Ein Pfeifen im Walde: Joe Biden bejubelt Impfstoffzulassung für Kinder

26

Nach Kanada lassen nun auch die USA das Vakzin von Biontech/Pfizer für 12- bis 15-Jährige zu, also für Kinder und Jugendliche. Auch in Europa dürfte die Zulassung von Impfstoffen für Kinder damit nur noch eine Frage kurzer Zeit sein. Warum Millionen keine Spritze wollen, lesen Sie in der Mai-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impfstreik“. Hier mehr erfahren.

Der Impfstoff von Biontech/Pfizer basiert auf der revolutionären mRNA-Wirkweise, die den menschlichen Körper durch den gezielten Einsatz von Boten-Ribonukleinsäure selbst zum Impfstoffproduzenten werden lässt. Für viele Eltern dürfte die geplante Verimpfung dieses Wirkstoffs an ihre Kinder deshalb aber gerade ein regelrechter Graus sein. Immerhin produzeren die Körper von mitten in ihrer Entwicklung stehenden Kindern und Jugendlichen ja noch Milliarden an neuen Zellen. Ist es da wirklich gerechtfertigt, mit mRNA-Impfstoffen einzugreifen, obwohl Corona für Kinder und Jugendliche praktisch keine Gefahr ist?

„Langzeitfolgen sind völlig unbekannt“

In einer auf der Plattform change.org verbreiteten Petition, die schon von mehr als 160.000 Bürgern unterzeichnet wurde, wird Bundesgesundheitsminister Jens Spahn deshalb aufgefordert, allen auch in der Bundesregierung unter dem Label „Coronaschutzgesetz“ kursierenden Überlegungen für eine Kinder-Impfpflicht eine klare Absage zu erteilen.

Der Petent weist darauf hin, dass „jegliche Langzeitfolgen solch fragwürdiger genbasierter Impfungen mangels entsprechender Studien völlig unbekannt“ sind. Damit stelle eine Impfpflicht „einen weiteren unverhältnismässigen und risikoreichen Eingriff in die Gesundheit, Rechte und Würde unserer Kinder“ dar. Diese führe am Ende nur zu einer weiteren Spaltung der Gesellschaft, wenn „in Zukunft die Inanspruchnahme des Rechts auf Bildung und an sozialer Teilhabe an das Vorhandensein einer Corona-Impfung geknüpft“ werden sollte.

Impfbereitschaft in den USA nimmt rapide ab

Das scheint aber leider eine ernstzunehmende Gefahr zu sein. Joe Biden bejubelte die Impfstoffzulassung für Kinder und Jugendliche schon als „eine vielversprechende Entwicklung in unserem Kampf gegen das Virus.“ Trotz der euphorischen Reaktion des US-Präsidenten dürfte die Impfkampagne in den USA aber bald mächtig abgebremst werden.

Laut verschiedenen Erhebungen liegt die Impfbereitschaft in den Vereinigten Staaten nämlich erheblich niedriger als in Deutschland. Obwohl erst 46 Prozent der US-Amerikaner mindestens eine Impfung erhalten haben, ist die Impfbereitschaft schon stark gesunken und kaum mehr eine Nachfrage vorhanden, wie verschiedene Medien berichten. Joe Bidens aufgesetzter Zweckoptimismus dürfte deshalb nicht zuletzt auch ein Pfeifen im Walde sein.

In COMPACT 5/2021 mit dem Titelthema „Impfstreik“ enthüllen wir die Machenschaften von Big Pharma, dokumentieren die Folgeschäden und Todesfälle im Zusammenhang mit den Corona-Impfungen und erklären, warum sich Millionen keine Spritze verpassen lassen wollen. Das brandaktuelle Heft können Sie hier bestellen.

 

Über den Autor

26 Kommentare

  1. Heinz Emrest am

    Der große Plan läuft sich warm und kommt bald in die heiße Phase. Nie endende Milliardengewinne für Big Pharma, denn die Impfnebenwirkungen bringen nochmal Milliarden und das mit Milliarden freiwilliger Impflinge, die nicht genug von dem Stoff kriegen können. Da sind die Milliönchen Bestechnungsgelder (Lobbyarbeit) nur die Portokasse.

  2. Das Ganze wird zu einem Glaubenskrieg und Gottes(Welt)staat – der neue Gott (oder Göttin?): CORONA!

    Eigentlich waren wir doch mit Aufklärung und Religionsfreiheit schon mal viel weiter… oder nicht?

  3. Rechtsstaat-Radar am

    Sitzt da bei Biden gerade Monica Lewinski unterm Schreibtisch?

  4. Wenn man vor 1 Jahr die angebliche Pandemie hätte laufen lassen, hätte das Vius garkeine Möglichkeit gehabt so oft zu mutieren, weil die Leute entweder immun geworden wären oder gestorben. Das Virus hätte sich also die Möglichkeit genommen, weiterzuexistieren, wie bei jeder Grippe!
    Dieses Virus wäre wahrscheinlich heftiger ausgefallen als die in den Jahren zuvor. Es hätte mehr Personen über 80 Jahren, dauerhaft Kranke, die nur mit medizinischen Hilfsmittel am Leben gehalten und extrem Fette als frühere Saisons ausgelöscht. Gerade das hat einigen nicht gepaßt: Man wollte sich weder den "Erfolg" der modernen medizinischen Möglichkeiten kaputt machen lassen und schon garnicht akzeptieren, daß Menschen von Natur aus UNTERSCHIEDLICH sein können! Alles Unterschiedliche muß ja gleich gemacht werden!!! Eine unterschiedliche Gesundheit gehört dazu, die muß abgeschafft werden! Dem Ganzen geholfen hat der Umstand, daß viele der Mächtigen selber zu diesen Gruppen gehören! Leute, die in Machtpositionen uralt werden konnten, wurden immer mächtiger und reicher! Alexander d.Gr. steht für das Gegenteil! DAS ist auch wohl für viele der Grund, alt werden zu wollen. Impfen ist Gesundheitssozialismus!
    Heute will man alles gleich machen – auch die Gesundheit! Und dazu hilft es, wenn die Gesunden etwas weniger gesund geimpft werden!

    • und dann wundert ihr euch noch, wenn sich welke und co über euch lustig machen und quer als aluhut verschrien ist.

  5. Die Zulassungsbehörden sind vollgespickt mit Fachleuten. Warum soll ich denen weniger trauen als den Unkereien von verschwörungsaffinen Schustern und Friseuren ,unterstützt von einer Handvoll wissenschaftlicher Aussenseiter ?

    • Schachmatt am

      Unsere Regierung beschäftigt Heerscharen von Experten und Fachleuten. Vertrau mal! Vor allem deren Expertenmeinungen zu Sozialismus, auch zum Nationalem. Warum also sollte überhaupt jemand auf dich hören? 😉

      • @ Schachmatt

        "Warum also sollte überhaupt jemand auf dich hören? "

        Ganz einfach. Weil Gegenwind recht hat

      • Querdenker der echte am

        Nix hat Recht!
        Wer die Show macht ist er Bos*in!
        Die darf Alles!!!!

    • Weil die "Fachleute" nur in einer Diktatur der Dummen, vulgo Demokratie gebraucht und bezahlt werden.
      Buchtipp: Der Wettbewerb der Gauner, von Hans Hoppe.

      • Dumm ist schon Diktatur mit einer Mehrzahlform zu verbinden. Diktatur setzt Einköpfigkeit voraus. Semantisch Unsinn, deine Lieblingsfloskel. Dumm ist auch, Silber zu bunkern , um es dann in der Revolution abliefern zu müssen, damit man seinen Kopf behält.

      • Hope und Willi rufen also einen Amateur, wenn ihr TV streikt ,ja ? Na, viel Glück.

    • Heinz Emrest am

      Was für Fachleute? Polithansel und Lobbyisten! Die sog. Impfstoffe bekamen aufgrund von Datenmaterial der Hersteller (BigPharma) eine Notzulassung. Es gab nie unabhängige Gutachter oder Institute, die die Behauptungen der Pharmaindustrie geprüft hätten oder noch prüfen werden. 98 % Sicherheit, das behauptet Biontec, aber ob das so stimmt?
      Wer zwischen den Zeilen lesen kann ist klüger, der Rest soll sich die Brühe reinziehen und abwarten was kommt.

  6. jeder hasst die Antifa am

    100 Tage Biden Regierung und schon steigen die Arbeitslosenzahlem rapide an und die Wirtschaft geht schon wieder runter.

  7. "Obwohl erst 46 Prozent der US-Amerikaner…"

    Brüller.. "erst" …fast die Hälfte der GESAMT BEVÖLKERUNG… und mehr als 30 Prozent komplett geimpft. Die Amis sind zum Unabhängigkeitstag so ziemlich durch!

  8. In Österreich dürfen auch Kinder ab 16 wählen gehen. Meist wählen sie Links bis Grün, wie sie es in der Schule gelernt haben. Dadurch stärken sie dieses Regime, das alle Grundrechte außer Kraft setzt, zum „Schutz“ von über 80 Jährigen.
    Die Demokratie ist eine Diktatur der Dummen.

  9. Der Überläufer am

    Naja, Biden ist Politiker, der muss das. Generell PRO-Impfung, für Kinder aber nicht, wäre inkonsistent bis unglaubwürdig. Er schlägt sich strategisch auf die Seite der Mehrheit, völlig normaler Vorgang für Menschen, die um gesellschaftliche Anerkennung ringen.

    Jeder der seine persönliche Einstellung nach außen trägt will moralisieren (seht her, ich gehöre zu den Guten, den Klugen, den Besseren), mehr steckt da nicht hinter. Ob "Ich lasse mich impfen" oder "Ich lasse mich nicht impfen" spielt dabei keine Rolle. Die Steigerungsform wäre "Lasst euch impfen"/"Lasst euch nicht impfen". Auch nichts anderes, als freiwillig und ohne Not auf sein Wahlgeheimnis zu verzichten. Im Grunde nur eine Art von Exhibitionismus in Kombination mit sozialpädagogischem Betreuungszwang. Wer ist der geeignetste Klassensprecher.

    Ob ICH mich impfen lasse? Geht euch einen Feuchten an!
    Ob ICH mich interessiere ob ihr euch impfen lasst? Geht mich einen Feuchten an!

    (Wer’s verrät will belehren und wird belehrt werden! Typischer Fall von Selber Schuld, lach) 😉

  10. Biden übernimmt also Trumps Blaupause?

    Die Impfungen seien „sicher“, „großartig“ und „unglaublich“ wirksam, sagte Trump. Da er Kinder nicht explizit ausgenommen hat, war Trump’s Impfempfehlung wohl allgemeingültig, so what.

    • Apropos Bärendienst:

      Neuer Straftatbestand: "verhetzende Beleidigung"
      Bisher waren die Gerichte in solchen Fällen meist machtlos, etwa bei Hass-Mails an Mitglieder des Zentralrats der Juden. Als Volksverhetzung gilt so etwas nämlich nur, wenn die Aufstachelung zum Hass öffentlich geschieht und "geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören".
      Der neue Straftatbestand "verhetzende Beleidigung" soll in den Gesetzentwurf zu Feindeslisten aufgenommen werden, der bereits im Bundestag beraten wird und kurz vor dem Beschluss steht. Damit soll die Verbreitung sogenannter Feindeslisten mit Namen und Daten vermeintlicher politischer Gegner explizit strafbar werden. Erst im April kursierte unter der Bezeichnung "Todesliste deutscher Politiker" eine solche Liste mit den Namen aller Abgeordneten, die im Bundestag für die umstrittene Corona-Notbremse des Bundes gestimmt hatten. (dpa/mko)

      Wer hat doch gleich die geheime Abstimmung verhindert?

      • jeder hasst die Antifa am

        Den Paragraphen gab es schon einmal in der DDR der nannte sich, staatsfeindliche Hetze, Mindeststrafe 2 Jahre

      • Bei einer guten Regierung ein gutes Gesetz . Bei den von Russen eingesetzten und ausgehaltenen "DDR"-Gaunern allerdings schlecht.

      • Querdenker der echte am

        GEGENWIND am 12. MAI 2021 12:24
        "Bei einer guten Regierung ein gutes Gesetz . Bei den von Russen eingesetzten und ausgehaltenen "DDR"-Gaunern allerdings schlecht."
        Ha, ha, ha! Wer sitzt in Berlin im Kanzleramt? Mit etlichen ehemaligen DDR- Politikern. Sind das nun alles Gauner nach ihrer Sichtweise??? Und da behaupten Sie die in Berlin der Neuzeit machen folglich "Gute Gesetze? …….Wow- was für ein Scharfsinn!!!!!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel