Erdgas für den Klassenfeind: Die deutsch-russische Energie-Allianz

41

Weißrussland drohen neue Sanktionen, weil das Land eine Ryanair-Maschine, die sich auf dem Flug von Athen nach Wilna befand, zur Landung zwang, um einen belorussischen Exil-Oppositionellen festzunehmen. Erste Stimmen – so der US-Historiker Timothy Snyder – fordern nun einen sofortigen Stopp des Pipelineprojekts Nord Stream 2, da Russland eine Beteiligung an dieser Entführung unterstellt wird. Es folgen Auszüge aus dem Artikel „Zwei Männer und ein Rohr“, der in COMPACT 11/2017 erschien.

Schröder war gut drauf an jenem 8. September 2005, obwohl die Umfragen für die zehn Tage später stattfindende Bundestagswahl eher mau waren. „Hier sitzt ja meine Wählerinitiative“, feixte er beim Mittagessen mit den Chefs des russischen Megakonzerns Gazprom sowie der deutschen Unternehmen Eon und BASF im Berliner Interconti-Hotel. Dann wurde es feierlich. Im Beisein des russischen Präsidenten Wladimir Putin unterzeichneten die Firmenvertreter die Vereinbarung zum Bau der Erdgas-Pipeline Nord Stream. Der Kanzler sprach von einer „wahrhaft historischen Qualität“, denn die Leitung sichere Deutschland „in direkter Partnerschaft mit Russland große Teile seiner Energieversorgung auf Jahrzehnte“.

Eurasisches Wirtschaftsprojekt

Nord Stream war ein Meilenstein: Die 1.224 Kilometer lange Pipeline transportiert seit 2011 pro Jahr 55 Milliarden Kubikmeter Gas von Wyborg in Karelien durch die Ostsee bis nach Lubmin bei Greifswald – und umgeht damit Transitländer wie Polen und die Ukraine. Eigentümer der Leitung ist die Nord Stream AG, an der Gazprom mit 51 Prozent, die BASF-Tochter Wintershall und Eon-Ruhrgas mit jeweils 15,5 Prozent sowie die niederländische Gasunie und die französische GDF Suez mit jeweils neun Prozent beteiligt sind. Um noch mehr Erdgas aus Russland nach Deutschland pumpen zu können, wurde 2015 mit der New European Pipeline AG eine weitere Projektgesellschaft gegründet, die Nord Stream 2 realisieren soll.

An dem Joint Venture waren neben Gazprom mit 50 Prozent ursprünglich auch die westeuropäischen Energieunternehmen Eon, BASF/Wintershall, Royal Dutch Shell, OMV und Engie mit jeweils zehn Prozent beteiligt. Doch nachdem die polnische Wettbewerbsbehörde in einem Kartellverfahren Einspruch gegen diesen Zusammenschluss erhoben hatte, zogen sich die fünf westlichen Partner zurück, so dass Gazprom inzwischen alleiniger Gesellschafter ist. Nord Stream 2 soll mit zwei weiteren Röhren parallel zu der bestehenden Ostsee-Pipeline verlaufen. Aufsichtsratsvorsitzender der New European Pipeline AG ist Altkanzler Schröder, der auch als Vorsitzender des Aktionärsausschusses der Nord Stream AG amtiert.

Wirtschaftstiger Russland

Auch wenn ihn sein Vorvorgänger Helmut Schmidt für den Erdgas-Deal 2005 kritisierte – Schröder hatte genau den richtigen Riecher. Unter der Ägide Putins wurde Russland zu einem Tiger, der bis zum Ausbruch der Finanzkrise 2009 jedes Jahr um mehr als sieben Prozent wuchs und in den Kreis der großen Weltwirtschaftsmächte zurückfand. Das Potenzial hätte eigentlich auch Schmidt richtig einschätzen müssen, denn schon zu den Zeiten seiner Kanzlerschaft war die alte Bundesrepublik energiepolitisch aufs Engste mit der Sowjetunion verbunden. Noch in den 1950er Jahren hatte der legendäre Krupp-Manager Berthold Beitz erste Fühler nach Moskau ausgestreckt und ein Tauschgeschäft „Rohre gegen Erdgas“ angebahnt.

