenn sie nicht nur umstrittene Behauptungen aufstellen, sondern harte Fakten äußern. Posaunt aber einer der Etablierten etwas Unwahres heraus, ist es nur ein kleiner Irrtum, wenn dieser nicht gar sogleich unter den Teppich gekehrt werden kann.

      Mein kürzlich verstorbener Schwager wurde zwei Tage vor seinem Ableben "bei bester Gesundheit" aus dem Krankenhaus entlassen, in dem er 10 Tage zuvor wg. Corona – trotz Ömpfung – eingeliefert wurde. Eine Pflegerin in mittleren Jahren aus dem familiären Umfeld leidet seit dem Pieks unter Schwindelanfällen. War mal im Badezimmer zu Fall gekömmen. Zwar blieb es bei leichten Blessuren, es hätte aber böse ausgehen können. Hörte gestern von einem weiteren Fall aus dem sonstigen Umfeld. Der Frau geht es nach dem Ömpfen ebenfalls nicht gut. Jeder, der die Augen offen hält, kann wohl von weiteren Fällen berichten.

    4. Diese Faktenverdrehung bei der Zuordnung von Coronainfektionen ist doch nicht verwunderlich – man handelt nach bewährten Muster, wie der Zuordnung antisemitischer Straftaten unbekannter Täter : solche ungeklärten Fälle werden ja als " Rechte Straftaten" erfasst. Das Vorgehen der Politik erinnert auch an die "Wahrheitsfindung per Wasserprobe" bei den Hexenjagden des Mittelalters, die ja bekanntlich immer – sowohl bei positivem als auch negativem Ergebnis – wunschgemäss und unvermeidlich mit dem Exitus der Beschuldigten endete. Der Zweck heiligt eben auch in heutigen Zeiten immer noch die Mittel !

    5. Würden die Politclowns die Wahrheit sagen, würde sich ja keine Sau mehr die Placeboimpfung reindrücken lassen. Deshalb müssen ja 200 % Ungeimpfte auf Intensiv liegen. Würde man die Wahrheit sagen, dass die Impfblörre nicht wirkt und 60 bis 70 % Geimpfte erkranken und auch einige von denen auf Intensiv liegen, dann könnte der Karli doch nicht mehr impfen. Jetzt rammt er ja auch schon die Spritze in unschuldige Kinder rein.
      Eckelhaft was da abläuft. Nur noch Lug und Trug. Aber viele Glauben an den Scheiß und könnens gar nicht abwarten, die erlösende Spritze zu bekommen. Die Propaganda läuft auf Hochtouren.
      Aber irgendwann ist es auch mal gut, wir haben jetzt so langsam wirklich die Schnauze voll. Wir sollten die Clowns zum Teufel jagen! Es reicht!

      • seidenoehrchen an

        Und es ist zu vermuten das unsere Kinder sich nicht fortpflanzen können.Wir wollen hoffen das es so nicht ist.Das wäre ein Skandal,ein zu ahnendes Verbrechen an der Menschheit.Man präsentiert sich werbewirksam mit Kindern;regt sich aber auf wenn ungeliebte Regierungschefs ein Kind auf dem Arm halten.Ich hoffe sehr das die Bürger Europas die Impfen geschlossen ablehnen,da diese nicht das halten was man versprochen hat.Allen ein gesundes Weihnacjten.

    6. Schon vergessen,der jetzige Hamburger 1.Bürgermeister Tschentscher war unter Sinilus Olaf Scholz dem damaligen Bürgermeister Finanzsenator und voll mit verwickelt in der Warburg Affäre an die sich der jetzige Kanzler so gar nicht mehr erinnern will.Anscheinend schuldet er den Strippenzieher noch einen Gefallen in Sachen Corona,um nicht zu sagen ,auch ihn hat man in der Hand.

    7. friedenseiche an

      hat der tschetschene nicht zum ersten mal die wahrheit leicht zum vorteil korrigiert wah ?
      ab nach tschetschenien mit ihm !

        • friedenseiche an

          dafür sollte es auch einen alternativen knast geben
          ohne jede annehmlichkeit für den rest des lebens drüber nachdenken warum mörder nicht geliebt werden !

    8. Theodor Stahlberg an

      Was für eine "Überarschung": Lügenpresse und lügende Politiker vereint bei weiterer Anheizung der Lügen-Pandemie. Die Befehle und die Kohle kommen – wie’s der Zufall will – aus ein und derselben Hand. Verbale Ignoranz, unbeirrt gegen sie voranschreiten und keinen mm zurückweichen! Was die Lügner sonst noch vorzubringen haben, zählt überhaupt nicht. No pasaran! Sogar die Masse der Geimpften merkt nun, wo man sie hingelotst hat – der Horror hört nicht auf, indem man tut, was die Machthaber wollen. Ganz im Gegenteil ! …

    9. Von einer Pandemie der Geimpften zu reden, ist genau so dümmlich. Lasst euch mal schön gegeneinander aufhetzen. Jaja, aba aba die Geimpften haben angefangen.

    10. jeder hasst die Antifa an

      Da in Hamburg ein Komposthaufen aus roten und grünen Kommunisten regiert wundern einen solche Manipulationen nicht, die sind in solchen Kreisen üblich

      • Ist hier in Bremen genau so ein Mist.
        Das kommt aber daher, das diese Politiker nur Eins ganz genau ausrechnen können.
        Ihr monatliches leistungslose Einkommen und ihre Abzüge bei ihren Pensionen. Alles andere ist ihnen Scheixx egal.