Für den US-Virologen und mutmaßlichen Wuhan-Vertuscher Anthony Fauci wird die Luft immer dünner: Nachdem eine amerikanische Enthüllungsplattform geheime Dokumente über ihn veröffentlicht hat, haben Abgeordnete des US-Repräsentantenhauses nun hochbrisante E-Mails auf den Tisch gelegt. In dem brandaktuellen Enthüllungswerk „Das wahre Gesicht des Dr. Fauci“ reißt Robert F. Kennedy Amerikas Frankenstein die Maske herunter. Hier mehr erfahren.

    „Neuer Wirbel um US-Präsident Joe Bidens Top-Virologen Anthony Fauci und den Ursprung des Corona-Virus“, lässt es heute die Bild-Zeitung im Blätterwald rauschen. Der Grund:

    „Mehrere Abgeordnete der Republikaner im US-Repräsentantenhauses machen Fauci schwere Vorwürfe. In einem am Mittwoch veröffentlichten Brief an den US-Gesundheitsminister behaupten sie, der Virologe und das von ihm geleitete Nationale Institut für Allergien und Infektionskrankheiten unterhalte seit Jahren enge finanzielle Beziehungen zum Wuhan Institut für Virologie.“

    Man habe habe „gemeinsame gefährliche Forschung an Corona-Viren durchgeführt“, werfen die Politiker der US-Version des Wirrologen Drosten vor. Fauci gilt als fast schon manischer Anhänger hochgefährlicher genmanipulativer Gain-of-Function-Experimente, die höchstwahrscheinlich auch die Corona-Krise ausgelöst haben.

    Genau das kommt nun wieder zur Sprache: Die republikanischen Abgeordneten James Comer und Jim Jordan werfen Fauci vor, bereits im Januar 2020 von einem möglichen Labor-Ursprung des Coronavirus gewusst und diesen aktiv verschleiert zu haben. Der Virologe, den viele als eine Art modernen Frankenstein sehen, habe kurz danach dafür gesorgt, dass Forscher, die einen nicht natürlichen Ursprung von Sars-CoV-2 vermuten, als „Verschwörungstheoretiker“ aus der wissenschaftlichen Debatte ausgegrenzt wurden.

    Neue Hinweise auf Labor-Ursprung

    Zur Untermauerung ihrer Vorwürfe veröffentlichten die Abgeordneten neue E-Mails an Fauci vom 1. und 2. Februar 2020, aus denen hervorgeht, dass der Virologe von renommierten Experten auf einen möglichen Labor-Ursprung hingewiesen wurde.

    In einem dieser Schreiben – es stammt von dem Epidemiologen Jeremy Farrar – heißt es beispielsweise, der Virologe Mike Farzan könne sich „die Art der die Art der „Furin-Spalte außerhalb eines Laborereignisses nur schwer erklären“. Es sei „sehr unwahrscheinlich“, dass diese natürlichen Ursprungs sei.

    Zur Erklärung: Sars-CoV-2 infiziert Lungenzellen und nutzt bei diesem Vorgang eine ungewöhnliche Aktivierungssequenz. Erst sucht es ein Molekül im Körper der Wirtsperson, in das es mit seinen stachelförmigen Spikes einrasten kann. Damit hat der Erreger die Zelle aber noch nicht infiziert. Er muss erst darauf warten, dass das ebenfalls körpereigene Enzym Furin in der Zelle vorbeigeschwommen kommt.

    Furin erfüllt im menschlichen Körper die Aufgabe, Proteine zu aktivieren, indem es sie zerschneidet – und ist vergleichbar mit einer medizinischen Ampulle, die erst an einer Stelle aufgebrochen werden muss, damit die Flüssigkeit auslaufen kann. Das Enzym kann aber nicht zwischen guten Proteinen und bösen Corona-Erregern unterscheiden und aktiviert deshalb auch Coronaviren.

    Merkwürdigerweise weist Sars-CoV-2 dabei eine Furin-Schnittstelle auf, die optimal zu menschlichen Zellen passt. Der französische Virologe und Nobelpreisträger Luc Montagnier, der Entdecker des HI-Virus, machte deshalb schon im April 2020 darauf aufmerksam, dass Teile des neuartigen Coronavirus dem HIV, das für die Krankheit AIDS verantwortlich gemacht wird, entsprechen – was ein Hinweis auf einen nicht-natürlichen Ursprung des Erregers sei. Auch andere Wissenschaftler schlossen sich der Labortheorie an.

    Aufforderung zur Vertuschung

    Bild schreibt weiter über die E-Mails, die von Comer und Jordan veröffentlicht wurden:

    „Ein anderer Forscher (Robert Garry) habe bei der Telefonkonferenz gesagt, er könne sich ‚wirklich kein plausibles natürliches Szenario vorstellen, bei dem Sie vom Fledermausvirus‘ auf das nun beobachtete neuartige Coronavirus kommen würden. Garry betont: ‚Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie das in der Natur zustande kommt.‘ (…)

    Andere Wissenschaftler drängten dagegen bereits kurz nach der Telefonkonferenz auf eine Verschleierungstaktik, was einen möglichen Labor-Ursprung des Coronavirus betreffe.

    Ron Fouchier schreibt an Fauci, ‚eine weitere Debatte über solche Vorwürfe würde Spitzenforscher unnötig von ihren aktiven Aufgaben ablenken und der Wissenschaft im Allgemeinen und der Wissenschaft in China im Besonderen unnötig schaden‘.

    Fauci nahm sich diesen Rat offenbar besonders zu Herzen – laut Republikanern, um seine eigene Verbindung zur Forschung in Wuhan nicht an die Öffentlichkeit dringen zu lassen.“

    Bereits zuvor hatte die Investigativplattform Project Veritas geheime Dokumente veröffentlicht, darunter das Schreiben eines ehemaligen Mitarbeiters der Militär-Forschungseinheit DARPA, der seinen Vorgesetzten darüber informiert, Faucis Behörde habe seit 2018 ein vom US-Militär als zu gefährlich und unethisch eingestuftes Forschungsprojekt mit Coronaviren von Fledermäusen finanziert und heimlich in Wuhan durchführen lassen.

    Die sprichwörtliche Schlinge um Faucis Hals zieht sich immer fester zu. Beobachter halten es für nicht unwahrscheinlich, dass Biden seinen Lieblingsvirologen bald nicht mehr halten kann. Sogar ein Gerichtsverfahren könnte auf Fauci zukommen, sollte sich herausstellen, dass er unter Eid gelogen hat.

    Amerikas Frankenstein ohne Maske: Als Direktor der US-Gesundheitsbehörde NIAID gibt Fauci jährlich 6,1 Milliarden Dollar an Steuergeldern für Forschungsprojekte aus. Das erlaubt ihm, die Themen, deren Inhalte und die Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung nicht nur in den USA, sondern auf der ganzen Welt zu diktieren.

    In seinem brandaktuellen Enthüllungswerk „Das wahre Gesicht des Dr. Fauci“ entlarvt der weltbekannte Eliten- und Impfkritiker Robert F. Kennedy den US-Obervirologen als skrupellosen Lakaien im Dienste der Globalisten und ihrer verbrecherischen Gen-Experimente. Was Kennedy dabei zu Tage fördert, lässt einen erschaudern

    „Das wahre Gesicht des Dr. Fauci“ zeigt im Detail, wie Fauci, Gates und Konsorten ihre Kontrolle über Medien, Institutionen, Geheimdienste und einflussreiche Ärzte nutzen, um die Öffentlichkeit mit Panik-Propaganda zu überschwemmen, Kritiker zum Schweigen bringen und ihre eigene Rolle bei den Wuhan-Experimenten oder der Impfstoff-Entwicklung gegen ein „Monster“, das man selber erschaffen hat, vertuschen.

    Erfahren Sie in „Das wahre Gesicht des Dr. Fauci“, warum Amerikas Frankenstein und seine Kumpane hinter Schloss und Riegel gehören. Das Buch erscheint Mitte Februar, Sie können es aber schon jetzt hier vorbestellen.

    22 Kommentare

    1. Der der " Deutsche Michel" lässt sich lieber von den Zwangsfinanzierten GEZ Verblödungsmedien weiter verarschen.

    2. Dreiäuglein an

      Muss wenn, dann während Trumps Gastspiel passiert sein. Obama hat der Gain-of-Function-Forschung die Gelder entzogen und Biden hat die Pandemie nur übernommen. Logische Schlussfolgerung, entweder der steckt mit drinnen, oder hat zuviel Golf gespielt, statt sich um wichtige Dinge zu kömmern.

      COMPACT: Falsch. Laut dem US-Wissenschaftsjournalisten Nicholas Wade zwischen 2014 und 2019, aber in verschleierter Form (über die EcoHealthAlliance von Daszak). Deswegen meint Fauci ja auch behaupten zu können, es seinen keine GoF-Projekte gewesen. Trump hatte Wind davon bekommen und das Wuhan-Sponsoring gestoppt. Sie sollten sich mal mit dem Fall vertraut machen. Kann man alles hier nachlesen: www.compact-online.de/der-stille-amerikaner-us-virologe-fauci-als-frankenstein/

      • Dreiäuglein an

        Unter Obama wurde 2014 ein Moratorium beschlossen, durch das die Finanzierung von GoF-Experimenten insbesondere mit In-luenza-, SARS-und MERS-Viren ausgesetzt wurde. Im Dezember 2017 wurde das GoF-Moratorium unter der Trump-Regie-rung wieder aufgehoben.
        Etwas offiziell aufzuheben, um es dann "verschleiert" (EcoHealthAlliance von Daszak) weiter zu betreiben, ist aus meiner Sicht inkonsistent.

        Die staatliche Finanzierung von "EcoHealthAlliance" wurde erst im April 2020 von Trump gestoppt, NACH Pandemieausbruch, unter Protest von 77 Nobelpreisträgern.

        PS
        Natürlich sind die alle bekloppt. Solchen "Forschungs"rotz braucht die Welt nicht! Überall dubiose Gestalten unterwegs, gruselig!

        PPS
        Altes chinesisches Sprichwort: Elst Ploblem lösen, dann Schuldigen suchen.
        Die Biowaffenthese wird ähnliche Erkenntnisse ans Tageslicht fördern wie bei Elvis, Kennedy und 9/11. Müßig, sich darüber zu streiten.

        mfg

    3. Dr. Rolf Lindner an

      Bill Gates spendet dem RKI

      Der Gates, der Bill,
      macht, was er will,
      denn er hat die Moneten,
      kann deshalb ‘rumtrompeten,
      er wär der größte Philanthrop,
      fühlt sich jetzt fast wie ein Gott,
      vielleicht ist’s einfach Größenwahn,
      an dem erkrankte dieser Mann,
      dann sollt’ er finanzieren,
      etwas zum Injizieren,
      mit dem man könnte spritzen
      unsere Politspitzen,
      dass die bei jedem Schwindel,
      sich machen in die Windel,
      müssten sie wie im Rom, dem alten,
      Sitzungen auf dem Klo abhalten.

    4. Und als Ergänzung kann ich den Youwatch Beitrag vom 13.01.22 empfehlen -AUSZUG-

      Fauci Leaks: Neue E-Mails belasten US-Coronapapst schwer

      US-Republikaner im Aufsichtsausschuss des Repräsentantenhauses haben mehrere E-Mails veröffentlicht, die darauf hindeuten, dass »US-Coronapapst« Dr. Anthony Fauci scheinbar gewusst hat, dass SARS-Cov2 aus einem Labor stammt und möglicherweise »absichtlich genetisch manipuliert« wurde.

      »Wir fordern hiermit ein transkribiertes Interview von Dr. Anthony Fauci, Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID),« schreiben die Abgeordneten James Comer und Jim Jordan an den US-Gesundheitsminister Xavier Becerra. Im Anhang veröffentlichten die Abgeordneten E-Mails, die »zeigen, dass Dr. Fauci gewarnt wurde:

      (1) dass COVID-19 möglicherweise aus dem Wuhan Institute Virology (WIV) stammt und

      (2) die Möglichkeit besteht, dass das Virus absichtlich genetisch manipuliert wurde.«

      Die Abgeordneten verlangten zu wissen, ob Fauci diese Informationen an die Regierung weitergeleitet hat, und »ob diese Informationen die Reaktion der USA auf die Pandemie geändert hätten.

    5. War wohl kaum anders zu erwarten das ausgewählte Handlanger der Obermachthaber in Washington mit dramatischen Drehbüchern Hand in Hand mit der WHO herumüben und diese über ihre Vasallenmedien staatlich oder privat anpreisen für die gesamte westkapitalistiche Welt unter US-NATO-Einfluß um die Weltbevölkerung zu verunsichern und zu spalten. Die Heuchelei kommt immer schneller ans Licht. Das sieht doch echt ein Blinder mit Krückstock oder IRR ICH MICH ETWA?! Wie Peter Schmitt schon schreibt leben wir schon immer mit Viren und Bakterien und das ist auch verbindlich!!! mfg

    6. Man erkennt aber an diesem Beispiel die Doppeldeutigkeit der US-Außenpolitik. Über die Chinesen schimpfen und die Pazifik-Flotte losschicken und sich gleichzeitig der chinesischen Labore bedienen, damit das Ami-Volk im Dunkeln bleibt. Auf solche transatlantischen Freunde kann man sich immer wieder verlassen, wenn in Europa Probleme auftreten.

      • Andor, der Zyniker an

        US Politik in einem Satz: "Haltet den Dieb, er hat mein mein Messer im Rücken."

    7. Solange die Demokraten in den USA regieren, wird sich
      mit einer Verurteilung von Fauci gar nichts tun !
      Die Schw….. zeigen sich doch nicht selbst an. Zu welchen
      Machenschaften sie bei Trump fähig waren, ist der Fall
      Fauci/Wuhan nicht das schlimmste.
      Das heutige Amerika ist eine Schande für die Demokratie.
      Das hat der Muslimbruder Obama sehr gut hingebracht.
      War ja auch ein guter Freund Merkels.

    8. friedenseiche an

      worauf warten die schlafschafe noch

      sie haben nun genug informationen um zu erkennen dass sie versuchsschweine sind die dafür mit leben oder gesundheit zahlen

      sind die alle nur noch zombies ?

      • Ich denke einer oder mehrere der folgenden Punkte trifft auf diese Leute zu:

        a) Opfer einer (nach allen Regeln der Kunst durchgeführten) psychologischen Kriegsführung
        b) obrigkeitshörig bis zum Untergang
        c) strunzdumm

        und am schlimmsten

        d) Fanatische Anhänger des linksgrünen Bessermenschenfaschismus, die in ihrer moralinsauren, selbstgefälligen Hybris so verfangen sind und sich lieber fernab von Fakten in ihrer eingebildeten "moralischen Überlegenheit" suhlen, statt den Realitäten ins Auge zu schauen um sich nicht eingestehen zu müssen, wie weit sie schon vollkommen geistig-moralisch verwahrlost sind.

        • Können Sie d noch mal näher erläutern? Sind die alle geistig moralisch verwahrlost?

          Und Sie gehen doch gerade davon aus, die ganze Sache besser zu durchblicken und angemessener zu reagieren. Ist das dann auch Hybris? Und wie definieren sich Fakten? Sind Fakten Informationen, die mir persönlich gefallen?

        • @ Mark

          "Können Sie d noch mal näher erläutern?" – Ja, gerne. Ich rede von den Leuten, bei denen es reicht Postulate, Behauptungen aufzustellen, die entweder einen ganz bestimmen emotionalen Punkt berühren und/oder einen in gewissen Kreisen gepflegten Lifestyle. Diese Behauptungen wirken dann so: Anliegen oder Position X ist moralisch gegeben. X ist nicht verhandelbar. Daher ist X ein Anliegen von höchster Priorität. Diejenigen, die für Anliegen X "kämpfen", sind moralisch weit überlegen und daher "die Guten" (also das Kollektiv der moralisch Erwählten und besseren Menschen). Wer Anliegen X nicht vertritt, der ist ein böser Mensch: Ein Schwurbler, ein Esoteriker, ein Rechtspopulist, ein Reichsbürger, ein Nazi. Wer es auch schon nur wagt andere Anliegen höher zu priorisieren, der hat mindestens eine geistige Nähe zu Schwurblern, Esoterikern, Rechtspopulisten, Reichsbürgern und Nazis.

          Z.B. Frauenquote in Aufsichtsvorständen. Ein hochwichtiges Anliegen für die Gleichberichtigung. Wer das anders sieht und anmerkt, dass damit aber nicht Frauen im Niedriglohnbereich oder alleinerziehenden Müttern geholfen ist, der ist ein reaktionäres Schwein.

        • @ Mark

          Aber besonders "beliebt" sind hier Weltuntergangserzählungen. Es geht um die Rettung der Menschheit, der Welt oder gar des ganzen Universums. SARS-CoV-2 ist ein Killervirus, eine der schlimmsten Seuchen der Menschheitsgeschichte. Deswegen sind die politischen Maßnahmen zur Bekämpfung dieser Geißel der Menschheit alternativlos. Wir müssen das Leben der Omi retten (außer vielleicht das Leben der im Hühnerstall Motorrad fahrenden Umweltsau-Omi). Und nur die heilige Impfung bringt uns aus dieser Pandemie.

          Fragen nach Evidenz für das Killervirusnarrativ, der Wirksamkeit der Maßnahmen, der Verhältnismäßigkeit, nach den verursachten Schäden und nach Alternativen stören da nur (in der selbstverschuldeten geistigen Unmündigkeit). Wer solche Fragen stellt ist ein Schwurbler, ein Esoteriker, ein Rechtspopulist, ein Reichsbürger, ein Nazi.

        • @ Und wie definieren sich Fakten?

          Als belegbare Tatsachen. Diese sind zu unterscheiden von "Wahrheiten. Denn hier müssen wir zwischen faktischen Wahrheiten und verstandesmäßigen Wahrheiten unterscheiden. Letztere haben etwas mit Interpretation (z.B. von Fakten) und dem Austausch und der Abwägung von Argumenten zu tun.

          Wer sich aber dem Diskurs verweigert, wer von vornherein Argumente ablehnt und abwertet wer stigmatisiert und Etiketten verteilt (Schwurbler, Esoteriker, Nazi, …), wer ungenehme Fakten ignoriert, der ist in seiner eigenen Hybris verfangen.

          Beispiel für Fakten: Siehe bitte Kommentar und Folgekommentare* hier

          https://www.compact-online.de/schiffmann-und-wendler-erhalten-negativ-preis-der-goldene-aluhut/#comment-477230

          und hier

          https://www.compact-online.de/mainstream-tobt-annoncen-fuer-kommerzielles-spreadern/#comment-493377

          (Gerade der erste Kommentar des zweiten Links enthält neben Fakten auch Meinungen und Interpretation. Ohne alle Kommentare im einzelnen durchzugehen, behaupte ich nicht dort NUR Fakten und keine Meinungen zu präsentieren. Aber Sie sollten wohl in der Lage sein Meinungen von Fakten unterscheiden zu können.)

          Über diese können wir gerne diskutieren.

    9. Bei all den belegten und vermuteten Vorwürfen gegen Dr. Fauci sollte man nicht vergessen, daß die seit Jahren gehypte "Wichtigste Politikerin der Welt", die Dumpfbacke aus der Uckermark, ganz dicke mit in dieser Sch … e drin hängt. Wer 1 und 1 zusammen rechnen kann und auch den Zusammenhang zu deren Reise im Jahre 2019 nach Wuhan sieht, erkennt nicht nur die Mitwisserschaft, sondern auch in ihr (mit) eine Initiatorin. Dafür und für all ihre anderen Taten zum Schaden des deutschen Volkes gehört diese Schabracke in den Knast und nicht nach Südamerika auf ihre Hazienda. Also paßt auf dieses Unwesen auf, daß sie uns nicht durch die Lappen geht!

    10. Peter Schmitt an

      ich war von Anfang an der Meinung das das Virus hausgemacht ist der Mensch Lebt mit den Viren und Bakterien schon immer ohne bestimmte
      Bakterien könnten wir nicht existieren, an biologischen Waffen wird schon ewig rumexperimentiert

      • Seinerzeit die Pest war sicher auch keine Laune der Natur, oder? Auch Pocken, Diphtherie und Cholera sind verdächtig.

        • HERBERT WEISS an

          Hatte mal von einemFürsten gelesen, der trotz Warnung eine Stadt besuchen wollte. Mit seinem Pferd steckte er denn auch bald tief in der Schiete, so dass mehrere starke Männer vonnöten waren, Ross und Reiter aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Bei solchen Zuständen war das Auftreten solcher Krankheiten aus heutiger Sicht keineswegs verwunderlich. Im 19. Jahrhzndert wurde solchen Übeln durch die Errichtung einer Kanalisation und öffentlichen Trinkwasserversorgung der Nährboden entzogen.

          Seit der Spanischen Grippe hatten wir in Deutschland keine derartige Epidemie Und auch diese wurde sehr wahrscheinlich von außen eingeschleppt. Etwas Dreck ist nicht das Problem, aber die Masse macht’s. Und gerade auch in Kriegs- und Nachkriegszeiten feiern solche Erreger fröhliche Urständ.