Der geplante Osthandel konnte nur mit Mühe von den USA ausgebremst werden, die im Jahr 1963 über den NATO-Rat ein gegen die Sowjets gerichtetes Embargo für Großröhren initiierten. Am Ende baute der Ostblock mit Unterstützung der DDR die Pipeline Druschba (Freundschaft) – und noch heute transportiert diese Öl bis nach Schwedt an der Oder.

100% Info, 0% Zensur! Mit einem Abo des COMPACT-Magazins bekommst Du jeden Monat die Nachrichten ins Haus, die der Mainstream verschweigt. Ohne politisch korrekten Filter, zensurfrei und im neutralen Umschlag. Hier oder durch das Anklicken des Banners unten mehr erfahren.

Über den Autor

41 Kommentare

  1. Rumpelstielz am

    Den Hirnaputierten der Klimabetrüger träumen Ihren Wasserstofftraum, ob die sich trauen Nordstream II zu beerdigen ist eine Frage – ab 2023 soll dann das verbauen von Gasheizungen verboten werden, die Geisteskranke Politik der Merkeldoktrin führt hier direkt in den Ruin.
    „Der Klimawandel gefährdet unsere Umwelt, unsere Wirtschaft, unsere Sicherheit – überall auf der Welt. Aber gemeinsam haben wir es in der Hand, die Folgen einzudämmen“, sagte die Kanzlerin in einer Video-Botschaft am Montag. Deutschland verfolge international eine Strategie der Anpassung, aber auch der Emmissionsminderung.

    MERKEL und Ihre Stasigenossen halten uns in Geiselhaft.
    Angela Merkel will Baerbock ins Kanzleramt helfen. Die Parteideppen in der CDU CSU u. SPD merken den Verrat nicht.
    Merkel macht das nicht, weil Baerbock gut ist, für uns – Merkel macht das, in der Absicht diesem Land noch weiter schweren Schaden zuzufügen. Merkel nahm die Baerbock im Bundestag manchesmal beiseite, um Dinge von "Frau zu Frau" zu besprechen. Minutenlang plauschten sie, vertraut und entspannt in einer hinteren Reihe im bunten Tach sitzend.
    Merkel nutzt jede Gelegenheit um Grüne und Ökofaschisten und deren seltsamen Vorstellungen zu fördern.

    • Rumpelstielz am

      Merkel handelt klamm und heimlich in Schädigungsabsicht.
      Alle Handlungen die Merkel in der Vergangenheit durchführte hatten nur eine Schädigung Deutschlands zum Ziel.
      Merkel hasst unser Land und nutzt jede Gelegenheit um in unserem Land Schaden anzurichten.
      2.5 Mio Asylanten ohne Prüfung ins Land zu lassen.
      Merkel duldete, dass die VSA VW um 25Mrd € plündert, gleichzeitig zahlen VS Firmen hier kaum Steuern.
      Der GEZ Betrüger Funk ist Kernpunkt der Volksverdummung.
      Der Hoffnungsträger AfD tut leider zu wenig, um sich vom Stasifunk zu distanzieren.

      Keine Frage der Propagandafunk muss auf 5% eingedampft werden. Die Üppigen geradezu unverschämten Gehälter auch. Der Pensionsfond der GEZ Banden prall gefüllt – mit unserem Geld.
      Jedes Mal muss die AfD anprangern GEZ muss Weg Staatsfunk verreck.
      Und ich vermisse auch dass die AfD sich vom Klimawahnsinn auch im Parteiprogramm eindeutig distanziert. Es gibt vieles überflüssiges abzuschaffen oder zu beschneiden – zum Wohl der Bürger.

      Früher kam in jedem Wetterbericht "Es ist für die Jahreszeit zu warm" nicht ein einziges mal "es ist für die Jahreszeit zu Kalt. GEZ Betrüger!!!
      In 8 Tagen ist Landtagswahl – wo ist die Aktion GEZ muss weg.

  2. Der Fehler wurde schon im 19.Jh. gemacht, als es Preußen, später das Kaiserreich es versäumte, sich wirklich eng an Rußland zu binden! Rußland hat nämlich die Rohstoffe und D. hatte die Industriepioniere und Erfinder gehabt, um damit etwas anzufangen! Stattdessen hat man auf den Reichtum Frankreichs und die Abenteuer des wilden Westen geschielt und England angesichts seiner weltpolitischen Frechheiten eher noch bewundert! Im Gegensatz zu D. hat England die langfristige Gefahr für sich erkannt und nach der Mackinderregel gehandelt! Bis heute!!!
    Europa hat schon von daher einen hohen Energiebedarf, da es dicht besiedelt ist und im Winter Wärme braucht! Das Mittelalter hindurch hat man ausschließlich die nachwachsende Bioenergie Holz gebraucht, was im 15Jh. zur Entwaldung des gesamten westlichen Mitteleuropas geführt hat! Bei wesentlich weniger Einwohnern und das Klima negativ beeinflußt hat das auch!
    Wenn sich Festlandeuropa mit Eurasien zusammenschließt bleiben die Seemächte außen vor! Das ist – auch umwelttechnisch – höchste Zeit! Unter Ausschaltung der Inselmächte – dazu gehören auch die Kontinente Amerika und Australien – wird auch wesentlich weniger transportiert! Und die Erfindung des Fliegens war ohnehin der schlimmste Nachteil! Ohne dies wäre Bombardierung der Zivilbevölkerung unter Umgehung der Haager Landkriegsordnung nicht möglich (gewesen)!

  3. Fischer's Fritz am

    Unsere berufsempörten Polit-Demagogen und deren journalisische Büchsenspanner mögen sich doch bitte daran erinnern, daß Herr Morales , demokratisch gewählter Präsident von Bolivien, vor einigen Jahren in Wien auf Druck der USA ebenfalls zur Notlandung gezwungen wurde. Die damalige Empörung war im Vergleich zur derzeitigen nur ein "laues Lüftchen".
    Verlogene Heuchler!

    • heidi heidegger am

      a-a-aber ditt CIA glaubte damals, dass sich ihr exMitarbeiter in den Bolivianer hat umoperieren lassen in Moskau, und das neutrale Österreich verhinderte wie schon unter Kreisky Gewaltaktionen der PLO durch die scharmannte austrische ²Lähtschigkeit od. ²laisser faire, wie der Yankee sagt, hihi.

  4. Die Gleichen, welche sich jetzt entrüsten, sagten nicht piep, als vor Jahren irgendwelche US- Pudel einen Flieger im Auftrag der USA zur Landung nötigten in dem ein südamerikanischer Häuptling reiste, Morales glaube Ich, den die babylonische Hure USA nicht mochte.

    • gute Staaten schlechte Staaten am

      Ja witzig nicht? Die Empörten hätten sicher keine Probleme mit Drohnen über ihre eigenen Köpfen, solange sie nur von den Guten gesteuert werden.

  5. jeder hasst die Antifa am

    Toller Cup der Weißrussen, die Eurokraten heulen gemeinsam auf weil man eins ihrer U-Boote eingefangen hat welcher in Weißrussland Revolution spielen wollte mit wie vielen Tausend Euros wurde der denn bezahlt.

    • thorben kaulmann am

      > Toller Cup der Weißrussen

      aber ist nicht der oppositionelle, der festgenommen wurde, so was wie der michael ballweg von minsk? ballweg will die "merkel-junta" stürzen, protasewitsch lukschenko und seine bande. wieso sind Sie für ballweg, aber gegen den weißrussischen ballweg? verstehe ich nicht.

  6. Erstaunlich ist, das die VSA VSA-ver-Petzer mit Lebenslanger Haft und Tod drohen, weil die Kriegsverbrechen dieser Raubritter verraten haben – wo bleiben da Sanktionen gg die Raubritterburg VSA – oder die Ausspähung Ihrer Versallen. Freude nenne ich die Ausgespähten Regierungen nicht, denn es sind Verräter Ihres Volkes. Wo blieben die Sanktionen da. Wurde die VSA gebeten die Besetzung unseres Landes endlich zu beenden.

  7. Der Überläufer am

    Geht es um die Verhaftung eines "Exil-Oppositionellen", oder geht es um die spektakuläre Verhaftung eines Exil-Oppositionellen.

    So weit ich weiß gehört der Luftraum zum jeweiligen Land, somit alles in bester Ordnung. Zug stoppen, Fahrzeugkontrolle, Flugzeuglandung, alles das Gleiche.

    Davon mal ganz abgesehen. Der Pilot hätte einfach weiterfliegen können. 100% unwahrscheinlich, dass die ne vollbesetze Passagiermaschine vom Himmel geholt hätten (nach offizieller Landeaufforderung). Zu nervenschwach.

    • @ Der Überläufer

      Mal wieder den Account geklaut. Glaubt ihr wirklich das der Überläufer einen Akt der Luftpiraterie in Schutz nehmen würde ?! Egal ob es nun Weißrussland ist ?!

      • Andor, der Zyniker am

        @ LEONIDAS

        Verteidigt ER sich wieder selbst,
        oder seinen Bruder im Ungeist?

      • Der Überläufer am

        @Leo
        Du kannst doch für gewöhlich Fakten von Meinung unterscheiden.
        "Der Luftraum über dem gesamten Land- und Seegebiet eines Staates gehört zum hoheitlichen Staatsgebiet; jeder Staat hat Lufthoheit, d. h. das grundsätzliche Recht, die Benutzung seines Luftraumes eigenständig zu regeln."

        Daraus ergibt sich zwingend logisch, dass Dritten gegenüber nicht mal eine Rechenschaftspflicht besteht (außer vllt. eine diplomatische). Ich bin der festen Überzeugung, dass sich jedes Land dieser Erde dieses hoheitliche Recht vorbehält. Rein faktisch besteht auch kein Unterschied (nur ein technischer), ob ein Reisebus gestoppt wird, oder ein Flugzeug landen muss.

    • und deshalb ist es auch sehr gut dass die gesammte EU den Luftraum dieses diktatorischen staates nun meidet.!

  8. Wolfgang Kersting am

    > Weißrussland drohen neue Sanktionen, weil das
    > Land eine Ryanair-Maschine, die sich auf dem Flug
    > von Athen nach Wilna befand, zur Landung zwang,
    > um einen belorussischen Exil-Oppositionellen fest-
    > zunehmen.

    stimmt, sven reuth, aber wie *bewerten* Sie denn nun lukaschenkos hijacking? davon erfährt man in Ihrem artikel nichts, nada, rien, zero, null. das oberdreiste ist ja, dass die amtliche staatliche nachrichtenagentur von belarus ausdrücklich bestätigte, dass lukaschenko befahl, die mig aufsteigen zu lassen, um die passagiermaschine zur landung zu zwingen. die geben alles zu! compact drückt sich um eine positionierung. anscheinend habt ihr nichts dagegen, dass lukaschenko oppositionelle fürs demonstrieren einbuchtet. kritik von euch diesbezüglich ist mir nicht bekannt. jetzt starb ein führender oppositioneller weißrussslands, der zu fünf jahren knast verurteilt worden war, an herzinfarkt — compact ist das keine meldung wert. man stelle sich vor, merkel hätte ballweg einbuchten lassen und der wäre in der haft gestorben — compact würde vermutlich die öffentliche vierteilung merkels fordern. aber lukaschenko und putin lasst ihr alles durchgehen. woran liegts? vermutlich daran, dass beide — wie ihr — supranationale organisationen scheiße finden, also un, eu, imf, osze, weltbank, who, wto udgl. gemeinsame feinde schweißen halt zusammen.

    • Die (Anti)fa kennt nur Kleinschreibung und substanzloses Schranzengewäsch.

    • Querdenker der echte am

      WOLFGANG KERSTING
      Bitte sagen Sie uns was Ihrer hochmaßgeblichen Meinung nach der Unterschied zwischen dem Verhalten der Berliner Politleute und Lukaschenkos handeln um einem Regimekritiker habhaft zu werden, ist ? Besonders bezüglich den Bildern der Pfingstdemonstrationen in Berlin? Originalton der Polizisten: "Alle aufs Maul hauen!!!!!!" Gemeint waren natürlich die Demonstranten. Also die gleichen "verfolgungswürdigen?????" Menschen wie die in Weißrussland! ? Woran man wieder sehen kann: "Wenn zwei das Gleiche tun ist es immer noch nicht das Selbe!!!
      Nebenbei bemerkt:
      Wie schon A. Einstein feststellen musste: "Ich bin mir nicht sicher ob das Weltall unendlich ist. Aber sicher bin ich mir bei der Unendlichkeit der menschlichen Dummheit!!"

      • Wolfgang Kersting am

        > Bitte sagen Sie uns was Ihrer
        > hochmaßgeblichen Meinung
        > nach der Unterschied zwischen
        > dem Verhalten der Berliner Polit-
        > leute und Lukaschenkos handeln
        > um einem Regimekritiker habhaft
        > zu werden, ist ?

        lol, ist ballweg in haft? wurde er zu irgendwas verurteilt? ist elsässer in haft? selbst der vegane koch durfte in die türkei ausreisen und lebt dort unbehelligt. mir scheint, Sie haben keinen schimmer, was in diktaturen abgeht. wenn sie ernsthaft die zustände in deutschland mit denen in belarus, russland, china, den pilippinen (wo drogenabhängige von dutertes schergen abgeknallt werden) vergleichen, dann ist Ihnen nicht mehr zu helfen.

        > Meine Frau kommt aus Belarus. Die Mehrheit der
        > Weißrussen lehnen den Versuch der Farben-
        > revolution ab.

        bitte quellenangabe, umfrage odgl, oder ist das Ihre persönliche meinung?

    • Die Scheinheiligen am

      Spätestens als Merkels Saudische Freunde den kritischen Journalisten abschlachteten und in Einkaufstüten die zerstückelte Leiche noch entsorgten, hätte es auch Sanktionen geben müssen und als Edward Snowden um Asyl ring und sein Flieger trotzdem nicht in der USEu landen durfte, viel die demokratische Maske auch im Westen.

    • Sven Reuth würde nie diesen diktatorischen Akt verurteilen. Das ist schließlich das friedliche Weißrussland?!

      • Der Überläufer am

        @Leo, schlechten Tag heute?

        Jounalisten sollen berichten, urteilen dürfen nur die Leser. Alles andere wäre Nanny.

        Dir noch frohe Pfingsten.

  9. Ein Herz für Belarus am

    Meine Frau kommt aus Belarus. Die Mehrheit der Weißrussen lehnen den Versuch der Farbenrevolution ab. Dieser "Weißrusse" hat von Polen aus Stimmung über Telegramm gemacht. Rhetorische Frage: Von wem wurde er gesteuert? Das Flugzeug muß letztendlich über Belarus bereits gewesen sein. Es gab eine Terrorwarnung für den Flug. BY hat die Maschine "geschützt". Der Typ kam aus Griechenland und war dort sicherlich nicht im Urlaub. Der Westen muß endlich lernen: Laßt den Osten in Ruhe, sie haben ihre Werte, die mehr bedeuten als diese links-grün-versiffte Pädo-Propagande sowie Soros, Schwab, Merkel etc. Das Spiel ist aus. Rußland / Weißrußland wehren sich endlich. Richtig so. Weg mit dem Deepstate.

    • Stolzer Russlandeutscher am

      > Weißrußland wehrt sich endlich. Richtig so. Weg mit dem Deepstate.

      Hier mal zu den Fakten, guter Mann:

      Im Verlauf der Proteste gegen die Herrschaft Lukaschenkas 2020 setzten Sicherheitskräfte Blendgranaten, Gummigeschosse und Tränengas ein. Am 10. August 2020 wurde der Demonstrant Aljaksandr Tarajkouski erschossen, der mit erhobenen Händen auf Spezialeinheiten zugegangen ist. Die eingesetzten Blendgranaten hinterließen Risswunden am ganzen Körper und die Druckwelle der Explosion verursachte Schädel-Hirn-Traumata. Mehreren Menschen wurden dadurch Gliedmaßen abgerissen. Drei Gefangene erlitten in der Haftanstalt Okrestina oder auf dem Weg dorthin Verletzungen, welche auf sexualisierte Gewalt schließen lassen. Die Betroffenen wurden mit intramuskulären Blutungen des Enddarms, einer Analflissur und Blutungen sowie einer Schädigung der Schleimhaut des Enddarms ins Krankenhaus eingeliefert.[66] Im Oktober 2020 erklärte Lukaschenka, man werde keine Gefangenen machen und drohte: „Wenn jemand einen Militärangehörigen berührt, muss er mindestens ohne Hände weggehen“.

      Jemand wie Lukaschenko gehört hinter Schloss und Riegel.

      • Hundertfünfundsiebziger am

        Schädigung des Endarms….und hier in der Demokratie bei den Spahns und Wowereits gesetzlich geregelt und mittlerweile mit dem Segen der Kirche auch noch abgesichert

      • Guantanamo am

        Ach ach, die kamen dann auf wessen Geheiß doch gleich nochmal ins Krankenhaus? Irgendwie ungewöhnlich für echte Diktatorer… erst foltern und dann medizinisch versorgen lassen und die Restwelt informieren, oder?

    • jeder hasst die Antifa am

      Die Wühlratten der Nato versuchen Belarus zu Instabilisieren um dort einzumarschieren um näher an Russland ranzukommen.

  10. Schönes Land am

    Ich persönlich mag das Belarussische Regime auch nicht und denke auch, Putins Methoden gehen langsam ohne Hemmschwellen in das Mafia Milieu über. Aber trotzdem sollte das Merkel Regime erst einmal den eigenen Dreck vor der politischen Haustür wegkehren, bevor man immer mit dem Finger auf andere zeigt…..

    • Ein Herz für Belarus am

      Weißrußland hat kein Regime, sondern einen gewählten Präsidenten im Gegensatz um Wertewesten insbesondere BRiD, die seit 1956 kein gültiges Wahlrecht hat. Ich stimme aber zu, daß wir erstmal diesen Sauhaufen hier nicht nur auf- sondern wegräumen müssen, damit wir wieder in Freiheit und angewandten Menschenrechten leben können. Da meine Frau aus Belarus kommt, kenne ich BY etwas besser als viele, die hier wild um sich schlagen. Lukashenko hat nämlich sein Volk und Land nicht verramscht und greift halt durch, genauso wie Putin, der den Deepstate in den A…. getreten hat. Die Leuten können sich einen bescheidenen Wohlstand aufbauen. Und wo stehen wir heute in Deutschland? Abbau der Mittelklasse und totale Verarmung der einfachen Leute.

    • Bernd Hagemann am

      > trotzdem sollte das Merkel Regime
      > erst einmal den eigenen Dreck vor der
      > politischen Haustür wegkehren

      ist geschehen. rechtsausleger söder ("asyltourismus") bleibt zum glück in münchen.

      • Aber die DDR Eule und Eid und Gesetzesbrecherin geht ungestraft im Herbst in die Rente auf den Kosten der BRD Steuerzahler….das Södolf nicht bei Ferkel seinen Mann stehen konnte, ist irgendwie auch verständlich…

  11. Tiefenentspannter am

    Was Weißrussland da gemacht hat, ist Luftpiraterie, und nichts anderes.

    Dass das missbraucht wird, um Nordstream 2 zu torpedieren, ist gleichwertig unerträglich.

    • feels like sophie am

      "Luftpiraterie" im Luftraum des eigenen Staatsgebietes? Das hätte ich gerne mal sachlich belegt.

      Und wenn Sie schon tiefenentspannte Angst vorm "torpedieren" haben, warum helfen Sie dabei, einen völlig normalen Vorgang zum Riesentorpedo aufzublasen?

      • Hans-Peter Reinartz am

        "Luftpiraterie" im Luftraum des eigenen Staatsgebietes? Das hätte ich gerne mal sachlich belegt.

        in griechenland stiegen kgb-leute lukachenkos an bord, die einen fingierten bombenalarm dem ryanair-kapitän über weißrussischem staatsgebiet vorspielten. eine dreiste lüge. als der kapitän sich weigerte, in minsk zu landen, ließ lukascheinko die mig aufsteigen, um den kapitän zur umkehr zu zwingen. nach der landung, wurde der oppositionelle festgenommen. was ist das anderes als luftpiraterie?

        > feels like sophie

        die guillotine trennte scholls kopf ab. so fühlen Sie sich? gehts noch?

      • feels like sophie am

        @Hans-Peter Reinartz

        Stohmann.
        Wieso, weshalb, warum ist Spekulation.Die einen sagen so, die anderen so. Ich war nicht dabei, kann somit nicht beurteilen wer lügt oder die Wahrheit spricht. Wenn Sie das Auge haben dann gut.

        Thema war Lufthoheit und Souveränität eines Landes. Gem. Ihrer "Argumentation" wäre jeder Staat handlungsunfähig.

        Unter uns Pastorentöchtern. Hätten seinerzeit Saddam oder Osame amerikanischen (auch den befreundeter Staaten) "betreten", was wäre dann wohl passiert?

        PS
        Erinnern Sie sich noch an die "Brutkastenlüge" und andere Schmankerl? Nee, Lukaschenko war’s ausnahmsweise mal nicht.

      • Habe mich nie mit dem Recht der Luftfahrt befasst. Die hier von "Luftpiraterie" quasseln sicher auch nicht. Soviel aber steht fest: Der Luftraum über einem Staat untersteht uneingeschränkt der Hoheit dieses Staates. Folglich bestimmt er, wer wann wohin fliegen darf oder eben nicht, völlig legal.

    • Ein Herz für Belarus am

      Das war keine Luftpiraterie, sondern Wahrung der eigenen Interessen und Aufdeckung der Soros-Schwab-Merkel Schweinerei, sog. Versuch einer Farbenrevolution. By the way, was hier gerade auf Demos mit kritischen Bürgern geschieht, ist wohl eher Piraterie als Länder, die sich gegen den Ausverkauf und Versklavung vom sog. Wertewesten schützen. Da gibt es nämlich keine links-grün-klima-pädo-fascho Propaganda. Die Menschen dort sind fleißig und kümmern sich um ihre Familien.

      • Gernot, HH am

        > Das war keine Luftpiraterie, sondern
        > Wahrung der eigenen Interessen

        lol, soso, der überfall auf polen war demnach auch hitlers "wahrung der eigenen interessen" oder was? pol pots killing fields waren nichts weiter als die "wahrung der eigenen interessen" oder was? anis amris ausflug zum breitscheidplatz diente demnach auch nur der "wahrung der eigenen interessen" oder was? was schreiben Sie da für einen tinnef?

      • feels like sophie. am

        @Gernot

        Unsachlich!

        Auch Polen darf über seinen Luftraum bestimmen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel