Frankreich: Ruandischer Kirchenbrandstifter ermordet Geistlichen

33

In Frankreich hat ein Asylbewerber aus Zentralafrika erst die Kathedrale von Nantes angezündet, wurde dafür nicht abgeschoben und hat nun schließlich auch noch den Priester einer Gemeinde aus der Vendée ermordet. Informieren Sie sich im Dossier der August-Ausgabe von COMPACT über die vergessenen Opfer der Messereinwanderung nach Europa. Hier mehr erfahren.

 Welches Maß an tödlicher Naivität will sich Europa eigentlich noch mit schwerstkriminellen Zuwanderern aus Afrika und dem Nahen Osten leisten? Noch mehr Unvorsichtigkeit und Leichtsinn ist in vielen Fällen schon gar nicht mehr möglich, wie ein aktueller Fall aus Frankreich zeigt. Im Juli vergangenen Jahres wurde die Kathedrale von Nantes, ein absolutes Meisterwerk der französischen Spätgotik, bei einem Brand schwer beschädigt, COMPACT Online berichtete ausführlich hier.

Keine Konsequenzen nach Brandstiftung

Das Feuer war auf eine durch einen Asylbewerber aus Ruanda verursachte Brandstiftung zurückzuführen, der Mann hatte als ehrenamtlicher Mitarbeiter bei der Kirchengemeinde gearbeitet. Der Brand vom 18. Juli 2020 zerstörte ein absolutes Meisterwerk des Flamboyant-Stils, in dem die französische Spätgotik ihre Vollendung fand. Die Flammen verzehrten dabei die letzte französische Kirchenorgel aus der Zeit vor der Französischen Revolution. Auch das Gemälde „Sankt Clarus heilt die Blinden“, ein Werk des Malers Hippolyte Flandrin aus dem Jahr 1836, fiel dem Feuer zum Opfer.

Wer nun annahm, dass die Zerstörung eines nationalen Kulturerbes zu einer Abschiebung des Afrikaners führen würde, sah sich in der Folgezeit getäuscht. Auch in Frankreich herrscht offenbar die Auffassung vor, dass selbst schwerste Straftaten von Asylbewerbern weder medial besonders thematisiert noch angemessen sanktioniert werden sollten.

Die Kathedrale von Nantes ist ein Meisterwerk der Spätgotik. Foto: TTStudio I Shutterstock.com.

Drei gescheiterte Abschiebeverfahren

Und so wurde auch der Brandstifter Emmanuel Abayisenga nach seiner Tat nicht zurück in sein Heimatland Ruanda abgeschoben. Dies war angeblich juristisch unmöglich, weil der Brandstifter verschiedene Verpflichtungen einhalten musste, so unter anderem auch die Auflage, dass er „das Staatsgebiet nicht ohne vorherige Genehmigung des Richters verlassen“ durfte.

So scheiterte dann auch das letzte von insgesamt drei eingeleiteten Abschiebeverfahren, nachdem der Asylantrag des 2013 nach Frankreich gekommenen Mannes 2015 abgelehnt worden war. Die ersten beiden Ausreiseverfügungen waren 2016 und 2017 vom Verwaltungsgericht Nantes aufgehoben worden.

Die dreifach vereitelte Abschiebung des Brandstifters hatte nun denkbar tragische Folgen. In der Nacht zum Montag erschlug Abayisenga in der etwa 60 Kilometer von Nantes entfernt liegenden Gemeinde Saint-Laurent-sur-Sèvre den 60jährigen Geistlichen Pater Olivier Maire, der ihm in seiner Gemeinde einen festen Wohnsitz vermittelt hatte.

Marine Le Pen: „Totaler Bankrott des Staates“

In dem Ort herrscht nun Fassungslosigkeit, dem französischen Innenminister Gérald Darmanin schlug bei einem Besuch die geballte Wut der Einwohner entgegen. Absolut bestürzt zeigte sich auch die Vorsitzende des Rassemblement National, Marine Le Pen.

Auf ihrem Twitter-Account schrieb sie:

Es ist also möglich, illegal nach Frankreich einzureisen, die Kathedrale von Nantes niederzubrennen, nicht ausgewiesen zu werden und dann durch den Mord an einem Priester erneut straffällig zu werden. Es ist beispiellos, was in unserem Land passiert: Es ist der totale Bankrott des Staates und von Gérald Darmanin.

Man muss sich tatsächlich fragen, was noch alles passieren muss, um den tödlichen Leichtsinn im Umgang mit straffällig gewordenen Asylbewerbern einzugrenzen, der insbesondere in den west- und mitteleuropäischen Ländern immer noch herrscht, obwohl er schon so viele Menschenleben gekostet hat.

Informieren Sie sich im Dossier der August-Ausgabe von COMPACT über die vergessenen Opfer der Messereinwanderung nach EuropaTitelthema: Deutschland im Regenbogen-Wahn:  Wir zeigen, wie LGBT-Lobby, Gender-Irre und Globalisten die Gesellschaft umkrempeln wollen – und welche Interessen dahinter stehen. Hier bestellen oder auf das Banner unten klicken.

Über den Autor

_ Sven Reuth (*1973) ist Diplom-Ökonom und schreibt für COMPACT hauptsächlich zu wirtschaftspolitischen Themen. Seit Januar 2021 ist er zudem Online-Redakteur.

33 Kommentare

  1. Keine Frage, Frankreich macht Deutschland gehörig Konkurrenz im Wettbewerb der ethno-kulturellen Selbstzerstörung. Ich finde, wir stehen hier aber immer noch auf Platz 1 in Europa und der Welt.

    Der neue deutsche Schuldkult trifft auf die klassisch-deutsche Tugend der "Konsequenz" = "Wenn schon, denn schon – keine halben Sachen".

    Kristallisiert sich am besten bei den sich auch selbst so nennenden Anti-Deutschen. Sie geben vor, den "häßlichen Deutschen" zu bekämpfen, sind aber selbst die "häßlichsten Deutschen", die man sich überhaupt nur vorstellen kann.

  2. Solche Fälle gibt es nun schon länger zuhauf, aber das wird den BRD-Wahlpöbel nicht davon abhalten, dem weiterhin aufreizend passiv in wissentlicher Duldung (privat eine Straftat!!) zuzuschauen (dreist die Mitschuld abstreitend die BUNTISTEN à la "Wetzlar ist BUNT, nicht BRAUN!") und weiterhin zu 90% diejenigen Parteien zu wählen, die das alles an früher unvorstellbaren Übeln verursacht, zu verantworten haben. Schande über so ein Volk, aber nicht nur bei uns, denn es hat alle wohlhabenden europiden Völker in Hirn- und Seelen-Zersetzung heimgesucht!!

  3. Solche Gestalten sollte man mit dem Fallschirm über ihrem Heimatland abwerfen können!
    Der Unsinn hat aber schon vor Jahrzehnten angefangen als man – zunächst mal die Eigenen Kriminellen – meinte besser behandeln und mehr durchgehen lassen zu müssen! Da diese ja auch nur Gestrauchelte Menschen seieen! Abschaffung des Zuchthauses, des Entzugs der bürgerlichen Ehrenrechte. Die Freilassung Lebenslänglicher nach 25Jahren, humaner Strafvollzug anstatt schuften. Nur um ein paar Beispiele zu nennen, die da in Jahrzehnten schief gelaufen sind. Mit der Zuwanderung /Gastarbeiteranwerbung mußten diese Dinge natürlich im Zuge des Gleichheitgrundsatzes auch für die Ausländer gelten und machte Europa geradezu doppelt zum Traumziel für die kriminellen aller Länder, die in ihrer Heimat noch richtige Strafen hatten!
    Da die Kirchen diese Fehlentwicklung immer mit getragen hatten …

  4. jeder hasst die Antifa am

    Statt das die Gefängnisse hier immer voller mit solchen Leuten werden,sollte man lieber die Abschiebelager mit solchen Leuten voll machen.

  5. Zitat Beitrag:,, erschlug A. … den 60jährigen Geistlichen, der ihm in seiner Gemeinde einen festen Wohnsitz vermittelt hatte."
    Ein Evolutionsbiologe würde sagen: Darwin läßt grüßen…

    • Ich vermute schon länger, daß solche Fälle etwas zu tun haben (könnten?!) mit dem Pobacken-Aspekt!?? War schon auch der Fall, als der südafrikanische Rassisten-Promi LeBlanche von Farbigen in seinem Hause ermordet wurde.

  6. Hans von Pack am

    Ja, das ist nicht "Unvermögen", sondern ABSICHT – um im Rahmen des EU-"Migrationspakts" die aufrecht gehenden weißen Europäer "umzuvolken"!

    Kollateralschäden bei Umsetzung dieses Pakts rühren die pharisäischen Verbrecher dieses einzigartigen "Menschenexperiments" (Harvard-Professor Mounk) in keinster Weise – wobei gerade viele "Geistliche" den aufrechten Gang schon VOR ihrer Ermordung verloren haben, indem sie sich in "gutmenschlicher" Weise diesem völkermörderischen Menschenexperiment angedient haben:

    sei es durch Finanzierung der "Seenotrettung" ihrer künftigen Mörder, sei es durch Verbreitunng einer defätistischen Stimmung unter ihren Schäflein mit ihren freimaurerhaften "Predigten" von der Menschheitsverbrüderung: Piep, piep, piep, habt euch alle lieb….

  7. stefan kuehnle am

    > Welches Maß an tödlicher Naivität will sich Europa
    > eigentlich noch mit schwerstkriminellen Zuwanderern
    > aus Afrika und dem Nahen Osten leisten?

    Her Reuth,
    Sie insinuieren, Zuwanderer seien per se schwerstkriminell, wenn sie bei uns ankommen. Haben Sie dafür Beweise? Wenn nicht, sollten Sie solche Aussagen unterlassen, weil sie geeignet sind, Leser gegen Flüchtende aufzuhetzen.

    • @S.K.: Wie können Sie dem obigen Artikel entnehmen, dass hier jemand gegen Geflüchtete hetzt? Hier schreiben in der Regel kluge Menschenfreunde und Gegner der Scharia. ( Ok, der angelnde Grieche…) Allerdings wünscht der gesunde Menschenverstand die Remigration von Kriminellen. Außerdem sind sie oft nicht kriminell, wenn sie kommen, sondern sie werden es hier. Wenn im Herkunftsland Hände bzw. Köpfe abschneiden als Strafe drohen, dann wird von Verbrechen eher Abstand genommen. Den Namen tanzen mit dem Grünen erlebt der „Traumatisierte“ eher nicht als negative Sanktion, er mag es. Ich hoffe Ihnen mit meiner Sichtweise zu dem Inhalt des obigen Artikels weitergeholfen zu haben. Die Hetzer sitzen eher links oder grün! Ein Beispiel aus jüngster Zeit: eine liebreizende linke Funktionärin aus dem Kalifat Berlin, die die Schächtung einer Frau durch Ihre Brüder nicht als Ehrenmord begreift.

      • Was verstehen Sie nicht Herr Kuehnle?
        Und ja, es werden Schwerstkriminelle nach Europa eingelassen. Die Netzwerke sind voll von Drohungen/Motiven dieser Art, wie mit Europäern zu verfahren sei. Per se aber Alle als Schwerstkriminelle abzustempeln, lehne ich ab. Dem sogenannten Verfassungsschutz sind diese Umstände hinreichend bekannt, er kontrolliert nicht, er lässt seit 2015 fast alles durch.
        Sven Reuth schreibt von einem "Maß" an tödlicher Naivität. Welche Bedeutung hat ein Maß für Sie? Eigentlich selbsterklärend, denn bei einem Maß liegt immer eine Bemessungsgrundlage/event.prozentuale Bemessung bei. Oder gehören Sie zu den Leuten, die alles gegen alles aufrechnen & damit behaupten, das 100 Tote mehr oder weniger nicht weiter ins Gewicht fallen? Sollte diese Auffassung zu Ihrer persönlichen Auffassung gehören, haben wir uns beide nichts mehr zu schreiben.

