Echte Querfront: Fast 40 Prozent der Querdenker wählten Grüne oder LINKE

35

In den etablierten Medien werden die Querdenker gerne als besonders gut getarnte rechtsextremistische U-Boote dargestellt. Eine Studie der Universität Basel zeigt nun, dass dieses Klischee eine reine Presselüge ist und sehr viele Teilnehmer der Querdenker-Demos noch bei der letzten Bundestagswahl 2017 für linke Parteien gestimmt haben. Die Umfrage zeigt außerdem, welche Wählerpotentiale die AfD durch den Meuthen-Kurs verschenkt. Wie pluralistisch die Querdenker-Bewegung schon seit ihren Anfängen wirklich ist, das können Sie in unserer Septemberausgabe mit dem Titelthema Querdenker. Stürzt die Freiheitsbewegung die Corona-Diktatur? lesen. HIER bestellen!

 Die Querdenker alles verkappte Neonazis? So wollen es Medien und Politik liebend gerne darstellen, aber so ist es nicht. Das ist jedenfalls das ganz eindeutige Resultat einer Studie der Universität Basel, deren Ergebnisse nun in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung veröffentlicht wurden.

21 Prozent wählten grün, 17 Prozent rot

Demnach haben bei der vergangenen Bundestagswahl noch 21 Prozent der heutigen Teilnehmer der Querdenker-Demos die Grünen gewählt, zweistärkste Partei waren die LINKEN mit immerhin noch 17 Prozent. Erst auf dem dritten Platz folgt die AfD mit 14 Prozent. Die Studie entstand auf der Grundlage der Auswertung von mehr als 1.100 Fragebögen, die an die Mitglieder von Querdenker-Gruppen in dem sozialen Netzwerk Telegram geschickt worden waren. Übrigens, sofern Sie es nicht schon längst gemacht haben: Abonnieren Sie unbedingt den Telegram-Kanal von COMPACT unter  https://t.me/CompactMagazin.

Die Studie wies auch einen hohen Bildungsgrad der Teilnehmer an den Querdenken-Demos aus, 31 Prozent haben demnach Abitur, 34 Prozent einen Studienabschluss, der Anteil Selbstständiger sei deutlich höher als in der Gesamtbevölkerung. „Es ist eine Bewegung, die mehr von links kommt, aber stärker nach rechts geht, sie ist jedoch enorm widersprüchlich“, so das Fazit von Studienleiter Oliver Nachtwey.

Meuthen lässt Riesenchance für AfD liegen

Die Resultate zeigen aber auch noch etwas anderes, nämlich das enorme Wählerpotential, das aus AfD-Sicht bei den Querdenker-Demos zu holen ist. 30 Prozent von ihnen wollen nämlich der AfD bei der kommenden Bundestagswahl ihre Stimme geben, das ist eine glatte Verdoppelung im Vergleich zu dem Wert des Jahres 2017. Fataler und destruktiver könnte die völlig anlasslose Wählerbeschimpfung des AfD-Chefs Jörg Meuthen, der auf dem letzten AfD-Bundesparteitag in Kalkar die Querdenker als Personen, „die nicht einmal geradeaus denken“ können, beschimpft hatte, also gar nicht mehr sein. Meuthen beleidigt damit zielgenau exakt jene Wählergruppe, bei denen aus Sicht der Demoskopen derzeit am meisten für die AfD zu holen ist – so verrückt wäre wohl nicht einmal ein Politiker der etablierten Parteien.

In vielem kann man die Querdenker ja sogar als legitime Erben der Ur-Grünen der frühen achtziger Jahre sehen, die um Herbert Gruhl, Baldur Springmann und Rudolf Bahro ja noch einen radikal-ökologischen, patriotischen und fundamental-oppositionellen Flügel hatten, der dann allerdings sehr schnell entmachtet wurde.

Stärkeres Vertrauen in Gefühle als Institutionen

In seinem Artikel „Revolution der Herzen“ bemerkte COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer in der Septemberausgabe von COMPACT dazu:


„Die Regenbogenfahne tauchte, schon in den 1970ern, bei den Anti-AKW-Demonstrationen auf, bevor sie dann Jahre später von der Multikulti- und Homoszene entführt wurde. Die Atomgegner in Whyl, Brokdorf und Gorleben waren in ihren Anfängen, wie auch die Grünen, eine mit den aktuellen Querdenkern durchaus vergleichbare Mischung: erzkonservative Bauern am Kaiserstuhl und im Wendland, dazu die Fischer an der Unterelbe, verbanden sich mit maoistischen K-Grüpplern, die in der Diktion des Großen Vorsitzenden «dem Volke dienen» wollten – von Antideutschen war damals keine Spur. Dass sich gerade die Landbevölkerung des Regenbogensymbols erinnerte, hat einen historischen Grund: In den Bauernkriegen des frühen 16. Jahrhunderts tauchte es zum ersten Mal auf. Es war der Reformator Thomas Müntzer, der ein solches Banner 1525 vor seiner Kirche im thüringischen Mühlhausen entrollte, um anschließend mit 2.000 Gefährten zur Unterstützung der Bauern in den Kampf gegen die Fürsten zu ziehen.“ (den ganzen Text können Sie in der Septemberausgabe von COMPACT lesen, HIER bestellen!)

Auch die Studie der Universität Basel belegt, dass 41 der Befragten ihren „Gefühlen mehr als Institutionen und Experten“ vertrauen, stark vorhanden sei der Wunsch, Schulmedizin und alternative Heilmethoden gleichzubehandeln, verbreitet sei auch der Glaube an die Selbstheilungskräfte des Körpers und das Verlangen nach „spirituellem Denken“. Gute Voraussetzungen also, um auf dieser Grundlage eine Annährung von undogmatischen Rechten und undogmatischen Linken voranzutreiben!

Diese Querdenker schreiben Geschichte – und COMPACT ist der Chronist dieser friedlichen Revolution. Eine gründliche und tiefschürfende Analyse der Querdenker-Bewegung finden Sie in COMPACT 9/2020 „Querdenker. Stürzt die Freiheitsbewegung die Corona-Diktatur?“ – Jetzt bestellen

Aus dem Inhaltsverzeichnis: Revolution der Herzen: Stürzen Querdenker die Corona-Diktatur? Von J. Elsässer *** Das System wankt: Die Lügen sind zu offensichtlich. Von O. Janich *** Gesichter der Freiheitsbewegung: Christ, Buddhist, Schamane *** «Bin bereit, die Konsequenzen zu tragen»: Weltmeister Thomas Berthold im Gespräch *** Corona-Rebellen und Patrioten: Warum die Rechte jetzt nicht verschlafen darf. Von Martin Sellner *** Q und seine Cyberkrieger: Das Geheimnis von Trumps Orakel *** Europa wacht auf – wann folgen wir? Ron Paul über die Querdenker in Berlin. HIER bestellen oder zum bestellen einfach auf das Cover klicken!

Über den Autor

Avatar

35 Kommentare

  1. Avatar
    Rumpelstielz am

    Diese "Umfragen" sind nicht unbedingt real – rechtschaffende Bürger wagen es kaum noch zu sagen – mir gefällt das nicht – die schweigende Mehrheit.

    Der Dummfunk zeigt jedem was Diffamierung bewirkt.

    Ein linker Spacko, der bei vielen anderen Demonstrationen in Erscheinung trat, als Provokatuer hat seine Aktion zu dem »Sophie-Scholl«-Auftritt inszeniert – und das Maasmännchen musste gleich, wie dressiert, über das hingehaltene Stöckchen springen.
    Ein als Ordner verkleideter Antifant zieht seine Nummer ab: "Für so einen Schwachsinn mach ich doch keinen Ordner mehr. Das ist Verharmlosung vom Holocaust." Immer – wo Links draufsteht ist Betrug drin – der Blödfunk hilft mit Unbequeme medial hinzurichten.

  2. Avatar
    Theodor Stahlberg am

    Nach der bösartigen Verunglimpfung der Volksbewegung durch VS-Meuthen kann die AfD getrost so weiter machen wie bisher. Aber nur, wenn zur Neutralisierung des von ihm permanent verursachten Schadens ein Einhorn in den Bundesvorstand gewählt wird.

  3. Avatar

    Generell gilt:
    Die Demokratie ist eine Diktatur der Dummen. Denn die sind immer in der Mehrheit. Und zwar als Masse, und deren Intelligenz orientiert sich am IQ der dümmsten Mitglieder der Masse. Nachzulesen bei Gustave le Bon, "Psychologie der Masse".
    Dann sind da die Sozialisten:
    Dass der Sozialismus nicht funktioniert und in Diktatur und Sklaverei der Bevölkerung endet, haben schon viele Gesellschaften erfahren müssen. Mao, Stalin, Hitler, Angela, Ursula, usw. Wer Gruselgeschichten mag, dem empfehle ich "Der Todestrieb in der Geschichte, Erscheinungsformen des Sozialismus", von Igor Schafarewitsch.
    Trotzdem sind 3/4 der Bevölkerung FREIWILLIG zu den Wahlurnen gelaufen, um sich eine solche Diktatur zu wünschen, davon mehr als 1/3 eine faschistische Diktatur!

    • Avatar

      @ WILLI

      Es gibt aber verschiedene Massen, schrieb einst der Gustav.
      Beispielshalber die Masse der Oberschlauen, die sogar schlaue
      Bücher lesen können, ohne jemals zu begreifen. Hat aber mit
      Dummheit nichts zu tun, ist nur typisch für Mitglieder dieser Masse.
      Was kann die eine "dumme Masse" darür, dass die andere "dumme
      Masse" CDU wählt? Ist doch nicht etwa alles Willi, oder was?

      • Avatar

        @Andor:
        Ich meinte die Masse, die überhaupt FREIWILLIG zur Wahl schritt. Was haben sie denn rückblickend bekommen?
        Grundsätzlich haben sie einen Bundestag bestätigt, der rechtswidrig bereits seit zwei Jahren die Bundesrepublik und halb Europa mit kulturfremden Männern ohne Leumund und Ausweis geflutet hat, haben also Verbrecher im Amt bestätigt.
        Dann haben sie sich eine wirtschaftliche Katastrophe gewünscht, in der Menschen auf Befehl des Regimes nicht mehr arbeiten dürfen und wo sie beim Dunkelwerden zuhause sein müssen. Diese Gesetze wurden VERORDNET und erst nachträglich vom Bundestag bestätigt. Wobei ich unterstelle, dass das Abstimmungsverhalten der viiielen Abgeordneten vom Erhalt ihres gutdotierten Sitzes abhängig gemacht wurde….

  4. Avatar
    Karsten Baumann am

    Eine Frage an einen eurer Autoren.

    Karsten Baumann @KBaumann – 2 hrs ago
    @OliverJanich: Why was Rudy Giuliani admitted to the hospital for a “hoax that isn’t worse than the flu?” I’m asking for a friend. 😉

  5. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Durch die Querdenker haben auch die Westdeutschen, die aufgrund einer jahrzehntelangen und brutalen Umerziehung so zuverlässig gegen sich selbst verhetzt und in ihrer Analyse- und Wahrnehmungsfähigkeit versiegelt worden sind, eine Chance, den Folgen ihrer brutalen Indokrination zu entgehen. Diese Menschen, die zu 40% die sog. "Grünen" oder die Linke gewählt haben, müssen nämlich nun am eigenen Leib erleben, dass sie als "Nazis", "Aluhüte", Coronaleugner oder Verschwörungstheoretiker böswillige verleumdet werden. Die Querdenker werden damit mit der Brechstange dahin gelenkt, wahrzunehmen, wie ähnlich die Agitprop der BRD doch jener der DDR und wie gleich doch Ingo Cannelloni (ARD Tagesschau) oder Klaus Kleber und Dr. Eduard von Schnitzler sind.

    Die Nazi-Keule wird damit nach und nach auch gegenüber den Westdeutschen, also der Masse der deutschen Doofen immer wirkungsloser werden. Das wiederum ist das Ende der Altparteien und ihrer Medienschergen, die sie alle sichern ihre Existenz durch den Duaermissbrauch dieses Themas, durch dessen billigen Missbrauch (so Roger Köppel, Weltwoche – Schweiz).

  6. Avatar

    Die Querdenker werden vom Regime inzwischen als gefährlich demokratisch eingestuft – um es etwas flapsig zu formulieren. Sie maßen sich an, die per "Videoschalte" getroffenen "Vereinbarungen" zwischen einer "Kanzlerin" und irgendwelchen "Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten" (!!) zu kritisieren und dafür sogar noch auf die Straße zu gehen. Unerhört in einer Demokratie! Egal – demonstrieren können die notfalls noch, aber auch nur einen Moment zuhören? Kommt nicht in Frage.

    Der dummdreiste und devote Mainstream versucht derweil massiv, die Querdenker zu kriminalisieren!! Reichsbürgerbeteiligung = angeblich alles Rechtradikale und Nazis. Mädchen zieht Vergleich mit Anne Frank = angeblich unerträglicher Bezug auf deutsche Vergangenheit. Und (nicht) zuletzt: Demonstranten mit dem gekreuzigten Jesus in der Hand = angebliche Instrumentalisierung christlichen Glaubens und seiner Symbole. Und so geht’s munter weiter: propagandistische Diffamierung auf breitester Front, die nächsten Fälle sind in der Pipeline.

    Die Querdenker sind breit aufgestellt, und das macht sie so bedrohlich für das Regime. Linkswähler werden sicher dabei sein, bei den pseudolinken Grünen habe ich meine Zweifel. Meine eigenen Studien werden vielleicht etwas zur Klärung beitragen.

  7. Avatar
    S. aus`m Untergrund am

    Ihr Q-Denker könnt noch so sehr herumzappeln, der Coronazug ist abgefahren und ihr steht noch auf dem Bahnhof. Was hofft ihr denn noch zu erreichen? Bevor eure Coronarevolution in die Gänge kommt, hat sich das Ganze so oder so erledigt.

    • Avatar
      Noch Fragen? am

      Gestern war unser Seher noch felsenfest davon überzeugt, dass undisziplinierte "Covidioten" Schuld haben, dass das Virus nicht verschwindet und orakelte 4 Wochen Totalisolation als einzige Hoffnung.

      • Avatar

        @ NOCH FRAGEN?

        Eigentlich ist alles klar!

        Totalisolation kommt in Bayern schon bald,
        obwohl das Virus noch nicht verschwunden ist.
        Welcher Covididiot hätte das gedacht?

        Vor allem nachts, wenn das Virus hart zuschlägt
        sollten Covididioten zuhause bleiben und darauf
        hoffen, dass der Hund nicht auf die Gasse muss.
        (Home koting ist angesagt, aber Hundepampers
        können pfiffige Covididioten aus gebrauchten
        Masken basteln)

        Schlimmer könnten aber die Verteilungskämpfe der
        impfbegeisterten Covididioten im Neuen Jahr werden.
        Doch der Staat sorgt organisatorisch vor!!!

        Zuerst werden ü83 Seniorinnen geimpft, um Probleme
        mit der Unfruchtbarkeit vorerst auszuschließen.
        Bereits positiv Getestete brauchen sich aber nicht anstellen,
        denn bei denen kommt jede Hilfe ohnehin zu spät.

        Querfrontler behaupten sogar, dass das Serum bei Covid 19
        gar nicht hilft, sondern nur die einstmals Gesunden vor einer
        Corona-Infektion schützen könnte, allerdings nur zu 95%.
        Die restlichen 5% müssens halt nur glauben wollen und die
        Nebenwirkungen als Kollateralschaden patriotisch ertragen.

  8. Avatar
    S. aus`m Untergrund am

    Ja, ein guter Acker für undogmatische Systemlinge, pflügt fleißig weiter, damit das Unkraut wachsen kann.

    • Avatar
      Freiheit für Soki! am

      jaja, krieg ist frieden

      Freiheit für S.
      Freiheit für S.
      Freiheit für S.
      !!!

      (wen soll ich sonst ärgern????)

    • Avatar
      S. aus`m Untergrund am

      Ich war noch nicht im Knast. Aber Ich stelle ihn mir doch etwas anders vor.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        oh Tiffi, du kommst mit ’nem Taschenmesser zu ’ner Schiesserei mit Soki "Charles Bronson" Sonnenschein? lass ett sein, Jung‘, und gib ihm einfach dein Fferd, denn Soki kam mit der Dampflok und ’ner Reisetasche und seiner Mundharmonika auf den hölzern gelatteten Forumsbahnsteig, hihi. Nun zum Häfn/Knast: Uli Hoeneß fand den doof, weil da wären Erpresser drinne und Neider und PIZZA HUT kamma auch nur auf Antrag (nicht) anrufen, um ne CHEEZY CRUST mit Weisswurschd im Rand zu bestellään und geliefert zu bekommen..ämm

      • Avatar

        Knast ist angenehmer.
        Wirst bekocht und musst nicht mal mehr selber Denken, kriegst von den Wärtern schon die nötigen Anweisungen.
        Und wegen Obdach braucht man sich auch nicht zu sorgen.
        Rundfunkgebühren wegen der Glotze fallen auch nicht an.
        Vereinsamen tut man da auch nicht.

        Verbleibe mit freundlichsten Grüßen.

      • Avatar
        Unvorstellbar am

        Du hast was von dem Brunnenfrosch und seinen Schmankerln übers Meer. Du warst auch noch nie im Sozialismus und Faschismus hast du niemals kosten dürfen.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        @UNVORSTELLBAR am 7. DEZEMBER 2020 01:51

        ungültig weil unfair(st)! Schau-kuck/geh-komm: Kleinfamilie (in der formierten BRiD-Gesellschaft des Ludovico Erhart od. Kiesinger) konnte "beides" sein, ja? und ich spreche vom SEIN..ämm

      • Avatar

        Ähm,Heidi , es ist nicht nur daß kleine Taschenmesser, sondern vorwiegend sein kleines Hirn, hihi.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        @lieber Soki: jein, ditt Tiffi ischd zuu emocional (einfach) glgntl. – im Forum musskanndarf ditt DenkSchreibSprachHirn (s. a. Elsässers *cerebral cortex*) auf BetriebsTemp 0° sein, sonst kommt ditt Message nicht voll rüber!, hihi:

        /watch?v=_2DX8CCZ6pY

  9. Avatar

    Wie schön, die Q-Fuzzis sind keine Rechtsradikalen sondern Linksextremisten. sag ich schon die ganze Zeit.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Quatsch! Es ist eine bunte Mischung von Leuten, die durchaus klare Vorstellungen haben. Jeder setzt zwar andere Prioritäten, doch schließlich haben sie gerafft, dass es so nicht weitergehen kann. Im Unterschied zu manchen Klugscheißern, die ihre geistige Armut auch in diesem Forum ausbreiten.

  10. Avatar
    Herr Souverän am

    Gleich mehrere Denkfehler.
    1. Rotlinksgrüne "Querdenker" sind von Natur aus nicht die hellsten Kerzen auf der Demokratietorte (siehe Verwerfungen seit 2015). Im Prinzip schmeckt denen die eigene Medizin nur nicht mehr (seitdem sie selber probieren dürfen). Als Wählerpotential vernachlässigbar.

    2. Sein Fähnlein nach dem Wind hängen wäre unehrlich (der Wähler wittert es, instinktiv). Ich hätte mir eine andere AFD gewünscht. Keine weinerliche "Opposition" die immer erst den Zeitgeist abwarten muss, um später dann ihre Politik in Richtung Wählerstimmenbeute auszurichten. Nur darum geht’s????
    Meuthen macht auch nichts anderes. Er ist davon überzeugt (oder wurde davon überzeugt 😉 ), dass mit Wischiwaschilarifari und Anbiederei mehr zu holen sei, ein ruhigeres Oppositionsleben inklusive.

    Fakt ist, dass die !GESAMTE! AFD bisher auf ganzer Linie versagt hat. Vor allem in Sachen Corona haben sie sich nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert. Meine Wählerstimme Stimme liegt derzeit auf Eis. Wer sie haben will muss sich anstrengen, die Zeit der AFD-Vorschußlorbeeren ist lange vorbei (Meuthen kriegt sie garantiert nicht!!!).

  11. Avatar
    Marques del Puerto am

    @ NANARNIA,

    oiso ich denke meist garnet nach, gut merkt man ja och an meinen Texten… oda ist es die Sache mit dem Deibel … wer weiß das am Ende schon ?!

    Aber egal ob Würg Meuthen wech ist oder Hans Wurscht da aufn AfD Teller sitzt, es kimmt imma das Gleiche raus !
    Eine politische echte Opposition ist in der Merkel Demokratur nicht gewünscht.
    Heiliger Blasius…. de Welt berichtet doch endlich wovon ich schon lange schreibe und überzeugt bin, de Muddi wills nochmal machen.
    5. Amtstiet…
    Meuthen , Höcke, Müller, Meier, Schulze oder Schmidt, egal am Ende machen sie dieselbe Sche*** mit !
    Nur das Volk kann sich wahrhaftig erheben und ihre Bestimmer aus den selbstgefertigten Wohlstandsblasen treiben….nur das Volk !
    Ein Volk darf nicht rufen, wir sind das Volk, ein Volk muss handeln ansonsten wird es abgehandelt von anderen…

    Mit besten Grüssen

    • Avatar
      Die gewählten Volksvertreter sind Volksverräter am

      @Marques Genau ! Ein Volk muss um sein Dasein kämpften und sein Land verteidigen…..den Spruch „wir sind das Volk“ fand ich nie gut…besser wäre wenn man den Bonzen zuruft „ihr seid nicht das Volk“ denn nicht der Staat macht sein Volk, sondern das Volk seinen Staat.

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      Nicht die AfD hat versagt sondern die Meuthenqlique. er hat die Querdenker schwer beleidigt,und der Partei schweren Schaden zugefügt.

  12. Avatar

    Eine Querfront muss ja auch nicht unbedingt was mit Intelligenz zu tun haben… 😉

    ….. die (-) Masse machts .. 😉

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel