Heute findet in Berlin die erste Montagsdemo gegen den Lockdown-Wahnsinn statt. Der Auftakt zu einem neuen Format des Widerstandes gegen die Corona-Diktatur. Verfolgen Sie das Geschehen ab 14 Uhr bei uns auf Telegram.

    Der heutige Ostermontag in Berlin ist ein besonderer Termin: Bestseller-Autor Thorsten Schulte  will damit den Auftakt machen für ständige Montagsdemonstrationen – wie in der Endphase der DDR. Damit der Anschub klappt, hat er prominente Redner aus den verschiedensten Spektren der Opposition zusammengebracht, sozusagen lagerübergreifend von eher links bis eher rechts: Neben Anselm Lenz (Demokratischer Widerstand) auch Eva Rosen und Elijah Tee, dann Heinrich Fiechtner, der als Landtagsabgeordneter in Stuttgart die Regime-Hanseln zur Weißglut brachte. Mit dabei sind auch COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer und der Autor und Filmemacher Ralph Niemeyer, Ex-Mann von Sahra Wagenknecht, und viele mehr. Wir berichten ab 14 Uhr per Ticker mit Bildern und Videos auf unserem Telegram-Kanal. Jetzt kostenlos abonnieren: t.me/CompactMagazin

     

    15 Kommentare

    1. Wie ist eigentlich die letzte Wahl in BW für Dr. Fiechtner ausgegangen?

    2. jeder hasst die Antifa an

      Wo waren eigentlich die Spitzenfunktionäre der AfD bei den Demos, nichts zu sehen hat es Meuthen ihnen verboten dort aufzutreten,wieder eine Chance verspielt,dem entsprechend sind auch deren Wahlergebnisse.

    3. jeder hasst die Antifa an

      Hat dieser rote SED Bonze Geisel als Innensenator wieder seine Staatsschergen mit Gummiknüppel und Wasserwerfer gegen friedliche Demonstranten eingesetzt, in Vopo Manier da hat er ja als alter SED Bonze seine Erfahrungen.Minsk ist also in Berlin wie sich die Bilder gleichen na wo herrscht nun Demokratie.

    4. DerSchnitter_Maxx an

      Es kann und wird erst besser werden … wenn das Etablierte komplett verschwunden ist … ! ;)

    5. Hoffendlich bringt der aktuelle Wintereinbruch nicht zuviele dazu, einer Demo, die ja im Freien Stattfindet, fernzubleiben! Die gegnerische Propaganda wird solches prompt auszunutzen wissen!
      Mal sich zusammennehmen und auch bei (Schnee-)Regen rausgehen!

    6. heidi heidegger an

      wer-war-das, häh? wer hat ditt Poster entworfäään mit den Studio-Deko-Waben wie bei DALLI DALLI feat. Hans Rosenthal dereinst? Und kommt Eva R. barfuß und wer ist das ganz unten in der untersten Wabe (etwa ditt heidi anzunehm’ ??)..*kicher*

      • heidi heidegger an

        d-d-das Brandenburger Tor ist wieder zu! Ditt heidi so: ♪♫ hoch auf dem gelben Wagen, sitz ihsch beim Jürgen Elsässer vorn. Vorwärts die Ziegen und ditt Tiffi onnds Fritzle traben, süffig fliesset der Korn usw.♫, hihi, Mister Elsasser, open thät gate! ;-)

        • heidi heidegger an

          OT / zu Stuttgart: @Paule, ich kann nix dafür wanns Dich Stadtgeographie nicht interessiert, und mein Enigma-heidiHirn bekommst Du kostenlos nicht und ansonsten hat zwar @Maxxx schon Recht, aber von (äh ästhetischen/gesmakklosen) Kürzungen (im Forum) ischd ditt heidi genau so betroffen, wie hoffentlich Du auch, hihi.

        • jeder hasst die Antifa an

          Na das Korn muß wohl erst geerntet werden ehe du es Wegsäufst oder bist du wieder auf Ziegenmilch umgestiegen.hihi Grüßle

        • heidi heidegger an

          ohTiffi, ditt Korn ischd (doch) bereits geerntet (letztenOktober oder so..), deshalb ist der Mega!-LeiterWagen ja auch goldgelb und destillieren wollen wir in Deiner Badewanne, hihi..Grüßle!

        • heidi heidegger an

          OT-Nachtrag zu Benny "Sezession" Kaisers (fehlendem/n) Döntjes über Karl "MG" Held:

          Held gab den Dichter-Vernichter, hihi, auf dem K-Kongreß anno ’93..das war Wolfgang Pohrt *schmacht* zu viel und Ebermann zuckte darüber nur die Schultern..aber das damals war ein Streit unter Genossen und geht Benny gar nix an, ätsch!

    7. Bleibt zu hoffen, dass die Polizei ähnlich besonnen arbeitet wie in Stuttgart. Vom Staatsfunk ist gute Arbeit nicht mehr zu erwarten. Heute berichtet ein „Kriegsberichterstatter“ des ZDF von seinem gefährlichen Einsatz in Stuttgart. Er sei zwar nicht mit Steinen beschmissen worden, was er scheinbar bedauert, gäbe seiner Propaganda die nötige Würze, aber überall hätten Menschen gefeiert!!! Eine Frau habe sogar gezeigt, dass sie „umarmbar“ sie. Also Körperkontakt, ein Mensch, der noch Körperkontakt zuläßt. Das war dann wirklich zuviel für diesen mutigen „Journalisten“. Sein Resümee: jetzt erstmal zum Test! Die Hardliner der COVID-Propaganda fordern indes den totalen Krie….ähhh Lockdown. Möge Berlin ein voller Erfolg sein und die anti-FASCHISTEN im Schnee stecken bleiben.

      • "(…) Journalisten“. Sein Resümee: jetzt erstmal zum Test! Die Hardliner der COVID-Propaganda fordern indes den totalen Krie….ähhh Lockdown".

        Es gab auch Zeiten, als die damaligen Mainstream Medien erzählten, dass die Mehrheit den totalen Krieg wolle…