        "Wenn nicht, sollten Sie solche Aussagen unterlassen, weil sie geeignet sind, Leser gegen Flüchtende aufzuhetzen."
        Ein unsinniger und unmoralischer Frame, der menschliche Schuldkomplexe bedienen soll. Halt in dieser Zeit geehrt und handelsüblich, Ramschware.

    • jeder hasst die Antifa am

      Da braucht es keine Aufhetzung ,wenn man sich an den Tatsachen Informiert,Wenn man natürlich ein Wirklichkeitsverweigerer wie Kuehnle und die Altparteien ist,ist das dumm und Ignorant,Übrigens es sind keine Flüchtenden sondern zudringliche Glücksritter.

    • HERBERT WEISS am

      Ich kann in diesem Artikel kein pauschales Abstempeln von Refutschies erkennen. Es gibt manche tatsächlich Verfolgte, aber auch sehr viele, denen ihre Schlepper das Schlaraffenland versprochen haben. Und es gibt aber auch nicht wenige Kriminelle und kaputte Typen. Deutschland ist aber weder das Weltsozialamt noch die Besserungsanstalt des Universums. Wer Mist baut, gehört entweder gleich abgeschoben oder zumindest in U-Haft. Kann nicht sein, dass man immer wieder von bekannten Intensivtätern hört oder liest, die immer wieder aufs Neue in Erscheinung treten.

      Habe selbst mal 1992/93 in einem Asylantenheim gearbeitet, Da gab es auch sone und solche.

    • Diese penetrant erlogene, staatstreue Aussage ist ein Schlag ins Gesicht für alle Angehörigen der Ermordeten und müßte eigentlich als Volksverhetzung abgeurteilt werden. Es ist eine absolute Realitätsverweigerung mit anmaßender Grausameit so etwas vom Stapel zu lassen.
      Marokko hat nach der Grenzöffnung die Gefängnisse geöffnet und alle Schwerstkriminellen und ihre irrigerweise hochgelobten Lieblinge dutzendweise ins heilige Land der Vollidioten gesendet.
      Übernehmen sie so einen Pflegefall, am besten unter den Fittichen ihrer Kinder dann wäre alles in Ordnung (früher oder später).

    • Vorsokratiker am

      die Verachtung dieser Zuwanderer unserer Kultur gegenüber ist selbst Ausdruck genug.
      Wer die nicht erkennen kann, lebt in hirngewaschener Verblendung.
      Sie brauchen als "Beweis" wohl erst sowas wie einen Mord an ihrer eigenen Mischpoke. Aber da gibt es dann ja die Väter, die eine Geldsammlung für Flüchtlingsintegration starten, nachdem einer ihrer Islam-Bubis ihre Tochter meuchelte

  8. Heinz Emrest am

    Der Plan läuft auf Hochtouren! Alles im grünen Bereich. Bie Bereicherer werden noch mehr bereichern und die Asozialisten und ihre Kapitalistenfreunde haben nur die Religion des Geldes. Das Volk ist der Geldgeber und hat sich zu fügen. Gabs ja alles schon mal, leider lernt das Volk nix und deshalb geht die Show immer weiter.

  9. jeder hasst die Antifa am

    Wenn man ihn aus Frankreich ausweist dann würde er in Deutschland Asyl bekommen, denn hier ist jeder Verbrecher hochwillkommen,die Gutmenschen Bärchenwerfer und unsere Unselige Justiz werden schon dafür sorgen das er bleiben darf.

  10. Die Franzosen haben sich mit ihren Zuwanderern aus Afrika ein Problem eingebrockt, das sie auch so schnell nicht wieder los werden – wenn überhaupt. Neulich nach 40 Jahren wieder mal in Paris fragte ich mich, ob ich versehentlich in Nairobi angekommen bin, soviele Schwarze überall.

    Dieser konkrete Fall zeigt auch wieder, wie die Justiz der staatlichen Exekutive ständig Prügel zwischen die Beine wirft, gerade wenn es um Ausweisungen, Zurückweisungen und andere robuste Maßnahmen geht.

    Alles fein eingefädelt. Soll keiner erzählen, daß das Zufall ist, eine Naturgewalt schon gar nicht. Die westlichen Staaten hätten noch das Potential, sich robust zu wehren, wenn sie denn wollten. Aber der Wille ist erschlafft, und sie zappeln letztlich nur noch in einem Netz von internationalen Zwängen und Aufpassern (UNO, NGOs …) wie ein Fisch auf dem Fangkutter.

  11. Jedermann , welcher hier noch von Versagen schreibt, ist nur noch dumm!
    Alles was die Justiz in den EU Diktatur Ländern vollzieht, ist "Vorsatz"!
    Dieses ganze Politiker und Beamtenpack sind Volksverräter und wir kommen nicht umhin, das auch so zu bewerten und zu bestrafen!

  12. Jetzt bekommt der 10 Jahre freie Kost und Logis und dann bekommen wir Ihn – wobei der dann immer noch glaubt Ihm sei Unrecht getan worden. .
    Abschiebelager lösen solche Probleme so, dass Probleme gar nicht erst entstehen.

  13. Rechtsstaat-Radar am

    Und wieder ein "Flüchtling", wieder hat die "Religion des Friedens" ihr hässliches Haupt in Europa erhoben.

    REMIGRATION aller männlichen Muslime aus Deutschland – SOFORT!

    • Christliche Schwarze aus Ruanda, Teufelsanbeter, Kopten, Sikhs usw. dürfen aber bleiben ,ja ?

      • thomas friedenseiche am

        haben sie denn schon ein paar flüchtlinge aufgenommen in ihrem haus/wohnung?

        wäre doch schade wenn diese gequälten seelen um ihre gastfreundschaft betrogen würden
        nun mal ran an den speck :-)))))

    • Ruhig auch die weiblichen mit, viele sind nicht viel besser, eher verschlagener unter ihren Kopftüchern und Nihabs.

  14. Nun ja, er hat die Kirche angesteckt und vorher keine Menschen darin eingesperrt! Also eine teilweise gelungene Integration. Nun hat er einen Katholiken geschächtet. Die sPD hat zu den katholischen Christen gerade ein Wahlvideo gemacht. Ob dieses den Traumatisierten zu der Tat motiviert hat, ist nicht übermittelt. Da die vollständige Integration bei dem Mann noch nicht gelungen ist, sollte das Grüne noch einen Versuch bekommen. Sollte der psychisch Erkrankte, dann noch die eine oder andere Frau schächten, muß er aber in den Stuhlkreis mit der Göring. Strafe muß sein!
    Derweil stellen die Taliban in Afghanistan die alte Ordnung wieder her. Schön, dass sie nun bessere Waffen als vor der Intervention durch den „Westen“ haben. Kriegsgerät, was sie nun der Armee abnehmen können, Panzer Uschi wird eine Erklärung wissen. Ob es in Afghanistan auch eine Maskenpflicht nach Machtübernahme durch die friedliebenden Islamisten geben wird? Für die Frauen sicher, aber was ist mit den Männern und den anderen 60 Geschlechtern? Ach, es gibt in dem Land nur ein Geschlecht? Die LSBTIQ* Gemeinde sollte aktuell einen Aufmarsch in Kundus planen, der Taliban wird begeistert sein!

    • jeder hasst die Antifa am

      Ein Stuhlkreis mit Göring-Eckard scheint eine größere Strafe zu sein als in den Knast einzurücken.

  15. Barbara Stein am

    Man könnte sich fast wünschen, daß es nun endlich mal ein "elitäres" Opfer gibt! Ich wünsche keinem Menschen etwas Schlechtes, doch solch ein furchtbares Geschehen läßt Gedanken in einem wach werden, die man nie zu denken eigentlich für möglich gehalten hätte. Nur durch eine ganz harte Knute kann es passieren, daß der eine und der andere doch langsam zum Umdenken bzw. zum Begreifen kommt.
    Die Hoffnung darauf haben viele Millionen Deutsche und auch mittlerweile hier in DE heimisch gewordene Ausländer. Diese Letzteren sind nämlich im großen Umfang genauso sauer auf diese Politniks, die unsere Heimat Raubtieren zum Fraß vorwerfen. Anders kann man das alles nicht beschreiben.

    • thomas friedenseiche am

      da verweise ich auf den schrecklichen tod der Maria L.

      deren eltern haben danach so reagiert auf die tat dass ich ganz schlimme gedanken bekam was diese leute wohl bewegt so zu handeln

      ich vermute es gibt noch weitere taten von asylanten an eliträren menschen die verheimlicht werden

      weil die dazu führen könnten dass es ein umdenken bei den bessergestellten gibt

      als pater pfarrer usw hat derjenige auch die sorgfaltpflicht für die anderen schafe der gemeinde

      ich als gemeindemitglied würde die da mal ganz besonders drauf hinweisen
      udn bei nichtbeachtung halt die gemeinde verlassen

      • In Deutschland kann man in der Kriminalistik davon ausgehen, das auf 1 gemeldete Straftat, mindestens 6 ungemeldete kommen.
        Also kann man alle Zahlen von staatlicher Seite in die Tonne kloppen, da es nur Lügen sind!

      • thomas friedenseiche am

        @ asisi

        ja ich weiß es leider nur zu gut
        ich selbst habe nie einen der marokkaner libanesen usw angezeigt
        die mich malträtierten
        es wäre noch schlimmer geworden
        ich weiß von einigen vergewaltigungen an deutschen mädchen und frauen durch solche minderbemittelten die nicht zur anzeige kamen
        weil die mädchen frauen es nicht ausgehalten hätten vor gericht
        und die vorher schon aufgesucht worden wären

        die deutsche polizei und justiz verdient es
        für ihr weggucken oder sogar noch mithelfen mal selbst ordentlich bereichert zu werden
        vielleicht kommt da ja bald

        ob die dann umkehren zurück zu einem guten handeln ? ich weiß es nicht

    • ….leider ist es genau so!
      Habe selber Klasse "ausländische" Freunde und die sagen mir ihr (also die "Scheiß Regierung") laßt auch jede Menge kriminelles Gesindel in unser Land…..

    • Alter weißer Mann am

      Das würde ich mir auch wünschen,
      aber aus der Messerfachkraft würde schnell ein Rechter werden

  16. Und die Regierungen der westeuropäischen Staaten lassen jeden!!!! Tag mehr von diesen Typen ins Land.

    Aber für diese sich. Volksvertreter sind das ja alles nur Einzelfälle.

    Es ist zum kotzen!!!!

    • Hallo Thor!
      Anscheinend ist dem deutschen Rentner noch 50% von seiner Rente zu viel!
      Auch der Berufstätige , welcher 70-80% seines Lohns abgeben muss, hat anscheinend auch noch zu viel.
      Die hohen KK Beiträge schocken ihn auch nicht und selbst die miese Behandlung vom Arzt lässt er über sich ergehen.
      Am Schluss seines Weges, im Alten -oder Siechenheim ist er auch gern bereit, trotz Pflegeversicherung, sein letztes Geld vom Kono abzugeben.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel