Noch Anfang Dezember gehörte die Direktorin der Europäischen Zentralbank, Isabel Schnabel, zu den Inflationsleugnern. Jetzt räumt sie ein: Man habe bei der Berechnung den Turbo der grünen Energie übersehen. Fakten gegen Hysterie: In ihrem Bestseller „Unerwünschte Wahrheiten“ entlarven Fritz Vahrenholt und Sebastian Lüning grüne Lügen. Hier mehr erfahren.

    Die letzten Jahre werfen in Bezug auf das Establishment und die sogenannten Experten vor allem eine Frage auf: Sind die wirklich so unfähig? Oder ist das pure Destruktivität? Aktuell gesteht eine hochrangige Funktionärin ihren maximalen Schnitzer sogar selber ein. Es geht um Prof. Isabel Schnabel. Die Volkswirtin gehört zum Direktorium der Europäischen Zentral-Bank (EZB).

    Vor allem Schlechtverdienende oder Hartz-IV-Empfänger haben schmerzhaft bemerkt, wie die Inflation in Deutschland während des letzten Jahres voranschritt. Anfang Dezember erreichte sie mit 5,2 Prozent den höchsten Wert seit 1997. Aber für Schnabel war das kein Problem. Im Gegenteil. Ihr zynisches Statement gegenüber dem Zwangsgebührensender ZDF:

    „Im Moment ist es halt so, dass wir eher eine zu niedrige Inflation sehen.“

    Sie rechne mit einem Rückgang im nächsten Jahr, so Schnabel 2021.

    Inzwischen muss die Professorin eingestehen, sich leider verrechnet zu haben. Der Grund: Die vermeintliche Expertin übersah einen Inflations-Turbo: die explodierenden Energiepreise. Frau Schnabel räumte nun ein, dass die Wende zu grünen Energiequellen das Risiko einer mittelfristig höheren Inflation beinhalte.

    Einfach mal so übersehen? War das Inkompetenz oder ein Verschweigen aus ideologischen Gründen? Das darf der Leser selbst entscheiden, denn Frau Schnabel erklärt ihren Rechenfehler leider nicht.

    Der ehemalige Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Thomas Mayer, kommentierte gegenüber der Bild-Zeitung:

    „Noch vor ein paar Wochen behauptete Frau Schnabel, die Inflation sei eher zu niedrig, als zu hoch – jetzt rudert sie zurück.(…) Es ist merkwürdig, dass die EZB die steigenden Energiepreise offenbar erst jetzt als große Inflationsgefahr erkennt, denn sie steigen ja bereits seit vielen Monaten.“

    Mayer, der nun das Flossbach von Storch Research Institute leitet, vermutet, die EZB-Direktorin habe wohl kalte Füße bekommen. Der Wirtschaftsweise Volker Wieland erinnert daran, dass die Zentralbank ihre Inflationsprognose bereits im Dezember nach oben korrigieren musste. Eine Besserung sei nicht in Sicht.

    Aber es kommt noch grandioser: Während Frau Schnabel ihren „Rechenfehler“ inzwischen eingesteht, halte EZB-Präsident Philip Richard Lane die Inflation weiterhin für unbedenklich, so Meyer.

    Nein, niemand aus dem EZB-Direktorium wird sich für diese ideologische Lüge zugunsten des Great Reset jemals entschuldigen, für ihn zahlen oder andere Konsequenzen tragen müssen. Stattdessen werden die Herrschaften weiterhin so fette Gehälter einstreichen, dass sie selbst höhere Inflationsraten nicht bemerken werden.

    Grüne Energie: Wir wir belogen und betrogen werden! Fritz Vahrenholt und Sebastian Lüning präsentieren in „Unerwünschte Wahrheiten“ Fakten, die in der Klima-Debatte unter den Tisch fallen. Was ist wirklich dran an der globalen Erwärmung? Diese und 50 andere Fragen werden sachkundig beantwortet. Hier bestellen.

    24 Kommentare

    1. Wer treibt die Inflationsrate hoch?
      Wer treibt die Inflationsrate hoch?
      Die EZB!!!!
      Gestern hat sie bekannt gegeben das sie sich "leicht" !!!???? VERECHNET haben!
      Also, die Inflationsrate ist viel HÖHER!!!
      Konsequenz für die Rechner. Frau Schnabel ??
      Keine!! Oder doch vielleicht? (Weggelobt nach OBEN??)
      Man weis es (noch) nicht!
      Natürlich weis ich wer die Treiber in Wirklichkeit sind!
      Und wer es immer noch nicht weis der sehe sich Ministers Energievorhaben für die nächsten Jahre in der BPK an. Da wird ihm geholfen werden!

    2. jeder hasst die Antifa an

      Das die ganze Grüne Schxxse uns in eine Inflation Zwingt war voraus zu sehen es wird in Deutschland erst wieder aufwärts gehen und bezahlbar sein, wenn man die Grünen auf den Mond geschossen hat bis dahin werden sie das Land runterwirtschaften mit Hilfe der roten Kommunisten und des gelben Elend.

      • Wir kommen erst aus der ganzen Scheixx, wenn das Volk wieder das "Selbstständige Denken" lernt. Allerdings habe ich hier in Deutschland bedenken, denn die Masse braucht einen "Führer"! Der sagt ihnen auch wann sie zum Lokus gehen müssen und sich dann doch die Hände waschen sollen!

    3. Da hat die Direktorin der Europäischen Zentralbank bei der Berechnung
      der Inflation mal so eben den "Turbo der grünen Energie" übersehen?!
      Wo kann ich mich auf den Posten bewerben?
      Man scheint ja nicht allzuviel mitbringen zu müssen …

    4. Oh, je. Die Preissteigerungen waren doch absehbar. Dazu muss man keine Volkswirtschaft studiert haben. Schon die mittlere Reife reicht eigentlich dazu aus. Das steigende Energiepreise auch eingepreist werden müssen, ist keine höhere Wissenschaft. Aber vielleicht hilft hier ein Frank Rosin und erklärt das mit der Preiskalkulation noch mal.

    5. Nachdenklich an

      Warum hat sie denn jetzt "zugegeben", was sie vorher im Auftrag des Great Resets gelogen haben soll? Sehr inkonsequent für so eine große Verscwörung, oder?

      Wisst ihr übrigens, was die steigenden Gaspreise jetzt abgefangen hätte? Wenn wir die letzten 20 Jahre die Energiewende umgesetzt hätten, wie damals von Rot-Grün angeleiert.
      Dass wir keine Alternativen zum Gas haben, liegt an den 16 Jahren des Totalversagens der CDU.

      • "gelogen" ist dein Strohmann. Vllt. hat sie’s einfach nicht gewusst. Dann wäre sie allerdings dumm.

        harhar
        So wie wir die steigenden Benzinpreise abgefangen haben.

        PS
        Die Energiewende wird doch umgesetzt. AKW’s fast alle weg, dafür Windräder.
        Gaspreisexplosion liegt an vielen Dingen. u.a.:
        1. Stänkern mit Putin
        2. Wenn der Wind nicht bläst und die Sonne nicht scheint….Atomkraft, Öl, Kohlekraft nicht gewollt sind, dann braucht man halt ganz viel schnell zuschaltbare Gasturbinen, um das Stromnetz stabil zu halten. Preisgestaltung durch Angebot und Nachfrage.

        Wie war dein Vorschlag doch gleich? Mehr chinesische Windmühlen? Oder wie sieht deine "Energiewende" im naturgem. kalten Mittel/Nordeuropa aus? Ja, im Winter müssen wir heizen, anders als in Afrika, tzzzz…

        • Andor, der Zyniker an

          @ Einäuglein

          Mein Vorschlag wäre: Hamsterräder mit Wechselstrom-Generator
          in allen deutschen Wohnzimmern vor dem ÖRR-Fernseher und in
          Beamtenstuben.
          Wäre auch gut für die Fettverbrennung der übergewichtigen
          Konsumidioten.

      • Genau.
        Wir hätten in den Siebzigern bereits anfangen müssen.
        Sie wissen doch noch – damals, als das Öl alle war.
        Dann starb der deutsche Wald. Es war grauenvoll, dieses monatelange Geröchel!
        Kurz danach verstarben dann auch alle Menschen dieser Erde durch das Ozonloch.
        Und wer dann noch zuckte, verreckte am nächsten Morgen an Leukämie wegen Atom und so.

        Wir hätten eben strikt alles umsetzen MÜSSEN, – alles, was die Grünen jemals anleierten.
        Dann hätten wir heute auch kein Klima-Problem.
        Wahrscheinlich wären wir völlig frei von jedweden Problemen.

        • jeder hasst die Antifa an

          Den Grünen kann man Gold in die Hände geben,sobald sie es Anfassen wird Schxxe daraus.

      • HERBERT WEISS an

        Die CDU hat die Mecker verdient – einverstanden. Z.B. waren noch dem Desaster von Fukushima die deutschen AKW nicht unsicherer als vorher. Nur hatten die schwarz-gelben Pfeifen nicht den Arsch in der Hose, auch dann noch zum Ausstieg aus dem Atomausstieg zu stehen. Oder aber sie hätten den von Rot-Grün gefassten Beschluss von Anfang an mittragen können. Auch mit Erneuerbaren lässt sich mittel- und langfristig eine vernünftige Energiepolitik bestreiten. Nur braucht man dazu ausreichende Speicherkapazitäten für Dunkelflauten (z.B. Wasserstoff) oder Lückenfüller wie die echte Biomasse – gewonnen aus Abfallmaterial und nicht aus Maismonokulturen, Palmöl oder tropischem Buschholz. Die billige Energie aus der Mitte des vorigen Jahrhunderts war ein Popanz, eine Illusion oder wie immer man das nennt.

        Dennoch wäre auch künftig eine bezahlbare Energieversorgung möglich. Doch man kann nicht beides haben – für die Profite der großen Konzerne sorgen und zugleich für das Wohl der Bürger. Eben daran krankt auch unser einst vielgepriesenes Gesundheitssystem.

        • Nachdenklich an

          Das ist halt das Problem. Wenn man aus der Atomkraft als Energieträger aussteigt und das Schaffen von Alternativen nicht nur nicht voran treibt – sogar aktiv behinder – wird es teuer.

          War abzusehen, wurde vor gewarnt, wurden trotzdem weiter gewählt und es wird noch immer gegen alternative Energieformen propagiert…

        • Wilhelmine von Schlachtendorff an

          Die CDU-Kader sahen außerdem noch bei der EURO-Rettungspolitik, bei der Submissionspolitik gegenüber Erdogan und seinem Dritte-Welt-Land, der Türkei, und nicht zuletzt beim übelsten Volks- und Hochverrat aller Zeiten, der Flutung mit illegalen Scheinasylanten und Fake-Flüchtlingen, allesamt junge muslimische Männer aus der Dritten Welt, zu.

          Die CDU ist eine verfassungsfeindliche Partei, die ganz unverhohlen das eigene Volk schädigen und schließlich ermorden will

          Die CDU muss sterben, damit Deutschland leben kann!

    6. Wenn sie sich ‘nur’ vertan hätte, würde sie wegen Unfähigkeit zurücktreten müssen.
      Wenn sie gelogen hat, braucht sie es nicht, weil Lügen heutzutage keinerlei Konsequenzen mehr hat!
      Die Pandemie der Lügner betrifft nicht nur das Thema Corona.

    7. Rápido González an

      @ Wilhelmine von Schlachtendorff
      ". . . der noch immer viel zu hohe Wohlstand der westdeutschen Durchschnittsdeppen . . ."
      Mit Verlaub, Euer Durchlaut, nachfolgend das durchschnittliche Euro- Prokopf-Vermögen erwachsener EUler:
      Frankreich: 101.942
      Spanien: 95.360
      Italien: 91.889
      Griechenland: 40.000
      Dosenpfand-&
      Lastenfahrrad-Republik: 35.313

      • @Rapido..

        Wo wohl ihre Zahlen herkommen?! :-D
        Danach wäre ich ja nen reicher Franzos , oh mondieu:-D ne ne

        • Rápido González an

          @ Leonidas, oder der Löwengleiche — Beantwortung Ihrer Frage:
          "Wo wohl meine veröffentlichten Zahlen [ durchschnittliches Euro-Prokopfvermögen ] herkommen ?"
          Im Juli 2020 entnahm ich die Werte einem Artikel, vermag jedoch nicht mehr das betreffende Presseerzeugnis zu eruieren. Jedenfalls war es weder die BLÖD-Zeitung, noch ein Blatt der gleichgeschalteten Medien.

      • Wilhelmine von Schlachtendorff an

        Viel zu hoch ist der im EU-Vergleich ärmlichen Wohlstand, der eher einem Notstand gleicht, weil insbesondere der westdeutsche Depp noch immer nicht aufbegehrt gegen die verkommenen Alteliten und deren Vernichtungswerk!

    8. Wilhelmine von Schlachtendorff an

      Die bösartigen BRD-Eliten aus Altparteien, Altmedien und den hinter beiden schützend wie lenkend stehenden ausländischen Kräfte werden schon in ganz naher Zukunft den Bogen so dermaßen überspannen, dass selbst die extrem umerzogenen und gehirngewaschenen Westdeutschen rebellieren werden. Sobald der vergleichweise noch immer viel zu hohe Wohlstand des westdeutschen Durchschnittsdeppen erodiert und er gegen die auf Hochtoren laufende Desinformation und Indoktrination der Altparteien und ihrer Altmedien erst zögerlich, dann aber immer und immer deutlicher bemerkt, was man ihm da antut und wer dies und wodurch verantwortet, dann wird der heute noch voll verstrahlte Westdepp auf die Barrikaden gehen.

      Das Ausmaß der in Westdeutschland seit Jahrzehnten rücksichtlos laufenden massiven Desinformation, Indoktrination und Umerziehung ist so gewaltig, wurde von den Altparteien und Altmedien so rigoros kriminell betrieben, dass "der Wetdeutsche" derzeit nichts, aber auch gar nichts kapiert. Westdeutsche sind in Summe die nützlichen Idioten der Alteliten, vorweg jene der unappetitlichen und verfassungsfeidnlichen Altparteien und ihrer medialen Schergen in den Altmedien.

      • Das kommt bald.!
        Habe eben einen Experten für Energie gehört.
        Der meinte , das der Preis für den Strom sich alsbald verdoppeln wird. Das wird richtig lustig, wenn bei Millionen der Saft abgedreht wird.
        Und das sie nicht nur frieren werden, sondern auch noch hungern müssen, ist so gut wie sicher.